Warum steigt die Temperatur am Abend auf 37 Grad? Ursachen und Diagnose

Manchmal bleibt die Körpertemperatur den ganzen Tag über normal, aber gegen Abend steigt sie unweigerlich an.

Dieses Phänomen weist nicht immer auf die Entwicklung der Krankheit hin, aber es spricht von bestimmten Veränderungen im menschlichen Körper.

Bei manchen Menschen werden solche Änderungen im Allgemeinen zu einem normalen Zustand, da auf diese Weise das Wärmeregulierungssystem funktioniert. Dennoch sollten Sie die Gründe für das Erscheinen solcher Figuren auf dem Thermometer genauestens berücksichtigen.

Jeden Abend steigt die Temperatur bei Erwachsenen und bei Kindern aus verschiedenen Gründen auf 37 Grad. Die Indikatoren werden von verschiedenen Faktoren beeinflusst: physiologisch und pathologisch.

Wenn Sie sich über Ihr eigenes Wohlbefinden beschweren, sollten Sie natürlich einen Arzt aufsuchen. Aber manchmal spricht die Temperatur von 37.1 (abends) nicht von etwas Schrecklichem, sondern ist eine Variante der Norm.

Wenn diese Symptome jedoch lange anhalten, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Höchstwahrscheinlich spricht ein solcher Staat von einer Immunreaktion auf eine bestimmte Bedrohung oder Belastung.

Was kann die Temperaturänderung am Abend beeinflussen?

Eine Person greift selten auf ein Thermometer zurück, wenn keine weiteren gesundheitlichen Beschwerden und Anzeichen von Krankheit vorliegen. Nach regelmäßigen Messungen können Sie jedoch überrascht sein, dass es abends 37 ° C gibt und nicht morgens.

Viele Faktoren beeinflussen die Leistung des Thermometers:

  • Tageszeit (es ist bekannt, dass am Morgen die Thermometerwerte niedriger sind als am Abend, und während des Tiefschlafes werden die niedrigsten Werte notiert);
  • der Rhythmus des Lebens (für Menschen mit einem aktiven Lebensstil ist das Thermometer immer höher);
  • Art des Messgerätes (im Gegensatz zu Quecksilbergeräten wird davon ausgegangen, dass elektronische Thermometer einen Fehler aufweisen);
  • Jahreszeit und Wetterbedingungen (im Winter steigt die Temperatur natürlich an und im Sommer wird es niedriger);
  • physiologische und pathologische Zustände.

Physiologische Bedingungen, die die Temperatur erhöhen

Hyperthermie tritt nicht immer aufgrund einer bestimmten Bedrohung auf. Sehr oft ist es eine Folge von Überlastung oder hormonellen Veränderungen im Körper.

Dies kann aufgrund der Einnahme heißer oder scharfer Speisen, nervöser Überanstrengung und der Einnahme bestimmter Medikamente geschehen.

Manchmal werden diese Zahlen überhaupt nicht als Pathologie betrachtet, sondern nur als Grenzzustand der Norm. Nur bei starker Zunahme oder unannehmbar langer Hyperthermie erfolgt eine umfassende Untersuchung des Körpers des Patienten.

Bei Frauen

Viele Frauen erhöhen regelmäßig die Körpertemperatur. Deshalb geschieht das. Während des Menstruationszyklus werden ständig Hormone produziert.

An bestimmten Tagen wird die Freisetzung einiger Stoffe größer, andere weniger. Unmittelbar nach dem Eisprung (der Freisetzung des Eies aus dem Eierstock) tritt Progesteron in die Arbeit ein.

Dieses Hormon ist sehr wichtig für die Aufrechterhaltung der zweiten Phase des Zyklus und die Entwicklung der Schwangerschaft. Dank ihm werden die glatten Muskeln entspannt. Progesteron beeinflusst auch die Wärmeregulierung und reduziert die Wärmeübertragungsrate.

Vor der Menstruation kann eine Frau feststellen, dass ihre Körpertemperatur um einen Bruchteil eines Grades gestiegen ist.

Sobald die Blutung beginnt, sinkt der Progesteronspiegel und das Thermometer kehrt zur Normalität zurück.

Wenn die Schwangerschaft stattgefunden hat, können die erhöhten Werte mehrere Monate bestehen bleiben, bis sich die Plazenta bildet. Für zukünftige Mütter gilt es als normal, wenn das Thermometer 37-37,2 Grad anzeigt.

Der Temperaturanstieg am Abend ist in der Regel auf eine scharfe hormonelle Veränderung des Körpers, auf eine Toxikose während der Schwangerschaft, eine erhöhte Stoffwechselintensität, Reflexeffekte beim Alkoholkonsum oder die üblichen Thermoregulationsprozesse zurückzuführen.

Die Gründe, warum die Temperatur am Abend ansteigt 37:

  • in der Zeit des prämenstruellen Syndroms
  • während Sie ein Kind tragen
  • beim Füttern eines Babys
  • mit Eisprung
  • kurz nach der Geburt
  • mit den Wechseljahren
  • nach zu dichtem und reichlichem Essen
  • bei übermäßigem Gebrauch starker alkoholischer Getränke
  • mit erheblicher Überhitzung in der Sonne usw.

Bei manchen Frauen ist diese Temperatur normalerweise normal und begleitet sie während ihres gesamten Lebens.

Bei anderen Damen am Abend ändern sich die Zahlen oft aufgrund erhöhter Müdigkeit oder einer starken nervösen Überforderung.

Bei Männern

Vertreter des stärkeren Geschlechts klagen auch oft, dass die Temperatur bis zum Abend ohne Symptome ansteigt.

Dies kann auf Hypothermie oder Überhitzung, Verletzung und Nervenüberlastung zurückzuführen sein.

Hyperthermie kann durch übermäßigen Konsum von würzigen Lebensmitteln oder Alkohol-Appetit auftreten.

Die Temperatur kann am Abend aufgrund starker Muskelüberlastung nach harter körperlicher Arbeit oder verstärktem Sporttraining ansteigen.

Der banalste Grund kann ein langer Empfang eines zu heißen Bades oder einer Dusche sein, ein langer Schlaf in einem Stuhl in der Nähe der Batterie selbst, ein sehr warmer Bademantel oder Anzug.

Bei älteren Menschen können Temperaturschwankungen ihre eigenen Eigenschaften haben. Tagsüber wird zum Beispiel etwas Unterkühlung bemerkt, und abends kriechen die Zahlen bis auf 37 Grad.

Außerdem können solche Indikatoren bei Männern wie bei Frauen durchaus normal sein und ihrer physiologischen Norm entsprechen.

Bei Kindern

Das Kind macht seinen Eltern oft große Angst, weil die Temperatur am Abend gestiegen ist.

Dennoch ist es erwähnenswert, dass bei Kindern unter fünf Jahren aufgrund ihrer unvollständigen Temperaturregelung 37,2 - 37,3 Grad als normale Temperatur angesehen werden können.

Am häufigsten tritt der Temperaturanstieg nachts kurz nach einer Infektion oder einer anderen Kinderkrankheit auf.

Die Immunität des Babys ist noch nicht vollständig gestärkt, so dass sein Kreislaufsystem mit einer erhöhten Freisetzung von Lymphozyten reagiert, die von Hyperthermie begleitet wird.

Dies ist eine normale Reaktion, die darauf hinweist, dass die Schutzkräfte des Körpers des Kindes auf seine Gesundheit achten.

Der Temperaturanstieg am Abend auf 37 bei einem Kind kann auch durch die häufigsten Gründe erklärt werden:

  • Übermäßig aktive Spiele
  • zu warme Kleidung
  • Reaktion auf die Impfung
  • Kinderkrankheiten
  • heißes Getränk in der Nacht
  • zu warme Decke
  • Biorhythmusänderung
  • volles Abendessen
  • nicht etablierter Stoffwechsel usw.

Bei Neugeborenen und Frühgeborenen ist eine Temperatur von siebenunddreißig Grad am Abend keine Seltenheit, und sie hängt mit der Entwicklung normaler Thermoregulationsprozesse im Körper eines Säuglings zusammen.
Solche Gründe sind die häufigsten und alle Eltern sehen sich ihnen gegenüber.

Bei einem übermäßig empfindlichen Kind kann die Temperatur selbst bei einem starken Schrei oder einem interessanten Film ansteigen.

Das Verdauungssystem des Babys kann auch mit einer reichlichen Freisetzung von Enzymen und der aktiven Arbeit des Darms reagieren, was dazu führt, dass die Temperatur am Abend ansteigt.

Daher wird die Temperatur der Kinder erst nach einem speziellen Training gemessen. Es ist notwendig, gleichzeitig ein Thermometer unter den gleichen Bedingungen einzusetzen.

Nach dem Ende einer Aktivität sollte genug Zeit zur Verfügung stehen, das Kind sollte ruhig und entspannt sein. Die Achselhöhle des Babys sollte vollständig trocknen und darf nicht schwitzen. Es ist wünschenswert, die Temperatur vor dem Abendessen und der Wasseraufbereitung zu messen.

Mahlzeit

Ein weiterer physiologischer Grund für die Erhöhung des Thermometers ist eine Mahlzeit. Es wird empfohlen, die Temperatur nicht früher als eine halbe Stunde nach den Mahlzeiten zu messen. Tatsache ist, dass der Körper während des Essens Wärme abgibt, also ständig kompensiert.

Ein merklicher Temperaturanstieg tritt bei Personen mit gutem Stoffwechsel auf. Die meisten Menschen fühlen solche Veränderungen nicht, aber wenn Sie die Temperatur unmittelbar nach einer Mahlzeit messen, werden Sie sehr überrascht sein.

Da abends eine stärkere Nahrungsaufnahme stattfindet (Abendessen), wird der Temperaturanstieg um diese Tageszeit stärker.

Überarbeitung

Es ist bekannt, dass das Thermometer nachts viel niedriger wird. Dies wird durch reduzierte Aktivität und geringen Energieverbrauch erleichtert. Abends werden die Zahlen dagegen höher. Dies geschieht aufgrund von Überarbeitung, Überlastung und Stress.

Es gibt so etwas wie das chronische Ermüdungssyndrom. Bei Personen mit dieser Diagnose kann die Temperatur den ganzen Tag ohne Grund steigen.

Meistens am Abend gibt es eine Temperatur von 37-37,2 und Schwäche, Kopfschmerzen. Wenn die Indikatoren in Ruhe und Tiefschlaf nicht niedriger werden, lohnt es sich, über das Vorhandensein der pathologischen Ursache dieses Zustands nachzudenken.

Die Gründe für die Temperaturerhöhung

Nicht immer, wenn das Thermometer siebenunddreißig fixiert, spricht es nur aus harmlosen funktionellen Gründen. Diese Zahlen weisen häufig auf die Entwicklung einer Krankheit hin.

Solche Sprünge können das erste Symptom sein:

  • Helminthiasis
  • Entzündungsprozess im Körper
  • Einführung der Infektion
  • bösartige Neubildung von Tumoren
  • HIV
  • kardiovaskuläre Pathologie
  • Allergien
  • neurologische Erkrankungen
  • Rheuma
  • Arthritis
  • endokrine Krankheiten
  • Entwicklung psychischer Pathologien

Wenn ein Anstieg der Körpertemperatur am Abend aufgezeichnet wird, können die Ursachen sehr unterschiedlich sein. Sie können mit einer Vergiftung der Produkte des Zellabbaus, der Bekämpfung pathogener Mikroorganismen oder einer gestörten neuromuskulären Leitung zusammenhängen.

Es ist auch eine Infektion mit Infektionskrankheiten möglich, daher ist der Zugang zum Arzt in diesem Fall obligatorisch.

Pathologische Zustände

Wenn die Temperatur einer Person abends auf 37 steigt, kann dies eine störende Glocke sein. Es gibt viele pathologische Ursachen für diesen Zustand, aber sie haben normalerweise zusätzliche Anzeichen. Beschäftigte Menschen, die einen aktiven Lebensstil führen, bemerken sie möglicherweise nicht einmal.

Katarrhalische Krankheiten

Das häufigste Symptom einer Erkältung ist genau das Ansteigen der Temperaturwerte. Auf diese Weise versucht der menschliche Körper, mit dem Erreger fertig zu werden. Es ist bekannt, dass Viren bei einer Thermometermarkierung von 38 Grad absterben. Lassen Sie die Temperatur daher nicht ablaufen. 37. Lassen Sie Ihren Körper die Infektion beseitigen und ein Immunsystem bilden.

Folgen einer Infektion

Viele Infektionskrankheiten treten bei Fieber auf. Aber was ist, wenn Sie bereits gesund sind und trotzdem weiter aufsteigen? Ein solches Ergebnis ist ebenfalls möglich. Abends steigen die Thermometerwerte spürbar an.

Besonders häufig sind solche Symptome auf Varizellen, akute Darminfektionen und bakterielle Pathologien zurückzuführen. Mach dir keine Sorgen, in naher Zukunft wird der Körper seine Stärke wieder herstellen. Für solche Temperaturindikatoren ist kein Antipyretikum erforderlich. Nach einer Nacht erholen sie sich von alleine.

Blutdruck

Hypertoniker beschweren sich häufig über hohe Körpertemperatur. Eine solche natürliche Folge von hohem Druck kann nicht als natürlich bezeichnet werden, es ist jedoch nicht ganz richtig, sie als pathologisch zu betrachten. Es ist für den Patienten wert, den Blutdruck auf einen normalen Wert zu bringen, da das Thermometer kleinere Zahlen aufweist.

Im Gegensatz dazu haben Hypotonika eine niedrige Körpertemperatur. Bei manchen Menschen fällt es unter 36 Grad. Es ist sehr wichtig, den Moment nicht zu verpassen. Wenn diese Bedingung jedoch nicht unangenehm ist, können Sie nicht versuchen, das Problem zu beheben.

Diese Abkürzung steht für vaskuläre Dystonie. Bis jetzt ist diese Krankheit nicht vollständig untersucht worden.

Viele Ärzte lehnen dies ab und sagen, dass eine Person mit dem chronischen Müdigkeitssyndrom zu tun hat. Bei vaskulärer Dystonie kommt es jedoch zu einer Erhöhung der Thermometerleistung. Eine Person kann beachten, dass am Morgen die Temperatur 36, am Abend - 37 ist.

Onkologische Pathologie

Es ist die abendliche Erhöhung der Werte des Thermometers, die eine Person häufig an Spezialisten wenden. Während der Untersuchung können Tumorvorgänge erkannt werden.

Gutartige Tumoren manifestieren sich oft nicht mit einem ähnlichen Symptom. Die Vermehrung von Krebszellen wirkt sich jedoch auf das Lymphsystem aus, daher ist eine leichte Erhöhung des Quecksilbermessgeräts die erste Alarmglocke.

Immunkrankheiten

Abweichungen in der Immunabwehr und den Schutzfunktionen des Körpers wirken sich auf die Temperaturwerte aus. Sie werden in den folgenden Pathologien höher:

  • Allergie;
  • rheumatische Erkrankungen;
  • Blutpathologie;
  • Systemabweichungen.

Viele Krankheiten entwickeln sich aufgrund einer verbesserten Immunfunktion des Körpers, die zu Entzündungen anderer Art führt.

Was ist Subfebrile und wie geht man damit um?

Geringes Fieber wird als unvernünftige Erhöhung der Temperaturwerte des menschlichen Körpers bezeichnet. In solchen Fällen überschreiten die Indikatoren 37,5 Grad nicht.

Hält die Temperatur für Monate oder sogar Jahre. Dies unterscheidet es vom Verlauf akuter pathologischer Erkrankungen oder von physiologischen Ursachen einer Zunahme.

Das Hauptzeichen von Subfebrile ist die Tatsache, dass eine Person eine erhöhte Körpertemperatur hat. Begleitend diese Krankheit:

  • erhöhte Müdigkeit;
  • Schläfrigkeit und Schwäche;
  • Appetitabnahme;
  • Rötung der Haut;
  • Störungen des Verdauungssystems;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • schneller Puls;
  • Neurose und Schlaflosigkeit.

Sowohl der Facharzt als auch der Kranke können das Problem vorab diagnostizieren. Aber mit Subfebrile braucht es mehr Forschung. Konsultieren Sie dazu Ihren Arzt und finden Sie heraus, warum bis zum Abend die Temperatur ansteigt 37.

Diagnose bei subfebrilen Erkrankungen

Der Facharzt vor der Diagnose führt notwendigerweise eine Untersuchung des Patienten durch. Der Zustand der Schleimhäute, die Arbeit der Atmungsorgane und der Bauchorgane werden palpiert.

Defekte von Gelenken, Lymphknoten werden erkannt. Bei Frauen werden eine gynäkologische Untersuchung und Palpation der Brustdrüsen durchgeführt, der Menstruationszyklus wird untersucht. Die Geschichtsaufnahme erfolgt in mehreren Schritten.

Der Arzt bestimmt Folgendes:

  • ob es in der jüngeren Vergangenheit chirurgische Eingriffe oder Verletzungen gab (bei Frauen, Geburt und Abtreibung);
  • welche Infektionskrankheiten im Laufe des Lebens aufgetreten sind und ob es chronische Pathologien gibt (besonderes Augenmerk wird auf Diabetes, HIV, Leber- und Blutkrankheiten gelegt);
  • die Möglichkeit von Hepatitis und bakterieller Endokarditis.

Eine solche Umfrage ermöglicht es dem Arzt allgemein, sich ein Bild von der menschlichen Situation zu machen. Danach wird er seine Körpertemperatur und seinen Blutdruck messen, Perkussion und Auskultation durchführen.

In der Regel sind bereits im Untersuchungsstadium Hautausschläge, Verfärbungen der Haut, untypische Ausscheidungen oder Formationen erkennbar.

Um seine Hypothese zu bestätigen, schreibt er eine Reihe von Tests vor, die den Zustand des Blutbildes, das mögliche Vorhandensein schwerwiegender chronischer Infektionskrankheiten oder eine helminthische Invasion belegen.

Dazu schickt der Spezialist den Patienten zu den Labortests.

Um zu klären, warum er abends immer 37 ° C hat, müssen Sie Folgendes durchgehen:

  • klinischer und biochemischer Bluttest
  • vier obligatorische Tests (HIV, Syphilis, Hepatitis B und C)
  • Allergen-Panel
  • Urinanalyse
  • Analyse von Kot auf Wurmeiern und Protozoen-Zysten
  • Sputum-Mikroskopie
  • Entlastung von Harnröhre und Genitalien
  • Biopsie
  • Wirbelsäulenpunktion.

Die Ergebnisse helfen, Helminthiasis, entzündliche Prozesse oder allergische Reaktionen zu identifizieren.

Für die Differentialdiagnostik ist es auch erforderlich, Fluorographie, Röntgen, Ultraschall, EKG, EEG, CT, MRI sowie spezielle gezielte Forschung zu betreiben. All dies zeigt schnell Tuberkulose, Herzkrankheiten, Blutgefäße, Leber- und Nierenerkrankungen sowie bösartige Neubildungen, die häufig abends einen Temperaturanstieg verursachen.

Der Fachmann erhält die endgültige Bestätigung der Diagnose durch die Durchführung von Instrumentenuntersuchungen. Zu diesem Zweck werden Mammographie, FGDs, Angiographie, Sonographie usw. verwendet.

Sie ermöglichen es Ihnen, die Krankheit genau zu identifizieren, weshalb die Temperatur regelmäßig ansteigt, da sie den Zustand der inneren Organe des Patienten anzeigt. Darüber hinaus können Sie das Gesamtbild der Erkrankung mit einem modifizierten Wärmeregime in Beziehung setzen.

Zusammenfassen

Abendfieber kann verschiedene Ursachen haben. Wenn Sie seit langem einen Anstieg des Thermometers beobachten, ist dies ein ernsthafter Grund für die Umfrage.

Ignorieren Sie nicht Ihre eigenen Beschwerden. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, um herauszufinden, warum Ihre Temperatur abends steigt.

http://pneumoniae.net/pochemu-vecherom-temperatura-podnimaetsya-do-37-gradusov/

Abends die Temperatur erhöhen - Norm oder Anlass zur Sorge?

Körpertemperatur - ein Indikator, um festzustellen, ob alles gesund ist. Wenn die Temperatur (t) einschließlich abends steigt, stellt sich die Frage, warum sie sich so benimmt. Die Gründe für dieses Phänomen können sehr groß sein. Einige von ihnen können mit normalen physiologischen Prozessen zusammenhängen, die im Körper ablaufen, und sind nicht gefährlich.

Manchmal sind sie nicht so harmlos und sagen, es sei an der Zeit, besonderes Augenmerk auf ihren Gesundheitszustand zu legen.

Um festzustellen, ob das Anheben von t für Sie normal ist, überprüfen Sie die möglichen Ursachen für dieses Phänomen.

Die Norm des Temperaturzustands des Körpers

Medizinische Nachschlagewerke sagen, dass die normale Körpertemperatur 36,6 Grad beträgt. Der menschliche Körper ist jedoch eine heikle Angelegenheit, er ist individuell und kann daher je nach physiologischen Eigenschaften variieren. In dieser Hinsicht kann dieser Wert mehr oder weniger 0,3 - 0,4 Grad betragen. Außerdem ändert es sich während des Tages ständig.

Dies wird durch folgende Faktoren erleichtert:

  • Tageszeit Am Morgen ist es normalerweise niedriger, aber am Abend steigt es;
  • Lebensweise. Menschen mit einem aktiven, aktiven Lebensstil haben im Durchschnitt eine etwas höhere Körpertemperatur;
  • Andere Gründe, auf die weiter unten eingegangen wird.

Vor der Menstruation

Viele Frauen stehen vor der Regel, dass sie vor der Menstruation Fieber haben, und deshalb passiert es. Hormone haben einen starken Einfluss auf die körperliche Aktivität. Nach Beginn des Eisprungs wird Progesteron aktiv produziert und beeinflusst die Thermoregulation. Zu Beginn der Menstruation nimmt der Spiegel dieses Hormons im weiblichen Körper ab, wodurch t normalisiert wird.

Dieses Phänomen wird vor der Menstruation keineswegs von allen Frauen beobachtet, aber Sie sollten keine Angst davor haben - es ist die Norm. In Verbindung mit anderen physiologischen und psychologischen Merkmalen wird dieser Zustand als prämenstruelles Syndrom bezeichnet. In diesem Fall kann t 37,4 bis 37,5 Grad erreichen. Es gibt aber andere Situationen.

Wenn t mehr als der angegebene Indikator wird, kann es zu einer „Klingel“ über die Krankheit werden. Vielleicht handelt es sich dabei um eine Entzündung der Anhängsel oder der Gebärmutter, insbesondere wenn es sich um zusätzliche Symptome handelt - Menstruationsverzögerung ohne Schwangerschaft, Schmerzen.

Schwangerschaftstemperatur

In Verbindung mit dem Ausbleiben der Menstruation und vielen anderen Anzeichen kann ein erhöhtes t ein Signal für den schönen Zustand einer Frau sein - eine Schwangerschaft. Dafür gibt es verschiedene Gründe.

Das wichtigste ist das gleiche Progesteron. Wenn Sie einen Fötus tragen, wird er noch aktiver als vor der Menstruation produziert. Der Körper wird wieder aufgebaut, gewöhnt sich an den neuen Zustand, die Hormone verändern sich, was die Abnahme der Wärmeübertragung des Körpers beeinflusst. Normales t während der Schwangerschaft kann als Indikator von bis zu 37-37,2 Grad betrachtet werden.

Ein höheres t kann ein Anzeichen für eine Infektion im Körper sein. In diesem Fall erfordert das Problem Aufmerksamkeit und Lösung. Ihre Folge kann eine Fehlgeburt sein, die Entwicklung von Pathologien des Fötus, in den späten Stadien des Tragens eines Kindes - Exfoliation der Plazenta.

Bei einer Frau während der Schwangerschaft kann die Körpertemperatur ansteigen und Verwirrung stiften - warum und was tun? Keine Panik, wenn das Quecksilberthermometer nicht über 37,5 kriecht und Ihre Gesundheit keinen Alarm auslöst. Wenn es Anlass zur Besorgnis gibt, ziehen Sie nicht einen Arzt hinzu. Verwenden Sie keine Arzneimittel, ohne einen Arzt zu konsultieren. Es ist besser, Volksheilmittel zu verwenden - Reiben, warmes Trinken mit Himbeeren, Kompresse, Zitrusfrüchte.

Wenn es niedrig ist (bis zu 37,5 Grad), müssen Sie es nicht abschießen.

Erhöhtes Thermometer nach dem Essen

Erhöhte Körpertemperatur nach dem Essen ist normal, wenn sie nicht mehr als 37,5 Grad erreicht. Viele bemerken es nicht einmal. Manche Menschen haben das Gefühl, nach dem Essen Fieber zu haben, aber sie verstehen nicht warum. Um Nahrung zu verdauen, gibt der Körper Energie ab und gibt Wärme ab.

Bei Menschen mit gutem Stoffwechsel kann durch den intensiven Stoffwechsel und die gleichzeitige Abgabe von mehr Wärme eine spürbare Zunahme von t beobachtet werden. Es kann aber auch andere Gründe geben. Wenn Sie beispielsweise nach einer Mahlzeit Ausschlag, Rötung oder Atemnot bemerken, können Sie auf eines der Produkte allergisch reagieren.

Analysieren Sie Ihre Ernährung, identifizieren Sie den "Provocateur" und essen Sie ihn nicht. Nicht überflüssig in dieser Situation wird ein Arztbesuch sein. Es hilft, herauszufinden, warum Sie mit diesem Problem konfrontiert sind.

Wenn eine erhöhte t von Schmerzen im Bereich der Organe des Magen-Darm-Trakts begleitet wird, muss ein Arzt konsultiert und untersucht werden. Gleiches gilt für seine übermäßige Zunahme (mehr als 37,5 Grad). Erst nach der Diagnose können Rückschlüsse auf das Vorhandensein oder Fehlen der Krankheit gezogen werden.

Temperaturwerte für Erkältungen erhöhen

Die gewöhnliche Erkältung ist kein normaler menschlicher Zustand, aber ein erhöhter t ist der natürliche Begleiter. Darüber hinaus ist es eine natürliche Reaktion des Immunsystems auf die Krankheit - mit seiner Hilfe kämpft es mit dem Erreger der Krankheit. Wenn während einer Erkältung aufgrund der schützenden Reaktion des Körpers die Temperatur steigt, ist es nicht notwendig, Angst zu haben, aber warum versuchen sie dann oft, sie mit Medikamenten zu bekämpfen?

Es kann durch die lebenswichtige Aktivität der Bazillen verursacht werden, die die Krankheit auslöste, und ist in diesem Fall nicht hilfreich, um sie zu bekämpfen. Ein Zeichen der Gefahr t ist die übermäßige Zunahme (bis zu 38 Grad oder mehr). Gleichzeitig leidet der Körper unter Sauerstoffmangel, daher fallen Herz und Atmungsorgane während einer Erkältung zuerst unter den „Schlag“. Dies ist in der Zukunft mit Komplikationen bei der Arbeit dieser Organe verbunden.

Plötzliche Temperaturabfälle sind auch schädlich für den Körper. Wenn das Thermometer die Anzahl von 37,5 Grad und darunter anzeigt, lassen Sie den Körper von sich aus der Krankheit widerstehen - nehmen Sie keine fiebersenkenden Medikamente.

Nachttemperaturerhöhung

Normalerweise sollte es nachts abnehmen, obwohl es nach einem anstrengenden Tag abends steigen kann. Zu dieser Tageszeit ruht der Körper, er gewinnt an Kraft, ist nicht aktiv und gibt daher sehr wenig Energie ab. Wenn die Körpertemperatur nachts ansteigt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und herausfinden, warum dies der Fall ist. Die Gründe können vielfältig sein - von Überanstrengung über schwere Lungenerkrankungen bis hin zu Tuberkulose und Entzündungen.

"Wehe von Wit" oder Hinweis an Eltern

Viele von uns erinnern sich, wie einige der „Nagetiere der Wissenschaft“, die nicht zur Schule gehen wollten, auf Bleistiftminen von gewöhnlichen Bleistiften zurückgingen. Es wurde argumentiert, dass der Verzehr eines Teils dieser Substanz zu einer Zunahme von t führt. Es ist sehr umstritten - viele, die diese Methode an sich selbst praktiziert haben, behaupten, dass ihre Wirksamkeit in diesem Bereich gegen Null geht. Allerdings kann die Schule mit seiner Hilfe wirklich laufen - wegen Durchfall.

In einigen Fällen waren es vielleicht ihre oder andere negative Auswirkungen der Substanz, die von einer Erhöhung der t begleitet wurden. Aber für Eltern von Kindern, die in der Schule studieren, ist es wichtig herauszufinden, warum nicht die Temperatur steigt, sondern wie sie Ihr Kind vor solchen "Mahlzeiten" schützen können. Es gibt Fälle, in denen der Verzehr dieser Substanz zu schweren Vergiftungen führt, die Verdauungsorgane schädigt und andere gefährliche Folgen hat.

Kann die Temperatur ohne Grund ändern

So etwas gibt es nicht. Es gibt viele Gründe, warum die Temperatur steigt. Zum Beispiel kann sie sich abends aufgrund von Überarbeitung erheben. Sie müssen sich also mehr entspannen und den Körper mit Vitaminen und Mineralien sättigen.

Viele der Gründe sind oben beschrieben, einige können jedoch individuell sein und werden nur durch eine umfassende Untersuchung bestimmt. Es gibt eine Reihe von Krankheiten, einschließlich gefährlicher Erkrankungen, die asymptomatisch sind, und nur ein erhöhtes T wird ein Signal für ihre Entdeckung sein. Wenn neben ihr keine anderen Symptome auftreten, müssen Sie nicht darüber nachdenken, warum die Körpertemperatur ohne ersichtlichen Grund angestiegen ist. Sie müssen so schnell wie möglich einen Spezialisten konsultieren.

Wenn Sie die möglichen Ursachen für ein erhöhtes T untersucht haben, können Sie sich vor verschiedenen Krankheiten schützen und müssen sich keine Sorgen machen, wenn dieses Phänomen in Ihrem Fall die Norm ist.

http://mjusli.ru/zhenskoe_zdorove/other/povyshenie-temperatury-k-vecheru

Ursachen für Änderungen der Körpertemperatur im Schlaf

Zwischen Wachheit und Schlaf gibt es sehr große Unterschiede, die sich im Zustand des gesamten menschlichen Körpers manifestieren. Tagsüber machen wir körperliche und geistige Arbeit und nachts entspannen wir uns und ruhen uns aus. Obwohl die Systeme und Organe unseres Körpers während des Schlafes enorme Arbeit leisten: Die aktive Hormonproduktion beginnt, die Reparatur von Gewebe, das Immunsystem arbeitet härter, das Gehirn verarbeitet und sortiert die erhaltenen Informationen, der bewusste und unbewusste Austausch findet statt. Alle diese Prozesse beeinflussen die Temperatur des menschlichen Körpers. Seine Indikatoren hängen davon ab, ob wir schlafen oder nicht.

Preis für den Mann

Im Allgemeinen gilt eine menschliche Körpertemperatur von 36,6 ° C als normal, dies ist jedoch kein konstanter Indikator, sondern eine durchschnittliche statistische Zahl. Es ist bekannt, dass, wenn eine Person harte körperliche Arbeit leistet oder komplexe geistige Arbeit verrichtet, ihre Temperatur auf 38,5 ° C ansteigen kann, ohne dass pathologische Veränderungen im Körper auftreten. Bevor wir ins Bett gehen, bereitet unser Körper die Ruhe vor, weil seine Temperatur um 0,5-1 ° C sinken kann. Dies ist notwendig für ein schnelles Einschlafen und eine hochwertige Nachtruhe.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die niedrigste Temperatur im Intervall zwischen 2,00 und 3,00 nachts beobachtet wird. Zu diesem Zeitpunkt kann sie auf 36-35,5 ° C fallen.

Dies liegt an der Tatsache, dass sich alle Muskeln entspannen, und der Körper beginnt aktiv katabolische Prozesse zu durchlaufen. Dies bedeutet, dass Proteinstrukturen aus Aminosäuren gebildet werden und nicht umgekehrt, wie dies während des Metabolismus während des Tages geschieht.

Die Temperatur des Gehirns selbst steigt jedoch besonders in der Phase des schnellen Schlafes signifikant an, da zu diesem Zeitpunkt Daten verarbeitet werden.

Unterscheiden Sie die Pathologie von der Norm

Es ist ziemlich schwer festzustellen, dass die Körpertemperatur während des Schlafes über die Norm hinausging, da wir uns in einem unbewussten Zustand befinden. Wenn wir es nach dem Aufwachen messen, sollte der Indikator im Bereich von 36 bis 37 ° C liegen, da sich der Körper näher am Morgen auf einen neuen aktiven Tag vorbereitet und alle Vorgänge beginnt, die erforderlich sind, um die normale Körperaktivität während des Wachzustandes aufrechtzuerhalten.

Wenn Sie eine Abweichung von der Norm feststellen, sollten Sie sofort herausfinden, ob es eine Pathologie gibt oder Sie sind zu skeptisch bezüglich Ihrer Gesundheit. Die folgenden Änderungen gelten als normal:

  1. Senkung der Körpertemperatur bei Frauen um 0,2 bis 0,5 ° C in den ersten Tagen des Menstruationszyklus und vor dem Eisprung.
  2. Erhöhte Körpertemperatur bei Frauen bei 0,5-0,7 ° C am Vorabend der Menstruation.
  3. Die Körpertemperatur beträgt bei Neugeborenen 37,5 bis 38 ° C, nach ein paar Stunden sinkt sie um ein bis eineinhalb Grad ab, bei Kindern ab 5 Tagen 37 ° C.

Wenn alle oben genannten Faktoren ausgeschlossen sind und die Körpertemperatur im Traum nicht der Norm entspricht, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um eine ausführliche Beratung zu erhalten. Mit Hilfe von Umfragen und Analysen kann ein Spezialist herausfinden, was zu einer Verletzung der Thermoregulation geführt hat und wie dieses Problem behoben werden kann.

Ursachen des Scheiterns

Die Temperatur des menschlichen Körpers ist ein Indikator, anhand dessen der Gesundheitszustand beurteilt werden kann. Zur Thermoregulation trifft der Körper die Abteilung im Gehirn, die als Hypothalamus bezeichnet wird - eine Art "Thermostat" unseres Körpers. Da das Gehirn hauptsächlich auf Veränderungen im Körper reagiert, kann der Hypothalamus genau gesundheitliche Probleme signalisieren.

Nachts werden kritische Temperaturabfälle beobachtet, da das Immunsystem zu dieser Tageszeit die höchste Aktivität aufweist und Antikörper gegen die Läsionen sendet, um Krankheitserreger zu bekämpfen. Dieser Prozess löst die Produktion von Pyrogenen aus - Substanzen, die den Hypothalamus beeinflussen und einen Anstieg der Körpertemperatur bewirken.

Wenn Sie bemerken, dass während des Ruhezustands viel Schwitzen, Schüttelfrost und andere Symptome auftreten, die auf das Vorhandensein einer Pathologie hindeuten, können Sie vermuten, dass diese Erkrankung durch eine latente Entzündung verursacht wird.

Lassen Sie uns genauer betrachten, was im Traum zu Fieber oder Temperaturabfall führen kann.

  • Schwere Infektionskrankheiten. Wenn die Körpertemperatur nur abends ansteigt und keine offensichtlichen Anzeichen einer Pathologie erkennbar sind, können wir von trägen Infektionskrankheiten sprechen. HIV, Tuberkulose, Hepatitis C und andere schwere Krankheiten gehen häufig mit diesem Symptom einher. Steigt die Temperatur regelmäßig ohne ersichtlichen Grund für die Nacht an, ist eine dringende Untersuchung erforderlich.
  • Chronisches Ermüdungssyndrom. Der menschliche Körper kann wie ein Computer mit einem langen Ressourcenaufwand "überhitzen". Ständiger Schlafmangel, harte körperliche und geistige Arbeit, Überlastung des Nervensystems und mangelnde Ruhe können zu einem Zusammenbruch des Immunsystems führen, es kann einfach nicht mit der Belastung fertig werden. Der Körper enthält eine Art "Schutz" in Form eines abendlichen Temperaturanstiegs, oft funktioniert diese Technik, und die Person beginnt eine verantwortungsbewusstere Haltung gegenüber der Gesundheit einzunehmen.
  • Jüngste Krankheiten. Eine Erhöhung der Körpertemperatur am Abend und in der Nacht kann ein Restphänomen einer zuvor aufgetretenen schweren Erkrankung sein. Die Immunität ist noch nicht vollständig gestärkt, da der Körper einen solchen Schutzmechanismus auslöst. Während der Erholungs- und Erholungsphase ist es wichtig, viel angereicherte Nahrung, Kräutertees und Abkochungen zu sich zu nehmen, um sich mehr auszuruhen.
  • Giftwirkung von Chemikalien. Vor diesem Problem stehen Menschen, die systematisch starke Drogen verwenden oder in gefährlichen Industrien arbeiten. Die Körpertemperatur steigt nachts an, da der Körper keine Giftstoffe bekämpfen kann. In diesem Fall sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.
  • Enge Diät. Ein starker Rückgang der Fett- und Kohlenhydratmenge in der Diät kann dazu führen, dass die Körpertemperatur zu sinken beginnt. Ein solcher Zustand ist für den Körper von entscheidender Bedeutung, er beginnt, seine Ressourcen für alles, was getan werden kann, einschließlich der Thermoregulation, zu sparen. Sie sollten sich nicht an Diäten beteiligen, da dies zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen kann. Es ist besser, ausgewogen und fraktional zu essen, Sport zu treiben und einen aktiven Lebensstil zu führen. Es ist viel einfacher und sicherer, sich in Form zu halten.
  • Sedativa und Hypnotika. Drogen, die sich entspannen und einschlafen, wirken sich auf das gesamte Nervensystem aus. Sie hemmen die Arbeit von Rezeptoren, die auf Kälte reagieren. Der Körper hat das Gefühl, dass es Zeit ist, sich aufzuwärmen, weil wir die Kälte nicht fühlen und die Temperatur gleichzeitig sinkt. Bei dieser Reaktion wird empfohlen, Medikamente zu ersetzen.
  • Störung der Schilddrüse. Es ist die Schilddrüse, die für viele Stoffwechselprozesse im Körper verantwortlich ist, einschließlich der Verwendung von Kohlenhydraten. Wenn dieser Prozess gestört ist, sinkt die Körpertemperatur abends unvermeidlich. Es ist notwendig, sofort einen Arzt zu konsultieren und die Entstehung von Krebs zu verhindern.
  • Neues Wachstum im Gehirn. Bösartige und gutartige Tumore im Gehirn, Hypothalamus genannt, können den Abbau von Fetten und Kohlenhydraten blockieren und Schüttelfrost verursachen. Wenn der Tumor auf den „Thermostat“ unseres Körpers drückt, muss dringend entschieden werden, wie er entfernt werden soll. Es ist wichtig, dass eine Abnahme der Körpertemperatur das einzige Symptom dieser Pathologie ist.

Am ende

Eine Abnahme oder Erhöhung der Körpertemperatur während des Schlafs kann auf verschiedene Pathologien hindeuten.

Wenn die Abweichung zwischen Tag- und Abendwerten nicht mehr als 0,5-1 ° C beträgt und keine anderen Symptome auftreten, sollten Sie nicht in Panik geraten.

Wenn die Abweichung von der Norm jedoch erheblich ist und regelmäßig auftritt, sollten Sie sofort einen Spezialisten kontaktieren, um die Ursachen der Verletzung zu ermitteln. Die rechtzeitige Bereitstellung qualifizierter Hilfe ist der Schlüssel zur Vorbeugung gegen Krebs, der sich häufig in einer Verletzung der Thermoregulation des Körpers äußert.

http://sonsladok.ru/zdorove/razlichnye-narusheniya/temperatura-tela-vo-vremya-sna.html

Die Temperatur steigt nachts.

Unser Körper sieht sich täglich einer Vielzahl von Infektionserregern in der Umgebung gegenüber. Durch die aktive Arbeit des Immunsystems können Sie die Entstehung des Entzündungsprozesses mit allen "resultierenden" Komplikationen vermeiden. Wenn das Immunsystem in den Schlafmodus übergeht, setzen sich Viren und Bakterien auf der Schleimhaut ab und beginnen sich aktiv zu vermehren. Eines der ersten Anzeichen für den Beginn der Erkrankung ist ein Anstieg der Körpertemperatur.

Während des Tages kann die Körpertemperatur innerhalb von 1 ° C variieren, was normal ist. Bei einem gesunden Menschen werden solche Veränderungen für kurze Zeit morgens oder abends beobachtet. Wenn die Temperatur am Abend längere Zeit erhöht bleibt, sollten Sie sich mit Ihrem Arzt über einen entzündlichen Prozess im Körper beraten. Berücksichtigen Sie die häufigsten Gründe, warum die Temperatur am Abend ansteigt.

Warum steigt die Temperatur am Abend? Der Mechanismus der Entwicklung des Fiebers.

Jeder weiß, dass das Gehirn alle Vorgänge in unserem Körper absolut kontrolliert. Für die Thermoregulation und Wärmeerzeugung sowie für die Geschwindigkeit der Stoffwechselvorgänge ist ein Gehirn verantwortlich, der Hypothalamus.

Die Hauptaufgabe des Immunsystems ist die Bekämpfung eines bedrohlichen Mittels (Viren, Bakterien, Toxine, Tumorzellen usw.). Durch diesen Widerstand werden im Körper spezielle Substanzen gebildet - Pyrogene, die auf den Hypothalamus einwirken und so die Körpertemperatur erhöhen. Der Temperaturanstieg insbesondere am Abend deutet auf einen aktiven Kampf der Immunabwehr mit dem Infektionserreger hin.

WICHTIG! Ein Temperaturanstieg löst eine Vielzahl chemischer Prozesse im Körper aus, wodurch Antikörper produziert werden, die die weitere Vermehrung von Mikroorganismen verhindern. Aus diesem Grund wird es nicht empfohlen, die Temperatur der Subfebrile zu verändern, was die Gesundheit (bis zu 38 ° C) nicht gefährdet.

Warum steigt die Temperatur am Abend? Die Wirkung täglicher Biorhythmen.

Es kommt oft vor, dass während einer Krankheit die Temperatur am späten Nachmittag ansteigt. Dies ist leicht zu erklären, da alles, was in der Natur lebt, einem Phänomen wie dem täglichen Biorhythmus unterliegt. In der Nacht schlafen wir, das heißt, wir sparen lebenswichtige Energie, die während einer Erkrankung für die Genesung aufgewendet wird - deshalb steigt die Temperatur in der Nacht an.

Träge entzündliche Prozesse, als einer der Gründe, warum die Temperatur am Abend steigt.

Das gelöschte klinische Bild, das Ausbleiben jeglicher Symptome, mit Ausnahme eines leichten Anstiegs der Körpertemperatur am Abend für lange Zeit - typisches „Verhalten“ derart gefährlicher und weit verbreiteter Infektionen wie HIV, Virushepatitis C, Tuberkulose usw. Wenn Sie einen trägen infektiös-entzündlichen Prozess im Körper vermuten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und untersucht werden. Zunächst sind zwei banale Labortests ausreichend - eine allgemeine Analyse von Urin und Blut, die das Vorhandensein eines Entzündungsfokus bestätigt oder widerlegt.

Warum steigt die Temperatur am Abend? Chronische Müdigkeit

Was passiert mit dem Computer, wenn Sie ihn längere Zeit ohne Unterbrechung verwenden? Im besten Fall wird das Gerät einfach überhitzen. Dasselbe passiert mit dem Körper, dem normalen Schlaf und die Ruhe entzogen sind. Schlafmangel, Stress während des Tages, anstrengende tägliche Fahrten im Transport, Arbeit ohne freie Tage - all dies zusammen führt zur Entwicklung eines chronischen Müdigkeitssyndroms. Das Immunsystem kann mit der Last, die darauf gefallen ist, nicht zurechtkommen, daher findet es nichts Besseres, als den Mechanismus zur Erhöhung der Temperatur am Abend einzuschalten. In der Regel funktioniert ein solcher „Trick“ und trägt dazu bei, dass sich eine Person um ihre Gesundheit Sorgen macht.

WICHTIG! Richtig kompilierter Modus - der Schlüssel für eine gute Gesundheit. Um sich am Ende des Arbeitstages nicht „von einem Pferd getrieben“ zu fühlen, sollten Sie die Gesamtlast gleichmäßig verteilen, ohne die Pausen zu vergessen.

Die Temperatur steigt am Abend - Echos der Krankheit.

Der Anstieg der Körpertemperatur am Abend infolge kürzlich übertragener Krankheiten ist ziemlich einfach zu erklären. Während der Erholungsphase sind die Ressourcen des Immunsystems nahezu Null. Kräuterabkochungen, Vitaminkomplexe sowie ein länger anhaltender, fester Schlaf helfen, schnell stärker zu werden und die verbrauchte Kraft wiederherzustellen.

Giftstoffe und Chemikalien verursachen abends Fieber.

Wir müssen täglich mit chemischen Produkten umgehen. Einige von uns sind gezwungen, regelmäßig Medikamente einzunehmen, von denen unser allgemeines Wohlbefinden abhängt, andere müssen aufgrund ihrer Spezialität mit Giftstoffen arbeiten. In jedem Fall kann das Einatmen schädlicher Verbindungen oder die Einnahme von Medikamenten abends zu einem Temperaturanstieg führen. In dieser Situation sind einfache Sicherheitsregeln und Vorsicht nicht überflüssig. Es ist möglich, dass ein Medikament, das zuvor von einem Arzt verschrieben wurde, über ein Analogon verfügt, das keine derart ausgeprägten Nebenwirkungen aufweist. Wenn Sie unter gefährlichen Bedingungen arbeiten, sollten Sie, wenn die ersten Anzeichen einer chemischen Vergiftung auftreten, einen Arzt aufsuchen.

Warum steigt die Temperatur am Abend und wie wird sie richtig gemessen?

Bei der Messung der Körpertemperatur sollte Folgendes beachtet werden:

  • Achselbereich sollte trocken sein;
  • eine Person muss in Ruhe sein;
  • Es wird nicht empfohlen, vor der Temperaturmessung heiße Getränke (Kaffee, Tee usw.) zu trinken.

Wenn bei der Temperaturmessung Zweifel an der Genauigkeit der Anzeigen aufgetreten sind, können Sie ein anderes Thermometer verwenden oder die Genauigkeit des Thermometers an einer gesunden Person überprüfen.

Bei der Messung der Temperatur im Rektum ist zu beachten, dass die Rektaltemperatur innerhalb von 37 ° C als Norm gilt. Bei Frauen hängen Schwankungen der Rektaltemperatur zusätzlich von der Phase des Menstruationszyklus ab und können etwa 1 ° C betragen.

Es ist zu beachten, dass jeder Temperaturanstieg ein Grund ist, einen Arzt aufzusuchen. Natürlich sollten Sie es nicht mit seiner Messung übertreiben, wenn dies nicht notwendig ist. Es ist jedoch besser, sicher zu sein und eine weitere Entwicklung der Krankheit im Anfangsstadium zu verhindern, als auf das Auftreten ihrer Komplikationen zu warten.

http://nasha-mamochka.ru/mamam/zdorovye/pochemu-temperatura-podnimaetsya-k-vecheru/349

Temperaturindikatoren des Körpers im Schlaf: Normen und Abweichungen

Menschen, die ihre Gesundheit überwachen, achten oft darauf, dass der Wärmeaustausch tagsüber seine eigenen Eigenschaften haben kann. Darüber hinaus werden signifikante Unterschiede zwischen den Tageswerten und den nachts erhaltenen Indikatoren beobachtet, wenn die Temperatur im Schlaf meistens ansteigt. Das Wissen über die Thermoregulation und ihr Einfluss auf das menschliche Leben wird dazu beitragen, die Norm aufzuzeigen.

Das Konzept des menschlichen Wärmeregulierungssystems

Dieser Begriff wird als Austausch thermischer Energie zwischen Körper und Umwelt bezeichnet. Als einer der wichtigsten Indikatoren wird die Körpertemperatur angesehen, die bei Menschen und allen warmblütigen (homöothermischen) Tieren auf einem relativ konstanten Niveau gehalten wird. Dies ist eine wichtige Maßnahme, die die Geschwindigkeit und Richtung chemischer Reaktionen bestimmt, die die Grundlage des Stoffwechsels und damit Lebenszeichen bilden. Durch die Möglichkeit, diesen Indikator in einem begrenzten Rahmen beizubehalten, können Sie die Stabilität aller wichtigen physiologischen Funktionen aufrechterhalten. Es wird angenommen, dass sein optimaler Wert im Bereich von 36 bis 37 ° C liegt und idealerweise 36,6 ° C beträgt.

Manchmal kann es die oberen Begrenzungsmarkierungen verringern oder im Gegenteil überschreiten. Signifikante Abweichungen in die eine oder andere Richtung stören die Kohärenz der Vorgänge im Körper und können sogar das Leben bedrohen:

  • 28 ° С - die Muskelstruktur ist beschädigt;
  • 33 ° С - Bewusstseinsverlust;
  • 42 ° C - Schädigung des Zentralnervensystems;
  • 44 ° С - Tod tritt auf.

Innerhalb von 24 Stunden gibt es bei diesem Indikator jedoch immer noch geringfügige Schwankungen, die auf einige Faktoren zurückzuführen sind:

  • Tageszeit;
  • hormonelle Stabilität;
  • körperliche Anstrengung;
  • Temperatur und Luftfeuchtigkeit;
  • nach Alter

Seine Funktion besteht darin, auf alle Veränderungen der äußeren oder inneren Natur, der Entwicklung der Krankheit, zu reagieren.

Indikatoren der Körpertemperatur in einem Traum

Der Schlaf ist ein wichtiger physiologischer Zustand, bei dem eine minimale Gehirnaktivität und eine langsame Reaktion auf äußere Reize aufgezeichnet werden.

Gleichzeitig kann der Aktivitätsgrad der physiologischen Systeme und inneren Organe abnehmen, hält jedoch nicht für eine Minute an.

Norm für Schlaf und Wachheit

Da die Geschwindigkeit chemischer Reaktionen und die Intensität der Körperfunktionen altersabhängig sind, kann die Normaltemperatur in verschiedenen Lebensperioden auch unterschiedliche Werte annehmen.

Da in einem Traum jedoch Informationen verarbeitet werden, die während des Tages gewonnen werden, verbessert das Gehirn im Gegenteil seine Funktionalität, was unweigerlich zu einer Erhöhung der Temperatur dieses Organs führt.

Am Morgen beginnt der Körper aufzuwachen und sich auf einen neuen Tag vorzubereiten, so dass die Arbeit aller lebenswichtigen Systeme wieder aufgenommen wird. Infolgedessen steigt die Körpertemperatur auf normale Werte.

Abweichungen von der Norm können als Folge physiologischer Zustände des Körpers oder durch bestimmte Krankheiten betrachtet werden.

Anomale Nachttemperatur und verwandte Symptome

Wenn der Gesundheitszustand keine Angst verursacht und die Körpertemperatur während des Schlafes und nach dem Aufwachen leichte Abweichungen aufweist, wird dies als normal angesehen. Die Wärmeregulierung erfolgt durch das endokrine System, das bei Bedarf den Prozess der Erhöhung oder Umkehrung dieses Indikators einleitet. Wenn die Temperatur während des Schlafes ansteigt, ist dies für die Person gut spürbar, da sie von folgenden Symptomen begleitet wird:

  • Schwäche, Müdigkeit;
  • Schüttelfrost, Fieber oder Fieber;
  • Kopfschmerzen;
  • Körperschmerzen, vor allem in den Gelenken und Muskeln;
  • Tachykardie, Arrhythmie;
  • trockener Mund, der nach dem Trinken von Flüssigkeit anhält;
  • vermehrtes Schwitzen oder umgekehrt seine Abwesenheit.

Wenn die unangenehmen Symptome ausgeprägt sind, hilft jede Fiebermilch, sie zu beseitigen.

Liste der Gründe für die Steigerung der Thermometerleistung

Der Temperaturindex wird als wichtiger Faktor betrachtet, durch den der Gesundheitszustand des Menschen bestimmt werden kann. Der Hauptgrund für die Entwicklung der Hyperthermie sind Pyrogene - Substanzen, die die Wärmeübertragung beeinflussen und die Wirksamkeit der Bekämpfung pathologischer Erkrankungen erhöhen. Sie können von außen eindringen oder von Zellen des Immunsystems ausgeschieden werden.

Wenn in einem Traum die Körpertemperatur ansteigt, sind die Faktoren, die diesen Zustand ohne die charakteristischen Symptome einer Erkältung auslösen, folgende:

  • der Beginn der Menstruation oder der Schwangerschaft;
  • Entwicklung des latenten Entzündungsprozesses;
  • schwere Infektionen, die akut oder chronisch sind;
  • Krebs Pathologie;
  • STIs, sexuell übertragbare Krankheiten;
  • chronisches Ermüdungssyndrom;
  • Ernährungsfehler aufgrund des Mangels an Fetten und Kohlenhydraten;
  • endokrine Störungen im Zusammenhang mit der Produktion des Hormons Thyroxin;
  • Vergiftung durch Toxine oder Chemikalien aufgrund bestimmter Aktivitäten;
  • Ein längerer Gebrauch bestimmter Medikamentengruppen kann auch zu einem Anstieg der Thermometerwerte führen.

In den meisten Fällen ist eine abnormale Körpertemperatur während des Schlafes ein Indikator für das Vorhandensein eines unvollständigen pathologischen Prozesses im Körper.

Faktoren, die dazu beitragen, die Thermometerwerte zu senken

Bewiesen ist die Tatsache, dass Fieber eines der Anzeichen für eine Erkrankung ist. Das Vorhandensein von Verstößen kann jedoch einen niedrigeren Wert dieses Indikators anzeigen. Wenn Hypothermie über einen langen Zeitraum bestehen bleibt, entwickelt der Mensch Zustände wie Schwäche, Müdigkeit, Depression, Schläfrigkeit, Apathie. Er klagt oft über Schüttelfrost und Kälte in den Gliedmaßen. Die häufigsten Ursachen für Unterkühlung und deren Abnahme auf 35,8 ° C und darunter werden berücksichtigt:

  • niedriges Hämoglobin;
  • hormonelle Störungen (oft während der Schwangerschaft);
  • Schiffsprobleme;
  • Diabetes mellitus;
  • innere Blutung;
  • asthenisches Syndrom;
  • Hautkrankheiten (Dermatitis, Ichthyose, Psoriasis);
  • Hypothermie;
  • postprostudnye Zustand;
  • Rausch

Komarovsky über die Temperaturstandards im Schlafzimmer und andere wichtige Bedingungen für einen guten Schlaf

Der normale Zustand des Körpers gehört zu den wichtigen Komponenten des Schlafes. Es bestimmt weitgehend, wie ausgeruht eine Person ist und wie sie seine geistige und körperliche Aktivität beeinflusst. Die obligatorische Ruhezeit des Kindes, die ihm hilft zu wachsen, ist ebenfalls obligatorisch. Dr. Komarovsky schlägt vor, einfache Empfehlungen einzuhalten, die die Qualität des Familienschlafes erheblich verbessern.

  1. Raumklimaanlage mit Thermostat verwenden. Dies hilft, optimale Bedingungen und geeignete Feuchtigkeit im Schlafzimmer zu schaffen. Es ist erwiesen, dass die beste Temperatur für einen guten Schlaf im Bereich von 16 bis 20 ° C liegt.
  2. Lüften Sie den Raum und schlafen Sie bei jedem Wetter mit angelehntem Fenster.
  3. Reduzieren Sie die körperliche und geistige Aktivität spätestens 2 Stunden vor dem Schlaf, um eine Überstimulation des Nervensystems zu vermeiden.
  4. Wählen Sie die "richtige" Bettwäsche. Bevorzugt sind die Sets mit der Wirkung der Thermoregulation. Dann wird der Rest vollständig sein und Alpträume werden nicht träumen.


Ein berühmter Arzt rät Ihnen, für jede Person zu schlafen, da dies auch den Zustand des Körpers beeinflusst. Je nach Alter gibt es signifikante Unterschiede, wie die folgende Tabelle zeigt.

http://znatoksna.ru/zdorove/rasstrojstva/vo-vremja-sna-temperatura-tela.html

Erhöhte Körpertemperatur nachts. Ursachen für Änderungen der Körpertemperatur im Schlaf

Zwischen Wachheit und Schlaf gibt es sehr große Unterschiede, die sich im Zustand des gesamten menschlichen Körpers manifestieren. Tagsüber machen wir körperliche und geistige Arbeit und nachts entspannen wir uns und ruhen uns aus. Obwohl die Systeme und Organe unseres Körpers während des Schlafes enorme Arbeit leisten: Die aktive Hormonproduktion beginnt, die Reparatur von Gewebe, das Immunsystem arbeitet härter, das Gehirn verarbeitet und sortiert die erhaltenen Informationen, der bewusste und unbewusste Austausch findet statt. Alle diese Prozesse beeinflussen die Temperatur des menschlichen Körpers. Seine Indikatoren hängen davon ab, ob wir schlafen oder nicht.

Preis für den Mann

Im Allgemeinen gilt eine menschliche Körpertemperatur von 36,6 ° C als normal, dies ist jedoch kein konstanter Indikator, sondern eine durchschnittliche statistische Zahl. Es ist bekannt, dass, wenn eine Person harte körperliche Arbeit leistet oder komplexe geistige Arbeit verrichtet, ihre Temperatur auf 38,5 ° C ansteigen kann, ohne dass pathologische Veränderungen im Körper auftreten. Bevor wir ins Bett gehen, bereitet unser Körper die Ruhe vor, weil seine Temperatur um 0,5-1 ° C sinken kann. Dies ist notwendig für ein schnelles Einschlafen und eine hochwertige Nachtruhe.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die niedrigste Temperatur im Intervall zwischen 2,00 und 3,00 nachts beobachtet wird. Zu diesem Zeitpunkt kann sie auf 36-35,5 ° C fallen.

Dies liegt an der Tatsache, dass sich alle Muskeln entspannen, und der Körper beginnt aktiv katabolische Prozesse zu durchlaufen. Dies bedeutet, dass Proteinstrukturen aus Aminosäuren gebildet werden und nicht umgekehrt, wie dies während des Metabolismus während des Tages geschieht.

Die Temperatur des Gehirns selbst steigt jedoch besonders in der Phase des schnellen Schlafes signifikant an, da zu diesem Zeitpunkt Daten verarbeitet werden.

Unterscheiden Sie die Pathologie von der Norm

Es ist ziemlich schwer festzustellen, dass die Körpertemperatur während des Schlafes über die Norm hinausging, da wir uns in einem unbewussten Zustand befinden. Wenn wir es nach dem Aufwachen messen, sollte der Indikator im Bereich von 36 bis 37 ° C liegen, da sich der Körper näher am Morgen auf einen neuen aktiven Tag vorbereitet und alle Vorgänge beginnt, die erforderlich sind, um die normale Körperaktivität während des Wachzustandes aufrechtzuerhalten.

Wenn Sie eine Abweichung von der Norm feststellen, sollten Sie sofort herausfinden, ob es eine Pathologie gibt oder Sie sind zu skeptisch bezüglich Ihrer Gesundheit. Die folgenden Änderungen gelten als normal:

  1. Senkung der Körpertemperatur bei Frauen um 0,2 bis 0,5 ° C in den ersten Tagen des Menstruationszyklus und vor dem Eisprung.
  2. Erhöhte Körpertemperatur bei Frauen bei 0,5-0,7 ° C am Vorabend der Menstruation.
  3. Die Körpertemperatur beträgt bei Neugeborenen 37,5 bis 38 ° C, nach ein paar Stunden sinkt sie um ein bis eineinhalb Grad ab, bei Kindern ab 5 Tagen 37 ° C.

Wenn alle oben genannten Faktoren ausgeschlossen sind und die Körpertemperatur im Traum nicht der Norm entspricht, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um eine ausführliche Beratung zu erhalten. Mit Hilfe von Umfragen und Analysen kann ein Spezialist herausfinden, was zu einer Verletzung der Thermoregulation geführt hat und wie dieses Problem behoben werden kann.

Ursachen des Scheiterns

Die Temperatur des menschlichen Körpers ist ein Indikator, anhand dessen der Gesundheitszustand beurteilt werden kann. Zur Thermoregulation trifft der Körper die Abteilung im Gehirn, die als Hypothalamus bezeichnet wird - eine Art "Thermostat" unseres Körpers. Da das Gehirn hauptsächlich auf Veränderungen im Körper reagiert, kann der Hypothalamus genau gesundheitliche Probleme signalisieren.

Nachts werden kritische Temperaturabfälle beobachtet, da das Immunsystem zu dieser Tageszeit die höchste Aktivität aufweist und Antikörper gegen die Läsionen sendet, um Krankheitserreger zu bekämpfen. Dieser Prozess löst die Produktion von Pyrogenen aus - Substanzen, die den Hypothalamus beeinflussen und einen Anstieg der Körpertemperatur bewirken.

Wenn Sie bemerken, dass während des Ruhezustands viel Schwitzen, Schüttelfrost und andere Symptome auftreten, die auf das Vorhandensein einer Pathologie hindeuten, können Sie vermuten, dass diese Erkrankung durch eine latente Entzündung verursacht wird.

Lassen Sie uns genauer betrachten, was im Traum zu Fieber oder Temperaturabfall führen kann.

Am ende

Eine Abnahme oder Erhöhung der Körpertemperatur während des Schlafs kann auf verschiedene Pathologien hindeuten.

Wenn die Abweichung zwischen Tag- und Abendwerten nicht mehr als 0,5-1 ° C beträgt und keine anderen Symptome auftreten, sollten Sie nicht in Panik geraten.

Wenn die Abweichung von der Norm jedoch erheblich ist und regelmäßig auftritt, sollten Sie sofort einen Spezialisten kontaktieren, um die Ursachen der Verletzung zu ermitteln. Die rechtzeitige Bereitstellung qualifizierter Hilfe ist der Schlüssel zur Vorbeugung gegen Krebs, der sich häufig in einer Verletzung der Thermoregulation des Körpers äußert.

Man kann fest argumentieren, dass fast jeder Mensch an akuten Atemwegserkrankungen litt. Aber es gibt Fragen von Patienten, Eltern von kranken Babys. Der häufigste Grund ist, warum die Temperatur abends im Falle einer Erkältung ansteigt, andere Symptome verschlimmern sich ebenfalls. Lassen Sie uns dieses Problem verstehen und nach Möglichkeiten suchen, um den Zustand des Patienten zu lindern.

Bei einer Erkältung steigt die Temperatur am späten Nachmittag an.

Der menschliche Körper ist täglich dem Angriff infektiöser Mikroorganismen ausgesetzt, die die Umgebung buchstäblich "kriechen". Aufgrund der hochwertigen Arbeit des Immunsystems können die meisten von ihnen schwere Krankheiten vermeiden. Wenn das Immunsystem geschwächt ist, dauert es jedoch nicht lange, bis Erkältungen und andere Krankheiten auftreten. Um den Mechanismus der Ausbreitung von Viren im Körper und Symptome zu ermitteln, müssen Sie wissen, was die Grippe ist, was sie verursacht und wie sie zu behandeln ist.

Woher kommt die Grippe?

Das bekannte Wort "Erkältung" ist ein Sammelbegriff, der sich auf alle Arten von akuten Atemwegserkrankungen bezieht. Sie kreisen um uns herum und warten auf den richtigen Moment, um in den menschlichen Körper einzudringen:

  • Lufttemperatur von -5 bis 5 Grad;
  • Geschwächte Immunität durch chronische Erkrankungen, Unterkühlung, Operationen usw.

Viren greifen den Körper von Babys leicht an, wenn sie künstlich ernährt werden, erhalten natürliche Babys alle nützlichen Mikroelemente, Vitamine und Mineralstoffe, die den Körper vor Krankheiten mit Muttermilch schützen.

Im Körper älterer Menschen werden Prozesse gehemmt, der Stoffwechsel verschlechtert sich, der Blutkreislauf sinkt, es kommt zu einer Stagnation. Das interne Potenzial ist erschöpft und es ist immer schwieriger, sich gegen Atemwegserkrankungen zu schützen.

Pathogene Mikroorganismen, die in unseren Körper eindringen, setzen sich zunächst auf der Schleimhaut ab, wodurch folgende Symptome auftreten:

Das Virus wird in das Epithel der Zelle eingeführt, dringt in den Blutkreislauf ein und beginnt eine „Reise“ durch unseren Körper, die alle Organe auf seinem Weg beeinflusst. Es gibt Anzeichen von Vergiftung:

  • Kopfschmerzen, Schwindel;
  • hohes Fieber;
  • Schmerzen in den Knochen, Muskeln;
  • Lethargie, Schwäche;
  • Haut wird blass.

Bindehautentzündungen treten häufig auf, was zu Tränen und Augen führt, Schmerzen, Kehlkopf, Nasopharynx, verstopfte Nase, Schmerzen in der Nasenbrücke usw. sind betroffen.

Wenn die Grippe nicht behandelt wird und sich verzögert, sind schwere Komplikationen wahrscheinlich.

Im fortgeschrittenen Stadium kann die Grippe irreversible Folgen haben. Bei Übelkeit, Erbrechen, Hautausschlag, Krämpfen, besteht die Gefahr von Meningitis, Enzephalitis, Lungenentzündung, Tracheitis, Bronchitis usw.

Es ist wichtig, einen Arzt zu konsultieren, wenn bereits primäre Symptome im Hintergrund einer anderen Welle der Epidemie auftreten. Durch rechtzeitige Maßnahmen zur Behandlung des Virus wird das Risiko von Komplikationen minimiert.

Warum steigt die Temperatur mit ARVI am Abend?

Alle Anzeichen der Krankheit werden abends verstärkt. Der Patient wird schlimmer, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen und die Temperatur am Thermometer steigt an. Warum erleidet ein Mensch zu dieser Zeit starke Beschwerden? Es gibt mehrere Faktoren, die diesen Prozess beeinflussen.

Hypothalamus

Wie wir wissen, gibt unser Gehirn dem gesamten Körper Befehle, um bestimmte Funktionen auszuführen. Bei der Thermoregulation entspricht der Wärmeaustausch des Körpers dem als Hypothalamus bezeichneten Bereich. Die Immunität bei der Identifizierung eines fremden Mikroorganismus tritt in den Kampf mit sich, aktiviert spezielle Pyrogene, sie beeinflussen wiederum den Hypothalamus und die Temperatur steigt. Am gewalttätigsten, wenn ich so sagen darf, der Kampf des Immunsystems mit viralen Mitteln geschieht genau am Abend

Biorhythmen

Alle Lebewesen auf dem Planeten: Menschen, Tiere, Pflanzen gehorchen einem biologischen Rhythmus. Während des Schlafes speichert eine Person die angesammelte Energie, die der Körper für den Heilungsprozess aufbringt. Bei Krankheiten wird es in den Abendstunden aktiviert, die Infektionsbekämpfung intensiviert.

Antwort der Behandlung

Nach allgemein anerkannten Standards beginnen vor allem Medikamente von SARS. Die meisten von ihnen basieren auf chemischen Verbindungen und verursachen neben der Behandlung erhebliche Schäden für die Arbeit des Magen-Darm-Trakts, der Leber, der Nieren, des Harnsystems und der Blutgefäße. Es gibt eine zusätzliche Vergiftung, daher steigt bei ARVI abends die Temperatur. Um die Risiken zu minimieren, ist es besser, ein sichereres Analogon des Arzneimittels zu wählen oder traditionelle, auf Interferon basierende Arzneimittel zu verwenden.

Temperatur messen

Es mag seltsam klingen, aber nicht jeder kann die Temperatur richtig messen. Viele beziehen sich sehr leicht auf diesen Moment. Um die Indikatoren genau zu machen, müssen Sie die folgenden Punkte beachten:

  • Der Patient sollte sich in einer ruhigen Position befinden.
  • Vor dem Messen verweigern Sie heiße Getränke und Speisen.
  • Die Qualität des Thermometers. Diese Position hat auch eine Arbeitszeit, die Sie regelmäßig ändern müssen. Elektronische Thermometer sind im Gegensatz zu Quecksilberthermometern nicht so genau in den Messwerten, daher sollten bekannte Modelle verwendet werden.
  • Müssen Sie in der Achselhöhle messen. Die Hauptsache ist, dass das Thermometer während der ersten 2 Minuten fest gedrückt wird, während der die Marke die tatsächliche erreicht. Weitere 3 Minuten können maximal einige Beats hinzufügen.

Ist es notwendig, die hohe Markierung auf dem Thermometer zu entfernen

Wir wissen bereits, dass der Temperaturanstieg ein direkter Beweis dafür ist, dass unsere Immunität pathogene Mikroorganismen zerstört. Ärzte empfehlen dringend nicht, sie abzuschießen, während die Marke nicht über 38,5 hinausgeht. Wenn die Temperatur abends bei Erkältung über die angegebenen Werte steigt, ist es erforderlich, Antipyretika einzunehmen und folgende Maßnahmen durchzuführen:

  1. Benetzen Sie die Handgelenke und Knöchel des Patienten mit kaltem Wasser.
  2. 2 Esslöffel Essig in einem Glas warmem Wasser auflösen und den ganzen Körper mit einem Mulltuch abwischen.

Wichtig: Wenn die Temperatur hoch ist, ist es absolut nicht ratsam, den Patienten zu bündeln, Arme und Beine sollten geöffnet sein, es gibt nur frische Luft im Raum.

Was soll die Temperatur der stillenden Mutter mit einer Erkältung senken

Muttermilch geht in den Körper des Kindes über, was die junge Mutter isst. Gleiches gilt für Medikamente, bei denen die Masse an chemischen Bestandteilen für einen kleinen Körper schädlich ist. Daher muss eine Frau im Umgang mit Fieber selektiv vorgehen.

Wichtig: Das Stillen ist absolut unmöglich, auch bei hohen Temperaturen. Zusammen mit der Milch erhält das Kind Antikörper, die im Körper der Mutter produziert werden, und einen gewissen Schutz gegen Viren.

Um die Marke zu senken, müssen Sie mehr Flüssigkeiten trinken - Kräutertees, Kompotte, Fruchtgetränke, warmes Wasser, Milch. Hier sollte man auch vorsichtig mit der Wahl sein, denn Kräuterabkühlung, Honig, kann bei Kindern eine allergische Reaktion hervorrufen. Lassen Sie den Körper nach dem Abwischen trocknen, ziehen Sie eine warme Robe an und liegen Sie mindestens 1 Stunde in einer ruhigen Position.

Stillen hört nicht auf, auch wenn die Mutter Fieber hat

Wenn einfache Verfahren zum Abwischen mit Essig und kaltem Wasser nicht hilfreich sind und die Markierung auf 38,5 ansteigt, müssen antibakterielle Mittel für Säuglinge oder Paracetamol (vorzugsweise in Form einer Kerze) eingenommen werden, damit die Bestandteile nicht in die Muttermilch gelangen.

Vorbeugende Maßnahmen

Wir haben gelernt, warum abends die Temperatur der Erkältung steigt. Um Ihren Körper jedoch vor Stress, Vergiftung und Beschwerden durch Atemwegserkrankungen zu schützen, müssen Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen.

  1. Es wird empfohlen, immunisiert zu werden. Selbst bei der stärksten Immunität ist die Epidemieseite nur schwer zu umgehen.
  2. Führen Sie ein gesundes Leben - Schwimmen, Joggen, in extremen Fällen lange Spaziergänge an der frischen Luft.
  3. Auch in kalten Jahreszeiten zur Belüftung des Raumes.
  4. Tragen Sie während Epidemien eine Mullbinde und begrenzen Sie den Kontakt.
  5. Essen Sie natürliche Produkte: Gemüse, Obst, Milchgerichte.
  6. Trinken Sie mindestens 2 Liter Flüssigkeit pro Tag, einschließlich Fruchtgetränke, Fruchtgetränke und Kräutertees.

Um den Körper zu stärken, können Sie schwimmen gehen

Auf fetthaltige Lebensmittel, geräuchertes Fleisch und Gebäck muss verzichtet werden, um die Arbeit des Magen-Darm-Trakts, der Leber und der Nieren zu erleichtern. Im Darmtrakt wird Immunität gebildet. Auf diese Weise helfen wir dem Körper, maximale Schutzkräfte zu erreichen, die nicht für die Bekämpfung von Giftstoffen aus schädlicher Ernährung aufgewendet werden müssen.

Anonym, Frau, 23 Jahre

Guten Tag! Ich habe ein solches Problem: Jeden Abend (nur abends) steigt die Temperatur auf 37,3 bis 37,5. Es gibt kein höheres. Während des Temperaturanstiegs fühle ich mich schwach, kleine Schauer. In der Nacht fällt die Temperatur. Die restliche Zeit fühle ich mich gut, es gibt keine ausgeprägte Schwäche. Trotz der Hitze ist es manchmal kalt. Dies ist seit fast 2 Monaten der Fall. In dieser Zeit habe ich 4-5 kg ​​abgenommen. Umging eine Reihe von Ärzten. Vor einigen Monaten hatte ich Geschwüre der Speiseröhre. Es gab eine Behandlung, kürzlich wurde eine Gastroskopie durchgeführt - es wurden keine Geschwüre gefunden, es gab auch eine Ordnung im Magen. Vor etwas mehr als einem Monat hatte ich einen Polypen in meiner Gebärmutter. Er wurde durch Abkratzen entfernt. Danach blutete es eine Weile. Zu dieser Zeit schwitzte ich nachts viel. Dann begann die Menstruation, dann verging die Blutung. Vor ein paar Wochen wurden Ultraschalluntersuchungen der Beckenorgane und der Bauchhöhle durchgeführt - es wurde nichts Ernstes festgestellt - ein kleiner Nierenstein, die Leber war leicht vergrößert. Nach einem Antibiotika-Kurs nach der Entfernung des Polypen kam es zu Durchfall. Aber nachts hörte sie auf zu schwitzen. Vor einigen Tagen traten Hämorrhoiden auf (blutet nicht). Von Medikamenten nehme ich jetzt nur noch Kerzen für Hämorrhoiden und Verhütungsmittel HLOE (ich nehme seit mehreren Jahren). Abends steigt die Temperatur weiter an. Hier ist eine kürzlich durchgeführte klinische Analyse und Analyse des c-reaktiven Proteins (gestern erhalten, in vitro hergestellt): Hämatokrit 31,3% Hämoglobin 10,1 g / dL rote Blutzellen 4,13 Millionen / μl (angezeigt "Anisozytose (Mikro) - insignifikant") MCV (siehe Volumeneritr.). 75,8 fl RDW (WID. Eritr.) 14,5% MCH (vgl. Gehalt Hb in er) 24,5 pg MCHC (vgl. Konz. Hb in er.) 32,3 g / dL Thrombozyten 443 Tausend / ul Leukozyten 8,74 Tausend / µl Neutrophile (Gesamtzahl) 59,5% (angezeigt "Auf dem Hämatologieanalysator wurden keine Blutzellen gefunden. Die Anzahl der Stabneutrophilen überschreitet nicht 6%.) Lymphozyten 30,3% Monozyten Sie sind 8,6% Eosinophile 1,4% Basophile 0,2% Neutrophile 5,20 Tausend / μl Lymphozyten 2,65 Tausend / μl Monozyten 0,75 Tausend / μl Eosinophile 0,12 Tausend / μl Basophile 0,02 Tausend / μl ESR (gemäß Vestergren) 53 mm / h Analyse für C-reaktives Protein Der Indikator ergab ein Ergebnis von 57,1 mg / l. Die Tests auf Mykoplasmen und das Epstein-Barr-Virus sind ebenfalls negativ. Zucker ist normal. Sagen Sie mir bitte, wie Sie vorgehen sollten. Haben Sie einen ähnlichen Fall in der Praxis gehabt? Für den Rat wäre ich sehr dankbar.

http://nomens.ru/erhöhte-Temperatur-nach-nacht-die-verursacht-von-verändert-in-körper-temperatur-während-schlaf/

Weitere Artikel Über Krampfadern

  • Resorption des Venenthrombus
    Komplikationen
    Thrombose der Venen des Poplitealbereichs: Selbstheilung ist gefährlich!Die Venenthrombose im Bereich der Kniescheibe ist eine Erkrankung, die aus der Bildung eines Blutgerinnsels im Lumen einer Vene im Zentrum der Kniekehle resultiert.

Ihre Fragen werden von der Apotheker-Redaktion von Pharmacy Tell A's LLC beantwortet.
Die Hauptprinzipien der Arbeit von Apotheken sind Zuverlässigkeit, Professionalität, Qualitätssicherung der Medikamente und aller Produkte, höflicher und schneller Service.