Was tun, wenn eine Vene am Bein gebrochen ist, warum passiert dies?

Autor des Artikels: Victoria Stoyanova, Ärztin 2. Kategorie, Laborleiterin des Diagnose- und Behandlungszentrums (2015–2016).

In diesem Artikel erfahren Sie, warum es passieren konnte, dass eine Vene im Bein gebrochen ist und was zu tun ist, wenn es passiert ist.

Wien am Bein kann vor dem Hintergrund von Krampfadern platzen. Abhängig von der Größe der Vene und der Blutgerinnungsrate kann es sich als kleiner Bluterguss und ausgedehntes Hämatom manifestieren.

Dies ist ein gefährliches Phänomen, denn wenn die Vene beschädigt ist, ist die Blutzirkulation in den Beinen gestört. Es kann auch auf das fortgeschrittene Stadium der Krampfadern hinweisen, bei dem die Gefahr der Entwicklung einer Thrombophlebitis und anderer Komplikationen besteht.

Der an der Stelle des Berstgefäßes gebildete Prellung verschwindet nach der Behandlung vollständig. Eine weitere Therapie ist die Vorbeugung gegen wiederkehrende Blutungen und das Beseitigen der zugrunde liegenden Krankheit - Krampfadern.

Wenn ein Gefäß in Ihrem Bein geplatzt ist, leisten Sie Erste Hilfe und wenden Sie sich sofort an einen Phlebologen.

Gründe

Wenn Sie eine Vene im Bein haben, kann dies aus einem der folgenden Gründe passieren:

  • Krampfadern;
  • Mangel an Vitaminen C, P, K;
  • hormonelle Veränderungen (während der Schwangerschaft, der Menopause, aufgrund von gynäkologischen Erkrankungen oder Erkrankungen der Schilddrüse);
  • Erfrierungen;
  • Trauma der Vene (beim Aufprall oder aufgrund einer Operation);
  • plötzliche intensive körperliche Anstrengung (Gewichtheben, plötzlicher Sprung, starker Husten usw.).

Charakteristische Symptome

Je nachdem, wie groß das Gefäß geplatzt ist und wie schnell Ihr Blut gerinnt, können die Anzeichen leicht oder schwerwiegend sein.

Hauptsymptome einer Beinvenenschädigung:

  • Hämatom, meist violett-blau-rot. Ihre Abmessungen variieren. Wenn ein großes Schiff geplatzt ist, kann der Bluterguss so groß sein wie die vollen Beine. Das Hämatom nimmt allmählich zu. Wie lange es weiter wachsen wird, hängt von der Geschwindigkeit der Blutgerinnung ab.
  • Schmerz Im Moment der Verletzung - scharf, weiter - schmerzhaft, verschlimmert durch Berühren des Hämatoms und Gehen. Die Intensität des Schmerzes hängt auch vom Kaliber eines geplatzten Gefäßes ab. Manchmal kann ein Patient nicht einmal 1-2 Tage laufen.
  • Blasse Haut und Schwäche des Körpers aufgrund von Durchblutungsstörungen.
Hämatom

Erste Hilfe

Was tun, wenn eine Vene am Bein platzt:

  1. Legen Sie einen Druckverband an der Verletzungsstelle an.
  2. Legen Sie eine kalte Kompresse auf den Verband (Eis oder einen anderen kalten Gegenstand anbringen). Bitte beachten Sie, dass die Anwendung von Erkältung bei Venenentzündung - einer Venenentzündung - kontraindiziert ist.
  3. Legen Sie sich hin und legen Sie ein hohes Kissen unter Ihren Fuß.

Das Hämatom sollte innerhalb von 15 Minuten ansteigen. Wenn die Blutung nach dieser Zeit nicht aufhört, rufen Sie den Hausarzt an.

Wenn der Bluterguss nicht mehr zugenommen hat, können Sie die medizinische Einrichtung auf eigene Faust erreichen, vorzugsweise jedoch nicht zu Fuß.

Behandlung

Das Hämatom selbst bedarf keiner Behandlung. Es wird von selbst vorübergehen.

Wenn Sie die Blutung nicht lange aufhören, verschreibt Ihr Arzt ein Medikament zur Erhöhung der Blutgerinnung, wenn keine Gegenanzeigen vorliegen. Ärzte empfehlen, Kompressionsstrümpfe zu tragen, um ein erneutes Bluten zu vermeiden.

Um den normalen Blutkreislauf wiederherzustellen, muss das verletzte Gefäß möglicherweise gekleidet oder entfernt werden (eine Entfernung ist besonders angezeigt, wenn die Vene von Krampfadern befallen wurde). Entfernen Sie die Venen chirurgisch (die Operation wird als Phlebektomie bezeichnet) oder mit einem Laser (Laserkoagulation).

Diät, Abkochungen und Lebensstil

Passen Sie Ihre Ernährung wie folgt an, um die Blutgefäße zu stärken und Venenbrüche zu verhindern.

http://okardio.com/bolezni-sosudov/lopnula-vena-na-noge-283.html

Sosudinfo.com

Die Obstruktion der Gefäße in den Beinen bezieht sich auf eine häufige Ursache, für die Patienten einen Phlebologen oder einen Gefäßchirurgen aufsuchen. Mit Krampfadern der unteren Extremitäten, Thrombophlebitis, Thrombose, sowohl Männern als auch dem schwächeren Geschlechtsgesicht. Darüber hinaus wenden sich Frauen häufiger an einen Spezialisten, weil die Gliedmaßen durch verzweigte Venen ästhetisch geschädigt werden und über die Hautoberfläche oder mit einem gerissenen Gefäß mit Quetschungen und Gefäßnetzwerk hervorstehen. Ein geplatztes Gefäß bringt Schmerzen und Schwellungen. Warum platzen Schiffe? Was tun, wenn eine Vene im Bein gebrochen ist? Diese Fragen betreffen viele Menschen, die mit diesem Problem konfrontiert sind.

Faktoren

Welche Ursachen können auftreten, wenn eine Vene am Bein platzt? Venen in den Beinen können aus verschiedenen Gründen platzen, wobei sowohl innen als auch außen Blutungen auftreten, wenn parallel zum Ruptur der Gefäßwand das Epidermisgewebe gerissen wird.

Die Hauptursachen für Venenrisse sind wie folgt:

  • körperliche Überforderung;
  • langes Gehen;
  • das Tragen von Schuhen, die nicht der Größe der Füße entsprechen;
  • orale Kontrazeptiva;
  • Verletzung der Venen;
  • Erfrierungen der Extremitäten;
  • das Vorhandensein von Krampfadern;
  • genetische Vererbung;
  • Mangel an Vitaminen;
  • Übergewicht
  • ultraviolette Bestrahlung;
  • Verbrennungen;
  • häufiger Gebrauch von alkoholischen Getränken, Rauchen.

Bei Frauen sind die Ursachen für den Bruch der Blutgefäße durch hormonelle Störungen der Funktionsstörung der Hormondrüsen gekennzeichnet. Insbesondere betrifft es die Zeit der Schwangerschaft nach der Geburt mit physiologischen Störungen (Menopause, Menstruation) und verschiedenen gynäkologischen Erkrankungen.

Um die Venen in den Beinen zu Hause zu stärken, wird empfohlen, Vitamine zu verwenden, die Beine nicht zu überlasten und Massagen durchzuführen. Effektive Wirkung haben Lotionen aus den Infusionen von Heilkräutern (Kamille, Ringelblume). Frauen müssen jährlich von einem Frauenarzt untersucht werden.

Ist eine Vene für den Menschen gefährlich?

Oft, wenn eine Vene in seinem Bein geplatzt ist, konsultiert eine Person keinen Arzt. Die Gründe können unterschiedlich sein. Dies ist die Abwesenheit von Freizeit für den Arztbesuch, die Unwilligkeit, eine Krankenliste herauszugeben, und den Ernst des Problems nicht zu beachten. Dies führt dazu, dass die Beweglichkeit der Durchblutungsstörung in den Venen eingeschränkt ist, die Wände eines großen Gefäßes zerstört werden und innere und äußere Blutungen auftreten.

Wie groß das Hämatom durch die Blutung unter der Haut ist, hängt vom Durchmesser der geschädigten Vene ab. Bei Berührung hat der Patient Schmerzen. Wenn eine Person eine schlechte Blutgerinnung hat, kann es zu Blutungen kommen, ein dunkler Bluterguss nimmt rasch zu.

Wenn die Vene gebrochen ist, sind die Folgen sehr gefährlich. Dies gilt insbesondere, wenn große Gefäße reißen. Bei innerem venösen Blutverlust ist es oft reichlich, das Blut gerinnt eher langsam, hört nicht auf. Wenn ein Mensch viel Blut verliert, sinkt sein Blutdruck, er fühlt sich unwohl, seine Haut wird blass. An der Stelle, wo die Vene im Bein geplatzt ist, verspürt die Person einen starken Schmerz, der nicht abklingt und pulsiert.

Zu einem Venenbruch führen:

  • enge Schuhe mit hohen Absätzen tragen;
  • Bein drückende Kleidung;
  • Prellungen;
  • verstauchte Bänder beim Gehen.

Wenn Blutgefäße an den Beinen platzen und ein Bluterguss entsteht, deutet dies auf einen inneren Blutverlust hin. Eine Person fühlt keinen Schmerz und über ein Problem, das ein Gefäß platzen könnte, lernt nach einiger Zeit. Bluten von außen bringt auch keinen Schmerz, während eine Person erfährt, dass eine Vene in seinem Bein geplatzt ist, wird sie es sofort wissen. An der Kleidung erscheint anstelle eines Venenrisses ein Blutfleck.

Wenn Sie ein geplatztes Schiff nicht behandeln, führt dies zu gefährlichen Folgen.

  1. Ein Thrombus kommt heraus.
  2. Tropische Geschwüre bilden sich an der Stelle, wo die Gefäßwand zerstört wird.
  3. Tod

Zeichen von

Wenn die Kapillare platzt, bildet sich ein Gitter am Bein. Dies liegt an kleinen Gefäßen auf der Hautoberfläche. Das Venenraster hat unterschiedliche Formen (wie ein Baum, ein Stern), eine Farbe (rot, bläulich). Das Platzen eines kleinen Blutgefäßes bringt keine Schmerzen und stört viele Frauen nur aufgrund des Aussehens der Haut. Wenn das Gefäßnetz nicht eindeutig ausgedrückt wird, legen nur sehr wenige Menschen Wert auf das Problem. In diesem Fall ist es wichtig, die Ursache zu ermitteln, die zur Zerbrechlichkeit des Schiffes geführt hat, und diese zu beseitigen.

Wenn Sie eine kleine Vene brechen, können Sie das Vorhandensein eines Blutergusses beobachten. Die Größe des Blutergusses hängt davon ab, wie stark die Vene verletzt wurde und wie schnell der Blutgerinnungsprozess ist. Eine Person empfindet Schmerzen am Ort der Ruptur, besonders wenn Sie den erkrankten Bereich berühren.

Anzeichen von äußeren Blutungen:

  • reichlicher Blutverlust;
  • nicht genug Blutgerinnsel;
  • starker Druckabfall;
  • schwindlig;
  • blasse Haut.

Wenn ein großes Gefäß (Arterie) beschädigt wird, kommt es zu inneren Blutungen, die das Leben des Opfers bergen.

Symptome treten wie folgt auf:

  • das Vorhandensein eines Blutergusses bei einem Ausbruch;
  • starke, ständige Schmerzen;
  • allgemeine Schwäche;
  • ausgedehnter Bluterguss an den Gliedmaßen;
  • Verlust des Geistes;
  • mögliche Druckreduzierung.
  • blasse Haut.

Bei Vorhandensein dieser Zeichen ist ein Druckverband erforderlich, der oberhalb des beschädigten Bereiches angelegt wird. Dann müssen Sie das medizinische Betreuungsteam anrufen, um das Opfer in die Klinik zu bringen.

Behandlung

Wenn ein kleines Gefäß beschädigt ist und die Entzündung gering ist, wird der Arzt eine Therapie mit Medikamenten verschreiben, die die Blutversorgung verbessern. Sie müssen auch eine Mikrosklerotherapie durchführen. Dieses Verfahren besteht aus der Verabreichung einer speziellen Substanz in die Vene, durch die der venöse Bereich innerhalb von 25 Tagen aufgenommen wird.

Vermeiden Sie keine Operation, wenn eine große Vene geplatzt ist. Im Falle eines leichten Risses verbindet der Arzt den Lauf eines geplatzten Gefäßes. Dies ist notwendig, um zu verhindern, dass Blutgerinnsel in tiefe Venen, Arterien und Blutgefäße der Lunge gelangen. Der Eingriff dauert nicht viel Zeit und findet in örtlicher Betäubung statt.

In schwierigen Fällen die Phlebektomie verwenden (beschädigtes Gefäß entfernen). Der Zweck des Verfahrens ist die Normalisierung des Blutkreislaufs. Die Operation ist nicht einfach, sie findet unter Vollnarkose statt und erfordert eine lange Rehabilitationszeit.

Um schwerwiegende Folgen eines Venenrisses zu vermeiden, ist es erforderlich, rechtzeitig einen Spezialisten zu konsultieren. Es ist wichtig zu wissen, dass die Krampfadernerkrankung leichter zu stoppen ist, wenn die Heilung im Anfangsstadium der Entwicklung der Krankheit verschrieben wird.

http://sosudinfo.com/vessel/lopnula-vena-noge.html

Was ist zu tun, wenn eine Vene im Bein gebrochen ist?

Das Zerreißen von Blutgefäßen ist ein häufiges Phänomen bei Krampfadern, wodurch hässliche Quetschungen auftreten. Die Größe der Hämatome kann je nach Intensität der Blutung variieren. Dies ist jedoch in jedem Fall ein Grund, einen Arzt aufzusuchen. Warum platzen die Gefäße in den Beinen und womit sind sie belastet?

Was ist gefährlich Krampfadern

Diese Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund von Durchblutungsstörungen in den Beinen. Aufgrund der Fehlfunktion der Venenklappen, die den Blutfluss zurück zum Herzen leiten soll, stagniert das Blut. Dadurch steigt der Druck in den Gefäßen der Beine, die Wände werden allmählich dünner und brechen früher oder später ab.

Venenbruch führt zu:

  • Sepsis;
  • Gangrän;
  • Thrombose;
  • trophische Geschwüre;
  • offene Blutung

Gleichzeitig kann bei offenen Blutungen der Schmerz nicht spürbar sein, so dass eine Person manchmal eine Verletzung bemerkt, wenn das Blut bereits in die Schuhe gerät. Die Hauptzeichen von Krampfadern sind:

Am häufigsten leiden Frauen an Krampfadern aufgrund hormoneller Veränderungen des Körpers im Alter oder während der Schwangerschaft. Aus diesen Gründen ist es besonders wichtig, dass Frauen die Gesundheit ihrer Füße überwachen und sich regelmäßig von einem Spezialisten untersuchen lassen.

Was sonst zu Krampfadern führt:

  • Arbeit "an den Füßen";
  • zu enge Kleidung;
  • hohe Absätze;
  • Alkoholismus;
  • Genetik;
  • Fettleibigkeit;
  • Vitamin C-Mangel;
  • Verletzungen;
  • Erfrierungen.

Wenn Sie Symptome von Krampfadern feststellen, sollten Sie einen Phlebologen konsultieren und frühzeitig mit der Behandlung beginnen.

Eine Ader in meinem Bein ist gebrochen - was tun?

Was passiert, wenn eine Vene am Bein gebrochen ist (siehe Foto unten), was tun in einer solchen Situation? Unabhängig davon, ob es sich um eine offene Blutung oder um eine geschlossene Blutung handelt, ist das Aufhalten des Blutes nahezu unmöglich.

Es ist am besten, eine Person auf den Rücken zu legen, es ist auch wichtig, plötzliche Bewegungen mit dem Fuß zu vermeiden. Weitere Maßnahmen hängen vom Schadensgrad ab.

Wenn die Blutung intern ist

Beim Brechen von kleinen Gefäßen sind keine Nothilfe und Krankenhausaufenthalte erforderlich. Wenn ein kleines Schiff am Bein platzt, wird der Bluterguss nicht lange auf sich warten lassen.

Oft wird es von schmerzhaften Empfindungen bei Berührung und einer gewissen Schwellung begleitet.

In den meisten Fällen reicht es aus, eine Erkältung an der verletzten Stelle anzuwenden und spezielle Salben zu verwenden, die die Heilung von Quetschungen beschleunigen.

Es ist viel gefährlicher, wenn eine Arterie oder Vene platzt, es droht mit erheblichem Blutverlust und Tod ohne medizinische Versorgung. Die Hauptsymptome einer schweren inneren Blutung:

  • großer Bluterguss;
  • blasse Haut;
  • Schwäche;
  • trockener Mund;
  • Schwindel;
  • Beinschmerzen

Was zu tun ist:

  1. Legen Sie das Opfer in eine horizontale Position.
  2. Überlappen Sie den Gurt über der Verletzung.
  3. Anstelle des Hämatoms können Sie Eis legen (nicht mehr als 15 Minuten).
  4. Bringen Sie das Opfer in ein Krankenhaus oder rufen Sie einen Krankenwagen an.

Es ist wichtig! Das verletzte Bein muss sich über der Körperebene befinden.

Wenn die Blutung offen ist

Zunächst muss das Blut durch Anlegen eines Verbandes gestoppt werden. Wenn Sie Bandagen zur Hand haben, können Sie in extremen Situationen jeden sauberen Stoff bis zu einem Hemd, T-Shirt, Schal usw. verwenden. So legen Sie eine Bandage an:

  1. Legen Sie eine saubere Serviette oder ein Taschentuch auf die Wunde.
  2. Befestigen Sie eine dicke Rolle aus einem Verband oder Stoff zur Hand.
  3. Sichern Sie die Rolle mit einer regelmäßigen oder elastischen Bandage.

Wenn es sich um eine absolute Notsituation handelt, die sich auf der Straße oder außerhalb der Stadt ereignet, können Sie Gürtel, Halstücher, Halstücher usw. verwenden. Wenn möglich, sollte sich das Opfer in horizontaler Position befinden.

Wenn eine Vene oder Arterie beschädigt ist, handeln Sie schnell:

  1. Befestigen Sie das Bein oberhalb der Körperebene.
  2. Überlappen Sie den Gurt.
  3. Machen Sie einen Verband.
  4. Rufen Sie einen Arzt an.

Wenn es eine Möglichkeit gibt, können Sie die Stelle des Brucheises oder mindestens eine Flasche kaltes Wasser kalt stellen. Jede Verzögerung der arteriellen oder venösen Blutung kann den Betroffenen das Leben kosten.

Wie behandeln?

Bei Verletzungen oder Gefäßerkrankungen sollten Sie sich an einen Phlebologen wenden.

Meistens wird eine Operation zur Behandlung verletzter Venen vorgeschrieben, wonach eine Therapie zur Stärkung der Blutgefäße durchgeführt wird.

Ein chirurgischer Eingriff bei einer Venenblutung kann nicht vermieden werden. Eine solche Behandlung ist in erster Linie notwendig, um den geschädigten Bereich der Vene zu entfernen.

In den frühesten Stadien, in denen Krampfadern nur in Besenreisern auftreten und kleine Prellungen an den Beinen auftreten, werden Sklerotherapie und Phototherapie eingesetzt. Diese Dienstleistungen werden von Schönheitssalons angeboten, aber für Ihren eigenen Seelenfrieden ist es am besten, sich in einer professionellen medizinischen Klinik behandeln zu lassen.

Eine der neuesten Methoden zur Entfernung von Gefäßsternchen ist die Elos-Koagulation. In diesem Fall werden die beschädigten Kapillaren mit einem Laser und einem elektrischen Hochfrequenzstrom entfernt. Das Verfahren ist schmerzhaft, hat Kontraindikationen, ist aber recht effektiv.

Platzen Sie die Gefäße während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft platzen Blutgefäße bei mindestens einem Drittel der Frauen. In diesem Fall erhöhen alle nachfolgenden Schwangerschaften die Risiken nur auf 80%.

Es besteht ein hohes Risiko für einen Bruch der Blutgefäße in den Beinen und bei Frauen, die aufgrund von Vererbung anfällig für Krampfadern sind.

Wenn die ersten Anzeichen der Erkrankung vor der Schwangerschaft auftauchen, können Sie fast zu 100% sicher sein, dass sich die Varikositäten in der „interessanten Periode“ nur verschlimmern.

Im besten Fall tritt eine Spinnenvene an den Beinen auf, wenn Kapillaren und kleine Gefäße beschädigt werden. Das „Spinnennetz“ bringt keine körperlichen Unannehmlichkeiten mit sich und wird nicht über die Haut gespürt, und seine Entfernung ist in den meisten Fällen ein rein kosmetischer Vorgang.

Schlimmer noch, wenn sich Venen aufgrund von Krampfadern ausdehnen. Sie werden nicht nur unter der Haut deutlich sichtbar, sondern auch darüber. Um dies zu vermeiden, wird empfohlen, Kompressionsstrümpfe während der Schwangerschaft zu tragen oder zumindest elastische Bandagen zu verwenden.

Es ist wichtig! Kompressionsstrümpfe sollten nur unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Arztes ausgewählt werden.

Vorbeugung von Krampfadern

Krampfadern sind leichter zu verhindern als schwere Folgen in Form von Blutungen oder Thrombosen zu behandeln.

Prävention ist nicht nur für Frauen hilfreich, die eine kurzfristige Schwangerschaft planen, sondern auch für alle, deren Arbeit in erster Linie auf den Füßen steht.

Was zu tun ist:

  1. Tragen Sie Kompressionsstrümpfe oder Strumpfhosen und tragen Sie sie morgens in Bauchlage. Der Phlebologe wird nicht nur bei der Auswahl des Produkts beraten, sondern auch lernen, wie man das Produkt richtig trägt.
  2. Elastische Bandagen können verwendet werden, sie erfordern jedoch bestimmte Fähigkeiten und sind nicht immer bequem.
  3. Die Kleidung darf keine Adern an den Beinen einklemmen, insbesondere bei engen Jeans oder Stiefeln mit hohem Schaft, der nicht passt. Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass die Gummiunterwäsche nicht zu eng ist.
  4. Tragen Sie keine hohen Stollen. Für den täglichen Gebrauch ist es besser, Schuhe mit einer kleinen Ferse (nicht höher als 5 cm) zu wählen.
  5. Wenn Sie sitzen, müssen Sie regelmäßig eine Pause einlegen, um ein wenig zu laufen oder zumindest ein wenig Training für die Beine zu machen. Es gibt viel Bewegung - von Ferse bis Zehe rollen, hocken, Beine strecken, kreisende Bewegungen der Füße, Beugen der Knie usw.
  6. Schlafen Sie auf der rechten Seite besser, um den Blutfluss zu verbessern.
  7. Es ist unmöglich, dass Blut in den Beinen stagniert. Die Sitzhaltung sollte bequem und entspannt sein. Taubheitsgefühl in den Gliedmaßen sollte nicht zugelassen werden, daher ist es besser, nicht mit gekreuzten Beinen zu sitzen.
  8. Wenn für die Arbeit viel Stehen oder Gehen erforderlich ist, ist es wichtig, bequeme Schuhe zu wählen. Es ist auch unmöglich, zu lange in einer Position zu bleiben
  9. Es ist wichtig, das Gewicht zu überwachen, damit es die Norm nicht überschreitet. Richtige Ernährung und moderate Bewegung halten Sie fit.
  10. Es sollte regelmäßig von einem Arzt überprüft werden, insbesondere für Frauen.

Fazit

Um das Auftreten von Krampfadern zu vermeiden, ist es notwendig, sich fit zu halten, Durchblutungsstörungen in den Beinen zu verhindern und den Phlebologen regelmäßig zu besuchen. Je früher die Krankheit erkannt wird, desto schneller und leichter zu behandeln.

Wenn das Gefäß geplatzt ist und die Blutung zu stark ist, ist es wichtig, so bald wie möglich einen Arzt zu konsultieren.

http://vashynogi.com/bolezni/varikoz/lechenie/lopnula-vena-na-noge.html

Venen platzen in den Beinen, was sind die Ursachen und was zu tun ist

Krampfadern - eine häufige Erkrankung, bei der die Gefäße brüchig werden und möglicherweise die Venenwand perforieren. Heute stellen wir uns der Frage, warum die Venen in den Beinen reißen, was sind die Gründe und wie sie zu behandeln sind.

Ursachen von Venenbrüchen

Zunächst ist es notwendig, die Gründe zu verstehen. Die Pathologie entwickelt sich allmählich und. Es ist offensichtlich, dass das Anfangsstadium verfehlt wurde. Die Gründe für das Platzen der Venen können mehrere sein:

  • erhöhte körperliche Aktivität;
  • angeborene Pathologie des Zustands und der Funktion der Venen;
  • unbequeme Schuhe;
  • Unterkühlung der Beine;
  • hormonelle Funktionsstörung;
  • Schwangerschaftszeit;
  • die Verwendung bestimmter Drogen;
  • Fettleibigkeit;
  • Erkrankungen des endokrinen oder hämatopoetischen Systems;
  • altersbedingte Zustandsänderungen der Schiffe;
  • Alkohol- und Nikotinmissbrauch;
  • Mikronährstoffmangel und Vitamine in der Ernährung;
  • Hypodynamie;
  • lokale Fußverletzungen.

Diese Gründe provozieren nicht nur einen Riss der Venen in den Beinen, sondern sind auch Faktoren für das Auftreten von Krampfadern. Bei erhöhter Belastung oder Verletzung besteht meistens die Gefahr eines Berstens der Venenwand.

Anzeichen eines Schiffsbruchs

Das Auftreten eines Blutergusses oder die Verstärkung eines Kapillarmusters sind Anzeichen dafür, dass ein Blutgefäß geplatzt ist. Je nachdem, welcher Gefäßtyp perforiert wurde, ändert sich das Aussehen des Hämatoms. Wenn ein großes Gefäß platzt, dann ist die Blutung reichlich und der Bluterguss wird heller und deutlicher.

Außerdem nimmt der Durchmesser zu. Die innere Blutung kann zunächst asymptomatisch sein. Wenn jedoch zusammen mit der Gefäßwand die Haut bricht, wird die Blutung sofort spürbar. Die Folgen sind sowohl für äußere als auch für innere Blutungen gefährlich. Das kann sein:

  • ein Blutgerinnsel abreißen;
  • die Bildung eines hartnäckigen trophischen Geschwürs am Ort der Verletzung der Integrität des Gefäßes;
  • Thromboembolie;
  • Nekrose benachbarter Gewebe;
  • Schmerzschock;
  • großer Blutverlust;
  • Tod usw.

Jede Art von Blutung hat ihre eigenen charakteristischen Symptome.

Symptome eines pathologischen Zustands

Wenn kleine Gefäße platzen, können die geäußerten Symptome nicht auftreten, mit Ausnahme eines kleinen Hämatoms. Wenn große Venenrisse und innere Blutungen auftreten:

  • blauer Fleck und großer Durchmesser;
  • es gibt Schmerzen und ein brennendes Gefühl im Bereich der Blutung;
  • die Bildung von Ödemen oder Schwellungen an der Bruchstelle;
  • Blässe der Haut;
  • Schwindel;
  • Bewusstseinsverlust

Wenn äußere Blutungen auftreten können:

  • starke Blutung;
  • Blässe und Kälte des Gliedes;
  • Schüttelfrost
  • Schwindel;
  • Übelkeit;
  • Bewusstseinsverlust

Das Blut in den Venen enthält eine geringe Menge Sauerstoff, da die Vene Blut von den Geweben zum Herzen trägt und somit dunkel ist. Meistens fließt es gleichmäßig und ruckfrei. Pulsation kann vorhanden sein, wenn sich an der Bruchstelle eine große Arterie befindet. Venöse äußerliche Blutungen sind nicht nur durch einen starken Blutverlust gefährlich, sondern auch durch das Auftreten einer Luftembolie.

Erster Krankenwagen für Venenbruch

Wenn die Blutung schwerwiegend ist, kann die erste Hilfe ein gut drückender Verband sein. Bei der Verletzung der Arterie muss der Gurt angelegt werden, in diesem Fall eine ziemlich enge Bandage. Geben Sie dem Fuß eine erhöhte Position über der Oberfläche, damit das Blut von der Bruchstelle wegfließen kann.

Für das Verfahren ist es am besten, ein wegwerfbares, individuelles Ankleideset zu verwenden. Ist dies nicht der Fall, kann der Verband aus improvisierten Mitteln hergestellt werden. Dazu reicht ein sauberes Baumwolltuch, Mull oder ein Taschentuch. Der Stoff muss in mehreren Lagen gefaltet und auf die Wunde aufgebracht werden. Verband sicherer Verband. Unter dem Spalt den Verband festziehen.

Da venöses Blut von unten nach oben fließt, wird einige Zentimeter unterhalb der Verletzungsstelle eine enge Bandage angelegt, um den Zugang zur Bruchstelle zu blockieren. Wenn die Blutung aufgehört hat und die Pulsation unter dem Verband spürbar ist, wird der Verband korrekt angelegt.

Wenn nach dem Anlegen des Verbandes das Blut weiter fließt, müssen Sie einen neuen gefalteten Stoff auf die Wunde legen und einen Druckverband anlegen.

Wenn keine Verbände zur Hand sind, können Sie die Blutung stoppen, indem Sie die Vene mit den Fingern unter der Wunde zusammendrücken. Die gleiche Blutung stoppt mit einer starken Beugung der Extremität. Das Bein ist im Knie so weit wie möglich gebeugt und der Unterschenkel ist am Oberschenkel befestigt.

Das Tourniquet wird nur angewendet, wenn die Blutung sehr stark ist und das Blut nicht gestoppt werden kann. Das Tourniquet wird auch unterhalb der Wunde auf der Kleidung angelegt, um die Haut nicht zu verletzen. Unter dem Gurtzeug befindet sich eine Notiz, die den genauen Zeitpunkt der Überlagerung einschließt. Es ist unmöglich, ein Geschirr mehr als 1,5 bis 2 Stunden zu legen. Wenn der Wagen mehr Zeit in Anspruch nimmt, wird das Tourniquet geschwächt, indem Sie die Vene einige Minuten lang mit den Fingern drücken und das Tourniquet nach drei Minuten wieder festziehen.

Nach der Ersten Hilfe muss das Opfer dringend in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Behandlung einer platzenden Vene

Verwenden Sie für die Behandlung großer Venenblutungen nur Operationsmethoden. Die Ligation des beschädigten Schiffes wird durchgeführt. Diese Operation dauert nicht lange und wird in örtlicher Betäubung durchgeführt. Der Zweck der Operation ist es, den Durchtritt eines Blutgerinnsels zu den Organen zu verhindern. Eine Operation zur Entfernung einer geschädigten Vene wird durch Miniphlebektomie oder Sklerotherapie durchgeführt.

Was aß eine Ader am Bein?

Wenn kleine Gefäße beschädigt sind und eine innere Blutung durchgeführt wird, wird Eis auf die Prellung gelegt. Sie können die Kälte nur 15 bis 20 Minuten halten, dann eine Pause machen und erneut Eis auftragen. Wenn der Bluterguss klein ist, wird er sich innerhalb weniger Tage auflösen. Um den Prozess zu beschleunigen, kann die Stelle, wo die Vene geplatzt ist, mit Salben Troksevazin, "Bodyaga", "Retter", "Heilung" gerieben werden. Die Salbe wirkt lokal auf das Hämatom, lindert Schwellungen, beschleunigt die Resorption und beseitigt die Schmerzen.

Bei einer starken inneren Blutung hilft eine konservative Behandlung nicht. Um Hämatome zu vermeiden, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Der Arzt kann den Bluterguss durchstechen und den flüssigen Inhalt mit einer Spritze entnehmen. Nach der Hämatomoperation wird ein Druckverband angelegt.

Wenn der Bluterguss weiter wächst und sich wieder Blut unter der Haut ansammelt, kann eine Operation erforderlich sein - Öffnen eines Hämatoms, Entfernen des Inhalts. Eine Naht wird auf das beschädigte Gefäß gelegt. Die Stelle wird mit einer antiseptischen Lösung behandelt und ein fester Verband angelegt.

Nach der Behandlung ist es notwendig, den Grund herauszufinden - warum das Gefäß in seinem Bein platzt.

Dazu müssen Sie einen Phlebologen konsultieren und sich einer diagnostischen Untersuchung unterziehen. Nach Feststellung der Ursache verschreibt der Arzt die geeignete Behandlung.

Um ein wiederholtes Reißen des Gefäßes zu verhindern, benötigen Sie:

  • tragen Sie vorbeugende Kompressionsstrümpfe;
  • spezielle Übungen zur Normalisierung des venösen Blutflusses durchführen;
  • Nehmen Sie Drogen, um die Venenwände zu stärken.
  • regelmäßig eine spezielle Massage machen;
  • Tragen Sie keine unbequemen Schuhe.
  • nimm Vitamin- und Mineralstoffkomplexe und normalisiere die Ernährung;
  • ggf. Gewicht reduzieren.

Eine umgehende Behandlung und die Einhaltung präventiver Maßnahmen verhindern das Fortschreiten der Krankheit und verringern das Risiko eines erneuten Venenrisses.

Denken Sie immer noch, dass es schwierig ist, Krampfadern loszuwerden?

Das fortgeschrittene Stadium der Krankheit kann irreversible Auswirkungen haben, wie Gangrän, Blutvergiftung. Oft kann das Leben einer Person mit einem vernachlässigten Stadium nur durch Amputation der Extremität gerettet werden.

In keinem Fall kann die Krankheit nicht laufen!

Wir empfehlen, den Artikel des Leiters des Instituts für Phlebologie des Gesundheitsministeriums der Russischen Föderation, des Doktors der medizinischen Wissenschaften Russlands, Viktor Michailowitsch Semenov, zu lesen.

http://xn--80adqdkyl.xn--p1acf/lechenie-varikoza/lopayutsya-veny-na-nogah-prichiny-i-chto-delat-kak-lechit.html

Eine Vene in meinem Bein ist gebrochen: Ursachen, Symptome, Behandlung, was tun?

Komplikationen sind charakteristisch für Krampfadern der unteren Extremitäten. Einer von ihnen blutet aus einer Vene, die am Fuß geplatzt ist. Dieser Zustand kann nicht ignoriert werden, auch wenn eine Vene eines kleinen Kalibers beschädigt ist und das gebildete Hämatom kleine Abmessungen hat. Sie sollten Ihren Arzt konsultieren, da die folgenden Blutungen möglicherweise massiver sind. Eine im Bein gebrochene Vene ist eine Notfallbedingung, die das Leben des Patienten im Falle einer verspäteten medizinischen Behandlung bedroht.

Gründe

Jede Person kann eine Vene im Bein platzen. Dies erfordert eine äußere mechanische Einwirkung, die die Wand des Blutgefäßes durchbricht. Wenn es jedoch bei einer gesunden Person sehr schwierig ist, eine Vene zu verletzen, da sie eine starke elastische Wand hat, ist dies für Patienten mit Krampfadern viel einfacher. Wunde, dilatierte Venen im Bein können auch bei einem kleinen Quetschung oder Reibung beschädigt werden.

Der Hauptgrund für das Platzen einer Vene im Bein ist die Krampfader der Blutgefäße der unteren Extremitäten. Die provozierenden Faktoren können Verletzungen, unbequeme Schuhe, längere oder übermäßige Bewegung sein. Manchmal ist die Integrität der Venenwand auch ohne starken mechanischen Effekt gebrochen.

Abhängig von der Ursache und den Bedingungen des Beginns der Blutung kann dies traumatisch oder spontan sein. Wenn die Vene im Bein geplatzt ist und der Patient nicht genau sagen kann, an welchem ​​Punkt und aufgrund dessen es passiert ist, wird eine solche Blutung als spontan angesehen.

Symptome

Je nach Schadensursache können sich innere und äußere Blutungen öffnen. Bei Krampfadern läuft das Blut normalerweise in das Gewebe, das die Berstvene umgibt, und bildet ein subkutanes Hämatom.

Das Schmerzsyndrom fehlt oft. Wien platzt unbemerkt von Menschen und die Blutung hält lange an. Je höher das Kaliber des Gefäßes ist, desto länger ist die Blutungszeit und desto massiver ist der Blutverlust. Ein großes Hämatom geht immer mit Schmerzen einher, auch wenn zum Zeitpunkt des Gefäßbruchs eine Person nichts spürte.

Das Blut, das aus einer Vene fließt, ist immer dunkel. Ein Bluterguss auf der Haut hat einen violetten oder violetten Farbton. Von einer Vene, die am Fuß geplatzt ist, kann sich die Blutung wieder öffnen, und dann nimmt die Größe des Hämatoms zu.

Was zu tun ist?

Als erstes rufen Sie einen Arzt an. Wir brauchen aber auch unabhängige Erste-Hilfe-Maßnahmen. Eine am Fuß geplatzte Vene ist eine ernsthafte Bedrohung nicht nur für die Gesundheit des Patienten, sondern auch für sein Leben.

Die Notfallversorgung zu Hause umfasst die folgende Reihenfolge von Maßnahmen:

1. Immobilisieren Sie den Patienten und setzen Sie ihn auf den Rücken.

2. Unterbinden Sie aktive und passive Beinbewegungen, bei denen die Vene geplatzt ist, vollständig.

3. Heben Sie das Bein so hoch wie möglich an.

4. Kalt auftragen, einen Druckverband auf die Wunde auftragen.

5. Warten Sie auf die Ankunft des Arztes.

Im Falle eines großen Kalibers einer platzenden Vene mit erheblichen Blutungen aus Krampfadern der unteren Extremitäten ist ein Krankenhausaufenthalt zwingend erforderlich. Die Behandlung findet im Krankenhaus statt.

Behandlung

Nach der ersten Hilfe hängt die weitere Behandlung von der Schwere der Verletzung, der Schwere der Krampfadern und der Massivität des Blutverlusts ab. Prinzipien der Therapie:

  • Bei einem großen Blutverlust für den Patienten werden intravenöse Kolloid- und Kristalloidlösungen infundiert.
  • Antibiotika werden zur Vorbeugung von Thrombophlebitis, Hämatitis und zur Entwicklung einer Septikopämie verschrieben.
  • Falls erforderlich, wird das Berstgefäß zusammengenäht, um wiederholtes Bluten zu vermeiden.
  • Wenn die Situation es erlaubt, wird der Patient einem chirurgischen Eingriff unterzogen, bei dem die größten Krampfadern mit einem Verband perforierender Venen entfernt werden.

Bei Bedarf einer Anästhesie kosten in der Regel nicht-steroidale Entzündungshemmer (Acetylsalicylsäure, Paracetamol).

Prognose

Die Prognose hängt von einer Reihe von Faktoren ab, wie dem Kaliber des beschädigten Gefäßes, dem Zustand der Venen der unteren Extremitäten insgesamt und dem Zeitpunkt der ersten Hilfe. Die ungünstigste Prognose ist durch Blutungen gekennzeichnet, die am Ort des trophischen Ulkus auftraten. Oft öffnet es sich wieder. Schäden an Blutgefäßen heilen sehr lange.

Die Prognose hängt in hohem Maße von der Schwere der Krampfadern und der Lage der Berstvene ab. Je weiter sich das Schiff distal (näher am Fuß) befindet, desto länger heilt der Schaden.

Meist platzen Venen im Beinbereich. Bei Beschädigung eines großen Gefäßes ist ein massiver Blutverlust möglich, der eine intensive Pflege erfordert. Ansonsten mögliche Komplikationen bis zum Tod. Die schlechteste Überlebensprognose ist durch das Auftreten von Blutungen aus einer platzenden Vene im Unterschenkelbereich bei älteren Frauen mit Krampfadern gekennzeichnet.

Nach der Behandlung wird das Hämatom von selbst aufgenommen. Sie können diesen Vorgang beschleunigen, indem Sie Heparin-Salbe oder Lioton-Gel auftragen. Im Falle eines Ausbruchs eines Hämatoms ist die Hilfe des Arztes erforderlich. Dem Patienten werden Antibiotika verschrieben. Das Hämatom wird geöffnet und entleert.

http://varikoznet.ru/varikoz/lopnula-vena-na-noge-prichiny-simptomy-lechenie-chto-delat.html

Was ist zu tun, wenn eine Vene im Bein gebrochen ist?

Menschen, die an Krampfadern leiden, stehen oft vor dem Problem der Gefäßbrüchigkeit. Das Gefäß kann in jedem Teil des Beins platzen und zeigt sich mit einem hässlichen Quetsch- oder Gefäßnetz (abhängig von der Größe des Gefäßes). Dies ist jedoch nicht nur ein visuell hässliches Phänomen, sondern auch ein sehr gefährliches Phänomen.

Des Weiteren werden wir darüber sprechen, was zu tun ist, wenn die Vene im Bein geplatzt ist (siehe Foto): Wie sollte die Notfallversorgung und die nachfolgende Therapie aussehen?

Was ist Krampfadern

Krampfadern - eine Krankheit, bei der venöse Gefäße pathologischen Veränderungen unterliegen.

Als Folge von Verletzungen der Venen dehnen, dehnen, verformen und bilden sich Knoten.

In der Anfangsphase bemerkt der Patient die visuellen Veränderungen nicht. Man spürt nur Müdigkeit, Schweregefühl in den Beinen, die nach einem Arbeitstag auf Müdigkeit zurückzuführen ist.

Das Hauptsymptom der Krampfadern ist eine konvexe bläuliche Vene auf der Hautoberfläche, die auf eine bereits entwickelte Erkrankung hinweist.

Hilfe Alle diese Veränderungen sind schmerzhaft und anstrengend, da sie Fehlfunktionen im Blutkreislauf verursachen und unangenehme Komplikationen verursachen.

Alle diese Änderungen sind das Ergebnis einer Fehlfunktion des venösen Ventilsystems. Während des normalen Betriebs fördern die Klappen die normale Zirkulation von venösem Blut (aufwärts). Ein Ausfall dieses Systems führt dazu, dass das Blut nach unten zu fließen beginnt und eine Stagnation bildet.

Die Gefäße sind mit einem solchen Druck nicht fertig und beginnen sich zu verformen, was dem Patienten viele unangenehme schmerzhafte Empfindungen bringt.

Die Gründe für dieses Phänomen können sowohl erbliche Veranlagung als auch unangemessene Lebensweise sein.

Hilfe Weitere Einzelheiten zu den Ursachen, Symptomen und Merkmalen der Pathologieentwicklung finden Sie hier.

Meistens betrifft Krampfadern die unteren Gliedmaßen, aber auch Hämorrhoiden, Ösophagusvarizen, Varikozele und Beckenvarizen sind üblich.

Es ist auch erwähnenswert, dass Frauen aufgrund der Besonderheiten der Prozesse im Körper anfälliger für die Krankheit sind als Männer.

Warum platzen Schiffe?

Die Gefäßwände haben naturgemäß eine hohe Elastizität, so dass die Wahrscheinlichkeit ihrer Beschädigung vernachlässigbar ist.

Warum platzen Schiffe? Venenschäden treten oft bei Krampfadern auf, wenn die Wände der Blutgefäße schwächer werden, ihre Elastizität verlieren und sich dehnen.

Auch einige provozierende Faktoren tragen zu diesem Prozess bei. Die häufigsten sind:

  • übermäßige Belastung der Beine;
  • Übergewicht;
  • Vererbung;
  • Avitaminose;
  • Schwangerschaftszeit.

Verschiedene Verletzungen der unteren Gliedmaßen mit Schwäche der Gefäßwände können ebenfalls zu einer Schädigung der Venen führen.

Erste Hilfe

Wenn ein solcher pathologischer Prozess auftritt, ist es unerlässlich, dass erste Hilfe geleistet wird, bevor der Rettungswagen ankommt.

Hilfe Notfallmaßnahmen reduzieren die Anzahl der Folgen und machen die weitere Therapie effektiver.

Es ist erwähnenswert, dass die Notfallmaßnahmen je nach Art der Blutung aus einer Vene im Bein unterschiedlich sind. Es ist in 2 Typen unterteilt:

  1. Es bilden sich interne Hämatome, da Blut aus einem venösen Gefäß in das umgebende Gewebe gelangt.
  2. Offen - begleitet von Hautschäden und starken äußeren Blutungen.

Das Zerreißen eines großen Gefäßes verursacht starke Blutungen, die durch einen starken Blutdruckabfall und Ohnmacht bedroht sein können.

Es ist zu berücksichtigen, dass venöses Blut durch eine schwache Blutgerinnung gekennzeichnet ist, was zu einem starken Blutverlust führt.

Daher sollten Maßnahmen in solchen Situationen sofort ergriffen werden.

Mit inneren Blutungen

Wenn das Schiff geplatzt ist, ist der Bluterguss das erste Anzeichen einer Blutung.

Bei der Perforation kleiner Adern sollte Eis auf den Bluterguss gelegt werden und darf etwa 20 Minuten lang aufbewahrt werden. Danach müssen Sie eine Pause einlegen und erneut auftragen.

Hilfe Kälte trägt zur Verengung der Blutgefäße bei und stoppt so den Blutverlust.

Wenn der Bluterguss klein ist, verschwindet er schon nach wenigen Tagen. Um diesen Vorgang zu beschleunigen, können Sie die Salbe einreiben, z. B. "Troxevazin" ("Troxerutin"), "Heilung". Das Gerät wirkt lokal auf das Hämatom, beseitigt die Schwellung und den Schmerz und beschleunigt die Resorption.

Wenn ein großes Gefäß beschädigt ist und ein ausgedehntes Hämatom auftritt, was auf eine starke innere Blutung hindeutet, ist das erste, was zu tun ist, Eis anzuwenden.

Nachdem Sie auf diese Weise Erste Hilfe geleistet haben, sollten Sie sofort einen Spezialisten aufsuchen, um Hämatome zu vermeiden.

Der Arzt extrahiert eine Flüssigkeit aus dem Hämatom mit einer Spritze und legt dann einen Verband auf die beschädigte Stelle.

Bei offener Blutung

Bei reichlich offenen Blutungen müssen Sie einen Druckverband anlegen.

Hilfe Ein Tourniquet wird angewendet, wenn die Arterie beschädigt ist, und in einer solchen Situation ist ein Verband ausreichend.

Das Bein sollte auf einer kleinen Erhebung platziert werden, um den Abfluss von Blut aus dem Schadensbereich sicherzustellen.

Um ein Dressing herzustellen, sollten Sie ein spezielles Dressing-Kit verwenden. Wenn dies nicht der Fall ist, können Sie Mulltuch, ein sauberes Tuch oder anderes sauberes Material verwenden.

Der mehrfach gefaltete Stoff sollte auf die Wunde gelegt und mit einem Verband gesichert werden. Etwas niedriger als der beschädigte Bereich sollte die Bandage fest angezogen sein.

Es ist wichtig! Da der venöse Blutkreislauf in den Beinen in der Richtung von unten nach oben verläuft, sollte die Bandage knapp unterhalb des betroffenen Bereichs angezogen werden, um den Zugang zum Bruchort zu blockieren.

Der Verband ist richtig angelegt, wenn die Blutung aufgehört hat und unter dem Verband Pulsation zu spüren ist.

Es ist auch möglich, die Blutung zu stoppen, wenn Sie das Bein am Knie beugen und es in dieser Position fixieren.

Die extreme Maßnahme ist die Anwendung eines Gurtzeugs. Sie können in diese Situation zurückgreifen, wenn die Blutung sehr stark ist und Sie sie nicht mit den oben aufgeführten Methoden stoppen können.

Es wird auf die Kleidung gelegt, um Hautverletzungen zu vermeiden. Eine Notiz, die den Zeitpunkt der Auferlegung genau angibt, ist notwendigerweise am Gurtzeug angebracht.

Nach solchen Aktivitäten sollte das Opfer unverzüglich ins Krankenhaus gebracht werden.

Behandlung

Bei der Behandlung dieses Phänomens greifen sie auf einen chirurgischen Eingriff zurück, wonach eine medikamentöse Therapie verordnet wird.

Die Operation kann nicht vermieden werden, aber ihre Größe hängt direkt von der Größe und dem Grad der Schädigung der Vene ab.

Hilfe Der Zweck der Operation ist es, einen Teil des beschädigten Gefäßes zu entfernen und das Eindringen von Blutgerinnseln zu verhindern.

Der chirurgische Eingriff zur Entfernung des betroffenen Gefäßes erfolgt durch die Methode der Phlebektomie, Sklerotherapie oder Laserkoagulation.

Nach all den Manipulationen verschreibt der behandelnde Arzt Medikamente, um diese Ziele zu erreichen:

  • Stärkung der Gefäßwände;
  • Verbesserung der Durchblutung;
  • Beseitigung von Entzündungen;
  • Prävention von Thrombosen.

Nach Abschluss der Behandlung sollte der Patient seinen Lebensstil sorgfältig überwachen, damit dieses Problem nicht erneut auftritt.

Spröde Blutgefäße während der Schwangerschaft

Warum platzen Blutgefäße während der Schwangerschaft? Die folgenden Umstände tragen zu diesem Phänomen bei:

  • Erhöht die Belastung der Beine aufgrund eines erhöhten Körpergewichts.
  • Schwieriger Abfluss von Blut aufgrund des erhöhten Drucks der Gebärmutter auf die untere Hohlvene.

In dieser Zeit spüren die Gefäße der Beine eine große Belastung.

All dies trägt zur Entwicklung von Krampfadern bei, die häufig zu einem Ruptur der Venen führen.

Unabhängig davon, welches Schiff platzte: klein oder groß, eine Frau sollte es ihrem Arzt mitteilen.

Aufgrund der Tatsache, dass während der Schwangerschaft viele Medikamente, auch für die lokale Behandlung, verboten sind, muss der Spezialist die sicherste Behandlungsoption für die werdende Mutter wählen.

Fazit

Der menschliche Körper ist so konzipiert, dass jede geringfügige Verletzung unangenehme Folgen haben kann.

Der Bruch einer Beinvene ist keine Krankheit an sich. Ein solches Problem ist die Folge einer mangelnden Aufmerksamkeit für Ihre Gesundheit.

http://varikoznik.com/phlebos/lopnula-vena-na-noge-chto-delat.html

Vene platzte zu Fuß: Ursachen und Behandlung

Die Ader in meinem Bein ist geplatzt und Sie wissen nicht, was Sie tun sollen? In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die wichtigsten und indirekten Gründe, wie Sie bestimmen, welche Ader geplatzt ist und was für die Erste Hilfe zu tun ist. Weil es innere Blutungen und offen sein kann. Und in jedem Fall müssen Sie anders vorgehen.

Warum kann eine Ader an meinem Bein platzen?

Meistens platzen die Venen an den Beinen, da die unteren Gliedmaßen erheblichen Belastungen standhalten. Sie tragen den ganzen Körper und die Schwerkraft, die ein Mensch in seine Hände nimmt, auf sich. Außerdem ist der Blutkreislauf in den Beinen besonders schwierig, da das Blut nicht nur nach unten, sondern auch nach oben zirkulieren muss.

Aber der Hauptgrund, warum die Vene am Bein platzen kann, ist die Zerbrechlichkeit und Schwäche der Gefäße. Dies geschieht unter dem Einfluss solcher Faktoren:

  • Krampfadern. In diesem Fall kommt es zu einer Stagnation, Blut sammelt sich an einer Stelle und bildet Knoten.
  • Hormonelles Ungleichgewicht.
  • Schwangerschaft und Fettleibigkeit - Übermäßige Körpermasse überwältigt das Kreislaufsystem und hemmt den Kreislauf.
  • Fußverletzungen.
  • Vitaminmangel und Mangel an anderen Nährstoffen im Körper führen zu einer Schwäche der Venenwände.
  • Erblicher Faktor und angeborene Gefäßerkrankungen.
  • Erfrierungen und Verbrennungen.
  • Unbequeme Schuhe tragen.
  • Wechseljahre
  • Übermäßige körperliche Anstrengung und Inaktivität.
  • Akzeptanz bestimmter Drogengruppen.
  • Das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten.

Woher weiß ich, dass eine Ader geplatzt ist?

Wenn kleine Blutgefäße oder Kapillaren reißen, haben die Symptome keinen ausgeprägten Schweregrad. In vielen Fällen weiß die Person nicht einmal davon. Sie sollten jedoch auf diese Zeichen achten:

  • unvernünftige Hämatombildung;
  • brennendes Gefühl und Schmerz;
  • schwindlig;
  • die Bildung eines venösen Musters aus roten und blauen Farbtönen;
  • Schwellung am Ort der Verletzung und Schwellung;
  • mit reichlich vorhandener innerer Blutung - Bewusstlosigkeit und Blanchieren der Haut in anderen Bereichen.

Dieses Foto zeigt deutlich, wie innere Blutungen aussehen.

Wenn die Blutung äußerlich ist, werden folgende Symptome auftreten:

  • Blutfluss aus der Wunde;
  • Schwindel und Schüttelfrost;
  • Fieber;
  • starke blasse Haut;
  • Taubheit und Kälte in den Gliedmaßen;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • ohnmächtig

Was tun, wenn eine Ader an meinem Bein platzt - Erste Hilfe

Da es sich bei den Blutungen um zwei Arten handelt, gibt es auch zwei Möglichkeiten der ersten Hilfe.

1. Blutung öffnen. Wenn externe Blutung erforderlich ist, um den Blutfluss zu stoppen. Verwenden Sie dazu einen engen Verband. Am besten passende elastische Binde oder Tourniquet. Direkt zu der Wunde, aus der das Blut kommt, müssen Sie einen sauberen Verband, Mull oder einen anderen Stoff anlegen, um den Verband zu fixieren. Es ist aber wünschenswert, dass es steril war. Venöses Blut, das bis zum Herzen aufsteigt, fließt normalerweise aus den Beinen. Folglich peitscht es in die gleiche Richtung. Ein Verband oder ein Tourniquet wird unterhalb der blutenden Wunde angelegt. Somit ist der Zugang zu einer Lücke gesperrt.

Achten Sie darauf, die Richtigkeit des Verbandes zu bestimmen. Wenn das Blut aufgehört hat und unter dem Verband pulsiert, haben Sie alles richtig gemacht. Wenn die Blutung nicht aufhört, müssen Sie eine weitere enge Bandage anlegen. Wenn es nicht möglich ist, die engste Bandage herzustellen, müssen Sie das Bein am Knie beugen und es in dieser Position fixieren. Die Vene kann mit den Fingern durchlaufen werden. Weiterhin wird die Rettungswagencrew unbedingt gerufen. Der Gurt darf nicht länger als 2 Stunden am Bein aufbewahrt werden. Nach Ablauf dieser Zeit sollte sie daher etwas geschwächt werden. Denken Sie daran, sich den genauen Zeitpunkt des Beginns der Blutung zu merken.

2. innere Blutung Wenn die Vene im Inneren platzt, ohne dass die Haut platzt, erscheint sofort ein Hämatom. Wenn der Bluterguss unbedeutend ist, bedeutet dies, dass kleine Kapillaren oder Gefäße geplatzt sind. In diesem Fall ist es wichtig, sofort eine Eisbandage an der Bruchstelle anzubringen. Lassen Sie es maximal 20 Minuten. Dann können Sie den externen Drogeriemarkt verwenden: "Bodyaga", "Troxevazin", "Heilsalbe", "Rettungsschwimmer" und so weiter.

Wenn die innere Blutung signifikant ist, ist das Hämatom groß. Dies kann zu Ekel führen, deshalb sollten Sie sich an die Klinik wenden. Sie können auch alleine Eis legen und ins Krankenhaus gehen.

Bei ausgedehnten inneren Blutungen sammelt sich Blutflüssigkeit unter der Haut. Der Arzt muss den Inhalt mit einer Spritze entnehmen. Dann müssen Sie einen engen Verband anlegen. Wenn das Blut wieder abfließt, werden chirurgische Methoden angewendet, das Hämatom mit einem Skalpell geöffnet, Flüssigkeit abgesaugt und die beschädigten Gefäße genäht.

Weitere Behandlung - Operation

Die Behandlung eines Risses eines Blutgefäßes wird von einem Phlebologen durchgeführt. Es ist an ihn und sollte in Zukunft angesprochen werden. Wenn der Bruch stark ist, wird eine Operation verordnet, wonach eine medizinische Therapie zur Stärkung des Kreislaufsystems durchgeführt wird.

Während eines chirurgischen Eingriffs kann ein Teil des beschädigten Gefäßes entfernt werden, es können jedoch andere verbesserte Techniken verwendet werden:

  1. Sklerotherapie oder Mikrosklerotherapie. Diese Techniken werden als nicht invasiv und nicht invasiv betrachtet. Denn ein spezielles Präparat wird in das geschädigte Venen - Sklerosierungsmittel injiziert, das ein geplatztes Gefäß zusammenhält. Das Medikament wird durch Injektion direkt in die Vene injiziert.
  2. Es kann eine Koagulation durchgeführt werden, bei der ein Laser und ein elektrischer Hochfrequenzstrom verwendet werden. In diesem Fall wird ein kleiner Teil des Gefäßes entfernt.
  3. In schweren Fällen wird die Phlebektomie eingesetzt - am häufigsten, wenn eine Krampfadilatation die Ursache der Ruptur ist. Die Operation beinhaltet die Entfernung eines großen Gefäßes unter Narkose. Im Bereich der Leiste und des Knöchels wird ein Schnitt gemacht, wonach die Vene von der unteren Extremität entfernt wird.
  4. Es kann auch eine Miniflebektomie durchgeführt werden, bei der nicht die gesamte geschädigte Vene entfernt wird, sondern nur ein kleiner Teil davon. Der Chirurg macht keine Schnitte, sondern punktiert nur an einigen Stellen. Der Behälter wird entfernt, indem ein Spezialwerkzeug eingeführt wird, das mit einem Miniaturhaken ausgestattet ist. Sie ziehen die Ader und schneiden sie ab.
  5. Die Radiofrequenzablation gilt als innovative Technik. In diesem Fall werden ein Katheter und ein Anästhetikum in das Gefäß eingeführt. Der Arzt greift die beschädigten Wände mit Radiowellenstrahlung an, was zur Versiegelung der Vene führt.
  6. Die Laserkoagulation wird seit langem eingesetzt. Es ist effektiv und sicher. Während der Operation führt der Chirurg einen Lichtleiter und einen Laserstrahl in die beschädigte Vene ein. Die erste Vorrichtung ermöglicht es, den Ablauf des Vorgangs zu steuern, und der Strahl versiegelt das Schiff. Kontrollieren Sie unbedingt die Dopplersonographie.

Drogentherapie

Stellen Sie sicher, dass in jedem Fall eines Risses des Gefäßes eine medikamentöse Therapie verordnet wird:

  1. Es werden Antikoagulanzien des direkten oder indirekten Typs verwendet. Im ersten Fall wird das Medikament durch den Tropf tropfenweise injiziert und im zweiten - oral (Tabletten im Inneren). Diese Gruppe von Medikamenten verhindert die Bildung von Blutgerinnseln, verdünnt die Blutflüssigkeit.
  2. Sehr oft bilden sich bei einem Venenriss kleine Blutansammlungen in Form von Blutgerinnseln. Um sie zu eliminieren, verschreibt der Arzt Thrombolytika.
  3. Obligatorische Vitamintherapie.
  4. Dank Venotonika werden die Wände der Blutgefäße gestärkt, die Blutversorgung beschleunigt und der Tonus der Venen erhöht. Diese Medikamente sind in Form von Tabletten, Salben und Gelen erhältlich. Neben dem oralen Verzehr ist es sehr wichtig, eine lokale Therapie anzuwenden, dh das Gel auf die Haut aufzutragen.
  5. Wenn das Gefäß platzt, wird dies notwendigerweise von entzündlichen Prozessen begleitet. Daher verschreibt der Arzt nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente. Sie beseitigen nicht nur Entzündungen, sondern lindern auch Schmerzen. Werden von innen genommen oder extern verwendet.

Vorbeugende Maßnahmen

Wenn Sie über das Vorhandensein geschwächter Gefäßwände Bescheid wissen oder Krampfadern haben, sollten Sie unbedingt vorbeugende Maßnahmen in Betracht ziehen, die Folgendes umfassen sollten:

  1. Kompressionsstrümpfe oder Socken tragen. Dies lässt das Schiff nicht platzen.
  2. Suchen Sie umgehend Hilfe von einem Spezialisten, der eine Behandlung vorschreibt.
  3. Konsumieren Sie gesunde Lebensmittel und geben Sie schädliche, gesunde Ernährung auf - ein Bekenntnis zur Stärke des Kreislaufsystems.
  4. Stärken Sie Ihre Venen mit speziellen Gymnastik.
  5. Tragen Sie keine unbequemen Schuhe.
  6. Feste Kleidung ablegen, da sie über die Gefäße drückt.
  7. Es hilft beim Schwimmen und Duschen.
  8. Seien Sie sicher, dass Sie einen gemäßigten Sport betreiben.
  9. Überfordern Sie nicht körperlich, tragen Sie nicht zu viel Gewicht.

Vene platzen (Video)

Lernen Sie aus dem vorgestellten Video die möglichen Ursachen für das Reißen von Blutgefäßen sowie die chirurgischen Behandlungsmethoden, Volksrezepte und Übungen kennen.

Wenn Sie Anzeichen einer Venenblutung feststellen, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Nur er kann eine angemessene Behandlung vorschreiben und die wahre Ursache der Blutung aus dem Gefäß herausfinden. Denken Sie daran, dass in einigen Fällen ein schwerer Blutverlust möglich ist, der zum Tod führt.

http://varikoza.ru/oslozhneniya/lopnula-vena-na-noge.html

Weitere Artikel Über Krampfadern

  • Prokinetik: Medikamentenliste
    Symptome
    Viele Erkrankungen des Verdauungssystems gehen mit einer verminderten Motilität des Magen-Darm-Trakts einher. Zur Aktivierung der Peristaltik verschriebene Medikamente - Prokinetik.
  • Hämorrhoiden bei Hunden
    Prävention
    Hämorrhoiden bei Hunden ist eine Zunahme des Volumens der Hohlkörper (Hämorrhoidenvenen) des unteren Rektums, begleitet von Blutungen.Kavernöse Körper sind Formationen, die die Venen, Arterien und das Bindegewebe kombinieren, wodurch ihre übermäßige Ausdehnung verhindert wird.