Physiotherapie bei Krampfadern der unteren Extremitäten

Krampfadern erfordern eine sorgfältige Behandlung und Vorbeugung. Die Behandlung sollte vor allem umfassend sein. Die chirurgische Behandlung sollte mit Medikamenten sowie mit physiotherapeutischen Verfahren kombiniert werden. Sie sind eine gute Ergänzung zur Basistherapie.

Physikalische Verfahren bei Krampfadern der unteren Extremitäten reduzieren Schwellungen, Schmerzen, Schweregefühl in den Beinen und die Durchblutung. Physikalische Methoden haben durch kleinere Verletzungen, minimale Belastung des Körpers und lokale Auswirkungen auf Krampfadern an Popularität gewonnen.

Die Physiotherapie bei Krampfadern der unteren Extremitäten kann in verschiedenen Stadien der Erkrankung angewendet werden. So können Sie die trophischen Veränderungen maximieren und die postoperative Rehabilitation beschleunigen. Eine Vielzahl von körperlichen Behandlungsmöglichkeiten gefällt. Unter dem Sortiment kann jeder eine verfügbare und notwendige Technik finden. Lass uns über die häufigsten sprechen.

Jede Physiotherapie-Methode hat ihre eigenen Kontraindikationen. Neben ihnen gibt es auch allgemeine Kontraindikationen.

Diese Gegenanzeigen sind:

  1. Onkologische Pathologie.
  2. Die aktive Form der Tuberkulose.
  3. Eitrige Pathologie.
  4. Hypertonie
  5. Funktionsstörung des Koagulationssystems des Daches.
  6. Schwangerschaft
  7. Durchblutungsstörungen im Gehirn.

An einem Tag können Sie keine Verfahren ausführen, bei denen Ströme verwendet werden, die sich in ihrer Stärke unterscheiden. Für trophische Geschwüre zum Beispiel ist es besser, Verfahren zu verwenden, die ohne direkten Kontakt mit dem betroffenen Bereich durchgeführt werden.

Die Physiotherapie bei Krampfadern der unteren Extremitäten kann sich positiv auswirken. Die Hauptsache ist, die Eigenschaften jedes Patienten bei der Wahl einer Behandlungsoption zu berücksichtigen. Die meisten Verfahren können kombiniert werden. Physiotherapie kann die Medikamentenbelastung des Körpers reduzieren.

Was in diesem Artikel:

Verwendung bei der Behandlung von Elektrophorese

Für die Elektrophorese wird galvanischer Strom verwendet. Mit Hilfe eines solchen Aufpralls können vorab eingenommene Arzneimittel tiefer in das Gewebe eindringen und sich genau dort ansammeln, wo sie benötigt werden.

Drogen injiziert oder oral. Bei Krampfadern verwenden Sie Antikoagulanzien (Heparin, Aspirin), Hydrolyseenzyme (Fibrinolizin). Diese Medikamente beeinflussen das Blutgerinnsel, verhindern die Bildung von Blutgerinnseln.

Für den Eingriff liegt der Patient auf der Couch. Elektroden sind an seinen Füßen befestigt. Zwischen der Haut und dem Gerät ist es möglich, die Dichtung mit dem Wirkstoff zu platzieren. In diesem Fall sollten die Medikamente nicht im Voraus eingenommen werden.

Mit der Zeit dauert die Elektrophorese 15 Minuten bis eine Stunde. Die Anzahl der Elektrophoresesitzungen mit Krampfadern beträgt 10-20.

Diadynamik und Amplipuls-Therapie

Die diadynamische Therapie beinhaltet eine Behandlung mit Strömen, die sich in der Frequenz unterscheiden. Solche Impulse können den Zustand des Patienten stark lindern. Während des Verfahrens hat die Person keine Schmerzen. Um den Blutfluss zu normalisieren, reicht es aus, den Strom auf fünfzig Hertz zu bringen.

Es ist wünschenswert, das Verfahren in den frühen Stadien der Entwicklung der Arteriosklerose der Gefäße und des Herzens zu durchlaufen. Es kann nicht empfohlen werden, bei Problemen bei der Arbeit des Blutgerinnungssystems die Neigung zu Blutgerinnseln zu bilden. Die Diadynamik-Therapie lindert gut, macht das Gefäßlumen breiter, regt Stoffwechselprozesse im Muskelgewebe und in den Nervenfasern an. Im Falle von Krampfadern ist es besser, das Verfahren in einem Komplex mit anderen durchzuführen. Wenn die Schmerzen in den unteren Extremitäten sehr störend sind, können Sie dies zweimal täglich tun. Zu der Zeit dauert es ungefähr zwanzig Minuten. Die Kurse reichen von sieben bis zehn Tagen. Es ist gut behandelbar mit einer solchen Technik, die die Endarteriitis auslöscht.

Bei der Amplipuls-Therapie wirken sich auch die Körperströme aus. Sie sind klein in ihrer Stärke. Das Verfahren verbessert den Fluss der Lymphe, regt die Durchblutung von Organen und Gewebe an, stellt die Wände der beschädigten Blutgefäße wieder her und beseitigt das Ödem. Sehr gut, die Amplipuls-Therapie bekämpft Entzündungen, die zur Schmerzlinderung führen.

Während des Verfahrens darf man sitzen oder liegen. An den Beinen sind Dichtungen angebracht, an die Elektroden angeschlossen sind. Die Größe der Dichtung kann variieren. Es hängt alles von der Größe des betroffenen Bereichs ab. Die Technik ist völlig schmerzlos. Der Patient kann nur Vibration oder Kribbeln fühlen. Die Belichtung dauert von zwanzig Minuten bis zu einer Stunde. Der Kurs umfasst zehn bis fünfzehn Sitzungen.

Das Verfahren wird Menschen mit einer Änderung des Gefäßtonus und der Muskelatrophie gezeigt. Die Vene dehnt sich während der Amplifikation aus, die Gewebe werden für die im Verlauf der Behandlung verwendeten Arzneimittel durchlässiger.

Es ist unmöglich, während der Schwangerschaft einen Amplipuls durchzuführen, den Blutdruck dauerhaft zu erhöhen.

Was ist Darsonvalization?

So genannt die Methode der Physiotherapie, die den Apparat Darsonval verwenden. Es erzeugt Wechselstromimpulse. Manchmal hilft es, eine chirurgische Behandlung zu vermeiden.

Die positive Wirkung des Verfahrens hängt davon ab, in welchem ​​Stadium sich die Krankheit befindet. Das Gerät kann unabhängig verwendet werden. Es kann nicht bei Krebserkrankungen, Tuberkulose, elektronischen Prothesen, Schwangerschaft, Verletzungen des Herzmuskels verwendet werden.

Das Gerät wirkt auf das beschädigte Schiff. Die Bewegung des Gerätes muss strikt von unten nach oben erfolgen, die Gliedmaßen müssen bewegungslos sein. Das Verfahren kann jeden Tag durchgeführt werden, etwa fünfzehn Minuten. Ernennung von fünfzehn Sitzungen.

Dieses Gerät ist sehr effektiv:

  • Erhöht den Kapillarton.
  • Es verbessert den Zustand der Muskeln an den Beinen.
  • Stellt die Wände der Blutgefäße wieder her.
  • Kämpft gegen Entzündungsprozesse.

Lasertherapie mit Krampfadern

Der Laser hat sich bei der Behandlung von Gefäßpathologien bewährt. Die Technik beinhaltet Bestrahlung innerhalb der Vene.

Die Lasertherapie lindert die Schwellung der Beine, dehnt die Blutgefäße aus, lindert Schmerzen und erhöht die Elastizität der Venen. Der Lasertherapie für atherosklerotische Gefäßläsionen, Thrombosen, angeborene vaskuläre Malformationen und Durchblutungsstörungen in den Hirnarterien zugeordnet.

Die Lasertherapie hat viele Vorteile - geringe Verletzungswahrscheinlichkeit, Infektionserreger können nicht in den Körper eindringen, geringes Risiko für Nebenwirkungen, keine Anästhesie und kurze Erholungsphase nach dem Eingriff.

Sie können das Verfahren für endokrine Pathologien nicht durchführen. Nämlich bei Verletzungen der Schilddrüse. Gegenanzeigen sind auch onkologische Erkrankungen, Herzrhythmusstörungen, Diabetes mellitus, Beinischämie, Herzinfarkt, Venenreflux der unteren Extremität.

Vor der Manipulation sollte ein Ultraschall der Gefäße durchgeführt werden, und die Lage der Venen und ihrer Klappen sollte notiert werden. Der Problembereich wird mit einem Antiseptikum behandelt und anschließend wird eine Anästhetika-Injektion verabreicht.

Durch den punktierten Bereich tritt der Physiotherapeut weiter in den Laserstrahl ein. Der Prozess wird per Ultraschall überwacht. Nach dem Eingriff müssen Sie Kompressionsstrümpfe verwenden. Nach der Sitzung sollte es ungefähr vierzig Minuten dauern.

Kompressionsunterwäsche wird für weitere drei Tage empfohlen.

Die Verwendung von Barotherapie und Ozontherapie

Bei der Barotherapie ist der Körper von niedrigem und hohem Druck betroffen. Dadurch können Sie den Stoffwechsel von Gewebe beschleunigen und die Durchblutung verbessern. Zur Behandlung von Krampfadern mit lokalen Druckkammern. Eine Person muss nicht vollständig in sie eintauchen.

Das Verfahren wird für Endarteriitis obliterans, Gefäßkrämpfe vorgeschrieben. Die Barotherapie nährt die Venen und Arterien mit Sauerstoff, macht die Wände der Blutgefäße stark. Kontraindikationen für eine Barotherapie sind Epilepsie, Tuberkulose und Hypertonie.

Es dauert ungefähr zwanzig Prozeduren. Sie finden vier bis fünf Mal in der Woche statt. Wirklich mit medikamentöser Therapie kombiniert.

Es gibt eine allgemeine und lokale Behandlung mit Ozon. Bei Krampfadern wird eine lokale Technik angewendet. Ozon kann unter die Haut injiziert werden, Sie können Tropfenzähler zur Injektion verwenden. Üben Sie das Mischen von Ozon mit Blut und weitere Infusionen der resultierenden Lösung. Einige massieren mit Ozon, nachdem sie Ozon mit Massageöl gemischt haben.

Diese Prozedur wird am besten durchgeführt, wenn trophische Geschwüre an den Beinen aufgetreten sind. Die Ozontherapie wird nicht empfohlen für Thrombosen der unteren Venen der unteren Extremitäten, Thrombophlebitis, Hämophilie, allergische Reaktionen auf Ozon, niedrigen Blutdruck und für Verletzungen des Blutflusses in den Gefäßen des Gehirns.

Ozontherapie kann Nebenwirkungen verursachen. Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Depressionen können auftreten. Die Anzahl der Sitzungen für jeden Patienten.

Die Methoden zur Behandlung von Krampfadern werden im Video dieses Artikels beschrieben.

http://varikoz.com/lechenie/fizioprocedury-pri-varikoze-ven-nizhnih-konechnostej.html

Elektrophorese bei Krampfadern: Wenn die Kontraindikationen für das Verfahren nützlich sind

Krampfadern - eine Gruppe von Krankheiten, die im venösen Kreislaufsystem auftreten. Für die Behandlung einer unangenehmen Krankheit gibt es viele Möglichkeiten: von traditionell bis Folk. Die Physiotherapie ist eine der Methoden zur Behandlung von Krampfadern, die sowohl zur Behandlung von Krankheiten als auch zur Vorbeugung eingesetzt wird. Ein übliches physiotherapeutisches Verfahren ist die Elektrophorese.

Was ist Elektrophorese?

Elektrophorese ist ein medizinisches Verfahren, das in einem Krankenhaus mit einem speziellen Gerät durchgeführt wird. Das Gerät kann zu Hause verwendet werden, indem Sie es in einer Apotheke kaufen und die Handlungsanweisungen durchlesen.

Die Manipulation besteht in der ständigen Einwirkung eines elektrischen Wechselstroms auf den Körper durch eine mit einem Medikament imprägnierte Gewebebasis. In der Arbeit werden verwendet:

  • Spezialgerät mit Elektroden;
  • In medizinische Lösung getränkte Dichtung.

Das verwendete Arzneimittel und die Dosierung hängen von der Art der Erkrankung und dem Alter des Patienten ab.

Die Physiotherapie-Methode ist besonders beliebt bei Menschen unterschiedlicher Altersgruppen.

Die Wirkstoffe der Medikamente dringen in Form von positiv und negativ geladenen Teilchen in den Körper ein - Ionen.

Komponenten füllen allmählich den extrazellulären Raum und brechen die Schichten der Epidermis.

Physiotherapie hat positive Eigenschaften:

  1. Verbesserung der Mikrozirkulation von venösen, arteriellen und kapillaren Gefäßen.
  2. Ausgeprägte Entspannungs- und Antiödemwirkung.
  3. Entfernung von lokalen Entzündungen und Schmerzen.
  4. Stärkung der Wände der Blutgefäße.
  5. Beschleunigt Stoffwechselprozesse und stimuliert die verstärkte Produktion von Spurenelementen, Vitaminen und Hormonen.
  6. Beschleunigt Wundheilung und trophische Regenerationsprozesse in den oberen Hautschichten.
  7. Es hat eine lokale beruhigende Wirkung.
  8. Langfristige Maßnahmen aufgrund des allmählichen Eindringens von Drogen.

Hinweise zur Verwendung des Verfahrenssatzes. Akute und chronische Formen von Erkrankungen des Atmungssystems, der Verdauung, der Harn- und gynäkologischen Pathologie.

Die Methode wird verwendet, um die Funktionalität des Herz-Kreislauf-Systems wiederherzustellen. Eine der Indikationen für die Behandlung sind Krampfadern.

Wirkung auf Krampfadern

Krampfadern - Erkrankungen der Venengefäße, die durch Verdickung der Wand, Verletzung des Kreislaufsystems und Entzündung der Klappen und der Endothelschicht gekennzeichnet sind. Die Krankheit manifestiert sich in jedem Alter, ist jedoch häufiger bei Frauen aufgrund häufiger Änderungen des Hormonspiegels.

Die Krankheit ist nicht nur gesundheitsgefährdend, sondern auch von einem unästhetischen Erscheinungsbild begleitet.

Ein Lieblingsbereich von Krampfadern sind die unteren Gliedmaßen einer Person, seltener der Oberkörper.

Elektrophorese bei Krampfadern ist eine übliche Methode, um mit einer unangenehmen Krankheit fertig zu werden. Ziel der Therapie ist es, die Struktur der Blutgefäßwand wiederherzustellen.

Elektroden, die einen Impuls übertragen, wirken gezielt auf den betroffenen Bereich.

Galvanischer elektrischer Strom in Kombination mit Medikamenten wirkt sich günstig auf die Venen aus:

  • beseitigt lokale Entzündungen;
  • lindert die Schwellung des umliegenden Gewebes;
  • verhindert die Bildung von Mikrobündeln;
  • Zellregeneration wird verstärkt;
  • Es hat eine heilende Wirkung bei Störungen der primären Endothelintegrität;
  • normalisiert die Durchblutung;
  • reduziert die Gefäßpermeabilität;
  • beseitigt Stagnation

Die für Krampfadern verwendete Methode trägt zum tiefen Eindringen des Arzneimittels bei, funktioniert jedoch nicht in hohen Konzentrationen.

Die allmähliche Wirkung des Medikaments auf tiefe und oberflächliche Venen hat lange und anhaltende Folgen. Elektrophorese wird bei Thrombophlebitis, Thrombose und Veneninsuffizienz eingesetzt.

Wenn trophische Geschwüre auftreten, beschleunigt der elektrische Strom in Kombination mit Medikamenten die Wundheilung und während der verschobenen Operation die Erholungsphase.

Die Manschette mit Elektroden und Gewebekissen wird an der vermuteten Stelle der Krampfadern angebracht: Schienbein, Oberschenkel und Füße.

Wenn der pathologische Prozess im Oberkörper auftritt, dann der Umfang des Unterarms und der Schulter.

Wer ernennt

Die Elektrophorese bei Krampfadern wird von Fachleuten auf dem Gebiet der Gefäßchirurgie - Phlebologen - verordnet. Ärzte können auch eine physikalische Therapie mit einer Tendenz zur Erweiterung der Wände der Venengefäße und mit den primären Symptomen der Krankheit vorschreiben.

Vor dem Eingriff wird eine Standarduntersuchung durchgeführt, um die Diagnose zu bestätigen.

In schweren Fällen ist die Physiotherapie Teil einer umfassenden Behandlung. In diesem Fall wird die Behandlung jedoch nur von Spezialisten für Phlebologie verordnet.

Wie bereite ich mich auf das Verfahren vor?

Eine besondere Vorbereitung für das Verfahren ist nicht erforderlich: Der Patient sollte mindestens 40 Minuten ruhen.

Es wird nicht empfohlen, eineinhalb Stunden vor der Manipulation Nahrung zu sich zu nehmen. Der Patient kommt mit einer persönlichen Windel oder einem Tuch in die Physiotherapieabteilung.

Die Manipulation wird am nackten Körper durchgeführt, daher wird empfohlen, die Haut sauber zu halten.

Krampfaderpräparate für die Elektrophorese

Die Behandlung erfolgt mit Medikamenten unterschiedlicher pharmakologischer Wirkung.

Venotonika - die am häufigsten verwendeten Werkzeuge während des Verfahrens. Dazu gehören:

  1. Xantinol-Nicotinat - Ein Medikament, das die Mikrozirkulation peripherer Gefäße aufgrund der Expansion der Wände verbessert. Hat eine gefäßerweiternde Wirkung. Gebrauchte Ampullenlösungen.
  2. Eskuzan - ein Medikament mit antiödematischer und exsudativer Wirkung. Beeinflusst die Durchblutung der Venen und lindert Schmerzen. Bei der Behandlung verwendete Tinktur.
  3. Antikoagulanzien sind eine weitere Gruppe von Arzneimitteln, die in der Physiotherapie von Krampfadern eingesetzt werden. Medizinische Kompresse wird aus Heparin- oder Acetylsalicylatlösung hergestellt.
  4. Fibrinolizin - eine lokale proteolytische Wirkung. Hilft bei der Beseitigung von Blutgerinnseln und Parietalgerinnseln.

Medikamente werden von einem Arzt verschrieben, wobei der Zustand des Patienten und das Vorhandensein einer Komplikation zu berücksichtigen sind. Sanitäter bestimmte Dosierung und Behandlungsschema.

Wie geht es

Die Manipulation wird in der Physiotherapieabteilung oder zu Hause mit einem speziellen Gerät durchgeführt. Der Patient legt die Extremität frei und passt bequem auf eine horizontale Oberfläche.

Die Haut wird mit Alkohol oder einem Antiseptikum abgewischt. Eine "medizinische Kompresse" wird auf die vorbereitete Haut aufgetragen, angefeuchtet und in warmem Wasser gepresst. Auf die Kompresse wird eine Platte oder eine Manschette mit angebrachten Elektroden aufgebracht.

Bei der galvanischen Methode befindet sich der Anwendungsbereich gegenüber dem Krampffokus.

Bei Venenerkrankungen sind „elektrische Bäder“ mit niederfrequentem Stromimpuls zulässig.

Die Medikamentenlösung wird mit Wasser verdünnt und elektrisch aufgeladen. Im Becken tauchte die Beine ein.

In welchen Fällen ist kontraindiziert

Manipulationen unter folgenden Bedingungen sind nicht möglich:

  • Hyperthermie;
  • arterieller Hypertonie zum Zeitpunkt der Elektrophorese;
  • akute Virusinfektion;
  • Herzversagen;
  • entzündliche Prozesse;
  • aktuelle Allergien oder Medikamente;
  • Blutungsneigung;
  • maligne Tumoren;
  • kritische Tage für Frauen;
  • Dermatitis und Urtikaria im vorgesehenen Anwendungsbereich der Therapie.

Die Einschränkung bei der Manipulation gilt für Personen mit chronischen Infektionsprozessen mit ausgeprägter Symptomatik.

Die Dauer der Sitzungen und der gesamte Kurs

Die Dauer der Elektrophorese hängt von der Schwere der Erkrankung ab. In den meisten Fällen dauert es 15 bis 60 Minuten. Die Anzahl der Sitzungen - 10 auf Wunsch des Arztes kann sich auf 20 erhöhen.

Für die größtmögliche Wirksamkeit sollte die Anzahl der Sitzungen nicht weniger als 10 betragen, und die Manipulation sollte täglich durchgeführt werden.

Die Wirksamkeit des Verfahrens

Die Wirkung von elektrischem Strom mit Medikamenten auf verdichtete venöse Gefäße, die von Krampfadern betroffen sind, ermöglicht es Ihnen, Stoffwechselprozesse zu beschleunigen und die Blutversorgung von Organen und Gewebe wiederherzustellen.

Effizienz ist die Fähigkeit, die Anzahl der allgemein und vor Ort eingenommenen Medikamente signifikant zu reduzieren.

Experten empfehlen die Kombination von Behandlungsmethoden sowie deren Verwendung zur Prophylaxe.

http://venaprof.ru/elektroforez-pri-varikoze/

Überprüfung der wirksamen Physiotherapie zur Behandlung von Krampfadern

Die Magnetfeldtherapie bei Krampfadern wird sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung von Krampfadern erfolgreich eingesetzt. Die Einwirkung von Magnetfeldern ermöglicht es, den Tonus der Venen zu verbessern, den Blutkreislauf zu normalisieren, Schwellungen und andere unangenehme Symptome einer Krampfadernerkrankung zu beseitigen. Die Anwendung der Technik hat einen minimalen Bereich von Einschränkungen und eine geringe Belastung des Körpers, so dass Sie ausgezeichnete therapeutische Ergebnisse erzielen können.

Die Essenz der Behandlung der Physiotherapie

Die physikalische Therapie von Krampfadern der unteren Extremitäten hat einen komplexen Effekt und ermöglicht es Ihnen, eine positive therapeutische Wirkung zu erzielen, insbesondere im frühen Stadium der Krampfadern. Ärzte verwenden diese Methode zur Behandlung von Krampfadern, um das Syndrom zu lindern, eine weitere Entwicklung des pathologischen Prozesses und damit verbundene Komplikationen zu verhindern.

Krampfadern in einem Komplex behandeln. Daher werden die optimalen Methoden für Krampfadern unter Berücksichtigung des Krankheitsstadiums und anderer Merkmale individuell ausgewählt.

Physiotherapeutische Methoden

Um Krampfadern der Beine zu bekämpfen, wird der Einsatz von physiotherapeutischen Techniken geübt:

  • Elektrophorese;
  • magnetische Behandlung;
  • UHF-Therapie;
  • Darsonvalization;
  • UV-Bestrahlung;
  • Barotherapie;
  • Laserbelichtung;
  • Ozontherapie.

Patienten werden Massagen, Schlammanwendungen, Erwärmung verschrieben. Jede Physiotherapie hat ihre eigenen Merkmale, Vor- und Nachteile.

Elektrophorese

Eine wirksame Methode zur Behandlung von Krampfadern. Der positive Effekt wird durch die Wirkung der Stromimpulse und der richtigen Medikation erreicht. Eletrophorese ermöglicht es Ihnen, das tiefste gezielte Eindringen des Arzneimittels in die von Krampfadern betroffenen Bereiche zu erreichen.

Diadynamische Therapie

Das Verfahren wird mit einer speziellen Vorrichtung durchgeführt, die konstante Ströme mit hohen Impulsen liefert.

Bei Krampfadern hilft die Manipulation, die Stoffwechselvorgänge zu normalisieren und den Kollateralkreislauf zu aktivieren. Die Sitzung kann Empfindungen in der Haut verursachen, was die Norm ist.

Amplipulse

Es steigert Gewebetrophismus, Venentonus, normalisiert die Durchblutung, regt intensiv die Nerven- und Muskelfasern an und beseitigt Schmerzen. Der therapeutische Effekt wird durch die Verwendung eines sinusförmigen modulierten Stromeffekts auf die betroffenen Venen erreicht.

Darsonvalization

Die Methode verbessert die Ernährung und Blutversorgung des Gewebes, erweitert die spastischen Gefäße der Beine, was für die Behandlung von Krampfadern wichtig ist. Die Technik wird durch Hardware mit Hochfrequenzstromentladungen mit geringer Leistung ausgeführt.

Darsonvalization ist ein wirksames Mittel gegen Krampfadern, da es die Durchblutungsprozesse und die Mikrozirkulation schnell aktiviert und den Gefäßtonus erhöht. Die empfohlene Behandlungsdauer beträgt 20 Sitzungen.

Magnetfeldtherapie

Es ist eine der erfolgreichsten und beliebtesten physiotherapeutischen Methoden zur Behandlung und Vorbeugung von Krampfadern. Grundlage ist die wechselnde Wirkung niederfrequenter Magnetfelder auf von Krampfadern betroffene Bereiche, was zu einer deutlichen Erhöhung der Blutversorgung beiträgt.

Die Magnetfeldtherapie stärkt die Wände der Blutgefäße, verbessert die Funktion der Klappen, verringert die Blutgerinnungsrate und verhindert die Thrombusbildung.

Stärken und Schwächen

Die Behandlung von Krampfadern durch Magnetfeldtherapie hat die Vorteile:

  • Aktivierung des venösen Blutabflusses;
  • Beseitigung von Schwellungen nach mehreren Sitzungen;
  • trophisch anregender Effekt;
  • Lymphdrainage-Eigenschaften;
  • Stoffwechselstimulation;
  • Aktivierung von Regenerations- und Regenerationsprozessen.

Zu den Nachteilen gehören eine Reihe bestimmter Kontraindikationen. Daher ist vor Beginn einer Sitzung die Konsultation eines Arztes erforderlich.

Vorbereitung und Durchführung

Vor der Magnetfeldtherapie werden die Patienten einer medizinischen Untersuchung unterzogen, die eine Reihe von Einschränkungen und Kontraindikationen ausschließt. Es wird empfohlen, während des Therapiezeitraums psychoemotionale Umwälzungen und übermäßige körperliche Anstrengung zu vermeiden und auf die Verwendung alkoholischer Getränke, Beruhigungsmittel und Psychopharmaka zu verzichten. Es wird empfohlen, die Sitzungen nach den Mahlzeiten gleichzeitig durchzuführen.

Das Verfahren wird mit Hilfe einer speziellen Vorrichtung durchgeführt, die an den von Krampfadern betroffenen Bereichen der Beine angebracht wird. Die Sitzungsdauer beträgt 20 Minuten. Nach Abschluss der Manipulation wird den Patienten empfohlen, sich eine halbe Stunde lang ohne plötzliche Bewegungen hinzulegen.

Da die Magnetfeldtherapie durch einen kumulativen Effekt gekennzeichnet ist, wird empfohlen, sich mindestens 10–15 Sitzungen zu unterziehen, um die stärksten Ergebnisse bei Krampfadern zu erzielen.

Mikrowellentherapie

Dabei wird ultraviolette elektromagnetische Wellenstrahlung eingesetzt. Durch Erhöhen der lokalen Temperatur in dem von Krampfadern betroffenen Bereich werden die Kapillaren ausgedehnt und der Zustand der Venen verbessert. Die Anwendung der Mikrowellentherapie bei Krampfadern beseitigt schmerzhafte Auslassungen und Juckreiz. Die Technik wird häufig zur Prophylaxe eingesetzt.

Optischer Bereich der elektromagnetischen Strahlung

Für diese physiotherapeutischen Verfahren wird UV- oder IR-Strahlung verwendet. Die Methode wirkt wärmend, schmerzstillend und beruhigend auf die betroffenen Venen. Allergische Reaktionen werden ebenfalls beseitigt, die Pigmentierung verringert und der Zustand der Haut der Beine verbessert.

UHF-Therapie

Die Technik besteht in der Verwendung gepulster oder kontinuierlicher Hochfrequenzstromstrahlung, die tief in das Gewebe eindringt. Das UHF-Verfahren bei Krampfadern wirkt entzündungshemmend, analgetisch und aktiviert den Blutfluss.

Ultraschall

Die Behandlung von Krampfadern mit Ultraschallwellen beruht auf den alternierenden Effekten von positiver und negativer Kompression. Die Technik hat eine starke Reparations- und Regenerationswirkung, beseitigt Schmerzen, Schwellungen, verbessert die Durchblutung und die Mikrozirkulation.

Temperatureffekte

Basierend auf der Verwendung von Anwendungen mit Ozokerit, Paraffin. Wird von Ärzten im Kampf gegen Krampfadern als Hilfsmethode zur Stimulierung des Blutflusses und zur Beschleunigung der Regenerationsprozesse eingesetzt.

Barotherapie

Effektive physiotherapeutische Technik basierend auf periodischer Exposition bei niedrigem und hohem Blutdruck.

Das Verfahren hat solche klinischen Indikationen wie Lymphostase und Krampfadern der Beine. Die Barotherapie wird auch in Verbindung mit einer medizinischen Behandlung eingesetzt, um die Wirksamkeit von Medikamenten zu erhöhen.

Ozonbehandlung

Die Ozontherapie stimuliert Redoxreaktionen in der von Krampfadern betroffenen Region, normalisiert die Durchblutung und die Mikrozirkulation. Positive Ergebnisse werden durch die intensive Sättigung der Zellstrukturen mit Sauerstoff erzielt.

Laserstrahlung mit niedriger Intensität

Die Lasertherapie wird für Patienten empfohlen, die an trophischen ulzerativen Hautveränderungen leiden, die auf dem Hintergrund von Krampfadern aufgetreten sind. Der Lasereffekt hat wundheilende und regenerative Eigenschaften, stärkt die lokale Immunität, beschleunigt die Narbenprozesse, lindert Schwellungen und beseitigt schmerzhafte Empfindungen bei Krampfadern.

Was sind die Kontraindikationen?

Gegenanzeigen für die Physiotherapie von Krampfadern:

  • Hypertonie;
  • bösartige Tumoren;
  • Arrhythmie;
  • epileptisches Syndrom;
  • erhöhte Blutungsneigung;
  • entzündliche Prozesse, die in akuter Form auftreten;
  • Tuberkulose;
  • akute Infektionskrankheiten;
  • der gesamte ernste Zustand des Patienten.

Es wird nicht empfohlen, während des Wartens auf das Baby und Stillen auf eine Physiotherapie zurückzugreifen.

Sicherheitstechnik

Um unerwünschte Folgen zu vermeiden und die Wirksamkeit der Physiotherapie von Krampfadern zu erhöhen, sollten die Patienten die folgenden medizinischen Empfehlungen beachten:

  1. Sitzungen nach dem Schreiben durchführen.
  2. Während der gesamten Behandlungsdauer keinen Alkohol trinken.
  3. Weigern Sie sich, das Verfahren durchzuführen, wenn Sie sich unwohl fühlen, chronische Erkrankungen verschlimmern und akute Infektions- und Entzündungsprozesse manifestieren.

Physikalische Therapie und magnetische Behandlung von Krampfadern haben umfangreiche Indikationen. Zahlreiche wirksame Techniken tragen zur Schmerzlinderung bei und beschleunigen die Genesung und verhindern die weitere Entwicklung des pathologischen Prozesses.

http://noginashi.ru/zabolevaniya-sosudov/varikoz/obzor-effektivnyx-fizioprocedur-dlya-lecheniya-varikoza.html

Physiotherapie bei Krampfadern

Die häufigsten Venenerkrankungen sind Thrombophlebitis, Krampfadern und chronische Veneninsuffizienz. Die Behandlung dieser Beschwerden sollte umfassend sein und den Einsatz von Medikamenten umfassen. Die Physiotherapie bei Krampfadern der unteren Extremitäten wird als zusätzliche Methode der komplexen Behandlung eingesetzt.

Beim Auftreten von Krampfadern beginnt der Prozess des dysplastischen Charakters im Bindegewebe. Dadurch steigt der Druck in den Venen, es kommt zu einer Fehlfunktion der Venenklappen.

Physiotherapiemethoden für Krampfadern

Patienten mit Krampfadern wissen sehr gut, wie hoch die Schwere und Schmerzen in den Beinen sind, Beschwerden beim Laufen und die Empfindlichkeit der Extremitäten. Erhöhter Venendruck ist die Ursache für die Entwicklung von Ödemen sowie für eine Zunahme des Wadenvolumens. Der Sauerstoffmangel führt zu einer Verletzung der Trophäe, wobei die Hautfarbe bläulich wird. Schwere Störungen führen zur Entwicklung von ulzerativen Läsionen.

In den meisten Fällen sind Frauen anfällig für Krampfadern, da die Entwicklung der Krankheit mit einem gestörten Hormonspiegel während der Schwangerschaft einhergeht. Bei Männern entwickeln sich Krampfadern durch Gewichtheben und Steharbeit.

Um die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen, die eine chirurgische Behandlung erfordern, zu verhindern, ist eine Therapie in den frühen Stadien der Erkrankung erforderlich. Eine der Behandlungen ist Physiotherapie. Es ist in zwei Arten unterteilt:

  • Versuchen Sie, mindestens eine halbe Stunde nachmittags mit erhobenen unteren Gliedmaßen zu sitzen;
  • Mehr Bewegung - die Muskeln brauchen eine Last. Es wird empfohlen, mehr zu laufen, um den Blutfluss in den Venen zu erhöhen.
  • Selbstmassage durch die Lymphgefäße durchführen. Gebildete Knoten an den Venen, es ist notwendig, umzugehen und nicht zu berühren;
  • Empfang von kontrastreichen Fußbädern. Der Kontrast besteht darin, die Temperatur alle 30 Sekunden von 36 auf 25 zu ändern.
  • Morgenübungen durchführen.

Die Krampfadern-Physiotherapie sollte in den ersten Stadien der Erkrankung durchgeführt werden, um die Situation nicht zu verschlimmern und zur Operation zu bringen.

Bisher gibt es keine einzige Methode, die eine vollständige Beseitigung von Krampfadern zu 100% garantieren würde.

Durch rechtzeitige präventive Maßnahmen kann die Krankheit jedoch unter Kontrolle gehalten und die weitere Entwicklung verhindert werden. Je nach Stadium der Krampfadern empfiehlt der Arzt eine Physiotherapie als:

  • Drucktherapie;
  • Ozontherapie;
  • Elektrophorese;
  • Magnetfeldtherapie;
  • Schlammbehandlung

Drucktherapie

Bei Krampfadern ist die Durchblutung der Beine gestört. Es gibt Stagnation in den Venen, Knoten entstehen und die Wände der venösen Gefäße selbst verformen sich. Die Technik der Drucktherapie umfasst mehrere Möglichkeiten:

Durch die Pressotherapie bei Krampfadern an den Beinen können Sie den korrekten Abfluss von venösem Blut wiederherstellen. Das Verfahren beinhaltet das Anlegen eines speziellen Anzugs, der die Druckluftzufuhr unter Druck ermöglicht. Daher wirkt sich dies auf die Gefäßwände und das Lymphsystem aus. Das Verfahren ermöglicht es Ihnen, Blut und Lymphe zu beschleunigen, den Blutkreislauf zu beschleunigen und das im Körper angesammelte Ödem und giftige Substanzen zu beseitigen.

Die Pressentherapie wird in den meisten Fällen in den ersten Stadien der Entwicklung der Erkrankung mit dem Auftreten des Gefäßnetzes eingesetzt. Durch eine Drucktherapie kann die allgemeine Durchblutung wiederhergestellt werden, wodurch die Wände der Blutgefäße in einen Tonfall geraten, und der Patient kann die Schwere der Muskeln und der unteren Gliedmaßen loswerden.

Ozontherapie

Diese Art von Physiotherapieverfahren wird bei der Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten verwendet. Die Methode der Ozontherapie bei Krampfadern beruht auf der Verwendung von Gas-Ozon, das von speziellen Geräten produziert wird.

Es ist bekannt, dass mit der Entwicklung von Krampfadern Sauerstoffmangel an der Verletzungsstelle auftritt. Der Ablauf von Ozontherapiesitzungen trägt dazu bei, die Zellen mit Sauerstoff zu sättigen, wodurch Wiederherstellungsprozesse in Gewebestrukturen aktiviert werden, was die Mikrozirkulation und den Blutfluss erhöht. In niedrigen Dosierungen hilft Ozon der Bildung von Blutgerinnseln.

Elektrophorese

Diese Art der Therapie ist die Einführung von Medikamenten unter die Haut und die Schleimhäute mit Hilfe eines elektrischen Stroms. Die wichtigsten Medikamente, die mit dieser Technik verabreicht werden - Vetotoniki. Gleichstrom hilft, Schwellungen zu reduzieren.

Iontophorese oder Elektrophorese mit Trental, einem Mikrozirkulationsverstärker in den unteren Extremitäten, ist weit verbreitet.

Magnetfeldtherapie

Die Magnetfeldtherapie bei Krampfadern der unteren Extremitäten hilft bei Schwellungen, Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen. Die Verwendung spezieller Magnetfelder wirkt sich günstig auf die Blutbahn aus, wodurch das Blut weniger viskos wird. Die Gefäßwände werden ebenfalls verstärkt, und das Ventilsystem beginnt, mit der Belastung fertig zu werden. Nach der ersten Sitzung sind hervorragende Ergebnisse erkennbar.

Schlammtherapie

Die Pelotit-Therapie, die sogenannte Schlammbehandlung, wird von Phlebologen im Verlauf der Hauptbehandlung mit Medikamenten verschrieben. Die Schlammtherapie bei Krampfadern hat eine ausgeprägte Wirkung. Die wichtigsten Indikationen, die mit der Schlammbehandlung variieren, sind:

  • Aktivierung des Blutkreislaufs in den Venen;
  • Erhöhte Stoffwechselprozesse in den Venen;
  • Erhöhung des Tons der venösen Wände;
  • Entfernung von Schmerzen und Schwellungen;
  • Entfernung von Entzündungen;
  • Beseitigung und Beseitigung von Giftstoffen.

Bäder mit therapeutischen Mineralschlämmen gibt es zwei Arten, heiß und kalt.

Heißbadverfahren sind für Menschen mit Krampfadern kontraindiziert, da hohe Temperaturen die Ausdehnung und Erwärmung der Blutgefäße bewirken, was zur Bildung von Blutgerinnseln führt.

Bei der Behandlung von Krampfadern wenden Physiotherapeuten Kaltverfahren an. Substanzen in kalten Schlammbädern wirken sich positiv auf die Gefäßwände von Blut und Lymphe aus. Eine gute Methode ist, spezielle Kompressen mit aufbereitetem Schlamm aufzutragen und sie in Form von Anwendungen auf den von Krampfadern betroffenen Bereich aufzubringen.

Gegenanzeigen zur Physiotherapie

Physiotherapie wird nicht jedem gezeigt, daher wird seine Ernennung von einem Arzt verordnet. Die Hauptkontraindikationen für physiotherapeutische Techniken zur Behandlung von Krampfadern sind:

  • Hoher Blutdruck;
  • Malignes Neoplasma;
  • Die Zeit der Geburt und des Stillens;
  • Häufige Blutungen;
  • Entzündungsprozesse im Körper;
  • Epileptische Anfälle;
  • Durchblutungsstörung im Gehirn;
  • Tuberkulose im aktiven Stadium.

Sie sollte auf ihre Gesundheit achten und präventive Maßnahmen nicht vernachlässigen. Erhöhte körperliche Aktivität sowie deren Abwesenheit tragen zur Entwicklung der Krankheit bei. Neben der Physiotherapie sollten Sie Sport treiben, sich ausgewogen ernähren und Stress vermeiden.

http://nogivnorme.ru/bolezni/varikoz/lechenie-varikoza/fizioterapiya-pri-varikoze.html

Physiotherapie bei Krampfadern

Die Physiotherapie bei Krampfadern der unteren Extremitäten ist ein Komplex unersetzlicher Verfahren, die vom behandelnden Phlebologen zusätzlich zur medikamentösen Grundtherapie verschrieben werden.

Physiotherapie bei Krampfadern

Die Physiotherapie bei Krampfadern der unteren Extremitäten ist eine speziell entwickelte Technik, die die Mikrozirkulation von Blut und Lymphe in den Beingefäßen verbessert. Sie ermöglichen einen schnellen therapeutischen Effekt durch gezielte körperliche Beeinflussung des Problembereichs.

Die Ernennung physiotherapeutischer Methoden verringert den Arzneimittelverlauf der primären Therapie von Krampfadern signifikant. Die Methoden basieren auf der physikalischen Auswirkung auf den Problembereich im Gegensatz zu den chemischen Wirkungen der medikamentösen Therapie.

Die Liste der physiotherapeutischen Verfahren nimmt ständig zu. Die alten bewährten - Magnetfeldtherapie, Elektrophorese, Galvanisierung und UHF - wurden durch moderne ergänzt - Ozontherapie, Behandlung in einer Kryokammer und Pneumokompression. Eine Vielzahl von Techniken ermöglicht es dem Arzt, die beste Behandlungsoption zu wählen, wobei das Alter des Patienten, Begleiterkrankungen und die Komplexität der Erkrankung berücksichtigt werden.

Hinweise für

Prozeduren werden für die folgenden Probleme zugewiesen:

  • Schmerz und Schweregefühl in den Muskeln der Beine;
  • chronische Ermüdung der Beine und die Unfähigkeit, sich in einer statischen Position zu befinden;
  • Jucken, Brennen, Kribbeln in den Beinen;
  • chronische geschwollenheit.

Effizienz der Anwendung

Die Physiotherapie zeigt in allen Stadien der Behandlung eine hohe Effizienz: in der Anfangsphase, in Kombination mit Medikamenten, im postoperativen Stadium der Genesung.

Die Methoden verhindern die Entwicklung trophischer Zustände, fördern die Durchblutung, stärken das venöse Netzwerk, tragen zum Abfluss von Lymphflüssigkeit bei und verbessern die Mikrozirkulation.

Elektrophorese

Im Falle von Krampfadern wird die Verabreichung von Venotonika (Escuzan, Agapurin) und Antikoagulanzien (Heparin, Acetylsalicylsäure) mit elektrischer Unterstützung von außen vorgeschrieben.

Bei der Behandlung von Krampfadermatitis wird ein gerader Sinusstrom verwendet.

Elektrophorese ist ein Verfahren, bei dem elektrischer Strom und Medikamente die positiven Wirkungen des anderen ergänzen und verstärken. Durch die Elektrophorese erreichen Arzneimittel nicht nur schneller Körpergewebe, sondern ändern auch ihre Eigenschaften, wodurch der therapeutische Effekt mit einer minimalen Konzentration des Arzneimittels erzielt werden kann.

Die Prozedur wird von der Vorrichtung ausgeführt: Amplipulse, STREAM-1, ATN.

Lokale Darsonvalization

Darsonval mit Krampfadern wird als zusätzliche therapeutische Methode bei Krampfadern, Krampfadern, Thrombophlebitis und vielen anderen Erkrankungen der unteren Extremitäten verschrieben.

Die lokale Darsonvalisation zielt darauf ab, den Tonus der Arterien zu reduzieren und den venösen Tonus zu erhöhen, wodurch bei Krampfadern die Stagnation von Flüssigkeiten in den unteren Extremitäten abnimmt und die Ernährung des Gewebes verbessert wird.

Unter dem Einfluss des Apparates von Darsonval wird der Funktionszustand der Gefäße der unteren Extremitäten normalisiert und der Gefäßspasmus gestoppt, die Schmerzen gestoppt.

Die Behandlung wird an jedem zweiten Tag mit bis zu 15 Eingriffen durchgeführt. Falls nötig, wiederholen Sie den Kurs frühestens nach einem Monat. Bei Rosazea wird keine Therapie empfohlen.

Magnetfeldtherapie

Die Behandlung von Krampfadern durch eine Magnetfeldtherapie basiert auf den Auswirkungen niederfrequenter Magnetströme, wodurch der Tonus der Venengefäße erhöht und der Blutfluss normalisiert wird. Nach der Sitzung verschwindet die Schwellung merklich.

Die magnetotherapeutische Wirkung ist in der pathogenen Natur von Krampfadern kontraindiziert. Das Verfahren wird von einem Phlebologen unter Berücksichtigung des Alters des Patienten und des Entwicklungsstadiums der Erkrankung verschrieben.

Die Magnetfeldtherapie ist kontraindiziert bei der Onkologie, Schwangerschaft und Stillzeit, Hypertonie, Epilepsie, dem Vorhandensein eines Herzschrittmachers, Arrhythmien und chronischen Erkrankungen während der Zeit der Exazerbation.

Bewährte preiswerte, aber sehr effektive Methode verbessert die allgemeine Gesundheit des Patienten.

Prozedur "Stiefel"

Das "Boot" -Verfahren ist eine Lymphdrainage-Massagetechnik, die mit einem Gerät durchgeführt wird, das mit pneumatischen Manschetten und einer "Boot" -Düse ausgestattet ist.

Die Massagetechnik zielt auf die Vorbeugung von Krampfadern der unteren Extremitäten ab: Sie ermöglicht es, mit wenigen Handgriffen Schwellungen zu entfernen, die Verformung der Blutgefäße zu reduzieren und Stagnation von Blut und Lymphe zu beseitigen.

Die Gerätemassage wird in einem physischen Raum unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt.

  • Schwangerschaft
  • Onkologie;
  • psychische Störungen;
  • Nieren- und Lebererkrankung;
  • Lymphostase;
  • kardiovaskuläre Erkrankungen;
  • gerinnungshemmende Therapie.

Lasertherapie

Die körperliche Behandlung der unteren Gliedmaßen mit einem Laser wird manchmal mit der Magnetfeldtherapie kombiniert. Der kombinierte Effekt dieser beiden Methoden zeigt gute Ergebnisse.

Somit werden die Beine des Patienten gleichzeitig durch ein niederfrequentes Magnetfeld und einen infraroten Laserstrahl beeinflusst.

Positive Wirkung nach einer Reihe von Verfahren:

  • Rezession Schwellung;
  • Verbesserung der lokalen Durchblutung;
  • erhöhter venöser Tonus;
  • Senkung des Cholesterinspiegels in Zellmembranen;
  • Entlastung entzündlicher Prozesse.

Drucktherapie

Die Pressotherapie ist eine der Physiotherapien, die dem Körper helfen soll, die Reinigung von Abfallprodukten auf zellulärer Ebene zu beschleunigen. Die Technik kombiniert Drainage- und Massagetechniken. Zweimal im Monat gehalten.

Die Pressotherapie ist viel effektiver als die Massage mit den Händen. Die Technik wird zur Prophylaxe und im Anfangsstadium von Krampfadern eingesetzt. Das Verfahren wird nicht an Beinen mit deformierten Venen durchgeführt.

Indikationen bei Krampfadern der unteren Extremitäten:

  • Übergewicht
  • hoher Fettgehalt im Blut;
  • Verletzung des Wasser-Salz-Gleichgewichts des Körpers;
  • das Vorhandensein von Cholesterinablagerungen;
  • Cellulite

Ozontherapie

Ozon ist ein Gas, das in der freien Atmosphäre unter dem Einfluss von ultravioletter Strahlung der Sonne gebildet wird. Ozon ist bekannt für seine bakteriziden und oxidativen Wirkungen. Die Ozontherapie ist eine physiotherapeutische Methode, bei der ein Ozon-Sauerstoff-Gemisch durch eine ultrafeine Nadel in den Blutstrom eingeführt wird.

Das Verfahren ist zur Behandlung von Thrombophlebitis, Krampfadern, trophischen Geschwüren sowie zur Vorbeugung von Erkrankungen der unteren Extremitäten angezeigt.

Das Verfahren wird ambulant durchgeführt, um die Blutversorgung in den venösen Gefäßen zu verbessern, die Regenerationsprozesse in den Geweben zu beschleunigen, die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern und das Immunsystem zu stärken.

  • Diabetes mellitus;
  • Herzinfarkt;
  • Thrombophlebitis;
  • Hypokalzämie;
  • Schilddrüsenerkrankung;
  • akute Pankreatitis.

Die Anzahl der Verfahren und die Dauer des Kurses hängt von der Schwere der Erkrankung ab und wird von einem Arzt innerhalb von 6 bis 12 Verfahren im Abstand von 2 Tagen verordnet. Nach dem Eingriff ist es erforderlich, Kompressionsstrümpfe mit einem individuell ausgewählten Kompressionsgrad zu tragen.

Pneumatische Kompression

Das Verfahren der Apparat-Lymphdrainage wird vom behandelnden Arzt in Abwesenheit von Kontraindikationen verschrieben und durchgeführt. Es wechselt mit manuellen Massagen und wird zusätzlich zur Haupttherapie als unterstützende Behandlung eingesetzt. Die Methode ist im Anfangsstadium des Lymphödems wirksam.

In dem Bereich der Manschetten, der an den Beinen des Patienten getragen wird, wird Druckluft zugeführt, die die Flüssigkeit mit Gewalt aus den Weichteilen der unteren Gliedmaßen drückt. Am Ende des Verfahrens werden die Beine mit elastischen Bandagen umwickelt.

Positive Auswirkungen der Pneumokompression: Erhöht den Tonus der Venen und Lymphgefäße und verringert die Schwellung, Ansammlung von interzellulärer Flüssigkeit in Weichteilen.

Die Methode ist bei Thrombophlebitis kontraindiziert.

Kryotherapie

Diese Art der Physiotherapie ist eine kurzzeitige Kälteeinwirkung, um:

  • die Wände der Blutgefäße stärken;
  • Verbesserung der Blutversorgung der unteren Gliedmaßen;
  • den Muskeltonus und die Elastizität des Gewebes erhöhen;
  • beschleunigen den Stoffwechsel im Körper.

Das Verfahren wird auf zwei Arten durchgeführt: als Massage mit einem Applikator für flüssigen Stickstoff und in einer Kryosauna.

Die Kryosauna ist eine vertikale Kabine, in der kurzzeitig flüssiger Stickstoff mit sehr niedriger Temperatur zugeführt wird. Nach dem Eingriff nimmt die Schwellung und Entzündung ab, die Venengröße nimmt ab.

Außerdem soll Kryosauna die Bildung von Blutgerinnseln verhindern, indem die Drainageeigenschaften des Lymph- und Venensystems erhöht werden.

Hydrotherapie

Perlen- und Mineralbäder zeigen erst im Anfangsstadium der Krankheitsentwicklung ein signifikantes Ergebnis. Wenn ausdrückliche Krampfzustände vorschreiben:

  • Hydrolaser-Dusche;
  • wirbelnde Kontrastbäder;
  • Radonbäder;
  • Hydroschwefelbäder.

Das Wirkprinzip dieser physiotherapeutischen Verfahren beruht auf dem Massageeffekt von Wasserstrahlen, der hämodynamischen Verstärkung in den Venensegmenten und der Wiederherstellung der Blutversorgung des Gewebes. Mineralsalze verbessern die therapeutische Wirkung von Wasseraufbereitungen.

Schlammtherapie

Kosmetischer Schlamm ist eine Mischung aus mineralischem Lehm, Sand und Erde. Es wird in der Kosmetik häufig zur Reinigung und Heilung der Haut, zur Bekämpfung von Cellulite, und als Zusatz bei Venenerkrankungen der unteren Extremitäten verwendet.

Die Schlammtherapie ist eine wirksame Ergänzung der Haupttherapie, die nur auf Rezept durchgeführt wird und ambulant durchgeführt wird. Das Verfahren hilft, die Wände der Blutgefäße zu stärken, die Durchblutung zu verbessern und die Epidermis zu regenerieren. Es hilft, Schwellungen zu reduzieren und die Auswölbung des Gefäßmusters zu reduzieren.

Bei venösen Erkrankungen sind heiße Schlammbäder streng kontraindiziert. Kalte Schlammbäder haben auch Einschränkungen: Sie sind nur im Anfangsstadium der Erkrankung und für prophylaktische Zwecke wirksam.

Anti-Krampfadermassage

Speziell ausgewählte Massagetechniken helfen dabei, Schwellungen und Schmerzen in den Beinen schnell zu reduzieren und die Durchblutung der unteren Extremitäten zu normalisieren. Der optimale Zeitpunkt für die Durchführung - am frühen Morgen in Kombination mit Morgenübungen.

Bevor Sie mit der Aknemassage beginnen, entspannen Sie Ihre Wadenmuskeln. Legen Sie sich dazu auf den Rücken und heben Sie die Beine in einem kleinen Winkel an (Sie können sich auf Kissen, Rollen oder Kopfteil stützen). Nach 10 Minuten entspannen sich die verspannten Gefäße und Sie können mit der Massage beginnen.

  1. Beginnen Sie mit Streichbewegungen von den Knöcheln bis zu den Knien (sie sollten nicht quetschen).
  2. In gleicher Richtung aufstehen, reiben Sie die Schienbeine mit kreisenden Bewegungen der Handflächen. Erhöhen Sie mit der Zeit den Grad der Depression.
  3. Fassen Sie den Unterschenkel mit den Händen und bewegen Sie sich nach oben, wobei ein leichter Druck entsteht. Entspannen Sie Ihre Muskeln mit sanften kreisenden Bewegungen Ihrer Handflächen.

Die Massage eines Beines dauert etwa 5 Minuten. Wiederholen Sie nach dem Abschluss der Massage das Anheben der Beine in einem kleinen Winkel und wickeln Sie die Beine dann mit einem elastischen Verband um, ohne zu stark zu quetschen.

Bei Thrombophlebitis und trophischen Erkrankungen sowie bei tiefer Venenthrombose ist die Massage kontraindiziert.

Gegenanzeigen

Die physiotherapeutischen Methoden und ihre Dauer werden vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit vom Stadium der Erkrankung und dem Auftreten von Komplikationen, Alter und anderen Umständen individuell ausgewählt.

  • Schwangerschaft und Stillen;
  • entzündliche Prozesse im Körper;
  • die Anwesenheit eines Schrittmachers;
  • aktive Tuberkulose;
  • Hypertonie;
  • Onkologie und gutartige Tumoren;
  • erlitt einen Schlaganfall und andere Durchblutungsstörungen in den Gefäßen des Gehirns.

Vorbeugende Maßnahmen

Präventive Maßnahmen basieren auf einem integrierten Ansatz und zielen darauf ab, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern und Schäden an gesunden Gefäßen zu vermeiden. Es ist wichtig, die Krankheit in der ersten Entwicklungsphase zu bestimmen, wenn sie sich nur durch das Gewicht in den Beinen bemerkbar macht, und Maßnahmen zu ergreifen.

Allgemeine Empfehlungen

Befolgen Sie zu vorbeugenden Zwecken die folgenden Richtlinien:

  • Stellen Sie das optimale Tagesregime ein, in dem es einen Platz für einen guten Schlaf und für ein gutes Gehen gibt. Diese Empfehlung gilt insbesondere für Personen, die viel Zeit am Computer verbringen: Sie müssen stündlich eine Pause von der Arbeit machen, um laufen zu können.
  • Setzen Sie Ihre Beine nicht auf das Bein, wenn Sie längere Zeit am Schreibtisch sitzen.
  • Kleidung und Schuhe können die Rolle spielen, die Krampfadern hervorrufen: Zu enge Jeans erschweren die Durchblutung in der Leistengegend und zu hohe und instabile Fersen schädigen die Füße ebenso wie eine völlig flache Sohle.
  • Bei Verstopfungen sollten diese beseitigt werden, da die chronische Verstopfung den Druck in den Blutgefäßen des Beckens erhöht.

Power

Die Vorbeugung von Krampfadern in Bezug auf die Ernährung ist wie folgt:

  • Allmählich einschränken und im Laufe der Zeit vollständig von der Diätbäckerei, von Süßigkeiten und zu fettigen Lebensmitteln fernhalten, insbesondere wenn Sie an Übergewicht leiden.
  • Reichen Sie reichhaltige Gerichte zugunsten von leichten Brühen und Suppen.
  • Rauchen, Alkohol und Kaffee beeinträchtigen sowohl den Allgemeinzustand des Körpers als auch die Gesundheit der Blutgefäße.
  • In die Ernährung pflanzlicher Produkte mit Vitaminen und Ballaststoffen einbeziehen: Getreide, Gemüse, Obst.
  • Ersetzen Sie tierische Öle durch Gemüse.

Physische Übungen

Regelmäßige Bewegung hilft dabei, nicht nur die Muskeln der Beine in Form zu halten, sondern auch die Wände der Blutgefäße zu stärken. Übungen helfen vorbeugend und bei der Behandlung von Krampfadern.

Wir empfehlen einfache Übungen in Rückenlage:

  1. Entspannen Sie Ihre Oberkörper- und Armmuskulatur. Hebe deine Beine in einen kleinen Winkel und beuge die Knie abwechselnd, als ob du in die Pedale treten würdest.
  2. Die zweite Übung wird in derselben Ausgangsposition ausgeführt, während sie auf dem Rücken liegt: flache Beine mit langgestreckten Socken werden wie Scherenhälften abwechselnd gekreuzt.
  3. Heben Sie Ihre Beine jeden Tag im rechten Winkel mit der Unterstützung an der Wand oder der Rückseite des Sofas einige Minuten an.

Bei der Auswahl von Übungen den dynamischen Optionen den Vorzug geben, statische Belastung sollte ausgeschlossen werden.

Für diejenigen, deren Arbeit mit einem längeren Aufenthalt in sitzender Position verbunden ist:

  • 10–20-mal die Füße an den Zehen anheben;
  • Füße abwechselnd mit den Zehen und dann mit den Fersen abflachen;
  • führen Sie mehrere Rollen von den Fersen bis zu den Zehen und in die entgegengesetzte Richtung durch;
  • Setzen Sie die Füße auf die Fersen, halten Sie sie fest gegen den Boden und entspannen Sie dann die Füße vollständig. Mach ein paar Wiederholungen.

Versuchen Sie, sich tagsüber mehr zu bewegen: Wenn Sie im Park spazieren gehen, joggen, schwimmen und aktive Spiele mit Kindern durchführen, können Sie die Entstehung der Krankheit verhindern.

Kompressionsunterwäsche

Phlebologen empfehlen ihren Patienten, Kompressionsstrümpfe, Strümpfe und Socken zu verwenden, um Völlegefühl in den Beinen zu vermeiden. Die spezielle Strickware, aus der die Kompressionskleidung hergestellt wird, hilft dabei, die Wadenmuskeln in Form zu halten und den Blutfluss von den unteren Gliedmaßen zum Herzen hin zu verbessern.

Es gibt drei Kompressionsebenen: Die erste ist für die Prophylaxe bestimmt, die zweite und die dritte für die Behandlung.

Produkte können online oder in der orthopädischen Abteilung der Stadtapotheke erworben werden. Äußerlich unterscheiden sich Kompressionsstrumpfhosen nicht von normalen.

Volksheilmittel

Das Hauptheilmittel gegen müde "schwere Beine" bleibt immer noch eine elastische Bandage, die die Wade umwickelt, nachdem die Beine 15 Minuten lang in vertikaler Position fixiert sind.

Nehmen Sie ein heißes Bad mit Zusatz von Nadelholz (300 g) oder Backpulver (1 Packung). Nehmen Sie regelmäßig Duschen. Vermeiden Sie es, in Saunen und Bäder zu gehen: Dämpfen mit Krampfadern ist kontraindiziert.

Verwenden Sie Essig zum Reiben der Beine: Tragen Sie eine kleine Menge Flüssigkeit auf Watte auf, reiben Sie sie mit den Füßen unter dem Knie ein und lassen Sie sie vollständig trocknen. Anstelle von Essig kann man in einer Apotheke Tinktur aus Rosskastanie kaufen.

Abschließend möchten wir Sie daran erinnern, dass Sie Ihre Gesundheit genau überwachen und die abendliche Schwere und Schmerzen in den Beinen nicht für ein vorübergehendes Phänomen halten, das bald von selbst abgehen wird. Es ist möglich, dass sich die Krankheit bereits entwickelt und es dringend erforderlich ist, umfassende Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung zu ergreifen.

Bevor Sie sich auf physiotherapeutische Verfahren einlassen, sollten Sie unbedingt einen Phlebologen konsultieren und die erforderlichen Untersuchungen durchgehen.

http://venaz.ru/bolezni/rasshirenie-ven/fizioterapiya-pri-varikoze

Weitere Artikel Über Krampfadern

  • Die Zunahme von Leukozyten im Blut von Frauen nach der Geburt
    Behandlung
    Es ist kein Geheimnis, dass eine Frau nach der Geburt mit verschiedenen gesundheitlichen Problemen konfrontiert ist. Um rechtzeitig postpartale Komplikationen zu erkennen und zu heilen, müssen Sie Ihre Gesundheit sorgfältig überwachen und regelmäßig biologisches Material für die Forschung durchlassen.
  • Was tun, wenn Sie Stuhl mit Blut finden?
    Behandlung
    Blut im Stuhl ist ein Symptom für eine Vielzahl recht schwerwiegender Erkrankungen. Manchmal ist dies das einzige Anzeichen von Schwierigkeiten, aber häufiger wird das Auftreten blutiger Einschlüsse von anderen Manifestationen begleitet, die für den Körper normal sind.