Nachtbeinkrämpfe: Ursachen, Behandlung und Vorbeugung der Krankheit

Wenn es nachts die unteren Gliedmaßen reduziert, ist dies ein alarmierendes Symptom, dass nicht alles mit der menschlichen Gesundheit in Ordnung ist. Etwa 60% der Menschen leiden unter einem solchen unangenehmen Zustand, und die meisten von ihnen leiden aus diesem Grund an chronischer Schlaflosigkeit. Es ist notwendig, die Ätiologie des pathologischen Prozesses zu bestimmen und unverzüglich zu beseitigen, andernfalls werden die Symptome nur verschlimmert und durch andere Veränderungen des allgemeinen Wohlbefindens ergänzt.

Was ist Nachtbeinkrämpfe?

Unwillkürliche Kontraktion oder übermäßige Anspannung einer oder mehrerer Muskeln in der Medizin wird als Krampf bezeichnet. Tatsächlich handelt es sich hierbei um einen kurzfristigen Muskelkrampf, der die Beweglichkeit der Extremitäten erheblich reduziert, Schmerzen und akute innere Beschwerden verursacht. An dem pathologischen Prozess beteiligten sich eine oder mehrere Muskeln in Armen, Beinen, Bauch und Nacken. Um die normale Bewegung der Beine wiederherzustellen und einen erholsamen Schlaf wiederherzustellen, ist es wichtig, dass Sie nicht zögern, die Ursache zu finden, den Beginn einer umfassenden Behandlung.

Sorten

Wenn Sie nachts regelmäßig Krämpfe am Bein haben, sollten Sie ein solches unangenehmes Symptom nicht ignorieren. Häufiger sind die Muskeln der Beine und der Zehen der Füße, die tagsüber keine ähnlichen Beschwerden haben, an dem pathologischen Prozess beteiligt. Das Phänomen ist vorübergehend, aber gefährlich. Angst vor dem systematischen Rückfall. Um die endgültige Diagnose zu beschleunigen, ist es notwendig, im Detail zu erfahren, wie die Krämpfe in den Beinen nachts sind. Die Einteilung ist abhängig von der Art und der Manifestation des Krampfes wie folgt:

  1. Tonische Krämpfe. Wenn der Patient eine unbequeme Position der Beine einnimmt und diese nicht länger als 4 Minuten ändert, ist die Gliedmaßenkontrolle erheblich eingeschränkt, und es besteht ein akutes Schmerzsyndrom.
  2. Klonisch Bei versehentlicher oder erzwungener Dehnung der Muskelstrukturen ist der Krampf vorherrschend, er hat einen kurzfristigen Verlauf.
  3. Lokalisiert Eine einzige Pathologiequelle - nur ein Muskel leidet, während die anderen nicht am pathologischen Prozess beteiligt sind.
  4. Generalisiert. Dies ist eine Folge der schweren Pathologie des gesamten Muskelsystems des Beins, und ein solches unangenehmes Symptom wird durch ein langes Zeitintervall gestört.

In welcher Form auch immer die Krankheit vorherrscht, bedarf es einer rechtzeitigen Diagnose und anschließenden Behandlung. Wenn die Wadenmuskulatur betroffen ist, kann dies physiologische und pathologische Ursachen haben. In letzterem Fall ist eine umfassende Untersuchung im Krankenhaus erforderlich. Um Krämpfe nachts schnell zu unterdrücken, muss die Behandlung mit einem lokalen Therapeuten begonnen werden.

Krämpfe in den Beinen nachts.

Es gibt ein Problem im Körper, das auf eine kurzfristige Auswirkung eines provozierenden Faktors oder eine negative Auswirkung einer gefährlichen, wiederkehrenden Pathologie hindeuten kann. Unter den Hauptursachen für Nachtkrämpfe unterscheiden Ärzte die folgenden Krankheitsbilder:

  • Dehydratisierung mit extrem unerwünschtem Verlust von Elektrolyten und Ionen zusammen mit Flüssigkeit;
  • gestörtes Schwitzen;
  • Alkoholvergiftungsprodukte;
  • übermäßige Verschlackung des Verdauungstraktes;
  • Sauerstoffmangel;
  • genetische Veranlagung (erblicher Faktor);
  • längere Exposition bei erhöhten Temperaturen (im Freien oder in Innenräumen);
  • Hypokaliämie als Folge eines längeren Einsatzes von Hormonen und Diuretika;
  • Neuralgie (Myositis, Intervertebralhernie, Ischias, Poliomyelitis, Sklerose);
  • anhaltende Anwesenheit von Stresssituationen;
  • Hypomagnesiämie;
  • Klumpffuß;
  • Polyneuritis;
  • einige Verhütungsmittel nehmen;
  • Eisenmangelanämie;
  • Krampfadern;
  • professionelle sportliche Aktivitäten;
  • im Körper vorherrschender Vitaminmangel;
  • übermäßige Bewegung während des Tages;
  • Schwangerschaft

Bei Frauen

Die Vertreter des schwächeren Geschlechts ergänzen die Risikogruppe. Ein solches Gesundheitsproblem tritt häufiger bei schwangeren Frauen auf, wenn im Körper eine Stauung auftritt, ein doppelter Blutfluss und eine erhöhte Belastung der unteren Gliedmaßen auftritt. Wenn zu Beginn des ersten Trimesters Konvulsionen auftraten, ist dies eine normale Reaktion auf die Entstehung eines neuen Lebens. Wenn ein unangenehmes Symptom in einer festeren geburtshilflichen Periode gestört wird, können alternativ solche Erkrankungen und pathologischen Zustände des schwangeren Organismus vorherrschen:

  • Krampfadern;
  • Toxikose, ausgelöst durch akuten Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen;
  • Mangel an Magnesium, Kalium und Kalzium;
  • intrauterine Pathologie;
  • Tachykardie und andere Pathologien des Herz-Kreislaufsystems;
  • erhöhter Cholesterinspiegel im Blut;
  • Nierenversagen.

Im Falle eines Krampfes der Beine, um auf die Hilfe einer konservativen Behandlung zurückzugreifen, ist es erforderlich, einen Frauenarzt zu konsultieren, da das Vorhandensein bestimmter Medikamente den Zustand der Frau nur verschlimmern kann und die Entwicklung des Fötus erheblich beeinträchtigt. Selbstbehandlung zu Hause ist gefährlich für die Gesundheit der Mutter und des ungeborenen Kindes.

Im Alter

Nachtkrämpfe mit einem solchen Krankheitsbild werden zu unangenehmen Symptomen anderer Erkrankungen des Körpers chronischer Natur oder sind ein typischer Zustand des irreversiblen Alterungsprozesses. Mit zunehmendem Alter ändert sich die Größe der Sehnen, wodurch der Patient durch nächtliche Krämpfe gestört wird, die sich tagsüber gelegentlich an sich selbst erinnern.

Eine medikamentöse Therapie als solche ist nicht vorgesehen. Ärzte empfehlen auch, sich einer Massage zu unterziehen, um einfache Präventionsregeln zu befolgen. Im letzteren Fall ist es wünschenswert, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, mehr Vitamine zu sich zu nehmen und die körperliche Aktivität zu steigern. Um Nährstoffe für Knorpelsubstanzen zu erhalten, verschreibt der Arzt Multivitaminkomplexe und begrenzt die Wirkung provozierender Faktoren.

Was tun, wenn sich Ihre Beine nachts verkrampfen

Um die Anzahl der Nachtangriffe möglichst gering zu halten, ist es erforderlich, einen Spezialisten mit den ersten Symptomen zu konsultieren und gemeinsam die Ätiologie des pathologischen Prozesses zu bestimmen. Andernfalls ist es besonders schwierig, fast unmöglich, das lang erwartete Gleichgewicht zu gewährleisten. Wenn Sie nachts keine Krämpfe hinterlassen, werden hier Empfehlungen von kompetenten Experten gegeben:

  1. Überarbeiten Sie die tägliche Ernährung, verzichten Sie auf strikte Diäten und Hunger. Um den Eintritt wertvoller Spurenelemente wie Magnesium, Kalium, Kalzium, Eisen in das Blut aufzufrischen (im letzteren Fall ist es erforderlich, den Prozess der Absorption und Assimilation durch den Körper zu verstärken).
  2. Es ist sehr wichtig, das Tragen von unbequemen und schmalen Schuhen, die lange Zeit die falsche Position des Fußes fixieren, die Gelenke und Sehnen unnötig belasten, völlig zu vernachlässigen und akute Schmerzen zu verursachen.
  3. Die schlechte Gewohnheit, in der Haltung „Bein am Bein“ zu sitzen, muss beseitigt werden, denn in diesem Fall schreitet die Blutstagnation voran, die von nächtlichen Krämpfen und Taubheit der Extremitäten geprägt ist.
  4. Bei einer lokalen Verletzung der Blutzirkulation in den Beinen ist es notwendig, tagsüber die körperliche Aktivität zu steigern, z. B. häufiger an der frischen Luft zu sein und über weite Strecken spazieren zu gehen. Es ist sehr wichtig, nervöse Stöße und langanhaltende Stresssituationen zu vermeiden.
  5. Es ist notwendig, eine Reihe von Labortests (Urin und Blut) durchzuführen, um die zugrunde liegende Erkrankung zu bestimmen, die nächtliche Krämpfe in den Beinen verursachen kann. Es ist nicht nur ein gestörter Stoffwechsel, sondern auch Diabetes, Hypoparathyreoidismus, Parkinson-Krankheit und Infektionskrankheiten.
  6. Als Krankenwagen ist es erforderlich, eine schnelle Massage der Wade durchzuführen oder einen Fußbereich zu drehen, der die Bewegung dreht (um die spastischen Muskeln zu dehnen).
  7. Eine anhaltend positive Dynamik versorgt das Fußbad mit Meersalz, das nicht nur antiseptisch, sondern auch tonisierend, regenerierend und beruhigend wirkt.

Medikamentöse Behandlung

Nachtbeinkrämpfe können durch konservative Methoden beseitigt werden. Dies geschieht jedoch, wenn ein solches unangenehmes Symptom mit besonderer Regelmäßigkeit an sich erinnert. Die häusliche Selbstbehandlung ist vollständig ausgeschlossen, die Ärzte bieten einen integrierten Ansatz für das Gesundheitsproblem, das mit einer detaillierten Diagnose und Ermittlung der Ursache der Erkrankung beginnt. In Bezug auf orale Medikamente mit nächtlichen Krämpfen sollten Vertreter dieser pharmakologischen Gruppen einbezogen werden:

  • Magnesiumpräparate: Mydocalm, Natur Kalm, Magnerot, Solgar mit Magnesiumcitrat, Baclofen (zur Stärkung der Knorpelstruktur und Sehnen, zur Beseitigung der Anzeichen von Vitaminmangel);
  • Multivitamin-Komplexe: Complivit, Alphabet, Magne-B6 (zur Steigerung der lokalen Immunität, zur Beschleunigung des Heilungsprozesses und zur Beseitigung solcher unangenehmen Nachtsymptome).

Übung

Um das Auftreten von nächtlichen Krämpfen auszuschließen, empfehlen Ärzte den Patienten, vor dem Zubettgehen einfache körperliche Übungen durchzuführen. Es ist sowohl eine Behandlung als auch eine Prävention, was nur zeitaufwändig ist. Nachfolgend sind die Grundbewegungen aufgeführt, bei denen bei regelmäßiger Durchführung die Anzahl der schmerzhaften Anfälle reduziert werden kann. Also:

  1. Sie müssen sich auf die Füße lehnen und in die Hocke gehen. Während Sie den Körper mit Ihren Händen stützen, führen Sie eine sanfte Bewegung von den Socken zu den Fersen und zum Rücken aus (während Sie immer nach außen greifen). Es sind 3 Sätze mit 10–15 Wiederholungen erforderlich.
  2. In der stehenden Position ist es erforderlich, die Fersen fest auf den Boden zu drücken und das Gewicht des gesamten Körpers auf sie zu übertragen. In dieser Position 15 - 20 Sekunden anhalten, nach einer Pause zwei weitere Ansätze wiederholen.
  3. Eine weitere nützliche Bewegung muss nach diesem Prinzip ausgeführt werden: Die Zehen der Füße werden flach gehalten und die Fersen sind auseinander angeordnet. Dann ist es notwendig, die Körperposition mit genau dem Gegenteil zu ändern. Machen Sie eine Übung für eine Minute, dann eine Pause und 2 weitere Ansätze.

Behandlung von Beinkrämpfen bei älteren Menschen

Wenn im Rentenalter das Auftreten von Nachtkrämpfen mit einem Mangel an Spurenelementen im Körper einhergeht, wird eine intensive Vitamintherapie dazu beitragen, das Ungleichgewicht aufzufüllen. Der Empfang von Medikamenten sollte vorab mit Ihrem Arzt besprochen werden, da bei internen Erkrankungen der chronischen Form die Wechselwirkung der Medikamente mit den Hauptmedikamenten nicht ausgeschlossen wird. Wenn der Zustand eines älteren Patienten unkritisch ist, ist es möglich, die medikamentöse Therapie ganz aufzugeben und die folgenden Anweisungen von Ärzten in Ihrem täglichen Leben zu befolgen:

  1. Unter freiem Himmel zu sein, lange Spaziergänge zu machen, ohne dass der Körper von außen unterstützt wird.
  2. Ändern Sie die tägliche Ernährung, reichern Sie sie mit Lebensmitteln an, die reich an Magnesium, Kalium und Kalzium sind.
  3. Behandeln Sie rechtzeitig die wichtigsten Krankheiten, die das regelmäßige Auftreten von Nachtkrämpfen provozieren.
  4. Verteilen Sie die körperliche Belastung tagsüber auf die Wirbelsäule, um Stress und nervöse Stöße zu vermeiden.
  5. Verwenden Sie alternative Medizinmethoden, die vom behandelnden Arzt strengstens empfohlen werden. Führen Sie beispielsweise Fußbäder mit Thymianabkühlung durch oder bereiten Sie ein Sedativum für das Stresshormon (Cortisol) aus der Baldrianwurzel vor.

Volksheilmittel

Methoden der Alternativmedizin bei der erfolgreichen Behandlung von Beinkrämpfen spielen nur eine untergeordnete Rolle und können einen unangenehmen nächtlichen Anfall nur im Frühstadium der Erkrankung unterdrücken. Diese Heimtherapie verursacht weniger Nebenwirkungen. Die Hauptsache ist, zuerst sicherzustellen, dass keine allergische Reaktion auf den Hauptbestandteil des Körpers vorliegt. Mit Hilfe von Volksrezepten können Sie die unangenehmen Symptome und deren Ursache im Körper des Patienten beseitigen. Hier sind einige wirksame Rezepte für die Ernährung von Nervenzellen und die Wiederherstellung der Knorpelsehnen:

  1. In 1 EL auflösen. Wasser 2 EL. l Apfelessig gründlich mischen. Reiben Sie das Kalb vor dem Zubettgehen intensiv ein, um den sogenannten Erwärmungseffekt zu erreichen (Sie müssen Ihre Beine in eine Decke wickeln). Es ist notwendig, einen Monat lang nach einer Pause von mehreren Tagen auf eine solche folkloristische Weise behandelt zu werden. Die unangenehmen Symptome verschwinden bereits in der 3. - 5. Nacht, die einst gestörte Schlafphase ist normalisiert.
  2. In einem Behälter ist es erforderlich, rohes Eigelb zu kombinieren (nachdem es zuvor abgewiesen wurde), 1 TL. Terpentin, 1 EL. l Apfelessig, mischen Sie gründlich, bis sich ein Eigelbschaum auf der Oberfläche des Arzneimittels bildet. Eine fertige Behandlungsformulierung erfordert ein intensives Reiben der Füße vor dem Schlafengehen in den Bereichen, in denen Nachtkrämpfe auftreten. Der Verlauf der Intensivpflege - 2 - 3 Wochen.
  3. Es ist notwendig, 1 Teil frischen Celandin-Saft und 2 Teile Vaseline zu einem einheitlichen Zustand zu mischen. Tragen Sie die fertige Komposition bei Nachtkrämpfen auf und reiben Sie die Haut intensiv ein, bis sie vollständig absorbiert ist. Achten Sie darauf, Ihre Füße mit einer warmen Decke zu umwickeln.
  4. Wenn keine allergische Reaktion auf Abfallprodukte von Bienen vorliegt, wird empfohlen, die kranken Kälber mit flüssigem Honig einzureiben (dünn aufzutragen und gründlich zu reiben), anschließend mit Zellophan umwickeln und mit einer warmen Decke erwärmen. Das Verfahren wird vor dem Schlafengehen durchgeführt. Morgens nach dem Aufwachen muss geduscht werden.

Prävention

Um das plötzliche Auftreten von Nachtkrämpfen und eine Verringerung der Dauer der Schlafphase auszuschließen, empfehlen die Ärzte, rechtzeitig vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um Ihre gewohnte Lebensweise und Ihre individuellen Gewohnheiten zu ändern. Dies gilt insbesondere für Menschen mit einer genetischen Prädisposition für periodische Krämpfe des Gastrocnemius und anderer Muskeln der Gliedmaßen. Hier einige der vorbeugenden Maßnahmen:

  • schlechte Angewohnheiten vollständig aufzugeben (nicht rauchen, keinen Alkohol trinken, die Medikamente kontrollieren, keine Selbstmedikation);
  • Es ist wichtig, nachts nicht zu essen, um systematisches Überessen zu vermeiden (es ist wünschenswert, sich an eine magere therapeutische Diät zu halten);
  • rechtzeitige Behandlung von Hauptkrankheiten wie Krampfadern, Hämorrhoiden, Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems;
  • die Belastung der Wirbelsäule tagsüber gleichmäßig zu verteilen, um Stress, emotionale Überanstrengung und Schockzustände zu vermeiden;
  • nimm Vitamine und Multivitamin-Komplexe, besonders während der saisonalen Avitaminose (wir sprechen von Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen);
  • Die Massage der Gastrocnemius-Muskulatur ist besonders nach einem anstrengenden Tag von Nutzen, Salben und Cremes wie das Medikament Troxevasin können zusätzlich verwendet werden.
http://sovets.net/16872-nochnye-sudorogi-nog.html

Warum treten Beinkrämpfe auf und was ist in diesem Fall zu tun?

Krämpfe in den Beinen treten in jedem Alter auf, die meisten werden jedoch von Menschen über 50 Jahre gestört. Krämpfe sind unwillkürliche Kontraktionen der quergestreiften Muskeln der Beine, die aus verschiedenen Gründen auftreten können. Die Kontraktionen der Skelettmuskulatur sind paroxysmal und oft unerträglich schmerzhaft.

Zahlreiche Ursachen für Muskelkrämpfe werden von der Medizin gut untersucht, leicht korrigiert und schnell behandelt. Wenn Sie ständig an Schnittverletzungen der Gliedmaßen leiden, konsultieren Sie unbedingt einen Arzt, der Ihnen bei der Lösung dieses Problems behilflich ist.

In diesem Artikel werden wir untersuchen, warum die Beine enger werden, besonders nachts im Alter von 50 Jahren. Was ist die Ursache dieses unangenehmen Symptoms und was muss ich zu Hause tun, damit die Krämpfe nicht mehr stören.

Was sind die Ursachen von Beinkrämpfen?

Die Gründe, warum sich Beinmuskelkrämpfe in der Nacht entwickeln, liegen im Elektrolytungleichgewicht der Muskelzellen, in der unzureichenden Durchblutung von Weichgewebe oder in neurologischen Problemen.

Diese drei Ursachen können sowohl isoliert als auch in verschiedenen Kombinationen auftreten und kongenitale Anomalien oder erworbene Krankheiten begleiten. Es ist nicht so wichtig wie das Alter des Patienten, da die Entwicklungsmechanismen der Myoklonie bei Kindern, Erwachsenen und älteren Menschen (einschließlich der über 50-Jährigen) nahezu identisch sind.

  1. Muskelüberanstrengung (zum Beispiel bei langen Arbeiten im Garten in der Nähe der Betten oder bei professionellen Muskelkrämpfen in den Händen des Pornos oder etwa bei Musikern);
  2. Ein starker Temperaturanstieg führt zu hyperthermischen Krämpfen. Dieser Zustand kann bei Hitze, Sonnenstich sowie bei von Fieber begleiteten Krankheiten auftreten.
  3. Austrocknung des Körpers. Bei aktivem Schwitzen gehen Spurenelemente verloren, die eine gesunde Muskelfunktion gewährleisten. Daher ist es wichtig, täglich bis zu 2,5 Liter Wasser zu trinken, insbesondere während der heißen Sommersaison und bei sportlichen Aktivitäten.
  4. Einer der Gründe, dass in der Nacht die Beine reduziert, kann Krampfadern beginnen. Andere Symptome dieser Pathologie sind Schwellung, Schweregefühl in den Beinen, Müdigkeit.
  5. Infektiöse Schäden am Nervensystem sind auch eine recht häufige Ursache für Krämpfe in den Beinen. Eine solche Niederlage kann sowohl bei der Grippe als auch bei anderen Infektionen sein.
  6. Stress Während einer emotionalen Belastung, einem Nervenzusammenbruch, ist der gesamte menschliche Körper stark belastet, vor allem die Nervenenden, die für Muskelkontraktionen verantwortlich sind. Ein Übermaß an Stresshormonen (Cortisol) führt zu einem Ungleichgewicht von Mikro- und Makroelementen, was zu einem Mangel an Kalzium im Körper führt, der für ein gesundes Funktionieren, Stress und Muskelentspannung notwendig ist.
  7. Verstöße gegen die biochemische oder elektrolytische Zusammensetzung des Blutes (mit Verlust von Kalzium, Kalium, Magnesiumsalzen, Vitamin D-Mangel).

Mangel an Vitaminen und Mineralien kann verursacht werden durch:

  1. Ein stressiger Zustand, in dem Cortisol in großen Mengen produziert wird (es beeinträchtigt die Calciumaufnahme im Darm, fördert die Ausscheidung im Urin);
  2. Langzeitmedikamente, die die Aufnahme und weitere Aufnahme von Magnesium im Körper behindern. Eine ähnliche Wirkung haben die Antazida Aaalox und Almagel, die bei Sodbrennen eingesetzt werden. Ihre Wirkung besteht darin, die Magenschleimhaut abzudecken, um vor den aggressiven Wirkungen von Salzsäure zu schützen. Gleichzeitig verlangsamt sich die Aufnahme von Mikroelementen und Vitaminen. Euphyllinum und Insulin leiten Magnesium aus Zellen ab.
  3. Die Verwendung von Proteinen in großen Mengen (Glukose wird nicht aus Kohlenhydraten, sondern aus den Fettreserven des Körpers absorbiert, aufgrund dessen Ketone im Blut erscheinen, die zur Ausscheidung von Kalzium im Urin beitragen);
  4. Schwangere, die eine ausgewogene Ernährung nicht einhalten (Kalzium- und Magnesiummangel);
  5. Langfristiges Fehlen der Exposition gegenüber dem Sonnenlichtkörper (Mangel an Vitamin D, was zu einer Verschlechterung der Kalziumaufnahme führt) - davon sind Menschen in nördlichen Breiten betroffen;
  6. Erhöhtes Schwitzen, was zur Entfernung von Magnesium zusammen mit Schweiß führt, wodurch ein Mangel dieses Spurenelements im Körper entsteht.

Sekundäre Anfälle sind gefährlicher, da ihr Auftreten in der Nacht mit einer Vielzahl von Krankheiten in Verbindung gebracht werden kann. Darunter sind Diabetes, Erkrankungen des zentralen Nervensystems und der Schilddrüse, Krampfadern sowie einige Infektionskrankheiten.

Sehr oft stören sie schwangere Frauen, deren Gewicht zunimmt, was zu einer Erhöhung der Belastung der Beinmuskeln führt. Wir stellen auch fest, dass die Ursache Vergiftungen mit Drogen, Blei, Quecksilber sein kann.

Beine in der Nacht, von was und was zu tun?

Wenn das Nachtbein eng wird, müssen Sie mehrere Aktivitäten durchführen, um Krämpfe zu beseitigen. Zuerst müssen Sie mit Ihrem betroffenen Bein auf etwas Erkältung stehen. Gleichzeitig sollten Sie versuchen, die Socke so weit wie möglich herauszuziehen. Dann können Sie versuchen, sich etwas zu setzen, wobei Sie sich hauptsächlich auf das verengte Bein verlassen. Der Krampf wird durch leichtes Massieren des betroffenen Bereichs reduziert.

Es wird auch empfohlen, den angespannten Muskel fest zu klemmen oder mit einem spitzen Gegenstand, z. B. einer Nadel oder einer Nadel, leicht zu stechen - der Krampf sollte aufhören. Um ein Wiederauftreten zu verhindern, bestreichen Sie die schmerzende Stelle mit einer wärmenden Salbe oder reiben Sie sie mit Alkohol ein.

Behandlung von Krämpfen in den Beinen

Die Hauptbedingung für eine erfolgreiche Behandlung ist die Ermittlung der Ursache von Anfällen. Um herauszufinden, warum sich das Bein nachts verkrampft, kann der Arzt eine Blutuntersuchung für Magnesium und Kalzium, Neuromyographie und andere Tests vorschreiben.

  • Auswirkung auf die Ursache (Behandlung von Krampfadern, Korrektur von Plattfuß, sedative Therapie unter Stress);
  • eine Diät reich an Vitaminen und Mikroelementen.

Wenn Sie zu Hause Ihr Bein verkrampfen, müssen Sie es massieren, Ihre Muskeln gut reiben, aufstehen, gehen. Wenn nachts Muskelkrämpfe gestört werden, ist es besser, in warmen Socken oder Golf zu schlafen. Um Schmerzen zu lindern, verwenden Sie eine "brennende" Salbe, zum Beispiel Finalgon.

Wenn die Ursache für Krämpfe ein Mangel an Vitaminen ist, überprüfen Sie Ihre Ernährung. Es ist wichtig, Nahrungsmittel zu essen, die reich an Magnesium, Kalzium, Vitamin D, B6 usw. sind. Daher ist es nützlich, sich an Kleie, getrockneten Aprikosen, Rosinen, Fisch, Bananen und Erdnüssen zu erfreuen. Essen Sie jeden Tag Milchprodukte - Hüttenkäse, Hartkäse, Milch trinken.

Übung

Um Krampfanfälle in der Nacht zu vermeiden, unabhängig von den Ursachen der krampfartigen Kontraktionen der unteren Gliedmaßen, sollten Sie einige einfache Übungen machen, bevor Sie zu Bett gehen:

  1. Fersen auf den Boden drücken, 10-20 Sekunden stehen lassen.
  2. Wiederholen Sie die Übung, indem Sie die Socken zusammenhalten und die Fersen voneinander trennen.
  3. Wiederholen Sie die Übung, aber jetzt Socken auseinander, Fersen zusammen.

Versuchen Sie nach einem Arbeitstag, die angesammelten Verspannungen mit Hilfe solcher Übungen zu lösen:

  1. Beuge deine Zehen langsam nach unten und strecke sie dann schnell.
  2. Gehen Sie auf den äußeren Innenseiten der Füße.
  3. Setzen Sie sich auf die Bank, heben Sie Ihre Beine an und schreiben Sie die Zahlen von 1 bis 10.

Und noch eine Übungsmöglichkeit:

  1. Sitzen, beugen Sie die Beine und ziehen Sie 8-12 Sekunden auf die Zehenspitzen zu uns. Dabei strecken Sie den Wadenmuskel. Wiederholen Sie den Vorgang 3-6 mal mit einer Pause von 5-10 Sekunden.
  2. Stehend erheben wir uns auf den Zehenspitzen, strecken die Arme hoch und atmen tief durch. Dann senken Sie die Fersen auf den Boden. Wiederholen Sie den Vorgang 3-6 mal mit einer Pause von 5-10 Sekunden.
  3. Stehen, den Oberkörper beugen, die Hände nach den Socken strecken, die Ferse nicht vom Boden abreißen und die Wadenmuskeln dehnen. Wiederholen Sie den Vorgang 3-6 mal mit einer Pause von 5-10 Sekunden.

Bei schwerer körperlicher Arbeit, wenn Sie lange Zeit auf den Füßen stehen müssen, sollten Sie sich 5-10 Minuten lang ausruhen: Setzen Sie sich oder legen Sie sich mit angehobenen Beinen in Bauchlage. Gleichzeitig können Sie die folgenden Übungen machen.

Prävention

Damit Sie sich nicht durch Krämpfe am Bein stören, sollten Sie sich an die Prävention halten:

  1. Wenn Sie nur bequeme Schuhe mit niedrigen Absätzen tragen, werden nicht nur Krämpfe, sondern auch Venen verhindert.
  2. Vermeiden Sie körperliche Anstrengungen, die mit längerem Stehen oder langem Gehen verbunden sind.
  3. Um den Konsum von Kaffee und Zucker zu minimieren, insbesondere vor dem Schlafengehen.
  4. Gib das Rauchen auf.
  5. Jeden Tag, abends, kontrastierende Bäder sowie Bäder mit Meersalz und Abkochen von Heilkräutern, die haben
  6. antikonvulsive Wirkung (Schachtelhalm, Pfefferminze, Baldrian).

Es ist auch sehr wichtig, richtig zu essen und genügend Vitamine und Mineralstoffe zu erhalten. Kaliummangel im Körper kann Krämpfe in Waden und Füßen verursachen. Dehydratation kann auch Anfälle verursachen. Der Körper benötigt Wasser und andere Flüssigkeiten, insbesondere solche, die Elektrolyte liefern.

Vitamin D ist auch für die Gesundheit der Füße und der Knochen wichtig: Rauchen und Alkoholkonsum können zu Dehydratation führen.

http://simptomy-lechenie.net/sudorogi-nog-chto-delat/

Krämpfe in den Beinen in der Nacht - die Ursache und Behandlung von Medikamenten oder Volksmedizin

Die Ursachen von nächtlichen Krämpfen zu verstehen und eine angemessene Behandlung zu erlangen, kann nur ein Experte auf der Grundlage von Daten einer allgemeinen umfassenden Erhebung sein. Die Therapie basiert auf der Bekämpfung von systemisch provozierenden Krankheiten und unterstützenden Maßnahmen, die das Schmerzsyndrom lindern (Bäder, Übungen, Massagen usw.). Besondere Aufmerksamkeit sollte einer speziellen Diät gewidmet werden, um den wahrscheinlichen Mangel an Vitaminen und anderen wichtigen Spurenelementen auszugleichen.

Krämpfe in den Beinen nachts.

Unwillkürliche Kontraktionen der gestreiften Muskeln der Beine in der Nacht, wenn der Körper ruht, haben paroxysmalen Charakter, begleitet von starken akuten Schmerzen. Die Ursachen für dieses Phänomen lassen sich in drei große Gruppen einteilen - Verstöße gegen die Durchblutung des Gewebes, Elektrolytgleichgewicht oder neurologische Pathologien. Die folgenden Phänomene verursachen Muskelkrämpfe:

  • Überspannung durch erhöhte Belastung.
  • Erhöhte Körpertemperatur (bei Hitzschlag und vor dem Hintergrund einer Körpervergiftung bei systemischer Infektion).
  • Dehydratisierung zum Beispiel bei intensivem Schwitzen (eine Anzahl essentieller Spurenelemente werden aus dem Körper gespült).
  • Lokale Gewebehypoxie (Sauerstoffmangel).
  • Krampfadern
  • Osteochondrose
  • Hypokaliämie bei Patienten, die harntreibende oder hormonelle Medikamente erhalten.
  • Neurologische Erkrankungen (Hernie, Poliomyelitis, Ischias, Amyotrophe Sklerose usw.).
  • Stress
  • Aggressive Ernährung, die einen Mangel an Vitaminen und Mineralien hervorruft.
  • Hypomagnesie (Magnesiummangel).
  • Schwangerschaft (bei Nichteinhaltung der empfohlenen Diät).
  • Traumatische Hirnverletzung.
  • Epilepsie
  • Eisenmangelanämie.
  • Herzversagen
  • Diabetes mellitus.

Erste Hilfe

Bei einem Anfall von Krämpfen in den Beinen in der Nacht ist es notwendig, dem Patienten schnell erste Hilfe zu leisten, um die Schmerzen zu lindern und die Möglichkeit zu geben, sich auszuruhen. Allgemeine Empfehlungen beschränken sich auf folgende Aktivitäten:

  • Massage des Muskelbereichs;
  • 2-3 Minuten barfuß auf dem kalten Boden laufen;
  • eine Aspirintablette nehmen;
  • Bei Wadenmuskelkrämpfen wird eine Nadel in den Krampfbereich gedrückt.

Um einen akuten Anfall von Krämpfen zu lindern, wird empfohlen, die folgenden speziellen körperlichen Übungen durchzuführen, um den Blutfluss zu verbessern und die Schmerzen zu lindern:

  • Ziehen Sie die Socken von unten in einer waagerechten Position bis zum Anschlag auf sich zu, fixieren Sie die Haltung für einige Sekunden.
  • Drehen Sie sich aus der Liege- oder Sitzposition mit den Füßen und biegen Sie sie in verschiedene Richtungen.
  • Liegen Sie auf dem Rücken, heben Sie Ihre Beine in einem Winkel von 45 Grad an und führen Sie eine Übung durch, die das Radfahren simuliert.
  • Heben Sie aus der Bauchlage mit ausgestreckten Armen abwechselnd die Beine an.
  • Aus einem Stehen mehrmals auf Socken steigen / fallen.

Behandlungsmethoden

Die Behandlung von Krämpfen in den Beinen kann erst nach bestandener Untersuchung begonnen werden, um die Ursachen für Muskelkrämpfe in der Nacht festzustellen. Komplexe Therapie umfasst eine konservative Wirkung auf die Ursache der Pathologie (einschließlich Medikamenten) und die Wiederherstellung des normalen Gleichgewichts von Vitaminen und Mineralstoffen (Diät und Einnahme von Multivitamin-Komplexen). Abhängig von der Art des festgestellten Mikronährstoffmangels können die folgenden Medikamente verschrieben werden:

  1. Mydocalm: 100-150 mg pro Tag, aufgeteilt auf zwei Dosen nach den Mahlzeiten. Die Kursdauer beträgt 10-14 Tage, der Preis für 30 Tabletten beträgt 230-290 Rubel.
  2. Magnerot: die ersten 7 Tage - 1 Tablette 3-mal täglich, eine Stunde vor den Mahlzeiten, dann - 1 Tablette pro Tag. Die Behandlungsdauer beträgt 14-21 Tage, der Preis beträgt 20 Stück. - 260 Rubel.
  3. Complivit: nach den Mahlzeiten 1 Tablette 2 Mal pro Tag. Kursdauer - ab 30 Tagen. Die Kosten für 30 Tabletten von 220 Rubel.
  4. Alphabet: Kursdauer - 1 Monat unter Beachtung der Anweisungen (eine Tablette mit verschiedenen Farben in bestimmten Abständen). Die Kosten für 60 Tabletten - 290-350 Rubel.
  5. Calcium D3: Eine Tablette dreimal täglich zu den Mahlzeiten im Laufe des Monats. Preis pro Packung 50 Stück - 285-390 Rubel.
http://vrachmedik.ru/1969-sudorogi-v-nogah-nochyu-prichina-i-lechenie.html

Ursachen und Behandlung von Krämpfen der Nacht

Nachtkrämpfe in den Beinen äußern sich in Form einer starken Reduktion der Muskeln der unteren Extremitäten. Dieses Phänomen tritt häufig während des Schlafes auf und erhält eine intensive und unkontrollierbare Natur. Der Zustand hat eine andere Dauer, kann ungleichen Schmerz haben. Wenn nachts Beinkrämpfe auftreten, sollten die Ursachen und die Behandlung der Pathologie gemeinsam mit dem Arzt in Betracht gezogen werden. Unabhängige Versuche, eine Verletzung zu bekämpfen, können die Situation verschlimmern und verschiedene Komplikationen verursachen.

Der Mechanismus der Entwicklung von Nachtkrämpfen

Es gibt eine detaillierte Erklärung, warum eine Person nachts ein Bein hat. Dieser Zustand hat den folgenden Entwicklungsmechanismus:

  1. Bei negativen Faktoren leidet der Körper an einer energetisch wichtigen Verbindung (Adenosintriphosphat).
  2. Infolgedessen sammeln sich bestimmte Metaboliten (Milchsäure) im Gewebe an.
  3. Der erhöhte Gehalt der letzteren wird zu einem Faktor, der zu einer unzureichenden Entspannung der Muskelfasern führt, und das Auftreten spontaner Anfälle in den unteren Extremitäten.

Das Prinzip der Entwicklung nächtlicher Anfälle ist auch mit einer gestörten Nervenregulation der Muskeln verbunden, was zu einer Abnahme der Erregbarkeitsschwelle führt, die sogar unter dem Einfluss schwacher Nervenimpulse abnimmt.

Vorläufer von Beinkrämpfen

Nachtkrämpfe können sich plötzlich ohne erkennbaren Grund entwickeln. In einigen Fällen erfordern solche Empfindungen keinen medizinischen Eingriff, sie gehen alleine oder nach einfachen Maßnahmen weiter.

In anderen Situationen erscheinen Krämpfe in den unteren Gliedmaßen vor dem Hintergrund bestimmter Faktoren. Dazu können gehören:

  • Veränderung in der Art der motorischen Aktivität;
  • psychoemotionale Überlastung;
  • verschärfte chronische Krankheiten;
  • Hypothermie;
  • langer Aufenthalt bei widrigen klimatischen Bedingungen.

Nachtkrämpfe können sich bei Menschen manifestieren, die einen unzureichend aktiven Lebensstil führen. Krämpfe können sich entwickeln, wenn eine Person nach einem längeren Aufenthalt in sitzender Position abrupt aktive Bewegungen ausführt. Dieses Phänomen wird manchmal bei Athleten nach einer erzwungenen langen Inaktivität beobachtet.

Die Entwicklung von Fußkrämpfen sind anfällige Personen. Bei solchen Menschen kann die Reduktion der Muskelfasern in der Nacht durch Stress, Angstzustände und lebhafte Erlebnisse (sowohl positive als auch negative) ausgelöst werden.

Viele chronische Krankheiten in der Zeit der Exazerbation provozieren die Entwicklung von Anfällen. Zu den Krankheiten, die zu einem konvulsiven Syndrom führen können, zählen endokrine Pathologien, Krampfadern und Thrombophlebitis. Solche Verstöße wirken sich negativ auf den gesamten Körper aus, einschließlich Muskelgewebe, was zu spontanen Anfällen in der Nacht führt.

Hypothermie und längerer Aufenthalt bei ungünstigen klimatischen Bedingungen führen häufig zum Auftreten eines konvulsiven Syndroms. Die Situation wird durch die oben genannten nachteiligen Faktoren verschärft.

Bei regelmäßigem Auftreten von Krämpfen in den Beinen in der Nacht ist es wichtig, die Ursache der Pathologie genau zu bestimmen und sich der notwendigen Behandlung zu unterziehen. Bei Fehlen angemessener Maßnahmen kann die Pathologie zu unerwünschten Folgen führen - Osteochondrose, Plattfuß, degenerative Veränderungen der unteren Extremitäten, die mit einer Endarteritis und einer Gangrän ausgelöscht sind.

Warum Krämpfe in der Nacht

Es gibt mehrere Gründe, warum der Laich auf dem Bein nachts reduziert wird. Dieses Phänomen ist oft mit folgenden Faktoren verbunden:

http://venaz.ru/simptomy/sudorogi-v-nogah

Unkontrollierbare Beinkrämpfe in der Nacht. Was ist ihre Ursache und Behandlung?

Krämpfe in den Beinen in der Nacht, die Ursache und Behandlung einer solchen unangenehmen Situation betrachten wir im folgenden Artikel ausführlich. Ignorieren Sie nicht die Muskelkrämpfe der Wade. Erstens verursachen sie Unbehagen und stören den Schlaf. Und zweitens sind es die ersten "Weckrufe" einiger Pathologien. Die meisten von uns hatten mindestens einmal in unserem Leben ein extrem unangenehmes Gefühl, als wir uns die Beine zusammenstießen. Dieses Symptom wird von starken Schmerzen in der Extremität begleitet. Es kann auf keine Weise kontrolliert werden, und meistens erfolgt ein Angriff in der Nacht. In der medizinischen Terminologie wird der Prozess als Crampy-Syndrom bezeichnet. Darüber hinaus suchen Wissenschaft und Medizin bislang nach den genauen Ursachen des Auftretens.

Warum die Wadenmuskeln verkrampfen

Krämpfe (schmerzhafter Krampf) ist ein ziemlich häufiges Phänomen, begleitet von ischämischen Schmerzen durch eine starke Kontraktion der Muskeln und die gleiche starke Abnahme des Blutflusses in den Arterien.

Nervenimpuls - Kommunikation mit Muskeln und Nervenenden. Wenn der Impuls nicht mit dem Befehl zur Entspannung durchgeht, bleibt der kontrahierte Muskel für einige Zeit komprimiert und versteinert, bis das Signal aktiviert wird.

In den Beinen bilden sich krampfartige Krämpfe im gestreiften Gewebe.

Warum nachts Schlaf, Ruhe verringert die Blutzirkulation, da sich die Muskeln entspannen und an diesem Prozess nicht teilnehmen, und Blut aus verschiedenen Gründen (Verdickung, Krampfadern, Thrombose) kann sich nicht frei durch die Venen bewegen. Ja, und der Muskel ist nicht elastisch, gibt keinen freien Blutkreislauf. Und das alles wird von anderen Faktoren überlagert, weiter unten ausführlicher.

Die Gründe, die einen nächtlichen Krampf provozieren, sind ziemlich viel. Sie können nach ätiologischen Grundlagen unterteilt werden.

  1. Eine Verletzung des Elektrolytmetabolismus (Kalium, Kalzium, Magnesium) ist die häufigste.
  2. Verbunden mit häufigen und chronischen Krankheiten.
  3. Bei der Einnahme von Medikamenten.
  4. Physiologisch.
  5. Neurologisch.

Darüber hinaus ist es notwendig, Anfälle zu unterscheiden, die auf Pathologien des Nervensystems und myogene (Triggerpunkte) zurückzuführen sind.

Um zu verstehen, warum die Beinmuskulatur nachts angespannt wird, müssen Sie an jedem Punkt genauer aufhören.

Elektrolytmetabolismus

Die Hauptursache für die Nacht ist der Mangel an Kalium, Kalzium und Magnesium. Diese Elemente spielen eine wichtige Rolle bei der Übertragung von Nervenimpulsen auf die Muskeln und sind direkt für die Kontraktion verantwortlich, wobei ihre Konzentration im Blut abnimmt und es zu einem Krampf kommt.

Metalle werden leicht mit Urin, Schweiß und langem Durchfall ausgeschieden. Daher ist ihre Kontrolle sehr wichtig.

Makro-Element

Norm mmol / l

Kalziummangel führt selten zu Spasmen, wenn er sich ohne ärztliche Empfehlung verschreiben kann, kann dies unangenehme Folgen haben - Verkalkung. Die chelatisierte Form von Magnesium kann dieses Problem jedoch lösen, wenn keine anderen Pathologien gefunden werden.

Vitamin-D-Mangel (der die Aufnahme von Calcium nicht zulässt) sowie Gruppe B (die eine wichtige Rolle bei der Regulierung der Arbeit des Nervensystems spielt) können zu Krämpfen führen.

Somatische Krankheiten

  1. In fast 90% der Fälle werden Nachtkrämpfe bei Patienten mit Leberzirrhose beobachtet. Bei dieser Erkrankung treten schwerwiegende Ungleichgewichte der Elektrolyte sowie eine Abnahme des Blutvolumens auf.
  2. Krämpfe des Gastrocnemius-Muskels eines Beines können durch Krampfadern ausgelöst werden. Varikosität verringert die Durchblutung erheblich, daher werden auch in den frühen Stadien der Erkrankung nach langen Spaziergängen Krampfkontraktionen beobachtet.
  3. Nierenpathologien beeinflussen Stoffwechselprozesse, übermäßige Entfernung von Spurenelementen mit Urin. Insbesondere Erkrankungen des Harnsystems beeinflussen die Entwicklung einer Hypokaliämie.
  4. Diabetes beeinflusst die Mikrozirkulation der unteren Extremitäten sowie die Homöostase aufgrund endokriner Störungen.
  5. Hypertensiva, die den Blutdruck senken, trinken regelmäßig Diuretika.
  6. Hypothyreose Kalziummangel hängt von der Arbeit der Schilddrüse ab.
  7. Anämie

Medikamenteneinnahme

Crumpy kann vor dem Hintergrund der langfristigen Verwendung von Medikamenten auftreten, die die Elektrolytmenge im Blut und deren beschleunigte Ausscheidung beeinflussen. Bei folgenden Medikamentengruppen können Krämpfe der Beine auftreten:

  • Statine.
  • Steroide
  • Diuretika
  • Beta-Blocker.
  • Immunsuppressiva.
  • Lithiumvorbereitungen.
  • Morphin
  • HIV-Behandlung (antiretrovirale Therapie).

Besonders häufig werden Nebenwirkungen aufgrund der Langzeitverabreichung über den Dosierungen beobachtet. Hormonelle Kontrazeptiva können zu einer Abnahme der Calciumabsorption führen. Daher führt die unkontrollierte Anwendung dieser Medikamente zu Hypokalzämie, die zu Krämpfen führt.

Physiologische Ursachen

Krämpfe in den Beinmuskeln in der Nacht, deren Behandlung weitgehend von den Faktoren des Aussehens abhängt, die meistens mit dem Lebensstil verbunden sind. Darüber hinaus wird der Spasmus nicht nur bei Menschen mit verminderter motorischer Aktivität beobachtet (Krump bewirkt eine Zunahme der Belastung durch Adynamie), sondern auch bei Sportlern aufgrund einer übermäßigen Überanstrengung.

  1. Lange sitzende Position.
  2. Plattfuß
  3. Schlechte Angewohnheiten (Alkohol, Rauchen).
  4. Harte Diäten.
  5. Der Spasmus kann durch die übermäßige Verwendung von Speisesalz ausgelöst werden (Natrium - Kalium - Gleichgewicht ist gestört).
  6. Dehydratisierung (zusammengesetzt aus verschiedenen Faktoren - Schwitzen, Erbrechen, Durchfall).

Ursachen für Beinkrämpfe bei schwangeren Frauen

Warum Krämpfe der Wadenmuskulatur bei schwangeren Frauen durch einen Magnesiumabfall erklärt werden, hat Dehydrierung (Dehydratisierung, Toxikose) einen signifikanten Effekt. Der Körper der zukünftigen Mutter benötigt eine erhöhte Einnahme von Vitaminen und Mineralien in Pillenform, wie vom Frauenarzt angewiesen, während Sie nicht auf Nahrung schauen wollen. Bei Missachtung der ärztlichen Verschreibungen führt eine schlechte Ernährung oft zu einem Mangel an essentiellen Nährstoffen.

Häufig kommt es vor dem Hintergrund des Debüts der Krampfadern zum Krampf, der sich häufig während der Schwangerschaft mit Gewichtszunahme entwickelt, sowie auf die Belastung der Beine.

Neurologische Erkrankungen

Laut Statistik der Parkinson-Patienten entwickeln sich in 97 Prozent der Fälle Krämpfe. Bei vielen Erkrankungen des Nervensystems sind Muskelkrämpfe die ersten und nur Anzeichen für das Auftreten einer Krankheit, wenn keine eindeutigen klinischen Manifestationen vorliegen.

Die Ursachen für Krämpfe in den Beinmuskeln in der Nacht, deren Behandlung der Ätiologie entsprechen muss, liegt oft in der hohen Erregbarkeit des Nervensystems. Aufgrund der übermäßigen Aktivität des Zentralnervensystems bei Neuropathien kommt es zu spontanen konvulsiven Kontraktionen.

Es wird auf Pathologien Bezug genommen, die zur Entwicklung von Crump führen können.

  1. Parkinson-Krankheit.
  2. Sklerose
  3. Myodystrophie.
  4. Radikulopathie.
  5. Neuropathie - besonders häufig tritt Krampf mit Tunnelsyndromen auf.
  6. Rigid-Man-Syndrom - begleitet von Muskelverspannungen und ihren krampfartigen Kontraktionen. Die Krankheit ist nicht nur durch die Niederlage der Waden, sondern auch durch einen Krampf der Rücken-, Bauch- und Gesichtsmuskulatur gekennzeichnet.

Wir sollten auch die Radikulopathie als Ursache für den Krampf der Gastrocnemius-Muskeln betrachten. Besonders häufig treten Krämpfe bei Hernien der Lendenwirbelsäule auf. Die erhöhte Manifestation der Erkrankung trägt zu einer anhaltenden Überlastung und irrationalen Verteilung der Belastung bei, was zu Muskelerschöpfung führt.

Wie manifestiert sich der Muskelkrampf des Gastrocnemius?

Unangenehme Empfindungen treten meistens nachts auf und führen zu Schlafstörungen. Bei Tagesruhe treten Krämpfe praktisch nicht auf. Übrigens kann der Spasmus nicht nur die Muskeln der Waden, sondern auch die kleinen Muskeln der Füße betreffen. Oft bleibt das Bein nach einem Angriff in einem gebogenen Zustand (Plantarflexion). Was trotzdem nach Dehnung oder Massage durchgeht.

Schmerz, Überempfindlichkeit kann lange Zeit in den Muskeln beobachtet werden. Knusprig wird einseitig ohne Vorläufer beobachtet. Von einem Bein aus betrachtet, wird ein dichter Muskelstrang während eines Anfalls deutlich hervorgehoben.

Diagnose

Die Grundlage für die Erkennung eines starken Krampfes des Gastrocnemius-Muskels ist die Definition der Ursachen. Die Untersuchung sollte gründlich sein und eine ausführliche Erklärung der Geschichte, der körperlichen Aktivität und des Vorliegens von Krankheiten enthalten.

Die Liste der empfohlenen Studien umfasst:

  • Ein Bluttest auf Gesamtkalzium, Kalium, Magnesium, Phosphor (Elektrolyte).
  • Allgemeine Analyse von Blut und Urin.
  • Biochemie mit der Definition von Leberenzymen (ALT, AST), Kreatinphosphokinase (Muskelschädigung wird bestimmt), Glukose, Hämoglobin, Harnstoff.
  • Blut für die Vitamine D und B.
  • Analyse des Gehalts an Schilddrüsenhormonen und Nebenschilddrüsen.
  • Dopplersonographie der unteren Extremitäten (bei Verdacht auf Krampfadern).

Als zusätzliche Untersuchungen können MRI des Gehirns oder Rückenmarks, Elektroneurographie (Bestimmung der Erregungsleitfähigkeit) zugeordnet werden.

Hilfe - Was tun mit dem Krampf der Wadenmuskulatur?

Krämpfe gehen immer mit starken Schmerzen einher, die sehr lange dauern können. In einigen Quellen ist es ratsam, eine Nadel oder einen Stift zu verwenden, um Krämpfe schnell zu beseitigen - Sie müssen einen angespannten Muskel stechen, insbesondere wenn er einen Auslösepunkt erreicht. Diese Methode unterscheidet sich jedoch nicht in der Sicherheit. Wenn Sie bei starken Schmerzen einen scharfen Gegenstand im Dunkeln betrachten, ist das ziemlich problematisch (aber diese Methode eignet sich gut für eine krampfartige Kontraktion während des Schwimmens, um schnell zur Linie zurückzukehren). Außerdem kann eine Injektion mit einer nicht desinfizierten Nadel zu Infektionen führen, die Schwimmer stecken jedoch einen Stift an der Badehose, um sich rechtzeitig zu helfen und nicht zu ertrinken.

Es gibt die Erfahrung eines Volksmittels, mit einem Schraubenschlüssel in den Beinen anstelle eines Kätzchens zu schlafen. Der kalte Metallkörper macht es nicht zu Krämpfen in der Nacht. Es hilft viel.

Die beste Lösung zur Linderung von Krämpfen ist Massage und Dehnung, besonders vor dem Schlafengehen. Um Spannungen abzubauen, sollte der Muskel gut gezogen werden und passive Bewegungen ausführen.

So entfernen Sie den Wadenmuskelkrampf

Wenn Sie Krämpfe verspüren, sollten Sie das gerade Bein an den Zeh nehmen und vorsichtig an sich ziehen (Liegen oder Sitzen). Die Übung sollte reibungslos und ohne plötzliche Bewegungen ausgeführt werden, wobei versucht werden sollte, die Dehnungsregel einzuhalten - der Körper sollte entlang des Beins folgen und sich zum Fuß neigen.

Lesen Sie das Buch: "6 Regeln für effektives und sicheres Stretching" DOWNLOAD

Nach dem Entfernen des Krumps ist es erforderlich, die streichenden Massagebewegungen in Richtung vom Fuß nach oben zu halten. Dies hilft, Schwellungen zu lindern und die Durchblutung wiederherzustellen.

Nachdem der Schmerz verschwunden ist, empfiehlt es sich, den Fuß auf das Podest (Rolle, Kissen) zu legen.

Beinkrämpfe bei Nacht - Behandlung

Die Ursachen für Krämpfe sind sehr unterschiedlich, so dass die Therapie und Prävention von Crump auf die Beseitigung der Faktoren des Auftretens reduziert wird. Es wird empfohlen, deinen Lebensstil zu ändern - regelmäßig Sport treiben, aktiver werden. Es sollte daran erinnert werden, dass alle Lasten allmählich erhöht werden sollten, um nicht das Auftreten einer Überspannung zu provozieren.

    • Die Festlegung von Schlafmustern - Sie müssen zu Bett gehen, wenn Sie schlafen möchten. Stellen Sie sicher, dass Sie den Raum lüften, bevor Sie zu Bett gehen. Die Situation sollte für Sie so angenehm wie möglich sein. Die Verwendung von psycho-stimulierenden Substanzen in der Nacht (Alkohol, Kaffee) muss ausgeschlossen werden.
    • Rationelle Diät - es ist wünschenswert, der Diätnahrungsmittel, die an Kalzium und Kalium reich sind, hinzuzufügen. Fette Fische einführen, um Phosphormangel, Vitamin D, zu ersetzen, ein hervorragender Ersatz für Fischölkapseln.
    • Entspannendes warmes Fußbad für die Nacht bei einer leichten Massage.
    • Es wird auch empfohlen, tägliche Selbstmassage- und Dehnübungen durchzuführen.

Das Video zeigt Übungen im Klassenzimmer, die 4. effektivste, die ich jeden Tag mache.

Studien haben gezeigt, dass die Verwendung dieser Techniken die Crump-Episoden signifikant reduziert. Es ist notwendig, einen Komplex nur 3 Minuten zu verbringen, was die Wiederholung von Übungen für dreimaliges Dehnen im Abstand von 10 Sekunden beinhaltet. Es ist ratsam, nicht nur die Wadenmuskeln, sondern auch die Rückenmuskulatur einzubeziehen.

Um Krampf in den Wadenmuskeln in einem Traum zu vermeiden, sollten Sie dreimal täglich Dehnungsübungen machen (jeweils 10 Sekunden mit 4-maliger Wiederholung und 5 Sekunden Pause).

Beinkrämpfe in der Nacht: Ursachen, Behandlung, Pillen - all diese Faktoren sind eng miteinander verbunden. Vor allem Medikamente gegen Kalzium, Kalium und Magnesium werden für die medikamentöse Behandlung verschrieben. Normalerweise hilft genug. Es gibt jedoch die Meinung, dass Sa nicht wert ist, Nahrungsergänzungsmittel zu trinken, es reicht im Körper, es wird einfach nicht absorbiert, sondern wird überall in Form von Salzen abgelagert. Vitamin K2 (MK7) bestätigte seine Bedeutung in Langzeitstudien zur Resorption von Ca.

Wenden Sie die symptomatische Behandlung neurologischer Erkrankungen sowie die Korrektur somatischer Erkrankungen an. Die Behandlung wird in diesem Fall aufgrund der Untersuchungsergebnisse streng individuell verschrieben.

Bei Krämpfen einer unbekannten Ätiologie, insbesondere der häufig vorkommenden, mit starken Schmerzen, werden Chinin, Muskelrelaxanzien (Baclofen), Antikonvulsiva, Antiepileptika medikamentös schmerzhaft eingesetzt.

Übungen für Beinkrämpfe in der Nacht

Ursachen, Behandlung ist zweifellos wichtige Punkte für die Beseitigung von Krampf. Es ist jedoch am besten, rechtzeitig vorbeugend vorzugehen, was dazu beiträgt, einen wichtigen Faktor für das Auftreten von Crump - niedriger Aktivität - zu beseitigen.

  1. Stehen Sie langsam auf den Zehen und ziehen Sie sich fleißig hoch. Dann geh runter. Wiederholen Sie - 5 mal.
  2. Rollen Sie auf der Ferse - es sieht aus wie die vorherigen Aufgaben, aber nach dem Anheben müssen Sie auf der Ferse rollen.
  3. Nachahmung des Gehens - Die Füße können nicht vom Boden abgerissen werden. Sie müssen nur die Fersen anheben, um eine Bewegung auszuführen, ähnlich wie die vorhandenen Schritte.
  4. Schere und Fahrrad - seit der Schulzeit bekannte Gymnastik. Es ist wichtig, sie langsam auszuführen, indem Sie die Socke ziehen.

Obwohl der Krampf der Wadenmuskeln nachts, dessen Ursachen und Behandlung wir in unserem Artikel ausführlich besprachen, ein unangenehmes Phänomen ist, hat er jedoch keine ernsthaften Komplikationen oder eine ungünstige Prognose.

Crumpy kann die Schlafqualität erheblich beeinträchtigen und zu chronischem Schlafmangel führen. Es ist zwingend erforderlich, dass eine Diagnose gestellt wird, um die Faktoren herauszufinden, die das Auftreten unangenehmer Empfindungen auslösen, da dies frühe Symptome schwerer Krankheiten sein kann.

Zum Schluss meine Geschichte

Im Alter von 14 Jahren wurde ich in meiner Kindheit von Nachtkrämpfen in den Wadenmuskeln gequält. Ich habe meinen Eltern nicht einmal erzählt, ich bin selbst fertig geworden. Sie schlang ihre Arme fest um ihren engen Schaft und drückte sie fest, bis sie vorbeiging. Die Dauer war nicht lang, vielleicht 30 Sekunden. Während meiner ersten Schwangerschaft und beim Stillen war ich 20 Jahre alt und die Krämpfe wiederholten sich mehrmals, aber sie lagen auf einem Bein.

Viele Jahre sind vergangen, und ich habe bereits 50, und ich erinnerte mich an die Krampfempfindungen des Tages, des Schlafes und an beiden Beinen abwechselnd. Ich bin aus dem stärksten Schmerz im Wadenmuskel des rechten Beines aufgewacht. Es dauerte, es schien mir, für immer, Minuten 3. Ich konnte mein Bein nicht strecken, um die Socke zu ziehen. Sie rief ihren Mann an, um etwas aus dem Gefrierschrank zu holen (Johannisbeere kam herüber). Ich legte es auf meine Wade und langsam konnte ich mich aufrichten und strecken, um den Blutkreislauf wieder herzustellen. Lass los, ich seufzte erleichtert und entspannte mich. Sie legte sich auf das Bett, als der zweite Angriff auf das andere Bein wiederholte höllische Schmerzen war. Bereits durch die gleiche Technik mit Eisjohannisbeeren und Stretching wurden Krämpfe freigesetzt. Ein Jahr ist vergangen, ich kann es nicht vergessen.

Die Situation wurde durch einen großen Verlust an Kalium, Kalzium und Magnesium während einer langen Fahrt in der Hitze hervorgerufen. Sah ein wenig (das würde seltener auf die Toilette gehen), schwitzte viel, plus Krampfadern ist vorhanden. Zur Prophylaxe strecke ich regelmäßig das Kalb. Und ich trinke unbedingt zweimal im Jahr Magnesium B6 (im Sommer in der Hitze und im Frühling).

Zu diesem Artikel werde ich fertig sein, Kommentare hinterlassen, Aktualisierungsartikel abonnieren.

http://zdorovie-oda.ru/sudorogi-v-nogah-nochyu-prichina-i-lechenie.html

Beinkrämpfe in der Nacht: Ursachen und Behandlung

Ein Krampf führt zur Wade, Oberschenkel von innen über Knie, Fuß (Fuß), Zehen. Muskelkrämpfe begleitet starke Schmerzen. Muskelermüdung, Austrocknung, Krankheit, Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen, Stoffwechselstörungen, Nervosität - häufige Ursachen für Krämpfe in den Beinen in der Nacht. Die Behandlung von Krankheiten, bei denen die Muskulatur reduziert wird, hilft dabei, Krämpfe zu beseitigen.

Krankheit oder Mangel sind oft der Grund, warum Waden, Oberschenkel und Füße nachts Krämpfe verursachen. Was ist in diesem Fall zu tun? Wenn die Muskeln häufig und für längere Zeit zusammengezogen werden, zieht sie sich zusammen, besonders im Alter von 50 Jahren oder älter. Sie sollten sich an einen Spezialisten für eine bestimmte Krankheit wenden.

Überarbeitung und Klumpfuß

Eine der Ursachen für Magen-Darm-Krämpfe in der Nacht ist Muskelermüdung, die den Reflex zu ihrer Reduktion erhöht.

Überarbeitungen treten häufig beim Keulenfuß auf, wenn die Ferse nach innen geneigt ist und eine Krümmung im Fußgelenk verursacht. Der Defekt ist besonders bei hochhackigen Schuhen auffällig.

Die Beine werden schnell müde, sie fühlen sich schwer an, die Adern sind erweitert, Waden und Knie tun weh. Nachts werden sie taub und kalt, die Haltung kann sich verschlechtern, ein "Sporn" erscheint an der Ferse.

Wenn Klumpfüße die Ursache für Wadenkrämpfe sowie nachts Oberschenkel und Füße sind, wird die Behandlung vom Orthopäden durchgeführt. Ein Wechsel der Schuhe kann helfen.

Die Studie bestätigt das Fehlen von Daten, die den Zusammenhang zwischen intensivem Training und Anfällen belegen.

Eine andere Studie behauptet einen Zusammenhang mit dem Fußnerv, der Muskelkrämpfe verursacht.

Dehydratisierung

Charakteristische Anzeichen von Feuchtigkeitsmangel:

  • Schwindel oder Kopfschmerzen;
  • Lethargie, Depression, Müdigkeit;
  • Reizbarkeit, Angstzustände;
  • Verstopfung;
  • Brennen oder Krämpfe in den Wadenmuskeln, Füßen und Zehen.

Im Alter von 50 Jahren und älter möchten Sie weniger Wasser trinken. Der Grund - das Durstgefühl ist abgestumpft, obwohl das Bedürfnis des Körpers nach Feuchtigkeit gleich bleibt.

Der Mangel an Flüssigkeitsaufnahme dehydriert die Zellen, sie führen ihre Funktionen schlechter aus und in der Nacht werden Waden, Oberschenkel, oberhalb der Knie, Füße und Zehen reduziert.

Einige Ärzte glauben, dass der Wassermangel während des Tages nicht weniger schädigt als Rauchen.

Ein einfaches und erschwingliches Mittel zur Beseitigung der Ursache, bei dem Nachtkrämpfe in den Beinen vor allem im Alter von 50 Jahren behandelt werden - ausreichende Versorgung mit sauberem Wasser während des Tages, bis zu acht Gläser (1,6 l).

Wasser verbessert die Leistung, hilft gegen Stress, Angstzustände, normalisiert den Schlaf, hält die Haut geschmeidig und ist für den Stoffwechsel notwendig.

Es bestehen ernsthafte Zweifel hinsichtlich des Zusammenhangs zwischen Dehydratation nach dem Training und Beinkrämpfen.

Reduzierte ATP-Produktion

Die Verringerung der Produktion von ATP im Körper (Adenosintriphosphat, Adenosintriphosphat), dem Hauptenergieträger, verschlechtert die Stoffwechselvorgänge in den Wadenmuskeln, Oberschenkeln und Füßen, stört das Gleichgewicht der erregenden und hemmenden Signale, erhöht die Kontraktionsreflexion, verringert die Fähigkeit der Muskeln, sich zu entspannen.

Um diese Ursache zu beseitigen, sind Anfälle in der Nacht und die Behandlung der Beinmuskeln, damit sie nicht reduziert werden, Bernsteinsäure anzuwenden.

Das Medikament stimuliert Stoffwechsel- und Energieprozesse im Körper, hilft bei der Mobilisierung und schnellen Wiederherstellung der Kraft, lindert Schmerzen bei überstrapazierten oder müden Muskeln und beschleunigt die Regeneration des Muskelgewebes.

Empfang von Medikamenten

Die Beine werden nachts mit dem Missbrauch von Abführmitteln, hormonellen, blutdrucksenkenden Medikamenten reduziert.

Eine der Ursachen für Krämpfe in den Waden und Oberschenkeln in der Nacht ist die Behandlung mit Diuretika. Sie werden bei Bluthochdruck und Herzinsuffizienz in verschiedenen Altersstufen verordnet.

Mit dem Urin verliert der Körper viel Magnesium, Natrium und Kalium, die für die Kontraktion und Entspannung der Beine und anderer Muskeln sowie für die Übertragung von Nervenimpulsen erforderlich sind.

Magnesiummangel

Mit seinem Mangel, Schwindel, Nebel vor den Augen, Haare fallen aus, brüchige Nägel fallen aus, Appetit verschlechtert sich, Übelkeit, etwas Beschwerden, keine Stimmung. Schlafstörungen, unruhige Träume, schwieriges Erwachen, Nervosität und Reizbarkeit, Kraftlosigkeit während des Tages. Erhöhtes Palpitationen (Tachykardie) aufgrund eines Kalziumüberschusses verlieren die Gefäße an Elastizität, Atherosklerose und Anämie (Anämie) entwickeln sich. Die Beweglichkeit der Gelenke wird verschlechtert, die Arbeit der Gallenblase und des Pankreas wird beeinträchtigt. Übermäßige Aufnahme von Kalzium führt zur Bildung von Nierensteinen.

Wenn Magnesiummangel die Ursache für Krämpfe in der Nacht ist, wird die Behandlung der Beinmuskeln, so dass sie nicht nachts reduziert werden, mit pharmazeutischen Vitamin-Mineral-Komplexen durchgeführt, die in wenigen Tagen helfen.

Die folgenden Nahrungsmittel beseitigen den Magnesiummangel im Körper: Weizenkleie, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Flachs, Kiefern und Walnüsse, Schokolade, Kakaopulver, Bohnen, Linsen, gekeimte Weizensamen.

Die Studie bestätigt auch das Versprechen von Magnesium für die Behandlung von Krämpfen in der Nacht.

Mangel an Natrium

Natriummangel wird durch häufiges starkes Schwitzen, übermäßige Flüssigkeitsaufnahme, Mangel an einem Element in der Ernährung und den Konsum von ausschließlich pflanzlichen Lebensmitteln (Rohkost) verursacht, wodurch der Körper eine Masse Kalium erhält, einen Natriumantagonisten.

Bei Natriummangel reduzieren Krämpfe in der Nacht die Wadenmuskulatur. Reduziertes Körpergewicht, Appetitlosigkeit, der Körper wird dehydriert. Depression, Tachykardie, niedriger Blutdruck, Schwäche, geschwächtes Immunsystem.

Bei der Behandlung von Nachtkrämpfen der Waden, Oberschenkel, Füße, Zehen wird die Ursache - Natriummangel - durch die Zugabe von Kochsalz (Lebensmittelsalz) beseitigt.

Was tun, wenn sich die Beine nachts verkrampfen und der Körper nicht genügend Natrium hat?

  • Setzen Sie ein wenig Salz auf die Zungenspitze und halten Sie den Mund für eine Weile offen.
zum Inhalt ↑

Mangel an Kalium

Kalium hält das Wasser-Salz-Gleichgewicht aufrecht, der Körper wird schnell müde, der Stoffwechsel wird gestört, der Blutdruck springt, die Wundheilung wird verlangsamt, stumpfes, schwaches Haar, trockene Haut, Frauen haben Schwierigkeiten beim Tragen, Frühgeburt und manchmal Unfruchtbarkeit.

Ein Mangel an Kalium verstößt gegen die neuromuskuläre Überleitung - die Ursache von Krämpfen in den Wadenmuskeln, Oberschenkeln und Füßen in der Nacht. Die Behandlung erfolgt durch Einnahme von pharmazeutischen Präparaten, die den Mangel des Elements beseitigen.

Es ist nützlich, folgende kaliumreiche Nahrungsmittel in die Ernährung aufzunehmen: Hafer, Buchweizen, Hirse, Reis, Weizenkleie, Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, Geflügel, Hülsenfrüchte, Nüsse, Sonnenblumenkerne, Tomaten, Kartoffeln, Kohl, Petersilie, Rosinen, Pflaumen, Kirschen, Johannisbeeren, Milchprodukte.

Eine Studie an Patienten mit Leberzirrhose zeigte, dass die Krämpfe der Beine nicht mit Veränderungen der Kalzium-, Magnesium-, Natrium-, Kalium- und Zinkspiegel zusammenhängen.

Anämie

Anämie (Anämie) ist ein Symptom einer Gesundheitspathologie, die durch eine Abnahme des Hämoglobinspiegels, begleitet von einer Abnahme der Anzahl der roten Blutkörperchen im Blut, verursacht wird.

Symptome einer Anämie: Schlafstörungen, rasche Ermüdung, übermäßiges Weiß der Haut, "Zyanose" der Lippen, Schwindel, Kurzatmigkeit, schneller Herzschlag (Tachykardie).

Wenn ein niedriger Hämoglobinspiegel nachts die Ursache für Beinkrämpfe ist, schreibt der Hämatologe die Behandlung vor.

Bei manchen Menschen über 50 Jahren werden die Beinmuskeln der Nacht aufgrund der toxischen Wirkung von Alkohol auf die Leber - eine der Ursachen für Anämie - reduziert.

Anämie ist mit Eisenmangel, Vitamin B9 (Folsäure) oder B12 (Cyanocobalamin) verbunden.

Eisenmangel

Mit Anämie aufgrund von Eisenmangel ist pervers, ich möchte Lehm, Kreide essen, es ist mir ein Vergnügen, unangenehme Gerüche einzuatmen. Haare fallen aus, die Haut ist trocken, Risse, die Nägel sind konkav und brüchig, die Schleimhäute sind entzündet, ständig kalt - die oberen und unteren Extremitäten sind kalt.

Um den Eisenmangel zu beseitigen und den niedrigen Hämoglobingehalt - die Ursachen von Krämpfen bei Nachtbein - zu erhöhen, werden bei der Behandlung Medikamente wie Sorbifer Durules, Fenuls, Maltofer verwendet.

Viele Eisen im Schweine- und Rindfleisch Leber, Niere, Kalbfleisch, Meeresfrüchte, Himbeere, Bohnen, Buchweizen, Vollkornprodukten, Petersilie, Brennnessel, Hercules, Granate, Pflaumen, Äpfel, Pflaumen, Pfirsiche, getrocknete Aprikosen, Wildrose, in einer Schale Kartoffeln gebacken, schwarze Johannisbeeren, Preiselbeeren, Nüsse.

Folsäuremangel

Anämie, deren Ursache ein Mangel an Vitamin B9 im Körper ist, äußert sich in Schwäche, erhöhter Müdigkeit, Reizbarkeit, Herzklopfen, Appetitlosigkeit, Gedächtnisverlust, Kopfschmerzen.

Ursachen des Mangels - langfristige Aufnahme von Ziegenmilch, es ist arm an Vitamin B9, Darmoperationen, langfristiger Konsum von Medikamenten aus Anfällen (Phenobarbital), Alkoholkonsum.

Bei der Behandlung von Krämpfen der Waden, Oberschenkel, Füße, Zehen in der Nacht wird die Ursache - B9-Mangel - durch die Verwendung von pharmazeutischen Vitamin-Komplexen beseitigt.

Die folgenden Nahrungsmittel werden durch Folsäure-Mangel geheilt: Leber, Hülsenfrüchte, Petersilie, Spinat, Walnüsse, Nieren, Steinpilze, Weizen, Roggen, Kohl, Haferflocken, Mais, Kürbis, Rüben, Tomaten, Kartoffeln, Eier, Orangen, Trauben.

Mangel an Cyanocobalamin

Bei Anämie, die durch einen Mangel an Vitamin B12 verursacht wird, wird die Koordination beeinträchtigt, die Bewegung wird eingeschränkt, unbeholfen, der Gang verändert sich, es scheint, als würde die Haut kribbeln, die Zunge ist hellrot, "lackiert".

Wenn der Cyanocobalamin-Mangel die Ursache der Krämpfe ist, wird die Behandlung der Beinmuskulatur, so dass sie nachts nicht reduziert werden, durch pharmazeutische Präparate durchgeführt.

Ein Mangel an Vitamin B12 im Körper beseitigt die folgenden Produkte: Leber, Leberwurst, Rinderherz und -zunge, Kaninchenfleisch, Lammfleisch, Rindfleisch, Hühnerfleisch, Eier, Milchprodukte, Hering, Makrele, Sardine, Forelle, Kumpellachs, Wolfsbarsch.

Die Studie behauptet, es mangele an Beweisen für einen Zusammenhang zwischen Beinkrämpfen und Anämie, Blutzuckerspiegel, Schilddrüsenfunktion und Nierenerkrankungen, obwohl sie sich auf begrenzte Belege für den Erfolg bei der Behandlung von Beinkrämpfen bei Nacht mit Übungen, Dehnen, Magnesiumpräparaten und Vitamin B12 bezieht.

Nützliches Magnesium, Vitamin B12 zur Verringerung der nächtlichen Krämpfe bei älteren Menschen.

Gefäßsterne

Die anhaltende Erweiterung der Blutgefäße in der Haut wird Teleangiektasie genannt. Die Form der Sterne ist anders: einfach, baumartig, spinnentreibend, fleckig.

Sie sind häufiger bei Frauen, verursachen keine Beschwerden. Ein kosmetischer Defekt signalisiert jedoch das Auftreten von Krankheiten - die Ursache von nächtlichen Krämpfen in den Beinen -, die behandelt werden, nachdem der Arzt die Diagnose gestellt hat.

Ein Krampf in der Nacht lässt Ihre Beine nach unten gehen:

  • bei Verletzung der Durchblutung - Verringerung des Sauerstoffstroms in die Muskeln (Hypoxie);
  • Wenn Sie die Viskosität des Blutes ändern - verlangsamen Sie die Stoffwechselvorgänge in den langsamen Beinmuskeln.

Vaskuläre Sternchen treten auf der Haut auf, eine Thrombophlebitis entwickelt sich und Arteriosklerose ist die Ursache von Krämpfen der Nacht. Ärzte behandeln diese Krankheiten: Phlebologe, Angiologe, Neurologe, Kardiologe.

Das Auftreten von Besenreisern kann eine Darmverletzung der Synthese- oder Resorptionsprozesse essenzieller Vitamine und Mineralien anzeigen. Mit ihrem Mangel im Körper reduziert sich auch die Waden- und andere Beinmuskulatur.

Bei Frauen besteht die mögliche Ursache für Besenreiser und Muskelkrämpfe in der Verwendung von Verhütungsmitteln, einem Ungleichgewicht der Sexualhormone, auch während der Schwangerschaft, die zur Ausdehnung der Gefäße der Beine beitragen, Änderungen in der Anzahl und Zusammensetzung des Blutes, das zu den Hüften, Waden, Füßen geht.

Krampfadern

Wenn die Venen erweitert sind, stagniert das Blut und streckt seine Wände. Der Grund ist erbliche Veranlagung, sitzende Lebensweise, beeinträchtigte Stoffwechselprozesse, Übergewicht, hormonelle Veränderungen, regelmäßige Langzeitarbeit.

Wenn Sie nicht mit der Behandlung beginnen, sind die Venen nach einiger Zeit unter der Haut sichtbar, sie schwellen an, es kommt zu einer ständigen Schwere und Ermüdung der Beine, die Waden und Füße schwellen an, die unteren Gliedmaßen und Zehen verringern sich häufig, der Krampf wird von starken Schmerzen begleitet.

Wenn Krampfadern nachts die Ursache für Krämpfe der Beine sind, wird die Behandlung von einem Phlebologen durchgeführt. Er verschreibt ein spezielles Gel, einen Vitaminkurs, um die Wände der Blutgefäße zu stärken.

Während der Schwangerschaft erweichen Hormone die Venen, die Kompression der Venengefäße durch den Uterus stört den Blutfluss. In den späten Perioden sind die Gefäße der Oberschenkel und der Waden erweitert. Veneninsuffizienz verursacht nachts Krämpfe in den Beinen, manchmal ab dem sechsten Monat der Schwangerschaft. Nach der Geburt verschwindet alles.

Der Artikel schließt das Risiko eines längeren Aufenthaltes an den Beinen und die Entwicklung von Krampfadern und Krämpfen der Nacht.

Hepatitis

Die Ursache der Krankheit ist ein Virus:

  • Die Infektion mit Hepatitis A (Morbus Botkin) erfolgt durch Haushalte, durch Nahrung und Wasser.
  • Hepatitis-B-Infektion tritt durch das Blut auf;
  • Hepatitis C ist die gefährlichste, oft wird sie in späteren Stadien mit maximaler Gewebeschädigung entdeckt.

Eine anhaltende Entzündung kann zu einer irreversiblen Gewebedegeneration (Leberzirrhose) führen.

Im entzündlichen Prozess in der Leber, bitterer Geschmack im Mund, Sodbrennen, Aufstoßen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, dunkler Urin, gelbliche Farbe der Lederhaut und der Haut. Manchmal Juckreiz, Temperatur bis + 37,5 ° C, kalte Extremitäten, Schwitzen, Rötung der Haut der Daumen oder kleine Finger.

Wenn eine Entzündung des Lebergewebes die Ursache für nächtliche Krämpfe der Gastrocnemius-Muskeln und der Zehen der Füße ist, wird die Behandlung von einem Therapeuten, einem Infektionskrankheiten-Spezialisten und einem Hepatologen verordnet.

Die Studie bestätigt den Zusammenhang von Gefäßkrankheiten, Leber- und Nachtbeinkrämpfen.

Hypoparathyreoidismus

Nebenschilddrüsen (Nebenschilddrüsen) befinden sich am Hals. Das Parathyroidhormon, das sie produzieren, reguliert den Calcium- und Phosphorstoffwechsel im Körper. Bei Blutmangel wird der Calciumgehalt reduziert und der Phosphorgehalt erhöht.

Die Störung des Mineralhaushaltes und der Permeabilität der Zellmembranen äußert sich in einer erhöhten neuromuskulären Erregbarkeit und Krümmung der Beugemuskeln. Sie treten spontan auf oder werden durch mechanische, akustische, thermische Reize und eine erhöhte Belüftung der Lunge ausgelöst.

Anfänglich wird die Muskulatur taub, wird über der Oberlippe und an den Fingern eingeschränkt - "Gänsehaut", Kribbeln und Abkühlen der Beine und Arme. Reduziert dann symmetrische Muskelgruppen - zuerst die oberen, dann die unteren Gliedmaßen. Die Haut wird blass, Druck drückt, Herzschläge beschleunigen, Übelkeit, lockere Stühle, einige sind schwach.

Bei der milden Form der Erkrankung tritt der Muskelspasmus 1-2 Mal pro Woche auf, dauert eine Minute. In schwerer Form - mehrmals am Tag mehrere Stunden lang.

Wenn Hypoparathyreoidismus die Ursache für Muskelkrämpfe in den Beinen ist, wenn sich der Fuß beugt und biegt, schreibt der Endokrinologe die Behandlung vor.

Kalziummangel äußert sich in Fragilität der Nägel, Schwächung des Immunsystems, Verschlechterung des Gedächtnisses, geringer Blutgerinnung. Das Element ist besonders während der Schwangerschaft notwendig, in der Zeit der Entwicklung der Jugendlichen, mit dem Körper, mit Milch, Käse, Nüssen, Kohl, Petersilie, Sahne, Joghurt, Bohnen, Quark.

Vitamin D ist für eine bessere Kalziumaufnahme erforderlich. Sie sind reich an Fischöl, Dorschleber, Hering, Thunfisch, Käse, Hüttenkäse und Eigelb.

Bei Patienten mit niedrigem Parathyroidhormonspiegel, die sich einer Hämodialyse unterziehen, ist die Häufigkeit von Beinkrämpfen niedriger als erwartet.

So entfernen Sie Krampfübungen

  • Wenn Ihr Bein nachts verkrampft ist, gehen Sie sofort auf und gehen Sie mit dem Versuch, den Fuß in den Boden zu drücken.

Spasmen lösen sich schnell.

Um Schlafenszeit zu vermeiden, machen Sie Übungen, um die Wadenmuskeln zu dehnen:

  1. Zehen auf einem alten Buch stehen, Fersen im Gewicht, Füße schulterbreit auseinander, ein Gleichgewicht halten, eine Wand halten, einen stabilen Tisch oder einen Stuhl, um das Gleichgewicht zu halten;
  2. Drücken Sie gleichzeitig die Fersen für 10-20 Sekunden auf den Boden.
  3. bringen Sie die Socken zusammen, die Fersen auseinander, wiederholen Sie die Übung
  4. Bringen Sie die Fersen zusammen, setzen Sie die Socken auseinander, wiederholen Sie die Übung.

Wenn Sie sich den Anfällen nähern, ziehen Sie die Socken an sich, um die Wadenmuskeln zu dehnen und zu entspannen.

Was tun bei Laichkrämpfen?

  • Stehen Sie auf, nehmen Sie das zusammengepresste Bein zurück, legen Sie Ihre Finger auf den Boden und drücken Sie leicht mit Ihrem Körpergewicht nach unten, um die Eier zu entspannen.

Eine Studie von 1990 bestätigt die Vorteile von Bewegung.

Was tun mit Beinkrämpfen zu Hause?

  • fetten Sie den Fuß mit frischem Zitronensaft, lassen Sie ihn einweichen, 1-2 Wochen lang behandelt werden.
  • Legen Sie den wadenwarmen Honig auf, wickeln Sie ihn ein und waschen Sie ihn nach 30 Minuten ab.
  • reiben Sie die Beinmuskeln für die Nacht mit Senfpulver.
  • reiben Sie Lorbeeröl auf die Beinbereiche, die sich nachts verkrampfen.
  • Gießen Sie 2s.l. gehackte getrocknete Kräuter 100ml Pflanzenöl, ständig umrühren, bei niedriger Hitze zum Kochen bringen, abkühlen lassen, sorgfältig abtropfen lassen.

Vor dem Auftragen leicht erwärmen, im Kühlschrank aufbewahren. Im Sommer frisch gehackte Blätter über Nacht auftragen.

Die Studie bestätigt den Mangel an Beweisen für die Wirksamkeit nichtmedizinischer Mittel zur Behandlung oder Verringerung von Muskelkrämpfen.

Was tun bei Nachtkrämpfen in den Beinen - Folklore

  • Muskelkrämpfe schnell beseitigen, hilft bei Hitze - legen Sie ein verengtes Bein in heißes Wasser, damit es aufrecht erhalten werden kann, geht sofort durch.
  • Eine andere Möglichkeit: Setzen Sie eine heiße Wasserflasche auf den Muskel, die reduziert wird, und allmählich Krämpfe freisetzt.
  • Das Eis hilft, den Zustand zu lindern, es wird auf die reduzierten Waden, Füße und Finger aufgetragen - um einen Beutel mit gefrorenem Produkt in den Gefrierschrank zu bringen.
  • Magnete lindern Schmerzen, einige verzieren sie mit Kühlschränken.
  • Befestigen Sie ein kleines Stück Seife für die Nacht auf einem verkrampften Muskel.
  • In einigen Fällen hilft Menovazin, Muskelkrämpfe schnell zu lindern.
  • Für einige hilft eine Pille No-shpy, Schmerzen bei Krämpfen schnell zu beseitigen.
Geändert: 02.10.2014

http://www.silazdorovya.ru/sudorogi-v-nogax-nochyu-prichiny-i-lechenie/

Weitere Artikel Über Krampfadern

Autor des Artikels: Victoria Stoyanova, Ärztin 2. Kategorie, Laborleiterin des Diagnose- und Behandlungszentrums (2015–2016).