Was sind Bioflavonoide und warum brauchen wir sie?

Die ersten Flavonoide aus der Pflanze waren gelb. Bioflavonoide spielen für den Menschen und die Pflanzen selbst eine wesentliche Rolle. Warum brauchen die Menschen sie und welche wertvollen Eigenschaften haben sie?

Die Rolle von Bioflavonoiden im Leben

Wissenschaftler haben lange die Rolle von Bioflavonoiden im Leben und in der Pflanzengesundheit untersucht und ihren Nutzen für den Menschen untersucht. Wie sind sie nützlich

  1. Geben Sie Blumen, Früchten und Gemüse eine besondere Farbe, die bei der Bestäubung eine große Rolle spielt.
  2. Verschiedene Farben erregen die Aufmerksamkeit verschiedener Insekten.
  3. Speichern Sie Pflanzen vor schädlichen Umwelteinflüssen, vor ultravioletter Strahlung und Ozon.
  4. Ihr Hauptzweck ist die Erneuerung der Schutzfunktionen von Pflanzenzellen, die von ultravioletter Strahlung, Pilzen, Viren, Insekten und freien Radikalen betroffen sind.
  5. Ihre Beteiligung an der Entwicklung und dem Wachstum von Pflanzen gefunden.
  6. Antimykotische und antibakterielle Wirkung besitzen. Die Schutzfunktion von Bioflavonoiden aufgrund der antioxidativen Wirkung.
  7. Nach langen Forschungen wurde festgestellt, dass diese Substanzen wichtige chemische, biologische und biochemische Eigenschaften haben, die für die Vorbeugung von Krankheiten wichtig sind.
  8. Haben Sie eine starke antioxidative Wirkung.
  9. Sie haben die Fähigkeit, die Durchlässigkeit der Blutgefäßwände zu reduzieren. Diese Eigenschaft beruht auf der Fähigkeit, die Produktion von Kollagen - dem Hauptelement des Bindegewebes - zu induzieren. Rutin ist hier gut studiert. Es ist Teil der medizinischen Vorbereitungen zur Stärkung der Blutgefäße.
  10. Reduzieren Sie den Blutdruck und helfen Sie bei der Heilung von Hypertonie. Wenn Sie während eines Drucksprungs plötzlich keine Medikamente zur Hand haben, versuchen Sie, eine Orange zu essen, sitzen Sie ruhig und versuchen Sie, sich zu entspannen.
  11. Linderung von Schmerzen, Prellungen, Schürfwunden, Prellungen.
  12. Verbessern Sie die Aktivität der Leber.
  13. Wenn Sie mit Vitamin C eingenommen werden, reduzieren Sie die Symptome von Herpes.

Die Vorteile von Zitrusfrüchten wurden stark unterschätzt, man glaubte immer, dass sie Allergien hervorriefen, und dies wurde ständig betont. Nun sind Ärzte loyaler und empfehlen beim ersten Verdacht auf Nahrungsmittelallergien nicht, Obst vollständig auszuschließen.

Gut untersucht bioflovanoidy in Zitrusfrüchten enthalten. In der weißen Innenhaut von Orangen tragen Mandarinen, Grapefruits und Bioflavonoide dazu bei, dass Vitamin C oxidationsfrei und praktisch verlustfrei bleibt.

Es ist zu beachten, dass Bioflavonoide nicht in der Pulpe enthalten sind, sondern in der bitterweichen Schale, die wir in der Regel wegwerfen.

Sobald wir jedoch anfangen, eine Orange zu schneiden, bricht Vitamin C unter dem Einfluss von Luft schnell zusammen.

Heute bekannte und gut untersuchte natürliche Bioflavonoide:

Quercetin - Bioflavonoid, starkes Antioxidans

Quercetin ist das stärkste Antioxidans unter Flavonoiden. Wissenschaftler glauben, dass seine antioxidative Kraft höher ist als die von Vitamin E.

Nützliche Eigenschaften von Quercetin.

  1. Es wirkt antiallergisch und hemmt den Prozess von Histaminverbindungen.
  2. Verzögert die Wirkung einiger Enzyme, die am Metabolismus von Arachidonsäure beteiligt sind, wodurch verschiedene Entzündungen bekämpft werden.
  3. In der Medizin wird es verwendet, um Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße vorzubeugen.
  4. Unterstützt die Arbeit des Herzens, verbessert die Energieversorgung des Herzmuskels durch Erhöhung der Herzkranzgefäße, senkt den Blutdruck.
  5. Eine Person, die ausreichend Quercetin mit Nahrung zu sich nimmt, hat ein geringeres Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall und hat weniger Thrombose.
  6. Vor kurzem wurde eine weitere wichtige Eigenschaft bekannt - die Fähigkeit, Krebszellen zu zerstören. Bei der Behandlung von Brustkrebs, Prostata und Dickdarmkrebs wurden hervorragende Ergebnisse erzielt.
  7. Antivirale und immunstimulierende Wirkung. Verbessert die Funktion von Immunzellen, verbessert die Immunität und erhöht die Produktion von Antikörpern.

Bioflavonoid Rutin

Rutinpflanzen stammen von Quercetin und Rutinosedisaccharid ab. Seine Struktur ähnelt der Struktur von Flavonoiden, die im Extrakt von Ginkgo biloba-Blättern gefunden werden.

  1. Dient als Diuretikum.
  2. Es schützt die Leber.
  3. Schützt Blutgefäße.
  4. Es ist Teil verschiedener Multivitamin- und Kräuterzubereitungen.
  5. Reduziert das venöse Ödem sichtbar.
  6. Reduziert die Wirkung von schlechtem Cholesterin auf Blutgefäße und verringert das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Seine Fähigkeit, sich mit Metallkationen, insbesondere Eisen, zu binden, ist kurios und schützt sie vor Peroxidation, wodurch freies Eisen in ein schreckliches Sauerstoffradikal umgewandelt wird, das Zellen, insbesondere den Herzmuskel, schädigt.

Bioflavonoid Hesperidin

  1. Es schützt nicht nur den Menschen, sondern auch andere Bioflavonoide vor Verletzungen durch freie Radikale.
  2. Starke venotonische, venoprotektive Eigenschaften. Daher ist es der Hauptbestandteil vieler Medikamente zur Behandlung von Krampfadern, trophischen Geschwüren, Hämorrhoiden und Thrombophlebitis.
  3. Das Antihistamin ist nicht schwächer als Quercetin und wird daher bei allergischer Rhinopolyose, verschiedenen Arten von Allergien, eingesetzt.
  4. Hilft bei der Linderung eines unangenehmen Zustands während der Wechseljahre, wird bei der Behandlung von Tumoren des weiblichen Fortpflanzungssystems verwendet.
  5. Es wird zur Vorbeugung und Behandlung von Fettleibigkeit und Leberzirrhose eingesetzt.
  6. Kollagenbildender Effekt wurde zur Grundlage, um Anti-Falten-Cremes und -Säcke unter den Augen zu erhalten.

Bioflavonoide. Woher bekommst du sie?

Welche Produkte sollten wir verwenden, um wertvolle Bioflavonoide zu gewinnen?

Rutin - Blätter von Rue und Buchweizen, Apfelschale, Tomaten, Wildrose, Schwarze Johannisbeere.

Quercetin - Zwiebelschale, grüner Tee, schwarze Trauben, Johanniskraut, Salat, Erdbeeren, verschiedene Kohlsorten.

Hesperidin - Schale, Zitrussaft, Zitrusschale.

Eine große Anzahl von Bioflavonoiden enthält:

  • weiße Schale unter einer Zitrusschale;
  • bulgarische Paprika;
  • Erdbeeren;
  • Aprikosen;
  • Kirsche;
  • Brombeere;
  • Hund stieg;
  • Zitrone;
  • Pflaumen;
  • Trauben;
  • Rotwein;
  • Petersilie;
  • Preiselbeeren;
  • schwarze Ashberry;
  • Dill;
  • Eberesche;
  • Weißdornbeeren

Fazit: Bioflavonoide sind die vorteilhaftesten pflanzlichen Substanzen. Wenn Sie also nicht allergisch sind, sollten Sie zu jeder Jahreszeit Zitrusfrüchte essen.

http://healthilytolive.ru/prirodnaya-apteka/chto-takoe-bioflavonoidy-i-zachem-oni-nam-nuzhny.html

Bioflavonoide

Bioflavonoide sind eine Klasse von antioxidativen Nährstoffen, die manchmal als „Vitamin P“ bezeichnet werden.

Allgemeine Merkmale

Bioflavonoide stärken die wohltuenden Eigenschaften von Vitamin C und verhindern den Abbau von Ascorbinka im Körper. Im Jahr 1935 wurde bewiesen, dass der aus Zitronenschalen gewonnene Extrakt gegen Skorbut um ein Vielfaches wirksamer ist als reines Vitamin C. Und bereits im nächsten Jahr wurde entdeckt, dass Citrinextrakt eine Mischung von Bioflavonoiden ist. Viele Forscher und Ärzte glauben heute, dass der Konsum dieser Substanzen für Blutgefäße und als Heilmittel bei Herzerkrankungen von Vorteil ist.

Es gibt über 6.000 natürliche Flavonoide, für die verschiedene Klassifizierungen gelten.

Die häufigsten Arten dieser Substanz sind Isoflavone, Flavone und Flavonole.

Nach einer anderen Einteilung werden vier Substanzkategorien unterschieden: Proanthocyanidine (in vielen Pflanzen vorzufinden, Rotwein, Traubenkernöl und Kiefernrinde; sie haben einen multifunktionalen Effekt auf den menschlichen Körper), Quercetin (das aktivste Mittel, das als Basis für andere Flavonoide dient, ist nützlich für Entzündungen und Allergien ), Bioflavonoide von Zitrusfrüchten (einschließlich Rutin, Quercitrin, Hesperidin, Naringin; zur Behandlung von Blutgefäßen verwendet), Polyphenole aus grünem Tee (ein Mittel gegen Krebs).

Vertreter verschiedener Typen unterscheiden sich geringfügig in ihrer Struktur, aber die grundlegenden Eigenschaften sind allen Stoffen gemeinsam. Alle Bioflavonoide spielen in der Regel die Rolle karzinogener Substanzen, regulieren die Hormonspiegel und stärken das Knochengewebe.

Was ist nützlich

Bioflavonoide sind in der Regel in der Regel mit Ascorbinsäure gepaart. Während der Interaktion verbessern beide Substanzen die Eigenschaften voneinander. Bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ist es wichtig, dies zu berücksichtigen. Darüber hinaus sind Bioflavonoide für den Menschen als Antioxidationsmittel, antivirale und entzündungshemmende Arzneimittel nützlich.

Bioflavonoide sind in hoher Konzentration in Zitrusschalen, Heckenrose und Schwarzer Johannisbeere enthalten. In der Alternativmedizin werden diese Substanzen als Mittel zur Stärkung des Immunsystems, als Verstärker der Wirkung von Ascorbinsäure sowie zur Behandlung von Viren, Allergien, Arthritis und entzündlichen Erkrankungen eingesetzt.

Andere Vorteile von Bioflavonoiden:

  • wichtig für die Prävention von Nasen- und Postpartumblutungen;
  • Fehlgeburten in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft verhindern;
  • Menstruationsstörungen behandeln;
  • vor Herzkrankheiten und Krebs schützen;
  • Übermäßige Blutgerinnung verhindern;
  • den Cholesterinspiegel im Blut senken;
  • frühzeitiges Altern verhindern;
  • vor Infektionen schützen;
  • in der Lage, Schmerzen zu reduzieren;
  • die Leistungsfähigkeit der Leber und der Sehorgane verbessern;
  • stärken Sie die Wände der Blutgefäße.

Vertreter der Gruppe

Rutin

Behandelt chronische Veneninsuffizienz, Glaukom, Heuschnupfen, Hämorrhoiden, Krampfadern, Durchblutungsstörungen, Herpes, Leberzirrhose, Stress, Katarakte. Nützlich bei rheumatoiden Erkrankungen wie Gicht, Arthritis, Lupus erythematodes, Spondylitis.

Enthalten in Aprikosen, Buchweizen, Pflaumen, Hagebutten, der weiße Teil der Zitrusschale, verschiebt sich der grüne Pfeffer.

Anthocyanine, Proanthocyanidine

Wirksam bei der Behandlung von Augenerkrankungen wie Katarakten, Nachtblindheit, diabetischer Retinopathie, Makuladystrophie. Auch nützlich zur Stärkung der Wände der Blutgefäße, um Quetschungen, Krampfadern und Hämorrhoiden zu verhindern. Diese Bioflavonoide sind nützlich zur Vorbeugung von Osteoporose, da sie die Menge an Kollagen, einem für die Knochengesundheit wichtigen Protein, stabilisieren. Sie verhindern auch das Wachstum von Cholesterin im Blut, die Entwicklung von Herzerkrankungen und Schlaganfällen. Anthocyane und Proanthocyanidine wirken auch als Vasodilatatoren, um die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern. Interessanterweise können Proanthocyanidine die Blut-Hirn-Schranke überwinden, um die Gehirnzellen vor freien Radikalen und Infektionskrankheiten zu schützen.

Enthalten in Heidelbeeren, Preiselbeeren, schwarzem und grünem Tee, Himbeeren, Trauben, Auberginen, Rotkohl, Holunder, Rotwein.

Hesperidin

Es ist nützlich für Frauen in den Wechseljahren und wirksam gegen Viren, die Herpes, Grippe und einige Atemwegserkrankungen verursachen. Hilft bei allergischen Reaktionen, Schwellungen in den Beinen. Ein Mangel der Substanz im Körper äußert sich in der Zerbrechlichkeit der Blutgefäße, Schmerzen in den Armen und Beinen sowie in den nächtlichen Beinen.

Im Fruchtfleisch und in der Schale von Zitrusfrüchten enthalten.

Ellaginsäure

In der Anzahl der Krebsmedikamente enthalten, insbesondere aufgrund der Fähigkeit, die Wirkung von Karzinogenen zu neutralisieren. Reduziert die negativen Auswirkungen bestimmter Schadstoffe im Tabakrauch sowie in verarbeiteten Fleischerzeugnissen. Reduziert die Wirkung von Aflatoxinen (Karzinogenen) auf den Körper, was zu schweren Lebererkrankungen und Krebs führen kann.

Enthalten in Erdbeeren, Trauben, Äpfeln, Preiselbeeren, Brombeeren, Walnüssen.

Quercetin

Ein Antihistaminikum, das das Auftreten von Entzündungen, Heuschnupfen, Allergien, Schleimbeutelentzündung, Gicht, Arthritis und Asthma reduziert. Es ist wichtig für die Entgiftung und Stärkung der Blutgefäße in der Leber, nützlich für die Behandlung von Atherosklerose und die Senkung des Cholesterins. Es wird angenommen, dass Quercetin das Risiko für die Entwicklung bösartiger Tumore verringert und die Reproduktion von für den Körper schädlichen Bakterien anhält. Wirksam bei der Behandlung von Komplikationen bei Diabetes, die mit der Funktion der Nieren, des Nervensystems und der Augen verbunden sind. Es hilft auch, die Herpesviren, Poliomyelitis und das Epstein-Barr-Virus zu beeinflussen, die Mononukleose verursachen.

Enthalten in grünem Tee, Zwiebelschalen, verschiedenen Kohlsorten, grünen Bohnen, Tomaten, Kartoffeln, Salat, Erdbeeren, Kirschen, Trauben und anderen Produkten.

Katechine und Tannine

Sie helfen bei der Reinigung der Leber, stärken die Blutgefäße und reduzieren das Auftreten von Entzündungsreaktionen. Gehören auch zu den Substanzen, die das Wachstum von Krebszellen hemmen. Kollagenabbau verhindern. Kann bei der Behandlung von Hepatitis und Arthritis nützlich sein.

Enthalten in grünem und schwarzem Tee.

Kempferol

Dieses natürliche Flavonoid fördert die schnelle und effektive Reinigung der Leber, stärkt das Gefäßsystem. Bekannt als Heilmittel gegen Krebs.

Enthalten in Erdbeeren, Lauch, Kohl, Broccoli, Radieschen, Rüben.

Naringin

Verlangsamt das Fortschreiten von Herzkrankheiten und Augenerkrankungen, die vor dem Hintergrund von Diabetes aufgetreten sind. Ein starkes Antikoagulans, das die Gesundheit und Stärke der Arterien unterstützt. Es ist eine wichtige Substanz zur Vorbeugung gegen Schlaganfälle, Herzinfarkte und Blindheit infolge von Diabetes.

Enthalten in Grapefruit (verleiht der Frucht einen bitteren Geschmack).

Genistein

Bekannter Östrogenregler. Es wird angenommen, dass diese Substanz die Entwicklung onkologischer Erkrankungen in verschiedenen Stadien stoppen kann. Schützt das Herz-Kreislauf-System. Es ist nützlich für die Aufrechterhaltung der Gesundheit von Männern sowie für Frauen in den Wechseljahren.

In Soja und Produkten davon enthalten.

Was ist über Bioflavonoide zu wissen?

In der Ära der extremen Popularität von Nahrungsergänzungsmitteln und allen Arten von "natürlichen" Medikamenten hat auch die Popularität von Bioflavonoiden zugenommen, insbesondere als Bestandteil von Heilkräutern. Beim Kauf eines Medikaments dieser Art ist es wichtig zu wissen, wo die Pflanzen gesammelt wurden, wie umweltfreundlich sie sind und ob das Medikament keine schädlichen Verunreinigungen enthält.

Außerdem ist es wichtig zu wissen, „wo die Beine wachsen“ von Vitamin P, wer wann wann notwendig ist. Es gibt mehrere Gründe für die Vitamintherapie. Dazu gehören Magengeschwüre und Gefäßprobleme, verschiedene Arten von körperlichen Verletzungen und emotionale Störungen. In kalten Jahreszeiten, in denen der Körper am meisten Nährstoffe und Unterstützung für das Immunsystem benötigt, ist ein „Anschließen“ an Bioflavonoiden wünschenswert. Es gab eine Schwäche unbekannter Herkunft, die Gelenke waren verletzt, auf der Haut traten Prellungen auf (hauptsächlich am Haarwuchs) - ein sicheres Zeichen für die Hypovitaminose von R.

Anwendung: Tagesgeld und Empfehlungen

Bioflavonoide kommen in vielen Früchten in großen Mengen vor. Eine besonders hohe Konzentration der Substanz findet sich in frischen Produkten pflanzlichen Ursprungs sowie in Fruchtsäften.

Die optimale tägliche Einnahme von Bioflavonoiden ist nicht definiert. Einige Experten empfehlen, ihr tägliches Menü mit dieser nützlichen Substanz in einer Menge von 2000 bis 6000 mg anzureichern. In diesem Fall sollten jedoch nur Zitrusfrüchte als Quelle herangezogen werden, da sie eine sehr geringe Toxizität aufweisen. Die Tagesrate von Bioflavonoiden aus Grüntee-Polyphenolen sollte 300 bis 400 mg, von Quercetin bis 200 bis 400 mg nicht überschreiten. Zur Prophylaxe werden Proanthocyanide täglich 50 mg (z. B. aus Traubenkernextrakt) eingenommen. Die therapeutische Rate beträgt 150 bis 300 mg pro Tag.

Inzwischen ist es wünschenswert, sich zu erinnern, dass einige Bioflavonoide, insbesondere aus Grapefruitsaft, die biologische Aktivität einiger Medikamente beeinflussen können. Aus diesem Grund ist es bei der Einnahme von natürlichen Antioxidantien und Medikamenten wichtig, Ihren Arzt bezüglich der Zulässigkeit einer solchen Kombination zu befragen. Ist dies nicht möglich, ist es notwendig, die Gebrauchsanweisung zu beachten und die empfohlene Dosis nicht zu überschreiten. Es ist wichtig, alle Präparate auf der Basis von Bioflavonoiden mit viel reinem Wasser zu trinken. Lagern Sie den Stoff besser bei Raumtemperatur an einem Ort, der vor direkter Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit geschützt ist.

Die Forscher sagen, dass diese Substanz nicht toxisch ist und auch in hohen Dosen keinen Schaden anrichten kann. Bioflavonoide lösen sich leicht in Wasser und der Überschuss wird mit dem Urin ausgeschieden. In der Zwischenzeit empfehlen Sie nicht, zu große Portionen von Bioflavonoiden zu träumen. Es wird angenommen, dass Leukämie im Kindesalter durch eine hohe Konzentration von Bioflavonoiden in der Mutter verursacht werden kann. In einigen Fällen kann eine Überdosierung einer Substanz allergische Reaktionen in Form von Urtikaria, Atemnot, Schwellungen von Gesicht, Lippen, Zunge oder Rachen verursachen.

Quellen von Bioflavonoiden

Bioflavonoide befinden sich in hohen Konzentrationen im Fruchtfleisch und in der Schale von Zitrusfrüchten und anderen Früchten, die Vitamin C enthalten. Auch in einigen Gemüsearten (Sojabohnen, Wurzelgemüse) enthalten. Andere Quellen sind Tee, Leinsamen, Vollkornprodukte.

Bioflavonoide sind Bestandteil vieler pflanzlicher Arzneimittel. Insbesondere sind große Mengen in Pyrethrum, Rainfarn, Ginkgo biloba, Süßholzwurzel, Echinacea und Johanniskraut enthalten.

Frisches Obst und Gemüse ist normalerweise die beste Wahl, um große Mengen an Bioflavonoiden zu erhalten. Inzwischen ist es wichtig zu wissen, dass nach der Wärmebehandlung die meisten nützlichen Elemente verloren gehen.

Die meisten Bioflavonoide enthalten:

  • Bulgarische rote Paprika (enthält laut einigen Quellen 3-mal mehr Vitamin C als Orangensaft);
  • Erdbeeren;
  • Früchte (Zitrusfrüchte: Orangen, Zitronen, Limetten sowie Nektarinen, Pfirsiche);
  • Broccoli;
  • Rosenkohl;
  • tropische Früchte (Mango, Papaya);
  • Knoblauch;
  • Spinat;
  • Tee

Und mehr Es ist wichtig zu wissen, dass die größte Konzentration an Vitamin P in der Schale von Früchten und Beeren konzentriert ist. Die Ausnahme sind Früchte mit farbigem Fruchtfleisch. Und durch Farbe können Sie verstehen, welche Art Flavonoid im Produkt enthalten ist. So sind rote, violette, blaue Farben Anthocyane, gelbe, orangefarbene Flavone, Chalkone, Flavonole, Auronen.

Bioflavonoide helfen wie die meisten anderen Nährstoffe dabei, Haare und Nägel gesund und die Haut gestrafft und geschmeidig zu machen. Die wohltuende Wirkung dieser Substanz wird vom gesamten Körper wahrgenommen. Und das Plus ist, dass das Finden von Nahrungsmitteln, die reich an Vitamin P sind, kein Problem sein wird - sie befinden sich überall, buchstäblich unter unseren Füßen, da die meisten Pflanzen ausgezeichnete Flavonoide sind.

http://foodandhealth.ru/komponenty-pitaniya/bioflavonoidy/

Bioflavonoide

Flavonoide sind die zahlreichste Gruppe von wasserlöslichen und lipophilen natürlichen Phenolverbindungen. Sie sind heterocyclische, Sauerstoff enthaltende Verbindungen mit vorwiegend gelber, orange, roter Farbe. Sie gehören zu den Verbindungen C6-Mit3-Mit6 Reihen - in ihren Molekülen gibt es zwei Benzolkerne, die durch ein Drei-Kohlenstoff-Fragment miteinander verbunden sind. Die meisten Flavonoide können als Derivate von Chroman oder Flavon betrachtet werden.

Inhalt

Geschichte

Flavonoide wurden in den 1930er Jahren untersucht. Nobelpreisträger Albert de Saint-Gyorgy.

Klassifizierung

Es sind mehr als 6500 Flavonoide bekannt. Die allgemein akzeptierte Klassifizierung von Flavonoiden sieht eine Einteilung in 10 Hauptklassen vor, basierend auf dem Oxidationsgrad des Drei-Kohlenstoff-Fragments:

  • Catechine (Flavan-3-ol, Flavan-Derivate - Catechine, Leukoanthocyanine)
  • Leukoanthocyanidine (Flavan-3,4-diole)
  • Flavanone (Flavon-Derivate - Flavanone, Flavanonole, Flavone, Flavonole)
  • Dihydrochalconas
  • Halkons
  • Anthocyanidine und Anthocyane
  • Flavononole
  • Flavone und Isoflavone
  • Flavonole
  • Auronen

Flavonoide in der Natur

Flavonoide spielen im Pflanzenstoffwechsel eine wichtige Rolle und sind in höheren Pflanzen sehr verbreitet. Viele Flavonoide sind Pigmente, die Pflanzengeweben eine Vielzahl von Farben verleihen. So bestimmen Anthocyane die rote, blaue, violette Farbe von Blumen und Flavonen, Flavonolen, Auronen, Chalconen - Gelb und Orange.

Flavonoide werden durch übliche Wege der Biosynthese in Pflanzen vereint.

  • Ring B (siehe Abbildung) und das benachbarte Drei-Kohlenstoff-Fragment (C-2-, C-3- und C-4-Atome) werden aus Shikimisäure und Brenztraubensäure unter Bildung von Phenylalanin und Zimtsäure synthetisiert
  • Ring A wird aus drei aktivierten Malonsäuremolekülen hergestellt.

Sie beteiligen sich an der Photosynthese, der Bildung von Lignin und Suberin, als Schutzmittel bei der Pathogenese von Pflanzen sind sie an der Regulierung der Samenkeimung sowie an Proliferation und Tod (durch Apoptose) der Zellen der langgestreckten Pflanzenteile beteiligt. Ihre Vielfalt ist darauf zurückzuführen, dass die meisten Pflanzen in Form von Verbindungen mit Zuckern vorliegen - Glykosiden. Zuckerreste können durch Monosaccharide - Glucose, Galactose, Xylose usw. sowie verschiedene Di-, Tri- und Tetrasaccharide dargestellt werden. Moleküle von Hydroxyzimtsäure und Hydroxybenzoesäure sind oft an Zuckerreste gebunden.

Katechine und Leukoantocyanine sind farblos. Sie sind die Vorfahren kondensierter Tannine.

Wichtige Quellen für Pflanzenflavonoide

Gute Quellen für Flavonoide sind Zitrusschalen, andere Früchte und Beeren, Zwiebeln, grüner Tee, Rotwein, dunkles Bier, Sanddorn, Tunbergia und schwarze Schokolade (70% Kakao und darüber).

Durch die Abfallproduktion von Weinen und Säften (Traubentrester) erhalten Sie günstige und wirksame Flavonoid-Biokonzentrate.

Zitrusfrüchte

Grüner Tee

Grüne Tee-Polyphenole - ein starkes Antioxidans - zusammen mit Vitamin C und E eines der besten. Mit zunehmendem Gärungsgrad des Tees (gelb-rot-schwarzer Tee) nimmt sein Aroma zu, die antioxidative Wirkung nimmt jedoch ab.

Biologische Funktion

  • Die natürlichen Funktionen von Flavonoiden sind kaum bekannt. Es wurde angenommen, dass sie aufgrund ihrer Fähigkeit, ultraviolette Strahlung (330-350 nm) und einen Teil des sichtbaren Lichts (520-560 nm) zu absorbieren, Pflanzengewebe vor übermäßiger Strahlung schützen.
  • Das Färben von Blütenblättern hilft Insekten, die Pflanzen zu finden, die sie brauchen, und trägt so zur Bestäubung bei.
  • Flavonoide sind ein Faktor für die Pflanzenresistenz gegen Schäden durch bestimmte pathogene Pilze.

Tiere sind nicht in der Lage, Verbindungen der Flavonoidgruppe zu synthetisieren, und Flavone, die in den Flügeln einiger Schmetterlinge vorhanden sind, werden mit der Nahrung aufgenommen. Derzeit wird angenommen, dass Flavonoide (zusammen mit anderen Pflanzenphenolen) unverzichtbare Bestandteile der menschlichen Nahrung und anderer Säugetiere sind. In Säugetieren können Flavonoide die Aktivität vieler metabolischer Enzyme verändern. [1]

Anwendung

Flavonoide - natürliche Farbstoffe, Lebensmittelantioxidantien, Tannine. Eine Reihe von Flavonoiden hat antibakterielle / antimikrobielle Wirkung [2]

http://dic.academic.ru/dic.nsf/ruwiki/811109

Bioflavonoide. Die physiologische Rolle von Bioflavonoiden und ihren Nahrungsquellen

Bioflavonoide sind vitaminähnliche Verbindungen, sie werden auch Substanzen mit P-Vitamin-Aktivität genannt. Dies sind Verbindungen polyphenolischer Natur (sie bestehen aus zwei Phenolringen, die durch eine Brücke aus Kohlenstoff und Sauerstoff verbunden sind). Bioflavonoide können nur in Pflanzen synthetisiert werden. Dank ihnen werden Produkte pflanzlichen Ursprungs in allen Farben des Regenbogens lackiert.

Bioflavonoide in ihrer Gruppe umfassen etwa 5.000 verschiedene Substanzen mit derselben chemischen Struktur und daher mit ähnlicher biologischer Aktivität. Das heißt, alle Bioflavonoide haben trotz einiger Unterschiede die gleichen biologischen Wirkungen, aber die Intensität ihrer Manifestation kann unterschiedlich sein.

Die physiologische Rolle von Bioflavonoiden

Bioflavonoide, die aus pflanzlichen Lebensmitteln stammen, werden gut aufgenommen und wandeln sich bereits in der Schleimhaut und Darmwand schnell in biologisch aktive Formen um.

Die Hauptfunktion dieser Substanzgruppe im menschlichen Körper ist die Beteiligung an der Zellregulierung. Wie geschieht das?

1. Substratträgersynthese

Bioflavonoide können also als Rohstoff für die Herstellung einer Reihe biologisch aktiver Substanzen dienen. Lebensmittelbioflavonoide selbst haben keine biologische Wirkung. Tatsache ist, dass viele biologisch aktive Substanzen in unserem Körper phenolische Ringe in ihren Molekülen enthalten. Diese Substanzen sind beispielsweise bestimmte Hormone und Mediatoren: Adrenalin, Dopamin, Serotonin, Tryptamin, Tyramin. Diese tierischen Polyphenole werden im menschlichen Körper aus den Aminosäuren Tyrosin und Tryptophan synthetisiert, gleichzeitig besteht jedoch die Möglichkeit ihrer Synthese aus Bioflavonoiden, die als Ersatzstoffwechselweg für die Herstellung dieser biologisch aktiven Substanzen angesehen werden können.

2. Reversible Inaktivierung zellulärer Metalloenzyme

In den Zellen des menschlichen Körpers gibt es Enzyme, die Kupfer und Eisen in ihrer chemischen Struktur enthalten, die in diesem Fall als Coenzyme wirken. Die meisten dieser Enzyme haben eine oxidative Funktion und gehören daher zur Oxidase.

Das Blockieren solcher Enzyme mit Bioflavonoiden verringert die Intensität oxidativer Prozesse in der Zelle und reduziert somit den Sauerstoffbedarf der Zelle, was wiederum Zellhypoxie und die Entwicklung von Schäden an verschiedenen Proteinstrukturen und Nukleinsäuren verhindert.

Beispielsweise wird Ascorbatoxidase, ein kupferhaltiges Enzym, das Ascorbinsäure (Vitamin C) inaktiviert, durch Bioflavonoide inhibiert, wodurch die zellulären Vitamin C-Reserven erhalten werden können.

Das zweite Beispiel ist die Inaktivierung von Hyaluronidase, einem an der Umwandlung von Kollagen beteiligten Enzym, das als struktureller Bestandteil der Wände von Kapillaren und kleinen Gefäßen wirkt. Die Umwandlung von Kollagen, das die Gefäßwände strukturiert, führt zu einer Abnahme der Gefäßstärke, und Bioflavonoide durch Blockieren von Hyaluronidase verhindern dies. So machen Bioflavonoide die Gefäße stärker, was durch die Wirkung von Ascorbinsäure, die an der Kollagensynthese beteiligt ist, verstärkt wird.

3. Bioflavonoide - ausgezeichnete Antioxidantien

Zusätzlich zu der Tatsache, dass Bioflavonoide selbst ausgezeichnete Antioxidationsmittel sind, können sie die antioxidative Aktivität von Vitamin C wiederherstellen. Wie dies geschieht, ist oben beschrieben.

4. Bioflavonoide gegen Xenobiotika

Xenobiotika sind Substanzen, die unserem Körper fremd sind und nicht an Stoffwechselprozessen beteiligt sind. Xenobiotika können, wenn sie mit Nahrungsmitteln eingenommen werden, entweder unabhängig voneinander oder im Stoffwechsel toxische Verbindungen bilden. Ein Beispiel für Xenobiotika sind Schwermetalle und Pestizide.

Natürlich kämpft der Körper mit diesen ungebetenen und unerwünschten Gästen in jeder Hinsicht, und dieser Vorgang läuft in Form von mehreren Phasen ab, in denen verschiedene Enzymsysteme des Körpers gezielt versuchen, Xenobiotika aus dem Körper zu inaktivieren und zu entfernen.

Bioflavonoide helfen dabei, die Aktivität von Enzymen der zweiten Phase zu erhöhen, und dies dank der Fähigkeit, die Aktivität verschiedener Gene direkt oder indirekt zu regulieren.

Bioflavonoide reduzieren den Verdauungsgrad solcher Xenobiotika wie Schwermetall und Radionuklide im Gastrointestinaltrakt.

5. Bioflavonoide - Genregulatoren

Neben der Bekämpfung von Xenobiotika manifestiert sich die Fähigkeit von Bioflavonoiden, Gene zu beeinflussen, beispielsweise in der Hemmung der Aktivität von Proteinen, die während der aktiven Entzündungsphase gebildet werden, wodurch Bioflavonoide eine gewisse entzündungshemmende Wirkung haben.

Physiologischer Bedarf und Nahrungsquellen für Bioflavonoide

Ein gesunder Erwachsener, der unter normalen Klima- und Umweltbedingungen ein normales Leben führt, benötigt täglich 50 bis 70 mg Bioflavonoide.

Die Hauptlieferanten von Bioflavonoiden im Körper sind pflanzliche Produkte: Gemüse, Obst, Beeren, Zitrusfrüchte, Gemüse und natürliche Säfte.

Tierprodukte und Backwaren enthalten keine Bioflavonoide.

Vertreter von Bioflavonoiden und ihren Quellen in Lebensmitteln:

http://zazdorovye.ru/bioflavonoidy-fiziologicheskaya-rol-bioflavonoidov-i-ix-pishhevye-istochniki/

Bioflavonoide

Wenn es draußen kalt ist und der Körper Energie braucht, ist es nicht überflüssig, sich an Vitamine zu erinnern. Vielmehr über einen von ihnen, der als "Vitamin P" bekannt ist. Vitamin P oder Bioflavonoide wurden zuerst in bulgarischem Paprika gefunden und erst nach einiger Zeit in anderem Gemüse, Obst, Beeren, Kräutern, Getreide und Nüssen gefunden.

Lebensmittel, die reich an Bioflavonoiden sind:

Obwohl alle oben genannten Produkte Bioflavonoide enthalten, ist ihre Konzentration sehr heterogen. Zum Beispiel befinden sich diese Verbindungen in den meisten Früchten und Gemüse überwiegend in der Haut. Ausnahmen sind Früchte mit farbigem Fruchtfleisch. In ihnen sind Bioflavonoide gleichmäßiger im Volumen verteilt.

Allgemeine Merkmale von Bioflavonoiden

Bioflavonoide gehören zur Gruppe der Pflanzenpigmente der Polyphenolklasse. Wissenschaftler kennen mehr als 6500 Sorten dieser Substanzen.

Diese Verbindungen sind aktiv am Pflanzenmetabolismus beteiligt und sind in höheren Pflanzen weit verbreitet. In Pflanzen sind Bioflavonoide als Glykoside vorhanden.

Alle Flavonoide variieren in der Farbe. Zum Beispiel verleihen Anthocyane Pflanzen eine rote, blaue und violette Farbe. Flavone, Chalcones, Flavonole und Auronen sind gelb und orange. Flavonoide sind an der Photosynthese und an der Bildung von Lignin beteiligt.

Beim Menschen sind Bioflavonoide an der Wandstärkung der Blutgefäße beteiligt. Darüber hinaus können sie freie Radikale neutralisieren und spielen eine wichtige Rolle bei der Energieversorgung des Körpers.

Tagesbedarf für Bioflavonoide

Der Körper benötigt an Bioflavonoiden durchschnittlich 25-50 mg pro Tag. Es ist zu beachten, dass Vitamin P im menschlichen Körper nicht unabhängig gebildet wird. Es muss mit Nahrungsmitteln pflanzlichen Ursprungs verwendet werden.

Der Bedarf an Bioflavonoiden steigt:

  • in der kalten Jahreszeit;
  • mit Schwäche und Müdigkeit;
  • mit Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür;
  • in Stresssituationen;
  • mit erhöhter Kapillarzerbrechlichkeit;
  • mit äußeren und inneren Verletzungen und Wunden.

Der Bedarf an Bioflavonoiden nimmt ab:

  • in Gegenwart einer individuellen Intoleranz einer bestimmten Gruppe von Bioflavonoiden;
  • bei Krankheiten, die mit einer gestörten Resorption dieser Substanzen verbunden sind;
  • bei der Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln, die bereits Bioflavonoide enthalten.

Verdaulichkeit von Bioflavonoiden

Da Bioflavonoide zur Gruppe der polyphenolischen Kohlenhydrate gehören, interagieren sie aktiv mit Zuckern. Es sollte beachtet werden, dass für ihre volle Absorption eine ausreichende Menge Wasser verwendet werden sollte.

Nützliche Eigenschaften von Bioflavonoiden, ihre Wirkung auf den Körper

Bioflavonoide zusammen mit pflanzlichen Lebensmitteln haben folgende Auswirkungen auf unseren Körper:

  • die Kapillarzerbrechlichkeit und Permeabilität verringern;
  • an Redoxprozessen teilnehmen;
  • schützt Vitamin C vor Oxidation;
  • regulieren den Blutzuckerspiegel;
  • Verhindern Sie das Auftreten von Katarakten;
  • den Cholesterinspiegel im Blut senken und die Zusammensetzung der Galle normalisieren;
  • die Atmung des Gewebes verbessern;
  • zur Behandlung von Herz-, Magen-, Nieren- und Gefäßerkrankungen;
  • Erhöhen Sie die Stressresistenz und reduzieren Sie Ermüdung.

Bioflavonoide werden bei Erkrankungen eingesetzt, die mit Verletzungen der Durchlässigkeit der Gefäßwand zusammenhängen. Sie werden verschrieben für hämorrhagische Diathesen, Schlaganfälle, Blutungen in der Netzhaut, Strahlenkrankheiten.

Mit Bioflavonoiden lassen sich gute Ergebnisse bei Rheuma, Endokarditis, Hypertonie, Myokarditis, chronischer Glomerulonephritis, Atherosklerose, koronarer Herzkrankheit und Magengeschwür erzielen.

Interaktion mit wesentlichen Elementen

Alle Bioflavonoide interagieren aktiv mit Kohlenhydraten (einer Gruppe von Zuckern). Gleichzeitig bilden sie komplexe Verbindungen - Glykoside, auf die die Funktionen des Schutzes des Körpers vor widrigen Umweltbedingungen übertragen werden. Außerdem sind fast alle Bioflavonoide gut mit Rutin und organischen Säuren kombiniert.

Anzeichen für einen Mangel an Bioflavonoiden im Körper:

  • allgemeine Schwäche;
  • Unwohlsein;
  • Müdigkeit;
  • Gelenkschmerzen;
  • kleine Blutungen auf der Haut (im Bereich der Haarsäcke).

Anzeichen von übermäßigen Bioflavonoiden im Körper:

  • Kopfschmerzen;
  • schmerzende Gelenke;
  • Müdigkeit;
  • Reizbarkeit;
  • Allergien

Faktoren, die den Gehalt von Bioflavonoiden im Körper beeinflussen

Die Faktoren, die den Gehalt an Flavonoiden in unserem Körper beeinflussen, sind nur einer - die regelmäßige Verwendung von Produkten, die diese Verbindungen enthalten. In diesem Fall ist es wünschenswert, dass die Produkte einer minimalen thermischen Belastung ausgesetzt werden. Nur mit dieser Methode können Bioflavonoide entsprechende Wirkungen auf den Körper ausüben.

Bioflavonoide für Schönheit und Gesundheit

Viele haben wahrscheinlich gehört, dass vergangene Generationen gesünder waren als jetzige. Ärzte sagen, dass dies nicht nur mit der ökologischen Situation in der Welt zusammenhängt, sondern auch mit Produkten, die regelmäßig an unseren Tisch kommen.

Früher, vor allem in den Hungerjahren, wurde viel Grün in Lebensmitteln verwendet, von Rübenoberteilen bis zu Kiefern und Kiefernstichen. Viele frische Beeren, Nüsse und Gemüse wurden auf den Tisch gebracht. Da Bioflavonoide in Pflanzen vorhanden sind, trug ihre Verwendung dazu bei, dass die Gesundheit besser war und sich Haare und Haut durch eine besondere Schönheit und Ausstrahlung auszeichneten.

Wenn Sie also Probleme mit Nägeln, Haut und Haaren haben, sollten Sie pflanzliche Lebensmittel essen, die reich an Bioflavonoiden sind. Gleichzeitig ist es wünschenswert, dass die Nahrung vielfältig ist und unterschiedliche Gruppen dieser Substanzen enthält, die für den Körper notwendig sind.

http://edaplus.info/food-components/bioflavonoids.html

Top 12 der beliebtesten und effektivsten Bioflavonoide für die menschliche Gesundheit

Bioflavonoide sind einzigartige natürliche Verbindungen, die in Pflanzen vorkommen. Vor allem bieten sie eine antioxidative Wirkung. Die vorteilhaften Eigenschaften pflanzlicher Inhaltsstoffe werden zur Behandlung verschiedener Krankheiten, einschließlich des Herz-Kreislauf- und Hormonsystems, genutzt.

Was sind Bioflavonoide?

Diese natürlichen Verbindungen kommen in Pflanzen vor. In erheblicher Menge - in Zitrusfrüchten. Heutzutage wurden mehrere tausend Bioflavonoidsorten identifiziert, von denen jede ein starkes Antioxidans ist. Substanzen fördern die bessere Aufnahme von Vitamin C und gewährleisten den ordnungsgemäßen Betrieb vieler interner Systeme.

Wo werden sie aufbewahrt?

Natürliche Quellen für nützliche Verbindungen sind die folgenden Produkte:

  1. Zitrusfrüchte (Orange, Zitrone, Mandarine). Eine große Anzahl von Komponenten in der Schale enthalten;
  2. bulgarische Paprika;
  3. Hund stieg;
  4. Brokkoli und Rosenkohl;
  5. Brombeere;
  6. Leinsamen und so weiter.

Grundlegende Eigenschaften

Substanzen normalisieren die Aktivität vieler interner Systeme. Zunächst zeigt sich der Effekt ihrer Verwendung in einer Zunahme der Gefäßwandung. Auch natürliche Verbindungen stabilisieren Druck und Hormone.

Körpervorteile

Ergänzungen, die nützliche Komponenten enthalten, werden zur Stärkung des Immunsystems, zur Verbesserung der Aufnahme von Vitamin C, zur Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems verwendet.

Darüber hinaus reduzieren Bioflavonoide das Risiko, an malignen Tumoren zu erkranken, verlangsamen den Alterungsprozess und führen zu einem normalen Cholesterinspiegel. Ein weiterer Vorteil: Sie schützen den Körper vor Infektionen sowie vor natürlichen Schmerzmitteln.

12 häufigsten Bioflavonoide

Die bekanntesten Verbindungen finden sich in der Schale von Früchten und Beeren, können aber auch in Gemüse sowie in Heilkräutern vorkommen.

# 1: Rutin

Diese Komponente ist hauptsächlich in der Zusammensetzung von Aprikosen, einigen Zitrusfrüchten, aber auch in Buchweizen, Pflaumen, grünem Pfeffer und Dogrose enthalten.

Die vorteilhaften Eigenschaften von Rutin hängen mit seiner Wirkung auf die Gefäße zusammen. Es hilft dem Körper, Vitamin C zu absorbieren, stärkt auch die Kapillarwände und erhöht deren Elastizität und Spannkraft. Rutin ist ein Antioxidans, das wirksamer ist als die im grünen Tee enthaltenen Substanzen.

Das Instrument ist vor allem bei Krampfadern, Problemen mit Kapillaren, Hämorrhoiden sowie bei Glaukom angezeigt. In der komplexen Therapie wird es zur Behandlung von Zirrhose sowie Erkrankungen der oberen Atemwege eingesetzt. Rutin ist bei Bluthochdruck und Ödemen angezeigt.

Thompson, Rutin, 500 mg, 60 Tabletten

Nr. 2: Hesperidin

Die natürliche Verbindung ist Bestandteil der Medikamente gegen Krampfadern und Hämorrhoiden. Es ist in großen Mengen in der Schale von Zitrusfrüchten (Orange, Mandarine usw.) enthalten. In seinem Fruchtfleisch ist viel weniger.

Hesperidin ist eine pflanzliche Komponente, die zur Manifestation von Krampfadern, Hämorrhoiden, zur Verschlechterung der Gelenke und schmerzhaften Empfindungen in den Muskeln eingesetzt wird. Es verhindert das Auftreten von Anfällen und hilft, Ödeme schnell zu entfernen. Diese Substanz zeigt sich auch in den Wechseljahren. Antioxidationsmittel reduzieren Hitzewallungen und ersetzen die weiblichen Hormone.

Das Produkt ist wirksam bei allergischen Reaktionen und verringert auch das Risiko, kardiovaskuläre Erkrankungen zu entwickeln.

Lebensdauer, Diosmin- und Hesperidin-Komplex, 60 Kapseln

Nr. 3: Ellagsäure

Natürliche Quellen von nützlichen Verbindungen sind Granatäpfel, Himbeeren, Trauben, Preiselbeeren, Brombeeren. Es kann aus dem Saft von Beeren oder aus einem Fruchtgetränk gewonnen werden, das aus diesen Fruchtgetränken hergestellt wird. Säure wirkt bei der Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, malignen Prozessen, mit einem langsamen Stoffwechsel.

Ein starkes Antioxidans kann die Freisetzung freier Radikale reduzieren und den Alterungsprozess im Körper verlangsamen. Dank ihm sind Stoffe vor Beschädigungen geschützt und werden schneller restauriert. Außerdem kann Elagsäure die Wirkung von Karzinogenen blockieren. Diese Eigenschaft wird bei der Behandlung von Krebs eingesetzt. Mit abnehmender negativer Wirkung von Karzinogenen sinkt das Risiko, bestimmte Lebererkrankungen zu entwickeln.

Nr. 4: Quercetin

Diese pflanzliche Verbindung ist hauptsächlich in Gemüse vertreten. In großen Mengen kommt es in Kohl (verschiedener Sorten), grünen Bohnen, Tomaten und auch in Kartoffeln vor. Darüber hinaus ist Quercetin Bestandteil von Erdbeeren, Kirschen und grünem Tee. Diese Komponente ist ein natürliches Antihistaminikum und wird bei entzündlichen Prozessen verschiedener Art verwendet.

Quercetin wird zur Bekämpfung von Heuschnupfen, zur Behandlung von allergischen Reaktionen, Bursitis, Asthma sowie Erkrankungen des Bewegungsapparates eingesetzt. Die Substanz blockiert den Entzündungsherd und stärkt die Blutgefäße und Gelenke. Es verhindert Intoxikationen, entfernt gefährliche Verbindungen und normalisiert den Cholesterinspiegel. Präparate mit Quercetin werden bei toxischen Leberschäden, bei Diabetes mellitus bei der komplexen Behandlung viraler Infektionen verschrieben.

Jarrow Formulas, Quercetin, 500 mg, 100 Gemüsekapseln

Nr. 5: Kaempferol

Natürliches Flavonoid kommt hauptsächlich in Tee, Kapern, Kohl (Rosenkohl und Broccoli), Dill und einigen Zitrusfrüchten vor. Kempferol reduziert in erster Linie das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und verringert auch die Wahrscheinlichkeit bösartiger Tumore.

Die pflanzliche Komponente kann vorbeugend gegen Krebs eingesetzt werden. Es stoppt die Vermehrung maligner Zellen. Darüber hinaus ist Kaempferol ein Antioxidans und verlangsamt den Alterungsprozess. Bioflavonoid hilft bei der Reinigung der Leber von darin enthaltenen Toxinen und beschleunigt Stoffwechselprozesse.

Nr. 6: Naringin

Das folgende Pflanzenflavonoid wird in Pampelmuse präsentiert. Er ist es, der den Zitrusfrüchten einen bestimmten adstringierend bitteren Geschmack gibt. Die Vorteile der Verwendung des Arzneimittels zeigen sich in der Behandlung von Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, Erkrankungen des Augapfels (entwickelt vor dem Hintergrund von Diabetes) sowie in der Verbesserung des Gefäßzustands.

Naringin reduziert das Risiko von Schlaganfällen und Herzinfarkten sowie den Appetit. Aus diesem Grund kann es von Menschen verwendet werden, die an Übergewicht leiden. Darüber hinaus wirkt die natürliche Verbindung entzündungshemmend und hilft dem Körper, Viren und Bakterien schneller zu bewältigen. Daher wird empfohlen, Zitrusfrüchte in der kalten Jahreszeit in großen Mengen zu sich zu nehmen.

Nr. 7: Genistein

Zunächst ist diese Substanz in Sojabohnen und daraus abgeleiteten Produkten vertreten. In geringen Mengen kommt es in einigen Heilpflanzen sowie in Kaffee vor.

Die Einzigartigkeit von Genistein besteht darin, dass es als natürlicher Ersatz für Östrogen fungiert - das weibliche Hormon. In den Wechseljahren leiden Frauen an Östrogenmangel, was zu Hitzewallungen führt und die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Frakturen auftreten.

Genistein wirkt wie Hormone, so dass Frauen in den Wechseljahren durch unangenehme Symptome weniger gestört werden. Darüber hinaus verringert das Flavonoid das Risiko, an malignen Tumoren zu erkranken. Es kann die Entwicklung von Krebs in verschiedenen Stadien hemmen. Ein Antioxidans ist auch für die Gesundheit von Männern erforderlich.

Solgar, Isoflavone mit Genistein und Daidzein, 120 Tabletten

Nr. 8: Pycnogenol

Bioflavonoid wurde aus der Rinde der Kiefer am Meer gewonnen. Dies ist ein Komplex von Zutaten, zu denen Antioxidantien gehören.

Für Athleten, die mit erhöhter körperlicher Anstrengung konfrontiert sind, wird häufig ein einzigartiges Supplement empfohlen. Pycnogenol hilft bei der Wiederherstellung von Blutgefäßen und erhöht deren Elastizität und Festigkeit. Der Stoff hat folgende Wirkung:

  • hemmt den Alterungsprozess;
  • trägt zum reibungslosen Funktionieren der Lunge bei;
  • hilft, Übergewicht zu reduzieren;
  • verbessert die Funktion des Herzmuskels;
  • lindert Frauen in den Wechseljahren.

Die antioxidative Wirkung, die bei der Anwendung von Pycnogenol auftritt, ist mehrere Dutzend Mal höher als bei Verwendung von Vitamin E. Das Produkt blockiert freie Radikale, die für viele Krankheiten verantwortlich sind.

Healthy Origins, Pycnogenol, 100 mg, 60 vegetarische Kapseln

Nr. 9: Resveratrol

Die Hauptquelle für die Flavonoid-Extraktion sind Trauben (rot und schwarz). Es kommt in großen Mengen sowohl in den Knochen als auch in der Schale vor. Studien haben gezeigt, dass Resveratrol eine gute antioxidative Wirkung hat. Es kann mehr freie Radikale als Vitamine und Spurenelemente blockieren.

Es ist bewiesen, dass die Substanz in jedem Stadium die Entzündung verringert, den Insulinspiegel senkt und die Anfälligkeit für sie erhöht sowie den Stoffwechsel beschleunigt. Bei regelmäßiger Anwendung von Nahrungsergänzungsmitteln verbessert sich der Zustand der Gefäße, ihre Elastizität nimmt zu. Da Resveratrol ein natürliches Antioxidans ist, verhindert es die Entwicklung vieler Krankheiten, denen ältere Menschen ausgesetzt sind. Die Alterung des Körpers verlangsamt sich.

Now Foods, natürliches Resveratrol, 200 mg, 60 vegetarische Kapseln

Nr. 10: Silymarin

Diese pflanzliche Verbindung kommt in großen Mengen in der Distel vor (ein anderer Name ist Mariendistel). Dieses Bioflavonoid wirkt sich vor allem positiv auf Leberzellen aus. Das Werkzeug hilft, geschädigtes Gewebe wiederherzustellen und trägt dazu bei, Giftstoffe aus dem inneren Organ zu entfernen.

Silymarin wird bei toxischen Leberschäden, bei alkoholischer Zirrhose und bei verschiedenen Arten von Hepatitis verschrieben. Die Substanz hat die Fähigkeit, die Funktion des inneren Organs zu verbessern, und stärkt das Immunsystem. Aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften verbessert es den Zustand der Patienten und erhöht deren Lebensdauer und Lebensqualität. Die antioxidative Wirkung von Silymarin ist schneller als bei Vitamin C.

Now Foods, doppelt starkes Silymarin, 300 mg, 200 vegetarische Kapseln

Nr. 11: Curcumin

Flavonoid findet sich in großen Mengen in der beliebten Gewürzkurkuma. Es gibt zwei Formen, von denen jede die Gesundheit eines Menschen verbessert. Die Hauptrichtung des Produkts - die Vorbeugung und Behandlung von Krebs. Es verlangsamt die Entwicklung von Neoplasmen in verschiedenen Stadien, einschließlich der späteren.

Curcumin wirkt entzündungshemmend. Diese Eigenschaft wird zur Behandlung von Arthritis und anderen Erkrankungen verwendet, bei denen Entzündungsherde im Körper auftreten. Das Gerät schützt die Leber vor toxischen Läsionen, verbessert den Zustand der Blutgefäße und verhindert die Bildung von Blutgerinnseln. Die antimikrobielle Wirkung wurde bestätigt, das Immunsystem gestärkt und die Aktivität des Gastrointestinaltrakts verbessert.

Now Foods, Curcumin, 120 vegetarische Kapseln

Nr. 12: Glycitein

Diese Verbindung ist hauptsächlich in Soja vertreten und ist ein Phytoöstrogen. Es sammelt sich in Sojabohnensämlingen an. Der Nutzen des Produkts wird von Frauen in den Wechseljahren geschätzt, bei denen unangenehme Symptome wie nächtliches Schwitzen, Migräne, erhöhter Druck und Stimmungsschwankungen auftreten.

Glycitein ist ein natürliches Analogon weiblicher Hormone. Er handelt nach demselben Prinzip. Aufgrund seiner Eigenschaften treten Druckabfälle auf, das Risiko, an Gelenkerkrankungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erkranken. Die Komponente spielt eine wichtige Rolle bei der Prävention von onkologischen Tumoren. Daher ist die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln nicht nur in den Wechseljahren wichtig, sondern auch danach.

Bioflavonoide von Zitrusfrüchten

Die einzigartigen Eigenschaften von Substanzen, die in Zitruspflanzen enthalten sind, sind durch das zusätzliche Vorhandensein von Vitamin C in der Zusammensetzung möglich, und die Inhaltsstoffe verstärken ihre Wirkung, wodurch die Vorteile der Verwendung von Zusatzstoffen noch größer werden.

Die komplexe Wirkung von Bioflavonoiden aus Zitrusfrüchten besteht hauptsächlich in der Stärkung der Gefäßwände. Der Zustand von Kapillaren, Venen und Arterien verbessert sich. Daher können Ergänzungen zur Behandlung von Krampfadern, Hämorrhoiden und ophthalmologischen Erkrankungen, die mit erhöhtem Augendruck verbunden sind, verwendet werden.

Solgar, Citrus Bioflavonoid Complex, 1000 mg, 100 Tabletten

Dieses Nahrungsergänzungsmittel eines bekannten Herstellers enthält einen Komplex aus Bioflavonoiden mit Zitrusfrüchten (1 g pro Portion). Es wird empfohlen, das Medikament einzunehmen, um die Aktivität des Herz-Kreislauf-Systems zu normalisieren, die Indikatoren für "schädliches Cholesterin" zu reduzieren und die Gefäßwände in Form zu bringen. Supplements sind wirksam bei allen Erkrankungen, die mit einer Schwächung der Kapillaren oder Venen einhergehen und deren Elastizität und Durchlässigkeit verringern.

Ergänzungen werden einmal täglich eingenommen, 1 Tablette während einer Mahlzeit. Ein anderer Zeitplan für die Einnahme oder Änderung der Dosierung muss mit Ihrem Arzt abgestimmt werden. Der Geldempfang erfordert in den folgenden Fällen die vorherige Absprache mit einem Spezialisten:

  • die Zeit des Tragens eines Kindes oder des Stillens;
  • Verwendung anderer Arzneimittel;
  • ein chirurgischer Eingriff ist in Sicht;
  • Es gibt Krankheiten im akuten Stadium.

Bei Nebenwirkungen müssen Sie die Verwendung beenden. Darüber hinaus gibt der Hersteller an, dass offene Verpackungen an einem kühlen Ort gelagert werden müssen, damit die Nährstoffe länger aktiv bleiben.

American Health, Ester-C, 500 mg mit Zitrus-Bioflavonoiden, 225 Gemüsetabletten

Dieser Komplex enthält eine spezielle Form von Vitamin C, dank der die Komponenten besser aufgenommen werden. Es ist mit natürlichen Metaboliten gesättigt, die die Vitaminaufnahme verbessern. Die Zusammensetzung enthält die folgenden Bestandteile:

  1. Vitamin C (1 g);
  2. Calcium (110 mg);
  3. Citrus-Bioflavonoid-Komplex (400 mg).

Es gibt keine künstlichen Bestandteile und potenziellen Allergene, wodurch Nahrungsergänzungsmittel wirksam und gleichzeitig sicher sind. Der Hersteller gibt an, dass die tägliche Dosis 2 Kapseln pro Tag beträgt, die mit dem Essen eingenommen werden. Die Tabletten haben keinen bestimmten sauren Geschmack.

Wenn Sie während der Verschlimmerung von Krankheiten schwanger sind, stillen oder Arzneimittel einnehmen, müssen Sie zuerst die Genehmigung Ihres Arztes einholen. Dieses Produkt ist nur für Erwachsene.

Now Foods, C-1000, mit 100 mg Bioflavonoiden, 250 Kapseln

Das amerikanische Unternehmen hat ein Additiv entwickelt, das alle anwendbaren Standards für die Herstellung von pharmazeutischen Produkten erfüllt. Die Zusammensetzung enthält Vitamin C in einer Dosierung von 1 g, einen Komplex aus Bioflavonoiden aus Zitrusfrüchten (100 mg) und zusätzlich Rutinpulver (25 mg).

Ein komplexes Ergänzungsmittel stärkt die Abwehrkräfte, wirkt antioxidativ, normalisiert den Stoffwechsel und hält Knochen und Gelenke gesund. Bioflavonoide beschleunigen und verbessern die Aufnahme von Vitamin C, so dass das Medikament effizienter wirkt als herkömmliche Vitamin-Mineral-Komplexe.

Die Anweisungen besagen, dass es notwendig ist, täglich 1 Kapsel zu sich zu nehmen und mit Wasser abzuspülen. Es ist notwendig, die Behandlung während der Geburt, während der Stillzeit und bei Krankheiten zu beenden.

Jarrow-Formeln, gepufferte Vitamin C + Citrus-Bioflavonoide, 750 mg, 100 Tabletten

Dies ist ein vegetarisches Nahrungsergänzungsmittel, das keine tierischen Produkte, potenziellen Allergene oder künstlichen Verbindungen enthält. Ein Nahrungsergänzungsmittel enthält die klassische Vitamin C-Formel, die das reibungslose Funktionieren vieler interner Systeme gewährleistet.

Antioxidationsmittel wirken sich positiv auf den Zustand des Kreislaufsystems, das Hautbild, das Zahnfleisch, die Zähne und die Knochen aus. In Kombination mit dem Komplex der Bioflavonoide verbessert Vitamin C den Zustand der Gefäßwände, erhöht deren Elastizität und verhindert die Entwicklung gefährlicher Erkrankungen, die mit reduzierten Kapillar- und Venentönen verbunden sind.

Täglich ist es erforderlich, es auf einer Tablette zu verwenden, wenn der behandelnde Arzt keinen anderen Empfangsplan genehmigt hat. Wie andere Hersteller gibt das Unternehmen Einschränkungen für die Verwendung des Produkts an. Hierbei handelt es sich um geringes Alter, Schwangerschaft, Stillzeit und einige Krankheiten im Zeitraum der Verschlimmerung.

Bioflavonoide für Haut und Haare

Komponenten sind Antioxidantien und verlangsamen den Alterungsprozess. Die Kollagenproduktion verbessert sich, wodurch die Haut länger elastisch bleibt. Falten treten nicht so schnell auf und die Tiefe der vorhandenen Falten nimmt ab.

Das Gerät verleiht dem Haar Glanz und Geschmeidigkeit und reduziert den Haarausfall. Die Haarfollikel werden durch beschleunigte Stoffwechselvorgänge und die Nährstoffversorgung des Körpers gestärkt.

Die Vorteile der Wechseljahre

Pflanzenstoffe in ihrer Struktur ähneln den natürlichen weiblichen Hormonen und wirken sich daher in den Wechseljahren positiv aus. Die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln reduziert Hitzewallungen, stabilisiert den emotionalen Zustand und beugt Anzeichen von Alterung vor.

Helfen Sie mit Hypertonie

Ein erhöhter Druck ist normalerweise mit einem Mangel an Flavonoiden im Körper verbunden. Daher werden Nahrungsergänzungsmittel denen empfohlen, die mit Manifestationen von Bluthochdruck konfrontiert sind.

Gibt es Gegenanzeigen?

Eine erhöhte Dosierung natürlicher Verbindungen wird für Frauen in der Position oder während des Stillens, Minderjährige sowie Personen, die bestimmte Medikamente einnehmen, nicht empfohlen. Daher muss vor der Verwendung des Supplements ein Arzt konsultiert werden.

Bioflavonoide helfen bei vielen Krankheiten. Hierbei handelt es sich um natürliche Antioxidantien, die den Körper vor dem Altern schützen und zur Vorbeugung gegen altersbedingte Pathologien und bösartige Tumore beitragen.

http://mir-herb.ru/poleznye-stati/bioflavonoidy-chto-eto-gde-soderzhatsya-polza.html

Weitere Artikel Über Krampfadern

  • Was ist beim Beinfahren zu tun?
    Kliniken
    Krämpfe - unwillkürliche Muskelkontraktionen, begleitet von starken Schmerzen. Oft in der Nacht in den Beinen auftreten, kann lang oder kurzfristig sein. Während eines Krampfes kommt es zu einer Überlastung der Muskelfasern, die Durchblutung wird behindert und die Sättigung des Gewebes mit Sauerstoff verlangsamt sich.