Herz zu behandeln

Schmerzen in der Brust sind ein Symptom vieler Krankheiten und nicht unbedingt Herzprobleme. So können sich Erkrankungen des Bewegungsapparates, der Atmungs- und Verdauungsorgane, neurologische Störungen und Verletzungen manifestieren. Es ist jedoch notwendig zu wissen, wie das Herz verletzt wird, da in diesem Fall möglicherweise sofortige Hilfe benötigt wird. Es ist besonders wichtig, eine gefährliche Erkrankung wie einen Herzinfarkt nicht zu übersehen.

Es wird nur ein Arzt diagnostiziert, aber bestimmte Anzeichen helfen zu verstehen, dass das Herz schmerzt.

Die Natur des Schmerzes bei kardiologischen Erkrankungen

Angina-Angriff

Der Schmerz tritt hinter dem Brustbein auf, kann einschnürend sein, quetschen, manchmal schneiden, aber niemals scharf, aber immer dumpf. Es entsteht genau dort, wo das Herz ist. Eine Person kann nicht genau bestimmen, wo es weh tut, und legt seine Hände auf seine gesamte Brust. Der Schmerz gibt im Bereich zwischen den Schulterblättern, in der linken Hand, im Kiefer, im Nacken. Tritt normalerweise während emotionaler Überanstrengung, körperlicher Anstrengung auf, wenn Sie aus einem warmen Raum zu einer Erkältung gehen, während der Mahlzeiten nachts. Wenn das Herz schmerzt, dauert das Unbehagen einige Sekunden bis zwanzig Minuten. Normalerweise friert der Patient an Ort und Stelle ein, er hat Kurzatmigkeit, ein Gefühl von Luftmangel, ein Gefühl von Todesangst. Eine wesentliche Erleichterung oder vollständige Erleichterung des Angriffs erfolgt unmittelbar nach der Einnahme von Nitroglycerin. Schmerzen im Herzen hängen nicht von der Körperposition, dem Einatmen oder Ausatmen ab.

Herzinfarkt

Plötzlicher akuter Schmerz hinter dem Brustbein einer drückenden oder brennenden Figur, die sich auf die linke Seite der Brust und den Rücken erstreckt. Der Patient hat das Gefühl, dass das Herz sehr schwer belastet wird. Eine Person spürt Angst vor dem Tod. Bei einem Herzinfarkt wird die Atmung schneller, während der Patient sich nicht hinlegen kann und versucht, sich hinzusetzen. Im Gegensatz zur Angina pectoris sind die Schmerzen während eines Herzinfarkts sehr scharf und können durch Bewegung verstärkt werden. Sie werden nicht durch gewöhnliche Medikamente für den Kern entfernt.

Entzündliche Herzkrankheit

Herzschmerzen treten bei entzündlichen Prozessen wie Myokarditis und Perikarditis auf.

Bei Myokarditis sind die Empfindungen fast die gleichen wie bei Angina pectoris. Die Hauptsymptome sind schmerzende oder stechende Schmerzen, die sich bis zur linken Schulter und zum Nacken erstrecken, ein Druckgefühl hinter dem Brustbein, in der Regel etwas nach links. Sie sind fast ununterbrochen und langanhaltend, sie können mit körperlicher Anstrengung zunehmen. Nach der Einnahme wird Nitroglycerin nicht freigesetzt. Patienten leiden während der körperlichen Arbeit unter Asthma und Dyspnoe. Nachts sind Schwellungen und Schmerzen in den Gelenken möglich.

Symptome einer Perikarditis sind milde, eintönige Schmerzen und Fieber. Die Schmerzen können in der linken Seite der Brust, in der Regel oberhalb des Herzens, sowie im oberen linken Bauch, dem linken Schulterblatt, lokalisiert werden. Sie werden durch Husten, durch Veränderung der Körperposition, durch tiefes Atmen im Liegen verschlimmert.

Aortenkrankheit

Aortenaneurysma äußert sich in Schmerzen im oberen Teil der Brust, die mehrere Tage anhalten und mit körperlicher Anstrengung verbunden sind. Es gibt nicht an andere Teile des Körpers und nicht nach Nitroglycerin.

Das Präparieren des Aortenaneurysmas ist durch starke gewölbte Schmerzen hinter dem Brustbein gefolgt von Bewusstlosigkeit gekennzeichnet. Nothilfe erforderlich.

Lungenarterien-Thromboembolie

Ein frühes Zeichen dieser schweren Erkrankung sind starke Schmerzen in der Brust, die durch die Inspiration verstärkt werden. Es ähnelt dem Schmerz der Angina pectoris, gibt aber nicht an anderen Körperteilen nach. Passiert nicht nach Schmerzmitteln. Der Patient hat starke Atemnot und Herzklopfen. Beobachte die Zyanose der Haut und einen schnellen Druckabfall. Die Bedingung erfordert einen sofortigen Krankenhausaufenthalt.

Schmerzen nichtherzlichen Ursprungs

Interkostalneuralgie

Interkostalneuralgie wird oft mit Herzschmerz verwechselt. Es ähnelt wirklich Angina pectoris, aber es gibt erhebliche Unterschiede. Neuralgie zeichnet sich durch einen scharfen Stossschmerz aus, der durch Bewegungen, Körperbeugungen, Husten, Lachen, Einatmen und Ausatmen verstärkt wird. Der Schmerz kann sich schnell lösen, kann jedoch Stunden und Tage andauern und mit jeder scharfen Bewegung zunehmen. Die Neuralgie ist links oder rechts zwischen den Rippen punktiert, der Schmerz kann direkt auf das Herz, den unteren Rücken, den Rücken oder die Wirbelsäule gegeben werden. Normalerweise kann der Patient den Ort des Schmerzes bestimmen.

Osteochondrose

Bei der thorakalen Osteochondrose erleidet eine Person Schmerzen im Herzen, die Rücken, Oberbauch, Schulterblatt abgeben und während Bewegung und Atmung zunehmen. Vielleicht ein Gefühl der Taubheit in der Interskapularregion und der linken Hand. Viele nehmen ihren Zustand für Angina ein, besonders wenn nachts Schmerzen auftreten und ein Gefühl der Angst besteht. Die Unterscheidung zwischen Herzschmerz und Osteochondrose kann darauf zurückzuführen sein, dass Nitroglycerin im letzteren Fall nicht hilft.

Krankheiten des Verdauungssystems

Brustschmerzen werden normalerweise durch Muskelkrämpfe in der Magenwand verursacht. Symptome wie Übelkeit, Sodbrennen und Erbrechen helfen, den wahren Ursprung zu ermitteln. Diese Schmerzen sind länger als das Herz und haben eine Reihe von Merkmalen. Sie hängen von der Nahrungsaufnahme ab: Sie erscheinen zum Beispiel auf nüchternen Magen und verschwinden nach dem Essen. Nitroglycerin hilft bei solchen Erkrankungen nicht, aber krampflösende Mittel sind wirksam.

Symptome der akuten Form der Pankreatitis sind sehr starke Schmerzen, die mit dem Herzen verwechselt werden können. Ein Zustand ähnlich einem Herzinfarkt, in beiden Fällen mit Übelkeit und Erbrechen. Sie zu Hause zu entfernen, ist fast unmöglich.

Wenn der Krampf der Gallenblase und des Gallengangs das Herz zu verletzen scheint. Obwohl sich Leber und Gallenblase auf der rechten Seite befinden, treten starke Schmerzen auf der linken Brustseite auf. In diesem Fall helfen krampflösende Mittel.

Angina pectoris ähnelt starken Schmerzen mit Hernien der Speiseröhre (Zwerchfellöffnungen). Es erscheint nachts, wenn sich die Person in einer horizontalen Position befindet. Es ist notwendig, eine vertikale Position einzunehmen, der Zustand verbessert sich.

Zentralnervensystem

Bei Erkrankungen des Zentralnervensystems treten häufige und anhaltende Schmerzen in der Brust auf, und zwar in der Herzspitze, dh in der Brust von links unten. Die Patienten beschreiben die Symptome auf unterschiedliche Weise, sind jedoch in der Regel ständige Schmerzen, die manchmal akut und kurzfristig sind. Neurosenschmerzen gehen immer mit Schlafstörungen, Reizbarkeit, Angstzuständen und anderen Manifestationen autonomer Störungen einher. In diesem Fall helfen beruhigende Medikamente und Schlaftabletten. Ein ähnliches Muster kann in den Wechseljahren beobachtet werden.

In einigen Fällen ist die Herzneurose nur schwer von der koronaren Herzkrankheit zu unterscheiden, da in beiden Fällen keine Veränderungen im EKG auftreten können.

Abschließend

In jedem Fall müssen Sie ins Krankenhaus gehen. Selbst ein erfahrener Arzt ohne instrumentelle Untersuchung kann die Schmerzherkunft nicht genau bestimmen. Darüber hinaus kann jede Krankheit atypische Symptome haben.

http://lechim-serdce.ru/2017/09/15/pochemu-kazhdyy-den-bolit-serdce/

Wie unterscheidet man Herzschmerz von Nicht-Herzschmerz?

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind eine der Haupttodesursachen: Mehr als die Hälfte der Menschen, die an natürlichen Ursachen gestorben sind, werden Opfer.

Viele Faktoren führen zu ihrer Entwicklung, angefangen bei angeborenen Pathologien bis hin zu Stress und einem anormalen Lebensstil. Eines der ersten Symptome sind Schmerzen im Herzen.

Brustschmerzen bedeuten jedoch nicht immer Herzprobleme: ähnliche Probleme mit der Wirbelsäule, Atmungsorganen, Magen-Darm-Trakt und neurologischen Störungen.

Wie schmerzt das Herz bei verschiedenen Erkrankungen, aus welchen Gründen lassen sich Herzschmerzen von Nicht-Herzschmerzen unterscheiden und was ist bei plötzlichen Herzschmerzen zu tun?

Herzschmerz Symptome

Nicht immer sind die ersten Anzeichen einer schweren Erkrankung ausgesprochen. In vielen Fällen stört das Herz einen Menschen praktisch nicht, jahrelang schmerzt der Körper oder er erinnert sich täglich an andere unangenehme Empfindungen wie Kälte, Schweregefühl und Quetschgefühl in der Brust.

Ein Besuch bei einem Kardiologen, um zu überprüfen, ob schwerwiegende Unregelmäßigkeiten bei der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems vorliegen, wenn Sie folgende Symptome bei sich feststellen:

  • Nach körperlicher Anstrengung oder bei nervöser Überanstrengung in der Brust zieht es sich zusammen, zerquetscht oder verbrennt, und die Kolitis ist übel.
  • Während des Essens, Gehens mit Lachen beginnt auf den ersten Blick Atemnot;
  • Es gibt erhöhte Müdigkeit;
  • Erektile Dysfunktion bei Männern;
  • Taubheit der Extremitäten, blau an der Basis der Nägel;
  • Schnarchen und Schlafapnoe, besonders in Rückenlage;
  • Ödeme, insbesondere Ödeme an Füßen und Händen. Am Anfang sind sie nur durch indirekte Anzeichen erkennbar - die Schuhe beginnen zu drücken, die Ringe werden in die Finger geschnitten. Aber auch ein geringfügiges Ödem ist ein sehr ernstes Symptom, das von Durchblutungsstörungen spricht.
Vasospasmus

Ein Besuch bei einem Kardiologen, die richtige Diagnose und eine rechtzeitig verordnete Therapie können das Leben des Patienten retten.

Ursachen von Brustschmerzen im Zusammenhang mit dem Herzen

Nicht alle Schmerzen auf der linken Brustseite - Herz.

Die häufigsten kardialen Ursachen lassen sich in mehrere Gruppen einteilen:

http://moyakrov.info/heart/kak-bolit-serdtse

Jeden Tag für einen Monat tut mein Herz weh

07.12.2017, Anna, 22 Jahre alt

Akzeptierte Medikamente: Validol, Magnelis, Glycin

Schlussfolgerung EKG, Ultraschall, andere Studien:

Uzi: Sekundärer Vorhofseptumdefekt (4,6 mm) mit Blutfluss von links nach rechts mit einer Geschwindigkeit von 1,41 ms und einem Gradienten von 8,0 mm Hg, Funktionsstörung bei MC und TC 0-1. Dysplasia CT: DHLZH

Holter: Sinusarrhythmie, nachts stärker ausgeprägt, Tachykardie während des Tages, einzelne supraventrikuläre Extrasystole (insgesamt 5), einzige ventrikuläre Extrasystole (insgesamt 1 Tag), 22 Episoden der SA-Blockade 2CT (11 Nächte und 11 Tage)

Beschwerden: Jeden Tag im Monat tut mir mein Herz weh, es ist schwer zu atmen, das Gefühl von Stößen manchmal in meiner Brust, der schwindende Puls, es ist sehr unheimlich, die ganze Zeit weh um das Herz. Ich nehme jeden Tag Validol, um die Symptome zu lindern

Frage:

Was soll ich dagegen tun? Ist eine Operation notwendig? Und ist es nicht schädlich, Validol jeden Tag einzunehmen? Vielleicht gibt es ein paar gute Pillen?

11 Kommentare

Der Defekt ist groß genug, am Ende wird wahrscheinlich ein Eingriff erforderlich sein, aber ohne Ultraschalldaten, die das Verhältnis des systemischen Lungenblutflusses zum System (Qp / Qs) beurteilen würden, ist es schwierig, Ihre Frage zu beantworten. Aber die Frage muss mit einem Kardiologen oder Herzchirurgen gelöst werden. Verschieben Sie nicht alles für später.

Trotz der Wahrscheinlichkeit, dass das Herz einen von einer Million und vielleicht einen von 10 Millionen stoppt, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Validol und sein angenehmer "weiblicher" Duft lassen bis zu diesem Zeitpunkt mindestens 80 Jahre alt sein. Wenn Sie ein Beruhigungsmittel benötigen, ist es besser, etwas von Benzodiazepinen zu verwenden, dies ist jedoch nur auf Empfehlung des behandelnden Arztes. Die Pille beseitigt jedoch nicht den Defekt.

Hallo, Qp / Qs-0.93 (das wollten Sie aus dem Ultraschall lernen), aus irgendeinem Grund hat mir der Arzt umgekehrt gesagt, dass der 4-mm-Defekt sehr klein ist und keine Operation erfordert. Was soll ich tun? Kann zu einem anderen Arzt gehen? Welche Probleme kann es geben, wenn ich jeden Tag Validol trinke? Nichts hilft mir außer ihm. Antworten Sie mir bitte so unheimlich.

Alles auf der Welt ist relativ - ein Defekt von fast 5 mm muss beobachtet werden.
In Bezug auf Qp / Qs kann gesagt werden, dass praktisch keine Blutabgabe erfolgt und dass ein solcher Defekt nicht geschlossen werden muss. Gesundheit.

Selbst in der Schlussfolgerung des Ultraschalls wird geschrieben, dass die USV-DMPP klein ist. Die Herzhöhle ist nicht erweitert, die Kontraktilität des Herzmuskels ist nicht gebrochen. Pulmonale Hypertonie wurde nicht festgestellt. Und ich mache mir auch Sorgen um die Frage des ständigen "Umkippens" des Herzens. Was ist das? Das ist so ein unangenehmes Gefühl. Und was ist die SA-Blockade 2CT, ich habe sie pro Tag auf Holter 22, sind sie gefährlich?

Drehen ist höchstwahrscheinlich Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens, die nicht gefährlich sind. Eine SA-Blockade kann sich als Impulsunregelmäßigkeit manifestieren. Wenn es keine Pausen von mehr als 2500-3000 ms gibt, sollten Sie diese überhaupt nicht beachten. Gesundheit.

Vielen Dank!
Und über Validol haben Sie mir nicht geantwortet, ist es nicht gefährlich, wenn Sie es jeden Tag nehmen?
Und mit dem Umkippen des Herzens, was zu tun ist, wenn sie zehnmal am Tag vorkommen, springe ich schon wegen ihnen auf.

Höchstwahrscheinlich wird von Validol kein Schaden verursacht, aber es ist kein großer Vorteil.
Es gibt nichts mit "Inversion" zu tun, Sie müssen lernen, damit zu leben oder sich mit einem Arrhythmologen zum Thema Ablation beraten zu lassen.

Und es ist auch sehr interessant, kann ich mit solchen Wunden gebären?

Ihre „Wunden“ sind keine Kontraindikation für Schwangerschaft und Geburt.

http://libemed.ru/otvety-vracha-2017/kazhdyj-den-na-protyazhenii-mesyaca-bolit-serdce/

„Wie erkennt man Schmerzen im Herzen (Kardialgie)? Merkmale und Unterschiede zu anderen Schmerzen ”

7 Kommentare

Herzschmerz wird immer (und zu Recht) als eine der gefährlichsten Manifestationen von Schmerz betrachtet. Und hier geht es gar nicht darum, dass dieser Körper im Falle eines Stopps oder eines „endgültigen Zusammenbruchs“ nichts zu ersetzen hat. In gleicher Weise ist es beispielsweise nicht möglich, die Bauchspeicheldrüse vorübergehend zu ersetzen, und daher gelten akute Pankreatitis und Pankreasnekrose als lebensgefährliche Erkrankungen.

Was sind gefährliche Herzschmerzen?

Schmerzgefahr im Herzen - warum nicht toleriert werden?

Tatsache ist, dass im Falle einer Herzkatastrophe (zum Beispiel eines plötzlichen koronaren Todes) eine Person als Person zum Leben erweckt werden kann, bei Raumtemperatur nicht mehr als 5 Minuten Zeit.

Wenn die Herz-Lungen-Wiederbelebung, die indirekte Herzmassage, die Defibrillation und andere Methoden 6 bis 7 Minuten oder länger nach dem Anhalten der Atmung und des Kreislaufs beginnen, werden wir eine Person mit schwerwiegenden Manifestationen einer hypoxischen Enzephalopathie bekommen. Er wird ein ernstes Problem mit dem Gedächtnis, der Leistung und dem Charakter haben. Höchstwahrscheinlich muss er die Arbeit eines intellektuellen Charakters oder einer Behinderung verlassen.

Dies sind natürlich die extremsten und düsteren Prognosen. Schmerz ist häufiger kein Beweis für plötzlichen Tod und Bewusstseinsverlust, sondern für viele verschiedene Prozesse, die nicht nur im Herzen, sondern auch in anderen Organen auftreten können. Wie erkenne ich, dass es Schmerzen im Herzen gab?

Wie und wo schmerzt das Herz einer Person?

Die Position des Herzens in der Brust

In der Regel treten Schmerzen im Herzen im Bereich seiner Projektion an der vorderen Brustwand auf. Dies ist der Bereich des Brustbeins, der Bereich des fünften Interkostalraums auf der linken Seite, wo sich der Scheitelpunkt des Herzens befindet - der Bereich des linken Ventrikels, in dem der apikale Impuls abgetastet wird. Aber manchmal manifestiert sich die Herzpathologie in Schmerzen, die sich auf den Rücken, den Kiefer und die Zähne ausbreiten können. In einigen Fällen besteht bei akutem Myokardinfarkt ein allgemeiner Verdacht auf Perforation eines Magengeschwürs - so viel können Bauchschmerzen sein.

Es muss daran erinnert werden, dass das Herz eine autonome Innervation erhält, nicht wie Muskeln und Haut. Deshalb tut das Herz anders weh: nicht wie eine Wunde am Arm, eine Verbrennung oder ein Bluterguss. Wir hatten alle Bauchschmerzen. Versuchen Sie nun, dieses Schmerzempfinden auf die Herzregion zu übertragen - und Sie erhalten eine Vorstellung von der Natur des Schmerzes. Dieser Schmerz ist schwer zu bestimmen: Er ist über einen bestimmten Bereich verteilt, er kann aus der „Mitte des Körpers“ kommen und einen „tiefen“ Charakter haben.

Meistens "jammert" das Herz. Der schmerzende Schmerz kann lange dauern - von einigen Minuten bis zu Stunden oder sogar Tagen und Monaten. Dies kann auf träge Prozesse wie Endokarditis oder Perikarditis hindeuten. "Whine" kann das Herz und mit Bluthochdruck die Organkammern mit Blutvolumen überlasten.

Manchmal "sticht" das Herz. Dies kann zufällig geschehen und fällt oft nicht mit dem Herzrhythmus zusammen. Meistens haben die Leute Angst, wenn sie „schlecht nörgeln“ und in die Brust gehen. Tatsächlich ist dies nur eine der harmlosesten Varianten episodischer Schmerzen.

Ältere Menschen leiden oft unter drückenden und zusammenpressenden Schmerzen, nicht im Herzen, sondern im Bereich des Brustbeins, wo sich die Projektion der großen Gefäße befindet. Dieser gefährliche Schmerz, der mit körperlicher Anstrengung verbunden ist, wird als Angina pectoris oder als Angriff einer koronaren Erkrankung bezeichnet.

Diese abwechslungsreiche Lokalisation und der Charakter weisen darauf hin, dass nicht nur der Schmerz und seine Natur, sondern auch besondere Zeichen beachtet werden sollten. Wir listen die Symptome auf, die wahrscheinlicher sind, dass das Herz die Schmerzen verursacht hat.

Wie kann man Cardialgie von anderen Schmerzquellen unterscheiden?

Zuerst müssen Sie die vier Finger Ihrer linken Hand am Handgelenk nehmen und Ihren eigenen Puls fühlen. Finden Sie heraus, ob es Unterbrechungen, Tachykardien, schnelle und fadenförmige Impulse sowie "Dips" in der Brust gibt. Bei Rhythmusstörungen wird das Schmerzsyndrom wahrscheinlich vor allem bei älteren Menschen und vor dem Hintergrund der Einnahme aller Arten von Medikamenten, insbesondere Diuretika, ausgelöst.

Dann müssen Sie die Beziehung zwischen Schmerz und körperlicher Anstrengung bewerten. Unter Belastung versteht man verschiedene Arten von körperlicher Belastung, die zu einer erhöhten Atmung und Beschleunigung des Pulses führen. Das ist flottes Gehen, Treppensteigen, körperliche Arbeit. Das Auftreten intensiver, zusammenpressender Schmerzen in der Brust, die nach körperlicher Anstrengung (oder während der Durchführung) auftreten und deren Beendigung erfordern, ist ein sicheres Zeichen für Kreislaufversagen im Herzen selbst.

Nach der Beurteilung des Rhythmus und des Zusammenhangs mit der Belastung muss der Zusammenhang zwischen dem Schmerz und einer bestimmten Haltung und Bewegung beurteilt werden. Wenn Schmerzen während der Ausführung einer bestimmten Bewegung auftreten, ist die Ursache des Schmerzes höchstwahrscheinlich der Bewegungsapparat (zum Beispiel Intercostalneuralgie).

Natürlich gibt es eine andere Situation - wenn das Liegen auf dem Rücken schwer zu atmen ist und es in der Region des Herzens schwere, drückende Schmerzen gibt, die täglich zunehmen, kann dies ein Symptom der Flüssigkeitsansammlung in der Höhle des Herzhemds sein - des Perikards. Dann wird der Schmerz gelindert, wenn Sie die Position mit nach vorne geneigter Brust nehmen (oder auf alle Viere steigen).

Neben dem Zusammenhang von Schmerz mit diesen wichtigen Faktoren müssen andere Umstände beurteilt werden. Bei ausgeprägter Gesichtsrötung, Schwitzen, Erregung, Kopfschmerzen vor dem Hintergrund emotionaler Überanstrengung oder körperlicher Aktivität kann der schmerzende Schmerz auf einen Blutdruckanstieg oder eine hypertensive Krise, insbesondere bei übergewichtigen Menschen, hindeuten.

Wenn der Schmerz im Bereich des Herzens mit einer scharfen Schwäche, dem Auftreten von kaltem, klebrigem Schweiß, schwacher Verstopfung, Blässe und dem Auftreten eines häufigen und fadenförmigen Pulses verbunden ist, deutet dies auf die Entwicklung eines Gefäßkollapses hin. Dies kann ein schreckliches Symptom eines Herzinfarkts sein, insbesondere wenn eine Person starke Todesangst hat, ein erdiger Teint erscheint und die Fingerspitzen von Finger, Nase und Ohren blau werden. Dies zeigt eine Abnahme des Perfusionsdrucks in den Kapillaren und den Beginn einer Gewebehypoxie an. In diesem Fall müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen.

Warum kann Herz schmerzen?

Betrachten Sie die Hauptursachen für Schmerzen im Herzen - akut oder chronisch. Die Ursache zu verstehen, wird viel einfacher, wenn wir uns daran erinnern, woraus unsere Muskelpumpe besteht und woher der Schmerz kommen kann.

  • Die innere Auskleidung der Herzhöhlen bildet einen Ventilapparat - das Endokard. Seine glatte und glatte Haut sorgt für einen gleichmäßigen Blutfluss durch die Kammern.
  • Myokard ist ein starker Muskel, der die gesamte Blutzirkulation des Körpers unterstützt.
  • Perikard - die äußere Hülle des Herzens, bestehend aus zwei Blättern. Das äußere Teil fixiert das Organ im Brustbereich mit Bändern, und das innere Blatt des Perikards ist fest mit dem Herzen verbunden. Zwischen den Platten befindet sich etwas Flüssigkeit, die das Herz während der Kontraktionen ohne Reibungsverlust gleiten lässt;
  • Große Gefäße und Nerven des Herzens;
  • Herzkranzgefäße, die Myokard speisen.

Folgende Schmerzquellen können von diesem Schema unterschieden werden:

  • Akute und chronische Endokarditis. Es äußert sich in anhaltenden und schwachen Schmerzen im Herzen und ist oft bakterieller Natur. Begleitet von einem Temperaturanstieg, anhaltendem Fieber und einer allgemeinen Verschlechterung der Gesundheit. Die Gefahr einer Endokarditis besteht in der Zerstörung der Klappenblättchen und dem Auftreten von fortschreitendem Herzversagen.

Wir dürfen auch nicht vergessen, dass verschiedene Klappendefekte, insbesondere Varianten mit erheblicher Volumenüberlastung der Vorhöfe und Ventrikel, Herzschmerzen verursachen können, die mit körperlicher Aktivität und Ruhe verbunden sind.

  • Myokarditis Auch aus infektiösen, toxischen und autoimmunen Gründen auftreten. Die Anzeichen sind anhaltend, schmerzende Schmerzen im Herzen, eine Abnahme der Myokardkontraktilität. Dies äußert sich in Kurzatmigkeit und einer Abnahme der Belastungstoleranz.
  • Perikarditis Sie manifestieren sich durch verschiedene Symptome. Die Symptome des Perikardergusses haben wir oben beschrieben. Manchmal tritt eine trockene Perikarditis auf, wenn Fibrinfäden zwischen die Blätter fallen. Dann stören Sie ziemlich starke und hartnäckige Schmerzen. Wenn die Ansammlung des Ergusses beginnt, lösen sich die Perikardtücher, und der Schmerz verschwindet, kehrt jedoch als Schwerkraft und Druck zurück.

Es kann gepanzert werden oder eine einschnürende Perikarditis sowie Klebstoff. In beiden Fällen treten gleichbleibende Schmerzen unterschiedlicher Intensität auf, zusätzlich zu den Symptomen einer Herzinsuffizienz: Ödem, Atemnot, vergrößerte Leber, Lungenödem.

  • Koronargefäße. Mit ihrem Spasmus tritt ein typischer Angina-Anfall auf, in der Regel vor dem Hintergrund körperlicher Anstrengung, Stress und Einatmen von frostiger Luft. Kommt in der Brust vor Schmerzen, verletzt manchmal das Herz und die linke Hand, Schmerzen geben der Bürste, der linken Halshälfte und dem Kiefer. Manchmal gibt es gefährliche schmerzlose Formen der Ischämie, die nur im EKG sichtbar sind.

Schließlich können Nerven Schmerzen verursachen. Es ist nichts wie vegetative Neuralgie. Es kann bei verschiedenen Erkrankungen und Funktionszuständen auftreten und hat in der Regel keinen signifikanten Einfluss auf Veränderungen der Herzfunktion.

Lassen Sie uns die am häufigsten gestellten Fragen der Patienten untersuchen.

Kann ein Herz unter normalem Druck schmerzen?

Natürlich kann es. Wie oben besprochen, kann der Schmerz in der Tat nicht mit der Hämodynamik in Verbindung gebracht werden, sondern tritt als Folge einer organischen Schädigung auf, zum Beispiel beim Auftreten von Adhäsionen in der Perikardhöhle, bei entzündlichen Veränderungen des Herzmuskels und bei Gefäßspasmen.

Es ist notwendig, sich daran zu erinnern, dass die hypertensive Krise zwar die Wahrscheinlichkeit von Herzschmerzen erhöht, das Herz jedoch mit jedem Druck verletzen kann.

Kann dein Herz die ganze Zeit schmerzen?

Das Herz kann lange weh tun, aber in jedem Fall gibt es einen bestimmten Grund. Kann mein Herz mein ganzes Leben lang schmerzen? Natürlich nicht. Normalerweise glauben die Leute, dass sie ständige Schmerzen haben, falls das Herz mehrere Monate gestört ist. Die Ursache muss bei organischen Erkrankungen mit entzündlicher Komponente (Perikarditis, Myokarditis, Endokarditis) gesucht werden.

Bei Anzeichen von Herzversagen ist es sehr wahrscheinlich, dass ein Defekt vorliegt. Bei Myokarddystrophie kann es auch zu längeren Schmerzen kommen, beispielsweise bei Hyperthyreose oder Hypothyreose.

Kann ein Herz bei Osteochondrose schmerzen?

Natürlich kann es. In Zakhar'in-Hed gibt es reflektierte Schmerzzonen, und wenn es eine Pathologie der Bandscheiben des unteren Halses und der Brustwirbelsäule gibt, können Kardialgien und Anzeichen neurologischer Symptome auftreten. Wenn beispielsweise das Herz wund ist und die Hand taub ist, besteht ein Gefühl des Kriechens.

In diesem Fall müssen Sie zuerst die Ursachen der Herzschmerzen beseitigen, als die wichtigste, und erst dann eine Routinediagnose der komplizierten Osteochondrose durchführen.

Zu welchem ​​Arzt geht der Schmerz im Herzen?

Welcher Arzt behandelt das Herz?

Sie müssen mit einem Arzt beginnen. Er wird in der Lage sein, schwere Erkrankungen schnell zu diagnostizieren, beispielsweise das Vorhandensein einer koronaren Herzkrankheit oder die Diagnose einer Myokarditis. Für diesen einen Tag ist genug. Es ist notwendig, das EKG aufzuzeichnen und einen Ultraschall des Herzens anzufertigen, seinen Tönen zuzuhören, die Anzeichen einer Herzinsuffizienz zu bewerten, und vieles wird klar, wenn auch auf oberflächlicher Ebene. Sie können auch einen Kardiologen konsultieren.

Was ist, wenn mein Herz weh tut? Für den Fall, dass dies einem jungen und gesunden Menschen passiert ist, müssen Sie sich hinlegen, entspannen, den "Valocordin" nehmen, den Raum lüften. Manchmal kann das Herz nach dem Training weh tun, daher müssen Sie etwas warten. Wenn es weiterhin weh tut und andere Symptome auftreten, müssen Sie einen Arzt rufen.

Sie müssen sich anders verhalten, wenn Sie an Angina leiden. Was tun zu Hause, wenn es das Herz verletzt und drückt? Zuallererst muss der Patient auch aufgerichtet werden, der Kopf sollte höher gestellt werden, der Luftstrom sollte bereitgestellt werden, alle Gurte, Bindungen und Schuhe sollten entfernt werden. Wenn dies nicht möglich ist, müssen Sie sich hinsetzen und alle körperlichen Aktivitäten beenden. Sie müssen sich beruhigen: Panik erhöht den Sauerstoffverbrauch des Gewebes und stärkt die Arbeit des Herzens, was bei Myokardischämie zu einem Herzinfarkt führen kann.

Eine Nitroglycerintablette wird immer unter der Zunge zur Resorption gegeben und dann eine Aspirintablette. Wenn der Schmerz nicht aufgehört hat, können Sie nach 10 Minuten den Empfang wiederholen und das kardiologische Team des Rettungswagens anrufen.

Allgemeine Grundsätze zur Behandlung von Herzschmerzen

Das Wichtigste ist, die Quelle der Schmerzen im Herzen zu identifizieren. Die richtige Diagnose ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Behandlung. Es ist wichtig, dass Sie keine Schmerzmittel einnehmen, Sie müssen auf andere Weise mit Kardialgien umgehen:

  • Mit entzündlichen Läsionen - entzündungshemmenden Medikamenten, Hormonen, Autoimmunerkrankungen - mit Hilfe von Zytostatika, Basisarzneimitteln und monoklonalen Antikörpern;
  • Bei infektiösen Läsionen - rationelle antibakterielle Therapie, erhöhte Immunität, Sanierung der Infektionsherde;
  • Wenn eine Myokarddystrophie diagnostiziert wird, ist eine lange Behandlung erforderlich, mit Beseitigung der Ursache, Verschreibung von Vitaminen, Enzymen, Energiepräparaten;
  • Bei Perikarderguss wird Perikardpunktion Erleichterung bringen;
  • Wenn ein Angina-Anfall auftritt, besteht die Hauptaufgabe darin, das Auftreten eines Herzinfarkts zu verhindern. Verwendet werden Nitrate, Betablocker, Calciumantagonisten, ACE-Hemmer.
http://zdorova-krasiva.com/kak-raspoznat-bol-v-serdtse-kardialgiyu-osobennosti-i-otlichiya-ot-drugih-bolej/

Warum schmerzt mein Herz die ganze Woche? Häufige Ursachen, Therapie und Prophylaxe

Schmerzen in der Brust sind ein Zeichen, das auf eine schwere Pathologie oder banale Müdigkeit hindeuten kann. Der Schmerz kann ziehen, stechen, schneiden, brennen, schmerzen oder stumpf sein. Das Herz schmerzt in bestimmten Lebensabschnitten für jeden Menschen. In einigen Fällen können Schmerzen im Herzen Vorboten eines Herz-Kreislauf-Unfalls sein und in einigen Fällen Manifestationen einer Interkostalneuralgie.

Achtung! Herzschmerzen sind die häufigste Ursache der Behandlung im medizinischen Zentrum. Mit dem plötzlichen Beginn des Schmerzes ist es notwendig, klar und konsequent zu handeln. Die Hauptsache ist, nicht nervös zu sein (Angstzustände verursachen eine übermäßige Belastung des Herzens, was den Zustand des Patienten verschlimmern kann). Wenn jeden Tag das Herz schmerzt, muss der behandelnde Arzt dringend besucht werden.

Warum gibt es ständige Schmerzen im Herzbereich?

Herzanomalien manifestieren sich häufig als Schmerz hinter der Brust. In der Brustmitte befindliche Nervenenden der Webart sind sehr empfindlich für die geringsten Veränderungen in der Arbeit des Herzens. Die unzureichende Durchblutung des Herzmuskels (Ischämie) oder der Vasospasmus sind die Gründe, warum das Herz schmerzt.

Dumpfer Schmerz im Herzbereich aufgrund lokaler paroxysmaler Ischämie wird als „Angina pectoris“ bezeichnet. Wenn es aufgrund von Gewebenekrose im Herzbereich schmerzt, handelt es sich um einen Herzinfarkt. Man unterscheidet drei Arten von koronaren Herzerkrankungen: Myokardinfarkt (Herzinfarkt), arteriosklerotische Kardiosklerose und Angina pectoris. Herzschmerzen mit Angina pectoris können in Ruhe sein und mit bestimmten Faktoren verbunden sein: übermäßiger körperlicher oder emotionaler Stress. Ständiger Schmerz ist ein Zeichen eines Herzinfarkts, aber manchmal manifestiert er sich nicht ständig, sondern tritt plötzlich und heftig auf.

Idiopathische, allergische oder infektiöse entzündliche Erkrankungen des Herzmuskels führen zu Schmerzen, die länger als eine Woche andauern. Die Entwicklung einer Myokarditis (Myokardschädigung) kann insbesondere bei geschwächter Immunität tödlich sein. Die Entzündung des Herzmuskels geht mit folgenden Symptomen einher:

  • Arrhythmie
  • Chronisches Ermüdungssyndrom
  • Atembeschwerden
  • Ein starker Temperaturanstieg (bei infektiöser Myokarditis).
  • Beschwerden in der Brust
  • Geschwollenheit des Gesichts.
  • Häufiger Schwindelanfall.

Bei einer Entzündung des Herzbeutels (Perikard) treten schmerzhafte und stumpfe Schmerzen auf, die nicht vom emotionalen oder körperlichen Zustand abhängen. In einigen Fällen ist die Krankheit asymptomatisch und es entwickelt sich eine Herzinsuffizienz. Bei schwerer Herzinsuffizienz schwillt das Gesicht an und es treten schwache schmerzende Schmerzen im Herzbereich auf, die tagsüber nicht lange nachlassen. Die Patienten werden geschwollen und können anschwellen.

Fehlfunktionen der bikuspiden Klappe, die sich zwischen der linken oberen und unteren Herzkammer befinden, führen zu autonomen Ausfällen, Tachykardie, Hyperventilation und paroxysmalem Schwindel. Bei einem Drittel der Patienten mit dieser Diagnose treten keine Symptome auf. Meistens treten jedoch mindestens einmal im Monat Extrasystolen, Tachykardien und Schmerzen im Herzbereich auf.

Der Bruch der größten Arterie im menschlichen Körper ist eine Notsituation. Aorta-Atherosklerose, hypertensive Krankheit, körperliche Überanstrengung oder geschlossene Verletzung der Brusthöhle sind die Gründe, warum ein Aortenaneurysma reißen kann. Der Zustand kann zwischen 5 Minuten und 2 Wochen dauern. Manifestiert von starken Schmerzen und massivem Blutverlust. Endet oft mit dem Tod. Die Aortendissektion geht bei Erkrankungen des Ösophagus und des Duodenums häufig mit einem zusammenhängenden Prozess einher. Wenn das Herz eine Woche lang weh tut und der Schmerz sich als "Zählung" in der Brust anfühlt, rufen Sie einen Krankenwagen an.

Nicht-kardiale Ursachen von Herzschmerzen

Der Komplex dystrophischer Veränderungen im Bewegungsapparat wird Osteochondrose genannt. Ein Mann ist vor nicht allzu langer Zeit aufgestanden (nach den Maßstäben der Dauer der Evolution der Primaten auf der Erde), und die Wirbelsäule ist nicht ausreichend an das Errichten angepasst. Unausgeglichene Belastung und mangelndes Muskeltraining wirken sich nachteilig auf die Bandscheiben aus. Schlechte Haltung, Gewicht auf nur einer Schulter, weiches Bett - Faktoren, die zur ungleichmäßigen Verteilung der Belastung der Bandscheiben beitragen.

Die Hauptursachen für Osteochondrose:

  • Verletzungen der Wirbelsäule.
  • Mangel an Spurenelementen und Wasser in der Ernährung.
  • Hypodynamie
  • Fußkrankheit
  • Übergewicht.
  • Lange unbequeme Haltung während des Tages (beim Arbeiten am Computer).
  • Schwere körperliche Anstrengung.
  • Emotionale Überforderung.

Es ist wichtig! Panikstörung ist durch plötzliche Anfälle von Panikattacken gekennzeichnet, die Anxiolytika stoppen. Anstelle einer Panikstörung wird in Russland oft eine veraltete Diagnose von "Kardioneurose" oder "vaskulärer Dystonie" gestellt. Panikattacken gehen mit schweren Beschwerden im linken Brustbein, Schwindel, Derealisierung, Depersonalisation und Atemnot einher. Eine Panikattacke kann lange dauern: von 5 Minuten bis zu einer Stunde. Schmerzen im Herzen haben einen brennenden und stumpfen Charakter. Viele Patienten fragen sich: Kann eine Panikattacke tödlich sein? In der Regel ist der Tod nur bei kardiovaskulärer Pathologie möglich.

Gastrointestinale Probleme werden viel häufiger von Schmerzen im Herzbereich begleitet als andere nicht-kardiale Störungen. Oft nehmen Patienten sie für einen Herzinfarkt auf. Magengeschwüre, gastroösophageale Erkrankungen, chronische Duodenitis, Pankreatitis sind die Ursachen von Schmerzen und Schmerzen im Brustbein, die mehr als zwei Tage andauern.

Wann zum Arzt gehen?

Das Auftreten einiger Symptome kann auf eine ernsthafte Pathologie hindeuten. Wenn eines der folgenden Symptome auftritt - suchen Sie sofort einen Arzt auf:

  • Schüttelfrost
  • Angst vor dem Tod
  • Tachykardie oder Bradykardie.
  • Hypertonie oder Hypotonie.
  • Verlust des Bewusstseins
  • Schmerzen im Herzen oder starkes Backen im Brustbein links.
  • Ödematöses Syndrom der Extremitäten (mit stark geschwollenen Beinen oder Armen).

Wie werden die Ursachen für anhaltende Herzschmerzen behandelt?

Der erste Schritt besteht darin, sich an Ihren Hausarzt zu wenden und sich einer Reihe von Untersuchungen zu unterziehen, um die Ursache des Schmerzsyndroms festzustellen. Wenn das Herz krank ist, schreiben sie höchstwahrscheinlich eine Überweisung an einen Kardiologen. Nach einem Elektrokardiogramm werden Blutuntersuchungen, Durchleuchtung und Ultraschall der Bauchorgane als die beste Behandlungsoption angesehen.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die mit einer starken Belastung des Herzens einhergehen, werden mit Betablockern (Metoprolol) und blutdrucksenkenden Medikamenten (fünf Milligramm Enalapril) behandelt. Acetylsalicylsäure wird verschrieben, um die rheologischen Eigenschaften von Blut zu verbessern. Andere Antiaggregate und Thrombolytika werden nach Bedarf oder bei Gegenanzeigen gegen Aspirin verschrieben. Besuchen Sie alle paar Monate einen Kardiologen, um die Behandlung anzupassen (falls Nebenwirkungen auftreten) oder um die Diagnose zu klären.

Wenn der Schmerz im Herzen durch eine Läsion des Bewegungsapparates verursacht wird, werden allgemeine Empfehlungen gegeben (Schlaf 8 Stunden, stören Sie den Tagesablauf nicht, bücken Sie nicht und belasten Sie nicht den Rücken) und topische Präparate (Corticosteroide). Wenn ausgedrückt, Schmerzen im linken Teil des Brustbeins verschrieben nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente. In einigen Fällen ist eine Operation angezeigt.

Die Panikstörung wird durch Antidepressiva korrigiert, die den Umsatz von Serotonin im zentralen Nervensystem beeinflussen. Verwenden Sie kurzfristig Benzodiazepine - Diazepam, Phenazepam oder Alprazolam. Eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Panikattacken spielt die kognitive Verhaltenstherapie. Durch ständige Sitzungen mit einem Psychologen können Sie wirksame Strategien zur Bekämpfung der Krankheit entwickeln. Bei einer Panikstörung muss auf Psychostimulanzien - Koffein, Nikotin oder Amphetamin - verzichtet werden.

Volksheilmittel gegen Herzschmerzen:

  1. Gemüse-Adaptogene (Ginseng oder Rhodiola rosea).
  2. Hypericum (pflanzliches Antidepressivum).
  3. Tinktur aus Ingwer.
  4. Puer (stimuliert Stoffwechselprozesse im Körper).

Bevor Sie die oben genannten Mittel einnehmen, konsultieren Sie Ihren Arzt. Adaptogene wirken anregend auf alle Organsysteme und können den Blutdruck erhöhen. Hypericum kann in Kombination mit MAO-Hemmern ein Serotonin-Syndrom verursachen. Puerh enthält Koffein und eine Überdosierung ist mit erhöhten, nicht geschwächten Schmerzen in der Herzregion verbunden.

http://lechiserdce.ru/simptomyi/3317-nedeli-bolit-serdtse.html

Kann das Herz den ganzen Tag weh tun? Da das Herz schmerzt, sind die Symptome bei Frauen.

Herzschmerz

Interkostalneuralgie, zervikale Osteochondrose und das zerviko-brachiale Syndrom rufen Kardialgien hervor, die unter bestimmten Bedingungen auftreten (Neigen oder Drehen des Kopfes, Ziehen am Arm usw.). Menschen, die einen Nervenzusammenbruch erlebt haben, an Depressionen, Panikattacken und chronischem Stress leiden, haben ein schweres Gefühl in der Brust oder andere unangenehme Beschwerden. Ähnliche Symptome sind beim Menopause-Syndrom möglich, in diesem Fall gibt es zusätzlich Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen.

Herzursachen für Herzschmerzen

Koronare Herzkrankheit (Angina pectoris):
Ischämische Herzkrankheit
Angina pectoris (Spannung, Ruhe, stabil, instabil)
Herzinfarkt.
Durch eine Abnahme der Durchblutung bestimmter Teile des Herzmuskels, meist aufgrund atherosklerotischer Läsionen der Koronararterien, treten sie häufig während des Trainings auf. Der Schmerz drückt, quetscht, brennt, kann der linken Hand und dem Schulterblatt nachgeben, ist in der Natur paroxysmal, kann von Angst begleitet werden und dauert 2-3 bis 15-20 Minuten.
Nicht-koronare Läsionen (entzündliche, rheumatische Erkrankungen, Herzfehler usw.):
Myokarditis
Kardiomyopathie (meist hypertrop)
Perikarditis (normalerweise trocken)
Aorten- und Mitralklappendefekte (oft Stenose).
Das Herz schmerzt lange ("jammern"), vor allem bei einem tiefen Atemzug, Husten, oft hängt das Vorhandensein unangenehmer Empfindungen von der Haltung ab. Schmerzmittel sorgen für Erleichterung.

Um die genaue Ursache für Herzschmerzen zu bestimmen, kann nur ein Arzt auf der Grundlage von Anamnese-Daten und Informationen, die während diagnostischer Studien (z. B. EKG, Echokardiographie) gewonnen wurden, liegen. Es ist erwähnenswert, den Schmerz des Aorten-Aneurysmas zu sezieren: ein heftiger Beginn des Schmerzes (wie ein "Dolchschlag").

Schmerz extrakardialen Ursprungs

Kann auf ein radikuläres Syndrom bei Osteochondrose der Halswirbelsäule zurückzuführen sein. In diesem Fall sind die Schmerzen lang (stundenlang) oder sofortige Punktionen. Sie beziehen sich nicht auf das Laufen, sondern sie werden durch die Verdrehungen des Körpers oder durch Handarbeit provoziert.

Wenn Pleuritis Schmerzen eindeutig mit dem Atmen verbunden sind. Bei Krämpfen der Speiseröhre und Zwerchfellhernie treten Schmerzen oft nach dem Essen und Liegen auf.

Sodbrennen mit einem Magengeschwür kann einem brennenden Gefühl hinter dem Brustbein ähneln, aber es gibt keinen Zusammenhang mit dem Gehen. Es wird durch Antazida-Präparate gestoppt.

Zusätzlich zum Kardiologen müssen Sie möglicherweise einen Neurologen, einen Gastroenterologen, einen Onkologen, einen Lungenarzt, einen Traumatologen, einen Orthopäden und andere Spezialisten konsultieren.

Wenn neben Herzschmerz besonders schwere und anhaltende Symptome auftreten, ist es dringend geboten, einen Krankenwagen zu rufen:

Erbrechen, Übelkeit,
Bewölkung des Bewusstseins
Starke Zunahme beim Schwitzen
Kurzatmigkeit
Hämoptyse,
Schwindel
Schwach
Taubheit der Gliedmaßen

Da Herzschmerzen viele Ursachen haben können, sollten Sie Ihren Arztbesuch nicht verzögern.

Das Herz tut weh

Die meisten von uns reagieren nicht auf Herzklopfen oder erklären es mit erhöhter Emotionalität. Und wenn Schmerzen im Herzbereich auftreten, laufen wir direkt zu einem Kardiologen. Seltsamerweise ist dies nicht immer der richtige Spezialist - Intercostalneuralgie kann auch zu solchen Empfindungen führen, und dies ist kein isoliertes Beispiel.

Oft ist es nicht der Schmerz im Herzen, der gestört wird, sondern die Abweichung des Herzschlags, und viele schenken ihnen nicht genug Aufmerksamkeit, obwohl solche Anomalien Anzeichen für ernsthafte Probleme sind.

Was sind die häufigsten Beschwerden des Herzens und wann vereinbaren Sie einen Termin mit einem Arzt, und wenn Sie dringend das Telefon nehmen und einen Krankenwagen rufen?

Die häufigsten Symptome und Ursachen für Schmerzen und Beschwerden im Herzbereich:

1. Zu schneller Herzschlag.
Ein häufiger Herzschlag, wissenschaftlich Tachykardie genannt, ist die normale Reaktion des Körpers auf emotionale oder körperliche Belastung und manchmal auf einen Temperaturanstieg. Daher begleiten diese Symptome, insbesondere bei älteren Menschen, häufig die Grippe. Wenn ein solcher Herzschlag beobachtet wird und im Ruhezustand ist und der Puls ohne zu zögern 180-200 Schläge pro Minute erreicht, rufen Sie einen Krankenwagen an. Dies sind Anzeichen einer paroxysmalen Tachykardie und sie können nicht selbst behandelt werden, nur ein Fachmann kann die Ursache finden. Wenn Sie vor der Ankunft des Rettungswagens alleine in der Wohnung sind, rufen Sie die Nachbarn an. Eine solche Pulsfrequenz kann zu Ohnmacht führen.

2. Ungleicher Herzschlag
Wenn das Herz durch unregelmäßige Zeitintervalle "uneins" klopft, ist dies auch ein Grund, einen Krankenwagen zu rufen. Meistens ist dies ein Zeichen von Vorhofflimmern, und die Behandlung sollte in einer kardiologischen Klinik durchgeführt werden.

3. "Extra" Herzschläge
Es kommt vor, dass inmitten von gleichmäßigen Herzschlägen das "Außergewöhnliche" plötzlich abrutscht, gefolgt von einer kurzen Pause. Solche Phänomene werden Extrasystolen genannt und können bei Menschen mit ungestörter Herzarbeit sein. Normalerweise werden sie nicht einmal als signifikante Abweichung von der Norm wahrgenommen. Wenn dies jedoch zu oft passiert ist und Sie Anlass zur Sorge geben, wenden Sie sich an Ihren Kardiologen. Sie sollten die tägliche EKG-Überwachung für Holter durchführen und die Häufigkeit und Dauer von Extrasystolen aufzeichnen, um die Ursache von Abweichungen von der Norm detailliert zu ermitteln, können diese zusätzliche Untersuchungen vorschreiben.

4. Schmerzen beim Bewegen
Schmerzen in der linken Brust sind bei jungen Menschen kein Grund, sich als Kern zu klassifizieren. Wenn es bei plötzlichen Bewegungen, beim Anhalten des Atems oder beim Anheben von Gewichten auftritt, müssen Sie die Ursache in Ihrem Bewegungsapparat suchen. Häufig handelt es sich dabei um die häufigste Erkrankung der Wirbelsäule - Skoliose - oder Sie können sich über Entzündungen der Interkostalmuskulatur informieren.
Zunächst ist es besser, sich nicht an einen Kardiologen zu wenden, sondern an einen Neurologen oder Orthopäden. Gymnastik und manuelle Therapie können helfen, das Problem zu bewältigen, und Büroangestellten wird oft ein Korsett empfohlen, um die Wirbelsäule zu unterstützen. Bei der Auswahl eines Korsetts ist es wichtig, einen Spezialisten zu konsultieren, dies ist ein professioneller Fixateur, und Sie sollten es nicht ohne Empfehlungen tragen.

5. Schmerzen kombiniert mit Hautausschlag
Ein scharfer Schmerz im Bereich der Rippen, begleitet von einem Hautausschlag, kann bei Erwachsenen ein Zeichen von Herpes Zoster sein und bei Kindern - Windpocken.
Der erste Schritt ist der Besuch eines Therapeuten und eines Dermatologen. Solche Schmerzen haben selten mit der Kardiologie zu tun.

6. Schmerzen während des Trainings
Wenn beim Sport oder beim Gewichtheben ein Krampf auftritt, der auf den linken Arm oder den Unterkiefer wirkt und ein brennendes Gefühl auftritt, müssen Sie einen Kardiologen aufsuchen und ein EKG durchlaufen lassen (Sie können auch ein Belastungs-EKG durchmachen). Dies kann das erste Anzeichen einer Angina sein.

7. Schmerzen während einer Erkältung
Wenn Sie während einer Erkältung Herzschmerzen bekommen, kann dies entweder ein Anzeichen für einen entzündlichen Prozess sein, der das Herz beeinflusst hat, oder ein Signal der Osteochondrose. Eine genaue Diagnose kann von einem Kardiologen und einem Rheumatologen bereitgestellt werden und sich zusammen mit einem normalen EKG auf vollständige Blutuntersuchungen und Ultraschall vorbereiten.

8. Schmerzen in Ruhe
Wenn Sie in Ruhe gegen die schlechte Laune regelmäßig nagende Schmerzen verspüren, kann dies auf Depressionen oder vegetative Dysfunktion zurückzuführen sein. Besuchen Sie einen Neuropsychiater, solche Probleme können sich nicht nur auf Ihre emotionale, sondern auch auf Ihre körperliche Gesundheit auswirken.

9. Schmerzen beim Essen
Wenn Sie nach Einnahme von würzigen oder fettigen Lebensmitteln, seltener bei leerem Magen, starke Schmerzen in der linken Brusthälfte befürchten, kann dies auf ein Anzeichen von Magen- oder Bauchspeicheldrüsenproblemen hindeuten. Sie sollten den Therapeuten und spezialisierten Gastroenterologen besuchen.

Auch wenn Sie keine Herzprobleme haben, ist es nach fünfunddreißig Jahren besser, regelmäßig Ihren Blutdruck zu messen und alle sechs Monate eine Untersuchung beim Arzt durchführen zu lassen. Nehmen Sie Ihre Gesundheit immer ernst und verschieben Sie sie erst später, wenn es zu spät ist!

Schmerz im Herzen

Die Schmerzen in diesem Bereich sind unterschiedlich. Sie stechen, zerquetschen, pressen, backen, brennen, jammern, ziehen, durchbohren. Sie können auf einer kleinen Fläche gefühlt oder über die gesamte Brust verteilt werden, um sie an Schulter, Arm, Hals, Unterkiefer, Bauch und unter dem Schulterblatt zu geben. Sie können für einige Minuten oder für Stunden oder sogar Tage lang erscheinen. Sie können sich beim Atmen, beim Bewegen der Hände und des Schultergürtels oder beim Ändern der Haltung ändern. Manchmal treten sie während körperlicher oder seelischer Belastung auf, manchmal in Ruhe oder in Verbindung mit dem Essen.

Die Ursachen für Schmerzen im Herzen sind vielfältig. Sie können Herzerkrankungen sein, wie Angina pectoris, Herzinfarkt, Entzündungen des Herzens und seiner Membranen, rheumatische Läsionen. Oft liegt die Schmerzquelle jedoch außerhalb des Herzens, wie Neurose, Erkrankungen der Rippen und der Brustwirbelsäule, Probleme mit dem Gastrointestinaltrakt und viele andere Erkrankungen.

Was tut dem Herzen weh

Schmerzen im Herzbereich sind eine der häufigsten Ursachen für Menschen, die Nothilfe suchen. Herzschmerzen nach ihrem Ursprung können in zwei Hauptgruppen unterteilt werden:

Angina-Schmerzen in verschiedenen Stadien der koronaren Herzkrankheit;
Kardialgien, die durch entzündliche Erkrankungen des Herzens, angeborene Krankheiten und Herzerkrankungen oder durch vegetativ-vaskuläre Dystonie verursacht werden.

Anginale (ischämische, Angina) Schmerzen treten auf, wenn der Blutfluss erhöht werden muss, der während körperlicher Anstrengung oder emotionaler Belastung auftritt. Daher sind diese Schmerzen durch das Auftreten von Anfällen beim Gehen, emotionale Störungen und Abbruch im Ruhezustand, die schnelle Entfernung ihres Nitroglycerins gekennzeichnet. Ischämische Schmerzen brennen von Natur aus in der Regel, drängen und zusammenziehen; werden in der Regel hinter dem Brustbein gefühlt und können in die linke Schulter, den Arm, unter das Schulterblatt, in den Unterkiefer gegeben werden. Sie sind oft von Atemnot begleitet. Ein sehr starker, drückender, quetschender, zerreißender, brennender Schmerz hinter oder hinter dem Brustbein ist eines der Symptome eines akuten Herzinfarkts, und dieser Schmerz wird durch Nitroglycerin nicht mehr gelindert.

Kardialgien, die durch rheumatische Herzkrankheiten, Myokarditis und entzündliche Erkrankungen der äußeren Herzmembran hervorgerufen werden - Perikard, das meistens lang anhaltend ist, Schmerzen oder Nähen, verschüttet, treten links vom Brustbein auf, verstärkt durch Atmung, Husten. Sie werden nicht durch Nitroglycerin entfernt, sondern können nach Ernennung von Schmerzmitteln nachlassen.

Oft sind die Schmerzen im Herzen nicht mit Erkrankungen des Herzens selbst verbunden.

Wenn sich der Schmerz im Herzen ändert, wenn Sie den Körper kippen und drehen, tief einatmen, ausatmen, die Hände bewegen und Nitroglycerin oder Validol die Intensität praktisch nicht beeinflussen, liegt dies wahrscheinlich an einer Radikulitis im Brustkorb oder an Rippenknorpelerkrankungen.

Schwere Schmerzen entlang der Interkostalräume sind manchmal das erste Anzeichen für eine Gürtelrose, und kurzfristige oder wiederkehrende Schmerzen im Herzen, die oft in einem kleinen Bereich konzentriert sind, schmerzhaft, stechend oder unsicher sind, sind eine häufige Beschwerden bei Patienten mit Neurose.

Stress und Depression können Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich manifestieren. Diejenigen, die aus Angst zum Arzt laufen und glauben, er habe "schlechtes Herz", kehren beruhigt nach Hause zurück: Der Schmerz hängt nur mit den Muskeln zusammen. Oft werden Atemnot, Verengung oder Stechen im Herzen durch Schwellung des Darms hervorgerufen, die das Herz unter Druck setzt und dadurch seine Funktion beeinträchtigt. Wenn Sie den Schmerz im Herzbereich mit der Einnahme einer bestimmten Nahrung oder mit Fasten in Verbindung bringen können, kann dies an einer Erkrankung des Magens oder der Bauchspeicheldrüse liegen. Die Ursache des Schmerzes kann auch das Einklemmen der Wurzel des Herznervs, die geschwächte Brustwirbelsäule, die Krümmung, die Osteochondrose usw. sein.

Wie finde ich die Ursache des Schmerzes und was mache ich damit?

Um die Ursache der Schmerzen im Herzbereich zu klären, ist eine gründliche Untersuchung erforderlich, die vom Kardiologen und Herzchirurgen festgelegt wird.

Bei der Untersuchung der Herzaktivität ist die obligatorische Methode ein Elektrokardiogramm (EKG), ein Belastungs-EKG (Laufbandtest, Fahrradergometrie). Die Aufzeichnung des Elektrokardiogramms während des Trainings und die Holter-Überwachung des EKGs werden tagsüber durchgeführt.

Mit der Phonokardiographie-Methode werden Herzgeräusche untersucht. Mit der Echokardiographie-Methode kann der Zustand der Herzmuskeln und -ventile mittels Ultraschall untersucht werden, um die Geschwindigkeit der Blutbewegung in den Herzhöhlen abzuschätzen. Die Koronarangiographie wird verwendet, um den Zustand der Koronararterien zu untersuchen. Zur Bestimmung des Mangels an Blutversorgung des Herzmuskels wird auch die Myokardszintigraphie verwendet.

Um "nicht-kardiale Ursachen" für Schmerzen im Herzen auszuschließen, müssen möglicherweise eine Radiographie, eine rechnerische und eine Magnetresonanztomographie der Wirbelsäule durchgeführt werden. Möglicherweise müssen Sie einen Neurologen oder Orthopäden konsultieren. Möglicherweise müssen Sie einen Gastroenterologen oder einen medizinischen Psychologen aufsuchen.

Übrigens, nach Beobachtungen von Kardiologen, wenn jemand seine Schmerzen im Herzbereich ausführlich und anschaulich beschreibt, nimmt er häufig Beobachtungen über seine schmerzhaften Empfindungen "auf einem Bleistift" vor und liest sie dem Arzt vor. Meist handelt es sich dabei nicht um Herzschmerzen. Wenn eine Person außerdem glaubt, dass jedes Mal, wenn der Schmerz anders ist, lange dauert (ohne Anzeichen von Herzinsuffizienz), der häufig von einem Herzschlag begleitet wird, der manchmal störender ist als der Schmerz, suchen Kardiologen normalerweise nach der Ursache der Erkrankung außerhalb des Herzens.

Wenn die Beschreibung des Schmerzes ohne weiteres geizig ist und der Patient gleichzeitig die Art des Schmerzes genau kennt, deutet dies oft auf eine schwere Herzerkrankung hin. Jegliche Beschwerden über Herzschmerzen müssen jedoch an einen Arzt überwiesen werden.

Je nach Diagnose wird Ihnen ein Kardiologe eine Behandlung verschreiben. Es ist möglich, dass der Verlauf der manuellen Therapie ausreichend ist, um Herzschmerzen zu lindern, die durch "nicht kardiale" Erkrankungen verursacht werden. Und es ist möglich, dass die einzige Rettung für Sie eine chirurgische Operation ist, die darauf abzielt, die Gefäße zu plastifizieren oder eine Abhilfe für die Durchblutung zu schaffen.

Denken Sie daran - unser Herz ist für die Liebe geschaffen, aber wir müssen lernen, es zu lieben und zu schätzen.

Schmerzendes Herz

Nähen
jammern oder
komprimierend
gibt oft die linke Hand und das Schulterblatt,
tritt plötzlich auf oder
entwickelt sich allmählich
geschieht kurzfristig oder
lang

Es begleitet sowohl Erkrankungen des Herzens selbst als auch Schäden an anderen Organen.

Plötzliche akute Druckschmerzen hinter dem Brustbein, die sich bis zum linken Arm und Schulterblatt erstrecken und bei körperlicher Anstrengung oder in Ruhe auftreten, sind charakteristisch für Angina pectoris und erfordern dringend medizinische Hilfe.
Schmerzen in der linken Brusthälfte können auch bei Verletzungen von Organen am Herzen auftreten: Pleura, Trachea, Nervenwurzeln, Anämie, Myokarditis, Herzkrankheiten und anderen Erkrankungen.
Häufig werden Schmerzen im Herzbereich durch Funktionsstörungen des Nervensystems des Herzens während Neurosen, endokrine Störungen, verschiedene Intoxikationen (z. B. bei Rauchern und Alkoholabhängigen) verursacht.

Die Behandlung von Schmerzen im Herzen hängt von der Ursache ab, die nur einen Arzt installieren kann. Bei starken akuten Schmerzen in der Herzregion sollten Sie sich sofort hinlegen oder setzen und Nitroglycerin (in seiner Abwesenheit Validol) einnehmen. Wenn der Schmerz nach 10 Minuten nicht verschwunden ist, müssen Sie Senfpflaster auf die Brustmitte legen und sofort einen Arzt rufen.

Herz tut weh, was zu tun ist

Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems

Schmerzen im Herzen entsprechen nicht immer der Schwere und Schwere der Erkrankung.

Während einer myokardialen Ischämie erfährt eine Person ein Druckgefühl, das sich bis zum linken Arm erstreckt - dies geschieht nach körperlicher Anstrengung, nach Stress oder infolge von Überessen.

Akuter Myokardinfarkt führt zu ähnlichen, jedoch intensiveren und längeren bis zu einer halben Stunde oder mehr dauernden Empfindungen.

Die Myokarditis geht mit einem drückenden, schmerzenden und stechenden Schmerz in der Herzregion einher und tritt nicht immer unmittelbar nach körperlicher Anstrengung auf - es kann mehrere Tage dauern.

Die Perikarditis ist eine der häufigsten Schmerzursachen, das Schmerzsyndrom geht jedoch nur mit dem Anfangsstadium der Erkrankung einher, mit einer Reibung der Blätter des Perikards. Die Schmerzen können im Hypochondrium auftreten, die Person empfindet das Herz und den linken Arm als schmerzhaft, ein Merkmal dieser Schmerzen ist die Abhängigkeit von der Atmung oder der Körperposition (der Patient sitzt, lehnt sich nach vorne, die Atmung ist flach).

Die Kardiomyopathie ist auch fast immer von Schmerzen und unterschiedlicher Natur und Lokalisation begleitet.

Mitralklappenprolaps zeichnet sich durch lange, schmerzende oder drückende Schmerzen aus, die Nitroglycerin nicht lindert.

Die Myokarddystrophie ist auch durch eine Vielzahl von Schmerzen in der Herzregion gekennzeichnet.

Muss ich die Diagnose selbst machen?

Bei Frauen über 30 Jahren beklagt sich fast jede Sekunde, dass sie Herzschmerzen hat. In Anbetracht der weiblichen Emotionalität kann man verstehen, dass Beschwerden meistens verschlimmert werden, wenn eine Frau nervös wird. Wenn das Schmerzempfinden hinter dem Brustbein konzentriert ist, kann der Verdacht auf eine ischämische Herzkrankheit vermutet werden. Bei Schmerzen in der linken Schulter und im linken Schulterblatt wird häufig Angina pectoris diagnostiziert. Schmerzen, die mit neurologischen Erkrankungen einhergehen, werden jedoch häufig auch bei Herzschmerzen eingesetzt. Wie unterscheide ich sie? Es ist überhaupt nicht schwierig: Bei der Neurologie hängt viel von der Bewegung der Brust ab, sie werden durch einen hohen Atemzug oder durch einen Wechsel der Haltung verstärkt. Atmen Sie tief ein und hören Sie auf sich. Wenn der Schmerz nicht konstant ist, sondern mit einer Positionsänderung durchgeht - das sind neuralgische Schmerzen. Wir empfehlen jedoch nicht, sich selbst zu diagnostizieren, sondern einen Arzt zu konsultieren, damit Sie die verlorene Zeit nicht bereuen müssen.

Warum tut das Herz weh?

Kardiologen geben meistens zwei Antworten auf die Frage „Warum tut das Herz weh“: Angina pectoris oder Myokardinfarkt. Die Hauptursache für diese Erkrankungen ist eine unzureichende Durchblutung des Herzmuskels, die eine koronare Herzkrankheit (KHK) verursacht, die sich in Form von Angina pectoris und Herzinfarkt äußert. Das Herz braucht Blut, das reich an Sauerstoff und Nährstoffen ist. Wenn sich die Herzkranzgefäße, das Herz, die Blutgefäße verengen oder ein Krampf auftritt, reagiert ein Teil des Herzmuskels mit einem Protest - mit Schmerzen. Diese Schmerzen sind das Hauptsymptom der Angina pectoris. Wenn die Kontraktion oder der Spasmus für längere Zeit nicht verschwunden ist oder sehr stark ist - die Zellen in diesem Teil des Herzmuskels sterben ab, wird dies als Myokardinfarkt bezeichnet.
Bei Angina pectoris beginnt der Schmerz im Brustbereich, Schmerzen im Herzen führen zu Arm, Nacken, Unterkiefer und manchmal sogar zur rechten Schulter. Es kommt auch vor, dass die Sensibilität in den Händen verschwindet. Aber dieser Schmerz dauert einige Minuten an.
Wenn der Schmerz zunimmt, länger andauert, unerträglich wird, Erstickung auftritt, die Person bleich wird, dann schwitzt sie auf - dies alles sind Anzeichen für einen Herzinfarkt. In diesem Fall müssen Sie zuerst einen Notkardiologen rufen!

Arten von Schmerzen

Wenn der Arzt von dem Patienten eine Beschwerde über stechende Schmerzen im Herzen hört, "wie eine Nadel", nimmt er zunächst eine Neurose des Herzens an - eine Art vegetativer Dystonie, Störungen der Nerventätigkeit und des Nerventons. Der übliche Rat in solchen Fällen ist Geduld, Gelassenheit und Baldrian. Der Körper gibt ein Signal, dass das Nervensystem nicht in Ordnung ist. Stress kann nicht nur zu emotionalen, sondern auch zu körperlichen Veränderungen führen, Adrenalin wird freigesetzt, das nicht mit der körperlichen Arbeit der Muskeln verschwendet wird und daher in einem anderen Bereich "verwendet" wird. Hier wird entweder die Fähigkeit zur Entspannung oder körperlicher Stress, Arbeit, Sport - was auch immer - die Ausgabe sein.

Ein nagender Schmerz im Herzen kann von Myokarditis sprechen - einer Entzündung des Herzmuskels, die häufig nach Halsschmerzen auftritt und von Gefühlen von "Unterbrechungen" im Herzen, Schwäche und manchmal - Fieber begleitet wird.

Drückender Schmerz im Herzen - ein Zeichen von Angina pectoris, von dem wir bereits gesprochen haben. Wenn die Diagnose bekannt ist und es sich tatsächlich um Angina pectoris handelt, können Sie den Angriff durch die Einnahme von Nitroglycerin unter die Zunge entfernen (Corvalol und Validol helfen nicht!). Öffnen Sie das Fenster und geben Sie Zugang zu frischer Luft. Wenn die Schmerzen nicht nachlassen, nehmen Sie eine andere Nitroglycerintablette und rufen Sie einen Rettungswagen an. Tragen Sie den Schmerz nicht - der Prozess kann seine Entwicklung beginnen und ein scharfer Schmerz im Herzen, ein Zeichen eines Herzinfarkts, wird auftreten. Dieser Schmerz wird durch Nitroglycerin nicht gelindert, dauert eine halbe Stunde und mehrere Stunden. Hier ist es wichtig, dem Patienten so früh wie möglich zu helfen, um seine Heilungschancen zu erhöhen.

Ständige Schmerzen im Herzen, ob es sticht, schneidet, schmerzt oder drückt, sind das sicherste Zeichen, dass Sie einen Arzt aufsuchen müssen, und je früher, desto besser. Dulden Sie nicht, behandeln Sie sich nicht selbst, hoffen Sie nicht, dass es von selbst geht - helfen Sie sich, Ihrem Körper, geben Sie ihm die Chance, lange und glücklich zu leben.

Was tun mit Schmerzen im Herzen?

Wenn Sie Ihre Diagnose bereits kennen und Schmerzen im Herzen haben, was müssen Sie tun, um einen Angriff zu lindern?

Wir haben bereits gesagt, dass es bei Stenokardien notwendig ist, Zugang zu frischer Luft zu gewähren und das Herz mit einer Nitroglycerintablette zu unterstützen.

Bei Neurosen ist Baldrian, frische Luft, Bewegung und Ruhe in der Dusche das richtige Mittel.

Starke Schmerzen, die über die Wahrscheinlichkeit eines Herzinfarkts sprechen, können durch Anpflanzen gelockert werden (ohne gelegt zu haben!). Der Patient sollte seine Beine mit Senf in heißes Wasser absenken. Unter der Zunge - einer Tablette Validol - können Sie bis zu 40 Tropfen Valocordin oder Corvalol einnehmen, wenn es nicht hilft - legen Sie eine Nitroglycerintablette unter die Zunge. Und rufen Sie einen Krankenwagen an!

Hilfe bei Schmerzen im Herzen haben Sustak, Sorbit, Nitranol, Nitrosorbit, aber sie wirken nicht so schnell - nach 10-15 Minuten sind sie also bei einem Angriff prinzipiell unbrauchbar. Hilft bei Schmerzen und Mahlen der Art von Bienengift, Bom-Benge oder Efkamon.

Wenn der Schmerz im Herzen durch einen Druckanstieg verursacht wird, nehmen Sie ein schnell wirkendes Arzneimittel zur Senkung des Drucks wie Corinfar.

Wenn der Schmerz Sie zuvor nicht gestört hat, wissen Sie nicht, ob Sie an einer Herzkrankheit leiden oder welche, und plötzlich haben Sie das Gefühl, dass Ihr Herz weh tut - was tun? Erstens: Fürchte dich nicht, versuche nicht, dich mit unnötigen Emotionen zu verletzen. Nehmen Sie 40 Tropfen valocordin, wenn dies nicht der Fall ist, helfen Corvalol oder Validol. Sorgen Sie für Ihren Frieden. Nehmen Sie 1 Tablette Aspirin und 1 Tablette Dipyron, indem Sie beide Tabletten mit einem halben Glas Wasser trinken. Wenn der Schmerz in 15 Minuten nicht nachgelassen hat, rufen Sie einen Krankenwagen an.

Nitroglycerin ist ein ernstes Medikament gegen Herzschmerz. Es ist nur für diejenigen notwendig, die sicher sind, dass dieses Mittel für ihn notwendig ist.

Schmerz gibt dem Herzen

Schmerz im Herzen der Ursache

Schmerzen im Herzen haben viele Ursachen, einschließlich solcher, die besondere Aufmerksamkeit erfordern. Schmerzursachen können in zwei große Kategorien unterteilt werden - "Herz" und "nicht Herz".

Myokardinfarkt - Ein Blutgerinnsel, das die Bewegung des Bluts in den Arterien des Herzens blockiert, kann eine Ursache für drückende, die Brustschmerzen einschränkende Schmerzen sein, die länger als einige Minuten dauern. Der Schmerz kann Rücken, Nacken, Unterkiefer, Schultern und Arme (besonders die linken) belasten. Andere Symptome können Kurzatmigkeit, kalter Schweiß und Übelkeit sein.

Angina pectoris Im Laufe der Jahre können sich in den Arterien Ihres Herzens fette Plaques bilden, die den Blutfluss zum Herzmuskel, insbesondere während des Trainings, einschränken. Es ist die Einschränkung des Blutflusses durch die Arterien des Herzens, die Angriffe der Brustschmerzen verursacht - Angina pectoris. Angina pectoris wird von Menschen oft als ein Gefühl der Verengung oder Kompression in der Brust beschrieben. Es tritt normalerweise während des Trainings oder der Belastung auf. Der Schmerz dauert normalerweise etwa eine Minute und hört in Ruhe auf.

Andere Herzgründe. Andere Ursachen, die Brustschmerzen hervorrufen können, sind Entzündungen des Herzhemds (Perikarditis), meistens aufgrund einer Virusinfektion. Perikardschmerz ist meistens akut und durchdringend. Es kann auch Fieber und Unwohlsein geben. Weniger häufig kann die Aortendissektion, die Hauptschlagader Ihres Körpers, die Ursache für Schmerzen sein. Die innere Schicht dieser Arterie kann unter Blutdruck getrennt werden, und es kommt zu plötzlichen und heftigen Schmerzen in der Brust. Die Aortendissektion kann das Ergebnis eines Thoraxtraumas oder einer Komplikation unkontrollierter Hypertonie sein.

Sodbrennen Saurer Magensaft vom Magen in die Speiseröhre (eine Röhre, die den Mund mit dem Magen verbindet) kann Sodbrennen verursachen - ein schmerzhaftes Brennen in der Brust. Oft wird es mit saurem Geschmack und Aufstoßen kombiniert. Brustschmerzen mit Sodbrennen gehen in der Regel mit der Nahrungsaufnahme einher und können Stunden dauern. Dieses Symptom tritt meistens beim Bücken oder Liegen auf. Lindert Sodbrennen bei der Einnahme von Antazida.

Panikattacken. Wenn Sie Anfälle von unvernünftiger Angst, kombiniert mit Schmerzen in der Brust, schnellem Herzschlag, Hyperventilation (schnelles Atmen) und übermäßigem Schwitzen erleben, können Sie unter "Panikattacken" leiden - eine Art Funktionsstörung des autonomen Nervensystems.

Pleuritis Akute, eingeschränkte Schmerzen in der Brust, die durch Einatmen oder Husten verstärkt werden, können ein Zeichen für Pleuritis sein. Schmerzen entstehen durch Entzündung der Membran, die die Brusthöhle von innen auskleidet und die Lunge bedeckt. Pleuritis kann bei verschiedenen Erkrankungen auftreten, am häufigsten bei Lungenentzündung.

Tietze-Syndrom Unter bestimmten Bedingungen können sich die knorpeligen Teile der Rippen, insbesondere die am Brustbein befestigten Knorpel, entzünden. Die Schmerzen bei dieser Krankheit können plötzlich auftreten und sehr intensiv sein, was einen Angina-Angriff nachahmt. Die Lokalisation von Schmerz kann jedoch unterschiedlich sein. Beim Tietze-Syndrom können die Schmerzen mit Druck auf das Brustbein oder die Rippen in der Nähe des Brustbeins ansteigen. Schmerzen bei Angina pectoris und Herzinfarkt hängen nicht davon ab.

Osteochondrose der Hals- und Brustwirbelsäule führt zur sogenannten vertebralen Kardialgie, die an Angina pectoris erinnert. In diesem Zustand treten starke und anhaltende Schmerzen in der Brust, in der linken Brusthälfte auf. Die Bestrahlung der Hände, der Bereich zwischen den Körpern, kann auftreten. Der Schmerz nimmt zu oder ab, wenn Sie die Körperposition ändern, den Kopf drehen und die Hände bewegen. Die Diagnose kann durch MRT der Wirbelsäule bestätigt werden.

Lungenembolie. Diese Art von Embolie entwickelt sich, wenn ein Blutgerinnsel in die Lungenarterie eindringt und den Blutfluss zum Herzen blockiert. Symptome dieses lebensbedrohlichen Zustands können plötzliche, heftige Schmerzen in der Brust sein, die durch tiefes Atmen oder Husten auftreten oder verschlimmert werden. Andere Symptome sind Atemnot, Herzklopfen, Angstzustände, Bewusstseinsverlust.

Andere Lungenerkrankungen. Pneumothorax (kollabierte Lunge), hoher Druck in den Lungengefäßen (pulmonale Hypertonie) und schweres Bronchialasthma können sich auch als Brustschmerzen manifestieren.

Muskelkrankheiten. Schmerzen, die durch Erkrankungen der Muskeln verursacht werden, beginnen in der Regel beim Drehen des Oberkörpers oder beim Anheben der Hände zu stören. Chronisches Schmerzsyndrom wie Fibromyalgie. Kann ständige Schmerzen in der Brust verursachen.

Rippenschädigung und Nervenschädigung. Quetschungen und Brüche der Rippen sowie das Einklemmen der Nervenwurzeln können die Ursache von Schmerzen sein, die manchmal sehr schwer sind. Bei der Interkostalneuralgie ist der Schmerz entlang der Interkostalräume lokalisiert und nimmt mit der Palpation zu.

Erkrankungen der Speiseröhre. Bei einigen Erkrankungen der Speiseröhre kann es zu einer Verletzung des Schluckens und damit zu Beschwerden im Brustbereich kommen. Ein Krampf der Speiseröhre kann Schmerzen in der Brust verursachen. Bei Patienten mit dieser Krankheit wirken die Muskeln, die normalerweise Nahrung durch die Speiseröhre fördern, unkoordiniert. Da der Ösophagus-Spasmus nach der Einnahme von Nitroglycerin sowie Angina pas- sieren kann, treten häufig diagnostische Fehler auf. Eine andere Schluckstörung, bekannt als Achalasie, kann auch Schmerzen in der Brust verursachen. In diesem Fall öffnet sich das Ventil im unteren Drittel der Speiseröhre nicht wie vorgesehen und lässt keine Nahrung in den Magen gelangen. Es bleibt in der Speiseröhre und verursacht Beschwerden, Schmerzen und Sodbrennen.

Schindeln Diese Infektion, die durch das Herpesvirus verursacht wird und die Nervenenden beeinflusst, kann die Ursache für starke Schmerzen in der Brust sein. Die Schmerzen können in der linken Brusthälfte lokalisiert sein oder Schindeln sein. Diese Krankheit kann eine Komplikation (postherpetische Neuralgie) hinterlassen, die Ursache für anhaltende Schmerzen und erhöhte Hautempfindlichkeit ist.

Erkrankungen der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse. Gallensteine ​​oder Entzündungen der Gallenblase (Cholezystitis) und der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) können Schmerzen im Oberbauch verursachen und auf das Herz ausstrahlen.

Da Brustschmerzen durch viele verschiedene Ursachen verursacht werden können, gehen Sie nicht zur Selbstdiagnose und Selbstbehandlung und ignorieren Sie nicht die schweren und langanhaltenden Schmerzen. Die Ursache für Ihre Schmerzen ist möglicherweise nicht so ernst - aber um sie zu installieren, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden.

Schmerzen im Herzen beim Einatmen

Die Hauptursachen für Herzschmerzen beim Einatmen:

1. Herzbeschwerden während der Inhalation treten aufgrund einer Entzündung der Membran auf, die die Brusthöhle von innen auskleidet und die Lunge bedeckt. Eine trockene Pleuritis kann bei verschiedenen Krankheiten auftreten, am häufigsten jedoch bei einer Lungenentzündung.
Schmerzen in trockener Pleuritis werden auf der betroffenen Seite in ihrer Position reduziert. Die Einschränkung der Atembeweglichkeit der entsprechenden Brusthälfte ist spürbar; Bei unverändertem Perkussionsgeräusch ist ein geschwächtes Atmen zu hören, da der Patient auf der betroffenen Seite sparsam ist und Pleurareibgeräusche auftreten. Die Körpertemperatur ist oft subfebril, kann Schüttelfrost, nächtliche Schweißausbrüche und Schwäche sein.

2. Eine Einschränkung der Bewegung der Brust oder Schmerzen im Herzen während des Einatmens und Ausatmens mit flacher Atmung werden bei Funktionsstörungen des Gerüsts oder der Brustwirbelsäule (eingeschränkte Mobilität), Pleuraltumoren und Perikarditis beobachtet.

3. Bei trockener Perikarditis nimmt der Schmerz im Herzen mit Einatmen und Bewegungen zu, so dass die Tiefe der Atmung abnimmt, was die Atemnot verschlimmert. Die Intensität der Schmerzen während der Inhalation variiert von leicht bis stark.

4. Beim Verkürzen des Interpleuralbandes kommt es zu einem ständigen Husten, verstärkt durch Sprechen, tiefes Atmen, körperliche Anstrengung, stechende Schmerzen beim Einatmen und Laufen.
Das Interpleuralband wird aus der Verschmelzung der Pleurablätter aus viszeralem und parietalem Bereich der Lungenwurzelregion gebildet. Abwärts kaudal entlang der medialen Lungenkante abfallend, gabelt sich dieses Bündel in der Sehne des Zwerchfells und seiner Beine. Die Funktion, einen federnden Widerstand bei kaudaler Verschiebung der Membran bereitzustellen. In Gegenwart eines Entzündungsprozesses werden die Bänder verkürzt und begrenzen die kaudale Verdrängung

5. Bei Interkostalneuralgie im Interkostalraum kommt es zu heftigen "schießenden" Schmerzen, die während der Inhalation stark verschlimmert werden.

6. Bei Nierenkoliken ist der Schmerz im rechten Hypochondrium und im epigastrischen Bereich lokalisiert und breitet sich dann im gesamten Bauchraum aus. Der Schmerz strahlt unter dem rechten Schulterblatt, in der rechten Schulter, verstärkt durch Inspiration sowie durch Abtasten des Gallenblasenbereichs aus. Lokale Schmerzen werden beobachtet, wenn im Bereich der X-XII-Brustwirbel von 2-3 Querfingern rechts von den Spinusinseln gedrückt wird.

7. Durch einen Schlag oder eine Kompression der Brust kann ein Rippenbruch auftreten. Bei einem solchen Schaden verspürt eine Person einen heftigen Schmerz in ihrem Herzen, während sie inhaliert und husten.

8. Bei einer Neurose, insbesondere auf dem Höhepunkt eines angst-hypochondrischen Zustands, treten Schmerzen im Herzen auf, die von unangenehmen Empfindungen und Parästhesien in den Händen (meist links) und anderen Körperteilen begleitet werden.

Herzschmerzen können auch auf eine schwere Erkrankung hindeuten. Verzögern Sie also nicht Ihren Arztbesuch.

Tut im Herzen weh

Oft kann der Schmerz in der Region etwas links vom Brustbein verfolgt werden, er kann sich aber auch auf die gesamte Herzregion ausbreiten. Der Schmerz kann verschiedene drückende oder brechende Formen annehmen oder stumpf und konstant bleiben. Es kommt vor, dass der Schmerz im Herzen auf die Schulter oder den linken Arm wirkt.

Die Intensität des Schmerzanfalls variiert bei verschiedenen Menschen je nach der Krankheit, die den Schmerz ausgelöst hat. Der Angriff tritt meistens aufgrund einer ungeplanten Belastung der Muskeln oder einer plötzlichen emotionalen Belastung auf. Dies kann ein scharfes Anheben eines schweren Objekts sein, laufende oder unangenehme, schockierende negative Nachrichten.

Die Grundlage für einen schmerzhaften Angriff ist ein Missverhältnis des Sauerstoffbedarfs des Herzmuskels, der durch die Koronararterien und den Durchsatz der Arterien selbst zugeführt werden muss. Eine unzureichende Sauerstoffversorgung kann zum Beispiel durch Atherosklerose verursacht werden.

Die traurige Tatsache ist, dass Erwachsene oft nicht auf die Empfehlungen von Ärzten hören und die Schmerzen im Herzen ignorieren. In keinem Fall ist dies möglich, da die Anfälle wieder aufgenommen werden können und der Schmerz mit der Zeit länger und intensiver werden kann. Als Folge solcher Maßnahmen sollte man mit Problemen rechnen - einer schweren Herz-Kreislauf-Erkrankung.

Jede Person, die einen Herzinfarkt erlitten hat, muss sich an einen Kardiologen wenden, um Komplikationen zu vermeiden. Mit der Manifestation von ungesunden Empfindungen im Herzbereich sollte eine Person nicht alleine sein, da jede Minute Sie Hilfe benötigen.

Wenn Sie Arzneimittel zur Linderung der Schmerzen im Herzen (Corvalol, Validol, Valocordinum) eingenommen haben und die Wirkung nicht beobachtet wird, können Sie Opfer eines sich rasch entwickelnden Herzinfarkts werden. Es gibt keine Zeit zum Verzögern, weil Ohne Notfallversorgung riskieren Sie Ihr Leben.

Bitte beachten Sie: Wenn 5-10 Minuten nach der Einnahme der Tablette Corvalol, Validol, Valocordin die Schmerzen nicht nachgelassen haben und nicht vergangen sind, müssen Sie eine weitere Tablette Medikamenten unter die Zunge nehmen und sofort den Krankenwagen kontaktieren. Nur Ärzte können die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um Schmerzen zu lindern und einen Krampf der Blutgefäße zu lindern. Wenn Sie einen Krankenhausaufenthalt benötigen, sollten Sie nicht widerstehen.

Schmerzende Herzschmerzen

Schmerzender Schmerz im Herzen

Der schmerzende Schmerz im Herzbereich ist auch bei Jugendlichen sehr häufig. Darüber hinaus ist ihre Reichweite sehr vielfältig, da die Art der Schmerzen selten, häufig, dauerhaft oder vorübergehend sein kann. Vergessen Sie nicht, dass sie in direktem Zusammenhang mit dem Zustand stehen, in dem sich derzeit das zentrale Nervensystem befindet. Denn Stress und übermäßiger neuro-psychologischer Stress führen zu erhöhten Schmerzen.

Eine echte Hilfe kann geleistet werden - richtige Ernährung, Einnahme von Vitaminen und Mineralstoffen und moderate Bewegung.

Nach dem Ende der Pubertät verschwinden diese Schmerzen jedoch meistens. Eine andere wichtige Phase im Leben einer Frau sind die Wechseljahre. Hormonelle Veränderungen sind bei kleineren Lautstärken nicht inhärent. Nur in diesem Fall nimmt die Anzahl der Sexualhormone nicht zu, sondern nimmt ab. Das zentrale Nervensystem bei Frauen ist zu dieser Zeit in einem sehr schlechten Zustand. Sie zeichnen sich durch eine sehr starke Reizbarkeit aus, die sich manchmal in offener Aggressivität, ständiger Schlaflosigkeit und starker Abnahme der Leistungsfähigkeit äußert.

Infolgedessen erhalten Frauen Blutspülungen in der gesamten oberen Körperhälfte, vermehrtes Schwitzen, schneller Puls und ständig wechselnder Blutdruck. Natürlich wirkt sich das alles sehr negativ auf den Zustand des Herzens aus. Deshalb ist das Auftreten schmerzender Schmerzen in seinem Bereich bereits zur Norm geworden. Vor allem bei starkem emotionalem Stress nimmt sie zu, aber eine ruhige Umgebung trägt im Gegenteil dazu bei, dass solche Schmerzen vorübergehen.

Aufgrund der Tatsache, dass sie nicht mehr jung sind, beginnen schreckliche Gedanken bei einer Frau, dass sie an einer unheilbaren Krankheit erkrankt ist. Dies ist jedoch nicht der Fall, Schmerzen in den Wechseljahren sind meistens nicht gefährlich und kurz nach der Etablierung des hormonellen Hintergrunds aufhören.

Manchmal sind Wechseljahre jedoch eine ernste Herausforderung für eine Frau. In solchen Fällen ist eine medizinische Versorgung obligatorisch. Zunächst ist eine eingehende ärztliche Untersuchung erforderlich. Wenn die Krankheit nicht schwerwiegend ist, werden spezielle Beruhigungsmittel und Vitamine und Mineralstoffkomplexe verschrieben. Sehr wichtig ist auch die richtige Ernährung, das Gehen auf der Straße und ein guter Schlaf.

Für Ihren eigenen Seelenfrieden empfehlen wir Ihnen, einen Termin mit einem Arzt zu vereinbaren und die Ursache für Herzschmerzen herauszufinden.

Stiche im Herzen

Ein stechender Schmerz im Herzen, "als ob eine Nadel gestoßen worden wäre", ist in der Regel der Patient, der darüber spricht, es wird immer häufiger bei einem Termin mit Kardiologen. Es ist durchaus möglich, dass der Patient eine „Herzneurose“ hat, da die Medizin sich bewusst ist. Dies ist darauf zurückzuführen, dass mit zunehmendem Lebenstempo die Systeme der psychischen Anpassung stärker belastet werden, insbesondere in der Zeit der nächsten Krise, und die Menschen werden immer empfindlicher und reizbar, leiden unter emotionalem Stress.

Jeder Arzt, der von dem Patienten erfährt, dass die Schmerzen im Herzen, über die er sich beschwert, wie Injektionen aussieht, dass er plötzlich, stechend und kurzlebig erschien, wird erleichtert aufatmen und sich weniger um sein Leben sorgen. In diesem Fall besteht kein Grund zur Sorge, dass es sich um eine schwere Pathologie des Herzens, eine ernste Gefahr und um den Tod handelt. Der Patient kann einen wahrhaft höllischen Schmerz verspüren, durch den er den Atem nimmt. Aber die Kardiologie weiß, dass das Herz nicht so weh tut. In jedem Fall wird der Kardiologe am wenigsten über pathologische Prozesse im Herzen, in den Herzgefäßen und über den Herzinfarkt nachdenken, da dies für sie absolut nicht typisch ist.

Was könnte es sein Was könnte diese schrecklichen "Stiche" im Herzen verursachen?
Herzklopfen, Nervosität, Angstzustände
Erinnere dich besser. Abgesehen von der Tatsache, dass der Schmerz stark ist, erschwert er das Atmen, es gibt oft auch ein Gefühl von leichter Übelkeit, Bauchschmerzen, einem Klumpen im Hals, einem schnellen Herzschlag, oder? Und auch - starke Reizbarkeit, Nervosität, manchmal verborgen für erzwungene äußere Ruhe? Dies ist ein typisches Bild eines neurotischen Zustands oder, wie Ärzte oft sagen, Kardiologie-Spezialisten an der Rezeption, Herzneurose.

Der Patient leidet sehr unter solchen Bedingungen, es scheint ihm, dass etwas Schreckliches mit ihm geschieht, dass er sterben könnte, dass er die Kontrolle über sich selbst verliert. Das ist wirklich unangenehm, aber glauben Sie mir, dies stellt keine Bedrohung für das Leben dar. Daher wird der Kardiologe zunächst einen solchen Patienten bitten, sich keine Sorgen zu machen, sich zu beruhigen und ihm den wahren Sachverhalt zu erklären.

Solche Krisen ereignen sich häufig bei Menschen, die emotional erlebt werden und selbst kleinste Ereignisse im Leben miterleben. Und vor allem, wenn die emotionale Belastung bei der Arbeit oder zu Hause steigt. Konfliktsituationen mit dem Chef oder den Kollegen, Überlastung - geistig und körperlich, Probleme in der Familie oder mit einem sentimentalen Partner - diese Situationen provozieren.

Was ist in diesem Fall zu tun? Beruhige dich und ertrage. Die Krise ist normalerweise sehr kurz, manchmal nur wenige Sekunden. Dann sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, um ein Kardiogramm zu erstellen. Im Elektrokardiogramm werden höchstwahrscheinlich keine pathologischen Veränderungen auftreten. Es wird dich noch mehr beruhigen. Nun wissen Sie ganz bestimmt, dass Sie in solchen Fällen Gelassenheit und... Baldrian brauchen. Aber das Beste ist, sich nicht in solche Situationen zu begeben. In einer solchen Krise passiert ein Alarmsignal, das Ihrem Körper die Aufmerksamkeit auf den Zustand des Nervensystems lenkt. Das Signal, dass die Belastung, in der Sie sich befinden, zu groß ist, ist für Sie übermäßig und das Adrenalin, das zur gleichen Zeit freigesetzt wird, verursacht Störungen im Körper, die nicht nur emotionale, sondern auch körperliche Veränderungen verursachen. Dass es zu viel ist und es geht, nicht wo es notwendig ist. Der Zustand von Angst, Angst und emotionalem Stress führt dazu, dass der Körper reflexartig Adrenalin freisetzt, wodurch alle vitalen Systeme des Körpers aktiviert werden. Auf evolutionäre Weise hat sich eine Person somit an den Kampf angepasst - die physische Reflexion eines Angriffs oder einer Flucht angesichts einer unmittelbar bevorstehenden Lebensgefahr. Wenn dieses Adrenalin nicht nur für die muskulöse Arbeit an Menschenrechten verwendet wird, die über viele Jahrtausende des Bestehens herausgearbeitet wurde, sucht er nach etwas anderem. Und es kann zu den verschiedensten und merkwürdigsten Symptomen führen, die Ärzte als psychosomatisch ("Psycho-Körper") bezeichnen, wobei sie meistens die Symptome vieler Krankheiten kopieren.

Was ist der Ausweg? Es gibt zwei davon, wenn Sie die Wurzel des Problems betrachten.

Sammeln Sie kein Adrenalin in sich selbst - Sie können sich entspannen und die Empfindlichkeit gegenüber irritierenden Faktoren verringern. Dazu müssen Sie lernen, Entspannungstechniken zu beherrschen.
- Oder das angesammelte Adrenalin in Aktion treten lassen. Ich gebe es für die Muskelarbeit aus - übung, spazieren gehen, Hausarbeit, einen lustigen Film ansehen.

Ein guter Psychologe und selbst Sie, die sich mit Büchern über psychologische Hilfe beschäftigen, können Ihren Zustand verbessern. Sowohl im Allgemeinen als auch während der Krise. Medikamente werden zu Beginn der Therapie und nur auf Empfehlung eines Arztes empfohlen. Glauben Sie mir, der Hausarzt weiß besser wann, was und wie viel benötigt wird. Mach dir keine Sorgen und sei glücklich!

Herzschmerzdruck

Eine steile Annäherung unterscheidet sich von einer steilen durch die Tiefe der Annäherung. Wir werden der Ursache Ihres "Unglücks" von der ersten Minute auf den Grund gehen und ihnen keine Chance lassen. Die Idee, die in diesem Kapitel liegt, ist praktisch das gesamte Buch "Hypertension" oder das Buch "Heart Attack", nur zu einem Zustand der Frische zusammengedrückt.

Woher kommt Cholesterin? An zwei Stellen: in der Lebensmittelindustrie in Form von Kuchen, Eis, Wurst usw. in seiner eigenen Leber. Überraschenderweise wird dieses berüchtigte Cholesterin für die Verdauung benötigt und schädigt die Gefäße der Blutgefäße nur dann, wenn es eine geringe Dichte und Ausscheidungsfähigkeit aufweist. Sie sollten sich nicht entspannen, wenn das Gesamtcholesterin in der Analyse akzeptabel ist. Die Hauptsache ist der Prozentsatz von sogenannten. Lipoproteine ​​niedriger Dichte, d.h. atherogener Koeffizient. Wenn die Leber als hochwertige Raffinerie arbeitet, produziert sie das 98. Cholesterin. Für die meisten, es beladen 76 mit Dieselkraftstoff gemischt. Wenn Sie tiefer in dieses Thema eintauchen möchten, sind Sie herzlich willkommen. Denken Sie jedoch zuerst darüber nach, wie oft Sie Ihr Auto waschen, ob es gut riecht, wenn Sie in der Stadt Ihr Autofenster öffnen, was das Mädchen an seinem Schwamm hat, wenn Sie abends Make-up entfernen, und welche Farbe das Wasser regelmäßig aus dem Wasserhahn ergießt. Wenn nach dieser kurzen Umweltstudie immer noch Zweifel an der Notwendigkeit bestehen, die Leberarbeit zu optimieren...

Parallel dazu ist es sinnvoll, die Mikroelementzusammensetzung des Blutes zu verbessern. In erster Linie interessiert an Kalzium, Magnesium, Kalium und Natrium.

Kaliummangel verursacht Muskelkrämpfe, Unterbrechungen der Arbeit des Herzens. Bei Kalziummangel werden beobachtet: Tachykardie, Arrhythmie. Ein Siliziummangel beschleunigt die Entwicklung von Atherosklerose aufgrund der Verletzung der Elastizität der Blutgefäße. Mit einer Abnahme der Magnesiumkonzentration im Blut werden Symptome der Erregung des Nervensystems beobachtet: frühe Hypertonie, Neigung zu Arrhythmien.

Bei Kupfermangel tritt eine Atrophie des Herzmuskels auf. Ein Überschuss an Natrium führt zu Bluthochdruck.

Sie haben ein Herz, also sollten Sie sich nicht selbst behandeln, wenden Sie sich an einen Arzt.

Drückender Schmerz im Herzen

Schwindel, kann sowohl sofort als auch dauerhaft sein;
Arrhythmie - unregelmäßiger Herzschlag;
Tachykardie - erhöht die Herzschlagfrequenz;
Kurzatmigkeit;
Schmerzen im Rücken, im Kiefer und im linken Arm;
Übelkeit, Erbrechen begleitet von Blässe;
Bläuliche Hautfarbe;
Ohnmacht

Drückender Schmerz ist selten ein Zeichen für einen Herzinfarkt. Leider hat der Herzinfarkt viele versteckte Symptome. Daher sollten Sie bei Beschwerden in diesem Bereich nicht zögern, Ihren Arzt aufzusuchen. Mit der Zeit wird die festgestellte Ursache von Beschwerden bei der Untersuchung helfen, die korrekte Diagnose festzustellen. Sie können doch nicht mit Ihrem Herzen scherzen. Von seiner gesunden Arbeit hängt der allgemeine Zustand der Person ab.

Bei Angina pectoris verspürt eine Person einen plötzlichen drückenden Schmerz, der durch einen akuten Mangel an Blutversorgung des Herzmuskels verursacht wird. Angina pectoris unterscheidet sich von anderen Krankheiten dadurch, dass der Schmerz in einer bestimmten Situation auftritt, nach der Einnahme von Nitroglycerin abbricht oder abklingt, den Charakter eines Angriffs hat, dh nicht dauerhaft ist oder auftritt und dann aufhört. Mit der Diagnose Angina geht fast jeder Mensch. Immerhin verspürten viele Schmerzen in der Brust, wenn sie schnell gingen, liefen, Gewichte trugen und nervösen Schock trugen. Sie können aber selbst keine Diagnose stellen. Das kann nur ein erfahrener Kardiologe. Vor der Verschreibung der Behandlung führt der Arzt eine Reihe von Untersuchungen durch. Der erste Schritt ist das Vorhandensein der folgenden Symptome festzustellen:

Wo genau der Schmerz lokalisiert ist, wird er bei Angina hinter der Brust gefühlt und an Hals, linker Arm, Schulterblatt, Unterarm und so weiter gegeben;
Die Art des Schmerzes, bei dieser Krankheit drückt er, drückt die gesamte Brust zusammen, brennt manchmal sogar, wie bei Sodbrennen;

Zusätzlich wird der Blutdruck gemessen, mit Beginn eines Anfalls steigt er an, die Haut der Person wird untersucht und der Puls wird gefühlt.

Wenn der Angriff zum Beispiel bei der Arbeit oder zu Hause festgestellt wird und Schmerzen im Herzbereich zu spüren beginnen, sollten Sie sofort eine bequeme Sitzposition einnehmen. Nachdem Sie eine Nitroglycerintablette unter Ihre Zunge gelegt haben, sollte diese bei Menschen mit Herzproblemen immer zur Hand sein. Auch zur Beruhigung sollten Sie Corvalol, Baldrian usw. nehmen. Darüber hinaus müssen Menschen, die an Schlaganfällen leiden, körperliche Anstrengung, emotionale Überanstrengung, Nitroglycerin zur Vorbeugung sowie lang wirkende Medikamente wie Trinitrolong, Nitromasin und andere vermeiden.

Um sicher zu sein, dass bei Ihnen alles in Ordnung ist, melden Sie sich für eine Konsultation bei einem Kardiologen an.

Video über das Kämpfen im Herzen

Cardialgie (Herzschmerz) ist sowohl für Männer als auch für Frauen gleichermaßen von Belang, aber die Ursachen für die Entwicklung und Natur dieses Schmerzes weisen einige Unterschiede bei den Vertretern der verschiedenen Geschlechter auf. Zum Beispiel leiden Männer häufiger an koronarer Herzkrankheit, Frauen sind stärker durch erhöhte Nervosität, autonome Störungen und hormonelle Störungen gekennzeichnet, die auch einen Herzinfarktanfall verursachen können. Lassen Sie uns daher genauer betrachten, warum und wie das Herz des schönen Geschlechts weh tut.

Ursachen der Kardialgie bei Frauen

Herzschmerzen bei Frauen treten nicht nur bei Herzkrankheiten (Angina pectoris, Herzinfarkt, Myokarditis usw.) auf, sondern auch bei Erkrankungen, die nicht mit Myokardschäden verbunden sind. Diese Bedingungen umfassen:

  • Vegetativ-vaskuläre Dystonie. Eine Verletzung der vegetativen Regulation des Herzens kann sich nicht nur durch Schmerzen, sondern auch durch schnellen Herzschlag und unregelmäßigen Blutdruck äußern.
  • Neurose Diese Gruppe von Krankheiten umfasst verschiedene funktionelle psychische Störungen, die als Folge von Überanstrengung, ständigem Stress und psychischen Traumata auftreten.
  • Osteochondrose der Brustwirbelsäule. Bei dieser Krankheit werden die Wirbel und die Bandscheiben allmählich verformt. Daher kann es in fortgeschrittenen Fällen zu erfolglosen Bewegungen zum Einklemmen und anschließenden Entzündungen der Nervenwurzel kommen, die Schmerzen verursachen, die im Brustbereich oder zwischen den Schulterblättern lokalisiert werden können.
  • Erkrankungen des Magens, der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase. Schmerzhafte Empfindungen für diese Beschwerden können Kardialgie imitieren.
  • Interkostalneuralgie. Diese Pathologie kann sich als Folge von Osteochondrose oder anderen Erkrankungen der Wirbelsäule und aufgrund der banalen Hypothermie entwickeln. Die Schmerzen im Herzbereich mit Neuralgie gehen in der Regel mit der Unfähigkeit ein, bei vollem Brustkorb zu inhalieren, da ein solcher Versuch zu einer starken Zunahme unangenehmer Empfindungen führt.
  • Herpes Zoster, bei dem Schmerzen durch eine Entzündung des Nervs entstehen, in deren Verlauf Hautausschläge auftreten.
  • Pathologie der Schilddrüse. Die von diesem Organ ausgeschiedenen Hormone haben einen großen Einfluss auf den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems, so dass jedes Ungleichgewicht von ihnen Herzschmerzen verursachen kann.

Bei Frauen können die Schmerzen im Herzen eines der Symptome des PMS (prämenstruelles Syndrom) oder der schweren Menopause sein. Zukünftige Mütter klagen häufig über Herzschmerzen, die auf eine schwere hormonelle Umstrukturierung des Körpers und eine erhöhte Belastung des Herzens im letzten Trimenon der Schwangerschaft zurückzuführen sind.

Schmerzmerkmale im Herzen bei verschiedenen Beschwerden

Wie bereits erwähnt, kann die Ursache von Kardialgien bei Frauen sowohl eine schwere Herzerkrankung als auch Funktionsstörungen sein, die durch autonome Dysfunktion, hormonelle Störungen und andere Faktoren verursacht werden. Oft sind die mit der myokardialen Ischämie verbundenen Schmerzen unter der Maske einer akuten Gastritis oder Interkostalneuralgie verborgen, und die Patienten nehmen bei der thorakalen Osteochondrose als Herzinfarkt ein Kneifen der Nervenwurzeln. Daher ist es wichtig zu verstehen, welche Symptome dazu beitragen, einen echten Herzinfarkt von anderen Krankheiten zu unterscheiden.

Herzschmerzen bei Angina pectoris und Herzinfarkt haben folgende Eigenschaften:

  • Tritt vor dem Hintergrund körperlicher Anstrengung oder starker Erregung auf.
  • Es ist hinter dem Brustbein lokalisiert und kann an anderen Körperteilen verabreicht werden, hauptsächlich aber auf der linken Seite.
  • Patienten charakterisieren es als Quetschen, Backen, Zerreißen.
  • Sie neigt zu einer Zunahme (dh der Angriff beginnt mit Unbehagen, das sich allmählich in unerträgliche Schmerzen verwandelt).
  • Verringert sich in Ruhe.
  • Es wird durch Nitroglycerin gestoppt (bei einem Herzinfarkt werden die Schmerzen nicht durch Nitroglycerin beseitigt, da bereits pathologische Veränderungen im Myokard aufgetreten sind, es ist jedoch notwendig, dieses Medikament den Patienten zu geben, um die Entwicklung tödlicher Komplikationen zu verhindern).

Bei pathologischen Veränderungen der Wirbelsäule und des peripheren Nervensystems nehmen die im Bereich des Herzens auftretenden Schmerzen zu oder verschwinden. Sie können die Veränderung der Art der Empfindungen beim Biegen und Begradigen, beim Drehen des Körpers usw. eindeutig nachverfolgen.

Bei vegetativen Erkrankungen, die durch stechende Schmerzen im Herzen gekennzeichnet sind. Es kann Stunden dauern und nur manchmal ein leichtes Kribbeln auslösen. Körperliche Aktivität provoziert nicht das Auftreten von Schmerzen, manchmal hilft sie im Gegenteil. In vegetativen Krisen geht die Kardialgie mit Kurzatmigkeit, einem Gefühl im Hals, heftigen Ängsten und Zittern der Hände einher. Nitroglycerin lindert solche Schmerzen nicht und nach Beruhigungsmitteln oder einem guten Schlaf verspüren viele Patienten eine deutliche Linderung.

Welcher Arzt soll angesprochen werden?

Um die Ursache der Schmerzen genau zu bestimmen, ist eine qualifizierte medizinische Hilfe erforderlich. Unabhängig hart diagnostizieren. Außerdem können Sie eine schwere Herzerkrankung übersehen und Zeit verlieren. Daher sollten Beschwerden über Schmerzen im Herzbereich an einen Arzt weitergeleitet werden.

Wenn akute drückende Herzschmerzen auftreten, insbesondere nach sportlicher Betätigung oder unter Stress, ist es besser, sofort einen Krankenwagen zu rufen. Wenn alles nicht so kritisch ist, können Sie sich an einen Hausarzt oder Hausarzt wenden. Nach einer allgemeinen Untersuchung, Untersuchung und Auswertung der EKG-Ergebnisse kann der Arzt die Ursache des Schmerzes erraten und an einen Spezialisten weiterleiten - Kardiologen, Herzchirurgen, Neuropathologen, Gastroenterologen, Endokrinologen, Orthopäden oder sogar Gynäkologen.

Viele der pathologischen Zustände, die Kardialgien verursachen, werden erfolgreich mit konservativen Methoden behandelt. Wenn Herzschmerzen auf einer chronischen myokardialen Ischämie beruhen, kann ein operativer Eingriff erforderlich sein.

Brustschmerzen können aus verschiedenen Gründen auftreten, sie sprechen nicht immer von Erkrankungen des Herzmuskels. Manchmal kann der Arzt nach einer vollständigen Untersuchung die genaue Ursache für unangenehme Empfindungen in Herz und Lunge feststellen. Es ist wichtig zu wissen, ob das Herz schmerzt, welche Symptome auf die Entwicklung der Erkrankung hindeuten können, worauf zu achten ist, welche Schmerzen bei anderen Organen auftreten können.

Eine der Hauptschwierigkeiten bei der Diagnose vieler Krankheiten - oft fängt es an, an der falschen Stelle zu schmerzen, wo sich die Schmerzquelle befindet. Im Falle von Erkrankungen vieler Organe kann der Schmerz in der Region des Herzens auftreten und es kann keine Pathologien des Herz-Kreislaufsystems geben.

Darüber hinaus sind Schmerzen in der Brust in manchen Fällen kein gefährlicher Zustand und sprechen über Krankheiten. Schmerzhafte Empfindungen können aufgrund des psychischen Zustands einer Person auftreten oder vorübergehend sein, zum Beispiel aufgrund körperlicher Anstrengung.

Schmerzen im Brustbein können in der Natur völlig unterschiedlich sein. Es gibt sowohl Nervenkitzel, der buchstäblich festhält und Ihnen nicht erlaubt, tief einzuatmen, als auch "dumpfer" Schmerz, der die tägliche Aktivität nicht stört, sondern Unbehagen und Angstgefühle verursacht.

Um zu verstehen, was wirklich Schmerzen hervorrufen kann, und sofort einen geeigneten Arzt zu konsultieren und eine Behandlung zu wählen, sollten Sie auf die Art der Schmerzen und die damit verbundenen Symptome achten.

Es ist wichtig! Vor der Behandlung sollten Sie immer untersucht werden, in diesem Fall ist bei einem Selbsttest die Fehlerwahrscheinlichkeit hoch.

Woher weiß man, dass es das Herz schmerzt?

Das erste, was zu beachten ist, sind die Hauptsymptome von Schmerzen, die mit dem Herzmuskel und dem Herz-Kreislauf-System verbunden sind. Im Gegensatz zu falschen Vorstellungen sind Schmerzen im Brustbein mit Herzerkrankungen nicht die häufigste Ursache für diese Empfindungen. Sie sollten die häufigsten Erkrankungen des Kreislaufsystems berücksichtigen, die zu diesen Symptomen führen.

Angina pectoris

Mit Beginn dieser Erkrankung treten schmerzhafte Empfindungen im Bereich des Herzmuskels auf: auf der linken Seite hinter dem Brustbein. Angina pectoris ist eine häufige Erkrankung. Schmerzen während eines Anfalls haben normalerweise den folgenden Charakter:

  • Schmerzempfindungen sind immer „langweilig“, begleitet von einem Gefühl von Quetschen, Quetschen;
  • Schmerzen können sich unter den Schulterblättern, im Kiefer und in der linken Hand ausbreiten.
  • Das Gefühl des Unbehagens tritt nach emotionalem Stress, nach körperlicher Aktivität, nach reichlichem Essen in der Nacht auf.

Es ist auch erwähnenswert, dass der Schmerz nicht von der Körperposition der Person abhängt, ein Angriff dauert in der Regel bis zu 20 Minuten. Zusätzlich zu den Beschwerden im Herzen kann ein Gefühl von Panik, Schwindelgefühl und Atemnot auftreten. Unmittelbar nach dem Entfernen des Angriffs verschwinden die restlichen Symptome.

Schmerzen der gleichen Art treten bei entzündlichen Erkrankungen des Herzmuskels auf. Es sollte jedoch bedacht werden, dass eine Entzündung im Körper fast immer von einer Temperaturerhöhung begleitet wird, so dass der Patient während eines Entzündungsprozesses im Herzen hohes Fieber hat. Wenn Entzündungen die Gelenke anschwellen, kommt es zu Husten.

Bei einem Herzinfarkt sind die Schmerzen viel intensiver, sie sind scharf, die Person fühlt ein brennendes Gefühl und Schweregefühl im Herzen. Wenn der Herzinfarkt sich nicht hinlegt, versucht der Patient immer, eine sitzende Position einzunehmen, die Atmung beschleunigt sich und wird verwirrt.

Bei einem Herzinfarkt wird der Schmerz durch plötzliche, unvorsichtige Bewegungen im Gegensatz zu Angina pectoris verstärkt. Diese Gefühle können nicht mit bekannten Medikamenten beseitigt werden. In diesem Zustand ist es wünschenswert, sofort einen Krankenwagen zu rufen.

Aortenaneurysma

Wenn ein Aortenaneurysma-Schmerz mit körperlicher Anstrengung zunimmt, ist er gewöhnlich im oberen Teil des Brustbeins lokalisiert. Wenn ein sezierender Aneurysma-Schmerz bogenartig wird, ist die Krankheit äußerst schmerzhaft. Benötigt dringend fachliche Unterstützung.

Bei den meisten Herzkrankheiten nimmt der Schmerz im Allgemeinen schnell zu. Unter verschiedenen Bedingungen treten sie hauptsächlich hinter dem Brustbein auf, immer auf der linken Seite. Herzkrankheiten Beschwerden "geben" oft andere Organe, meistens auf der linken Körperseite.

Meistens schmerzt die linke Hand. Es ist auch zu berücksichtigen, dass bei Herzerkrankungen der Puls oft verloren geht, der Druck ohne erkennbaren Grund steigt oder fällt: Stress oder körperliche Anstrengung. Gleichzeitig können emotionaler oder körperlicher Stress die Schmerzen verstärken.

Bei akuten, scharfen Schmerzen, Atemstillstand und Herzklopfen sollten Sie so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen. Bei einem Angriff ist es ratsam, sofort einen Krankenwagen zu rufen, die Ärzte sollten prüfen, ob ein Krankenhausaufenthalt erforderlich ist, und angeben, welches Arzneimittel zur Beseitigung des Angriffs genommen werden soll.

Es ist wichtig! Ein einzelner Anfall bedeutet nicht, dass die Krankheit nicht länger stört. Nachdem Sie die Schmerzen im Herzen entfernt haben, sollten Sie bald einen Kardiologen aufsuchen und sich einer vollständigen Untersuchung unterziehen.

Andere Ursachen für Schmerzen in der Herzregion

Unbehagen, Unwohlsein im Brustbein ist nicht immer das Ergebnis von Herzproblemen. Besonders wenn Symptome bei jungen Menschen auftreten, die noch nie Erkrankungen des Kreislaufsystems von Menschen erlebt haben. In diesem Fall sollten Sie auf die Anzeichen anderer möglicher Krankheiten achten, die nicht mit der Funktion des Herzens zusammenhängen.

Osteochondrose

Die Ursache für Beschwerden in der Brust können Symptome einer Osteochondrose sein. Bei dieser Krankheit werden die Nervenenden in verschiedenen Teilen der Wirbelsäule, den Gefäßen, zusammengedrückt, in schweren Fällen wird Druck auf die Lunge ausgeübt. Das Ergebnis sind Schmerzen im Brustbein.

Wenn Osteochondrose-Schmerzen im Rücken unter dem Schulterblatt auftreten, sind sie in der Regel stumpf und werden von Taubheitsgefühl begleitet. Auch bei dieser Erkrankung treten in der Regel Kopfschmerzen, Schwindel, insbesondere bei einem Positionswechsel auf. Osteochondrose verursacht viele autonome Symptome, insbesondere wenn die Krankheit fortschreitet.

Es ist wichtig! Bei der Osteochondrose können Empfindungen auftreten, die denen ähnlich sind, die während eines Panikangriffs auftreten.

Bei vielen Erkrankungen der Verdauungsorgane können sich Schmerzen auf die linke Körperseite und das Brustbein ausbreiten, insbesondere bei Erkrankungen des Magens, der Leber und der Bauchspeicheldrüse. Die Schmerzen sind in der Regel stumpf und haben ein leichtes Druckgefühl.

In der Regel werden die Schmerzen im Bereich des Herzens durch andere Symptome ergänzt. Es gibt eine Schwere, Schmerzen im Unterleib, insbesondere im rechten Hypochondrium mit Pankreatitis, Peritonitis und Lebererkrankungen. Akute Erkrankungen werden von Verdauungsstörungen, Übelkeit, Erbrechen und Stuhlstörungen begleitet. Bei entzündlichen Prozessen steigt die Temperatur.

Bei diesen Krankheiten müssen Sie dringend einen Arzt konsultieren. In einigen Fällen kann das Schmerzempfinden im Herzen jedoch durch starkes Sodbrennen oder übermäßiges Essen ausgelöst werden. In diesem Fall ist der Zustand der Person nicht so gefährlich. Obwohl bei häufigem Sodbrennen ein Gastroenterologe konsultiert wird, ist es wünschenswert, da dies ein Symptom einer Gastritis sein kann.

Psychosomatik

Eine weitere Ursache für Herzschmerzen sind psychische Probleme. In diesem Fall erlebt die Person Unbehagen, aber während der Untersuchung werden keine Probleme bei der Funktion der Organe beobachtet.

Das Schmerzgefühl in der Brust wird oft mit starker emotionaler Anspannung, Stress und Panikattacken beobachtet. In diesem Zustand gibt es Atemnot, ein starkes, manchmal irrationales Gefühl der Angst, vermehrtes Schwitzen, ein Gefühl der Entgleisung.

Wenn das Unbehagen im Brustbein aus psychologischen Gründen auftritt, mit der Verbesserung des emotionalen Zustands einer Person passieren sie. Psychosomatische Symptome treten bei Frauen häufiger auf als bei Männern.

Es ist erwähnenswert, dass bei dauerhaftem Stress eine als Neurose bezeichnete Krankheit entsteht. Um es loszuwerden, empfehlen sie Psychotherapie, ruhen sich von Sorgen aus, manchmal nehmen sie Antidepressiva und Beruhigungsmittel. In der Tat schmerzt manchmal das Herz "vor den Nerven". Manchmal kann ständiger Stress die Entwicklung dieser Erkrankungen des Herzmuskels auslösen. Dies ist jedoch nicht der Hauptfaktor. Es dauert normalerweise Jahre, bis sich die Erkrankung entwickelt.

Das Herz eines Kindes schmerzt: Was sind die Symptome?

Wenn ein Kind eine Herzpathologie entwickelt, können die ersten Anzeichen von der Seite bemerkt werden. Ein Kind mit Herzproblemen wird schneller müde, es ist schwieriger für ihn, Lektionen oder andere Aktivitäten zu lernen, die ernsthafte emotionale und körperliche Anstrengungen erfordern.

Anzeichen einer Herzerkrankung bei einem Kind sind ein schlechtes Anzeichen. In der Kindheit sind der Organismus und das Herz-Kreislauf-System voll ausgebildet. In diesem Alter ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine schwere Pathologie entwickelt, hoch: Wenn Anzeichen der Krankheit auftreten, sollte ein Kardiologe kontaktiert werden.

Was zu tun ist

Zunächst sollten Sie nicht sofort in Panik geraten, wenn die Schmerzen nicht scharf sind und das Leben nicht bedroht ist. Sie sollten einen Termin mit einem Therapeuten oder Kardiologen vereinbaren, wenn Sie sich sicher sind, dass das Problem im Herzen liegt. Bei der Aufnahme sollte die Art der Schmerzen und die damit verbundenen Symptome beschrieben werden, dann sollte der Arzt zur Untersuchung schicken.

Ein EKG ist gemacht, ein komplettes Blutbild wird genommen. Bei Verdacht auf Osteochondrose ist eine Röntgenaufnahme der Halswirbelsäule erforderlich. Wenn es wahrscheinlich ist, dass die Schmerzen durch Verdauungsprobleme verursacht werden, ist eine Untersuchung des Gastroenterologen, eine Ultraschalluntersuchung der Leber, der Bauchspeicheldrüse und anderer Organe erforderlich.

In jedem Einzelfall ist die Liste der erforderlichen Studien unterschiedlich, es hängt alles von den vorliegenden Symptomen und Informationen über bereits diagnostizierte Krankheiten ab.

Die Behandlung hängt von der Ursache der Beschwerden ab. In manchen Fällen ist eine Therapie überhaupt nicht erforderlich, wenn die schmerzhaften Empfindungen durch eine einzelne Stresssituation ausgelöst werden. Es gibt jedoch mehrere Medikamente, die helfen, Angstzustände bei emotionalem Stress oder beim Warten auf einen Krankenwagen mit einer möglicherweise schweren Herzerkrankung zu lindern.

Beruhigungsmittel natürlicher Herkunft sind vor allem zulässig: auf Basis von Mutterkraut, Baldrian und anderen Heilkräutern. Wenn es keine Kontraindikationen gibt, können Sie versuchen, den Schmerz einer Herzerkrankung mit Nitroglycerin zu stoppen.

Bei Osteochondrose können Sie Schmerzmittel einnehmen. Das wirksamste bei dieser Krankheit ist Diclofenac, Nimesulid, Ibuprofen. Nach einiger Zeit sollte der Schmerz nachlassen.

Damit keine Schmerzen mehr auftreten, ist es unerlässlich, die genaue Ursache zu ermitteln und mit der Behandlung zu beginnen. Es ist erwähnenswert, dass die Selbstbehandlung für die meisten Krankheiten, die dieses Symptom verursachen, inakzeptabel ist. Andernfalls können sie ihren Verlauf verschlechtern.

  • Was bedeutet der Beginn von Atemnot?
  • Warum treten Schwellungen auf?
  • Kopfschmerzen und Schwindel

Viele Menschen wissen, wie das Herz schmerzt, fast jeder Mensch erlebt mindestens einmal Krankheitssymptome im Leben. Statistiken zufolge ist eine der Haupttodesursachen Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems. Die Hauptfaktoren dieses Phänomens sind die Nichteinhaltung einer gesunden Lebensweise und Vererbung (angeborene Herzfehler bei Kindern). Es gibt über 80. Sie haben einen anderen Ursprung und entstehen durch angeborene Pathologien, verschiedene entzündliche Prozesse, eine Reihe von Verletzungen und Störungen des Stoffwechselprozesses.

Anzeichen und Ursachen von Herzerkrankungen

Folgende Anzeichen einer Herzerkrankung müssen hervorgehoben werden:

  1. Beschwerden und Schmerzen in der Brust.
  2. Hinter dem Brustbein stark wund. Der Schmerz hält lange an. Es gibt sowohl den Hals als auch die linke Hand.
  3. Intensive Schmerzen in der Brust, die sich auf den Hinterkopf auswirken.
  4. Zunehmende und abnehmende Schmerzen, die sich auf verschiedene Körperteile ausbreiten, begleitet von einer erhöhten Körpertemperatur, deuten dagegen auf eine Erkrankung wie Perikarditis hin.
  5. Thromboembolie. Die Symptome sind auf den Ort und die Größe des Thrombus zurückzuführen.
  6. Eine häufige Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems ist die Herzneurose. Manifestiert durch häufigen Stress und intensives Leben.

Schmerzen im Herzen, Beschwerden und Einengungen im Brustkorb sind die häufigsten Symptome einer Herzerkrankung. Wenn der Schmerz akut ist oder brennt, bedeutet dies, dass ein Krampf in den Herzkranzgefäßen aufgetreten ist. Daher wird das Herz nicht ausreichend genährt. Diese Schmerzen werden Angina genannt. Sie treten bei übermäßigem Training als Folge von Stress oder bei niedriger Körpertemperatur auf. Der Blutfluss ist schwach, der Herzmuskel ist nicht ausreichend mit Sauerstoff gesättigt, was zu Angina pectoris führt. Angina pectoris oder „Angina pectoris“ wird vom ersten Arztbesuch des Patienten schnell diagnostiziert.

Angina kann von zwei Arten sein:

  • Anstrengungsangina;
  • ruhen Angina pectoris

Angina pectoris ruht nicht auf körperlicher Anstrengung, sondern äußert sich häufig nachts. Das Symptom ist Luftmangel. Weitere Angina pectoris ist in 2 Typen unterteilt:

Im ersten Fall tritt die Erkrankung etwa gleich häufig auf und ist auf die gleichen Belastungen zurückzuführen. gefährlicher. Sie tritt plötzlich auf und kann zu einem Herzinfarkt führen. Menschen, die zu instabiler Angina pectoris neigen, sollten in einem Krankenhaus behandelt werden.

Wir dürfen nicht außer Acht lassen, dass Angina-Infektionen der Beginn einer Erkrankung der Koronararterie (koronare Herzkrankheit) sein können. Wenn die ersten Symptome auftreten, ist es daher ratsam, den Arzt zu untersuchen und ein EKG (Elektrokardiographie) zu erstellen. Um eine genaue Diagnose zu erhalten, sollte der Patient unter Aufsicht von Spezialisten einer vollständigen Untersuchung im Krankenhaus unterzogen werden. Cardiovisor hilft, die geringsten Abweichungen in der Arbeit des Herz-Kreislaufsystems zu erkennen (auch ohne sichtbare Anzeichen der Krankheit). Dementsprechend kann eine Person umgehend einen Arzt um Hilfe bitten, um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern.

Manchmal gibt es starke Schmerzen hinter dem Brustbein, bei denen der Schmerz langanhaltend ist und sowohl den Hals als auch die linke Hand ausübt.

Dieses Symptom ist ein Vorläufer eines Herzinfarkts. Der Schmerz infolge eines Herzinfarkts ist so groß, dass sogar Ohnmacht und Schock möglich sind, wodurch der Druck stark abfällt, die Person blass wird und Schweiß erscheint.

Manchmal kann es zu starken Schmerzen in der Brust kommen, die sich bis zum Hinterkopf erstrecken. Dieses Merkmal zeigt die Manifestation eines Aneurysmas oder einer Aortendissektion an.

Wenn Perikarditis bemerkt wird, schwimmt der Schmerz, der dann verstärkt und dann geschwächt wird. Es kann an verschiedenen Körperteilen verabreicht werden und geht mit einer erhöhten Körpertemperatur einher.

Symptome von Thromboembolien aufgrund der Lage und Größe des Blutgerinnsels. Bei dieser Erkrankung treten Schmerzen im Bereich des Herzens und der Brust auf, die häufig Nacken, Schulter oder Kiefer betreffen. Oft geht die Krankheit mit Atemnot einher. Palpitationen treten häufiger auf, Husten kann auftreten, manchmal mit Blut, der Patient spürt eine allgemeine Schwäche im Körper.

Eine solche Herz-Kreislauf-Erkrankung wie Herzneurose ist sehr häufig. Es manifestiert sich durch häufigen Stress und intensives Leben.

Beschwerden können nach starkem Stress auftreten. Körperliche Aktivität spielt hier im Gegensatz zu Angina keine Rolle. Der Schmerz verschwindet, sobald eine Person sein Nervensystem aufräumt. Im fortgeschrittenen Stadium entwickelt sich diese Krankheit zu Angina pectoris.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Andere Ursachen für Herzschmerzen

Das Auftreten akuter Schmerzen in der Brust kann sowohl auf Herzkrankheiten als auch auf viele andere Beschwerden hindeuten. Dazu gehören:

  1. Starke Schmerzen in Form von Anfällen in den Interkostalräumen können ein Zeichen für Interkostalneuralgie sein. Bei dieser Erkrankung kann sich die Empfindlichkeit der Haut im Bereich zwischen den Rippen verringern.
  2. Schmerzen, die einer früheren Krankheit ähneln, aber heftiger sind, sind oft Zeichen von Gürtelrose. Wo Schmerz ist, treten Blasen auf. Diese Krankheit tritt bei erhöhter Körpertemperatur auf.
  3. Spontaner Pneumothorax ist durch das gelegentliche Auftreten von Schmerzen im Brustbereich (als wenn das Herz verletzt wird) gekennzeichnet, das von Kurzatmigkeit begleitet wird. Menschen, die an chronischen Atemwegserkrankungen leiden, sind anfällig für diese Krankheit.
  4. Krämpfe in der Speiseröhre (Kardiospasmus) - häufiges Aufstoßen, Schmerzen in der Brust, beim Schlucken beeinträchtigt.
  5. Schwere Schmerzen in Brust und Nacken deuten auf Radikulitis des Thorax und des Halses hin.

Bei der Untersuchung von Schmerzsymptomen kann der Arzt oft feststellen, ob eine bestimmte Krankheit vorliegt. Kardiovisor spielt eine wichtige Rolle bei der Diagnose. Sie bestimmt, ob die Krankheit mit einer Herzerkrankung assoziiert ist.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie entstehen Schmerzen in der Herzregion?

Ein deutlicher Anstieg der Herzfrequenz, Schmerzen im Herzen und das Auftreten von Ausfällen in der Arbeit des Herzens deuten auf eine beginnende Pathologie hin.

Diese Symptome können als Folge von körperlicher Überanstrengung, Nervenzusammenbruch, nach dem Essen in großen Mengen auftreten.

Bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und Herzklopfen im Anfangsstadium der Erkrankung. Fehlfunktionen des Herzens manifestieren sich als Folge von Herzrhythmusstörungen.

In diesem Fall hat der Mensch das Gefühl, dass sein Herz dabei ist, aus seiner Brust zu brechen. Manchmal friert es für kurze Zeit ein. Diese Symptome sind als Tachykardie inhärent.

Bei supraventrikulärer Tachykardie wird übermäßiges Schwitzen beobachtet, die Motilität des Darms erhöht, leichtes Fieber und viel Urin sind nach Beendigung des Anfalls möglich. Die längsten Anfälle sind oft von Schwäche des Körpers begleitet, manchmal kommt es zu Ohnmachtsanfällen.

Die meisten Menschen sind mit Schmerzen in der Brust oder im linken Teil davon vertraut. Das Erste, was einem Menschen mit diesen Symptomen zukommt: Die erlebten pathologischen Empfindungen sind Schmerzen in der Herzregion und sie signalisieren eine schwere Herzerkrankung.

Wie zum Glück das Herz wirklich ist, wissen einige, die es erlebt haben, zum Glück. Die Fähigkeit, Schmerzen in der Herzregion zu unterscheiden, echte Herzschmerzen zu erkennen und zu verstehen, wo das Herz wehtut, hilft einer Person, schreckliche pathologische Zustände zu vermeiden, die zu Behinderungen und sogar zum Tod führen können.

Schmerz im Herzbereich ist nicht immer ein Klassifikator für Herzschmerz. Die Anzeichen für echten Herzschmerz sind spezifisch. Das Verständnis davon wird rechtzeitig helfen, Zustände zu erkennen, die die Gesundheit und das Leben des Patienten bedrohen.

Spezialisten unterscheiden mehrere gefährliche Herzfehler, die sich in den allgemeinen Symptomen und den charakteristischen Symptomen des Herzschmerzes unterscheiden.

Angina-Symptome

Eine der häufigsten Ursachen für Herzschmerzen sind Angina pectoris-Attacken. Diese gemeinsame Pathologie verschont die älteren Menschen nicht, aber sie wird in der modernen Gesellschaft immer häufiger im mittleren Alter und sogar bei jungen Menschen. Das Erkennen der Symptome der Angina pectoris des Herzens ist aufgrund der charakteristischen ausgeprägten Spezifität nicht schwierig.

http://medhom.ru/can-the-heart-ache-all-day-how-the-heart-urts-the-symptoms-of-women.html

Weitere Artikel Über Krampfadern