Blut aus dem After beim Stuhlgang: Ursachen, Behandlung

In der Regel schweigen die Menschen über Krankheiten, die die Genitalien und den After betreffen. Aus irgendeinem Grund schämen sich die meisten solcher Beschwerden. Sie wenden sich bereits in sehr schwierigen und vernachlässigten Situationen an Ärzte oder greifen gar nicht zu ihren Diensten. Es gab eine Ausnahme und ein Problem wie das Blut aus dem After während eines Stuhlgangs.

Gleichzeitig ist es wichtig zu wissen, dass anale Blutungen ernste Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts auslösen können, die eine Gefahr für die Gesundheit und manchmal auch für das Leben des Patienten darstellen. Daher kann die Nichtbeachtung eines solchen erheblichen Symptoms weder vom Patienten noch vom Arzt erfolgen, um die weitere Entwicklung der Erkrankung und ihrer Komplikationen zu verhindern.

Wenn wir uns der Statistik zuwenden, wird die häufigste Blutung aus dem After bei Frauen und Männern mit Hämorrhoiden beobachtet. Bei dieser Krankheit wird Blut vom Anus in der Regel schmerzlos während oder am Ende der Defäkationsakte abgesondert, oft tropft es, manchmal - in einem Jet und in fortgeschrittenen Fällen - in Form von "Spritzern". Die Farbe ist scharlachrot.

Ursachen für Blutungen aus dem After

Warum kommt das Blut aus dem After, und was ist in diesem Fall zu tun? Bei Erwachsenen ist dieses Symptom in erster Linie mit einer Schädigung der Schleimhaut des Rektums und des Dickdarms verbunden.

Rektale Blutungen können nicht mit der unbedeutenden Banalität korreliert werden, die Sie aufgeben können. Im Falle eines Auftretens mit oder nach einem Stuhlgang, begleitet von Schmerzen oder ohne diesen, ist es unbedingt erforderlich, sich mit dem Proktologen in Verbindung zu setzen, um eine angemessene Behandlung mit einer rechtzeitigen Diagnose durchzuführen.

Häufige Ursachen für Blut aus dem After bei Frauen und Männern:

  1. Der Anführer dieses Symptoms ist Hämorrhoiden. Normalerweise erscheint Blut nach dem Stuhlgang. Die Farbe von Blut ist scharlachrot, Blut wird nicht mit Kot vermischt.
  2. Colitis Bei dieser Krankheit treten Entzündungen und Ulzerationen in jedem Teil des Gastrointestinaltrakts auf, am häufigsten im Dickdarm.
  3. Analfissur. Das Blut aus dem Rektum wird in kleinen Portionen nach dem Stuhlgang beobachtet, begleitet von schmerzhaften Brennen unmittelbar nach einem Stuhlgang.
  4. Blut kann bei Verstopfung auftreten. Der menschliche Körper ist so konstruiert, dass das Gefäßgitter im After ausreichend dicht ausgebildet ist.
  5. Polypen. Das Blutungsvolumen hängt vom Ort und der Größe des Polypen ab und kann sowohl schwach als auch reichlich sein.
  6. Proktitis Ulzerationen der Schleimhaut des Rektums, gefolgt von Entzündungen. Das Blut wird von Schleim begleitet, der mit Kot gemischt wird.
  7. Gastritis jeglicher Art. Es gibt starke Blutungen. Der Stuhl ist dekoriert.
  8. Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür. Begleitet von starken Blutungen gleichzeitig mit der Freisetzung von Teerhockern (sog. Mereny). Das erste Anzeichen einer solchen Krankheit ist das Erbrechen von Blut.
  9. Divertikulose - die Bildung eines Divertikulums (Taschen und Vorsprünge an der Darmschleimhaut). Wenn sie während eines Stuhlgangs verletzt werden, wird mit Blut vermischter Kot ausgeschieden.
  10. Krebs des Enddarms Blutungen sind in diesem Fall vergleichbar mit Blutungen aus dem Rektum während der Bildung von Polypen.
  11. Blutungen bei Menschen mit HIV-Infektion. Die Ursache ist nicht die Erkrankung selbst, sondern eine verminderte Immunität, die zum raschen Fortschreiten einer der Krankheiten beiträgt, einschließlich derer, die Symptome des Afters haben.
  12. Krampfadern der Speiseröhre.
  13. Andere systemische Erkrankungen.

In einigen Fällen kann ein solches Phänomen wie scharlachrotes Blut aus dem After die Folge (Nebenwirkung) der Einnahme bestimmter Medikamente (Antibiotika, kaliumhaltige Arzneimittel) sein.

Blutfarbe

Aufgrund der Natur des ausgeschiedenen Blutes können mögliche Krankheiten bei Frauen und Männern beurteilt werden:

  1. Die Kirschfarbe des Blutes ist charakteristisch für die Pathologien des Darms.
  2. Rote rektale Blutungen weisen auf die Entstehung von Krebs sowie auf das Vorhandensein von Polypen hin. Das Auftreten eines Polypen im Rektum ist keine unheilbare Krankheit, da Polypen als gutartige Tumore bezeichnet werden.
  3. Scharlachrotes Blut aus dem After, das Sie in Unterwäsche oder bei der Verwendung von Toilettenpapier gefunden haben, kann auf eine Anisspalte oder Hämorrhoiden hinweisen.
  4. Dunkle Blutgerinnsel aus dem After weisen auf Erkrankungen wie Divertikulose und Schwellungen des Dickdarms hin.
  5. Schwarzer Ausfluss und teerartige Stühle zeugen von Erkrankungen des Magens, des Dünndarms und des Zwölffingerdarms.

Scharlachrotes Blut aus dem After während Stuhlgang

Anale Blutungen unterschiedlicher Intensität können auf schwerwiegende Probleme im Verdauungssystem hindeuten. Die Farbe der Flüssigkeit kann verwendet werden, um den beschädigten Darmbereich zu bestimmen.

Somit weist das ausgeschiedene scharlachrote Blut des Anus schmerzfrei auf eine Verletzung der Integrität der Gewebe des Rektums, des Dickdarms oder der Erkrankungen des Anus hin. Am häufigsten handelt es sich um Hämorrhoiden oder Analfissuren.

Hämorrhoiden

Hämorrhoiden können von der Freisetzung von Blut nach Stuhlgang sowie während des Stuhlgangs begleitet sein. Blutungen manifestieren sich, wenn Blut auf Papier oder Wäsche fällt. In diesem Fall ist das Blut scharlachrot.

Entladungen treten normalerweise auf, nachdem ein fester oder fester Stuhl passiert wurde, manchmal nach schwerem Training. Bei Hämorrhoiden sowie bei Analfissuren können Blutgerinnsel auf dem Stuhl verbleiben. Ein charakteristisches Symptom für Hämorrhoiden sind rote knotige Gebilde, die aus dem Rektum fallen, möglicherweise mit einem bläulichen Schimmer.

Die Hauptmedikamente zur Behandlung von Hämorrhoiden sind Anti-Krampfadern, die die Durchblutung und den venösen Abfluss aus den Beckenorganen normalisieren. Vertreter dieser Gruppe von Medikamenten sind Oxevasin, Escuzane, Reperil, Tribenozid, Anavenol, Aspirin, Detralex. Der Einsatzbereich beschränkt sich jedoch auf Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Wenn konservative Methoden nicht helfen, wird die operative Behandlung von Hämorrhoiden vorgeschrieben:

  1. Latex-Ligation: Ein Ring wird an das Bein des gestreckten Hämorrhoiden angelegt, was zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung und zum Absterben von Hämorrhoidengewebe führt.
  2. Sklerotherapie: Der Arzt injiziert einen Wirkstoff in den verlängerten Hämorrhoiden, was zum Zusammenbruch seiner Wände führt, wodurch Hämorrhoiden des Grades I-III eliminiert werden können;
  3. Hämorrhoidektomie: Während der Operation entfernt der Arzt die hämorrhoiden erweiterten Gefäße, wonach die Wunde normalerweise genäht wird.
  4. Elektrokoagulation: Während der Anoskopie koaguliert die Elektrode den Hämorrhoidalknoten, woraufhin die Gewebe absterben und schließlich verschwinden.

Analfissur

Das empfindliche Problem der Analfissur tritt vor allem bei Verstopften auf. Stuhlansammlungen, harter Stuhl kombiniert mit Irritationen des anorektalen Bereichs mit Seife und Hygieneartikeln sind mit Mikrorissen in Haut und Schleimhäuten behaftet.

So wird jeder Toilettengang zu Folter. Angst vor Defäkationen verursacht psychische Verstopfung, der Teufelskreis schließt sich. Die Hauptsymptome der Analfissur: Blut im Stuhl und ausgeprägte Schmerzen beim Entleeren des Darms. Der Arzt stellt eine Diagnose, nachdem er einen Riss an der Stelle des Übergangs von der Rektalschleimhaut zur Haut festgestellt hat.

Darmpolypen

Dies sind gutartige Geschwülste, die auf dem Stiel wachsen oder auf einer breiten Basis stehen. Polypen äußern sich lange Zeit in keiner Weise, seltener leiden Patienten an Verstopfung oder Durchfall, die mit einer beeinträchtigten intestinalen motorischen Aktivität einhergehen.

Die Gefahr der Erkrankung besteht darin, dass sich Polypen oft zu einem krebsartigen Tumor entwickeln. Die Oberfläche der Polypen kann bluten, und je größer die Formation ist, desto leichter kann ihre Oberfläche beschädigt werden.

Maligne Darmtumoren

Ein Gegengewicht zu Polypen sind bösartige Tumore. Sie können auch in jeder Phase ihrer Entwicklung bluten. Meistens machen sie sich anfangs bemerkbar, entweder durch das Auftreten von Blut aus dem After oder durch Darmverschluss. Es ist viel einfacher, sie zu diagnostizieren, wenn sie sich im Rektum befinden. Jeder Arzt, der seine digitale Untersuchung durchgeführt hat, kann dann das Problem rechtzeitig erkennen und den Patienten zur Behandlung überweisen.

Blutungen aus malignen Darmtumoren können sich auf unterschiedliche Weise manifestieren. Manchmal ist nach dem Stuhlgang Blut von heller Farbe oder mit Kot gemischt. Die Intensität der Blutung kann auch unterschiedlich sein. Wenn ein Tumor blutet, der zerfällt, kommt es zu starken Blutungen, da große Gefäße an dem Prozess beteiligt sind.

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

Charakterisiert durch Läsionen der Darmwand der ulzerativen Natur durch autoimmune pathologische Prozesse im Körper.

Die resultierenden ulzerativen Defekte der Darmwand führen zu häufigen Blutungen, neben Patienten mit starken Bauchschmerzen, Anorexie und erhöhter Körpertemperatur. Die Art des Stuhls bei diesen Erkrankungen variiert von Melena (schwarzer Stuhl) bis zu starken Blutungen.

Intestinale Divertikulose

Dies ist ein Vorsprung der Darmwand durch ihre äußere Schicht. Die Krankheit kann durch Blutungen, Darmkeimung und Peritonitis kompliziert werden.

Anzeichen einer beginnenden Divertikulitis:

  • Schmerzen im Unterleib, besonders unten links;
  • Blutung aus dem After;
  • manchmal ein Temperaturanstieg.

Die Hauptsache in diesem Fall - die Darmentleerung, um das Entstehen neuer Divertikel zu verhindern. Und die Behandlung hängt von der Schwere und Vernachlässigung der Krankheit ab. Es kann nur mit Medikamenten oder chirurgischen Verfahren durchgeführt werden, wobei Gewebe entfernt werden, die von Divertikeln betroffen sind.

Akute Darminfektion

Die Krankheit wird begleitet von schweren Blutungen im After, hohem Fieber, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und starken Bauchschmerzen. Ein Beispiel für eine akute Darminfektion ist Dysenterie, Salmonellose, Amöbiasis.

Was ist, wenn Blut aus dem After kommt?

Wenn Sie feststellen, dass Sie am Anus bluten, sollten Sie nach der Feststellung der Ursache mit der Behandlung eines solchen Problems beginnen, da dies nur ein Symptom und keine eigenständige Erkrankung ist.

Um die Ursache für die Blutung des Anus genau zu ermitteln und sicher zu stellen, dass sie nicht mit Krebs oder anderen gefährlichen Darmerkrankungen in Verbindung stehen, sollten Sie sich daher an den Proktologen zur Untersuchung wenden. Er sagt Ihnen, was zu tun ist und welche Untersuchungen gemacht werden sollten, um die Diagnose zu klären.

Diagnose und Behandlung

In der Proktologie werden verschiedene Methoden verwendet, um die Ursache für die Blutung aus dem After zu ermitteln:

  1. Die Analyse von Stuhlmassen, die das Erkennen des Blutes ermöglichen, auch wenn es visuell unsichtbar ist, wird in Fällen verordnet, in denen der Arzt eine Krankheit des Patienten vermutet, deren Symptom die rektale Blutung ist.
  2. Irrigoskopie - Zur Durchführung wird eine spezielle Substanz in den Darm eingebracht, die notwendig ist, um ein klares Bild von Röntgenstrahlen zu erhalten.
  3. Gastroduodenoskopie - Untersuchung des Patienten unter Verwendung eines Endoskops, mit dem der Zustand der Schleimhaut der Verdauungsorgane beurteilt werden kann. Manchmal wird diese Methode angewendet und Behandlung - Verätzungen - Geschwüre.
  4. Rektoskopie - mit seiner Hilfe wird das menschliche Verdauungssystem untersucht, genauer gesagt die unteren Abschnitte. Mit dieser Methode können Ärzte Hämorrhoiden, Analfissuren und verschiedene Strukturen im Sigmoid und / oder Rektum erkennen.
  5. Koloskopie - ist nichts weiter als eine detailliertere Rektoskopie. Es wird mit einer endoskopischen Methode durchgeführt und ermöglicht es Ihnen, alle Änderungen zu erkennen, die in der Doppelpunktstruktur aufgetreten sind.

Die Gründe für die Freisetzung von Blut aus dem After bei Männern und Frauen können sehr unterschiedlich sein. Nur ein Fachmann kann sie installieren und entfernen. Und wenn nach einiger Zeit die Blutabgabe während eines Stuhlgangs aufhört, bedeutet dies nicht, dass die Ursache für sein Aussehen verschwunden ist.

Sie müssen dieses Problem sehr ernst nehmen, auch wenn Sie raten, was die Störung verursacht hat. Es gibt eine Reihe von Krankheiten, die nach einem Stuhlgang Blut verursachen können.

http://simptomy-lechenie.net/krov-iz-zadnego-proxoda-pri-defekacii/

Blutungen aus dem Enddarm. Ursachen der rektalen Blutung

Blutungen aus dem Rektum (Anal) treten am häufigsten im Prozess der Defäkation auf. Die Person achtet sofort auf dieses Phänomen. Oft geht es mit Schmerzen im Rektum einher. In Kombination sind diese Symptome ein Signal für eine sofortige Behandlung des Arztes. Sie können auf die Entwicklung verschiedener Pathologien hinweisen: von Hämorrhoiden bis zu bösartigen Tumoren. Als nächstes überlegen Sie, was sonst von analer Blutung begleitet wird. Die Ursachen dieses Phänomens sowie therapeutische Maßnahmen werden ebenfalls in dem Artikel beschrieben.

Allgemeine Informationen

Bei schwacher Blutung werden nur wenige Tropfen bemerkt. In der Regel gibt es dabei keine Beschwerden. Schmerzen im Rektum sind in diesem Fall ebenfalls nicht vorhanden. Bei mäßiger Intensität klagen die Patienten über das Vorhandensein dunkelroter Blutgerinnsel, die mit dem Kot verbunden sind. Schwere Blutungen aus dem Rektum können zu einer erheblichen Verschlechterung des Zustands führen, einschließlich Bewusstseinsverlust und Druckabfall. Die Person spürt gleichzeitig Schwäche im ganzen Körper. Übermäßige Rektalblutungen können auch einen Schock auslösen. In Verbindung damit treten häufig Schwindel, Blanchieren der Schleimhäute und Haut, Schläfrigkeit, übermäßiges Schwitzen und rasche Ermüdung auf.

Analblutung: Ursachen

Es gibt viele Faktoren, die einen solchen Zustand auslösen. Am häufigsten begleitet eine Blutung aus dem Rektum verschiedene Pathologien, die sich in diesem Teil des Gastrointestinaltrakts entwickeln. Dazu gehören insbesondere:

  • Hämorrhoiden In der Regel kommt es während oder nach einem Stuhlgang zu Blutungen aus dem Rektum. Sie kann mäßig oder stark sein, über einen langen Zeitraum andauern und Anämie verursachen. Die Farbe des Blutes ist in diesem Fall scharlachrot und vermischt sich nicht mit dem Kot.
  • Analfissur. In diesem Fall fließt das Blut in kleinen Portionen. Es gibt ein Phänomen nach dem Stuhlgang. Es wird unmittelbar nach der Entleerung von Schmerzen und Verbrennungen begleitet. Das Blut vermischt sich nicht mit Kot, es kann sowohl auf Toilettenpapier als auch auf Kot gefunden werden.
  • Proktitis Diese Pathologie ist Geschwür der Schleimhaut mit nachfolgender Entzündung. Das Blut wird in diesem Fall mit Kot und Schleim vermischt.
  • Polypen. Blutungen können in diesem Fall unterschiedliche Intensität haben. Das Volumen hängt von der Größe und dem Ort des Polypen ab. In der Regel wird das Blut in diesem Fall mit Kot vermischt.
  • Krebs Malignes Wachstum im Rektum kann zu Blutungen führen, ähnlich wie bei Polypen.
  • Colitis Vor dem Hintergrund dieser Pathologie können Ulzerationen und Entzündungen des Verdauungssystems beobachtet werden. Am häufigsten treten Verstöße im Dickdarm auf, was durch lockere Stuhlgänge mit Schleim und Blut angezeigt wird.
  • Das Geschwür Diese Pathologie wird von starken Blutungen begleitet. Der Stuhl ist teer. Das erste Anzeichen einer Pathologie ist das Erbrechen von Blut. Vor dem Hintergrund eines Geschwürs ist ein Kollaps wahrscheinlich.
  • Gastritis Auf seinem Hintergrund sind reichlich Blutungen.
  • Divertikulose - Bildung von Vorsprüngen und Taschen an der Schleimhaut. Sie werden in Bereichen gebildet, in denen Gefäße an der Wand des Systemabschnitts vorbeifahren. Wenn sie durch den Stuhlgang geschädigt werden, beginnt das Blut zu fließen und vermischt sich mit dem Kot.

Andere Staaten

Pathologische Veränderungen des Verdauungssystems, die sich zusammen mit anderen Erkrankungen entwickeln, können auch Blutungen aus dem Rektum hervorrufen. Ursachen können auch mit einer Veränderung der Lage der inneren Organe während der Schwangerschaft verbunden sein. Störungen verschwinden nach der Geburt, wenn der Körper der Frau vollständig wiederhergestellt ist. Analblutungen können die Menstruation begleiten. In diesem Fall kann das Vorhandensein von Endometriose angezeigt werden. Im letzten Trimester und einige Wochen vor dem Ende der Schwangerschaft kann es auch zu Blutungen am After kommen. Es kann durch das Anfangsstadium von Hämorrhoiden verursacht werden.

Diagnose

Hoffen Sie nicht, dass die anale Blutung von alleine aufhört. Um ernsthafte Pathologien auszuschließen, muss ein Arzt konsultiert werden. Viele Menschen kommen zu einem Spezialisten, wenn der Zustand unerträglich wird. In vielen dieser Fälle sind konservative Methoden nicht mehr wirksam und erfordern einen rektalen Eingriff. Die Untersuchung durch einen Spezialisten umfasst Koloskopie, Rektaluntersuchungen und Untersuchungen. Der Patient muss über alle Symptome informiert werden, die mit der Rektalblutung einhergehen. Die Behandlung wird in Übereinstimmung mit den Forschungsergebnissen verschrieben und hängt von den Faktoren ab, die den Zustand und die Art der Manifestation ausgelöst haben. Bei falschem Defektdrang, unvollständiger Entleerung, tumorartigen Gebilden, die bei Palpation auftreten, kann gefolgert werden, dass sich die Pathologie im unteren Teil des Magen-Darm-Trakts befindet.

Exazerbationsverhalten

Wenn die anale Blutung nicht sitzen, gehen oder stehen darf, da dies zu einem Blutfluss in den Venen des Beckens führt, was wiederum zur Wiederaufnahme des Phänomens beiträgt oder das Phänomen verstärkt. Alkohol, fetthaltige und würzige Speisen werden nicht empfohlen. Der Patient sollte eine horizontale Position einnehmen. Therapeutische Maßnahmen werden nicht empfohlen, unabhängig voneinander durchzuführen. Die Verschreibungsbehandlung sollte von einem Arzt auf der Grundlage der Beweise durchgeführt werden. Um den Zustand zu erleichtern, wird Eis oder ein Heizkissen mit kaltem Wasser auf das Perineum aufgebracht. Am besten liegt der Patient auf der Seite. Die Kälte trägt zur Verengung der Gefäße im Perineum und zur Aussetzung der Blutung bei. Das Eis wird 10-15 Minuten gehalten, dann wird eine Pause von fünf Minuten eingelegt. Danach wird ein neuer Teil aufgetragen oder das Wasser in der Heizung geändert. Die Dauer des Abkühlvorgangs beträgt mindestens eine Stunde.

Therapeutische Aktivitäten

Je nach Art der Pathologie, die die Blutung verursacht hat, werden diese oder andere Medikamente verschrieben. Bei Hämorrhoiden werden Kerzen und Salben empfohlen. Eines der häufigsten und ziemlich wirksamen Mittel ist die Drogenhilfe. Bei Proktitis empfiehlt sich häufig das Werkzeug "Natalsid". In schweren Fällen ist eine Operation erforderlich.

Folk-Methoden

Zu Hause vorbereitete Mittel können in vielen Fällen den Zustand erheblich lindern. Um hämorrhoidale Blutungen zu lindern, können Sie beispielsweise Calendula-Lotionen verwenden. Sehr wirksame Salbe und Lösungen mit Rosskastanie. Zum Kochen bedeutet 5 EL zerquetscht. Löffel Blumen und gießen Pflanzenöl (0,5 Liter). Die Mischung wird eine Stunde lang in einem Wasserbad gekocht. Dann wird abgekühlt und filtriert. Tragen Sie das Produkt auf Problemzonen 2-3 p / Tag auf. Salbe trocknet hämorrhoidale Beulen. Um die Blutung zu stoppen, wird empfohlen, die Bäder mit Kamille und Eichenrinde abzuwechseln.

Empfehlungen

Der erste Schritt ist, weiches und glattes Toilettenpapier zu erhalten. Auf den Anus muss sorgfältig angewendet werden, um starke Reibung zu vermeiden. Lange Fingernägel sind gefährlich für den After. Beim Abwischen können sie den Hämorrhoiden beschädigen, was zu Blutungen führt. Es wird empfohlen, vor der Defäkation Weichmacher zu verwenden. Deutlich den Durchtritt von Kot erleichtern kann Vaseline. Eine kleine Menge sollte vor dem Stuhlgang in den After gelegt werden.

http://www.syl.ru/article/169049/new_krovotechenie-iz-pryamoy-kishki-prichinyi-krovotecheniya-iz-pryamoy-kishki

Was kann mit der Freisetzung von Blut aus dem Rektum einhergehen?

Blutungen aus dem Rektum beziehen sich auf Symptome, die schwer zu ignorieren sind. Es gibt verschiedene Gründe, warum es zu einer Entlassung aus dem Rektum kam, aber wenn solch ein Symptom auftritt, ist es definitiv notwendig, etwas zu tun.

Warum kann Blut fließen?

Blutungen aus dem Rektum können auf verschiedene Weise erklärt werden. Viele Ursachen sind schwere Darmerkrankungen.

Die Gründe können wie folgt sein:

  1. Beschädigte Hämorrhoiden innerhalb oder außerhalb des Darms sind die häufigsten Gründe, warum es zu einer Ableitung aus dem Darm kommt und Schmerzen auftreten können.
  2. Analfissur - in diesem Fall bildet sich der Abfluss unmittelbar nach dem Stuhlgang, und der Analbereich schmerzt, in einem ruhigen Zustand tritt selten auf.
  3. Proktitis - entzündliche Prozesse, die die Darmschleimhaut treffen. In diesem Fall können die Ursachen der Entzündung variiert werden und der Darm schmerzt und nicht nur blutet.
  4. Intestinale Polyposis - Blutungen treten als Reaktion auf eine Polypenverletzung auf, es kann zu starkem Ausfluss kommen oder ein wenig gibt es Schmerzen im Darmbereich.
  5. Malignes Neoplasma - unterschiedlich in der Lokalisation des Tumors des Rektums - häufige Gründe, die den Abfluss aus dem Darm erklären, während Schmerzen im Tumor lange Zeit ausbleiben können.
  6. Colitis ist eine Läsion der Schleimhaut eines Organs mit einer Vielzahl von Zungen, die blutigen Ausfluss geben, bei Colitis treten Schmerzen im Darm auf.
  7. Magengeschwür - Geschwüre in diesem Fall befinden sich im Magen oder Zwölffingerdarm. Der Stuhl ist nicht so blutig, er ähnelt Teer in Konsistenz und Farbe. Die Verschlimmerung von Geschwüren begleiten die Schmerzen.
  8. Gastritis - tritt selten als Ursache für die Äste im Stuhl auf, aber dies kann durchaus der Fall sein, wenn die Krankheit vernachlässigt wird und Schmerzen während einer Verschlimmerung auftreten.
  9. Divertikulose ist eine Erkrankung, die als die Bildung einer Verformung der Darmwand aufgrund häufiger Verletzungen oder Schäden an der Gefäßwand definiert ist. Wenn diese Formation verletzt wird, kann es zu einer blutigen Ausscheidung im Stuhl kommen.
  10. Krankheiten systemischer Natur.

Was kann noch begleitet werden?

Bei der Beurteilung der Art der Entlassung achtet der Arzt normalerweise darauf, ob der Patient einen Organbereich hat. Neben Schmerzen, der Farbe des Ausflusses und dem Kot kann deren Konsistenz die Ursache der Erkrankung anzeigen.

Der Stuhl ist normal, aber es gibt kleine Streifen oder Blutgerinnsel.

Die Hauptursache für dieses Symptom ist, insbesondere wenn keine Schmerzen auftreten, eine Schwellung des Rektums. Ähnliche Blutungen können auch von Colitis oder Morbus Crohn und einigen anderen Erkrankungen begleitet sein.

Stuhl und Blut gemischt, Blutrot

Die Ursachen für diese Art von Blutungen sind in den meisten Fällen Hämorrhoiden oder Analfissuren.

Wenn die Flüssigkeit eine helle, scharlachrote Farbe hat, ist dies ein charakteristisches Merkmal einer Schädigung der Hämorrhoiden. In seltenen Fällen können zusätzlich zu der scharlachroten Komponente auch dunkle Blutgerinnsel abgegeben werden. Grundsätzlich gibt es Blut entweder im Stuhl, oder die Wäsche ist nach einem Stuhlgang befleckt und nur von kurzer Dauer, zwischen dem Stuhlgang kann es durch körperliche Anstrengung zu blutigen Entladungen kommen.

Wenn wir über Analfissuren sprechen, sind die Eigenschaften der Entlastung ähnlich, aber die Entlastung ist normalerweise nicht reichlich und hört schnell auf, und die Defäkation wird von Schmerzen begleitet.

Manchmal kann scharlachrotes Blut von einem rektalen Tumor sprechen, insbesondere wenn ein Neoplasma durch feste Stuhlmassen traumatisiert ist.

Schwarze Hocker, flüssige Konsistenz

Kennzeichnet akute Darm- oder Magenblutungen. Schwarzkot verrät Hämoglobin, das unter dem Einfluss von Salzsäure verändert wurde.

Die Ursache kann Magengeschwür, massive Schädigung des Gastrointestinaltrakts durch eine toxische Substanz, Ösophagusvarizen sein. Solche Kot kann auch bei malignen Tumoren auftreten.

Das Auftreten von Blut im Stuhl kann auch begleitet sein von:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Schmerzen;
  • Schwindel;
  • Verstopfung oder Durchfall;
  • Schwäche

Was ist zu tun und wen soll ich kontaktieren?

Wenn Blut im Stuhl auftaucht, muss ein Proktologe kontaktiert werden - eine Person, die sich mit Erkrankungen des Rektums und des Sigmas befasst.

Je nachdem, aus welchem ​​Grund Blut aus dem Darm fließt, wird der Arzt die optimale Therapie auswählen und entscheiden, was zu tun ist.

Der Arzt muss nicht nur über die Blutung informiert werden, sondern auch über die Phänomene, die den Fall begleiteten, sei es Schmerzen, Verstopfung oder etwas anderes. Diese Offenheit hilft, die besten Diagnosemethoden zu bestimmen.

Wenn die Blutung akut begann, wird der Patient ins Bett gelegt. Bei aktiver Blutung können Sie sich nicht bewegen und vor allem gehen oder sitzen, da sich das Blut in den Venen und Arterien des Beckens aktiv ansammelt.

Bei aktiver Blutung im Perineum wird empfohlen, etwas Kaltes anzubringen. So ist es möglich, eine Verengung der Arterien und Venen zu erreichen und die Freisetzung von Blut aus dem Darm leicht zu stoppen. Wenn die Blutung nicht akut ist, sondern als einzige Episode, ist es immer noch notwendig, sich an den Proktologen zu wenden.

Wann einen Krankenwagen rufen?

Blutungen aus dem Rektum sind ein gefährliches Symptom, das sorgfältig behandelt werden sollte. Es gibt eine Reihe von Fällen, in denen ein Arztbesuch nicht verschoben werden kann, und es ist am besten, sofort einen Krankenwagen zu rufen:

  • Das Blut wird in großen Mengen ausgeschieden und hält nicht lange an, es kann nicht angehalten werden;
  • Übermäßiges Erbrechen mit Blut wird dem Ausfluss blutiger Massen aus dem Darm hinzugefügt;
  • Symptome wie die häufige Bildung von Hämatomen auch bei leichten Quetschungen und häufigen Nasenbluten werden dem Ausfluss blutiger Massen aus dem Darm hinzugefügt;
  • Zu den Darmblutungen kommt eine allgemeine Schwäche hinzu.
  • Neben Blut gibt es Fieber und starke Bauchschmerzen im Stuhl.

Die blutige Natur des Blutes aus dem Rektum oder sonst die anale Blutung ist nicht nur ein harmloses Zeichen einer leichten Verletzung, sondern oft auch ein Symptom vieler gefährlicher Krankheiten, die zum Tod des Patienten führen können.

Wenn diese Symptome auftreten, ist es notwendig oder dringend, unverzüglich einen Arzt zu konsultieren oder einen Krankenwagen zu rufen, insbesondere wenn die Entlassung reichlich ist und nicht lange anhält.

http://drgemor.ru/krovotechenie/vydelenie-krovi-iz-pryamoj-kishki.html

Blut aus dem Rektum

Sogar in einer Situation, in der eine Person einen Blutstropfen während des Ausscheidungsprozesses findet, wird sie definitiv darauf achten. Ein solches Problem lässt Sie selten zur Ruhe und zwingt Sie nicht zum Arztbesuch. Natürlich sind solche Entladungen in der Regel nicht reichlich vorhanden und werden selten zu einer Folge eines schwerwiegenden und irreversiblen Problems. Das Problem kann jedoch nicht ignoriert werden, da dies auf schwerwiegende Verstöße gegen die inneren Organe schließen kann.

Ursachen und Symptome

Wenn der Patient angefangen hat, aus dem Rektum zu bluten, besteht eine äußerliche Manifestation darin, dass es Blutinterpersionen im Stuhl gibt. Ihre Farbe kann unterschiedlich sein: von scharlachrot bis schwarz. Meistens ist es sofort zu sehen, aber manchmal wird es nicht bemerkt. Das Auftreten von Blut im Stuhl kann zu einer Vielzahl von Problemen führen. Dies kann eine Reizung des Darms oder eines Tumors sein. Daher sollten Sie sich immer an einen Spezialisten wenden, um eine Diagnose zu erhalten.

Wenn im Rektum im Kot Blutungen auftreten, gibt es scharlachrote Flüssigkeit oder deren Blutgerinnsel. Dies ist hauptsächlich auf einen gestörten After, Dickdarm oder Rektum zurückzuführen. Die Farbe des Hockers hängt davon ab, wo der gefährliche Prozess beginnt. Wenn der Quer- oder Dickdarm gelitten hat, ist das Blut in der Regel dunkel, näher am Burgunder, wenn im After der direkte oder sigmoidale Darm hellrot ist.

Es gibt Fälle, in denen fäkale Massen schwarz sind und einen störenden unangenehmen Geruch haben (Melena). Das Vorhandensein eines solchen Symptoms bedeutet, dass die Ursache der Blutung im Magen liegt, der von Geschwüren des anderen oberen Verdauungssystems betroffen ist.

Flüssigkeit im Dickdarm ist lange Zeit verzögert, weshalb sie ein günstiges Medium für die Reproduktion pathogener Mikroorganismen ist. Daraus wird es in Hämatine unterteilt, deren Farbe schwarz ist. Wenn die unteren Teile des Gastrointestinaltrakts betroffen sind, sie zu schnell ausgeschieden werden und keine Zeit haben, schwarz zu werden, trägt dies zu einer starken roten Blutung bei.

Wenn die Blutung schwach ist, ist sie visuell im Kot nicht sichtbar, sie wird nur mit Hilfe von Tests diagnostiziert.

Warum gibt es rektale Blutungen und Symptome von Krankheiten:

  1. Krampfadern in den Verdauungsorganen - Aufstoßen, nach dem Essen, Schmerzen in der Leber, Sodbrennen, dunkler Blutzusatz im Kot, kann es zu Erbrechen mit einer Mischung aus roter Flüssigkeit kommen.
  2. Infektionskrankheiten. Amöbiasis ist eine Infektion, die durch Amöben verursacht wird, die den Dickdarm schädigen. Von hier aus beginnt der flüssige Kot, in dem Blutverunreinigungen beobachtet werden können, es gibt Eiter oder Schleim. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann sie chronisch werden. Dies bedeutet, dass Geschwüre im Darm auftreten. Dysenterie ist eine Krankheit, die durch Bakterien verursacht wird. Daraufhin entzündet sich die Schleimhaut und es beginnt bis zu 30 Mal am Tag Durchfall. In den Kotmassen viel Schleim, Blutverunreinigungen und Eiter. Gleichzeitig kann der Magen Krämpfe verletzen. Die Krankheit zeichnet sich dadurch aus, dass es dem Patienten scheint, dass er die Toilette benutzen möchte, der Stuhlgang jedoch nicht auftritt (Tenesmus). Es gibt Anzeichen von Vergiftung: Muskeln und Gelenke verdrehen sich, die Temperatur steigt, der Patient friert. Balantidiose ist eine Krankheit, die durch die Mikroorganismen von Balantidien verursacht wird. Der Krankheitsverlauf ist ähnlich der Amebiasis, jedoch leichter. Oft gibt es keine Symptome. Die Krankheit kann durch Blutungen im Stuhl bemerkt werden.
  3. Morbus Crohn - Schmerzen im Unterleib, Durchfall, der durch Verstopfung ersetzt wird, blutige Einschlüsse im Stuhl, Eiter, Arthritis, Lebererkrankungen.
  4. Krebs und andere Tumoren - dunkles Blut im Stuhl, Erbrechen auch bei ihnen, Bauchschmerzen, Durchfall und andere Symptome von Neoplasmen (Abnahme des BMI, Anämie usw.).
  5. Hämorrhoiden - Juckreiz in der analen Passage, scharlachrotes Blut im Stuhl, Schmerzen in der analen Passage und Verlust von Knoten verursachen häufig Blutungen während der Schwangerschaft.
  6. Analfissur - schmerzhafter Prozess von Stuhlgang und blutigem Kot, tritt bei Verstopfung auf.
  7. Geschwüre
  8. Divertikulitis - schmerzhafte Empfindungen im Unterleib, blutiger Ausfluss im Stuhl, Körpertemperatur kann ansteigen.
  9. Polypen - Verstopfungen ersetzen Durchfall, im Stuhl befinden sich Blutverunreinigungen und Schleim.
  10. Blutkrankheit - Schwäche, Verschlechterung der Haut und der Nägel, Kurzatmigkeit, häufige Infektionen, die Krankheit wird von Blutungen aus der Nasenhöhle, Blut durch Stuhlgang, das Auftreten von Quetschungen begleitet.
  11. Die inneren Organe bewegen sich und werden während der Schwangerschaft zusammengedrückt. Dieses Problem verschwindet, wenn die Schwangerschaft endet. In der Schwangerschaft wird die Blutung meistens von Anisspalten verursacht, die von selbst gehen.

Latente Blutungen können auftreten aufgrund von:

Bei Kindern können zusätzliche Blutungen dazu beitragen,

  • allergische Reaktionen;
  • Darmverschluss;
  • Dysbakteriose.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diagnostik und Analysen

Wenn der Patient Anzeichen von Blutungen feststellt, sollte er so schnell wie möglich einen Arzt zur Diagnose und Therapie konsultieren. Nach der Erfassung der Anamnese und der visuellen Untersuchung des Patienten schickt ihn ein Spezialist zu einer Reihe von Diagnoseverfahren:

  • Rektoskopie - Ermöglicht die Diagnose von Rissen in der analen Passage, Tumoren oder Polypen im Sigma, Hämorrhoiden.
  • Die Laparoskopie ist ein chirurgisches Verfahren, bei dem ein Laparoskop durch Einschnitte in den Bauch eingeführt wird und der innere Zustand der Bauchhöhle untersucht wird und Proben zur Analyse entnommen werden (Flüssigkeitsaufnahme, Biopsie für die Histologie).
  • Koloskopie - endoskopische Untersuchungsmethode zur Diagnose des Dickdarms.
  • Irrigoscopy - ein Kontrast wird in den Körper injiziert, der auf der Röntgenaufnahme dabei hilft, beschädigte Stellen zu finden.
  • Gastroduodenoskopie - Überprüfen Sie mit dem Endoskop den Zwölffingerdarm und den Magen.
  • Retromanoskopie - Mit einem speziellen Werkzeug, das wie ein Draht aussieht, untersuchen Sie die unteren Darmabschnitte, indem Sie sie wie bei einer Darmspiegelung nach innen einführen.
  • Die Analyse von okkultem Blut im Stuhl ermöglicht es, es im Stuhl zu finden, wenn es nicht auf die übliche Weise visualisiert wird. Mit seiner Hilfe ist es unmöglich festzustellen, wo das Blutungsproblem liegt.

Behandlung von Rektalblutungen

Wenn der Arzt festgestellt hat, warum er Stuhl im Blut hat, kann er eine angemessene Behandlung verschreiben. Manchmal, wenn die Blutung nicht stark ist, ist keine Therapie erforderlich, Sie müssen nur beobachten. Meistens jedoch, wenn Blutungen notwendig sind, um eine Behandlung dringend durchzuführen, da dies mit schweren Verletzungen des Körpers verbunden ist.

In jedem Fall stoppt der Arzt zuerst die Blutung. Erst danach beginnt die Ernennung der komplexen Therapie. Die Behandlung solcher Erkrankungen erfolgt ausschließlich stationär. Es kann auf traditionelle Weise mit Hilfe von Medikamenten oder mit Hilfe von chirurgischen Eingriffen durchgeführt werden.

  • die Etablierung einer Diät und deren Qualität;
  • mit einem wunden hocker werden pflanzliche abführmittel verordnet;
  • müssen rektale Zäpfchen für die Krankheit verwenden;
  • Operation, wenn die Medikamente nicht helfen.

Das Geschwür wird mit Kauterisation behandelt.

  • Ernährung etablieren, um Verstopfung vorzubeugen;
  • ein pflanzliches Abführmittel;
  • Salbe mit betäubender Wirkung;
  • Schließmuskeloperation
  • "Prednisolon";
  • Diät;
  • Drogen gegen Durchfall;
  • Anästhetika;
  • Manchmal müssen Sie eine Operation durchführen, um den Nidus zu entfernen.

Polypen können nur durch eine Operation geschnitten werden. Tumoren werden nach ihrer Art und ihrem Stadium behandelt. Meistens durch eine Operation.

Wann muss dringend ein Arzt konsultiert werden?

Sie können einen Besuch bei einem Spezialisten nicht verschieben, wenn folgende Symptome auftreten:

  • anhaltende und starke Blutung;
  • Schmerzen im After
  • starke oder verkrampfte Bauchschmerzen.
http://pishchevarenie.ru/pryamaya-kishka/dop-bolezni/krovotechenie-iz-pryamoj-kishki.html

Warum blutet Stuhlgang aus dem After, an welchen Arzt Sie sich wenden sollen?

Blutungen aus dem After (CWP) sind eines der häufigsten Symptome, die bei pathologischen Zuständen des Darms auftreten.

Blutverlust kann miserabel sein, was das Leben des Patienten nicht bedroht, aber es ist alarmierend und reichlich vorhanden, gefährdet das weitere Leben und erfordert eine dringende Behandlung und einen Krankenhausaufenthalt.

Bei der Diagnose der ursprünglichen Erkrankung spielt die wichtige Rolle, welche Farbe das Blut freisetzt, wie viel davon fließt und ob Blutgerinnsel während der Blutung aus dem After entstehen.

Wenn der Blutausfluss aus dem After kommt, ist es wichtig, rechtzeitig einen erfahrenen Arzt zu konsultieren, um eine genaue Diagnose und eine wirksame Therapie zu erhalten.

Warum erscheint Blut?

Ein gefährliches Symptom für einzelne pathologische Zustände ist eine Blutung, die durch den Durchgang des Rektums entsteht. Wenn im Stuhlgang Blut entdeckt wird oder Sekretionen, die nicht vom Stuhl abhängen, sollten Sie sofort einen qualifizierten Arzt aufsuchen.

Ein übermäßiger Blutverlust führt zu einem anämischen Zustand und zu Störungen des Stoffwechselprozesses im menschlichen Körper. Wenn die Blutung nicht aufhört, ist es dringend notwendig, einen Krankenwagen zu rufen.

In der überwiegenden Mehrheit der aufgezeichneten Fälle provozieren Blutungen aus dem Anus Hämorrhoiden. Diese Krankheit ist bei einer großen Anzahl von Erwachsenen (sowohl Männern als auch Frauen) inhärent, wodurch ihre Aufmerksamkeit geschwächt wird.

Eine der gefährlichsten pathologischen Zustände, bei denen der After blutig ist, ist Darmkrebs. Dieser Zustand erfordert einen dringenden Krankenhausaufenthalt.

Ein dringender Krankenhausaufenthalt ist erforderlich, wenn die folgenden Symptome auftreten:

  • Der schlechte Zustand des Patienten (hohe Körpertemperatur, Schmerzen im Unterleib);
  • Mit Blutgerinnseln gesättigte bakterielle Entladungen;
  • Ein Zustand, in dem Blut aus den Nasennebenhöhlen kommt;
  • Bildung von Prellungen, die nicht durch mechanische Einwirkung entstanden sind (Verletzungen, Prellungen usw.);
  • Starker blutiger Ausfluss, der nicht aufhört.
Wenn vor oder nach dem Stuhlgang Blutreste auf dem Papier entdeckt werden und die oben genannten Symptome vorhanden sind, müssen Sie dringend Hilfe anfordern.

Was bedeutet knallrotes oder dunkles Blut?

Bei bestimmten pathologischen Zuständen des Verdauungstraktes können Blutungen aus dem After hervorgerufen werden. Das ausgeschiedene Blut ist dunkler, wenn die Läsion höher ist, sind dies die Speiseröhre oder der Magen.

Blutungen aus dem After sind durch scharlachrote und leuchtend rote Schattierungen gekennzeichnet. Wenn die Blutquelle in den unteren Teilen des Gastrointestinaltrakts lokalisiert ist, gehören dazu das Rektum sowie der Sigma.

Die Erfassung einer dunklen und sogar schwarzen Nuance durch Blut erfolgt unter dem Einfluss von Verdauungsenzymen, aber bei Durchfall wird diese Regel berücksichtigt, da der Darm sehr schnell funktioniert und die Verdunkelung des Blutes keine Zeit hat.

In diesem Fall kann der Provokateur der Blutung Gastritis sein oder der Magen wird von einem Magengeschwür betroffen.

Ursachen von Blut aus dem After

Rektale Blutungen treten aufgrund verschiedener Erkrankungen auf und erscheinen niemals so.

Mögliche pathologische Zustände sind:

Faktoren, die sich auf die Rektalblutung auswirken, können unterschiedlich sein, aber alle verursachen Unwohlsein im Anus und erfordern einen Krankenhausaufenthalt und eine wirksame Behandlung.

Was sind die Symptome, um die Krankheit zu unterscheiden, wenn Blut aus dem After austritt?

In der nachstehenden Tabelle sind deutliche Symptome der Blutung aus dem After zu sehen.

Wenn Symptome festgestellt werden, muss der Arzt dringend zur Untersuchung, Diagnose und wirksamen Behandlung gehen.

Blutungen mit Hämorrhoiden

Laut Statistik betreffen Hämorrhoiden bis zu 80% der Erwachsenen. Hämorrhoiden sind die häufigste Ursache für Blutungen aus dem After.

Sein Auftreten tritt als Folge der Expansion (Krampfart) der Venen der submukosalen Schicht des Rektums auf.

Sie manifestieren sich in Vorsprüngen in das Lumen des Darms oder im Außenbereich, was zu starken Beschwerden führt und den Alltag erheblich stört.

Das Fortschreiten der Hämorrhoiden wird durch folgende Faktoren beeinflusst:

  • Sitzender und sitzender Lebensstil;
  • Übermäßige Menge an Übergewicht;
  • Hypodynamie;
  • Übermäßiger Konsum von Kaffee, alkoholischen Getränken, Gewürzen, Schokolade;
  • Störungen des normalen Stuhlgangs (insbesondere Verstopfung).

Hämorrhoiden sind am stärksten von Menschen mit sitzender Tätigkeit betroffen (Verkäufer, Fahrer, Piloten, Büroangestellte, Programmierer usw.).

Bei Frauen können die Ursachen auch mit Perioden der Geburt und der Geburt zusammenhängen, die zu stehendem Blut im Becken und zu Schwellungen der Venen führen.

Kleine Blutungen verstoßen nicht gegen den Allgemeinzustand des Patienten und gefährden sein Leben nicht. Die Gefahr, die sie mit dem Ausfluss von hundert Millilitern Blut bei jedem Stuhlgang zu erleiden beginnen. Solche Blutungen aus dem After können zu schwerer Anämie führen.

Deshalb sollte der Arztbesuch auf keinen Fall verschoben werden.

Bei der Behandlung von Hämorrhoiden werden sowohl Medikamente als auch traditionelle Medizin verwendet. Besonders wirksam, wenn Blutungen aus dem After durch Hämorrhoiden verursacht werden, helfen Kerzen. Sie stoppen das Blut und lindern die Schmerzen (bei den Priestern).

Kerzen, die zum Ausbluten des Anus verwendet werden, enthalten Bestandteile sich verengender Gefäße (Vikasol, Crank) und auch Sanddorn, Methyluracil usw., die adstringierende Substanzen sind.

Die Behandlung von Hämorrhoiden besteht aus den folgenden:

  • Die erste Aktion besteht darin, den Hocker wieder normal zu machen. Mittel, um häufiges Entleeren und Verstopfung zu vermeiden. Um dieses Ziel zu erreichen, wird eine angemessene Ernährung angewendet, die Lebensmittel mit Ballaststoffen (Kürbis usw.), Rüben, Trockenpflaumen, Kefir usw. umfasst. Wenn die Wirkung nicht auftritt, ist die Verwendung von Abführmitteln auf pflanzlicher Basis (Senade, Mukofalk usw.) zulässig.
  • Zu Beginn der Läsion können Medikamente zur Linderung der Symptome eingesetzt werden. Verwenden Sie Kerzen (Proktozan, Natalcide usw.), um die Blutung aus dem After zu stoppen. Angriffe von Schmerz beseitigen mit Hilfe von Salben;
  • Mit dem Fortschreiten des pathologischen Zustands wird ein chirurgischer Eingriff oder eine Sklerotherapie verwendet. Die Effizienz der Operation ist hoch, aber das Risiko einer erneuten Entwicklung der Krankheit bleibt bestehen.
Wenn Hämorrhoiden Kerzen verwenden

Wie kann ich aufhören zu bluten?

Die folgenden Medikamente werden häufig verwendet, um Blutungen aus dem After zu stoppen:

  • Kerzen Erleichterung - normalerweise aufhören zu bluten, Schmerzen lindern, das Wohlbefinden des Patienten wiederherstellen;
  • Methyluracil-Kerzen - erhöhen die Erholung betroffener Knoten und erzeugen einen adstringierenden Effekt, der dazu beiträgt, die Blutung aus dem After zu stoppen;
  • Kerzen mit einem Bestandteil von Eichenrindenextrakt - helfen, die Rektalschleimhaut schneller zu heilen, und bilden Blutgerinnsel auf den deformierten Geweben der Gefäßwände.

Zur Linderung von Blutungen aus dem After können auch andere Arten von Medikamenten verwendet werden.

Der Gebrauch von Medikamenten ist nur nach ihrer Ernennung durch den behandelnden Arzt erlaubt.

Analfissurblutung

Eine der häufigsten Ursachen für Blutungen aus dem After ist ein Riss im After.

Eine besondere Kategorie von Patienten, die einen Riss im After haben, wird erfasst - Homosexuelle, die ständig traumatische Zustände des Afters haben, sich aber nicht oft an Spezialisten wenden.

Bei dem Defekt handelt es sich um eine verlängerte Wandverletzung, die sich im Darm befindet, wo sich eine Vielzahl von Gefäßen und Nerven konzentriert. Deshalb ist der pathologische Zustand nicht nur durch KZP, sondern auch durch starke Schmerzempfindungen gekennzeichnet.

Schmerzhafte Empfindungen treten während des Stuhlgangs auf und sind unerträglich. Häufig werden dem Kot Eiter- und Schleimsekrete hinzugefügt, was die Schärfe der Entzündung im Körper anzeigt.

Blutungssymptome des Afters mit einer Fissur des Afters sind den Manifestationen von Hämorrhoiden sehr ähnlich, aber in diesem Fall gibt es keine Krampfadern, die mit Krampfadern vergrößert sind. Die genaue Differenzialdiagnose erfordert die Konsultation eines qualifizierten Proktologen, der die Krankheit genau diagnostiziert und bei der weiteren Therapie hilft.

Wie behandelt man einen analen Riss?

Es ist möglich, einen Defekt im Rektum zu heilen, der häufig mit Hilfe konservativer Methoden auftritt, jedoch unter der Kontrolle eines Proktologen. Für die Therapie verwendete Medikamente, die gleiche wie für die Linderung von Hämorrhoiden.

In den meisten Fällen werden Relief, Natalcide und Ultra-Proct vorgeschrieben, und Levomekol, Proktozan und Solcoseryl-Salben werden verschrieben.

Bei einem solchen Defekt des Rektums ist es notwendig, den normalen Stuhl qualitativ wiederherzustellen, indem weiche Abführmittel (Sanddornöl, Duphalac, Senade) verschrieben werden und die Ernährung der vorherigen Krankheit ähnlich ist.

Bei Defekten des Afteres des chronischen Typs und mangelnder Wirksamkeit der medikamentösen Therapie oder bei schweren Verletzungen sollte eine Operation durchgeführt werden, die zur Entfernung des Risses beiträgt.

Blutungen und Darmpolypen

Polypen (Erhöhungen der Schleimhaut über der Darmoberfläche) können lange Zeit nicht auftreten. Ihre größere Dimension führt jedoch zu Verletzungen und Blutungen aus dem After.

Laut Statistik werden Polypen bei 20 Prozent der Weltbevölkerung erfasst, hauptsächlich bei älteren Menschen. In den meisten Fällen ist das Rektum sowie der Dickdarm und das Sigma betroffen.

Blutungen gehen ohne Schmerzen vorüber und Blut vermischt oder bedeckt Calla.

Polypen können sowohl eine Erbkrankheit als auch eine zufällige pathologische Erkrankung sein.

Bei Polypen wird eine Darmspiegelung diagnostiziert.

Bei einer erblichen Erkrankung manifestieren sie Schmerzen im Darmbereich, häufigen Stuhlgang und das Vorhandensein von Blut im Stuhl. In 1/3 aller Fälle geht dieser Zustand zu Krebs über.

Polypen können nur operativ behandelt werden. Ein wichtiger Faktor ist die Untersuchung eines entfernten Polypen, um die Onco-Krankheit auszuschließen.

Bei der erblichen diffusen Polyposis nehmen die Polypen in den meisten Fällen wieder zu, was zu wiederholten Operationen führt.

Blutung aus dem After bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

Beide pathologischen Zustände sind ähnlich. Sie sind durch eine chronische Natur und das Auftreten von Entzündungen, Geschwüren und Fehlfunktionen des Darms gekennzeichnet.

Bei der Diagnose einer solchen Erkrankung (Koloskopie und Biopsie) sollten Sie sofort mit einer Behandlung beginnen. Diese beiden Krankheiten (insbesondere NUC) können zur Bildung bösartiger Tumore führen.

Es kann auch zu einer Zunahme von Geschwüren in der Größe und zu Rissen der Darmwände, Blutungen und Peritonitis kommen. Diese Bedingung der Blutung bei Erwachsenen ist eine direkte Bedrohung für das Leben einer Person.

Die Hauptkomponente für die wirksame Behandlung beider Krankheiten ist Prednisolon. Es hilft, Entzündungen zu stoppen und den Angriff der Zellen der eigenen Immunität auf den Darm zu verhindern.

Zusätzlich werden Diät, Schmerzmittel und Medikamente gegen Durchfall eingesetzt.

Wenn großflächige Darmzellen betroffen sind, wird eine Operation durchgeführt, um den mit Geschwüren bedeckten Teil zu entfernen.

Das postoperative Stadium erfordert eine langfristige Rehabilitation und den Einsatz von Hormonarzneimitteln.

Erhöhte Venen der Speiseröhre, was tun?

Erhöhter Druck in den Venen mit ihrer anschließenden Expansion tritt auf, wenn das Lebergewebe stirbt, Tumorbildung, Hepatitis, parasitäre Erkrankungen. Dies führt zu einem Druckanstieg in den Venen des Magens und der Speiseröhre.

Der pathologische Zustand manifestiert sich in den meisten Fällen nicht sofort, sondern macht sich auf seinen schwierigen Stadien bemerkbar.

Das Auftreten von Blutungen aus dem After tritt durch übermäßigen Verzehr von Nahrungsmitteln oder körperlicher Anstrengung auf. Meistens ist das Blutvolumen unbedeutend, aber seine häufige Entlassung führt zu anämischen Zuständen.

Die Therapie besteht aus folgenden Faktoren:

  • Therapie des anfänglichen pathologischen Zustands der Leber;
  • Antazida - reduzieren Sodbrennen und heilen Schäden an der Speiseröhre;
  • Bei großen Blutmengen wird ein spezieller Ballon injiziert, der in der Speiseröhre anschwillt, um die Blutung zu lindern;
  • Die chirurgische Intervention der portalen Hypertonie besteht in der Bildung künstlicher Verbindungen, die die Venen der Leber verbinden.

Blutungen aus dem After und Darmdivertikulose

Diese Krankheit wird durch abnorme Darmstrukturen und chronische Verstopfung hervorgerufen. Es ist durch das Hervortreten der Schleimhaut der Darmwand durch die äußere Schicht gekennzeichnet. Es sieht aus wie eine Blase im Darm.

Der Inhalt dieses Hohlraums wird schlecht entleert. Im Laufe der Zeit bildet sich ein Entzündungsprozess, der zu Blutungen und Peritonitis führen kann.

Die Diagnose erfolgt mit einer Darmspiegelung, bei der alle Darmvorsprünge aufgezeichnet werden.

Das Hauptziel der Divertikulitis-Therapie ist es, Entzündungen zu beseitigen (zu lindern) und Blutungen aus dem After zu stoppen. Oft muss der Patient operiert werden, um einen Teil des betroffenen Darms zu entfernen.

Infektiöse Läsionen des Körpers

Die meisten Infektionskrankheiten wirken sich nachteilig auf den Darm aus, was zur Bildung von Geschwüren, Strukturstörungen und Entzündungen führt. Oftmals kommt es zu Blutungen aus dem After, die manchmal stark sind.

In den meisten Fällen erfolgt die Behandlung von Infektionskrankheiten in der Krankenhausabteilung, indem Antibiotika verwendet werden, Flüssigkeiten in den Körper injiziert werden, um den Wasserhaushalt zu normalisieren, und Medikamente für die Erhaltungstherapie.

Darmkrebs

Diese Krankheit ist die gefährlichste Ursache für Blutungen aus dem After. Tumore des Dickdarms und des Rektums sind sehr häufig und die Diagnose in den Anfangsstadien ist schwierig.

Analblutungen gehören zu den häufigsten Symptomen dieser Krebsart.

Das Auftreten von Blutungen aus dem Anus während der Tumorbildung im Darm hängt mit der Verformung der Organwand, dem Zerfall und der Entzündung der Tumorbildung zusammen.

In den Fäkalmassen finden sich meist eitrige und schleimige Sekrete.

Bei Darmkrebs wird bei fast jedem Patienten Blut in Darmbewegungen festgestellt, was auf eine Tumorbildung hinweist. Von Hämorrhoiden unterscheidet es sich dadurch, dass es sich zum Stuhl oder mit ihm erhebt.

Die Behandlung dieser Krankheit wird von einem Onkologen durchgeführt. Es ist sehr wichtig, so schnell wie möglich ins Krankenhaus zu gehen, denn wenn Sie den Arzt aufsuchen, ist der Tod möglich.

Operation zur Entfernung eines erkrankten Krebses

Blutpathologie

Bei pathologischen Zuständen des Knochenmarks und des Blutes, wenn die klinische Analyse des Blutes einen anämischen Zustand zeigt, zeigen eine kleine Anzahl von Blutplättchen und Immunzellen sowie eine Punktion des Knochenmarks Tumorzellen.

Bei Blutpathologien werden Symptome in drei Gruppen von Symptomen dargestellt:

  • Symptome einer Anämie (blasse Haut, Schwäche, brüchige Haare und Nägel, Luftmangel);
  • Symptomatologie einer kleinen Anzahl von Leukozyten (häufige Schädigung des Körpers bei Pilz-, Virus- und bakteriellen Erkrankungen);
  • Symptomatologie einer kleinen Anzahl von Blutplättchen (Blut aus den Nasennebenhöhlen, reichliche Blutung aus dem After nach starkem Stuhlgang, Bluterguss ohne ersichtlichen Grund).

Ein Faktor, der das Auftreten der oben genannten Symptome beeinflusst, ist der Ersatz von "guten" Blutzellen durch abnorme Blutzellen.

Solche Zellen verrichten ihre Arbeit nicht. Eine Behandlung mit Zytostatika ist erforderlich, um die Symptome zu beseitigen.

Blutung aus dem After bei Kindern

In der Kindheit sollten Sie insbesondere die normale Entwicklung und das Vorhandensein von Krankheiten des Kindes verfolgen. Blutungen werden sogar bei Säuglingen festgestellt.

Bei Kindern bis zu einem Jahr kann bei gemischter Fütterung Durchfall mit Blut festgestellt werden, da eine allergische Reaktion auf Kuhmilch oder andere Nahrungsbestandteile oder Laktosemangel möglich ist.

Bei hohen Temperaturen und Erbrechen sowie Blutungen aus dem After kann der Körper den Darm oder die Invagination drehen.

In der Zeit nach einem Jahr läuft das Kind mehr auf der Straße und hat Kontakt mit Personen und Gegenständen, was zu Darminfektionen des viralen oder bakteriellen Typs führen kann. In solchen Fällen werden neben Durchfall mit Blut auch Intoxikationen, Erbrechen und Fieber festgestellt.

Bei solchen Symptomen sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen, um eine Dehydrierung zu vermeiden.

Bei Verstopfung kann die Kotdichte einen Riss im After verursachen.

In diesem Fall ist keine spezielle Behandlung erforderlich, das Kind muss jedoch unter ärztlicher Aufsicht stehen.

Blutungen aus dem After können bei Kindern unabhängig vom Alter auftreten.

Wie behandelt man Volksheilmittel?

Die Behandlung nicht aller Krankheiten, die Blutungen aus dem After verursachen, ist mit Hilfe der traditionellen Medizin zu Hause erlaubt. Eine relativ gute, begleitende medikamentöse Behandlung ist die traditionelle Medizin.

Die Verwendung ist nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt gestattet.

Die effektivsten Mittel sind:

  • Nierengras ist ein traditionelles Volksheilmittel gegen Hämorrhoiden. Ein Esslöffel Kräuter wird mit zwei Tassen kochendem Wasser gegossen und 10-12 Stunden lang hineingegossen. Die fertige Brühe wird in drei Portionen aufgeteilt und getrunken. Nierengraslotionen sind ebenfalls wirksam. Das Kraut wirkt entzündungshemmend und stoppt effektiv die Blutung aus dem After.
  • Himbeerblätter Diese Kollektion wirkt analgetisch. Zwei Esslöffel Himbeerblätter werden mit einem Glas kochendem Wasser gegossen. Nach einer halben Stunde kann die Infusion dreimal täglich vor den Mahlzeiten getrunken werden.
  • Krushina reduziert effektiv die Schmerzen. Die Abkochung erhält man durch Kochen von 20 g trockenem Gras in einem Glas Wasser. Nehmen Sie es zweimal täglich vor den Mahlzeiten einen Esslöffel;
  • Schafgarbe Dieses Kraut wird in jeder Apotheke verkauft, aber es ist ein wirksames Mittel. Schafgarbe in der Form einer Abkochung zu Beginn der Krankheit anwenden. Lindert wirksam die Symptome von Hämorrhoiden;
  • Brennnessel hilft, Blutungen aus dem After effektiv zu stoppen. Zum Kochen von Brennesseln wird ein Esslöffel Kräuter genommen, 200 ml kochendes Wasser gegossen und etwa 15 Minuten in ein Wasserbad gegeben. Die Brühe wird 2-3 Mal täglich auf dem Bett des Esszimmers gefiltert und getrunken;
  • Frischer Rübensaft hilft, Blutungen aus dem Anus effektiv zu stoppen. Dazu wird er auf eine Reibe gerieben, und der Saft wird bis zu viermal täglich vor dem Essen von einer vierten Tasse getrunken;
  • Rosskastanie wird zur Herstellung von Salben verwendet, kann aber auch als Tinktur zubereitet werden. 50 g Kastaniensamen werden mit einer Flasche Wasser gegossen und 14 Tage lang infundiert. Die resultierende Tinktur trinke dreimal täglich fünfunddreißig Tropfen, verdünnt in einem Glas Wasser. Nicht für die Verwendung bei schwangeren und stillenden Brüsten empfohlen.
  • Hagebutte enthält eine ausreichend große Menge an Ascorbinsäure, die dazu beiträgt, wirksam mit viralen Agenzien und dem Zerfall der Immunität umzugehen, die Entzündungsprozesse auslösen. Bereiten Sie die Wildrose vor, indem Sie die Beeren in einem Mixer hacken. Ein Esslöffel der detaillierten Mischung wird in zwei Tassen kochendem Wasser mit zwei Löffeln Honig bis zu 12 Stunden gezogen. Infusionsfilter und dreimal täglich essen. Es gibt auch Wildrose in Sirup, die in Apotheken verkauft wird.
Konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie eines der traditionellen Mittel anwenden.

Was ist eine gefährliche Blutung aus dem After?

Blutungen aus dem After sind eine Gefahr, die zu großem Blutverlust und Austrocknung führt. Es gibt Anämie, die zu schwerwiegenden Folgen führen kann.

Die Abnahme des zirkulierenden Blutvolumens führt zu ischämischen Zuständen der Gewebe und Organe (Blutmangel). Was gibt ein hohes Risiko des Fortschreitens zu fünfzig Jahren des Todes von Gewebe des Herzmuskels, ischämischen Schlaganfalls.

Anämie verschlechtert nicht nur nicht den täglichen Zustand, sondern führt auch zu Atherosklerose mit allen Konsequenzen:

  • Verengung oder vollständige Überlappung der Gefäße aufgrund von Cholesterinablagerungen an ihren Wänden;
  • Überlappung verengter Gefäße mit Blutgerinnseln;
  • Das Fortschreiten des absterbenden Gewebes der inneren Organe.

Bei Blutverlust ist es wichtig, rechtzeitig eine wirksame Behandlung zu diagnostizieren und anzuwenden.

Zu welchem ​​Arzt sollte ich gehen?

Wenn Blutungen aus dem After entdeckt werden, müssen Sie sich an den Proktologen wenden. Er führt eine vollständige Untersuchung des Patienten durch, tastet das Rektum ab und schreibt weitere Methoden für die Hardwareforschung aus.

Die weitere Behandlung wird durch die Ergebnisse weiterer Studien und nur durch einen Proktologen vorgeschrieben.

Selbstmedikation nicht.

Was machen sie, wenn sie vom After aus bluten?

Nach der ersten Untersuchung kann der Arzt dem Patienten zusätzliche Hardwaretests zur genauen Diagnose vorschreiben.

Unter ihnen:

  • Koloskopie - ist eine detaillierte endoskopische Untersuchung, mit der Sie alle Abnormalitäten im Rektum sehen können;
  • Die Rektoskopie - wird zur Diagnose mit einem Endoskop durchgeführt, das das Studium des Rektums und des distalen Abschnitts des Sigmoiddarms unterstützt.
  • Die Irrigoskopie ist eine Methode zur Untersuchung des Dickdarms, bei der ein Kontrastmittel injiziert wird und dann eine Röntgenaufnahme gemacht wird. Im Verlauf der Studie werden Röntgenbilder (Irigogramme) erstellt;
  • Laparoskopie - ist die modernste Methode des chirurgischen Eingriffs, bei der die Operation durch Löcher (bis zu eineinhalb Zentimeter) durchgeführt wird, wohingegen bei klassischen Operationen großflächige Hautschnitte erforderlich sind;
  • Die Gastroduodenoskopie ist eine der Untersuchungsarten, wenn die Wände des Magens, des Zwölffingerdarms und der Speiseröhre mit einem speziellen Instrument mit einem Gastroskop untersucht werden, das durch den Mund eingeführt wird und den Untersuchungsort erreicht.
Die Wahl der Untersuchungsmethode liegt beim behandelnden Arzt, die sich an den Symptomen und Beschwerden orientiert.

Was sind vorbeugende Maßnahmen?

Um Blutungen aus dem Anus zu vermeiden, wird empfohlen, die folgende Liste vorbeugender Empfehlungen zu befolgen:

  • Richtige Ernährung. Um Schäden am Magen zu vermeiden, ist es notwendig, richtig und ausgewogen zu essen. Die Diät sollte eine Vielzahl von Lebensmitteln enthalten, die sie vollständig mit nahrhaften und wohltuenden Elementen sättigen. Vermeiden Sie große Mengen an fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln. Es ist notwendig, mehr Gemüse und Obst zur Ernährung hinzuzufügen, es wird frisch empfohlen. Essen Sie 4-5 mal am Tag, abgemessene Portionen, es belastet den Magen nicht. Vermeiden Sie übermäßiges Essen.
  • Aktiverer Lebensstil. Da Blutungen als Folge einer sitzenden Lebensweise auftreten können, wird empfohlen, Sport zu betreiben und mindestens eine Stunde pro Tag für das Gehen zu verwenden. Wenn die Arbeit sesshaft ist, empfiehlt es sich, jede Stunde eine Pause einzulegen, um sich allgemein zu bewegen.
  • Ablehnung alkoholischer Getränke und Zigaretten. Die durch den Alkohol- und Zigarettenkonsum erzeugten Toxine beeinträchtigen das Blut- und Körpersystem.
  • Wasserhaushalt halten. Verwenden Sie mindestens einen Liter sauberes Trinkwasser pro Tag.
  • Nehmen Sie regelmäßig Medikamente ein, wenn diese bereits von Ihrem Arzt verordnet wurden, nachdem die Krankheit diagnostiziert wurde. Dies wird so schnell wie möglich helfen, die Pathologie zu heilen und das Fortschreiten von Komplikationen zu verhindern.
  • Regelmäßig untersuchen lassen. Um eine Pathologie in den frühen Entwicklungsstadien zu vermuten, ist es erforderlich, sich jährlich einer allgemeinen ärztlichen Untersuchung zu unterziehen. Die Bekämpfung von Krankheiten im Frühstadium ist wesentlich günstiger und wirksamer.

Video: 3 Stuhlfarben. Mehrfarbige Symptome.

Prognose

Die weitere Vorhersage hängt davon ab, wie die Krankheit Blutungen im After verursacht hat. Wird die Krankheit in den frühen Entwicklungsstadien erkannt, ist die Prognose günstiger.

Bei der Anwendung der richtigen Ernährung, einer effektiven Behandlung und der Einhaltung aller Empfehlungen kann in den meisten Fällen die Pathologie geheilt werden.

Wenn die Blutung stark ist und der Patient den Empfehlungen nicht folgt oder die Behandlung nicht akzeptiert (oder nicht wirksam ist), ist die Prognose weniger günstig. Anämische Zustände und Komplikationen können sich vor dem Hintergrund einer Anämie entwickeln, die tödlich sein kann.

Wenn Sie Symptome bemerken, wenden Sie sich zur Untersuchung an das Krankenhaus.

Nicht selbstmedizinisch sein und gesund sein!

http://moyakrov.info/veny/gemorroj/pochemu-pri-stule-idet-krov-iz-zadnego-prohoda-k-kakomu-vrachu-obratitsya

Weitere Artikel Über Krampfadern