Arrhythmie und hoher Puls, was zu tun ist

Arrhythmie bezieht sich auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen und ist durch eine Veränderung der Herzaktivität sowie der Herzfrequenz gekennzeichnet. In den meisten Fällen ist die Arrhythmie mild und bringt eine Person keine besonderen Beschwerden mit sich, doch häufig kommt es zu schwerer Müdigkeit, Schwindel, Reizbarkeit und anderen Anzeichen der Erkrankung, die die Lebensqualität beeinträchtigen.

Rhythmusstörungen entwickeln sich aus verschiedenen Gründen, vor allem aber vor dem Hintergrund häufiger Belastungen und Erkrankungen des kardiovaskulären Systems (Hypertonie, ischämische Herzkrankheit, eine Verletzung der Struktur des Klappenapparats).

Die Pathologiediagnostik wird auf der Grundlage eines Elektrokardiogramms, einer Ultraschalluntersuchung des Herzens, Belastungstests und einer Holter-Überwachung durchgeführt. Wenn die Ursache der Erkrankung festgestellt ist, wird die Behandlung von Arrhythmien vorgeschrieben, aber manchmal ist es notwendig, das Herz unter solchen Bedingungen zu beruhigen, wenn es nicht möglich ist, den Arzt zu fragen, oder zuvor angewandte Methoden helfen nicht. Diese Situationen können im Voraus vor dem Ansehen des Videos vorbereitet werden.

Video Hilfe bei Arrhythmien: Unterbrechungen im Herzen, starkes Atmen, schneller Puls?

Puls und Arrhythmie

Welcher Puls sollte normal sein? In einem normalen Zustand reicht die Herzfrequenz (der sogenannte Puls, bestimmt durch die radialen, die Halsschlagader und andere Arterien) bei einem Erwachsenen von 60 bis 90 Schlägen / min. Bei Kindern sind die Herzfrequenzindizes etwas unterschiedlich, was vom Alter des Kindes abhängt - je kleiner es ist, desto höher ist die Herzfrequenz, daher liegt der Puls in den ersten Monaten nach der Geburt bei etwa 140-170 Schlägen / Minute.

Bei bestimmten Faktoren ändert sich die Aktivität des Herzens nach oben oder unten, dh es treten Tachykardien oder Bradykardien auf.

Zusätzlich zu den oben genannten Störungen können folgende Veränderungen im Herzrhythmus beobachtet werden:

  • Paroxysmen - es gibt scharfe und unvernünftige Herzschlagattacken, bei denen die Herzfrequenz 220 bis 240 Schläge / Minute betragen kann. Das gleiche plötzliche Ende des Paroxysmus. In diesem Fall kann der Rhythmus der Herzaktivität gleichmäßig und chaotisch sein.
  • Extrasystole - Myokard wird durch das Auftreten außergewöhnlicher Erregungsimpulse unregelmäßig reduziert. Rhythmusstörungen können als eine Variante der Norm angesehen werden, wenn die Anzahl der Extrasystolen 1500 Mal pro Tag nicht überschreitet. Mit Extrasystolen, die die Gesundheit des Patienten dramatisch verschlechtern, sollte medizinische Versorgung erfolgen.
  • Vorhofflimmern - das Herz schrumpft häufig und chaotisch (dh die Arbeit der Vorhöfe widerspricht der Aktivität der Ventrikel). Aufgrund eines unregelmäßigen Rhythmus steigt das Risiko für vaskuläre Thromboembolien.

Einige Formen von Arrhythmien erfordern die sofortige Hilfe eines Arztes, andere können zu Hause gestoppt werden. Wenn Sie wissen, wie Sie das Herzsystem beeinflussen, können Sie die Arrhythmie sogar schon vor dem Eintreffen der Ambulanz beruhigen.

Wie man mit Arrhythmie lebt

Es gibt mehrere Optionen für den Verlauf von Arrhythmien, nach denen der Lebensstil des Patienten organisiert wird.

1. Die Störung des Rhythmus stört praktisch nicht, und die Arrhythmie selbst verursacht bei den Ärzten keine Angst - in solchen Fällen genügt es, allgemeine Empfehlungen zu befolgen, um schlechte Gewohnheiten zu beseitigen, die Ernährung zu normalisieren und die täglichen Aktivitäten zu normalisieren.

Es ist wichtig zu wissen, dass Patienten mit leichter Arrhythmie ein normales Leben führen können (Reisen, Fliegen, Sport treiben), jedoch mit Blick auf die Tatsache, dass bereits erste Anzeichen einer Herzerkrankung vorliegen.

2. Mäßig ausgeprägte Arrhythmie ohne hämodynamische Störungen, aber mit einer ausgeprägten Klinik - in solchen Fällen werden Antiarrhythmika vom Arzt verordnet, aber in kleinen Dosen und auf ähnliche Weise muss der Patient ständig auf dem Laufenden sein, insbesondere auf Reisen, auf Geschäftsreisen usw. Auch bei dieser Form der Arrhythmie sind, wie bei der vorherigen, Wiederherstellungsmaßnahmen in Form von Massagen, Balneotherapie, Elektrophorese und Wasserverfahren nützlich.

3. Schwere Formen von Arrhythmien, die entweder schwach wahrgenommen und nur im EKG erkannt werden oder durch eine ausgeprägte Klinik gekennzeichnet sind, sollten für eine geeignete Behandlung geeignet sein. Verschiedene Reisen, sportliche Aktivitäten und bestimmte Arten von Arbeit können jedoch eingeschränkt sein.

In allen Fällen von Arrhythmie müssen Sie auf Alkohol und Rauchen verzichten. Bei der Aufrechterhaltung schlechter Gewohnheiten sind eine von einem Arzt verschriebene Behandlung sowie die Einhaltung einer angemessenen Ernährung nicht wirksam genug.

Die Grundprinzipien der richtigen Ernährung für Arrhythmien

  • Eine kaliumreiche Ernährung verbessert das Wohlbefinden bei bestimmten Arten von Arrhythmien, mit Ausnahme von Blockaden. Solche Produkte sind Äpfel, Bananen, Kartoffeln, Kürbis, Trockenfrüchte. Pfirsiche, Knoblauch und einige Weißdorn- und Schafgarbenpflanzen helfen bei Arrhythmien.
  • Die Aufnahme von Magnesium in ausreichender Menge im Körper sollte ebenfalls geprüft werden. Dazu müssen Buchweizen, Kleiebrot, Hülsenfrüchte, verschiedene Nüsse und Sonnenblumenkerne in die Ernährung aufgenommen werden.
  • Je nach Cholesterinspiegel und anderen Indikatoren kann es erforderlich sein, tierische Fette und Salz vom täglichen Verzehr auszuschließen. Geräucherte, frittierte, würzige Nahrungsmittel wirken sich besonders negativ auf den Herzmuskel aus und sollten daher auch von der Ernährung ausgeschlossen werden.
  • Wenn Sie übergewichtig sind, müssen Sie mehr kalorienarme Lebensmittel zu sich nehmen, da die Belastung des Herzens proportional zum erhöhten Körpergewicht steigt. Darüber hinaus müssen Sie daran denken, dass Fasten-Tage in Form von Apfel-, Kefir- und Gemüsediäten dazu beitragen, den Stoffwechsel im Körper zu verbessern.

Video Elena Malysheva. Was kann man nicht essen, wenn man Medikamente gegen Arrhythmien einnimmt?

Wie sollte man die Antiarrhythmika nicht vergessen?

Von einem Arzt verschriebene Medikamente spielen eine wichtige Rolle bei der Behandlung und Vorbeugung von Arrhythmieanfällen. Ihr Empfang sollte regelmäßig sein, nur in diesem Fall können positive Ergebnisse erzielt werden. Um die Einnahme von Medikamenten nicht zu vergessen, können Sie die folgenden Empfehlungen verwenden:

  • Verfügbare Informationen zu Medikamenten, die von einem Arzt verschrieben wurden, sollten gesammelt und studiert werden (Anweisungen, Bewertungen, praktische Ratschläge).
  • Alle Arzneimittel sollten in der Regel mit klarem Wasser und nicht mit Säften, Kompott, Tee oder Kaffee abgewaschen werden.
  • Wenn nicht mehrere Medikamente verschrieben werden, müssen Sie ein Tagebuch mit einem stündlichen Verabreichungsplan erstellen.
  • Die Anzahl der verbleibenden Tabletten muss kontrolliert werden, dann ist es möglich, rechtzeitig eine neue Packung des Arzneimittels zu erwerben. Auch in diesem Fall hilft im Tagebuch das voraussichtliche Kaufdatum des nächsten Pakets.
  • Moderne Geräte mit integrierten Organisatoren helfen bei der rechtzeitigen Einnahme von Medikamenten. Genug, um Erinnerungen auf ein Mobiltelefon, ein Smartphone zu setzen oder den Kalender an einem gut sichtbaren Ort aufzuhängen, damit die Medikamente immer rechtzeitig eingenommen werden können.
  • Apotheken verkaufen spezielle Pillenboxen oder Pillenboxen, in denen Sie die Medikamente sofort in separaten Behältern verteilen können. Sie sind bequem für Reisen oder Geschäftsreisen. Aber für lange Reisen sollte ein längerer Vorrat an Drogen benötigt werden.

Sie sollten wissen, dass Antiarrhythmika die erwarteten Kosten übersteigen können. Dies sollte nicht frustrierend sein, da Sie Ihren Arzt nach Substituten oder Analoga befragen können, die zum Preis günstiger sind.

Wie beruhigt man die Arrhythmie?

Zu Hause können Sie versuchen, die Arrhythmie nur mit einer leicht ausgeprägten Klinik zu beruhigen. Gleichzeitig ist es notwendig, den Zustand streng zu überwachen und bei der ersten Verschlechterung einen Krankenwagen zu rufen.

Die wichtigsten Methoden, um den Angriff von Tachykardie und Vorhofflimmern zu stoppen:

  • Drücken Sie nicht fest auf die Augäpfel.
  • Machen Sie eine Karotissinusmassage.
  • Fordern Sie das Erbrechen mit künstlichen Mitteln.
  • Bei einem tiefen Atemzug wird der Atem gehalten.
  • Sie können ein Glas kaltes Wasser trinken.

Arrhythmien gegen chronische Müdigkeit oder häufige Gefühle können durch lautes Auszählen beseitigt werden. Dazu müssen Sie sich in einer bequemen Position mit der linken Hand setzen, um den Puls zu finden, und beginnen, die Stimme zu zählen. Auch wenn der Rhythmus falsch ist, sollten Sie versuchen, gleichmäßig zu zählen und die auftretenden Verstöße zu ignorieren. Allmählich verbessert sich die Herzaktivität.

Erste Hilfe bei Bradykardie:

  • Nehmen Sie ein fuß- oder halbwarmes Bad.
  • Trinken Sie starken Kaffee oder schwarzen Tee.
  • Spazieren Sie an der frischen Luft.
  • Führen Sie körperliche Übungen aus.

Wenn durch die oben genannten Maßnahmen kein Ergebnis erzielt wird, sollten Sie sich auf den Rücken legen und die Beine über Körperhöhe heben, wofür ein Kissen oder Kissen eingeschlossen ist.

Was tun bei einer starken Arrhythmie?

Es gibt verschiedene Rezepte aus der traditionellen Medizin, die für verschiedene Formen von Arrhythmie verwendet werden können, aber vor allem - mit Zustimmung des Arztes, da dies dazu beiträgt, Komplikationen zu vermeiden.

  • Im Laufe der Zeit werden die erworbenen Tinkturen aus Baldrian, Weißdorn, Mutterkorn und Hafer zu gleichen Teilen gemischt und nehmen nach dem Rühren einen Teelöffel pro Tasse Wasser zu sich. Sie müssen kleine Schlucke nehmen.
  • Früh gekaufte ätherische Öle wie Lavendel, Zimt, Kiefer, Zitronenmelisse werden mit 10 Tropfen gemischt und inhaliert, nachdem ein Tropfen der Mischung auf ein Taschentuch aufgetragen wurde. Sie können auch einen anderen Komplex ätherischer Öle verwenden: Eukalyptus, Salbei, Pfefferminze, Thymian, Salbei.

Es ist wichtig zu wissen, dass bei der Bestimmung der Herzfrequenz über 170 Schlägen / min und unter 40 Schlägen / min (Werte für Erwachsene angegeben sind, für Kinder 200 bzw. 70 Schläge / min und je nach Alter), dass es nicht erforderlich ist, einen Krankenwagen zu rufen.

http://arrhythmia.center/questions/puls-pri-aritmii-kak-uspokoit/

Hoher Puls und Arrhythmie

Der Puls ist hoch, der Druck ist niedrig - wie soll man kämpfen?

Die Herbst-Winter-Periode für viele Menschen in unserem Land ist durch eine Verschärfung von Erkrankungen gekennzeichnet, die mit Druck, Durchblutung und anderen Problemen des Herz-Kreislauf-Systems einhergehen. Daher sollten diejenigen, die den Einfluss atmosphärischer Phänomene auf sich selbst spüren, zu diesem Zeitpunkt auf ihre Gesundheit achten. Die Hauptprobleme, die Patienten überholen können, können erhöhter Blutdruck, hoher Puls und andere sein. Es gibt jedoch auch Fälle, in denen die Messungen zeigen, dass eine Person mit niedrigem Druck einen erhöhten Herzschlag hat. Die Medizin bestimmt den Zustand der Hypotonie vor dem Hintergrund der Arrhythmie.

Was soll man anstreben?

In der Medizin ist es üblich, den Standarddruck von 120/80 und den Puls - 75 - 85 Schläge pro Minute in einem ruhigen Zustand zu nehmen. Wenn der Herzschlag 20% ​​oder mehr über der Norm liegt, deutet dies auf eine Arrhythmie hin. Obwohl für jede Person für die Norm Zahlen genommen werden können, die von den oben genannten abweichen. Hinzu kommt das Konzept der Veränderung dieser Parameter in Bezug auf das Alter: Mit zunehmendem Alter ist deren Zunahme möglich, und sehr junge Menschen können ein niedrigeres Niveau aufweisen. Der Therapeut kann einzelne Patientenindikatoren genauer bestimmen.

Ursachen für hohen Impuls bei niedrigem Druck

Eine eindeutige Antwort auf die Frage, was einen niedrigen Druck und gleichzeitig einen hohen Puls verursachen kann, ist unmöglich. Um eine endgültige Diagnose zu stellen, ist es ratsam, sich an mehrere Spezialisten zu wenden, die dabei helfen, die wahren Ursachen des Problems zu ermitteln. Ein Patient sollte zuerst von einem Kardiologen, später einem Therapeuten und einem Endokrinologen untersucht werden. Darüber hinaus gibt es Optionen für Besuche und andere engere Spezialisten. Die Hauptgründe, die zu einer Erhöhung des Pulses und einer Abnahme des Drucks führen, sind jedoch erwähnenswert:

  • Großer Blutverlust;
  • Staaten, die den Körper schockieren, unabhängig von der Genese
  • Vegetativ-vaskuläre Dystonie;
  • Akzeptanz einer großen Anzahl verschiedener Drogen;
  • Erkrankungen der Schilddrüse;
  • Schwangerschaft

Natürlich führen diese Ursachen nicht immer zu niedrigem Blutdruck und erhöhter Herzfrequenz. Aber wenn sie verfügbar sind, lohnt es sich, auf Ihre Gesundheit zu achten.

Symptome der Krankheit

Anzeichen einer Hypotonie vor dem Hintergrund von Arrhythmien deuten auf den Patienten hin. Dieses Problem kann identifiziert werden, wenn die folgenden Symptome beobachtet werden:

  • Schmerzen in der linken Seite der Brust;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Angst, Angst, Angst;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen

Wie behandelt man Hypotonie mit Arrhythmien?

Menschen, die eines oder mehrere dieser Anzeichen haben, müssen ein Gerät kaufen, um Druck und Herzschlag zu messen, um ihren Pegel ständig zu überwachen. Darüber hinaus müssen die Indikatoren der Instrumente jedes Mal in einem dafür vorgesehenen Tagebuch aufgezeichnet werden. Darüber hinaus ist es obligatorisch, regelmäßig einen Arzt aufzusuchen, um eine vollständige Untersuchung durchzuführen, um Änderungen des Körperzustands zu erfahren. Wenn Sie häufige Symptome eines niedrigen Drucks und einen hohen Puls verspüren, wird Ihnen der Arzt eine Behandlung geben. In Anbetracht der Tatsache, dass Medikamente, die den Herzschlag reduzieren sollen, gleichzeitig Druck reduzieren, sind sie für dieses Problem nicht relevant. Daher sollte die Auswahl der Medikamente sehr sorgfältig und absichtlich sein. Das erste Mittel, um die ersten Symptome zu überwinden, kann die Tinktur aus Baldrian, Mutterkorn und Valokordin sein. Sie helfen dabei, etwas zu Normalität, Druck und Puls zu bringen, und der Patient muss zwangsläufig schlechte Gewohnheiten wie Rauchen und Alkoholkonsum aufgeben. Darüber hinaus müssen Sie die tägliche Behandlung einhalten, vollständig aus der Diät-Getränke, die Koffein enthalten, zu beseitigen, versuchen, Stresssituationen zu vermeiden. Ernährung, wenn Sie einen niedrigen Druck haben und der Puls hoch ist, sollte aus diätetischen Mahlzeiten bestehen, fetthaltig, gebraten. Darüber hinaus müssen diese Patienten mehr an der frischen Luft sein.

Häufiger Puls als Zeichen einer Tachykardie

Häufiger Puls ist das Hauptzeichen einer Tachykardie. Ein Mann ohne Abweichungen achtet nicht auf die Arbeit seines Herzens. Bei häufigem Herzschlag verursacht das Herz Angst. Eine Tachykardie wird festgestellt, wenn die Anzahl der Herzschläge über der Norm liegt, nämlich achtzig Schläge pro Minute. Der häufige Puls kann jedoch auf übermäßig erregte menschliche Psyche - Nerven hinweisen.

Häufiger Impuls tritt aufgrund der Arbeit des Sinusknotens auf. Eine solche Sinustachykardie kann bei gesunden Menschen während körperlicher Arbeit, emotionalem Stress, Alkoholkonsum oder Rauchen auftreten. Dies ist ein vorübergehendes Phänomen.

Häufiger Puls - die Ursache für Pathologien und Krankheiten im menschlichen Körper. Sie steigt während einer Erhöhung der Körpertemperatur mit Infektionskrankheiten, Herzerkrankungen, Nasenbluten oder Ohnmacht an. So kann diese Tachykardie während entzündlicher Prozesse im Körper, Tumoren und einigen anderen Krankheiten auftreten. Häufiger Puls kann zu einer Vergiftung führen.

Patienten mit bestimmten Arten von vaskulärer Dystonie können auch über Sinustachykardie klagen. Außerdem haben sie Schmerzen im Herzen und im Magen, Atemnot, Müdigkeit und Schwindel.

Mit einem schwachen Nervensystem und leichter Erregbarkeit tritt emotionale Tachykardie auf. Der häufige Puls erscheint plötzlich und tritt innerhalb weniger Stunden auf.

Gemeinschaften

In Communities können Sie mit anderen Benutzern kommunizieren und Ihren Ärzten Fragen stellen. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

http://heal-cardio.com/2016/11/11/vysokij-puls-i-aritmija/

Symptome und Erste Hilfe bei Herzrhythmusstörungen

Eine gewöhnliche Person, die nicht mit dem Konzept der Arrhythmie, ihren Symptomen, den Besonderheiten der Erste Hilfe und der Behandlung vertraut ist, wird oft von einer scharfen Verletzung der Häufigkeit von Kontraktionen des Herzmuskels, dem Auftreten von Unbehagen oder Schmerzen, die sich in der Brust befinden, überrascht. In solchen Fällen ist es dringend geboten, einen Arzt zu konsultieren, um eine Notfallbehandlung durchzuführen. Ein Volksspruch, das von den Einwohnern des antiken Roms angewandt wurde, besagt jedoch: Wer gewarnt ist, ist nicht länger unbewaffnet. Daher werden Informationen darüber, wie ein Arrhythmie-Angriff zu Hause beseitigt werden kann, definitiv nicht überflüssig.

Herzrhythmusstörungen: Was ist das?

Normalerweise variiert die Anzahl der Schläge pro Minute des Herzens einer gesunden Person zwischen 60 und 90 Schlägen. Sportler und ältere Menschen haben in der Regel einen seltenen Puls, Kinder und Jugendliche - häufiger. Eine Bradykardie wird in Fällen diagnostiziert, bei denen die Pulsation unter 60 Schlägen pro Minute liegt. Unter Tachykardie versteht man den Herzschlag ab 100 Schlägen. Die paroxysmale Varietät zeichnet sich durch einen starken Angriff und eine hohe Herzfrequenz von mehr als 145 Schlägen pro Minute aus. Um die genaue Form der Pathologie zu ermitteln, ist es erforderlich, ein EKG zu erstellen und eine Reihe zusätzlicher Analysen durchzuführen.

Tachykardie wird am häufigsten ausgelöst durch:

  • ischämische Krankheit;
  • erbliche Faktoren;
  • Dystrophie und andere myokardiale Anomalien;
  • Herzfehler
  • Kardiomyopathie;
  • Atherosklerose;
  • Herzinfarkt

Verletzungen der Kontraktionshäufigkeit des Herzmuskels treten häufig aufgrund von Operationen, unkontrollierter Einnahme von Arzneimitteln, Abnormalitäten im endokrinen und nervösen System, hormonellem Ungleichgewicht, Fettleibigkeit und verschiedenen Erkrankungen der inneren Organe auf. Ein hohes Risiko besteht bei Menschen, die regelmäßig körperlichen oder psychischen Belastungen ausgesetzt sind und Alkohol und Alkohol mit hohem Koffeingehalt missbrauchen.

Arten von Arrhythmien, ihre Symptome und Anzeichen

Die häufigsten Verletzungen der automatischen Funktionsweise des Sinusknotens sind:

  1. Sinus-Arrhythmie, die ein Versagen der Herzfrequenz ist und vor allem bei jüngeren Patienten diagnostiziert wird.
  2. Bradykardie. Charakterisiert durch die Verlangsamung des Herzrhythmus.
  3. Tachykardie (Sinus), die durch einen schnellen Herzschlag ab 100 Schlägen pro Minute gekennzeichnet ist. Misserfolge treten meistens aufgrund emotionaler Erregung oder erhöhter körperlicher Anstrengung auf. Es kann durch VSD, Anämie, Herzversagen, Myokarditis oder Thyreotoxikose ausgelöst werden.
  4. Bei der Vorhofasystole wird die Funktion des Sinusknotens fast vollständig unterdrückt.

Bei Vorhofflimmern, das als das gefährlichste gilt, ist die Herzfrequenz unregelmäßig und die Taktfrequenz variiert zwischen 110 und 160 Schlägen pro Minute. Das Flimmern äußert sich in paroxysmaler oder anhaltender Form, während der Patient möglicherweise keine schweren Beschwerden oder nur eine erhöhte Herzfrequenz verspürt. Ähnliche Probleme gehen häufig mit ischämischen Erkrankungen, Thyreotoxikose oder Mitraldefekten einher.

Extrasystolen zeichnen sich durch vorzeitige Kontraktionen des Herzmuskels aus, die normalerweise bei Menschen auftreten, die sich nicht über ihre eigene Gesundheit beklagen. In diesem Fall erfordert die extrasystolische Pathologie keine therapeutischen Maßnahmen. Wenn es jedoch öfter innerhalb einer Minute mehrmals beobachtet wird, begleitet von Schwindel, Koordinationsverlust und anderen negativen Symptomen, sollten Sie sich an einen qualifizierten Kardiologen wenden.

Eine separate Gruppe umfasst Erkrankungen mit neurogenem Ursprung. In solchen Fällen wird das normale Funktionieren des Herzens durch das auf den Herzmuskel wirkende Nervensystem in einer vielfältigen Reihenfolge behindert: Der parasympathische (wandernde) Nerv in einem Tonuszustand bewirkt eine Verlangsamung des Rhythmus, und eine Erhöhung des Tonus des sympathischen Nervensystems führt zu Herzklopfen. Der Grund für dieses Versagen kann die übermäßige Begeisterung für fetthaltige und frittierte Lebensmittel, Alkohol sowie regelmäßiger Konsum von Koffein, Rauchen und eine sitzende Lebensweise sein.

Es gibt viele Arten von Arrhythmien, die durch verschiedene Ursachen hervorgerufen werden und eine Reihe von Besonderheiten aufweisen. Die häufigsten Symptome sind:

  1. Sinustachykardie zeichnet sich durch eine schnelle Herzfrequenz von über 95-100 Schlägen pro Minute aus. Bei den meisten Patienten gibt es: allgemeine Lethargie, Auftreten von Dyspnoe, erhöhte Herzfrequenz und einen „gebrochenen“ Zustand.
  2. Die paroxysmale Tachykardie zeichnet sich durch den richtigen Rhythmus mit schnellem Herzschlag ab 130 Schlägen pro Minute aus. Begleitet von häufigem Wasserlassen, Schmerzen in der Brust, vermehrtem Schwitzen und Ohnmacht.
  3. Vorhofflimmern wird durch einen unregelmäßigen Herzton und eine Kontraktionsrate von über 150 Schlägen pro Minute diagnostiziert. Es wird als Zeichen schwerwiegender Probleme des Herz-Kreislaufsystems angesehen und kann durch verschiedene Defekte ausgelöst werden.
  4. Bei Blockade oder Flattern verschiedener Abteilungen kommt es zu einer Ausdehnung der Pupillen und einem vorübergehenden Atemstillstand.

Neben den oben beschriebenen Symptomen ist ein Arrhythmie-Anfall meistens von allgemeiner Schwäche und einem drückenden Schmerzsyndrom begleitet, das sich auf der linken Brustseite befindet und den Hals, den Kiefer oder den Arm aufgibt. Die Patienten klagen häufig über erhöhte Angstzustände und erreichen manchmal Panik. Viele Menschen spüren den Angriff nicht, und das Versagen des Rhythmus macht sich erst bemerkbar, wenn man das Büro des Arztes besucht und sich einer diagnostischen Untersuchung unterzieht.

Wenn einige der Symptome einer Herzrhythmusstörung keine ernsthafte Gesundheitsgefährdung darstellen und möglicherweise von alleine verschwinden, verschlimmern andere die Beschwerden, die sie verursacht haben, und führen zu einer raschen Entwicklung.

Myokarditis ist häufig eine Vorstufe des Vorhofflimmerns, und wiederkehrende Extrasystolen können zu einer Diagnose einer Herzinsuffizienz führen.

Erste Hilfe bei Arrhythmien zu Hause: Was tun?

Wenn der Angriff zum ersten Mal aufgetreten ist, müssen Sie so schnell wie möglich einen Krankenwagen rufen, da es sehr schwierig ist, eine Art von Arrhythmie selbst zu identifizieren. Hilfe zu Hause beim Warten auf einen Rettungsassistenten umfasst die folgenden Aktionen:

  1. Erste Hilfe beginnt mit der Belüftung des Raumes. Bei Dyspnoe ist es besser, den Patienten in halb sitzender Position anzuordnen, seine Hemdknöpfe aufzuknöpfen oder die Kleidungsstücke zu entfernen, die ein normales Atmen verhindern.
  2. Es ist notwendig, den Puls und den Blutdruck zu messen.
  3. In einigen Fällen kann ein Positionswechsel (vom Lügen zum Sitzen und umgekehrt) einen drohenden Angriff verhindern.
  4. In Erwartung des Notfallteams ist es möglich, Methoden der manuellen Therapie als sicherste zu verwenden. Alle paar Sekunden müssen Sie leichten Druck auf die Augenlider ausüben. Der Patient ist auch äußerst wichtig für die emotionale Unterstützung und die Schaffung einer angenehmen entspannten Atmosphäre.

Was tun bei Herzrhythmusstörungen? Die Einnahme von Medikamenten mit antiarrhythmischen Wirkungen ohne Erlaubnis eines Arztes wird nicht empfohlen. In extremen Fällen ist es erlaubt, eine Pille "Valocordin" ("Corvalol") oder ein anderes von einem Kardiologen verordnetes Beruhigungsmittel zu trinken. Die Notfallversorgung bei Vorhofflimmern ist viel effektiver, wenn Sie dem Arzt folgende Informationen zur Verfügung stellen:

  1. Messdaten zu Pulsfrequenz und Blutdruck (in mm Hg), die täglich in einem separaten Notebook oder Notebook aufgezeichnet werden sollten.
  2. Faktoren, die dem Beginn eines Angriffs vorausgehen (Stresssituationen, Alkoholkonsum, Entzug einer bestimmten Droge).
  3. Beschwerden des Patienten vor und während des Anfalls, insbesondere nachdem der Herzrhythmus wiederhergestellt wurde.

Bei stark reduziertem Puls wird der Kopf des Patienten zurückgeschleudert, um den Sauerstofffluss zu erleichtern. Ohnmacht erfordert künstliche Beatmung oder Massage der Brust, die eine Person mit einem bestimmten Training ausführen sollte. Oft hilft diese Technik: Das Gesicht des Patienten wird unter einen kalten Wasserstrom gestellt oder in einen Tank abgesenkt. Auf diese Weise können Sie die Häufigkeit der Kontraktionen des Herzmuskels reduzieren und so den Angriff stoppen. Bei der Bradykardie wird dem Patienten empfohlen, eine liegende Position einzunehmen, so dass sich die Beine über dem Kopf befinden.

Wenn die erste vorklinische Behandlung von Arrhythmien keine positiven Ergebnisse brachte, sollte der Gag-Reflex provoziert werden, der den Kehlkopfbereich durch die Finger reizt. Aufgrund einer solchen Stimulation ist es möglich, die Herzfrequenz auch ohne Erbrechen zu stabilisieren. Bei Atemnot oder Schwellung, oft begleitet von Vorhofflimmern, lohnt es sich, den Patienten beim Sitzen zu unterstützen. In kritischen Situationen, wenn das Atmen oder der Herzschlag aufhört, wird eine Notfall-Herz-Lungen-Wiederbelebung durchgeführt. Für bestimmte Arten von Arrhythmien wird die folgende Behandlung empfohlen:

  1. Für Extrasystolen werden überwiegend Kaliumpräparate, Sedativa und Arzneimittel verwendet, die toxisches Atropin enthalten. Wenn die Anfälle häufiger werden - der Patient muss im Krankenhaus mit einer intravenösen Injektion von "Lidocain" und einer intensiven Therapie der Krankheit behandelt werden, die das Auftreten von Arrhythmien hervorruft.
  2. Bei der Sinusbradykardie greifen sie in der Regel auf Vasodilatatoren wie Actovegin und Zufillin zurück. Bei Komplikationen kann der Patient einen Schrittmacher benötigen.
  3. Der Angriff der paroxysmalen Tachykardie erfordert eine Massage der Augäpfel, künstliches Erbrechen und Druck auf den Bauch. Wenn diese Methoden nicht die gewünschte Wirkung haben, muss der Patient möglicherweise dringend in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Wenn die Exazerbation von Vorhofflimmern den ventrikulären Rhythmus herabsetzen soll, wofür auf die Elektropulstherapie "Quinidin", "Digoxin" sowie Arzneimittel aus der Gruppe der Antikoagulanzien (einer der wirksamsten Vertreter ist "Coumadin") zurückgegriffen wurde. Im Falle von Asystolie, Vorhofflattern und Ventrikeln greifen häufig eine dringende Herzmassage, die Verwendung von Calciumchlorid, die Injektion von Lidocain, eine vorübergehende Herzschrittmacherfunktion oder eine Operation zum Einsatz.

Bestimmte Arzneimittel für Arrhythmien, zu denen Gerinnungshemmer und andere wirksame Arzneimittel gehören, haben eine Reihe schwerwiegender Nebenwirkungen, einschließlich des Auftretens von inneren Blutungen. Daher sollten sie ausschließlich vom behandelnden Arzt auf der Grundlage der Ergebnisse biochemischer Analysen, Ultraschalluntersuchungen und der individuellen Merkmale des Patienten verordnet werden.

Rezepte der traditionellen Medizin

Wie Arrhythmie zu Hause entfernen? Dazu sind die folgenden Rezepte der traditionellen Medizin hilfreich, mit denen Sie unangenehme Symptome schnell beseitigen, die Herzfrequenz stabilisieren und die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers erhöhen können:

  1. In der ersten Tageshälfte wird täglich frisch gepresster Saft aus Rettich, Karotten und Rüben, zu gleichen Teilen gemischt, eingenommen. Die regelmäßige Verwendung dieses Tools verbessert den Gesamtzustand bei allen Arten von Arrhythmien erheblich.
  2. Zitronenschale mit Feigen kann die Intensität des Herzschlags reduzieren.
  3. Eine Abkochung von getrockneten Pfefferminzanteilen ist ein sehr vielseitiges Rezept, das vor verschiedenen Formen der Tachykardie schützt. Trinken ist es jeden Tag für lange Zeit kurz vor der ersten Mahlzeit notwendig.

Gute therapeutische Eigenschaften haben: Weißdorn blutrot, Mutterkraut, Rübensaft mit Zusatz von Honig, Ringelblume, Zitronenmelisse, Baldrian, Hopfenzapfen, wildem Rosmarin, Fingerhut, Kornblume und Spargel. Für Erwachsene und Kinder, die an Arrhythmien leiden, wird es sehr nützlich sein, ihre Ernährung mit Magnesium- und Kalium-reichen Nahrungsmitteln (Bananen, Buchweizen, Haferflocken, Trockenfrüchte, neue Kartoffeln und Nüsse) zu variieren. Essen ist vorzuziehen und teilt es in kleine Portionen auf. Ansonsten führt der überströmende Magen zu einer Reizung des Vagusnervs, der den Sinusknoten direkt belastet.

http://mirkardio.ru/bolezni/sboi-ritma/aritmiya-serdca-simptomy-lechenie-pervaya-pomoshch.html

Weitere Artikel Über Krampfadern

Verstopfung bei einem Kind - die Hauptursachen, Symptome und BehandlungsmethodenAnzeichen für Verstopfung bei einem Kind können seinBei Neugeborenen sind harte Stühle weniger als 1 Mal pro Tag, obwohl dies ein normaler Zustand sein kann, insbesondere wenn der Säugling Muttermilch isst;