Herzschmerz

Herzschmerz (Kardialgie) ist ein unspezifisches Symptom, das sich in Form von heftigen oder schmerzenden Schmerzen in der Brust äußert, die sich in Dauer und Intensität unterscheiden. Es sei darauf hingewiesen, dass die Manifestation eines solchen Krankheitsbildes nicht immer auf Herzprobleme hindeutet. Schmerzen im Herzen können sowohl physiologischer als auch psychosomatischer Natur sein. Nicht weniger wichtig ist, wo das Herz schmerzt. Daher sollte die Behandlung nur von einem Arzt verschrieben werden, nachdem eine umfassende Untersuchung und Identifizierung der Ätiologie der Krankheit vorgenommen wurde.

Ätiologie

Zu den kardiologischen Ursachen von Herzschmerzen zählen folgende Krankheiten:

Schmerzen im Herzen können auch durch gastroenterologische Erkrankungen verursacht werden. In diesem Fall sollte Folgendes hervorgehoben werden:

  • ulzerative Läsionen des Magens;
  • Ösophagusstenose;
  • Ulkusperforation;
  • bösartige Tumoren;
  • giftige Vergiftung;
  • Magenblutungen, die durch Trauma oder Verschlimmerung eines bestimmten pathologischen Prozesses hervorgerufen werden.

Darüber hinaus können die Ursachen für Herzschmerzen in folgenden pathologischen Prozessen liegen:

  • Auswirkungen toxischer Substanzen auf den Körper - Chemikalien, Nikotin, Drogen, Alkohol;
  • Lungenpathologie;
  • Muskelschaden;
  • Mediastinale Pathologien;
  • Brustpathologie (bei Männern und Frauen);
  • pathologische Prozesse, die die Knochen beeinflussen;
  • Pathologien großer Gefäße - Aortenaneurysma, Thromboembolie.

Unabhängig davon sollten wir den psychologischen Faktor hervorheben. Stiche oder drückende Schmerzen im Herzen können psychosomatischer Natur sein, Folge von starkem Stress oder länger anhaltender nervöser Überanstrengung. In jedem Fall erfordern Schmerzen in der Region des Herzens langfristiger Natur die Absprache mit einem Kardiologen. Sie können selbst keine Pillen gegen Herzschmerzen einnehmen (ohne ärztliches Rezept). Dies kann nicht nur zu Komplikationen führen, sondern auch zum Tod.

Symptomatologie

In diesem Fall ist es nicht möglich, ein einzelnes Krankheitsbild auszusondern, da jede Art von Schmerz ein Symptom eines bestimmten pathologischen Prozesses ist.

Ein stechender Schmerz im Herzen kann auf Interkostalneuralgie, Durchblutungsstörungen, Tachykardie hindeuten.

Das klinische Bild kann in diesem Fall solche Anzeichen haben:

  • Schmerz im Herzen, wenn Sie schlimmer einatmen;
  • Kopfschmerzen kurzer Natur;
  • Atemnot mit erhöhter körperlicher Anstrengung;
  • minderwertige Körpertemperatur;
  • Atmung geht auch bei geringer körperlicher Aktivität verloren;
  • trockener Husten, der nachts oder in Ruhe schlimmer wird.

Der schmerzende Schmerz im Herzen hat oft eine psychosomatische Ätiologie. Allerdings kann nur ein Arzt diesen Faktor nach einer Untersuchung genau bestimmen. Symptome können in diesem Fall durch die folgenden Symptome ergänzt werden:

  • Apathie, Stimmungsschwankungen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Schlafstörung - eine Person kann an Schlaflosigkeit leiden oder im Gegenteil die Notwendigkeit haben, ständig zu schlafen;
  • Kopfschmerzen;
  • periodischer Schmerz im Herzen, verstärkt nach nervöser Überanstrengung.

Das Vorhandensein eines solchen Krankheitsbildes erfordert, wie auch in anderen Fällen, einen Arztbesuch. Wenn der psychologische Faktor bestätigt ist, wird der Kardiologe den Patienten an den Neuropsychiater überweisen.

Schwere Schmerzen im Herzen weisen eindeutig auf die Entwicklung eines schwerwiegenden pathologischen Prozesses hin. In diesem Fall kann das klinische Bild die folgenden Symptome aufweisen:

  • instabiler Blutdruck;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Schmerzen im Herzen beim Einatmen nehmen zu und können überall in der Brust spürbar sein;
  • Ohnmacht
  • Verwirrung

Das Vorhandensein eines solchen Krankheitsbildes erfordert sofortige ärztliche Betreuung. Eine Verzögerung oder Vernachlässigung solcher Symptome kann tödlich sein.

Kliniker stellen fest, dass stumpfe Schmerzen in der Herzregion häufig durch Osteochondrose verursacht werden. In diesem klinischen Fall können die folgenden Symptome auftreten:

  • Kribbeln der Finger und Taubheitsgefühl der oberen Gliedmaßen;
  • Schmerz gibt der linken Hand;
  • Schmerzen werden durch Drehen des Kopfes, des Körpers, Anheben des Arms oder der Belastung der Wirbelsäule verschlimmert;
  • Die Art des Schmerzes ist scharf und allmählich.

Schmerzen im Herzen mit Osteochondrose können sich chronisch entwickeln. Daher sollten Sie umgehend eine ärztliche Hilfe für eine komplexe Behandlung suchen.

Diagnose

Warum kann ein Herz nur nach einer Untersuchung und einer genauen Diagnose von einem Arzt erzählt werden? Zunächst wird eine detaillierte körperliche Untersuchung mit Klärung der Beschwerden und Anamnese der Krankheit durchgeführt. Bei der Erstuntersuchung muss der Arzt Folgendes erfahren:

  • wie das Herz schmerzt - Lokalisation, Art des Schmerzes, Dauer;
  • Welche zusätzlichen Symptome sind vorhanden?
  • Schmerzzustände im Herzen (bei der Einnahme von Medikamenten, nach dem Training, nach einer Erkrankung usw.).

Zur genauen Diagnose schreibt der Arzt Laboruntersuchungen und instrumentelle Untersuchungsmethoden vor. Das Diagnoseprogramm kann Folgendes umfassen:

  • allgemeine Blut- und Urintests;
  • biochemische Blutuntersuchung;
  • Fluorographie der Brust;
  • ECG;
  • Echokardioskopie;
  • Fahrrad-Ergometrie;
  • CT-Scan;
  • MRI

Finden Sie heraus, warum der Schmerz im Herzen erst nach Erhalt der Umfrageergebnisse ein Arzt sein kann, und klären Sie die Ätiologie auf. Darauf basierend wird eine Behandlung verordnet.

Behandlung

Die Beseitigung von Quietsch-, Quetsch- oder Stechschmerz im Herzbereich zu Hause oder durch die traditionelle Medizin ist ausgeschlossen. Wenn ein solches Symptom auf einen psychologischen Faktor zurückzuführen ist, ist eine ambulante Behandlung möglich. Im Allgemeinen wird die Frage des Krankenhausaufenthalts des Patienten nach genauer Diagnose nur vom Arzt entschieden.

In diesem Fall gibt es kein Bild der Behandlung der Krankheit. Abhängig von dem pathologischen Prozess, der dieses Symptom ausgelöst hat, wird die Basistherapie ausgewählt. Es sollte jedoch beachtet werden, dass der Patient unabhängig von der Ätiologie Ruhe und Ausschluss von nervöser Überanstrengung benötigt.

Prävention

Es gibt keine spezifischen vorbeugenden Maßnahmen. Im Allgemeinen ist es notwendig, Ihre körperliche und psychische Gesundheit zu überwachen, sich rechtzeitig einer vorbeugenden medizinischen Untersuchung zu unterziehen und sich nicht selbst zu behandeln.

http://simptomer.ru/simptom/bol_-v-serdce

Herzschmerzen: Was passiert und wie unterscheidet man?

Viele haben Schmerzen im Herzen oder in der Umgebung erlebt. Laut Statistik weisen nur die Hälfte der Patienten mit einer solchen Beschwerde Abweichungen auf. In anderen Fällen waren die Ursachen der Beschwerden sehr unterschiedlich. Traumatische Wirkungen, Pathologie des Atmungssystems und des Gastrointestinaltrakts (GIT) können Schmerzen im Herzen verursachen.

Es ist äußerst wichtig, den Grund für diesen Zustand rechtzeitig zu erkennen. Denn manchmal signalisiert ein solcher "Weckruf" gefährliche Krankheiten.

Herz - wo ist es und wie tut es weh?

Anatomisch befindet sich das Organ asymmetrisch in der Brusthöhle, in der Mitte, teilweise links. Dieser Ort wird auch das mittlere Mediastinum genannt. Befindet sich im isolierenden Perikard (Perikard).

Es besteht aus 4 Kammern: linker und rechter Vorhof, linker und rechter Ventrikel. Die venösen Stämme fließen hinein, durch die Blut in die Herzhöhle gelangt und in die Arterien gepumpt wird.

Es gibt bestimmte Anzeichen von Schmerzen im Herzen, die es von Empfindungen unterscheiden, die durch nicht-Herzerkrankungen verursacht werden:

  • tritt hauptsächlich nach körperlicher Aktivität auf;
  • hinter dem Brustbein lokalisiert;
  • begleitet von einer Rhythmusstörung;
  • es wird durch Aufnahme von Nitroglycerin gestoppt;
  • nicht langwierig;
  • auf die linke Seite des Körpers strahlen;
  • begleitet von Blässe, Atemnot und vermehrtem Schwitzen.

Mögliche Ursachen für Schmerzen im Herzen

Es gibt eine Reihe von Bedingungen, die zum Auftreten solcher Empfindungen führen. Die Schmerzen in der Herzregion werden oft ausgelöst durch:

  • Gefäß- und Herzkrankheiten (ibc, Endokarditis, Perikarditis, Myokarditis, Organschäden usw.);
  • Läsionen des Atmungssystems (Lungenentzündung, Tuberkulose usw.);
  • neuropsychiatrische Erkrankungen (Neuralgie usw.);
  • Pathologien von Knochen und Gelenken (Ischias, Arthritis, Arthrose, Osteochondrose usw.);
  • Verletzungsfolgen (Quetschung, Fraktur, Schädigung der Blutgefäße, Gewebezerriss usw.);
  • bösartige und gutartige Tumoren (Weichteilsarkom, Osteosarkom usw.);
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts (Magengeschwür).

Wie geht es dem Herzen des Menschen?

Schmerz unter dem Herzen

Der Zustand wird selten eine Folge von Herzerkrankungen. Die unangenehmen linken Empfindungen können Verletzungen der Organe der epigastrischen Region signalisieren, nämlich:

  • Bauch;
  • Bauchspeicheldrüse;
  • Milz;
  • Darm;
  • Zwerchfell;
  • Lungen.

Um die Ursachen der schmerzhaften Empfindungen zu verstehen, müssen andere Symptome erkannt werden. Schmerzen links treten auch bei Pathologien der Atmungsorgane oder der Wirbelsäule auf.

Schmerzhaft

Es ist unmöglich, eine Krankheit anhand eines einzigen Faktors zu diagnostizieren. Ursachen für Herzschmerzen können wie folgt sein:

  1. Angina pectoris Es ist ein Syndrom, das in Form von schmerzenden und quetschenden Schmerzempfindungen in der Brust ausgedrückt wird, die auf den linken Arm, den Unterkiefer oder unter das Schulterblatt ausstrahlen. Das Syndrom entwickelt sich vor dem Hintergrund der Aortenstenose, der primären arteriellen Hypertonie und verschiedener Arten der Kardiomyopathie.
  2. Kardioneurose Es ist eine Verletzung, die auf erlebte psychoemotive Umwälzungen oder Spannungen zurückzuführen ist.
  3. Osteochondrose Der Schmerz kann auch strahlen, aber im Gegensatz zu Angina pectoris bleibt er nach der Einnahme von Nitroglycerin oder Abbruch der körperlichen Aktivität unverändert.
  4. Hormonelle Anpassung. Bezeichnet die Pubertät für Jugendliche und Frauen in den Wechseljahren.

Nach unten drücken

Ein solcher Schmerz im Herzen, dessen Symptome durch verschiedene Ursachen hervorgerufen werden, spricht nicht immer von gefährlichen Pathologien. Sie kann signalisieren:

  • verschiedene Formen der Kardiomyopathie;
  • myokardiale Entzündung (Myokarditis);
  • koronare Insuffizienz;
  • Ventilfehler und Beeinträchtigungen;
  • Aortendissektion.

Nähen

Solche Schmerzen können von Läsionen des Herzens und der Blutgefäße sprechen. Sie sind typisch für:

  • koronare Krämpfe durch Stress oder Überanstrengung;
  • Anfälle einer ischämischen Krankheit;
  • akuter Herzinfarkt;
  • verschiedene Formen der Kardiomyopathie;
  • Entzündung der äußeren Auskleidung des Herzmuskels (Perikarditis);
  • psychogene Kardialgie.

Ein stechender Schmerz in der Region des Herzens, dessen Ursachen in anderen Systemen wurzeln, kann auf eine Erkrankung der Wirbelsäule oder ein Einklemmen der Nerven zurückzuführen sein.

Langweilig

In der Regel sind die Empfindungen nicht sehr ausgeprägt und ermöglichen es Ihnen, bekannte Aktionen auszuführen. Der ständige Schmerz im linken Herzbereich ist trotz seiner Dämpfung ein Grund, sich an einen Spezialisten zu wenden. Es kann folgende Ursachen haben:

  • Angina pectoris;
  • falsche Angina pectoris (entwickelt sich auch aufgrund von Erkrankungen der Wirbelsäule, des Magen-Darm-Trakts usw.);
  • Kardioneurose;
  • Osteochondrose, Skoliose und andere Erkrankungen der Wirbelsäule;
  • Kardiomyopathie (hauptsächlich dyshormonal).

Dumpfer Schmerz im Herzen kann das Ergebnis eines traumatischen Aufpralls sein.

Ziehen

Die ziehenden Empfindungen sind langwierig und haben einen erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität des Menschen. Viele Patienten vergleichen sie mit dem Auftreten eines schweren Objekts im Brustbein, das sich während eines Haltungswechsels bewegen kann. Es gibt quälende Schmerzen im Herzen mit Herzerkrankungen oder nicht-kardialen Pathologien. Kann sprechen über:

  • Annäherung an Herzinfarkt;
  • ein Angina pectoris-Angriff;
  • perikardiale Entzündung;
  • Rhythmusstörungen
  • psychogene Kardialgie;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • Pathologien der Brustwirbelsäule.

Scharf

Der unerträgliche Schmerz in der linken Herzhälfte wird als akut bezeichnet. Bei Erkrankungen des Gefäßsystems und des Herzens hat es folgende Eigenschaften:

  • ausgeprägte Empfindungen, Quetschen;
  • vielleicht ein starkes brennendes Gefühl;
  • nach links oder zu beiden Seiten strahlen (Arme, Kiefer, Schulterblätter).

Akute Brustschmerzen können Pathologien des Bewegungsapparates und des Nervensystems anzeigen.

Scharf

Solche Empfindungen können nach motorischer Aktivität oder schneller Bewegung auftreten. Sie erscheinen plötzlich, und der Angriff selbst ist bald vorbei. Ihre Ursache ist normalerweise:

  1. Herzinfarkt. Herzschmerzen mit Herzinfarkt sind hinter dem Brustbein lokalisiert. Die Haut wird blass, die Atmung beschleunigt sich, das Schwitzen nimmt zu, es besteht Todesangst.
  2. Koronarspasmus Die Verengung des Lumens der Gefäße wird hauptsächlich morgens oder abends nach psychoemotionalen Erlebnissen aufgezeichnet.
  3. Aortendissektion.
  4. Arrhythmie

Andere Ursachen für scharfe Empfindungen sind Neuralgie oder die Auswirkungen von Brustschäden.

Hustenschmerzen im Herzen

In erster Linie aufgrund von Erkrankungen der Atemwege. Insbesondere:

  • mit Lungenentzündung;
  • mit Pneumothorax;
  • Tuberkulose;
  • Pleuritis usw.

Diese Zustände werden durch das Auftreten anderer Symptome von Erkrankungen der Atmungsorgane begleitet. Darüber hinaus können Empfindungen aus einer Reihe anderer Gründe, einschließlich Herz, auftreten.

Schmerzen beim Einatmen

Ein unangenehmes Gefühl während der Inspiration ist eines der Anzeichen von Interkostalneuralgie. Sie erscheinen in einem ruhigen Zustand, oft nachts. Intercostalneuralgie kann das Ergebnis einer Unterkühlung sein. Außerdem ist der Schmerz beim Einatmen zu spüren, wenn:

  • Osteochondrose;
  • nach einem trauma;
  • in einer Reihe von Pathologien des Atmungssystems.

Die genaue Ursache kann jedoch nur auf der Grundlage der Umfrage ermittelt werden. Bei einigen Patienten kann eine Herzkrankheit auftreten.

Wenn in der linken Hand geben

In diesem Fall breiten sich die Empfindungen von der Brust in den Arm aus. Die am häufigsten ausstrahlenden Schmerzen treten auf, wenn:

  1. Ischämische Herzkrankheit oder Myokarditis. Die Empfindungen breiten sich in der linken Hand aus, hauptsächlich im Ringfinger und kleinen Finger.
  2. Osteochondrose Geben Sie in den Index und den Daumen ein.
  3. Neuralgie
  4. Psychogene Kardialgie

Wenn es den Spatel gibt

Es gibt viele Gründe für solche Manifestationen. Der Schmerz kann mit den Verdauungsorganen, dem Atmungssystem oder dem Bewegungsapparat zusammenhängen. Meistens tritt es auf Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße auf, die es versorgen. Kann sein:

Es ist wichtig, auf die Dauer der Empfindungen, ihre Intensität und die Reaktion auf Medikamente zu achten.

Was bedeuten anhaltende Schmerzen im Herzbereich?

Mit hoher Wahrscheinlichkeit der Manifestation bei Herz- und Gefäßerkrankungen. Sie treten auf, wenn:

  1. Angina pectoris (meistens mit stabiler Form). Gleichzeitig verfolgt das Gefühl den Patienten ständig. Es ist links im Brustbein lokalisiert und steigt nach Bewegung oder Aktivität an.
  2. Entzündungskrankheiten, die das Gewebe des Herzmuskels betreffen, insbesondere bei Perikarditis und Myokarditis. Diese Bedingungen sind weniger gefährlich als IHD, können jedoch Komplikationen verursachen.
  3. Koronare Erkrankung Es ist durch Beschwerden im Brustbereich gekennzeichnet, aber in seltenen Fällen werden die Schmerzen dauerhaft. Dies kann Komplikationen signalisieren.
  4. Dishormonale Kardiomyopathie.

Was tun mit Herzschmerzen?

Wenn der Angriff akut ist, begleitet von Schwitzen, Todesangst und Blässe, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Ausstehende Kosten:

  1. Unterbrechen Sie jegliche Aktivität, setzen Sie sich oder legen Sie sich auf das Bett und heben Sie das Kopfteil an.
  2. Lösen Sie die Krawatte, ziehen Sie die Kleidung aus, öffnen Sie das Fenster. Luftzugang gewähren.
  3. Legen Sie eine Nitroglycerintablette unter die Zunge, kauen oder trinken Sie nicht.

Nützliches Video

Nützliche Informationen zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen finden Sie in diesem Video:

http://cardiolog.online/simptomy/bol/v-serdce-gk.html

„Wie erkennt man Schmerzen im Herzen (Kardialgie)? Merkmale und Unterschiede zu anderen Schmerzen ”

7 Kommentare

Herzschmerz wird immer (und zu Recht) als eine der gefährlichsten Manifestationen von Schmerz betrachtet. Und hier geht es gar nicht darum, dass dieser Körper im Falle eines Stopps oder eines „endgültigen Zusammenbruchs“ nichts zu ersetzen hat. In gleicher Weise ist es beispielsweise nicht möglich, die Bauchspeicheldrüse vorübergehend zu ersetzen, und daher gelten akute Pankreatitis und Pankreasnekrose als lebensgefährliche Erkrankungen.

Was sind gefährliche Herzschmerzen?

Schmerzgefahr im Herzen - warum nicht toleriert werden?

Tatsache ist, dass im Falle einer Herzkatastrophe (zum Beispiel eines plötzlichen koronaren Todes) eine Person als Person zum Leben erweckt werden kann, bei Raumtemperatur nicht mehr als 5 Minuten Zeit.

Wenn die Herz-Lungen-Wiederbelebung, die indirekte Herzmassage, die Defibrillation und andere Methoden 6 bis 7 Minuten oder länger nach dem Anhalten der Atmung und des Kreislaufs beginnen, werden wir eine Person mit schwerwiegenden Manifestationen einer hypoxischen Enzephalopathie bekommen. Er wird ein ernstes Problem mit dem Gedächtnis, der Leistung und dem Charakter haben. Höchstwahrscheinlich muss er die Arbeit eines intellektuellen Charakters oder einer Behinderung verlassen.

Dies sind natürlich die extremsten und düsteren Prognosen. Schmerz ist häufiger kein Beweis für plötzlichen Tod und Bewusstseinsverlust, sondern für viele verschiedene Prozesse, die nicht nur im Herzen, sondern auch in anderen Organen auftreten können. Wie erkenne ich, dass es Schmerzen im Herzen gab?

Wie und wo schmerzt das Herz einer Person?

Die Position des Herzens in der Brust

In der Regel treten Schmerzen im Herzen im Bereich seiner Projektion an der vorderen Brustwand auf. Dies ist der Bereich des Brustbeins, der Bereich des fünften Interkostalraums auf der linken Seite, wo sich der Scheitelpunkt des Herzens befindet - der Bereich des linken Ventrikels, in dem der apikale Impuls abgetastet wird. Aber manchmal manifestiert sich die Herzpathologie in Schmerzen, die sich auf den Rücken, den Kiefer und die Zähne ausbreiten können. In einigen Fällen besteht bei akutem Myokardinfarkt ein allgemeiner Verdacht auf Perforation eines Magengeschwürs - so viel können Bauchschmerzen sein.

Es muss daran erinnert werden, dass das Herz eine autonome Innervation erhält, nicht wie Muskeln und Haut. Deshalb tut das Herz anders weh: nicht wie eine Wunde am Arm, eine Verbrennung oder ein Bluterguss. Wir hatten alle Bauchschmerzen. Versuchen Sie nun, dieses Schmerzempfinden auf die Herzregion zu übertragen - und Sie erhalten eine Vorstellung von der Natur des Schmerzes. Dieser Schmerz ist schwer zu bestimmen: Er ist über einen bestimmten Bereich verteilt, er kann aus der „Mitte des Körpers“ kommen und einen „tiefen“ Charakter haben.

Meistens "jammert" das Herz. Der schmerzende Schmerz kann lange dauern - von einigen Minuten bis zu Stunden oder sogar Tagen und Monaten. Dies kann auf träge Prozesse wie Endokarditis oder Perikarditis hindeuten. "Whine" kann das Herz und mit Bluthochdruck die Organkammern mit Blutvolumen überlasten.

Manchmal "sticht" das Herz. Dies kann zufällig geschehen und fällt oft nicht mit dem Herzrhythmus zusammen. Meistens haben die Leute Angst, wenn sie „schlecht nörgeln“ und in die Brust gehen. Tatsächlich ist dies nur eine der harmlosesten Varianten episodischer Schmerzen.

Ältere Menschen leiden oft unter drückenden und zusammenpressenden Schmerzen, nicht im Herzen, sondern im Bereich des Brustbeins, wo sich die Projektion der großen Gefäße befindet. Dieser gefährliche Schmerz, der mit körperlicher Anstrengung verbunden ist, wird als Angina pectoris oder als Angriff einer koronaren Erkrankung bezeichnet.

Diese abwechslungsreiche Lokalisation und der Charakter weisen darauf hin, dass nicht nur der Schmerz und seine Natur, sondern auch besondere Zeichen beachtet werden sollten. Wir listen die Symptome auf, die wahrscheinlicher sind, dass das Herz die Schmerzen verursacht hat.

Wie kann man Cardialgie von anderen Schmerzquellen unterscheiden?

Zuerst müssen Sie die vier Finger Ihrer linken Hand am Handgelenk nehmen und Ihren eigenen Puls fühlen. Finden Sie heraus, ob es Unterbrechungen, Tachykardien, schnelle und fadenförmige Impulse sowie "Dips" in der Brust gibt. Bei Rhythmusstörungen wird das Schmerzsyndrom wahrscheinlich vor allem bei älteren Menschen und vor dem Hintergrund der Einnahme aller Arten von Medikamenten, insbesondere Diuretika, ausgelöst.

Dann müssen Sie die Beziehung zwischen Schmerz und körperlicher Anstrengung bewerten. Unter Belastung versteht man verschiedene Arten von körperlicher Belastung, die zu einer erhöhten Atmung und Beschleunigung des Pulses führen. Das ist flottes Gehen, Treppensteigen, körperliche Arbeit. Das Auftreten intensiver, zusammenpressender Schmerzen in der Brust, die nach körperlicher Anstrengung (oder während der Durchführung) auftreten und deren Beendigung erfordern, ist ein sicheres Zeichen für Kreislaufversagen im Herzen selbst.

Nach der Beurteilung des Rhythmus und des Zusammenhangs mit der Belastung muss der Zusammenhang zwischen dem Schmerz und einer bestimmten Haltung und Bewegung beurteilt werden. Wenn Schmerzen während der Ausführung einer bestimmten Bewegung auftreten, ist die Ursache des Schmerzes höchstwahrscheinlich der Bewegungsapparat (zum Beispiel Intercostalneuralgie).

Natürlich gibt es eine andere Situation - wenn das Liegen auf dem Rücken schwer zu atmen ist und es in der Region des Herzens schwere, drückende Schmerzen gibt, die täglich zunehmen, kann dies ein Symptom der Flüssigkeitsansammlung in der Höhle des Herzhemds sein - des Perikards. Dann wird der Schmerz gelindert, wenn Sie die Position mit nach vorne geneigter Brust nehmen (oder auf alle Viere steigen).

Neben dem Zusammenhang von Schmerz mit diesen wichtigen Faktoren müssen andere Umstände beurteilt werden. Bei ausgeprägter Gesichtsrötung, Schwitzen, Erregung, Kopfschmerzen vor dem Hintergrund emotionaler Überanstrengung oder körperlicher Aktivität kann der schmerzende Schmerz auf einen Blutdruckanstieg oder eine hypertensive Krise, insbesondere bei übergewichtigen Menschen, hindeuten.

Wenn der Schmerz im Bereich des Herzens mit einer scharfen Schwäche, dem Auftreten von kaltem, klebrigem Schweiß, schwacher Verstopfung, Blässe und dem Auftreten eines häufigen und fadenförmigen Pulses verbunden ist, deutet dies auf die Entwicklung eines Gefäßkollapses hin. Dies kann ein schreckliches Symptom eines Herzinfarkts sein, insbesondere wenn eine Person starke Todesangst hat, ein erdiger Teint erscheint und die Fingerspitzen von Finger, Nase und Ohren blau werden. Dies zeigt eine Abnahme des Perfusionsdrucks in den Kapillaren und den Beginn einer Gewebehypoxie an. In diesem Fall müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen.

Warum kann Herz schmerzen?

Betrachten Sie die Hauptursachen für Schmerzen im Herzen - akut oder chronisch. Die Ursache zu verstehen, wird viel einfacher, wenn wir uns daran erinnern, woraus unsere Muskelpumpe besteht und woher der Schmerz kommen kann.

  • Die innere Auskleidung der Herzhöhlen bildet einen Ventilapparat - das Endokard. Seine glatte und glatte Haut sorgt für einen gleichmäßigen Blutfluss durch die Kammern.
  • Myokard ist ein starker Muskel, der die gesamte Blutzirkulation des Körpers unterstützt.
  • Perikard - die äußere Hülle des Herzens, bestehend aus zwei Blättern. Das äußere Teil fixiert das Organ im Brustbereich mit Bändern, und das innere Blatt des Perikards ist fest mit dem Herzen verbunden. Zwischen den Platten befindet sich etwas Flüssigkeit, die das Herz während der Kontraktionen ohne Reibungsverlust gleiten lässt;
  • Große Gefäße und Nerven des Herzens;
  • Herzkranzgefäße, die Myokard speisen.

Folgende Schmerzquellen können von diesem Schema unterschieden werden:

  • Akute und chronische Endokarditis. Es äußert sich in anhaltenden und schwachen Schmerzen im Herzen und ist oft bakterieller Natur. Begleitet von einem Temperaturanstieg, anhaltendem Fieber und einer allgemeinen Verschlechterung der Gesundheit. Die Gefahr einer Endokarditis besteht in der Zerstörung der Klappenblättchen und dem Auftreten von fortschreitendem Herzversagen.

Wir dürfen auch nicht vergessen, dass verschiedene Klappendefekte, insbesondere Varianten mit erheblicher Volumenüberlastung der Vorhöfe und Ventrikel, Herzschmerzen verursachen können, die mit körperlicher Aktivität und Ruhe verbunden sind.

  • Myokarditis Auch aus infektiösen, toxischen und autoimmunen Gründen auftreten. Die Anzeichen sind anhaltend, schmerzende Schmerzen im Herzen, eine Abnahme der Myokardkontraktilität. Dies äußert sich in Kurzatmigkeit und einer Abnahme der Belastungstoleranz.
  • Perikarditis Sie manifestieren sich durch verschiedene Symptome. Die Symptome des Perikardergusses haben wir oben beschrieben. Manchmal tritt eine trockene Perikarditis auf, wenn Fibrinfäden zwischen die Blätter fallen. Dann stören Sie ziemlich starke und hartnäckige Schmerzen. Wenn die Ansammlung des Ergusses beginnt, lösen sich die Perikardtücher, und der Schmerz verschwindet, kehrt jedoch als Schwerkraft und Druck zurück.

Es kann gepanzert werden oder eine einschnürende Perikarditis sowie Klebstoff. In beiden Fällen treten gleichbleibende Schmerzen unterschiedlicher Intensität auf, zusätzlich zu den Symptomen einer Herzinsuffizienz: Ödem, Atemnot, vergrößerte Leber, Lungenödem.

  • Koronargefäße. Mit ihrem Spasmus tritt ein typischer Angina-Anfall auf, in der Regel vor dem Hintergrund körperlicher Anstrengung, Stress und Einatmen von frostiger Luft. Kommt in der Brust vor Schmerzen, verletzt manchmal das Herz und die linke Hand, Schmerzen geben der Bürste, der linken Halshälfte und dem Kiefer. Manchmal gibt es gefährliche schmerzlose Formen der Ischämie, die nur im EKG sichtbar sind.

Schließlich können Nerven Schmerzen verursachen. Es ist nichts wie vegetative Neuralgie. Es kann bei verschiedenen Erkrankungen und Funktionszuständen auftreten und hat in der Regel keinen signifikanten Einfluss auf Veränderungen der Herzfunktion.

Lassen Sie uns die am häufigsten gestellten Fragen der Patienten untersuchen.

Kann ein Herz unter normalem Druck schmerzen?

Natürlich kann es. Wie oben besprochen, kann der Schmerz in der Tat nicht mit der Hämodynamik in Verbindung gebracht werden, sondern tritt als Folge einer organischen Schädigung auf, zum Beispiel beim Auftreten von Adhäsionen in der Perikardhöhle, bei entzündlichen Veränderungen des Herzmuskels und bei Gefäßspasmen.

Es ist notwendig, sich daran zu erinnern, dass die hypertensive Krise zwar die Wahrscheinlichkeit von Herzschmerzen erhöht, das Herz jedoch mit jedem Druck verletzen kann.

Kann dein Herz die ganze Zeit schmerzen?

Das Herz kann lange weh tun, aber in jedem Fall gibt es einen bestimmten Grund. Kann mein Herz mein ganzes Leben lang schmerzen? Natürlich nicht. Normalerweise glauben die Leute, dass sie ständige Schmerzen haben, falls das Herz mehrere Monate gestört ist. Die Ursache muss bei organischen Erkrankungen mit entzündlicher Komponente (Perikarditis, Myokarditis, Endokarditis) gesucht werden.

Bei Anzeichen von Herzversagen ist es sehr wahrscheinlich, dass ein Defekt vorliegt. Bei Myokarddystrophie kann es auch zu längeren Schmerzen kommen, beispielsweise bei Hyperthyreose oder Hypothyreose.

Kann ein Herz bei Osteochondrose schmerzen?

Natürlich kann es. In Zakhar'in-Hed gibt es reflektierte Schmerzzonen, und wenn es eine Pathologie der Bandscheiben des unteren Halses und der Brustwirbelsäule gibt, können Kardialgien und Anzeichen neurologischer Symptome auftreten. Wenn beispielsweise das Herz wund ist und die Hand taub ist, besteht ein Gefühl des Kriechens.

In diesem Fall müssen Sie zuerst die Ursachen der Herzschmerzen beseitigen, als die wichtigste, und erst dann eine Routinediagnose der komplizierten Osteochondrose durchführen.

Zu welchem ​​Arzt geht der Schmerz im Herzen?

Welcher Arzt behandelt das Herz?

Sie müssen mit einem Arzt beginnen. Er wird in der Lage sein, schwere Erkrankungen schnell zu diagnostizieren, beispielsweise das Vorhandensein einer koronaren Herzkrankheit oder die Diagnose einer Myokarditis. Für diesen einen Tag ist genug. Es ist notwendig, das EKG aufzuzeichnen und einen Ultraschall des Herzens anzufertigen, seinen Tönen zuzuhören, die Anzeichen einer Herzinsuffizienz zu bewerten, und vieles wird klar, wenn auch auf oberflächlicher Ebene. Sie können auch einen Kardiologen konsultieren.

Was ist, wenn mein Herz weh tut? Für den Fall, dass dies einem jungen und gesunden Menschen passiert ist, müssen Sie sich hinlegen, entspannen, den "Valocordin" nehmen, den Raum lüften. Manchmal kann das Herz nach dem Training weh tun, daher müssen Sie etwas warten. Wenn es weiterhin weh tut und andere Symptome auftreten, müssen Sie einen Arzt rufen.

Sie müssen sich anders verhalten, wenn Sie an Angina leiden. Was tun zu Hause, wenn es das Herz verletzt und drückt? Zuallererst muss der Patient auch aufgerichtet werden, der Kopf sollte höher gestellt werden, der Luftstrom sollte bereitgestellt werden, alle Gurte, Bindungen und Schuhe sollten entfernt werden. Wenn dies nicht möglich ist, müssen Sie sich hinsetzen und alle körperlichen Aktivitäten beenden. Sie müssen sich beruhigen: Panik erhöht den Sauerstoffverbrauch des Gewebes und stärkt die Arbeit des Herzens, was bei Myokardischämie zu einem Herzinfarkt führen kann.

Eine Nitroglycerintablette wird immer unter der Zunge zur Resorption gegeben und dann eine Aspirintablette. Wenn der Schmerz nicht aufgehört hat, können Sie nach 10 Minuten den Empfang wiederholen und das kardiologische Team des Rettungswagens anrufen.

Allgemeine Grundsätze zur Behandlung von Herzschmerzen

Das Wichtigste ist, die Quelle der Schmerzen im Herzen zu identifizieren. Die richtige Diagnose ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Behandlung. Es ist wichtig, dass Sie keine Schmerzmittel einnehmen, Sie müssen auf andere Weise mit Kardialgien umgehen:

  • Mit entzündlichen Läsionen - entzündungshemmenden Medikamenten, Hormonen, Autoimmunerkrankungen - mit Hilfe von Zytostatika, Basisarzneimitteln und monoklonalen Antikörpern;
  • Bei infektiösen Läsionen - rationelle antibakterielle Therapie, erhöhte Immunität, Sanierung der Infektionsherde;
  • Wenn eine Myokarddystrophie diagnostiziert wird, ist eine lange Behandlung erforderlich, mit Beseitigung der Ursache, Verschreibung von Vitaminen, Enzymen, Energiepräparaten;
  • Bei Perikarderguss wird Perikardpunktion Erleichterung bringen;
  • Wenn ein Angina-Anfall auftritt, besteht die Hauptaufgabe darin, das Auftreten eines Herzinfarkts zu verhindern. Verwendet werden Nitrate, Betablocker, Calciumantagonisten, ACE-Hemmer.
http://zdorova-krasiva.com/kak-raspoznat-bol-v-serdtse-kardialgiyu-osobennosti-i-otlichiya-ot-drugih-bolej/

Wie das Herz schmerzt: die Hauptursachen und Symptome von Herzschmerzen

Das Herz ist das Hauptorgan des menschlichen Körpers. Als Motor versorgt er alle Organe und Systeme mit Nährstoffen und Sauerstoff, die für die Vitalaktivität der Zellen notwendig sind.

Aber wie Sie wissen, bleibt nichts für immer bestehen, und der menschliche Motor kann ins Wanken geraten. Es geht um sie und reden, denn wenn der Schmerz im Herzen vorhanden ist, ist die Hämodynamik des Körpers instabil.

Was das Herz schmerzt: verursacht und den Ursprung von Herzschmerzen

Schmerzen in der Brust sind einer der wichtigsten Indikatoren für Erkrankungen des Körpers. Solche Schmerzen treten bei verschiedenen Pathologien des Herzens auf. Man kann nicht eindeutig sagen, "was das Herz schmerzt", aber nach medizinischen Indikationen können Schmerzen im Herzbereich aus folgenden Gründen auftreten, die in zwei große Gruppen unterteilt sind:
1. Funktionsstörung des Körpers selbst:

  • unzureichende Ernährung der Herzmuskeln selbst;
  • Entzündungsprozess in den Geweben des Organs;
  • Stoffwechselstörungen in den Koronararterien;
  • eine große Belastung, die Veränderungen im Organ selbst verursacht (Kammervergrößerung, schlecht geschlossene Klappen).

2. Krankheiten, die nicht direkt mit dem Herzen zusammenhängen, aber die Schmerzen in diesem Bereich aufgeben:

  • GI-Pathologie (Gastritis, Geschwür);
  • Neuralgie - Klemmen der Nervenenden in der Wirbelsäule, Rippen;
  • Pathologien der Lunge und Bronchien;
  • Folge einer Verletzung.

Wie kann ich verstehen, dass das Herz weh tut?

Wie bereits festgestellt, kann der Brustkorb nicht nur aufgrund einer Herzpathologie schmerzen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass alle inneren Organe durch Nervenenden miteinander verbunden sind. Um sicherzustellen, dass es das Herz ist, das weh tut, ist es notwendig, sich mit einer medizinischen Einrichtung in Verbindung zu setzen und die Diagnose zu bestätigen oder zu verweigern.

Die Manifestation von Herzschmerzen hängt direkt von den Gründen ab, die sie ausgelöst haben. Sprechen wir später über die Besonderheiten des Schmerzes. Solche Schmerzen können sein:

  • ziehen;
  • Kribbeln
  • jammern
  • quetschen;
  • schneiden;
  • mit Rückstoß in der Hand, unter dem Schulterblatt.

Wie das Herz schmerzt: die Hauptarten von Schmerzen und Symptomen


Moderne Jugendliche denken gar nicht an mögliche Herzprobleme und achten erst nach einem Herzinfarkt oder Herzinfarkt darauf. Aber das Schlimmste zu verhindern ist möglich, wenn Sie rechtzeitig zum Kardiologen gehen.

  • In den Fällen, in denen der Schmerz durch Erkrankungen des Nervensystems oder Kardioneurosen verursacht wird, wird dies von ständigen schmerzenden Empfindungen in der Herzregion begleitet. Unter Stress nimmt ihre Präsenz nur zu. Medikamente wie Baldrian oder Valocardine lindern die Schmerzen.
  • Wenn das Schmerzempfinden mit einer Kombination aus Kribbeln schmerzt, ist dies höchstwahrscheinlich ein entzündlicher Prozess, der in den Herzmuskeln abläuft. Normalerweise tritt das Schmerzsyndrom in diesem Fall mit Anstrengung auf und wird begleitet von Unwohlsein, Atemnot und allgemeiner Schwäche. Oft treten solche Schmerzen als Komplikation nach anderen Erkrankungen (Erkältung, Halsschmerzen, Mittelohrentzündung) mehrere Wochen nach der Genesung auf.

Kribbeln im Herzen


Wenn Sie manchmal ein prickelndes Herz haben, stellen Sie sich nicht eine schreckliche Diagnose. Häufig erscheint es als Folge von Verletzungen oder Problemen des Bewegungsapparates. Bei solchen Herzerkrankungen kann Kribbeln auftreten:

  • Angina pectoris;
  • Dystonie;
  • Perikarditis;
  • Herzinfarkt;
  • Lungenembolie.

„Falsche“ Symptome in Form von Kribbeln können durch Krankheiten verursacht werden, die nicht mit dem Hauptmotor des Menschen zusammenhängen:

  • Interkostalneuralgie - unterscheidet sich von Herzlokalisation;
  • Osteochondrose - dieser Schmerz verschwindet im Gegensatz zu Herzschmerz nach Einnahme von Antispasmodika;
  • Instabilität des Nervensystems - neben Schmerzen gibt es Schlaflosigkeit und ständige Müdigkeit.

Sie sollten auch nicht vergessen, dass das Kribbeln im Herzen durch körperliche Anstrengung, schnelles Gehen und Erkältung (Grippe, ARVI) verursacht werden kann.

Schmerzen im Herzen und in der linken Hand

Der Hauptschuldige der Brustschmerzen, die in die linke Hand ausstrahlen, wird als Ischämie bezeichnet. Es wird auch häufig dieses Symptom mit bemerkt:

  • Angina pectoris oder, wie die Leute es nennen, "Angina pectoris";
  • Herzmuskelinfarkt;
  • Myokarditis;
  • Arteriosklerose (Plaques reduzieren das Lumen der Gefäße und verhindern so, dass das Herz normal arbeitet).

Schmerzen im Herzen und in der linken Hand können Erkrankungen hervorrufen, die nicht mit dem Hauptorgan zusammenhängen:

  • Entzündung in der Vorderseite des mittleren Abschnitts der Brusthöhle, in der Regel aufgrund von Verletzungen des Verdauungssystems. Die Rückkehr der Schmerzen in der linken Hand erfolgt während des Einatmens / Ausatmens, Schluckens;
  • Periarthritis, Arthritis, Sehnenentzündung des Schultergelenks, bei solchen Verletzungen ist das Schmerzzentrum das linke Schultergelenk, das es auf Arm und Brust strahlt;
  • Interkostalneuralgie auf der linken Seite. Normalerweise verursacht ein schmerzhafter Krampf eine unangenehme Verdrehung des Körpers oder ein Anheben der Hände;
  • alle Arten von Lungenentzündung, Pleuritis, Tumoren, die sich auf der linken Seite der Atemwege befinden. Üblicherweise sind neben Schmerzen auch Atemnot, Husten und Sauerstoffmangel vorhanden;
  • bei Frauen: Bildung anderer Art und entzündliche Prozesse in den Brustdrüsen. Bei solchen Problemen werden die Gewebe komprimiert, worauf nahegelegene Lymphknoten reagieren und den Schmerz auf das nahe gelegene Gewebe ausbreiten.
  • Erkrankungen, die mit der Störung des autonomen Nervensystems einhergehen, deren Manifestationen Brustschmerzen und Schmerzen in der linken Hand sein können.

Wie schmerzt das Herz in der Angina?

Mit Angina pectoris klagt der Patient über Schmerzen, als wäre jemand auf seine Brust getreten. Beschwerden in der Brust werden als einschränkendes, störendes Gefühl beschrieben. Es war diese Empfindung, die in der Antike angeregt wurde, diese Erkrankung Angina pectoris zu nennen.

Es kann nicht nur in der Nähe des Herzens lokalisiert werden, sondern auch auf den linken Arm, die Schulter, den Hals und den Kiefer. Grundsätzlich tritt das Schmerzsyndrom plötzlich auf und kann durch starken physischen, emotionalen Stress, Essen, Atmen ausgelöst werden. Die Dauer solcher Schmerzen beträgt bis zu 15 Minuten.

Herzschmerz bei Herzinfarkt

Herzinfarkt ist eine ischämische Nekrose des Herzgewebes:

  • nekrotische Bereiche des Herzmuskels erscheinen dabei (während eines Anfalls), es kommt zu einem plötzlichen scharfen Schmerz, der auf den linken Arm und den Rücken ausstrahlt;
  • Taubheit der Extremität vorhanden;
  • Bei einem kleinen Bereich der Nekrose spürt der Patient ein Brennen und Quetschen im Brustbein, kann aber auf den Füßen stehen.

Der Verrat der Pathologie liegt in der Tatsache, dass die Symptome vollständig fehlen. Der Patient kann sich nur gelegentlich über Beschwerden in der Brust beklagen.

Bei umfangreichen Gewebeschäden verliert eine Person das Bewusstsein und erfordert eine sofortige Wiederbelebung, gefolgt von einem Krankenhausaufenthalt.

Perikarditis Schmerzen im Herzen


Perikarditis ist eine entzündliche Läsion einer bestimmten Auskleidung des Herzens. Grundsätzlich ist diese Pathologie eine Folge (Komplikation) anderer Erkrankungen.

  • Schmerzen bei Perikarditis werden in der Mitte der Brust gefühlt, können im Rücken, am Arm nachgeben.
  • Es ist besonders beim Schlucken zu spüren, mit einem tiefen Atemzug / Ausatmen, Husten, Hinlegen.
  • In seltenen Fällen fühlt es sich an wie ein dumpfer, schmerzender Schmerz mit einem Schneidegefühl. Wenn Sie sich hinsetzen oder nach vorne lehnen, kommt Erleichterung. Bei Menschen, die unter dieser Pathologie, flachen Atmung und Herzklopfen leiden.

Bei Perikarditis treten Ärzte mit Beschwerden über stechende, drückende oder schmerzende Schmerzen in der Herzregion auf, die spontan auftreten, unabhängig von körperlicher Aktivität, und Nitroglycerin verbessert sich nicht.

Mitralklappe Herzkrankheit

Die Mitralklappe befindet sich auf der linken Seite des Herzens. Es trennt Atrium und Ventrikel.

Die Mängel dieses Ventils sind:

  1. Mitralklappeninsuffizienz. Es wird als die häufigste Form der Herzkrankheit angesehen, bei der sich die Lappen fest schließen, wodurch Blut durch die Lücke zwischen ihnen fließt. Im Laufe der Zeit wird das Blutvolumen aufgrund des konstanten Abflusses in das Atrium größer, was zu einer Zunahme der Kammer und einer Verdickung ihrer Wände führt. Mit solchen Änderungen wird der Faserring gedehnt, was den Zustand der Ventile verschlechtert.
  2. Mitralklappenprolaps (Barlow-Syndrom). Bei einer solchen Anomalie scheinen sich die Ventile in Richtung Atrium zu beugen. Dies tritt während der Systole des linken Ventrikels auf. Da der Ventilverschluss locker ist, kehrt etwas Blut in den Atrium zurück. In der Medizin wird ein solches Syndrom auch als Reverse Throwing bezeichnet.
  3. Mitralklappenstenose - wenn sich das Lumen der Klappe selbst verengt. Das passiert:
  • bei der Verdickung seiner Höcker;
  • wenn sie zusammenwachsen.
    Es wird als Schraubstock betrachtet, wenn das Lumen eine Marke von weniger als 2 cm erreicht, obwohl es unter normalen Bedingungen etwa 6 cm betragen sollte.

Defekte, ob angeboren oder erworben, entwickeln sich lange Zeit ohne charakteristische Symptome. Nach Schmerzen zeigt sich in der Brust eine gebogene Natur. Manchmal wird es auf die linke Seite des Körpers gegeben. Bei Mitralklappenstenose treten unnatürliche Geräusche auf.

Wie schmerzt das Herz bei der Aortendissektion?

Aortendissektion tritt auf, wenn die innere Auskleidung der Arterie beschädigt wird, wenn Blut durch sie hindurch tritt und sich zwischen den Schichten der Gefäßwände ansammelt.

Aorta ist die größte Hauptarterie, durch die Blut, das während einer Systole aus dem Herzen ausgestoßen wird, unter großem Druck zu anderen Arterien, Venen und peripheren Gefäßen fließt.

Warum leidet die Aorta? Da die Wirkung der Blutströmung auf die Wände der Aorta enorm ist, halten sie nicht immer stand. Darüber hinaus entwickelt sich mit dem Alter eine Atherosklerose, die die innere Auskleidung der Blutgefäße brüchig macht. Die Wände bewältigen die Belastung und platzen nicht, was zu deren Ablösung führt.

Für das Peeling der Aorta sind starke, gewölbte Schmerzen im Brustbein charakteristisch. Es kommt vor, dass nach solchen spontanen Schmerzen eine Person in Ohnmacht fällt, in solchen Fällen ist eine Notfallbehandlung erforderlich.

Diagnose von Herzschmerzen: Wie erkennt man die Schmerzursache?

Versuchen Sie nicht, sich selbst zu diagnostizieren, insbesondere eine Behandlung zu verschreiben. Dies sollte von einem kompetenten Spezialisten, Kardiologen oder Herzchirurgen durchgeführt werden.

Die Symptome einer Herzerkrankung sind einander ähnlich. Bevor Sie eine Diagnose stellen, sollten Sie sich einer gründlichen Diagnose unterziehen.

Eine der wichtigsten Diagnosemethoden ist ein Elektrokardiogramm. Es kann nicht nur im Büro mit einem speziellen Gerät durchgeführt werden, bei Bedarf wird ein Elektrokardiogramm erstellt:

  • bei körperlicher Anstrengung - Laufbandtest;
  • Indikatoren werden den ganzen Tag über geschrieben - Holter-Überwachung.

Es gibt andere Möglichkeiten, das Herz zu untersuchen:

  • Echokardiographiemethode - Muskelgewebe des Herzens, seine Klappen werden überprüft;
  • Phonokardiographiemethode - Herztöne werden aufgezeichnet;
  • Ultraschallverfahren - die Durchblutung in verschiedenen Herzhöhlen wird untersucht;
  • Koronographiemethode - die Koronararterien selbst und ihre Funktionsweise werden untersucht;
  • Myokardszintigraphiemethode - bestimmt den Grad der Verengung des Gefäßlumens;
  • Röntgenmethode (Computertomographie oder Magnetresonanztomographie) - bietet die Möglichkeit, die Pathologie des Herzens zu bestätigen oder "nicht kardiale" Schmerzursachen zu identifizieren.

Kardiologen stellten fest: Bei einer umfassenden Beschreibung der Schmerzen liegt die Ursache höchstwahrscheinlich nicht bei einer Herzerkrankung. Solche Krankheiten sind durch wiederholte Schmerzen des gleichen Typs gekennzeichnet.

Wie unterscheidet man den Schmerz im Herzen vom Schmerz nichtherzigen Ursprungs?

Jedes Kribbeln, Schmerzen und Quetschen auf der linken Brustseite lässt auf Herzprobleme schließen. Ist es so? Es sollte beachtet werden, dass sich die Art der Herzschmerzen von nicht-kardiogenen Manifestationen unterscheidet.
1. Nicht-Herzschmerzen sind gekennzeichnet durch:

  • Kribbeln;
  • durchschießen;
  • akuter Schmerz in der Brust, linke Hand beim Husten oder plötzlichen Bewegungen;
  • verschwinden nicht nach der Einnahme von Nitroglycerin;
  • ständige Präsenz (nicht paroxysmal).

2. Was Herzschmerzen betrifft, sind sie unterschiedlich:

  • Schwere
  • brennendes Gefühl;
  • Kompression;
  • spontanes Auftreten, Anfälle;
  • Verschwinden (Remission) nach der Einnahme von Nitroglycerin;
  • Bestrahlung im linken Körperteil.

Was ist, wenn das Herz weh tut?

Zunächst sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden, der eine angemessene Behandlung diagnostiziert und vorschreibt, die darauf abzielt, die Pathologie zu beseitigen, die Schmerzen hervorruft. Sie sollten keine unbekannten Medikamente gegen Herzschmerzen trinken, da diese möglicherweise nicht für Sie geeignet sind.

Nicht vertraute Arzneimittel können zu einer Verschlechterung des Zustands führen oder sogar noch mehr Schaden verursachen.

Wenn Sie wissen, dass Hypertonie vorliegt, müssen Sie schnell wirkende Medikamente einnehmen, die vom behandelnden Arzt empfohlen wurden, um einen Angriff zu vermeiden.

Erste Maßnahmen gegen Schmerzen im Herzen

In Fällen, in denen eine Person keine möglichen Pathologien des Herzens kennt und die Schmerzen im Herzbereich zum ersten Mal aufgetreten sind, sollte Folgendes getan werden:

  1. Trinken Sie ein Beruhigungsmittel. Dies kann Corvalol sein, Tinktur aus Baldrian oder Mutterkraut.
  2. Leg dich hin oder setz dich hin, um es bequem zu machen.
  3. Wenn der Schmerz in der Brust stark ist, können Sie ein Schmerzmittel trinken.
  4. Wenn nach der Einnahme von Beruhigungsmitteln oder Schmerzmitteln die Schmerzen in der ersten halben Stunde nicht verschwunden sind - rufen Sie einen Krankenwagen an.

Nehmen Sie auf ihren Rat keine Arzneimittel ein, die Freunden und Familienmitgliedern helfen. Nach einer gründlichen Untersuchung der Diagnosedaten sollte ein Kardiologe "Ihr" Medikament verschreiben.

http://formulazdorovya.com/1157275258290440621/kak-bolit-serdtse-osnovnye-prichiny-i-simptomy-boli-v-serdtse/

Herzschmerzen: Manifestation, Lokalisierung und mögliche Ursachen

Schmerzen in der Brust werden oft von Herzproblemen verursacht, dies ist jedoch nicht immer der Fall. Häufig zeigen sich manche Erkrankungen des Verdauungs- und Atmungssystems, des Bewegungsapparates, verschiedene Verletzungen und Störungen der Neurologie auf ähnliche Weise.

Wie kann man verstehen, dass es das Herz schmerzt?

Herzschmerzen zeichnen sich durch eine Vielzahl von Arten, Symptomen und Ursachen ihrer Entstehung aus. In der Brust kann es drücken, stechen, brennen, jammern usw. - jede solche Empfindung kann leicht auf Herzschmerzen zurückgeführt werden. Unbehagen in der Region des Herzens kann spontan entstehen und aufhören, seine Dauer ist ziemlich unbestimmt - alles hängt von der Ursache ab. Die genaue Lokalisierung dieser Art von Empfindungen kann selten genannt werden. Verstehen Sie, dass es das Herz schmerzt, ohne sich speziellen Untersuchungen zu unterziehen, wird es nicht funktionieren. Daher ist es notwendig, so bald wie möglich einen Arzt zu konsultieren.

Wenn Sie Schmerzen in der Brust verspüren, sollten Sie sich an den aktuellen Gesundheitszustand erinnern - die ersten Anzeichen für eine Funktionsstörung des Herz-Kreislauf-Systems treten normalerweise viel früher auf, bevor der erste Herzinfarkt auftritt. Wenn Sie rechtzeitig darauf achten und die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, kann die schwere Entwicklung der meisten Herzkrankheiten verhindert werden.

Frühe Anzeichen sind:

  • Schmerzen hinter den Rippen. Solche Schmerzen können Rücken, Nacken, Arm und Unterkiefer auftreten. In den meisten Fällen ist die linke Körperseite betroffen. Diese Gefühle werden oft von Kurzatmigkeit, Übelkeit und starkem Schwitzen begleitet.
  • Beschwerden nach dem Training, Stresssituationen. Das Unbehagen verschwindet in diesem Fall nach einer guten Pause oder der Einnahme von Nitroglycerin.
  • Dyspnoe erscheint. Bei Problemen mit dem Herzen können selbst kleine körperliche Anstrengung und Nahrungsaufnahme dies verursachen. Eine solche starke Ermüdung durch alltägliche Aktivitäten kann viel früher auftreten als die ernsteren Symptome.
  • Häufig stoppt das Atmen im Schlaf, lautes Schnarchen. Lesen Sie hier mehr über Herzschmerzen in der Nacht.
  • Geschwollenheit Anfangs ist das Ödem schwer zu bemerken, nimmt jedoch mit der Zeit zu. Es wird schwieriger für eine Person, Schuhe anzuziehen und Ringe auszuziehen.

Um die genaue Ursache der Schmerzen zu ermitteln, müssen Sie von einem Kardiologen oder einem Herzchirurgen untersucht werden. Bei solchen Problemen kann ein Elektrokardiogramm (EKG), das sowohl in Ruhe als auch mit zusätzlicher körperlicher Anstrengung ausgeführt werden kann, für andere Probleme obligatorisch sein, und manchmal kann eine EKG-Aufzeichnung für einen ganzen Tag durchgeführt werden, um die Messwerte zu überwachen. Herzgeräusche werden mittels Phonokardiographie bestimmt. Die Echokardiographie wird verwendet, um den Zustand der Klappen, der Herzmuskeln und der Blutgeschwindigkeit darin zu untersuchen. Sie wird durch Ultraschallwellen durchgeführt. Koronararterien werden durch Koronarangiographie untersucht, und eine unzureichende Blutversorgung des Herzens wird durch Myokardszintigraphie festgestellt.

Nicht-Herzschmerzen werden durch Röntgenuntersuchungen untersucht, wobei häufig Rücksprache mit einem Neurologen und Orthopäden genommen wird. Je nach Ursache der Herzschmerzen müssen Sie möglicherweise auch andere Ärzte aufsuchen.

Symptome von Herzschmerzen abhängig von der Krankheit

Mit einer Herzerkrankung einhergehende Beschwerden in der Brust können aus verschiedenen Gründen auftreten.

Es ist notwendig, die wichtigsten Herzerkrankungen und ihre charakteristischen Symptome hervorzuheben:

  • Herzkrankheit Manchmal erworben und angeboren. Kann sich lange Zeit nicht manifestieren. Manchmal gibt es Schmerzen im Herzen, die schneiden, stechen oder schmerzen. Der Patient erhöhte in diesem Fall oft den Blutdruck.
  • Herzinfarkt und Mikroinfarkt. Bei einem Herzinfarkt zeichnet sich ein heftiger drückender Schmerz aus, der auf die linke Seite des Rückens und der Brust gegeben wird. Oft begleitet von der Entstehung der Todesangst bei einem Patienten. Das Atmen beschleunigt sich. Herkömmliche Mittel gegen Herzschmerz helfen hier nicht, und Bewegungen können Schmerzen verstärken. Lesen Sie hier mehr darüber, wie Sie einen Herzinfarkt durch Herzschmerzen erkennen können.
  • Myokarditis Wenn es auftritt, entsteht ein eher schwacher schmerzender oder stechender Schmerz, der nach links oder nach links geht. Übung wird solche Schmerzen verstärken, Nitroglycerin ist nutzlos.
  • Kardiomyopathie. Die meisten Menschen mit dieser Pathologie haben Schmerzen, die sich mit der Entwicklung der Krankheit ändern. Zunächst ist der Schmerz lang, hängt nicht von körperlicher Anstrengung ab, Nitroglycerin ist damit nicht wirksam. Dann treten die Schmerzen spontan oder nach körperlicher Anstrengung auf, aber hier wirkt sich bereits die Einnahme von Nitroglycerin aus. Die Schmerzlokalisierung ist unterschiedlich, oft sind die Empfindungen über einen großen Bereich verteilt.
  • Einschichtiges Aortenaneurysma. Es zeichnet sich durch einen scharfen, extrem starken Schmerz in der Brust aus. Der Schmerz kann so stark sein, dass er zu Bewusstseinsverlust führt. Notfallmedizin ist erforderlich.
  • Angina pectoris Bei dieser Pathologie werden dumpfe Schmerzen beobachtet, das Brustbein drückt, quetscht. Solche Schmerzen wirken sich normalerweise auf den Kiefer, den linken Arm, den Nacken und die Schulterblätter aus. Sie tritt meistens nach emotionalen Schocks, körperlicher Überanstrengung und Temperaturabfällen auf. Die Dauer kann einige Sekunden und einige zehn Minuten betragen. Bei einem Angina-Angriff hat der Patient einen schnellen Herzschlag, Atemnot, Schwindel, Schwäche und ein Gefühl der Angst. Der Empfang von Nitroglycerin stoppt einen Angriff. Die Position und Häufigkeit der Schmerzposition des Körpers wird nicht beeinflusst.
  • Lungenembolie. Es ist durch starke Schmerzen in der Brust im Frühstadium gekennzeichnet. Wenn das Einatmen zunimmt, ähnelt der Schmerz der Angina, jedoch ohne Bestrahlung. Schmerzmittel wirken nicht. Das Herz eines Menschen beginnt schneller zu schlagen, er erstickt, der Blutdruck fällt stark ab und seine Haut wird blau. Dringende ärztliche Hilfe ist erforderlich.
  • Arrhythmie Es gibt verschiedene Arten dieser Pathologie, die durch verschiedene Veränderungen des Herzrhythmus gekennzeichnet sind. Für die meisten von ihnen ist das einigierende Symptom die Bestrahlung von Schmerzen in der linken Hand.
  • Perikarditis Als häufigstes Symptom dieses Entzündungsprozesses werden stumpfe Schmerzen in der Herzregion angesehen. Der zentrale Teil der Brust ist meistens der Ort der Schmerzlokalisierung, manchmal auch der schmerzhafte Schmerz in Nacken, Arm und Rücken. Husten und Schlucken erhöhen das Unbehagen. In der Rückenlage wird der Zustand des Patienten verschlimmert, am besten ist die Sitzposition. Herzklopfen vorhanden.
  • Ischämie Die häufigste Manifestation einer koronaren Herzkrankheit ist ein Angina pectoris. Körperliche Überanstrengung wird oft zur Ursache einer Verschlimmerung der koronaren Herzkrankheit, während sich das Wohlbefinden der Person im
  • Ventilerkrankung. Die Hauptsymptome dieser Pathologien sind: Schwäche, Atemnot, Unbehagen im Brustbereich, Schwindel und Beeinträchtigung der Herzfunktion. Mögliche asymptomatische Entwicklung dieser Krankheiten. Sie verursachen oft Herzinsuffizienz, die zu Ödemen in den Beinen, Blähungen und Fettleibigkeit führt.

Herzschmerz

Nicht alle Schmerzen in der Herzregion sind damit verbunden, manchmal können sie ein Symptom für Krankheiten und Verletzungen sein, die absolut unabhängig von der Arbeit des Herz-Kreislaufsystems sind. Die häufigsten davon sind:

  • Interkostalneuralgie. Sehr oft für Herzschmerzen genommen. Es ist ähnlich wie bei Angina mit einigen Unterschieden. Denn die Interkostalneuralgie ist durch einen starken Schmerz gekennzeichnet, der durch verschiedene Bewegungen, einschließlich des Atems, Hustens und Schluckens, verstärkt wird. Kann unbegrenzt dauern. Der Lokalisierungspunkt zwischen den Rippen gibt oft im Rücken nach.
  • Osteochondrose Bei thorakaler Osteochondrose inhärenter Schmerz, der sich auf den Rücken und den Oberbauch erstreckt. Die Beschwerden nehmen mit jeder Bewegung zu. Manchmal gibt es ein Gefühl der Taubheit der linken Hand und der Interskapularregion. Wie bei der Interkostalneuralgie werden Schmerzen bei der Osteochondrose häufig auf Angina pectoris zurückgeführt. Man kann sie leicht unterscheiden, indem man Nitroglycerin einnimmt - bei Osteochondrose und Neuralgie hilft es nicht. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Schmerzen bei Brust-Osteochondrose von Schmerzen bei Angina pectoris unterscheiden können - lesen Sie hier.
  • Krankheiten des Verdauungssystems. Die Ursache für Schmerzen in der Brust sind oft Muskelkrämpfe der Magenwand. Sie haben Sodbrennen, Übelkeit und Erbrechen. Dieser Zustand ist normalerweise länger verzögert als der normale Schmerz im Herzen. Es besteht eine direkte Abhängigkeit der Schmerzen von der Nahrungsaufnahme, sie kann auf leerem Magen erscheinen und nach der Sättigung verschwinden. Bei der akuten Form der Pankreatitis treten recht starke Schmerzen auf, die dem Zustand vor dem Infarkt ähnlich sind. Ein Krampf der Gallenblase kann manchmal mit Herzschmerzen verwechselt werden - in diesem Fall werden Schmerzen oft in der Brust, in der sich das Herz befindet, verursacht. Die Speiseröhre ist auch bei Schmerzen sehr ähnlich wie bei Angina pectoris. Meistens tritt sie im Schlaf auf. Das Verändern der Körperposition einer Person mit einer solchen Hernie in eine vertikale Position verbessert das Wohlbefinden.
  • Störungen des Zentralnervensystems. Denn Pathologien dieser Art sind durch anhaltende Schmerzen in der Brust links gekennzeichnet. Die Symptome in diesem Zustand äußern sich in ständigen, gelegentlich akuten Schmerzschmerzen. Neurosen sind durch Schlafstörungen, erhöhte Angstzustände, Reizbarkeit und andere Probleme des vegetativen Plans gekennzeichnet. In einem Elektrokardiogramm ist diese Art von Neurose schwer von koronaren Herzkrankheiten zu unterscheiden.

Was zu tun

Wenn Schmerzen im Herzbereich auftreten, ist es erforderlich, so schnell wie möglich einen Arzt zu konsultieren. Andernfalls kann sich eine mögliche Krankheit entwickeln, bevor schwerwiegende Komplikationen auftreten. Unmittelbar nach dem Einsetzen der Herzschmerzen sollten einige Regeln befolgt werden, um die Situation zu verbessern. Dazu gehören:

  • Ruhe Stress auf jeden Fall verschlimmert die Situation.
  • Position wechseln Wenn Sie durch eine Änderung der Körperposition entlastet werden, liegt es höchstwahrscheinlich nicht im Herzen, nach der Ursache zu suchen. Wenn der Schmerz nur stärker wird, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass er durch Angina pectoris verursacht wird.
  • Zugang zu frischer Luft. Dyspnoe ist ein häufiges Symptom verschiedener Erkrankungen, die Schmerzen im Herzen verursachen. Es ist daher besser, den Luftstrom sofort in den Raum zu erhöhen. Es ist auch notwendig, die Kleidung zu lockern, um Atembeschwerden zu reduzieren.

Das Risiko von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, die zu Herzschmerzen führen, steigt aufgrund vieler Faktoren wie erhöhtem Cholesterin, Glukose und Blutdruck. Das Herz wird auch durch Rauchen, Übergewicht, unzureichende Vitamine und körperliche Aktivität negativ beeinflusst. Es ist wichtig, sich regelmäßig einer medizinischen Untersuchung zu unterziehen, um gefährliche Krankheiten im Voraus zu erkennen und rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen.

http://serdce.biz/simptomy/kak-bolit-serdtse.html

Weitere Artikel Über Krampfadern

Viele lebenswichtige Körperfunktionen hängen vom Zustand des Blutes ab. Mit einer Erhöhung seiner Viskosität aufgrund einer Zunahme der Anzahl gebildeter Elemente (rote Blutkörperchen, Prothrombinproteine ​​und Fibrinogen) steigt die Belastung des Gefäßsystems und des Herzens.