Behandlung von Krampfbienen: Die Wirksamkeit der Apitherapie

Manchmal kommt es vor, dass oft kranke Menschen, die mit der Ohnmacht der Wissenschaft konfrontiert sind, von der offiziellen Medizin desillusioniert werden und zu altmodischen Volksmethoden zurückkehren. Krampfadern sind besonders schwer zu behandeln.

Ursachen von Krampfadern

Fast ein Viertel der Bevölkerung des Landes leidet an einer Krankheit wie Krampfadern. Es erscheint in der Regel als gekräuselte oder gewölbte Venen, die besonders an Armen und Beinen sichtbar sind. Es gibt eine primäre und sekundäre Krampfadern. Die Gründe für den ersten von ihnen sind:

  1. Erbkrankheiten;
  2. Plattfuß
  3. Großes Gewicht

Der zweite Typ tritt bei Thrombophlebitis auf, die zusammen mit falscher Ernährung zu Geschwüren am Körper führt.

Volksmethoden zur Behandlung von Krampfadern - Apitherapie

Viele Leute versuchen, dieses Problem unter der Kleidung zu verbergen oder spezielle Unterwäsche zu tragen, aber es ist einfacher, eine Reihe von Maßnahmen durchzuführen und das Problem zu beseitigen. Ärzte behandeln die schwierigsten Fälle durch eine Operation, traditionelle Heiler haben jedoch eine andere Meinung. Kein Wunder, dass wir die Natur für sehr weise halten. Wenn es also eine Krankheit gibt, dann gibt es eine beliebte Behandlung. Eine dieser Methoden ist die Behandlung von Bienen-Krampfadern.

Es gibt viele Methoden zur Verwendung von Bienen und Bienenprodukten zur Erholung des menschlichen Körpers. Sie sagen, dass, wenn Sie eine lebende Biene an einem Problembereich anbringen, das Venen-Netzwerk, das eine Person belästigt und Schmerzen verursacht hat, verschwindet und dass die Haut an der wunden Stelle dieselbe Form annimmt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Gift einer Biene aufgrund der darin enthaltenen Peptide die Gefäße der Venen erweitert und den Abfluss von Blut provoziert. Infolgedessen verschwinden die Schmerzen und der vorhandene Knoten löst sich auf.

Ärzte haben Fälle dokumentiert, in denen eine Person, die sich bereits auf eine Venenentfernungsoperation vorbereitete, diese Behandlungsmethode anwendete. Infolgedessen verbesserte sich der Zustand des Patienten signifikant und eine Operation selbst war nicht erforderlich.

Wie Krampfadern behandeln

An der Apitherapie sind nicht nur lebende Bienen, sondern auch die Produkte ihrer Vitalität und Imkerei beteiligt. Genuss kann sein:

  • Liebling
  • Gelée Royale;
  • Propolis;
  • Blütenpollen;
  • Wachsen;
  • Pergoy

Es gibt auch Rezepte, die tote Bienen verwenden, die von den Leuten als Rand bezeichnet werden. Obwohl sich die Krampfadern-Apitherapie in den meisten Fällen als gut erwiesen hat, sind die Reaktionen auf die Anwendung unterschiedlich. Dies ist hauptsächlich auf die Reaktion des menschlichen Körpers auf Bienengift und Bienenprodukte zurückzuführen.

Bevor Sie sich an eine Person wenden, die an der Apitherapie beteiligt ist, müssen Sie herausfinden, ob er über eine medizinische Qualifikation verfügt, sowie Bioproben für die Substanzen, die er während der Behandlung verwendet. Trotz der Natürlichkeit der Bienenprodukte können sie Allergien auslösen und sogar zu einem Schockzustand führen. Normalerweise zwei Proben.

Der erste Tag ist ein Biss in der Lendengegend und die schnelle Entfernung des Stacheles. Dann erwarten sie, wie der Körper reagieren wird. Wiederholen Sie den Vorgang am zweiten Tag, der Stachel wird jedoch erst nach einer Minute entfernt. Wenn alles normal ist, manifestiert sich die Reaktion der Haut auf den Biss nicht, die Behandlung mit Bienen kann fortgesetzt werden.

Die Prozeduren werden jeden zweiten Tag durchgeführt. Je nach Stadium der Erkrankung werden dem Patienten zehn bis zwanzig Eingriffe zugewiesen. Die maximale Anzahl an Bissen, die der Patient erhalten soll, liegt zwischen 200 und 250 Stück und hängt von der Jahreszeit ab.

Bienenstich ist jedoch nicht die einzige Behandlung von Krampfadern. Es kann auch mit Lotionen und Tränken behandelt werden. Eine der alten Behandlungsmethoden ist beispielsweise die Tinktur von Honig mit geriebenem Knoblauch. Gleichzeitig wird ein Viertel Kilogramm Knoblauch, der in einem Mörser gerieben oder auf Knoblauch zerkleinert wird, mit einem dritten Kilogramm Honig eingegossen. All dieses Medikament wird wöchentlich infundiert und dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen, ein Esslöffel. Der Behandlungsprozess dauert ein oder zwei Monate. Meine Patienten verwendeten ein bewährtes Mittel, um Krampfadern in 2 Wochen ohne großen Aufwand zu beseitigen.

Eine andere Behandlungsmethode ist Lotion oder Anwendung aus Kohl und Honig. Zur gleichen Zeit wird frisches Kohlblatt genommen und mit May-Honig geschmiert. Mit Hilfe eines Verbandes oder Gazestücks wird diese Anwendung auf das betroffene Bein aufgetragen. Sorgfältig fixiert und über Nacht stehen gelassen. Volksheiler raten jeden zweiten Tag, bis der Schmerz nachlässt und die Venen verschwinden.

Nachwort

Egal wie krank ein Patient ist, er möchte sich nicht schnell erholen, aber er sollte seine Gesundheit nicht riskieren. Wenn der Kunde eine Unverträglichkeit gegenüber Bienengift oder Honig hat, ist es besser, diese Behandlung nicht durchzuführen. In jedem Fall müssen Sie, bevor Sie den Bienen vertrauen, Ihren Arzt konsultieren und Allergietests durchführen.

Eine bewährte Methode zur Behandlung von Krampfadern zu Hause für 14 Tage!

http://lechenieus-varikozus.ru/%D0%BB%D0%B5%D1%87%D0%B5%D0%BD%D0%B8%D0%B5-%D0%B2%D0BB%D1% 80% D0% B8% D0% BA% D0% BE% D0% B7% D0% B0-% D0% BF% D1% 87% D1% 91% D0% BB% D0% B0% D0% BC% D0% B8 /

Behandlung von Krampfbienen

Die Apitherapie gegen Krampfadern wird seit langem angewendet. Unsere Vorfahren haben die Krankheit erfolgreich mit Bienenstich, Porem, Honig und Wachs korrigiert. Nun haben die Methoden ihre Relevanz nicht verloren.

Die Therapie mit Bienenprodukten hat viele Vorteile:

  • Leistung. Keines der synthetischen Drogen wirkt auf die Wände der Blutgefäße, den Muskelrahmen, den Blutzustand und das allgemeine Wohlbefinden einer Person mit Krampfadern komplex. Apitherapie ist in der Lage, den Blutkreislauf wiederherzustellen und die Bewegungsfreiheit wiederherzustellen.
  • Sicherheit Gift, Wachs, Podmor, Honig haben im Gegensatz zu synthetischen pharmakologischen Präparaten keine toxische Wirkung auf Leber, Nieren und andere Organe. Die Behandlung von Krampfbienen führt zu einem positiven Ergebnis. Richtig, prüfen Sie vor dieser Intoleranz gegen Bienenprodukte. Verwenden Sie das Gift auch vorsichtig zur Behandlung von Patienten mit Bluthochdruck, bei Erkrankungen des Nervensystems. Bei Epilepsie ist es verboten, einen Reizstoff für medizinische Zwecke zu verwenden. Aber Honig, Wachs, Sub wird sich nicht negativ auswirken, keine Bedrohung darstellen;

Bienenprodukte helfen bei der Behandlung erkrankter Venen

  • Zugänglichkeit. Die Behandlung mit Honig, Wachs, Podmor ist billig. Produkte können zu Großhandelspreisen bei bekannten Imkern oder in Apotheken der traditionellen Medizin auf den Märkten erworben werden. Ihr Preis ist verfügbar. Daher wird die Therapie von Durchblutungsstörungen oder anderen Pathologien nicht in die Tasche greifen und steht einem Rentner oder einer Person mit niedrigem Einkommen zur Verfügung.
  • Vielseitigkeit. Sie können viele Cremes, Tinkturen und Lösungen zum Reiben aus Honig, Wachs, Podmor und Gift herstellen. Wählen Sie aus der Vielfalt der Rezepte der traditionellen Medizin wirklich Ihre eigene Version aus.
  • Natürlichkeit Dies wird von Phlebologen und Gefäßchirurgen festgestellt. Volksrezepte aus Bienenprodukten unterstützen die Gefäße bei den ersten Symptomen der Pathologie, Kreislaufstörungen nach Verletzungen oder operativen Eingriffen.

Zusammensetzung

Organisches Bienengift hat eine einzigartige Zusammensetzung. Zusammen mit Antibiotika und synthetischen Komponenten wird die Gesundheit der Gefäße wieder hergestellt. Bienengift und andere Bienenprodukte bestehen aus:

  • Apamin. Substanz wirkt entzündungshemmend. Dringt schnell in die tieferen Schichten des Gewebes und des Muskelrahmens der Venen ein;
  • Mellitin und Phospholipase-A. Tandem stimuliert die Ausdehnung der Blutgefäße, löst eine schnelle Durchblutung aus und schafft auf zellulärer Ebene einen Trophismus.
  • MSD-Peptid. Bekämpft Lipidflecken - Vorboten von atherosklerotischen Plaques. Daher ist die Apitherapie nicht nur bei Krampfadern wirksam;
  • minimieren Erhöht den Tonus des Muskelrahmens und der Bindefasern der Venen. Venenklappen schützen damit zuverlässig vor Rückfluss;
  • Proteaseinhibitoren. Sie beeinflussen proteolytische Substanzen, erhöhen die lokale Immunität;

Stich mit Muskeltasche

  • Adolapin. Beseitigt die Hypertonizität von Krampfadern. Dieser Zustand verursacht längere Beschwerden und Krämpfe. Aber Adolapin löst das Problem in 2-3 Wochen.
  • Acetylcholin und Histamin haben hypotonische Fähigkeiten. Krampfadern und andere Kreislauferkrankungen gehen häufig mit Hypertonie einher. Bienenprodukte lindern nicht nur Entzündungen und stärken die Wände, sondern halten auch den Blutdruck unter Kontrolle.
  • Organische Säuren und Tannine, Mineralien und Vitamine stärken die Venen, entfernen Besenreiser und Gefäßerweiterungen.

Welcher Weg der traditionellen Medizin zur Behandlung von Krampfadern zu wählen ist, entscheidet jeder für sich.

Wie wirkt es auf den Körper?

Die Behandlung von Venen mit Bienenprodukten hat ein positives Feedback. Und das ist nicht überraschend. Bienentherapie hat die Wirkung von:

  • antibakteriell und antiviral. Die gestarteten Krampfadern gehen häufig mit Nekrose, trophischen Geschwüren und entzündlichen Prozessen einher. Infiziertes Gewebe und Infektionen bekommen Bakterien. Unter solchen Bedingungen entwickeln sich pathologische Mikroorganismen schnell. Das Abreiben mit Honig, Wachs, Gift schützt vor Entzündungen, erhöht die lokale Immunität der entzündeten Vene oder Arterie;
  • immunmodulatorisch. Wenn Sie die Tinktur oder selbst gemachte Arzneimittel aus Honig (porem) nehmen, heilt der Körper. Die Mechanismen der humoralen und zellulären Immunität werden gestartet. Resistenz gegen katarrhalische und virale Krankheiten, Bakterien nehmen mehrmals zu;
  • Antikoagulans und Thrombolytikum. Das Varikositätsstadium 3-4 tritt nicht ohne Thrombose und beeinträchtigte Durchgängigkeit der Venen auf. Biologisch aktive Substanzen von Bienenprodukten stellen die Durchblutung wieder her, lösen online Blutgerinnsel auf;
  • Venotonika. Die betroffenen Venen verlieren ihre Elastizität und Haltbarkeit der Wände. Zur Rückgewinnung werden spezielle Substanzen benötigt. Sie werden Venotonika genannt. Honig, Wachs, Wachs enthalten sie in der optimalen Menge. Daher hört das Blut auf, durch die Wände zu sickern, die Ventile lassen kein Fluid in die entgegengesetzte Richtung fließen, es findet kein Rückfluss statt;
  • regenerieren. Die Patienten leiden nicht nur an Krampfadern, sondern auch an trophischen Geschwüren, die nicht lange heilen. Reiben, Cremes und Salben auf der Basis von Bienenprodukten regen die Regeneration des geschädigten Epithels an. Eine Verbesserung wird nach 4-5 Sitzungen der Heimtherapie festgestellt.

Solche Bisse bringen nicht immer nur Schmerzen.

Therapeutische Wirkung

Apitherapie gegen Krampfadern garantiert:

  • Schmerzlinderung Wenn die Krankheit vernachlässigt wird, leiden die Patienten nach körperlicher Arbeit unter statischem Stress (Stehen, Sitzen). Krämpfe machen es schwer zu schlafen oder sich zu konzentrieren. Zum Schlafen nehmen die Patienten gefährliche Cocktails aus Schlaftabletten und Schmerzmitteln. Die Behandlung von Krampfbienen beseitigt Schmerzen mit natürlichen Mitteln. Das Ergebnis ist schnell spürbar;
  • Entfernung von Ödemen. Die aktiven Bestandteile von Honig, Wachs oder Bienengift regulieren die Durchblutung und den Trophismus der tiefen Venenschichten und der Haut. Biologische Substanzen beseitigen stehende interstitielle Flüssigkeit und Lymphe. Erleichterung kommt nach 2 Wochen zu Hause Apitherapie;
  • Wiederherstellung des Blutkreislaufs. Die Behandlung von Venen mit Honig oder Wachs löst das Problem online. Wenn die Krankheit vernachlässigt wird, sacken die Wände der Gefäße ab und Blut sammelt sich in den Taschen. Die Endprodukte des Stoffwechsels werden nicht rechtzeitig aus den Geweben entfernt und vergiften die Person, sie verringern ihre Wirksamkeit. Apitherapie löst dieses Problem. Der Komplex bioaktiver Substanzen verdünnt das Blut. Bei Krankheiten werden häufig Blutgerinnsel an den Wänden der Venen angebracht, die die Durchgängigkeit verletzen. Natürliche Antikoagulanzien sind Bestandteil von Gift und Submor. Sie lösen Blutgerinnsel auf, verbessern die Durchblutung. Die Durchgängigkeit der Gefäße ist in 2-3 Wochen wiederhergestellt. Synthetische Drogen garantieren eine solche Effizienz nicht.
  • Beseitigung von Prellungen und Besenreisern. Frauen leiden an Hautfehlern. Sie komplex, verstecken sich wund Beine unter den Röcken. Durch Abreiben mit Honig, Gift und Wachs entfernen Sie die Helligkeit der betroffenen erweiterten Gefäße, entfernen Sie Schwellungen und Volumen.

Wie ist das Verfahren?

Die traditionelle Medizin bietet den Mutigsten, Bienenstiche auszuprobieren. Das punktierte Punktgift dringt in den Ort der Pathologie ein und beginnt schnell zu handeln. Behandlung von Krampfbienenstichen in der warmen Jahreszeit.

Konsultieren Sie vor der Therapie den behandelnden Arzt. Legen Sie die Bienen nur in Gegenwart eines Arztes auf die betroffenen Venen. Eine solche Präventionsmaßnahme wird einfach erklärt. Bei manchen Menschen verursacht Gift einen anaphylaktischen Schock. Dies ist ein starkes Larynxödem, Atem- und Herzrhythmusstörungen und helle Hautreaktionen. Bei einem Patienten ohne medizinische Versorgung stirbt ein Gegenmittel innerhalb von 3-4 Minuten. Daher ist es notwendig, zu versichern.

Apitherapie gegen Krampfadern

Der Ort, an dem Sie eine Biene platzieren wollen, wird von Staub und Schmutz abgewischt. Verwenden Sie keine geruchsintensiven Produkte. Sie können Allergien auslösen.

Apitherapie ist ein Fachmann. Der Algorithmus für Krampfadern ist einfach:

  • die Punkte auf den betroffenen Venen bestimmen, an denen die Biene platziert wird;
  • Insekten nehmen Pinzetten oder Hände in dicke Handschuhe.
  • scharfe Bewegung zu einem Punkt auf der Vene geschickt;
  • ein Patient mit einem Biss hat starke Schmerzen, aber es lohnt sich zu leiden. Dies ist eine normale Reaktion auf Gift;
  • Lassen Sie den Beutel nicht vollständig entleeren. Eine erste Dosis Gift ist ausreichend;
  • Nach 2 Sekunden den Stich aus der Vene entfernen.

Nach einer solchen Therapie stirbt die Biene. Immerhin, wenn ein Giftbeutel aus dem Körper entweicht.

Krampfadern mit Bienengift werden alle 3 Tage korrigiert. Der erste Tag an der Stelle des Bisses bleibt rot und brennt. Dies ist eine normale Reaktion. Wenn nach 3-4 Stunden nach einer Biene Probleme mit dem Atmen, Herzrhythmus stechen, rufen Sie einen Krankenwagen an.

Die Behandlung von Krampfadern mit Bienenstichen führt im Anfangsstadium zu positiven Ergebnissen. Laufende Pathologien erfordern mehrere Kurse.

Rezepte für die Fußgesundheit

Krampfadern treten nach Bienengift-Therapie zurück. Die Imkereiprodukte werden von Herstellern von topischen Medikamenten hinzugefügt: Cremes, Gele, Reiben, um die Gefäße zu stärken, die Elastizität der Wände zu erhöhen und Ödeme zu beseitigen. Zu Hause ist es schwierig, reines Bienengift zu erhalten. Es verschlechtert sich schnell, erfordert Konservierungsstoffe. Wie behandelt man Kreislaufpathologie? Spezialisten der traditionellen Medizin empfehlen die Verwendung von Bienen-Submoris.

Tote Bienen leichter zu bekommen. Sie können mit einem bekannten Imker verhandeln oder das Produkt in einem Fachgeschäft oder in einer Apotheke der traditionellen Medizin kaufen. Biene nachlässt sind tote Bienen. Sie enthalten viel Gift, das auf natürliche Weise eingemottet wird und sich nicht verschlechtert.

Für die Herstellung von Krampfadern verwenden Sie Rezepte:

  • Bienen-U-Boot auf Alkohol. Bienen werden in ein Glas oder eine Flasche gegossen. Gießen Sie medizinischen Alkohol oder starken Wodka und bestehen Sie 14 Tage lang an einem dunklen Ort. Schütteln Sie das Geschirr alle 2-3 Tage zur besseren Zubereitung. Wischen Sie nach der Abhilfe die Problembereiche 3-4 Mal am Tag ab. Anzeichen von Krampfadern und Ödem verschwinden nach einem Monat. Wenn Sie laufen, brauchen Sie eine zweiwöchige Pause und dann eine erneute Behandlung.
  • Die Kombination von Bienengift mit Honig ist bekannt für seine Wirksamkeit. Um das Reiben vorzubereiten, nehmen Sie 200 ml alkoholische Tinktur eines erhabenen Gemüses und mischen Sie es mit der gleichen Menge Honig. Im Wasserbad 10 Minuten erhitzen, nicht zum Kochen bringen. Reiben Sie die betroffenen Gliedmaßen und Krampfadern zweimal täglich morgens und vor dem Schlafengehen. Schwellungen und Blutergüsse klingen nach 3 Wochen Therapie ab. Falls erforderlich, führen Sie einen zweiten Kurs aus der Pathologie des Blutkreislaufs durch.
  • Gift und Bienenwachs durch Krämpfe und Schwellungen der Füße helfen sehr. Sogar Patienten mit fortgeschrittenem Stadium fühlen sich besser. 200 g Wachs im Wasserbad schmelzen. Fügen Sie 50 g Bienengift hinzu. Schmieren Sie die betroffenen Venen nach dem Abkühlen zweimal täglich.

Ursprünglich geschrieben am 2013-11-24 01:33:56.

http://allvarik.ru/metody/apiterapiya-pri-varikoze-ili-kak-proisxodit-lechenie-bolezni-pchelami.html

Behandlung von Krampfbienen (Apitherapie)

Krampfadern sind eine häufige Erkrankung, insbesondere bei Frauen. Obwohl die Medizin viele verschiedene Salben und andere Arzneimittel zur Behandlung von Krankheiten entwickelt hat, ist es nicht immer möglich, Krampfadern mit ihrer Hilfe loszuwerden.

Dann helfen Sie einer alten, aber bewährten traditionellen Medizin: Apitherapie oder Bienenbehandlung. Diese Technik besteht in der Verwendung von Bienen und Produkten von vitaler Aktivität: Bienengift, Perga, Gelée Royale, Propolis und andere nützliche Substanzen. In diesem Artikel erfahren Sie die Details der Krampfadernbehandlung mit Apitherapie und welche Wirkung mit deren Hilfe erzielt werden kann.

Wie Krampfadern zu heilen

Es gibt verschiedene Methoden zur Behandlung von Krampfadern, abhängig vom Grad der Erkrankung. Apitherapie bezieht sich auf konservative Methoden. Meistens wird darauf zurückgegriffen, wenn teure Medikamente nicht die gewünschte Wirkung haben.

Krampfadern mit Hilfe von behandeln:

  1. Honig
  2. Königliche Milch;
  3. Propolis;
  4. Blütenpollen;
  5. Pergie;
  6. Wachs

Eine gute Wirkung hilft dabei, dieses Rezept zu erreichen: Mischen Sie Honig, Propolis und Schrottreste zu gleichen Teilen mit Pollen. Ein Teelöffel oder ein Dessertlöffel aus einer solchen Mischung sollte auf die betroffenen Venen aufgetragen werden, mit einem Baumwolltuch aufgewickelt werden, darüber ist noch Zellophan und warme Socken. Sie müssen also 2 Stunden sitzen. Dann mit warmem, aber nicht heißem Wasser abspülen. Diese Kompresse entlastet die Beine und verbessert das Aussehen.

Einige Rezepte weisen sogar darauf hin, dass eine solche Komponente untergetaucht ist - um es einfach auszudrücken: tote Bienen.

Für eine wirksame Behandlung von Krampfadern sollte die Verwendung biologisch aktiver Bienenprodukte nicht eingeschränkt werden. Der obligatorische Schritt ist das Stechen lebender Bienen - dies ist die effektivste Methode der Apitherapie.

Wie wirkt sich Bienengift auf den Körper aus?

Das Prinzip des Bissverfahrens lautet wie folgt: Die Biene scheidet ein spezielles Gift aus, das eine große Anzahl nützlicher Aminosäuren, Mineralien und Proteine ​​enthält. Sobald es sich im Körper befindet, wirkt es aktiv auf die von Krampfadern betroffenen Gefäße. Die im Gift enthaltenen Peptide erweitern sie und regen den Blutabfluss an.
Als Folge davon verschwinden die Schmerzen allmählich, Blutgerinnsel lösen sich auf, die Haut im Bereich des Bisses nimmt das Aussehen vor der Krankheit an.

Vorbereitung für die Apitherapie

Einige Patienten wenden die Apitherapie zu Hause an, ohne einen Spezialisten zu bestellen. Der Beginn der Behandlung ohne vorherige Inspektion und Vorbereitung des Körpers kann negative Folgen haben.
Konsultieren Sie zunächst Ihren Arzt, informieren Sie sich über Kontraindikationen und führen Sie einen Test auf Verträglichkeit der Bestandteile von Bienengift durch den Patienten durch. In der Regel muss noch ein komplettes Blutbild und separat für die Analyse von Zucker und Urin durchgeführt werden. Nachdem gute Ergebnisse erzielt wurden, wird ein Bioassay erneut durchgeführt. Wenn die Indikatoren normal sind, können Sie mit der Behandlung beginnen. In der Zukunft sollten mindestens einmal wöchentlich wiederholte Kontrollen durchgeführt werden, um den Zustand des Körpers genau zu verfolgen und gegebenenfalls Änderungen an der Therapie vorzunehmen.

Gegenanzeigen zur Bienenbehandlung

Die Apitherapie abzulehnen, muss für diejenigen gelten, die

  • Allergie gegen Bienenprodukte festgestellt
  • Es gibt eine Schwangerschaft.
  • Infektionskrankheiten in akuter Form.
  • Onkologische Tumoren, auch gutartige.
  • Probleme mit den Nieren, der Bauchspeicheldrüse und der Leber im Stadium des Rückfalls.
  • Verschiedene blutende Abszesse.
  • Arterieller Hypertonie mittlerer und hoher Schweregrad.

Wie ist der Ablauf?

Der Prozess selbst kann in 2 Stufen unterteilt werden:

  1. Vorbereitung Der Arzt wählt die Bissstelle, dh den Eintrittspunkt von Bienengift in den Körper. Biologisch aktive Punkte haben Vorrang, da die Giftwirkung in solchen Fällen so intensiv und umfassend wie möglich sein wird. Geeignet sind auch die Zonen direkt über bestimmten Bereichen der Krampfadern.
  2. Direkt stechen. Der Patient legt sich in einem speziell ausgestatteten Raum auf eine Couch. Der Arzt bringt eine vorbestimmte Anzahl von Bienen auf die gewünschten Bereiche auf. Der Bienenstich wird nur dann von der Haut entfernt, wenn das gesamte Gift in der Wunde aufgetaucht ist. Die betroffenen Bereiche sind mit einer Salbe mit einhüllender Wirkung (meistens borische Vaseline) verschmiert. Die ungefähre Dauer des Eingriffs beträgt 10-15 Minuten. Der Patient sollte nicht abrupt aufstehen, nachdem er alle Eingriffe abgeschlossen hatte, legte er sich ruhig für etwa eine halbe Stunde hin. Nachdem er den Zustand des Arztes bestanden hat, kann er das Büro verlassen.

Abhängig von den individuellen Indikatoren jeder Person und dem Entwicklungsgrad der Krampfadern kann die Dauer der Behandlung mit Apitherapie variieren.

Ungefähre Behandlung von Bienen mit Krampfadern

Es gibt keine universelle Apitherapie-Methode, die für jeden Patienten geeignet ist, der ungefähre Behandlungsmechanismus lautet jedoch wie folgt:

  1. Meistens wendet der Arzt in der ersten Sitzung nur eine Biene an.
  2. Gleich am nächsten Tag werden zwei Bienen gestochen. Und dann wächst sie jeden Tag für 15 bis 20 Tage proportional.
  3. Nach dieser Zeit wird die gleiche Anzahl von Bienen mehrere Tage hintereinander aufgetragen.
  4. Dann musst du jeden Tag 1 Biene abziehen, bis 1 Biene übrig bleibt.
  5. Nach Abschluss des Kurses sollte eine kurze Pause von bis zu 7 Tagen eingelegt werden.
  6. Nach der Pause wird das oben beschriebene Schema wiederholt, jedoch steigt die Anzahl der Bienen in jeder Stufe um das Dreifache.
http://stopvaric.ru/lechenie/apiterapiya-pri-varikoze.html

Effektive Behandlung von Krampfadern mit Bienen

Viele Menschen wissen an ihrem eigenen Beispiel, was ein Krampfadefekt ist. Die Manifestation dieser Krankheit äußert sich vorwiegend in der Erweiterung der Venen in den Beinen. Wenn Krampfadern festgestellt wurden, stellt sich die erste Frage, wie ein solches „Geschenk“ so schnell wie möglich entfernt werden kann. Heutzutage gibt es unzählige Möglichkeiten, um einen Krampfadefekt loszuwerden. Eine davon ist die Behandlung von Krampfadern durch Bienen.

Was ist Apitherapie und ist es im Falle eines Krampfadefektes wirklich so effektiv, werden wir im Folgenden erfahren.

Was ist Apitherapie?

Apitherapie in der Übersetzung aus dem Lateinischen bedeutet wörtlich, wie die Behandlung mit Bienen geschieht. Und die Methoden, die bei dieser Art der Behandlung verwendet werden, basieren auf der Verwendung von Bienenprodukten.

Grundsätzlich werden folgende Elemente als Arzneistoffe verwendet:

  • Honig
  • Pollen;
  • Gelée Royale;
  • Propolis;
  • Wachs;
  • Bienengift

Alle Heilprodukte, die von fleißigen Bienen hergestellt werden, sind die Hauptkomponenten, um die effektivsten Salben, verschiedene wirksame Tinkturen und sogar Tabletten herzustellen. Diese Mittel wurden in letzter Zeit parallel zum Bienenstich weit verbreitet.

Eine Biene ist ein erstaunliches Insekt, das mit einer einzelnen Injektion verglichen werden kann, die ein Heilmittel enthält. Darüber hinaus gibt es in unserer modernen Welt, selbst in der Nähe des Analogons, keine Arzneimittel, die sich auch auf den menschlichen Körper auswirken würden, wie ein Bienenstich.

Das Gift eines gestreiften Insekts wirkt sich überwiegend positiv auf den Menschen aus, da es seine Immunität verbessern kann. In diesem Fall übertrifft das Ergebnis bei der Behandlung von Krampfadern alle Erwartungen.

Wie behandelt Bienengift Krampfadern? Wenn Insektengift in den menschlichen Körper gelangt, wirkt es als Motor, der die Entwicklung aller natürlichen physiologischen Prozesse anregt.

Mit anderen Worten, das Gift beginnt die Arbeit des Systems, das sich in einem kaputten Zustand befindet, nachdem es eine Generalüberholung durchgeführt hat.

Welche Vorteile hat eine Person von dieser Technik?

Als Bestandteil von Bienengift gibt es über 50 verschiedene chemische Verbindungen. Die Haupttherapiekomponente sind jedoch Peptide. Bei den anderen ebenso wichtigen Verbindungen spielen sie folgende Rolle:

  • wirken als starke Schmerzlinderung;
  • das Nervensystem normalisieren;
  • die Arbeit des Herzens stabilisieren;

Und dies ist nur ein kleiner Teil der positiven Auswirkungen von Bienengift auf den Körper. Ein sehr wichtiger Vorteil zugunsten von Bienengift ist, dass es völlig an verschiedenen Farbstoffen und anderen ebenso schädlichen Zusätzen fehlt. Vergleicht man das Insektengift mit anderen Arzneimitteln, so hat das Gift absolut keine Nebenwirkungen.

Neben den oben genannten nützlichen Eigenschaften hat Bienengift noch ein großes Plus. Dies ist die Fähigkeit, Ursache und Auswirkung des identifizierten Problems zu behandeln.

Und wenn es zu einem Defekt wie Krampfadern kommt, beginnt die medikamentöse Therapie mit der Normalisierung des Gefäßsystems, wodurch die Anzeichen nach und nach von selbst verschwinden.

Das Gift kann die Zusammensetzung der biologischen Flüssigkeit verbessern und verdünnen, was bei einem solchen Defekt sehr wichtig ist. Darüber hinaus stärkt das Bienengift bei Krampfadern auch die Wände der Blutgefäße. Und was wichtig ist, diese Behandlungsmethode ist auch in einem besonders vernachlässigten Zustand perfekt.

Wann wird diese Therapie empfohlen?

Wie ist die Behandlung von Krampfadern Bienen? Zunächst ist es wichtig zu betonen, dass diese Behandlungsmethode schmerzhaft ist, aber gleichzeitig sehr effektiv ist.

Der Stich einer Biene ist so gerichtet, dass sie direkt in den gebildeten Knoten oder in die Zone fällt, die die schmerzhaftesten Empfindungen verursacht. Wenn das Gift unter die Haut gelangt, beginnt es sich schnell in die Zone zu bewegen, in der ein Krampfadefekt vorliegt. Es lohnt sich zu betonen, dass die Person in diesem Fall spürbar leichter wird.

Wenn das Gift die richtige Stelle erreicht, dehnt es die Kapillaren aus und verbessert dadurch den venösen Abfluss der biologischen Flüssigkeit erheblich. Es ist dieser Prozess, der hilft, die gebildeten Stellen loszuwerden, die eine Person Schmerzen verursachen.

Bienengift enthält eine Substanz namens Hirudin. Diese Komponente kann den gebildeten Thrombus vollständig auflösen. Zusätzlich zu diesem Effekt verbessert Hirudin den biologischen Flüssigkeitsfluss in den Venen- und Kapillarsystemen.

Eine wichtige Frage, wie viele Sitzungen für die Behandlung von Krampfadern mit Bienenstichen erforderlich sind. Für eine Person, die ein spürbares und spürbares Ergebnis erzielt, reicht es im Wesentlichen aus 2 bis 4 Besuchen. Nach dem Kurs verschwinden die Knoten allmählich und die Haut wird vollständig wiederhergestellt.

Wenn sich auf der Haut ein venöses Muster gebildet hat, erfordern solche Besuche mehr, aber die genaue Anzahl ist schwierig, da dies vom Grad der Schädigung abhängt. Aber die Hauptsache ist, dass Sie mit Hilfe der Apitherapie das unangenehme Muster leicht loswerden können.

Es ist wichtig zu verstehen, dass, je früher Sie um Hilfe bitten, das schnellere Bienengift eine Person vor einem Krampfadefekt retten kann und dass noch weniger Besuche erforderlich sind.

Was sind die Kontraindikationen?

Obwohl die Apitherapie sehr effektiv und nützlich ist, weist sie wie alle Arzneimittel Kontraindikationen auf, nämlich:

  • In seltenen Fällen kann es jedoch zu einer allergischen Reaktion kommen.
  • Personen, die gegen Bienenprodukte allergisch sind, sollten dieses Verfahren ebenfalls ablehnen.
  • Wenn eine Person chronische Krankheiten verschlimmert, ist es in dieser Zeit nicht erforderlich, solche Experimente durchzuführen.
  • Die medikamentöse Therapie mit Bienen ist während der Schwangerschaft und Stillzeit strengstens verboten.
  • Sie sollten Krampfadern mit dieser Methode nicht beseitigen, wenn eine Person Krebs hat.
  • bei Infektionskrankheiten Behandlung mit Bienen unter einem Tabu;
  • Die Anwendung von Apitherapie gegen Tuberkulose ist strengstens verboten.
  • Bei chronischen Leber- und Nierenproblemen ist eine solche Behandlung ebenfalls streng verboten.

In diesem Fall sollten Sie diese Methode nicht verwenden, wenn das Kind noch nicht 14 Jahre alt ist.

Wenn nach der ersten Sitzung Änderungen auf der negativen Seite festgestellt wurden, sollte diese Behandlung sofort abgebrochen werden, bis das Problem erkannt wird.

So starten Sie eine solche Prozedur

Es gibt eine bestimmte Gruppe von Menschen, die möglicherweise allergisch reagieren. Daher sollte vor Beginn einer solchen Behandlung ein Bioassay durchgeführt werden. Tatsache ist, dass es schwer vorhersagbar ist, wie der Körper auf den Erhalt von Insektengift reagieren wird. Es ist möglich, mögliche Probleme zu identifizieren und ein solches Verfahren wird ausgeführt.

Der Test zum Nachweis der Reaktion wird in zwei Stufen durchgeführt, nämlich:

  1. In der ersten Sitzung wird eine Biene im Lendenbereich platziert, die sticht, der Stachel wird sofort entfernt und die Reaktion des Körpers wird überwacht. Wenn das Ergebnis positiv ist, können Sie mit der zweiten Stufe fortfahren.
  2. Am nächsten Tag startet eine Biene in derselben Gegend, nach einem Biss wird der Stachel nach einer Minute herausgenommen und die Reaktion wird beobachtet, wenn Rötung oder leichte Schwellung auftritt. Dies bedeutet, dass dieses Verfahren für eine Person kontraindiziert ist.

Wenn nach dem Bienenstich keine Rötung oder Schwellung festgestellt wurde, bedeutet dies, dass eine Person mit Hilfe von Bienen sicher in die Behandlung gehen kann.

Der Verlauf der medizinischen Therapie

Je nach Krankheit werden Bienen an einen bestimmten Ort gebracht, dies gilt auch für den Krampfadefekt. Die Behandlung mit Bienengift hilft dabei, gute Ergebnisse zu erzielen. Und am wichtigsten ist, dass das Ergebnis lange erhalten bleibt.

Wie ist die Behandlung von Bienen und wie lange dauert ein solcher Kurs? Alles ist ziemlich einfach, das Gift der Insekten wirkt den ganzen Tag hindurch. Aus diesem Grund sollte sich eine Person jeden zweiten Tag für diese Therapie entscheiden.

Bei den Kursen werden solche Termine nur vom Arzt festgelegt, je nachdem, wie weit der Defekt aufgetreten ist. Es ist erwähnenswert, dass das Ergebnis nach der ersten Sitzung erhalten werden kann. Im Allgemeinen sollte eine Person erwarten, dass der gesamte Kurs aus 56 Bienen besteht.

Wenn eine Krampfadernbehandlung mit einem Bienen-Submoris durchgeführt wird, können bis zu 200 Bienen erforderlich sein.

Die Sache ist, dass diese Methode im Winter angewendet wird, und wie Sie wissen, sind diese Insekten zu dieser Jahreszeit nicht so aktiv wie die warme Jahreszeit.

Wohin gehen Sie für eine solche Behandlung?

Um Krampfadern mit Hilfe von Bienen zu behandeln, ist es nur von einem qualifizierten Spezialisten erforderlich. Nur ein Arzt mit einschlägigen Qualifikationen und Erfahrungen kann Garantien geben und eine kompetente Behandlung durchführen.

Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass traditionelle Heiler sich mit einem solchen Problem nicht befassen sollten, auch wenn zahlreiche Rezensionen das Gegenteil behaupten. Am besten ist es, ein medizinisches Zentrum zu besuchen, das sich auf die Behandlung von Bienen spezialisiert hat.

Und vielleicht der letzte Ratschlag bezüglich der Wahl eines solchen Spezialisten, es sollte immer daran erinnert werden, dass ein kompetenter Arzt immer mit Proben beginnt.

Was können unangenehme Gefühle sein

Kann es zu unangenehmen Empfindungen kommen, wenn Bienen behandelt werden? Schmerzen während dieses Verfahrens sind natürlich vorhanden.

Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass der Schmerz durch Bisse um ein Vielfaches geringer ist als der Schmerz durch Krampfadern. Ja, und eine weitere Funktion sollte berücksichtigt werden: In den ersten Sitzungen werden die Schmerzen stärker und mit der nächsten wird ein so unangenehmes Gefühl nachlassen.

Es lohnt sich auch zu betonen, dass eine Person nach dem ersten Eingriff eine leichte Schwäche aufweist, die in nur wenigen Stunden vergehen wird. Und an den Stellen, an denen die Bienen gebissen haben, ist ein Juckreiz möglich.

Die Apitherapie ist den Menschen seit undenklichen Zeiten bekannt. Dank dieser Behandlungsmethode haben viele Menschen die Mehrheit der Krankheiten gewonnen, die sie jahrelang geschwächt haben. Natürlich ist diese Methode sehr effektiv, aber sie muss von einem kompetenten Arzt durchgeführt werden, und dies ist wahrscheinlich die einzige Bedingung.

http://vylechivarikoz.ru/narodnye-sredstva/lechenie-varikoza-pchelami.html

Die Methode der Behandlung von Krampfbienen (Apitherapie)

Die Apitherapie hat den Rahmen der Alternativmedizin längst überschritten. Es wurde vor 2000 Jahren zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt. Die erste Erwähnung der Therapie mit Bienenprodukten findet sich in alten ägyptischen und chinesischen Texten, auf Tontafeln der Sumerer. Werkzeuge, die auf Honig, Drohnenmilch, Bienen, Propolis, Pollen und Bienengift basieren, sind ebenfalls üblich. Wenden Sie sie zur Behandlung von Krampfadern an.

Die moderne Behandlung von Krampfbienen ist hilfreich. Vor allem hilft es, die lokale Immunität zu aktivieren, den Zustand der Beingefäße zu verbessern, Verspannungen und Schwellungen abzubauen und die Wirkung des Blutflusses zu normalisieren.

Es gibt nur eine Kontraindikation für die Therapie - die individuelle Intoleranz.

Vorteile der Apitherapie

Warum sind natürliche Bienenprodukte so beliebt? Organische Substanzen, aus denen jeder einzelne Bestandteil besteht, haben eine einzigartige chemische Zusammensetzung. Dank ihm wirkt die Apitherapie gegen Krampfadern positiv:

  1. Komplexe Wirkung, Wirksamkeit. Im Gegensatz zu synthetischen Medikamenten eines engen Spektrums wirken Imkereiprodukte gleichzeitig in mehrere Richtungen - sie verbessern die Blutzusammensetzung, stärken das Muskelkorsett der Gefäße, stellen den Blutfluss wieder her, verbessern den allgemeinen Zustand einer Person;
  2. Natürlichkeit und hohe Bioverfügbarkeit. Api-Mittel werden zur Vorbeugung, Behandlung und Rehabilitation nach Verletzungen und verschiedenen Verletzungen eingesetzt. Naturprodukte geben keine Nebenwirkungen und machen nicht süchtig;
  3. Universelle Anwendung. Hersteller bieten viele vorgefertigte Produkte an, die auf Bienenprodukten basieren. Sie sind relevanter für den Fall, dass der Hauptbestandteil ein Bestandteil ist, der für den unabhängigen Gebrauch schwierig ist, beispielsweise Bienengift. Und Pollen, Propolis, Honig, Honig, Wachs werden häufig für die Zubereitung von Tinkturen im Haushalt verwendet, reiben, Salben, Cremes;
  4. Niedrige Kosten Komponenten von therapeutischem Wert können von Imkern in der Apotheke gekauft werden. Verschiedene Arten von Honig sind im Laden erhältlich.

Apitherapie gegen Krampfadern

Die hauptsächlichen unangenehmen Symptome von Krampfadern sind die äußere Unattraktivität der Beine, Unbehagen, Schmerzen und Verspannungen, nicht nur bei längeren Bewegungen, sondern auch beim Stehen oder Sitzen. Konstante Krämpfe stören den normalen Schlaf und dürfen sich nicht konzentrieren. Die Wirkstoffe von Honigprodukten lindern schnell und effektiv Schmerzen, reduzieren die Manifestation von Ödemen und beseitigen Stagnation im Gewebe. Apitherapie hilft, Blutgerinnsel mit Hilfe natürlicher Antikoagulanzien zu beseitigen, verhindert Thrombosen und normalisiert die Durchblutung im Blut. Zusammen mit dem Ödem nimmt die Zyanose ab, die trophische Tiefe der Venen verbessert sich.

Auswirkungen der Anwendung der Apitherapie:

  • Regenerieren Hilft bei der Heilung geschädigter Venen, trophischer Geschwüre. Hilft, das normale Aussehen der wunden Beine wiederherzustellen;
  • Antibakteriell. Eine Infektion kann in das betroffene Gewebe eindringen, wodurch ein Entzündungsprozess ausgelöst wird. Abreiben und Salben mit Wachs, Honig und Bienengift schützen vor Entzündungen.
  • Thrombolytisch Wirkstoffe lösen gefährliche Blutgerinnsel auf, reinigen das Blut und stellen die venöse Durchlässigkeit wieder her;
  • Venotonisch Die Stärke der Gefäßwände verbessert sich, die Venen werden gestrafft;
  • Immunstimulation. Die regelmäßige Verwendung biologisch aktiver Substanzen löst den Mechanismus der zellulären Immunität aus. Der Körper wird weniger anfällig für Atemwegserkrankungen, resistent gegen die Wirkung von Mikroben, Bakterien und Protozoen.

Wirkungsmethoden

Die Apitherapie umfasst eine ganze Reihe von Methoden zur Beeinflussung eines Patienten mit Krampfadern. Zu den häufigsten gehört die Behandlung von Krampfadern mit Bienenstichen.

Bienenstich-Therapie

Bienengift heißt Apitoxin. Es hat eine komplexe Zusammensetzung:

  1. Apamin Ein starkes Neurotoxin bestehend aus 18 Aminosäuren. Verleiht eine starke entzündungshemmende Wirkung. Es hat die Fähigkeit, tiefe Gewebestrukturen schnell zu durchdringen;
  2. Phospholipase. In Kombination mit Melitin wirkt es vasodilatierend, regt den Blutkreislauf an, verbessert den Gewebetrophismus;
  3. Adolapin. Lindert Blutgefäße von Hypertonus. Dadurch wird die Manifestation von Krämpfen reduziert, die Leichtigkeit erscheint in den Beinen;
  4. MSD-Peptid. Es verhindert die Bildung von Cholesterin-Plaques. Verdünnt das Blut;
  5. Proteaseinhibitoren. Lokale Immunität stimulieren;
  6. Acetylcholin. Reduziert den Druck auf die Wände der Blutgefäße, stärkt die Wände und lindert Entzündungen;
  7. Der Komplex aus Vitaminen, Enzymen, Mineralien und organischen Säuren verbessert den Gesamtzustand der Gefäße und trägt zur Erholung bei.

Die Therapie mit Bienenstichen ist ein punktgenaues Gift anstelle der Pathologie. Operative und zielgerichtete Wirkung erzielt. Die Besonderheit des Verfahrens wird nur in der warmen Jahreszeit, der Sommerperiode, durchgeführt. Da Bienengift eine starke Substanz ist, werden vorläufige Konsultation mit einem Arzt und die obligatorische Anwesenheit eines Gesundheitspersonals während des Verfahrens geübt. Solche Bedingungen werden in spezialisierten Apikentern geschaffen. Das Verfahren wird nach dem folgenden Schema durchgeführt.

Die Stelle, an der die betroffene Vene gebissen wird, wird mit einem Antiseptikum abgewischt.

  1. Die Spenderbiene wird mit der Hand in einen dicken Handschuh oder mit einer Pinzette gebracht;
  2. Die Biene geht abrupt zum Ursprungspunkt;
  3. Ein Biss tritt auf, der Patient verspürt starke Schmerzen;
  4. Eine kleine Dosis Gift ist ausreichend. Sie können die Entleerung der Drüse nicht erwarten;
  5. Entfernen Sie den Stich mit einer Pinzette aus der Vene.

Unmittelbar nach dem Eingriff treten an der Bissstelle eine kleine Schwellung und Rötung auf. Sie können den strömenden brennenden Schmerz fühlen. Eine solche Reaktion wird als normal betrachtet. Bei einer negativen Reaktion - Atemnot, Herzrhythmusstörungen - ist dringend ein Rettungsdienst erforderlich.

Für den Biss können nicht nur die Krampfadern, sondern auch biologisch aktive Punkte am Körper des Patienten ausgewählt werden.

Die Therapie mit Bienenstichen bewirkt eine ausgeprägte Wirkung. Das Verfahren wird nach der Wachstumsmethode durchgeführt. Beginnend mit einer Biene werden 2 täglich hinzugefügt, so dass sich die Gesamtzahl auf 9 erhöht. Eine weitere Technik besteht darin, täglich 3 Bienen auf insgesamt 30 zuzusetzen. Der Körper wird also auf die Auswirkungen des Toxins trainiert. Die Bestandteile des Giftes wirken kumulativ positiv:

  • Ton Blutgefäße;
  • Die Aktivität der Blutplättchen stimulieren;
  • Reduziert Krämpfe, lindert Schmerzen in den Venen;
  • Verbessern Sie die Zusammensetzung des Blutes, verdünnen Sie die Konsistenz.
  • Beschleunigen Sie Stoffwechselprozesse in den betroffenen Geweben;
  • Die Heilung von Venen anregen;
  • Tragen Sie zur Entfernung von Ödemen bei.

Die Apitoxintherapie wird nicht bei Kleinkindern, schwangeren Frauen, Patienten mit akuten Infektionskrankheiten, psychischen Störungen und hämatopoetischen Funktionsstörungen durchgeführt.

Die Auswirkungen des Bienenstichs werden als Akupunktur bezeichnet. Daher wird die Behandlung von Krampfadern durch Bienen als Reflexzonenmassage betrachtet. Um den positiven Effekt zu verstärken, helfen andere Apitherapie-Methoden.

Bienenpollen in der Pathologie

Perga - in Honig getränkt und fermentierter Blütenstaub. Mit wertvollen Inhaltsstoffen angereichert, verwandelt sich das Produkt in eine natürliche Medizin mit Eigenschaften zur Verjüngung des Körpers, zur Verbesserung der hämatopoetischen Funktionen, zur Straffung und Verbesserung der Immunität.

Perga mit Krampfadern ist gut für die Einnahme und als Bestandteil von Salben. Perga löst sich jeden Morgen einen halben Teelöffel auf. Die Salbe wird in ihrer natürlichen Form hinzugefügt und keiner Wärmebehandlung unterzogen. Die heilenden Eigenschaften müssen erhalten bleiben. Salbe auf kranken Venen auferlegen. Der allgemeine Kurs dauert 30 Tage. Sie können sich nach einer 10-tägigen Pause wiederholen.

Biene Primor

Podmore - tote Bienen. Auf ihrer Basis wird eine heilende Tinktur hergestellt, in der die in Honig, Wachs und Propolis enthaltenen nützlichen Substanzen erhalten bleiben. Viele biologisch aktive Bestandteile enthalten eine chitinhaltige Schale von Bienen, eine Schale und auch Gift, das nach dem Tod im Körper einer Biene verbleibt. Vorteile der Tinktur im Marder:

  1. Entfernung von Entzündungen;
  2. Schmerz und Schwere loswerden;
  3. Entfernung von Schwellungen;
  4. Normalisierung des Blutkreislaufs;
  5. Erhöhte Zellbarrierenfunktion.

Um die Tinktur vorzubereiten, sollten Sie die Küste in eine Glasflasche und Wodka gießen. Alle 2 Tage Flasche schütteln. Kochzeit - 2 Wochen. Alkoholinfusionen wischen Sie 3-4 mal am Tag wund ab.

Biene Zabrus

Zabrus - Wachskappen, mit denen die Bienen die Honigwabe verschließen und dabei Honig sammeln. Es ist eine ideale Zutat für hausgemachte Salben und Cremes. Neben Wachs enthält Zabrus Teilchen aus Honig, Speicheldrüsen von Bienen, Pollen und Pollen.

Zabrus hat folgende Auswirkungen auf Krampfadern:

  • Bakterizides und antimikrobielles Mittel;
  • Leistungsfähige Immunstimulation;
  • Krampflösend;
  • Trägt zur Entfernung von Entzündungen und Schwellungen von Geweben bei;
  • Wirkt beruhigend;
  • Verbessert Gewebetrophismus;
  • Normalisiert die Austauschprozesse.

Eine Salbe wird zu gleichen Teilen aus Zabrus, Propolis, Podmora, Akazienweiß, Kastanienblüten, Honig und geschmolzenem Fett hergestellt. Dicke Salbe für lokale Anwendungen. Um die therapeutische Wirkung zu erhöhen, kauen Zabrus mehrmals täglich ½ TL.

Der Kampf mit Krampfadern kann auf verschiedene Weise erfolgen, einschließlich der Apitherapie. Sie eignen sich für alle, die Bienenprodukte gut vertragen und nicht allergisch gegen Honig sind. Bringen Sie die Krankheit nicht in ein schweres Stadium. Nutzen Sie alle möglichen Behandlungsmöglichkeiten nach Rücksprache mit einem Phlebologen.

http://varicube.ru/narodnye-sredstva/lechenie-varikoza-pchelami.html

Bienenstichbehandlung zu Hause, eine Überprüfung der Imkerei

Indikationen für die Behandlung durch die Imkerei

Ich habe einen Apiotherapeuten für eine Anzeige in der Zeitung gefunden.

Sein Büro befand sich in einem Geschäft, in dem medizinische Produkte verkauft wurden. Kleines Zimmer, Couch, Box mit Bienen...

Als er eine Biene mit einer Pinzette aufhob, fiel ich fast in Ohnmacht. Wenn Sie wissen, dass Sie kurz davor sind, gebissen zu werden, wird das irgendwie unheimlich. Seltsame, Blutegel ertrugen einen Knall, aber die Bienen hatten Angst, sich zu schämen.

Natürlich war die Angst vor einem Biss schlimmer als der Biss selbst, aber die Tat selbst ist auch nicht angenehm. Und das ist für mich, um die individuelle Reaktion zu überprüfen, sie haben eine Biene gesetzt und nach 15 Sekunden haben sie auch den Stachel herausgenommen.

Der Ort schmerzte etwa 40 Minuten lang, verbrannt mit Feuer, nach einigen Stunden bildete sich so ein großes Infiltrat mit Juckreiz, Rötung und lokalen Temperaturanstiegen.

Ich habe tapfer drei Tage gewartet, bis die Reaktion zu nichts wurde und wieder verdeckt wurde.

Mit Blick auf die Bissmarke schüttelte mein Imker den Kopf und sagte, dass er heute auch nur eine Biene einsetzen und den Stachel für eine Minute in seinem Körper halten würde.

Diese Minute reichte für mich, um mein Bein fast doppelt zu spreizen, und am Abend war eine allgemeine Temperaturreaktion aufgetreten.

Vielleicht können Sie nicht fortfahren, Sie verstehen, dass ich allergisch auf Bienenstiche reagiert habe!

Beim dritten Mal bin ich kein Risiko eingegangen und habe ein Netz geworfen... Ich hatte immer noch nicht genug von mir, um den "Fisch" in Form eines anaphylaktischen Schocks herauszuziehen.

Wie ich später erklärt habe, entwickelt sich nur in zwei von 100 Fällen eine allergische Reaktion auf die Imkerei. Da ich jedoch bereits unter saisonalen Allergien gegen Pollen litt, ist es kein Wunder, dass ich diese Behandlung nicht bekam.

Hier ist meine Meinung zur Imkerei.

Im Allgemeinen ist die Reaktion in Form eines allgemeinen allgemeinen Temperaturanstiegs keine Seltenheit. Wenn Sie also Krämpfe hätten, würde der Druck stark abfallen, Übelkeit, Erbrechen und sogar Bewusstseinsverlust auftreten, so der Apitherapeut, würde entscheiden, dass dies eine schwere Reaktion auf Bienengift ist.

Aber im Allgemeinen ist es natürlich schade, Arthritis, allgemeine Gelenkerkrankungen, Wirbelhernie, Osteochondrose, Krampfadern, Schilddrüsenerkrankungen, Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, Prostatitis werden durch Imkerei behandelt.

Unter dem Einfluss von Bienengift lösen sich Narben auf, Wunden heilen schneller.

Bienengift wirkt antibakteriell, krampflösend, nootropisch, Schrittmacher.

Eine andere interessante Tatsache ist, dass, wenn 1 Biene verwendet wird, ein tonischer Effekt auftritt und bei 4 oder mehr dagegen beruhigend wirkt.

Therapeutische Wirkung

Apitherapie gegen Krampfadern garantiert:

  • Schmerzlinderung Wenn die Krankheit vernachlässigt wird, leiden die Patienten nach körperlicher Arbeit unter statischem Stress (Stehen, Sitzen). Krämpfe machen es schwer zu schlafen oder sich zu konzentrieren. Zum Schlafen nehmen die Patienten gefährliche Cocktails aus Schlaftabletten und Schmerzmitteln. Die Behandlung von Krampfbienen beseitigt Schmerzen mit natürlichen Mitteln. Das Ergebnis ist schnell spürbar;
  • Entfernung von Ödemen. Die aktiven Bestandteile von Honig, Wachs oder Bienengift regulieren die Durchblutung und den Trophismus der tiefen Venenschichten und der Haut. Biologische Substanzen beseitigen stehende interstitielle Flüssigkeit und Lymphe. Erleichterung kommt nach 2 Wochen zu Hause Apitherapie;
  • Wiederherstellung des Blutkreislaufs. Die Behandlung von Venen mit Honig oder Wachs löst das Problem online. Wenn die Krankheit vernachlässigt wird, sacken die Wände der Gefäße ab und Blut sammelt sich in den Taschen. Die Endprodukte des Stoffwechsels werden nicht rechtzeitig aus den Geweben entfernt und vergiften die Person, sie verringern ihre Wirksamkeit. Apitherapie löst dieses Problem. Der Komplex bioaktiver Substanzen verdünnt das Blut. Bei Krankheiten werden häufig Blutgerinnsel an den Wänden der Venen angebracht, die die Durchgängigkeit verletzen. Natürliche Antikoagulanzien sind Bestandteil von Gift und Submor. Sie lösen Blutgerinnsel auf, verbessern die Durchblutung. Die Durchgängigkeit der Gefäße ist in 2-3 Wochen wiederhergestellt. Synthetische Drogen garantieren eine solche Effizienz nicht.
  • Beseitigung von Prellungen und Besenreisern. Frauen leiden an Hautfehlern. Sie komplex, verstecken sich wund Beine unter den Röcken. Durch Abreiben mit Honig, Gift und Wachs entfernen Sie die Helligkeit der betroffenen erweiterten Gefäße, entfernen Sie Schwellungen und Volumen.

Bienenstichbehandlung zu Hause

Krampfadern treten nach Bienengift-Therapie zurück. Die Imkereiprodukte werden von Herstellern von topischen Medikamenten hinzugefügt: Cremes, Gele, Reiben, um die Gefäße zu stärken, die Elastizität der Wände zu erhöhen und Ödeme zu beseitigen.

Zu Hause ist es schwierig, reines Bienengift zu erhalten. Es verschlechtert sich schnell, erfordert Konservierungsstoffe.

Wie behandelt man Kreislaufpathologie? Spezialisten der traditionellen Medizin empfehlen die Verwendung von Bienen-Submoris.

Tote Bienen leichter zu bekommen. Sie können mit einem bekannten Imker verhandeln oder das Produkt in einem Fachgeschäft oder in einer Apotheke der traditionellen Medizin kaufen. Biene nachlässt sind tote Bienen. Sie enthalten viel Gift, das auf natürliche Weise eingemottet wird und sich nicht verschlechtert.

Für die Herstellung von Krampfadern verwenden Sie Rezepte:

  • Bienen-U-Boot auf Alkohol. Bienen werden in ein Glas oder eine Flasche gegossen. Gießen Sie medizinischen Alkohol oder starken Wodka und bestehen Sie 14 Tage lang an einem dunklen Ort. Schütteln Sie das Geschirr alle 2-3 Tage zur besseren Zubereitung. Wischen Sie nach der Abhilfe die Problembereiche 3-4 Mal am Tag ab. Anzeichen von Krampfadern und Ödem verschwinden nach einem Monat. Wenn Sie laufen, brauchen Sie eine zweiwöchige Pause und dann eine erneute Behandlung.
  • Die Kombination von Bienengift mit Honig ist bekannt für seine Wirksamkeit. Um das Reiben vorzubereiten, nehmen Sie 200 ml alkoholische Tinktur eines erhabenen Gemüses und mischen Sie es mit der gleichen Menge Honig. Im Wasserbad 10 Minuten erhitzen, nicht zum Kochen bringen. Reiben Sie die betroffenen Gliedmaßen und Krampfadern zweimal täglich morgens und vor dem Schlafengehen. Schwellungen und Blutergüsse klingen nach 3 Wochen Therapie ab. Falls erforderlich, führen Sie einen zweiten Kurs aus der Pathologie des Blutkreislaufs durch.
  • Gift und Bienenwachs durch Krämpfe und Schwellungen der Füße helfen sehr. Sogar Patienten mit fortgeschrittenem Stadium fühlen sich besser. 200 g Wachs im Wasserbad schmelzen. Fügen Sie 50 g Bienengift hinzu. Schmieren Sie die betroffenen Venen nach dem Abkühlen zweimal täglich.
http://varikoz.top/apiterapiya-ot-varikoza-otzyvy/

Behandlung von Krampfadern in den Beinen durch Bienenstiche

Krampfadern sind eine ziemlich häufige Pathologie im venösen Teil des Kreislaufsystems des menschlichen Körpers. Laut verschiedenen Quellen sind etwa 30% der Weltbevölkerung mit dieser Verletzung konfrontiert.

Die Hauptmanifestation progressiver Krampfadern sind erweiterte Venengefäße. Im Anfangsstadium der Entwicklung der Krankheit äußert er sich praktisch nicht.

Sehr oft halten Frauen das Auftreten von mit Krampfadern erweiterten Gefäßen für ein kosmetisches Problem und versuchen, dies durch Verwendung von Optionen für die Hosenbekleidung im Kleiderschrank zu verschleiern.

Das Ignorieren der Krankheit im Laufe der Zeit führt zu schweren Komplikationen im Körper, die nicht nur operativ behandelt werden müssen, sondern auch das Leben einer Person bedrohen.

Es ist zu beachten, dass eine rechtzeitig eingeleitete angemessene Behandlung das Auftreten von Komplikationen verhindert und den Körperzustand stabilisiert, wodurch das Auftreten schwerwiegender Folgen für den Menschen verhindert wird.

Eine der Behandlungsmethoden ist die Apitherapie. Die Behandlung von Krampfadern mit Bienen ermöglicht es dem Patienten, nicht nur die für die Pathologie charakteristischen Symptome zu beseitigen, sondern auch die Notwendigkeit einer Operation, um die Prozesse der venösen Zirkulation zu korrigieren.

In diesem Fall kann gesagt werden, dass Apitherapie und Krampfadern untrennbar miteinander verbunden sind, da es in einigen Fällen offizielle Arzneimittel zur Korrektur des venösen Kreislaufs gibt und die Behandlung von Krampfadern mit Bienenstichen den Zustand des Patienten verbessert und die Operation abbricht.

Die Anwendung der Apitherapie bei Krampfadern umfasst im Verlauf der Behandlung nicht nur die Bienenstiche, sondern auch die Bienenprodukte.

Die wichtigsten Produkte, die während der Therapie verwendet werden, sind folgende:

  • Honig
  • Pollen;
  • Gelée Royale;
  • Propolis;
  • Biene Eidechse;
  • Wachs;
  • Pga;
  • Bienengift

Alle diese Produkte werden häufig zur Herstellung von Salben, Tinkturen und verschiedenen Tabletten verwendet.

Drug Apipreparaty in Kombination mit Bienenfüchsen. Bienengift hat in seiner Wirkung auf den menschlichen Körper keine Entsprechungen in der Natur.

Die Verwendung dieses natürlichen Komplexes wirkt sich positiv auf die meisten Körpersysteme aus und erhöht die Leistungsfähigkeit des menschlichen Immunsystems.

Eine Apitherapie gegen Krampfadern liefert hervorragende Ergebnisse. Die Behandlung von Krampfadern in den Beinen mit Hilfe von Bienen hilft, den Zustand des Gefäßsystems der unteren Extremitäten zu normalisieren. Das in den Körper eindringende Bienengift spielt die Rolle des stärksten Katalysators und trägt zur Aktivierung der meisten physiologischen Prozesse bei.

Für die Behandlung von Krampfadern mit Bienenstichen wurden spezielle Tabellen entwickelt. Durch die Verwendung von gebrauchsfertigen Behandlungsschemata für Krampfadern können Sie die Genesung des Patienten beschleunigen und gleichzeitig die besten Ergebnisse während des Behandlungsverlaufs erzielen.

Was in diesem Artikel:

Die Vorteile von Bienengift für den Körper

Apitherapeutische Behandlungsmethoden bieten bei korrekter Anwendung die Möglichkeit, die Leistung aller Systeme, die ein normales Funktionieren gewährleisten, erheblich zu verbessern.

Bienengift ist ein chemisch komplexer Komplex von Verbindungen. Der Komplex besteht aus mehr als 50 verschiedenen Komponenten, aber die Basis des Komplexes sind Peptide.

Verschiedene Formen von Verbindungen, die zu dieser Substanzgruppe gehören, können das Nervensystem effektiver betäuben als Opiate, um das Nervensystem zu stärken und die Funktion des Herzens und des Gefäßsystems zu stabilisieren.

Einer der Vorteile von Bienengift ist seine volle Natürlichkeit und ein hundertprozentiger natürlicher Ursprung aller seiner Bestandteile.

Bienengift löst im Gegensatz zu den meisten synthetischen Drogen keine Nebenwirkungen im Körper aus.

Durch die Verwendung von Bienengift bei der Behandlung von Krampfadern kann eine Verbesserung der Gesundheit des Patienten erreicht werden, da die Komponenten des Giftes die Ursache der Entwicklung der Pathologie beeinflussen können und nicht die Wirkung. Bei der Behandlung von Krampfadern wirken die Komponenten des Giftes direkt auf das Herz-Kreislauf-System und das Blutsystem. Die Komponenten wirken sich positiv auf die Funktion der blutbildenden Organe aus, was zur Verbesserung der Blutzusammensetzung beiträgt, zusätzlich stärken die Peptide, die beim Biss einer Biene in den Körper gelangen, die Gefäßwand. Eine solche Wirkung der Verbindungen erlaubt die Verwendung der Apitherapie nicht nur zur Behandlung von Krampfadern, sondern auch für andere schwerwiegende Pathologien in der Arbeit des Gefäßsystems, selbst wenn sie in einem Vernachlässigungszustand nachgewiesen werden.

Bei der Anwendung der Behandlung mit der Apitherapie-Methode, insbesondere zu Hause, ist besondere Vorsicht geboten. Vorsicht ist geboten, um den Körper des Patienten nicht zu verletzen.

Vor der Verwendung von Bienen zur Behandlung von Krampfadern muss eine Bedingung erfüllt sein. Untersuchen Sie, welche Indikationen und Kontraindikationen für die Anwendung der Apitherapie verfügbar sind.

Indikationen und Kontraindikationen für die Anwendung der Apitherapie

Bei der Behandlung mit Bienenstichen wird der Stich eines Insekts direkt an den venösen Knoten geschickt, der sich in dem Bereich gebildet hat, in dem der größte Schmerz zu spüren ist. Das Bienengift dringt in das Unterhautgewebe ein und dringt in den von Krampfadern betroffenen Bereich ein. Der Patient wird unmittelbar nach dem Eindringen des Wirkstoffkomplexes vom Bienenstich befreit. Mit einem Bienenstich injizierte Verbindungen tragen zur Expansion der Kapillaren bei. Nach einem Bienenstich verbessert sich der Abfluss von venösem Blut, wodurch der durch die gebildeten Knoten in den venösen Gefäßen verursachte Schmerz beseitigt werden kann.

In dem Komplex von Verbindungen, die von einer Biene mit einem Biss eingebracht werden, wird das Vorhandensein einer einzigartigen Komponente nachgewiesen - Hirudin. Es ist diese Komponente, die zur Auflösung von Blutgerinnseln beiträgt. Hirudin aktiviert die Prozesse, die den venösen und arteriellen Kreislauf ermöglichen. Für einen Patienten mit Krampfadern reicht es in der Regel aus, den Zustand der Durchführung mehrerer Replantationsverfahren an der betroffenen Bienenfläche für Bisse zu verbessern.

Im Verlauf der Behandlung von Bienen bei einem Patienten verschwinden die Venenknoten von der Körperoberfläche, und die Integumente erhalten ein natürliches attraktives Aussehen, während gleichzeitig die Intensität der Schmerzen abnimmt.

Wenn das Krampfadernetz entfernt werden muss, ist eine längere Behandlungsdauer erforderlich. Dieser Hautfehler unterliegt aber auch einer Apitherapie.

Beim Erkennen von Krampfadern ist zu beachten, dass sich diese Krankheit bei therapeutischen Eingriffen im Anfangsstadium des Fortschreitens leichter einstellt.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, bei denen Apitherapieverfahren nicht angewendet werden sollten. Achten Sie bei der Behandlung von Bienen auf mögliche Kontraindikationen.

Die Hauptkontraindikationen für die Anwendung der Apitherapie bei der Behandlung von Krampfadern sind:

  1. Das Vorhandensein einer Allergie gegen Insektenstiche.
  2. Die Zeit des Tragens eines Kindes.
  3. Die Zeit der Fütterung des Babys mit Muttermilch.
  4. Das Vorhandensein von Krebs.
  5. Das Vorhandensein von Infektionskrankheiten.
  6. Erkennung eines Patienten mit Tuberkulose.

Darüber hinaus sollte die Apitherapie nicht bei erhöhter Körpertemperatur angewendet werden, da dieses Symptom auf einen Infektionsprozess im Körper hinweisen kann.

Das Vorhandensein von Typ-1-Diabetes mellitus verbietet die Verwendung von Bienen zur Behandlung von Krampfadern vollständig, aber das Auftreten von Typ-2-Diabetes ist keine Kontraindikation für die Apitherapie.

Eindeutige Kontraindikation für die Behandlung mit dieser Methode ist das Vorhandensein von schweren Funktionsstörungen in den Nieren und der Leber.

Bei der Durchführung von Verfahren zur Behandlung von Kindern von Kindern bis zu 14 Jahren ist äußerste Vorsicht geboten. Diese Vorsicht ist erforderlich, da das Immunsystem des Körpers bis zu diesem Alter noch nicht vollständig ausgebildet ist.

In Ermangelung extremer Notwendigkeit sollte die Apitherapie in der Kindheit unterlassen werden.

Wo behandelt werden?

Die Behandlung und Vorbeugung von Krampfadern mit Hilfe von Bienen sollte nur unter Aufsicht eines Absolventen erfolgen. Die meisten Rückmeldungen der Patienten zur Behandlung sind positiv, aber während des Eingriffs sollten Sie nicht die Dienste eines Laien in Anspruch nehmen. Da kann dies zu unbeabsichtigten Folgen für den Patienten führen.

Ein Beispiel wäre zum Beispiel das Auftreten einer starken allergischen Reaktion auf Bestandteile eines Bienengiftes bei einem Patienten, bei dem es unwahrscheinlich ist, dass ein Nichtfachmann eine qualifizierte Wiederbelebungsbehandlung durchführen kann.

Jeder kompetente Spezialist beginnt die Behandlung mit einem Bioassay für die Toleranz des Patienten gegen Bienengiftkomponenten.

Der Bioassay wird in zwei Stufen durchgeführt. In der ersten Stufe wird ein Insekt auf die Lumbosakralregion gesetzt. Nach dem Biss wird der Stich sofort entfernt und der Patient wird überwacht. Bei einer normalen Reaktion des menschlichen Körpers auf den Biss wird die zweite Stufe des biologischen Tests am zweiten Tag durchgeführt. Die zweite Stufe unterscheidet sich von der ersten darin, dass der Stich einer Biene nach einem Biss eine Minute nach dem Eindringen in die Haut entfernt wird.

Wenn es im Bereich der Bienentransplantation zu Rötungen oder zu Schwellungen kommt, wird das Risiko nicht empfohlen, und die Verwendung von Bienen zur Behandlung von Krampfadern sollte aufgegeben werden.

Wie man Krampfbienen behandelt, ist im Video dieses Artikels beschrieben.

http://varikoz.com/narodnoe-lechenie/lechenie-varikoza-pchelami.html

Weitere Artikel Über Krampfadern

Verstopfung im dritten Schwangerschaftsdrittel stört Frauen häufig. Die Ursachen des Unwohlseins, seine Folgen und einige vorbeugende Maßnahmen sind recht unterschiedlich, aber jede schwangere Frau sollte dies sicher wissen.