Wie viel und wie leben Menschen nach dem Verschieben von Herzgefäßen?

Heute hat die Medizin große Fortschritte gemacht. Heute führen Chirurgen komplexe Operationen durch, die das Leben der Patienten retten können, die alle Hoffnung auf Genesung verloren haben. Eine dieser Operationen ist das Rangieren der Herzgefäße.

Was ist der Kern der Operation?

Die Operation, die an den Gefäßen durchgeführt wird, wird als Bypassoperation bezeichnet. Diese Intervention ermöglicht es Ihnen, die Blutkreislauffunktion wiederherzustellen, die Arbeit der Gefäße zu normalisieren und den Blutfluss zum Hauptorgan des Lebens sicherzustellen. Die erste Operation an den Schiffen wurde 1960 vom amerikanischen Spezialisten Robert Hans Getz durchgeführt.

Die Operation ermöglicht es Ihnen, einen neuen Weg für den Blutfluss zu ebnen. Bei Herzoperationen werden dafür vaskuläre Shunts eingesetzt.

Wann sollte ein Herz-Bypass durchgeführt werden?

Chirurgischer Eingriff in die Arbeit des Herzens - eine extreme Maßnahme, ohne die es nicht geht. Die Operation wird in schweren Fällen eingesetzt, bei koronarer oder ischämischer Erkrankung, bei Arteriosklerose, die durch ähnliche Symptome gekennzeichnet ist.

Atherosklerose ist eine chronische Krankheit, die durch erhöhte Cholesterinwerte gekennzeichnet ist. Die Substanz lagert sich an den Wänden der Blutgefäße ab, während sich das Lumen verengt, der Blutfluss behindert wird.

Der gleiche Effekt ist charakteristisch für eine koronare Erkrankung - die Sauerstoffversorgung des Körpers nimmt ab. Um eine normale Funktion sicherzustellen, wird eine Herz-Bypass-Operation durchgeführt.

Heart Shunting (CABG) unterscheidet drei Arten (einfach, doppelt und dreifach). Die Art der Operation hängt von der Komplexität der Erkrankung und von der Anzahl der verschlossenen Gefäße ab. Wenn ein Patient eine gebrochene Arterie hat, ist ein einzelner Shunt erforderlich (Single CABG). Dementsprechend bei großen Verstößen - doppelt oder dreifach. Zusätzlicher Ventilwechsel ist möglich.

Vor der Operation wird der Patient einer obligatorischen Untersuchung unterzogen. Es ist notwendig, viele Tests zu bestehen, eine Koronographie durchzuführen, eine Ultraschalluntersuchung und ein Kardiogramm durchzuführen. Die Untersuchung sollte im Voraus, in der Regel 10 Tage vor Beginn der Operation, durchgeführt werden.

Der Patient sollte einen speziellen Kurs für das Training einer neuen Atemtechnik absolvieren, die nach einer Operation für eine schnelle Genesung benötigt wird. Die Operation findet unter Vollnarkose statt und dauert bis zu sechs Stunden.

Was passiert nach der Operation mit dem Patienten?

Nach der Operation wird der Patient auf die Intensivstation gebracht. Durch spezielle Verfahren wird die Atmung wiederhergestellt.

Der Aufenthalt des operierten Patienten auf der Intensivstation dauert je nach Zustand bis zu 10 Tagen. Danach wird der Patient in einem Rehabilitationszentrum rehabilitiert.

Die Behandlung der Nähte erfolgt durch Antiseptika. Nach dem Abheilen (am siebten Tag) werden die Nähte entfernt. Eine Person nach dem Entfernungsvorgang kann nagende Schmerzen und ein leichtes Brennen verspüren. Nach ein bis zwei Wochen der Operation können sie schwimmen.

Wie viele leben nach der Operation (Bewertungen)

Vor der Operation interessieren sich viele Patienten dafür, wie lange das Leben nach der CABG ist. Bei schweren Herzkrankheiten kann das Rangieren das Leben erheblich verlängern.

Der erzeugte Shunt kann länger als zehn Jahre ohne Verstopfung dienen. Vieles hängt jedoch von der Qualität des Betriebs und der Qualifikation der Spezialisten ab. Bevor Sie sich für eine solche Operation entscheiden, sollten Sie die Meinung von Patienten kennen, die bereits eine Bypassoperation durchgeführt haben.

In entwickelten Ländern wie Israel werden Implantate zur Normalisierung des Blutkreislaufs, die 10 bis 15 Jahre alt sind, aktiv implantiert. Das Ergebnis der meisten Operationen ist eine Erhöhung der Lebenserwartung nach Umgehen der Herzgefäße.

Es gibt eine allgemeine Meinung, die viel von der Qualifikation und Erfahrung eines Spezialisten abhängt. Patienten reagieren gut auf Operationen im Ausland. Inländische Chirurgen arbeiten jedoch recht erfolgreich und erreichen nach der Operation CABG eine deutliche Steigerung der Lebenserwartung.

Experten zufolge kann der Patient mehr als 20 Jahre nach der Operation leben. Dies hängt jedoch von einer Reihe von Faktoren ab. Nach der Operation sollten Sie regelmäßig einen Kardiologen aufsuchen und den Status des implantierten Implantats überwachen. Sie müssen einen gesunden und aktiven Lebensstil führen, richtig essen.

Lebensstil nach CABG

Nachdem der Patient einer Operation unterzogen wurde und nach Hause zurückgekehrt ist, muss mit der Wiederherstellung des Körpers gearbeitet werden. Es ist notwendig, die Anweisungen des Arztes strikt zu befolgen und die körperliche Aktivität schrittweise zu steigern. Es ist notwendig, die Narben zu reduzieren, indem Sie die vom Arzt verordneten Mittel zur Verringerung der Narben verwenden.

Aksh - Sex

Das Halten von AKSH hat keinen Einfluss auf die Qualität des Geschlechts. Eine vollständige Rückkehr zu intimen Beziehungen ist nach Erlaubnis des behandelnden Arztes möglich.

In der Regel dauert es 6-8 Wochen, um den Körper wiederherzustellen. Aber jeder Fall ist individuell, daher sollten Sie sich nicht schämen, solche Fragen an den beobachtenden Arzt zu stellen.

Es ist nicht ratsam, Posen zu verwenden, die den Herzmuskel übermäßig belasten können. Es ist besser, die Position zu verwenden, in der die Belastung der Brust minimal ist.

Rauchen nach AKSH

Nach dem Rangieren lohnt es sich, schlechte Gewohnheiten zu vergessen. Sie können nicht rauchen, Alkohol trinken und zu viel essen. Nikotin wirkt sich negativ auf die Wände der Blutgefäße aus, zerstört sie, verursacht die Entwicklung einer koronaren Herzkrankheit und trägt zur Bildung von Plaques bei.

Die Operation heilt von sich aus nicht, sondern verbessert lediglich die Ernährung des Herzmuskels. Während des Rangierens wird ein neuer Durchblutungsweg gebildet, der verstopfte Aortengefäße umgeht. Wenn Sie rauchen, schreitet die Krankheit voran, also müssen Sie die Sucht loswerden.

Drogenkonsum

Nach dem Rangieren ist es wichtig, alle Empfehlungen des behandelnden Arztes strikt zu befolgen. Eine der Hauptregeln - die strikte Einhaltung der Medikamentenordnung.

Meist werden den Patienten Medikamente verabreicht, die das Blut verdünnen und Blutgerinnseln, cholesterinsenkende Medikamente und Medikamente, die den Blutdruck normalisieren, vorbeugen.

Essen nach CABG

Es ist wichtig, Ihre Ernährung umzustellen, ansonsten sollten Sie nach CABG nicht mit einem positiven Trend rechnen. Lebensmittel, die reich an Transfett und Cholesterin sind, sollten ausgeschlossen werden. Solche Maßnahmen werden dazu beitragen, die Bildung von Plaques und Ablagerungen an den Wänden der Blutgefäße zu verhindern, die das Lumen blockieren. Nach der Operation können Sie sich an einen Ernährungsberater wenden, um Ihre übliche Ernährung zu koordinieren.

Bei den Mahlzeiten sollte es sich um diversifizierte Produkte mit Omega-3-Fettsäuren, Gemüse und Obst handeln, sowie Vollkorngetreide. Mit einem solchen Menü können Sie sich vor Bluthochdruck schützen und vor der Entwicklung von Diabetes schützen, aber es wird möglich sein, ein normales Gewicht zu halten.

Sie brauchen sich nicht auf alles zu beschränken, denn der Körper ist voller Stress. Es ist wichtig zu essen, damit das Essen gesund, aber auch angenehm ist. Dies ermöglicht ohne Anstrengung, eine solche Diät während des gesamten Lebens einzuhalten.

Nach dem Shunting lohnt es sich, ein Herzrehabilitationsprogramm zu durchlaufen, bei dem der Lebensstil des Patienten geändert wird, schlechte Gewohnheiten aufgegeben und das richtige Essen eingehalten wird.

Übungen nach Aksh

Die Erneuerung der körperlichen Aktivität sollte schrittweise erfolgen, die Erholung beginnt zum Zeitpunkt des Klinikaufenthalts. Nach anderthalb Monaten nehmen die Lasten allmählich zu, das Anheben schwerer Lasten ist jedoch strengstens verboten. Die Einführung neuer Ladungen ist nur nach Erlaubnis des Arztes möglich. Es dauert Zeit, Wunden und Knochengewebe zu heilen.

Therapeutische Gymnastik, Verringerung der Belastung des Herzmuskels, regelmäßiges Gehen über kurze Strecken. Solche Aktivitäten tragen zur Normalisierung des Blutflusses bei und senken den Cholesterinspiegel im Blut. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Regelmäßigkeit des Unterrichts gewidmet werden, die Übungen sollten sparsam sein.

Sie müssen die Übungen täglich wiederholen und die Belastung schrittweise erhöhen. Wenn nach dem Unterricht Atemnot und Schmerzen im Herzen auftreten, sollte die Belastung reduziert werden. Wenn sich der Patient nach dem Training gut fühlt und keine Beschwerden ausübt, können Sie die Belastung schrittweise erhöhen. Dadurch können Sie die Arbeit der Lunge und des Herzmuskels wiederherstellen.

Muss vor dem Essen eine halbe Stunde oder eineinhalb Stunden nach dem Essen behandelt werden. Es lohnt sich, Abendtrainings zu vermeiden, Ihre Herzfrequenz während des Unterrichts zu kontrollieren (darf nicht über dem Durchschnitt liegen).

Sehr nützlich ist das regelmäßige Gehen für kurze Strecken. Eine solche Belastung kann die Atmung und den Blutkreislauf verbessern, die Herzmuskulatur stärken und die Ausdauer des gesamten Organismus steigern. Die optimale Zeit zum Wandern am Abend von 5 bis 7 Stunden oder von 11 bis 1 Tag. Für Spaziergänge müssen Sie bequeme Schuhe und lockere Kleidung wählen.

Treppenaufgänge sind bis zu 4 Mal am Tag erlaubt. Die Last sollte die Norm nicht überschreiten (60 Schritte pro Minute). Beim Anheben sollte sich der Patient nicht unwohl fühlen, sonst sollte die Belastung verringert werden.

Aufmerksamkeit zu Diabetes und Tagesablauf

Die Entwicklung von Komplikationen ist bei Menschen mit Diabetes möglich. Die Behandlung der Krankheit sollte genauso sein wie vor der Operation. Wie für die tägliche Routine - richtige Ruhe und moderate Belastungen. Während des Tages muss der Patient mindestens 8 Stunden schlafen. Es ist notwendig, dem emotionalen Zustand des Patienten besondere Aufmerksamkeit zu schenken, um Stress zu vermeiden, weniger nervös und verärgert zu sein.

Oft sind Patienten nach CABG depressiv. Viele Patienten weigern sich, Nahrung zu sich zu nehmen und den korrekten Modus zu beobachten. Die Operierten glauben nicht an ein glückliches Ergebnis und halten alle Versuche für unbrauchbar.

Aber die Statistik sagt: Nach AKSH leben die Menschen Jahrzehnte. Es ist sehr wichtig, alle Empfehlungen von Ärzten zu befolgen. In schweren, vernachlässigten Fällen ist es möglich, das Leben zu verlängern und eine normale Existenz für mehrere Jahre sicherzustellen.

Rangierstatistik

Laut Statistiken und den Ergebnissen soziologischer Erhebungen sind die meisten Operationen in unserem Land und im Ausland erfolgreich. Nur 2% der Patienten tolerieren kein Rangieren. Um diese Zahl abzuleiten, wurden 60.000 Fallbeispiele untersucht.

Das Ergebnis von CABG wird nicht nur durch die Professionalität der Herzchirurgen beeinflusst, sondern auch durch individuelle Faktoren wie Toleranz gegenüber Anästhesie, Begleiterkrankungen und den gesamten Körperzustand.

An einer Studie nahmen 1041 Patienten teil. Den Ergebnissen zufolge wurden rund 200 Patienten nicht nur erfolgreich operiert, sondern auch den neunzigjährigen Meilenstein überschritten.

http://cardio-life.ru/operacii/zhizn-posle-aksh.html

Aksh-Herzoperation

Herzrasen: Was ist das, wie lange sie leben. Herztreiben: Wie viele leben nach der Operation (Bewertungen, Statistiken)

Bücher, die jeder Feminist lesen sollte Wenn Sie sich für eine Feministin halten, sollten Sie diese literarischen Werke zu diesem Thema lesen.

Im Gegensatz zu allen Stereotypen: Ein Mädchen mit einer seltenen genetischen Störung erobert die Modewelt Der Name dieses Mädchens ist Melanie Gaidos, und sie brach schnell in die Modewelt ein.

10 charmante Sternenkinder, die heute sehr unterschiedlich aussehen Die Zeit vergeht, und eines Tages werden kleine Prominente zu Erwachsenen, die nicht mehr erkennbar sind. Süße Jungs und Mädchen verwandeln sich in eine.

Warum brauche ich eine winzige Tasche für Jeans? Jeder weiß, dass es eine winzige Tasche auf Jeans gibt, aber nur wenige wunderten sich, warum er gebraucht werden könnte. Interessanterweise war es ursprünglich ein Ort für XP.

Charlie Gard starb eine Woche vor seinem ersten Geburtstag Charlie Gard, ein unheilbar krankes Baby, über das die ganze Welt spricht, starb am 28. Juli, eine Woche vor seinem ersten Geburtstag.

Unverzeihliche Fehler in Filmen, die Sie wahrscheinlich nie bemerkt haben: Wahrscheinlich gibt es sehr wenige Menschen, die keine Filme sehen möchten. Aber auch im besten Film gibt es Fehler, die der Zuschauer möglicherweise bemerkt.

Rangieren: eine Beschreibung der wichtigsten Arten von Operationen

Dies ist eine spezielle Art von Operation, die darauf abzielt, einen vaskulären Bypasspfad zu schaffen, um den verstopften Bereich zu umgehen und den normalen Blutfluss zu den Organen und Geweben wieder aufzunehmen.

Durch einen zeitnahen Bypass können Sie einen Hirninfarkt verhindern, der durch den Tod von Neuronen ausgelöst werden kann, da nicht genügend Nährstoffe durch den Blutkreislauf fließen.

Durch das Rangieren können Sie zwei Hauptaufgaben lösen - die Bekämpfung der Fettleibigkeit oder die Wiederherstellung des Blutkreislaufs, um den Bereich zu umgehen, in dem die Gefäße aus irgendeinem Grund beschädigt wurden.

Diese Art der Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt.

Um den verstopften Blutfluss für einen neuen „Gefäß“ -Shunt wiederherzustellen, wird ein bestimmter Bereich eines anderen Gefäßes ausgewählt - normalerweise werden die Brustarterien oder die Venen des Oberschenkels für solche Zwecke verwendet.

Das Entfernen eines Teils des Gefäßes für den Shunt hat keinen Einfluss auf die Blutzirkulation in dem Bereich, in dem das Material entnommen wurde.

Machen Sie dann an dem Gefäß, das das Blut anstelle des beschädigten befördert, einen speziellen Schnitt - ein Shunt wird hier eingefügt und passt es an das Gefäß an. Nach dem Eingriff muss sich der Patient mehreren Untersuchungen unterziehen, um die volle Funktion des Shunts sicherzustellen.

Es gibt drei Hauptarten des Rangierens: Wiederherstellung des Blutflusses in Herz, Gehirn und Magen. Als nächstes betrachten wir diese Typen etwas mehr.

  1. Rangieren der Blutgefäße des Herzens
    Herz Rangieren wird ansonsten Koronar genannt. Was ist eine Bypassoperation der Koronararterie? Bei dieser Operation wird der Blutfluss zum Herzen wiederhergestellt, wobei die Verengung des Herzkranzgefäßes umgangen wird. Koronararterien tragen zur Versorgung des Herzmuskels mit Sauerstoff bei: Wenn die Leistung dieses Gefäßtyps unterbrochen wird, wird auch der Prozess der Sauerstoffversorgung gestört. Bei der Bypass-Transplantation der Koronararterie wird meistens die Thoraxarterie für den Shunt ausgewählt. Die Anzahl der eingefügten Shunts hängt von der Anzahl der Gefäße ab, in denen die Verengung auftrat.
  2. Gastric Bypass
    Die Aufgabe des Magenbypasses ist etwas ganz anderes als der Herzbypass - eine Hilfe bei der Gewichtskorrektur. Der Magen ist in zwei Teile unterteilt, von denen einer mit dem Dünndarm verbunden ist. Daher ist ein Teil des Körpers nicht in den Verdauungsprozess involviert, so dass eine Person die Möglichkeit hat, zusätzliche Pfunde loszuwerden.
  3. Umgehung der Hirnarterie
    Diese Art des Rangierens dient der Stabilisierung der Durchblutung im Gehirn. Auf dieselbe Weise wie beim Verschieben der Gefäße des Herzens wird der Blutstrom umgeleitet, um die Arterie zu umgehen, die dem Gehirn nicht mehr die erforderliche Blutmenge zuführen kann.

Was ist Rangieren des Herzens und der Blutgefäße: AKSH des Herzens nach einem Herzinfarkt und Kontraindikationen

Was ist der Bypass des Herzens und der Blutgefäße? Mit Hilfe eines chirurgischen Eingriffs ist es möglich, einen neuen Blutkreislauf zu schaffen, der es Ihnen ermöglicht, den Blutkreislauf im Herzmuskel vollständig wiederherzustellen.

Mit dem Rangieren können Sie:

  • die Anzahl der Schläge deutlich reduzieren oder sogar beseitigen;
  • das Risiko der Entwicklung verschiedener Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern und dadurch die Lebenserwartung erhöhen;
  • verhindern Herzinfarkt.

Was ist eine Herzumgehung nach einem Herzinfarkt? Dies ist die Wiederherstellung des Blutflusses in dem Bereich, in dem die Blutgefäße infolge eines Herzinfarkts beschädigt werden. Die Ursache eines Herzinfarkts ist die Überlappung der Arterie aufgrund der gebildeten arteriosklerotischen Plaque.

Das Myokard nimmt nicht genug Sauerstoff auf, so dass am Herzmuskel ein toter Bereich erscheint. Wenn dieser Prozess rechtzeitig diagnostiziert wird, verwandelt sich der Totbereich in eine Narbe, die als Verbindungskanal für einen neuen Blutfluss durch den Shunt dient. Es kommt jedoch häufig vor, dass der Tod des Herzmuskels nicht rechtzeitig erkannt wird und die Person stirbt.

In der modernen Medizin gibt es drei Hauptgruppen von Indikationen für Herz- und Gefäßbypassoperationen:

  • Die erste Gruppe ist das ischämische Myokard oder die Angina pectoris. reagiert nicht auf Medikamente. In der Regel umfasst diese Gruppe Patienten, die an einer akuten Ischämie infolge von Stenting oder Angioplastie leiden, die nicht dazu beigetragen haben, die Krankheit zu beseitigen. Patienten mit Lungenödem aufgrund von Ischämie; Patienten mit einem stark positiven Ergebnis des Stresstests am Vorabend einer geplanten Operation.
  • Die zweite Gruppe ist das Vorhandensein von Angina pectoris oder refraktärer Ischämie. bei dem eine Operation beim Rangieren die Funktion des linken Ventrikels des Herzens aufrechterhält und das Risiko einer myokardialen Ischämie deutlich verringert. Dazu gehören Patienten mit Stenosen der Arterien und Herzkranzgefäße (ab 50% der Stenosen) sowie Läsionen der Herzkranzgefäße mit möglicher Ischämie.
  • Die dritte Gruppe - die Notwendigkeit des Rangierens als Hilfsoperation vor der Hauptherzoperation. Normalerweise ist eine Bypassoperation vor einer Operation an den Herzklappen aufgrund komplizierter myokardialer Ischämie und koronarer Anomalien (mit einem erheblichen Risiko eines plötzlichen Todes) erforderlich.

Trotz der erheblichen Rolle des Rangierens bei der Wiederherstellung des menschlichen Blutflusses gibt es bestimmte Hinweise für diese Operation.

Das Rangieren kann nicht durchgeführt werden, wenn:

  • alle Koronararterien des Patienten sind betroffen (diffuse Läsion);
  • linker Ventrikel von Narben betroffen;
  • Herzinsuffizienz erkannt;
  • chronische Lungenerkrankungen des nicht spezifischen Typs;
  • Nierenversagen;
  • onkologische Erkrankungen.

Manchmal wird eine Kontraindikation als junger oder alter Patient bezeichnet. Wenn es jedoch, abgesehen vom Alter, keine Kontraindikationen für das Rangieren gibt, werden chirurgische Eingriffe dennoch durchgeführt, um Leben zu retten.

Koronararterien-Bypassoperation: eine Operation und wie viel Herzrhythmusstörungen nach einer Koronararterienerkrankung

Die Operation bei Koronararterien-Bypass-Operationen kann auf verschiedene Arten erfolgen.

  • Der erste Typ ist Herzbypass mit der Entstehung von Herz-Lungen-Bypass und Kardioplegie.
  • Der zweite Typ ist AKSH bei einem anhaltenden Herzen ohne künstlichen Blutfluss.
  • Die dritte Art der CABG-Herzoperation arbeitet mit einem funktionierenden Herzen und mit künstlichem Blutfluss.

CABG-Operationen können mit oder ohne künstlichen Kreislauf durchgeführt werden. Keine Sorge, ohne den Blutkreislauf aufrecht zu erhalten, hört das Herz nicht künstlich auf. Die Orgel ist so fixiert, dass Arbeiten an den gequetschten Koronararterien störungsfrei durchgeführt werden, da höchste Genauigkeit und Vorsicht geboten sind.

Koronararterien-Bypassoperationen ohne Aufrechterhaltung des künstlichen Blutflusses haben ihre Vorteile:

  • Blutzellen werden nicht beschädigt;
  • Die Operation dauert weniger Zeit.
  • Rehabilitation ist schneller;
  • Es gibt keine Komplikationen, die durch künstlichen Blutfluss auftreten können.

Dank der CABG-Herzoperation können Sie viele Jahre nach der Operation ein volles Leben führen.

Die Lebenserwartung hängt von zwei Hauptfaktoren ab:

  • aus dem Material, aus dem der Shunt entnommen wurde. Eine Reihe von Studien zeigt, dass der Shunt aus der Femoralvene für 10 Jahre nach der Operation in 65% der Fälle nicht blockiert ist und der Shunt aus der Unterarmarterie in 90% der Fälle;
  • aus der Verantwortung des Patienten selbst: Wie sorgfältig werden die Empfehlungen zur Genesung nach der Operation umgesetzt, ob sich die Ernährung verändert hat, ob schlechte Gewohnheiten aufgegeben wurden usw.

Herzleiden: wie lange die Operation dauert, Vorbereitung, Hauptstadien und mögliche Komplikationen

Vor der Operation CABG müssen Sie spezielle vorbereitende Verfahren durchführen.

Zuallererst wird vor der Operation die letzte Mahlzeit am Abend durchgeführt: Das Essen sollte leicht sein, begleitet von nicht kohlensäurehaltigem Trinkwasser. In Bereichen, in denen Einschnitte und ein Shunt-Zaun vorgenommen werden, sollten die Haare sorgfältig rasiert werden. Vor der Operation werden die Eingeweide gereinigt. Notwendige Medikamente werden sofort nach dem Abendessen eingenommen.

Am Vorabend der Operation (normalerweise am Vortag) teilt der Operateur die Einzelheiten der Bypassoperation mit und untersucht den Patienten.

Der Spezialist für Atemgymnastik spricht über spezielle Übungen, die nach der Operation ausgeführt werden müssen, um die Rehabilitation zu beschleunigen. Sie müssen sie daher im Voraus lernen. Die persönlichen Gegenstände müssen der Krankenschwester zur vorübergehenden Aufbewahrung übergeben werden.

Stufen von

In der ersten Phase der CASH-Operation injiziert der Anästhesist ein spezielles Präparat in die Vene des Patienten, damit er einschlafen kann. In die Luftröhre wird ein Tubus eingeführt, mit dem Sie die Atemvorgänge während der Operation kontrollieren können. Eine in den Magen eingeführte Sonde verhindert einen möglichen Auswurf des Magens in die Lunge.

In der nächsten Phase wird die Brust des Patienten freigelegt, um den notwendigen Zugang zum Operationsbereich zu ermöglichen.

In der dritten Stufe wird das Herz des Patienten gestoppt und der künstliche Blutkreislauf wird verbunden.

Während des Anschlusses des künstlichen Blutflusses entfernt der zweite Chirurg den Shunt aus dem anderen Gefäß (oder der Vene) des Patienten.

Der Shunt wird so eingesetzt, dass der Blutstrom unter Umgehung des geschädigten Bereichs den Nährstofffluss zum Herzen vollständig gewährleisten kann.

Nachdem die Arbeit des Herzens wiederhergestellt ist, überprüfen Chirurgen die Leistung des Shunts. Dann wird die Brusthöhle genäht. Der Patient wird auf die Intensivstation gebracht.

Wie lange dauert eine Herzumgehung? In der Regel dauert der Vorgang 3 bis 6 Stunden, jedoch ist eine andere Dauer der Operation möglich. Die Dauer hängt von der Anzahl der Shunts, den individuellen Eigenschaften des Patienten, der Erfahrung des Chirurgen usw. ab.

Sie können den Chirurgen nach der voraussichtlichen Dauer der Operation fragen, aber die genaue Dauer dieses Vorgangs können Sie erst nach dem Ende feststellen.

In der Regel treten nach Entlassung des Patienten zu Hause Komplikationen auf.

Diese Fälle sind ziemlich selten, aber Sie sollten sofort Ihren Arzt kontaktieren, wenn Sie die folgenden Symptome bemerken:

  • die postoperative Narbe ist gerötet, die Entladung kommt heraus (die Farbe der Entladung ist nicht wichtig, da die Entladung im Prinzip nicht sein sollte);
  • hohes Fieber;
  • Schüttelfrost
  • starke Müdigkeit und Atemnot ohne ersichtlichen Grund;
  • schnelle Gewichtszunahme;
  • scharfe Änderung im Puls.

Die Hauptsache - keine Panik, wenn Sie eines oder mehrere Symptome bei sich feststellen. Es ist möglich, dass diese Symptome normale Müdigkeit oder eine Viruserkrankung sind. Um die genaue Diagnose zu ermitteln, kann nur der Arzt.

Koronararterien-Bypass-Operation: Leben, Behandlung und Ernährung nach einer Koronararterien-Bypass-Operation

Unmittelbar nach Beendigung der Operation bei einer Bypassoperation der Koronararterie wird der Patient auf die Intensivstation gebracht. Einige Zeit nach dem chirurgischen Eingriff setzt die Anästhesie ihre Tätigkeit fort, so dass die Gliedmaßen des Patienten fixiert werden, so dass die unkontrollierte Bewegung die Person nicht verletzt.

Die Atmung wird durch ein spezielles Gerät unterstützt: In der Regel wird das Gerät am ersten Tag nach der Operation ausgeschaltet, da der Patient selbst atmen kann. Spezielle Katheter und Elektroden sind ebenfalls mit dem Körper verbunden.

Eine völlig normale Reaktion auf die durchgeführte Operation ist eine Erhöhung der Körpertemperatur, die eine Woche andauern kann.

Übermäßiges Schwitzen in diesem Fall sollte den Patienten nicht erschrecken.

Um die Genesung zu beschleunigen, müssen bei einer Bypassoperation der Koronararterie spezielle Atemübungen durchgeführt werden, die die Wiederherstellung der Lungenwirksamkeit nach der Operation ermöglichen.

Es ist auch notwendig, den Husten anzuregen, um die Sekretion des Geheimnisses in die Lunge zu stimulieren und dementsprechend schneller zu erholen.

Das erste Mal nach der Operation muss ein Brustkorsett getragen werden. Sie können auf Ihrer Seite schlafen und sich nur nach Erlaubnis Ihres Arztes umdrehen.

Nach der Operation können Schmerzen auftreten, die jedoch nicht stark sind. Diese Schmerzen werden an der Stelle verursacht, an der der Einschnitt vorgenommen wurde, um den Shunt einzuführen, da dieser Ort heilt. Bei der Auswahl einer bequemen Position aus dem Schmerz können Sie loswerden.

Bei starken Schmerzen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Die vollständige Genesung nach einer Koronararterien-Bypassoperation erfolgt erst nach wenigen Monaten, sodass die Beschwerden noch einige Zeit anhalten können.

Die Stiche werden am 8. oder 9. Tag nach der Operation aus der Wunde entfernt. Entlassung des Patienten nach 14-16 Tagen im Krankenhaus.

Oft gibt es Fälle, in denen Patienten noch einige Tage im Krankenhaus bleiben wollen, weil sie der Meinung sind, dass der Rehabilitationsprozess in einer medizinischen Einrichtung noch nicht abgeschlossen ist.

Keine Sorge: Der Arzt weiß genau, wann es Zeit ist, den Patienten zu Hause zu entlassen.

Das Leben danach

Das Motto jeder Person, die eine Koronararterien-Bypassoperation durchlaufen hat, sollte der Satz sein: "Moderation in allem".

Um sich von einer Bypassoperation zu erholen, müssen Sie Medikamente einnehmen. Medikamente sollten nur die vom Arzt empfohlenen sein.

Wenn Sie Arzneimittel zur Bekämpfung anderer Krankheiten einnehmen müssen, informieren Sie unbedingt Ihren Arzt. Es ist durchaus möglich, dass einige der verschriebenen Medikamente nicht mit Patienten kombiniert werden können, die bereits Medikamente einnehmen.

Wenn Sie vor der Operation geraucht haben, müssen Sie diese Angewohnheit für immer vergessen. Rauchen erhöht das Risiko einer erneuten Rangieroperation signifikant. Um diese Sucht zu bekämpfen, sollten Sie vor der Operation mit dem Rauchen aufhören: Statt in einer Rauchpause Pausen einzulegen, trinken Sie Wasser oder kleben Sie ein Nikotinpflaster (aber Sie können es nach der Operation nicht kleben).

Häufig scheint es den Patienten, die eine Bypass-Operation erlebt haben, zu sagen, dass die Genesung zu langsam ist. Wenn dieses Gefühl nicht nachlässt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Dies ist jedoch in der Regel kein schwerwiegender Grund zur Aufregung.

Spezielle kardiorheumatologische Sanatorien unterstützen die Genesung nach dem Rangieren. Die Behandlungsdauer in solchen Einrichtungen variiert zwischen vier und acht Wochen. Es ist am besten, sich einmal im Jahr einer Sanatoriumsbehandlung mit einer Häufigkeit von Reisen zu unterziehen.

Diät Nach einer Koronararterien-Bypass-Operation muss der gesamte Lebensstil des Patienten einschließlich der Ernährung korrigiert werden. Die Diät muss die Menge an verbrauchtem Salz, Zucker und Fett reduzieren.

Wenn gefährliche Produkte missbraucht werden, steigt das Risiko eines erneuten Auftretens der Situation, aber bereits bei Shunts - der Blutfluss in ihnen kann das an den Wänden gebildete Cholesterin erschweren. Sie müssen Ihr Gewicht kontrollieren.

Die Operation für Herzbypass ist in der medizinischen Praxis nicht spezifisch. Sie können Bewertungen von Chirurgen von Freunden anfordern, die dieses Verfahren durchlaufen haben, oder Bewertungen im Internet lesen. In der Regel verläuft das Verfahren gut. Der Grad der Genesung und Genesung des Patienten hängt weitgehend von den Handlungen des Patienten ab.

Koronar-Bypass-Operation: Indikationen für und postoperative Periode

Die Operation der koronaren Bypassoperation ist heutzutage ein ziemlich weit verbreitetes Verfahren. Bei Patienten, die an einer koronaren Herzkrankheit leiden, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich, da die medikamentöse Behandlung nicht wirksam ist und die Pathologie fortschreitet.

Koronararterien-Bypassoperation ist eine Operation an den Herzgefäßen, bei der der arterielle Blutfluss wiederhergestellt wird. Mit anderen Worten ist das Rangieren die Schaffung eines zusätzlichen Pfads, um den verengten Teil des Herzkranzgefäßes zu umgehen. Der Shunt selbst ist ein zusätzliches Schiff.

Was ist eine koronare Herzkrankheit?

Eine koronare Herzerkrankung ist eine akute oder chronische Abnahme der funktionellen Aktivität des Myokards. Der Grund für die Entwicklung der Pathologie ist die unzureichende Zufuhr von arteriellem Blut in den Herzmuskel, was zu einem Sauerstoffmangel der Gewebe führt.

In den meisten Fällen ist die Entwicklung und das Fortschreiten der Erkrankung auf die Verengung der Koronararterien zurückzuführen, die für die Sauerstoffversorgung des Myokards verantwortlich sind. Die Durchgängigkeit der Gefäße nimmt aufgrund atherosklerotischer Veränderungen ab. Die mangelnde Blutversorgung wird von einem Schmerzsyndrom begleitet, das in den Anfangsstadien der Pathologie mit erheblichem physischen oder psychoemotionalen Stress auftritt und im weiteren Verlauf in Ruhe ist. Schmerzen in der linken Brust oder hinter dem Brustbein werden Angina Pectoris (Angina Pectoris) genannt. Sie neigen dazu, auf den Hals, die linke Schulter oder den Winkel des Unterkiefers zu strahlen. Patienten haben während eines Angriffs einen Sauerstoffmangel. Charakteristisch ist auch das Auftreten eines Angstgefühls.

Wichtig: In der klinischen Praxis gibt es so genannte. "Schmerzlose" Formen der Pathologie. Sie stellen die größte Gefahr dar, da sie oft schon im späteren Stadium diagnostiziert werden.

Die gefährlichste Komplikation einer koronaren Herzkrankheit ist der Herzinfarkt. Mit einer starken Einschränkung der Sauerstoffversorgung im Bereich des Herzmuskels entwickeln sich nekrotische Veränderungen. Herzinfarkte sind die häufigste Todesursache.

Die genaueste Methode für die Diagnose einer koronaren Herzkrankheit ist eine radiopake Studie (Koronarangiographie), bei der ein Kontrastmittel durch Katheter in die Koronararterien injiziert wird.

Basierend auf den während der Studie erhaltenen Daten wird die Frage nach der Möglichkeit von Stenting, Ballonangioplastie oder koronarer Bypassoperation gelöst.

Koronararterien-Bypassoperation

Diese Operation ist geplant. Der Patient wird in der Regel 3-4 Tage vor dem Eingriff ins Krankenhaus gebracht. In der präoperativen Phase wird der Patient einer umfassenden Untersuchung unterzogen und in Methoden des tiefen Atmens und Hustens geschult. Er hat die Möglichkeit, sich mit dem OP-Team vertraut zu machen und detaillierte Informationen über das Wesentliche und den Verlauf des Eingriffs zu erhalten.

Am Vorabend der durchgeführten Vorbereitungsverfahren, einschließlich eines reinigenden Klistiers. Eine Stunde vor Beginn der Prämedikation; Geben Sie dem Patienten Medikamente, die die Angst reduzieren.

Durch eine rechtzeitige Operation werden irreversible Veränderungen des Herzmuskels verhindert. Dank des Eingriffs erhöht sich die Kontraktionsfähigkeit des Herzmuskels deutlich. Eine chirurgische Behandlung kann die Lebensqualität des Patienten verbessern und dessen Dauer verlängern.

Die durchschnittliche Dauer der Operation beträgt 3 bis 5 Stunden. In den meisten Fällen ist es notwendig, den Patienten an die Herz-Lungen-Maschine anzuschließen. In manchen Situationen ist jedoch ein Eingriff am schlagenden Herzen möglich.

Eine chirurgische Behandlung ohne Verbindung des Patienten mit der Herz-Lungen-Maschine hat mehrere Vorteile, darunter:

  • kürzere Eingriffszeit (bis zu 1 Stunde);
  • Reduzierung der Erholungszeit nach koronarer Bypassoperation;
  • Ausschluss möglicher Schäden an Blutkörperchen;
  • das Fehlen anderer Komplikationen, die mit dem Verbinden des Patienten mit dem IC-Gerät verbunden sind.

Der Zugang erfolgt durch einen Einschnitt in der Brustmitte.

Zusätzliche Schnitte werden im Körperbereich vorgenommen, aus dem das Transplantat entnommen wird.

Verlauf und Dauer der Operation hängen von folgenden Faktoren ab:

  • Art der vaskulären Läsion;
  • der Schweregrad der Pathologie (die Anzahl der erzeugten Shunts);
  • die Notwendigkeit einer parallelen Eliminierung des Aneurysmas oder der Rekonstruktion der Herzklappen;
  • einige der individuellen Merkmale des Patienten.

Während der Operation wird das Transplantat an die Aorta genäht und das andere Ende des Transplantats an den Ast der Koronararterie, wobei der verengte oder verstopfte Bereich umgangen wird.

Um einen Shunt zu erzeugen, werden Fragmente der folgenden Gefäße als Transplantat genommen:

  • große Vena saphena (mit unterer Extremität);
  • innere Brustarterie;
  • Radialarterie (von der inneren Oberfläche des Unterarms).

Beachten Sie:Durch die Verwendung eines Arterienfragments können Sie einen vollständigeren funktionellen Shunt erstellen. Fragmente der subkutanen Venen der unteren Extremitäten werden bevorzugt, da diese Gefäße normalerweise nicht von Arteriosklerose betroffen sind, das heißt, sie sind relativ "sauber". Darüber hinaus führt die Sammlung eines solchen Transplantats anschließend nicht zu gesundheitlichen Problemen. Die verbleibenden Beinvenen übernehmen die Belastung und der Blutkreislauf in der Extremität wird nicht gestört.

Das ultimative Ziel einer solchen Problemumgehung besteht darin, die Blutversorgung des Myokards zu verbessern, um Schlaganfälle und Herzinfarkte zu verhindern. Nach einer koronaren Bypass-Operation steigt die Lebenserwartung von Patienten mit Erkrankungen der Koronararterie signifikant an. Patienten erhöhen die körperliche Ausdauer, stellen die Leistungsfähigkeit wieder her und verringern den Bedarf an Medikamenten.

Koronararterien-Bypassoperation: die postoperative Periode

Nach Abschluss der Operation wird der Patient auf die Intensivstation gebracht, wo er rund um die Uhr überwacht wird. Mittel für die Anästhesie beeinträchtigen die Atmungsfunktion, so dass die operierte Person mit einem speziellen Gerät verbunden ist, das mit Sauerstoff angereicherte Luft durch einen speziellen Schlauch im Mund zuführt. Mit der raschen Erholung der Notwendigkeit zur Verwendung verschwindet dieses Gerät in der Regel innerhalb des ersten Tages.

Beachten Sie:Um unkontrollierte Bewegungen zu vermeiden, die zu Blutungen und Ablösung der Tropfenzähler führen können, sind die Hände des Patienten bis zum Bewußtsein fixiert.

Katheter werden in die Gefäße um den Hals oder Oberschenkel gelegt, durch die Drogen injiziert und Blut zur Analyse entnommen wird. Die Röhrchen werden aus der Brusthöhle entfernt, um angesammelte Flüssigkeit anzusaugen.

In der postoperativen Phase werden am Körper des Patienten spezielle Elektroden angebracht, die sich einer Bypassoperation der Koronararterie unterziehen, wodurch die Überwachung der Herzaktivität ermöglicht wird. Die Verdrahtung ist am unteren Teil des Brustkorbs befestigt, wodurch gegebenenfalls (insbesondere bei Entwicklung von Kammerflimmern) eine myokardiale elektrische Stimulation durchgeführt wird.

Beachten Sie:Solange die Wirkung von Medikamenten für die allgemeine Anästhesie anhält, kann sich der Patient in einem Zustand der Euphorie befinden. Desorientierung ist auch charakteristisch.

Wenn sich der Zustand des Patienten verbessert, werden sie auf eine reguläre Station einer spezialisierten stationären Abteilung verlegt. In den ersten Tagen nach dem Rangieren steigt häufig die Körpertemperatur an, was keine Sorge bereitet. Dies ist eine normale Reaktion des Körpers auf ausgedehnte Gewebeschäden während der Operation. Unmittelbar nach einer koronaren Bypassoperation können sich Patienten über Beschwerden an der Inzisionsstelle beschweren, das Schmerzsyndrom wird jedoch durch die Einführung moderner Analgetika erfolgreich gestoppt.

In der frühen postoperativen Phase ist eine strikte Kontrolle der Diurese erforderlich. Der Patient wird aufgefordert, in ein spezielles Tagebuch Daten über die verbrauchte Flüssigkeitsmenge und das Volumen des Urinausflusses einzugeben. Um die Entwicklung solcher Komplikationen als postoperative Pneumonie zu verhindern, wird der Patient mit einer Reihe von Atemübungen vertraut gemacht. Die Rückenlage trägt zum Stillstand der Lungenflüssigkeit bei, daher wird dem Patienten empfohlen, sich einige Tage nach der Operation auf die Seite zu drehen.

Um das Ansammeln von Sekreten zu verhindern (Husten zu verbessern), wird eine sorgfältige lokale Massage mit Klopfen in der Lungenprojektion gezeigt. Der Patient muss darüber informiert werden, dass Husten nicht zu einer Divergenz der Nähte führt.

Beachten Sie:Ein Brustkorsett wird häufig verwendet, um den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Der Patient kann die Flüssigkeit innerhalb einer halben bis zwei Stunden nach Entfernung des Atemschlauchs verbrauchen. Zunächst sollte das Futter halbflüssig sein (gereinigt). Die Übergangszeit zu einer normalen Diät wird streng individuell festgelegt.

Die Wiederherstellung der motorischen Aktivität sollte schrittweise erfolgen. Zunächst darf der Patient in sitzender Position sitzen und wenig später - kurz in der Abteilung oder auf dem Flur laufen. Kurz vor der Entlassung ist es erlaubt und sogar empfohlen, die Geh- und Treppenstufen zu erhöhen.

In den ersten Tagen wird der Verband regelmäßig gewechselt und die Nähte mit einer antiseptischen Lösung gewaschen. Wenn die Wunde heilt, wird der Verband entfernt, da die Luft beim Trocknen hilft. Wenn die Geweberegeneration normal abläuft, werden am 8. Tag die Nähte und die Elektrode zur Stimulation entfernt. 10 Tage nach der Operation kann der Schnittbereich mit normalem warmem Wasser und Seife gewaschen werden. Was die allgemeinen Hygieneverfahren betrifft, können Sie erst nach eineinhalb Wochen nach dem Entfernen der Nähte duschen.

In nur wenigen Monaten ist das Brustbein vollständig restauriert. Während es zusammenwächst, kann der Patient Schmerzen haben. In solchen Fällen sind nicht-narkotische Analgetika angezeigt.

Wichtig: Bis die Knochen des Brustbeins vollständig geheilt sind, werden Gewichtheben und plötzliche Bewegungen ausgeschlossen!

Wenn das Transplantat aus dem Bein entnommen wurde, kann der Patient zuerst durch ein brennendes Gefühl im Bereich der Inzision und durch Schwellung der Extremität gestört werden. Nach einiger Zeit verschwinden diese Komplikationen spurlos. Bei anhaltenden Symptomen ist es ratsam, elastische Bandagen oder Strümpfe zu verwenden.

Nach einer koronaren Bypassoperation befindet sich der Patient weitere 2 bis 2,5 Wochen im Krankenhaus (sofern keine Komplikationen auftreten). Der Patient wird erst entlassen, wenn der behandelnde Arzt voll und ganz auf die Stabilisierung seines Zustands vertraut ist.

Um Komplikationen zu vermeiden und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern, ist eine Korrektur der Ernährung erforderlich. Dem Patienten wird empfohlen, den Konsum von Speisesalz zu reduzieren und die Menge an Produkten zu reduzieren, die gesättigte Fette enthalten. Menschen mit Nikotinsucht sollten vollständig mit dem Rauchen aufhören.

Um das Risiko eines Rückfalls zu reduzieren, wird das Training komplexer. Moderate körperliche Aktivität (einschließlich normaler Spaziergänge) trägt zu einer schnellen Rehabilitation des Patienten nach einer koronaren Bypassoperation bei.

Mortalitätsstatistik nach einer Bypassoperation der Koronararterie

Nach vielen Jahren klinischer Beobachtungen ist die Sterblichkeitsrate der Patienten 15 Jahre nach einer erfolgreichen Operation die gleiche wie in der Gesamtbevölkerung. Das Überleben hängt vom Ausmaß des chirurgischen Eingriffs ab.

Die durchschnittliche Lebenserwartung nach der ersten Umgehung beträgt etwa 18 Jahre.

Beachten Sie:Zum Zeitpunkt des Abschlusses einer groß angelegten Studie, deren Ziel es war, die Mortalitätsstatistik nach einer Bypassoperation der Koronararterie zu erstellen, hatten einige Patienten, die in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts operiert worden waren, bereits ihr 90-jähriges Bestehen feiern können!

Vladimir Plisov, medizinischer Gutachter

1,995 Abrufe insgesamt, 2 Abrufe heute

http://kardiologmed.ru/aksh-operatsiya-na-serdtse.html

Aksh Herz

Die Koronararterien sind Gefäße, die sich von der Aorta zum Herzen erstrecken und den Herzmuskel versorgen. Bei Ablagerung von Plaques an ihrer Innenwand und klinisch signifikanter Überlappung ihres Lumens kann der Blutfluss zum Myokard unter Verwendung einer Stenting- oder Koronararterien-Bypassoperation (CABG) wiederhergestellt werden. Im letzteren Fall wird während der Operation ein Shunt (ein Umweg) auf die Koronararterien angewendet, wobei die Arterienblockierzone umgangen wird, wodurch der gestörte Blutfluss wiederhergestellt wird und der Herzmuskel ausreichend Blutvolumen erhält. Als Shunt zwischen der Koronararterie und der Aorta wird in der Regel die innere Thorax- oder Radialarterie sowie die Vena saphena der unteren Extremität verwendet. Die A. thoracica interna gilt als der physiologischste Auto-Shunt. Ihre Ermüdung ist äußerst gering und die Funktion des Shunts wird seit Jahrzehnten berechnet.

Die Durchführung einer solchen Operation hat die folgenden positiven Aspekte - eine Erhöhung der Lebenserwartung bei Patienten mit myokardialer Ischämie, eine Verringerung des Herzinfarktrisikos, eine Verbesserung der Lebensqualität, eine Erhöhung der Belastungstoleranz und eine Verringerung des Bedarfs an Nitroglycerin, der von den Patienten oft nur sehr schlecht toleriert wird. Bei einer koronaren Bypassoperation reagiert der Löwenanteil der Patienten mehr als gut, da sie durch Brustschmerzen praktisch nicht gestört werden, selbst bei einer erheblichen Belastung; Es ist nicht notwendig, ständig Nitroglycerin in der Tasche zu haben. Die Ängste vor Herzinfarkt und Tod sowie andere psychologische Nuancen, die für Angina-Patienten charakteristisch sind, verschwinden.

Indikationen für die Operation

Indikationen für CABG werden nicht nur durch klinische Anzeichen (Häufigkeit, Dauer und Intensität von Brustschmerzen, das Vorhandensein eines Myokardinfarkts oder das Risiko eines akuten Herzinfarkts, verminderte kontraktile Funktion des linken Ventrikels gemäß Echokardiographie), sondern auch anhand der Ergebnisse der Koronarangiographie (CAG ) - eine invasive Diagnosemethode, bei der eine strahlenundurchlässige Substanz in das Lumen der Koronararterien eingebracht wird, wobei der Ort der Okklusion der Arterie am genauesten dargestellt wird.

Bei der koronaren Angiographie wurden folgende Hauptindikationen identifiziert:

Die linke Koronararterie ist zu mehr als 50% ihres Lumens unpassierbar. Alle Koronararterien sind zu mehr als 70% unpassierbar. Stenose (Verengung) der drei Koronararterien, die klinisch durch Angina-Attacken manifestiert ist.

Klinische Indikationen für AKSH:

Stabile Angina pectoris von 3-4 Funktionsklassen, schlecht geeignet für medikamentöse Therapie (mehrere Anfälle von Brustschmerzen während des Tages, die nicht durch Einnahme von kurzen und / oder lang wirkenden Nitraten gestoppt werden), Akutes Koronarsyndrom, das im Stadium einer instabilen Angina pectoris aufhört oder zu einem akuten Herzinfarkt führt mit einer Erhöhung oder keiner Erhöhung des ST-Segments auf einem EKG (großfokal bzw. klein fokal), Akuter Myokardinfarkt spätestens 4-6 Stunden nach Beginn einer hartnäckigen schmerzhaften Erkrankung pa, reduzierte Belastungstoleranz während des Prozesses mit einer Last identifiziert - Tretmühletest, Fahrradergometrie, ernst schmerzlos während der täglichen Überwachung des Blutdruckes und EKG-Holter, Notwendigkeit bei Patienten der chirurgischen Intervention erkannt Ischämie mit Herzerkrankungen und die gleichzeitigen myokardiale Ischämie.

Gegenanzeigen

Gegenanzeigen für eine Bypassoperation sind:

Abnahme der kontraktilen Funktion des linken Ventrikels, die durch Echokardiographie als eine Abnahme der Ejektionsfraktion (EF) von weniger als 30-40% bestimmt wird, der schwerwiegende Gesamtzustand des Patienten, der durch terminale Nieren- oder Leberinsuffizienz, akuter Schlaganfall, Lungenkrankheiten, Krebs, diffuse Läsionen aller Koronararterien ( Wenn Plaques im gesamten Gefäß abgelagert werden und ein Shunt nicht ausfällt, da in der Arterie kein erkrankter Bereich vorhanden ist), schweres Herzversagen.

Vorbereitung auf die Operation

Der Bypassbetrieb kann routinemäßig oder im Notfall durchgeführt werden. Betritt ein Patient die Gefäß- oder Herzchirurgie mit akutem Myokardinfarkt, wird unmittelbar nach einer kurzen präoperativen Vorbereitung eine Coronarographie durchgeführt, die vor der Stenting- oder Bypassoperation erweitert werden kann. In diesem Fall werden nur die wichtigsten Tests durchgeführt - Bestimmung des Blutgruppen- und Blutgerinnungssystems sowie der EKG-Dynamik.

Bei einer geplanten Aufnahme eines Patienten mit myokardialer Ischämie in ein Krankenhaus wird eine vollständige Untersuchung durchgeführt:

EKG, Echokardioskopie (Ultraschall des Herzens), Thorax-Röntgen, allgemeine klinische Blut- und Urintests, biochemische Blutuntersuchungen mit Definition der Blutgerinnung, Syphilis-Tests, Virushepatitis, HIV-Infektion, Koronarangiographie.

Wie ist die Bedienung?

Nach der präoperativen Vorbereitung, zu der die intravenöse Verabreichung von Beruhigungsmitteln und Beruhigungsmitteln (Phenobarbital, Phenazepam usw.) gehört, um den besten Effekt aus der Anästhesie zu erzielen, wird der Patient in den Operationssaal gebracht, wo die Operation innerhalb der nächsten 4 bis 6 Stunden durchgeführt wird.

Das Rangieren wird immer in Vollnarkose durchgeführt. Früher wurde der operative Zugang mit einer Sternotomie - Dissektion des Brustbeins durchgeführt - in letzter Zeit werden zunehmend Operationen von einem Mini-Zugang im Intercostalraum nach links in die Projektion des Herzens durchgeführt.

In den meisten Fällen ist das Herz während der Operation mit der Herz-Lungen-Maschine (AIC) verbunden, die während dieser Zeit den Blutfluss durch den Körper anstelle des Herzens trägt. Es ist auch möglich, das Rangieren des Arbeitsherzens durchzuführen, ohne den AIC anzuschließen.

Nach dem Klemmen der Aorta (in der Regel 60 Minuten) und Verbinden des Herzens mit dem Gerät (in den meisten Fällen eineinhalb Stunden) wählt der Chirurg ein Gefäß aus, das ein Shunt sein wird, und führt es zur betroffenen Koronararterie, wobei das andere Ende zur Aorta gesäumt wird. Der Blutfluss zu den Koronararterien wird also von der Aorta aus erfolgen, wobei der Bereich umgangen wird, in dem sich die Plaque befindet. Es kann mehrere Shunts geben - von zwei bis fünf, abhängig von der Anzahl der betroffenen Arterien.

Nachdem alle Shunts an den richtigen Stellen zusammengenäht wurden, werden Metalldrahtstreben an den Rändern des Brustbeins angebracht, Weichteile genäht und eine aseptische Bandage angelegt. Es wird auch eine Drainage gezeigt, entlang welcher hämorrhagische (blutige) Flüssigkeit aus der Perikardhöhle fließt. Nach 7 bis 10 Tagen können, abhängig von der Heilungsrate der postoperativen Wunde, die Nähte und der Verband entfernt werden. Während dieser Zeit werden tägliche Dressings durchgeführt.

Wie viel kostet der Bypass-Betrieb?

Operation CABG bezieht sich auf medizinische High-Tech-Behandlungen, daher sind die Kosten recht hoch.

Derzeit werden solche Operationen gemäß den aus dem Staats- und Bundeshaushalt zugeteilten Quoten durchgeführt, wenn die Operation für Menschen mit Erkrankungen der Koronararterie und Angina geplant durchgeführt wird. Außerdem ist die Operation nach OMS-Richtlinien kostenlos, wenn die Operation bei Patienten mit akutem Herzinfarkt dringend durchgeführt wird.

Um eine Quote zu erhalten, müssen dem Patienten die Untersuchungsmethoden zur Bestätigung der Notwendigkeit eines chirurgischen Eingriffs (EKG, Koronarangiographie, Ultraschall des Herzens usw.) gefolgt von einer Überweisung durch einen Kardiologen und Herzchirurgen überwacht werden. Das Warten auf Kontingente kann mehrere Wochen bis zu einigen Monaten dauern.

Wenn der Patient nicht mit Quoten rechnen will und sich die Operation kostenpflichtige Leistungen leisten kann, kann er sich an jede staatliche (in Russland) oder private (im Ausland) Klinik wenden, die solche Operationen durchführt. Die ungefähren Kosten für das Rangieren betragen 45 Tausend Rubel. für den operativen Eingriff ohne die Kosten von Verbrauchsmaterialien bis zu 200 Tausend Rubel. mit den Materialkosten. Bei einer Gelenksprothese mit Rangiervorgang liegt der Preis zwischen 120 und 500 Tausend Rubel. abhängig von der Anzahl der Ventile und Shunts.

Komplikationen

Postoperative Komplikationen können sich aus dem Herzen und anderen Organen entwickeln. In der frühen postoperativen Phase werden Herzkomplikationen durch akute perioperative Myokardnekrose dargestellt, die sich zu einem akuten Myokardinfarkt entwickeln kann. Die Risikofaktoren für einen Herzinfarkt sind hauptsächlich die Funktionszeit der Herz-Lungen-Maschine - je länger das Herz während der Operation seine kontraktile Funktion nicht erfüllt, desto höher ist das Risiko einer Herzmuskelschädigung. Postoperativer Herzinfarkt entwickelt sich in 2-5% der Fälle.

Komplikationen aus anderen Organen und Systemen entwickeln sich selten und hängen vom Alter des Patienten sowie dem Auftreten chronischer Erkrankungen ab. Komplikationen sind akute Herzinsuffizienz, Schlaganfall, Verschlimmerung von Asthma bronchiale, Dekompensation von Diabetes mellitus usw. Die Verhinderung des Auftretens solcher Zustände ist eine vollständige Untersuchung vor einer Bypassoperation und eine umfassende Vorbereitung des Patienten auf eine Operation mit Korrektur der Funktion der inneren Organe.

Lebensstil nach der Operation

Die postoperative Wunde beginnt innerhalb von 7–10 Tagen nach dem Rangieren zu heilen. Sternum, ein Knochen, heilt viel später - 5-6 Monate nach der Operation.

In der frühen postoperativen Phase werden Rehabilitationsmaßnahmen mit dem Patienten ergriffen. Dazu gehören:

Diätetische Ernährung, Atemgymnastik - dem Patienten wird eine Art Ballon angeboten, der sich aufbläst, der die Lungen strafft, was die Entwicklung einer venösen Stagnation in ihnen verhindert: Körpergymnastik, zuerst im Bett liegend, dann durch den Korridor - jetzt neigen die Patienten dazu, sich so früh wie möglich zu aktivieren. wenn es aufgrund der allgemeinen Schwere der Erkrankung nicht kontraindiziert ist, zur Verhinderung einer Blutstagnation in den Venen und thromboembolischen Komplikationen.

In der späten postoperativen Phase (nach der Entlassung und danach) werden weiterhin die vom Physiotherapiearzt (Übungstherapiearzt) empfohlenen Übungen durchgeführt, die den Herzmuskel und die Blutgefäße stärken und trainieren. Der Rehabilitationspatient sollte auch den Prinzipien eines gesunden Lebensstils folgen. Dazu gehören:

Vollständige Raucherentwöhnung und Alkoholkonsum, Befolgung der Grundlagen einer gesunden Ernährung - Ausnahme fetthaltiger, gebratener, würziger, salziger Speisen, stärkerer Konsum von frischem Gemüse und Früchten, Milchprodukten, magerem Fleisch und Fisch, ausreichende körperliche Bewegung beim Gehen, leichte Morgenübungen Erreichen des angestrebten Blutdrucks mit Hilfe von Antihypertensiva.

Behindertenfreigabe

Nach der Operation der Herzbypassoperation wird eine vorübergehende Behinderung (gemäß der Krankenliste) für einen Zeitraum von bis zu vier Monaten ausgestellt. Danach werden die Patienten an die ITU geschickt (medizinisches und soziales Fachwissen), wobei entschieden wird, einem Patienten eine bestimmte Behindertengruppe zuzuweisen.

Die Gruppe III wird Patienten mit unkomplizierter postoperativer Periode und mit 1-2 Angina pectoris-Klassen sowie mit oder ohne Herzinsuffizienz zugeordnet. Arbeiten im Bereich der Berufe, die die Herzaktivität des Patienten nicht gefährden, sind erlaubt. Zu den verbotenen Berufen gehören Arbeiten in der Höhe, mit giftigen Substanzen, auf dem Feld der Beruf des Fahrers.

Gruppe II wird Patienten mit einer komplizierten postoperativen Periode zugeordnet.

Gruppe I ist Personen mit schwerer chronischer Herzinsuffizienz zugeordnet, die die Betreuung von Unbefugten erfordern.

Prognose

Die Prognose nach einer Bypassoperation wird durch eine Reihe von Indikatoren bestimmt, wie zum Beispiel:

Die Dauer des Betriebs des Shunts. Die Verwendung der A. thoracica interna wird als die langfristigste betrachtet, da ihre Lebensfähigkeit bei mehr als 90% der Patienten fünf Jahre nach der Operation bestimmt wird. Die gleichen guten Ergebnisse werden bei Verwendung der Radialarterie beobachtet. Die Vena saphena magna hat einen geringeren Verschleißwiderstand, und die Lebensfähigkeit der Anastomose nach 5 Jahren wird bei weniger als 60% der Patienten beobachtet. Das Risiko eines Herzinfarkts beträgt in den ersten fünf Jahren nach der Operation nur 5%. Das Risiko eines plötzlichen Herztodes ist in den ersten 10 Jahren nach der Operation auf 3% reduziert. Die Belastungstoleranz verbessert sich, die Häufigkeit von Angina-Attacken nimmt ab und bei den meisten Patienten (etwa 60%) kehrt Angina pectoris nicht mehr zurück. Mortalitätsstatistik - Die postoperative Mortalität beträgt 1-5%. Risikofaktoren sind präoperativ (Alter, Anzahl der Herzinfarkte, Bereich der myokardialen Ischämie, Anzahl der betroffenen Arterien, anatomische Merkmale der Koronararterien vor dem Eingriff) und postoperativ (Art des verwendeten Shunts und Zeitpunkt des kardiopulmonalen Bypasses).

Vor diesem Hintergrund sei darauf hingewiesen, dass die CABG-Operation eine hervorragende Alternative zur langfristigen medizinischen Behandlung von Erkrankungen der Koronararterie und Angina ist, da sie das Risiko eines Myokardinfarkts und das Risiko eines plötzlichen Herztodes signifikant verringert sowie die Lebensqualität des Patienten erheblich verbessert. Daher ist die Prognose in den meisten Fällen einer Rangieroperation günstig, und Patienten leben nach einer Herzumgehungsoperation über 10 Jahre.

Video: Koronararterien-Bypassoperation - medizinische Animation

Video: Koronararterien-Bypass-Transplantation auf das arbeitende Herz

Die Herz-Bypass-Operation ist eine Operation, die bei koronarer Herzkrankheit verschrieben wird. Wenn sich durch die Bildung atherosklerotischer Plaques in den Arterien, die das Herz mit Blut versorgen, das Lumen verengt (Stenose), bedroht es den Patienten mit den schwerwiegendsten Folgen. Tatsache ist, dass das Myokard bei einer gestörten Durchblutung des Herzmuskels nicht mehr genügend Blut für den Normalbetrieb erhält, was letztendlich zu dessen Schwächung und Schädigung führt. Bei körperlicher Aktivität hat der Patient Schmerzen in der Brust (Angina pectoris). Darüber hinaus kann bei mangelnder Blutversorgung der Tod der Herzmuskelregion eintreten - Herzinfarkt.

Von allen Herzkrankheiten ist die ischämische Herzkrankheit (KHK) die häufigste Pathologie. Dies ist der Killer Nummer eins, der weder Männer noch Frauen bevorzugt. Eine gestörte Durchblutung des Herzmuskels infolge einer Verstopfung der Herzkranzgefäße führt zu einem Herzinfarkt, der zu schweren Komplikationen bis hin zum Tod führt. Meistens tritt die Krankheit nach 50 Jahren auf und betrifft hauptsächlich Männer.

Bei der koronaren Herzkrankheit, zur Vorbeugung eines Herzinfarkts sowie zur Eliminierung ihrer Wirkungen, wird den Patienten bei einer konservativen Behandlung, die keinen positiven Effekt erzielt, eine Koronararterien-Bypass-Operation (CABG) verschrieben.

AKSH kann an einzelnen oder mehreren Läsionen der Arterien durchgeführt werden. Ihr Kern liegt in der Tatsache, dass in den Arterien, in denen der Blutfluss gestört ist, neue Workarounds geschaffen werden - Shunts. Dies geschieht mit Hilfe von gesunden Gefäßen, die an den Koronararterien anhaften. Als Ergebnis der Operation kann der Blutstrom um die Stenose oder Blockade herum verfolgt werden.

Daher besteht das Ziel von CABG darin, den Blutfluss zu normalisieren und eine vollständige Blutversorgung des Herzmuskels bereitzustellen.

Wie bereite ich mich auf das Rangieren vor?

Die positive Einstellung des Patienten zu einem erfolgreichen Ergebnis einer chirurgischen Behandlung ist von größter Bedeutung - nicht weniger als die Professionalität des Operationsteams.

Dies bedeutet nicht, dass diese Operation gefährlicher ist als andere chirurgische Eingriffe, sondern erfordert auch eine sorgfältige Vorbereitung. Wie vor jeder Herzoperation wird der Patient vor der Durchführung des Herzbypasses zu einer vollständigen Untersuchung geschickt. Neben den in diesem Fall erforderlichen Labortests und Untersuchungen, EKG, Ultraschall, Beurteilung des Allgemeinbefindens, wird er sich einer Koronarangiographie (Angiographie) unterziehen müssen. Dies ist ein medizinisches Verfahren zur Bestimmung des Zustands der Arterien, die den Herzmuskel versorgen, um den Grad der Verengung und die genaue Stelle zu bestimmen, an der sich die Plaque gebildet hat. Die Studie wird mit Röntgengeräten durchgeführt und besteht aus der Einführung einer strahlenundurchlässigen Substanz in die Gefäße.

Einige der notwendigen Forschungen werden ambulant und teilweise stationär durchgeführt. Im Krankenhaus, in dem der Patient normalerweise eine Woche vor der Operation zu Bett geht, beginnt die Vorbereitung für die Operation. Eine der wichtigsten Vorbereitungsstufen ist die Beherrschung der speziellen Atemtechnik, die dem Patienten danach nützlich ist.

Wie ist CASH?

Bei der Bypassoperation der Koronararterie wird mit Hilfe eines Shunts ein zusätzlicher Workaround von der Aorta zur Arterie geschaffen, der es Ihnen ermöglicht, den Bereich, in dem die Blockade auftrat, zu umgehen und den Blutfluss zum Herzen wiederherzustellen. Die Arteria thoracica wird meistens zum Shunt. Aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften besitzt es eine hohe Beständigkeit gegen Arteriosklerose und eine lange Lebensdauer als Shunt. Es können jedoch eine große Vena saphena und eine Radialarterie verwendet werden.

AKSH kann sowohl einfach als auch doppelt, dreifach usw. sein. Das heißt, wenn die Verengung in mehreren Herzkranzgefäßen auftrat, fügen Sie so viele Shunts wie erforderlich ein. Ihre Anzahl hängt jedoch nicht immer vom Zustand des Patienten ab. Im Falle einer schweren ischämischen Erkrankung kann beispielsweise nur ein Shunt erforderlich sein, und eine weniger schwere IHD erfordert im Gegenteil eine doppelte oder sogar dreifache Bypassoperation.

Es gibt verschiedene alternative Methoden, um die Blutversorgung des Herzens zu verbessern, wenn die Arterien verengt werden:

Medikamentöse Behandlung (z. B. Betablocker, Statine); Die koronare Angioplastie ist eine nicht chirurgische Behandlungsmethode, wenn ein spezieller Ballon an die Engstelle gebracht wird, der im aufgeblasenen Zustand den verengten Kanal öffnet. Stenting - Ein Metallschlauch wird in das betroffene Gefäß eingeführt, wodurch das Lumen vergrößert wird. Die Wahl der Methode hängt vom Zustand der Koronararterien ab. In einigen Fällen wird jedoch ausschließlich AKSH gezeigt.

Die Operation wird unter Vollnarkose mit offenem Herzen durchgeführt, ihre Dauer hängt von der Komplexität ab und kann drei bis sechs Stunden dauern. Das Operationsteam führt normalerweise nur eine solche Operation pro Tag durch.

Es gibt drei Arten der Bypassoperation der Koronararterien:

Mit dem Anschluss des Gerätes IR (künstliche Durchblutung). In diesem Fall ist das Herz des Patienten gestoppt. Ohne IC am arbeitenden Herzen - diese Methode verringert das Risiko von Komplikationen, verkürzt die Operationsdauer und ermöglicht dem Patienten eine schnellere Genesung, erfordert jedoch viel Erfahrung vom Chirurgen. Relativ neue Technologie - minimalinvasiver Zugang mit oder ohne IR. Vorteile: weniger Blutverlust; Verringerung der Anzahl infektiöser Komplikationen; Zeitverkürzung im Krankenhaus auf 5–10 Tage; schnellere Erholung.

Bei jeder Herzoperation besteht ein gewisses Risiko für Komplikationen. Dank ausgereifter Leitungstechniken, moderner Ausrüstung und einer breiten praktischen Anwendung weist AKSH jedoch sehr hohe positive Ergebnisse auf. Die Prognose hängt jedoch immer von den individuellen Merkmalen der Krankheit ab und kann nur von einem Spezialisten erstellt werden.

Video: Animation des Herzumgehungsprozesses (deu)

Nach der Operation

Nach der Durchführung von CABG befindet sich der Patient normalerweise auf der Intensivstation, wo die primäre Erholung der Aktivität des Herzmuskels und der Lunge beginnt. Diese Zeit kann bis zu zehn Tage dauern. Es ist notwendig, dass der zu diesem Zeitpunkt operierte Atemzug korrekt ist. In Bezug auf die Rehabilitation wird die primäre Rehabilitation noch im Krankenhaus durchgeführt, und weitere Aktivitäten werden im Rehabilitationszentrum fortgesetzt.

Die Nähte auf der Brust und an der Stelle, an der sie das Material für den Shunt nahmen, wurden mit Antiseptika gewaschen, um Kontamination und Eiter zu vermeiden. Sie werden bei erfolgreicher Wundheilung am siebten Tag entfernt. An den Stellen der Wunden kommt es zu einem brennenden Gefühl und sogar zu Schmerzen, die jedoch nach einer Weile vergehen. Nach 1-2 Wochen, wenn die Hautwunden ein wenig heilen, darf der Patient duschen.

Brustbein heilt länger - bis zu vier und manchmal sechs Monate. Um diesen Vorgang zu beschleunigen, muss das Brustbein Ruhe bieten. Hier wird Hilfe für die Brustbandagen vorgesehen. In den ersten 4–7 Wochen sollten spezielle elastische Strümpfe getragen werden, um eine venöse Stauung zu vermeiden und Thrombosen zu vermeiden. Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie auch starke körperliche Anstrengungen vermeiden.

Aufgrund des Blutverlusts während der Operation kann der Patient Anämie entwickeln, erfordert jedoch keine besondere Behandlung. Genug, um einer Diät zu folgen, die Nahrungsmittel enthält, die reich an Eisen sind, und nach einem Monat wird Hämoglobin wieder normal werden.

Nach dem CABG muss der Patient einige Anstrengungen unternehmen, um die normale Atmung wiederherzustellen und Lungenentzündung zu vermeiden. Zuerst muss er Atemübungen machen, die er vor der Operation gelernt hat.

Es ist wichtig! Haben Sie nach dem AKSH keine Angst vor Husten: Husten ist ein wichtiger Bestandteil der Rehabilitation. Um das Husten zu erleichtern, können Sie einen Ball oder Ihre Handflächen gegen die Brust drücken. Beschleunigt den Heilungsprozess bei häufigen Änderungen der Körperposition. Ärzte erklären in der Regel, wann und wie sie sich wenden sollen.

Die Fortsetzung der Rehabilitation wird zu einer allmählichen Steigerung der körperlichen Aktivität. Nach der Operation leidet der Patient nicht mehr an Angina-Attacken und es wird ihm die notwendige motorische Behandlung verschrieben. Zunächst laufen die Krankenhauskorridore für kurze Strecken (bis zu 1 km pro Tag), dann steigen die Lasten allmählich an und nach einiger Zeit werden die meisten Einschränkungen für den Motormodus aufgehoben.

Wenn der Patient zur endgültigen Genesung aus der Klinik entlassen wird, ist es wünschenswert, dass er in ein Sanatorium geschickt wird. Und nach ein oder zwei Monaten kann der Patient bereits wieder arbeiten.

Nach zwei oder drei Monaten nach dem Rangieren kann ein Stresstest durchgeführt werden, der es Ihnen ermöglicht, die Durchgängigkeit neuer Wege zu beurteilen und zu sehen, wie gut das Herz mit Sauerstoff versorgt wird. Wenn während des Tests keine Schmerzen und keine EKG-Veränderungen vorliegen, gilt die Erholung als erfolgreich.

Mögliche Komplikationen bei CABG

Komplikationen nach einem Herzbypass sind ziemlich selten, und sie sind normalerweise mit Entzündungen oder Schwellungen verbunden. Noch seltener öffnen sich Blutungen aus einer Wunde. Entzündungsprozesse können von Fieber, Schwäche, Schmerzen in der Brust, Gelenken und Herzrhythmusstörungen begleitet sein. In seltenen Fällen sind Blutungen und infektiöse Komplikationen möglich. Entzündungen können mit einer Autoimmunreaktion einhergehen - das Immunsystem kann auf sein eigenes Gewebe reagieren.

Seltene Komplikationen bei CABG:

Nicht-Fusion (unvollständige Fusion) des Brustbeins; Schlaganfall; Herzinfarkt; Thrombose; Keloidnarben; Gedächtnisverlust; Nierenversagen; Chronische Schmerzen in der Region, in der die Operation durchgeführt wurde; Postperfusionssyndrom.

Glücklicherweise geschieht dies sehr selten, und das Risiko derartiger Komplikationen hängt vom Zustand des Patienten vor der Operation ab. Um mögliche Risiken zu reduzieren, wertet der Chirurg vor der Durchführung einer CABG notwendigerweise alle Faktoren aus, die den Operationsverlauf beeinträchtigen oder Komplikationen der Bypassoperation der Koronararterie verursachen können. Risikofaktoren sind:

Rauchen; Hypodynamie; Fettleibigkeit; Nierenversagen; Hoher Drück; Erhöhtes Cholesterin; Diabetes mellitus.

Wenn der Patient während der Erholungsphase die Empfehlungen des behandelnden Arztes nicht einhält oder die Durchführung verordneter Medikationsmaßnahmen, Ernährungs-, Bewegungsempfehlungen usw. unterbricht, kann es zu erneutem Auftreten eines Plaques kommen, das das Gefäß erneut blockiert (Restenose). Normalerweise weigern sie sich in solchen Fällen, eine weitere Operation auszuführen, sie können jedoch neue Verengungen durchführen.

Achtung! Nach der Operation müssen Sie eine bestimmte Diät einhalten: Reduzieren Sie den Konsum von Fetten, Salz und Zucker. Andernfalls besteht ein hohes Risiko, dass die Krankheit wieder auftritt.

Ergebnisse der Bypassoperation der Koronararterie

Durch das Erstellen eines neuen Gefäßabschnitts während des Rangiervorgangs wird der Zustand des Patienten qualitativ verändert. Durch die Normalisierung des Blutflusses zum Myokard wird sein Leben nach einem Herz-Bypass zum Besseren verändert:

Angina-Angriffe verschwinden; Reduziertes Risiko eines Herzinfarkts; Verbesserte körperliche Verfassung; Die Arbeitsfähigkeit wird wiederhergestellt. Erhöht die sichere Menge an körperlicher Aktivität; Das Risiko eines plötzlichen Todes ist reduziert und die Lebenserwartung steigt. Der Bedarf an Medikamenten wird nur auf ein präventives Minimum reduziert.

Kurzum, nach CABG steht einem Kranken ein normales Leben für gesunde Menschen zur Verfügung. Bewertungen von kardioklinischen Patienten bestätigen, dass die Bypassoperation sie zu einem vollen Leben führt.

Laut Statistik verschwinden fast alle Erkrankungen bei 50–70% der Patienten nach der Operation, in 10–30% der Fälle verbessert sich der Zustand der Patienten signifikant. Bei 85% der operierten Patienten tritt kein neuer Gefäßverschluss auf.

Natürlich befasst sich jeder Patient, der sich für diese Operation entscheidet, in erster Linie mit der Frage, wie viel er nach einer Herzumgehungsoperation lebt. Dies ist eine ziemlich komplizierte Frage, und kein Arzt wird sich die Freiheit erlauben, eine bestimmte Frist zu garantieren. Die Prognose hängt von vielen Faktoren ab: von der allgemeinen Gesundheit des Patienten, seinem Lebensstil, seinem Alter, dem Vorhandensein schlechter Gewohnheiten usw. Man kann sagen: Der Shunt dauert normalerweise etwa 10 Jahre und bei jüngeren Patienten kann die Lebensdauer länger sein. Dann wird eine zweite Operation ausgeführt.

Es ist wichtig! Nach AKSH ist es notwendig, eine schlechte Angewohnheit wie das Rauchen aufzugeben. Das Risiko einer KHK-Rückgabe für den operierten Patienten steigt um ein Vielfaches, wenn er sich weiterhin Zigaretten „hingibt“. Nach der Operation hat der Patient nur eine Möglichkeit - das Rauchen für immer zu vergessen!

Wem wird die Operation gezeigt?

Wenn ein perkutaner Eingriff nicht durchgeführt werden kann, die Angioplastie oder das Stenting nicht erfolgreich waren, ist CABG angezeigt. Die wichtigsten Indikationen für die Bypassoperation der Koronararterie:

Läsion eines Teils oder aller Koronararterien; Die Verengung des Lumens der linken Arterie.

Die Entscheidung über die Operation wird in jedem Fall separat getroffen, wobei der Grad der Verletzung, der Zustand des Patienten, die Risiken usw. berücksichtigt werden.

Wie viel kostet eine Herzumleitung?

Die Bypassoperation der Koronararterie ist eine moderne Methode zur Wiederherstellung des Blutflusses im Herzmuskel. Dieser Vorgang ist ziemlich hochtechnisch, daher sind seine Kosten recht hoch. Wie viel die Operation kostet, hängt von ihrer Komplexität und der Anzahl der Shunts ab. den aktuellen Zustand des Patienten, den Komfort, den er nach der Operation erhalten möchte. Ein weiterer Faktor, der die Kosten der Operation bestimmt, ist das Niveau der Klinik. Die Bypassoperation kann in einer konventionellen kardiologischen Klinik oder in einer spezialisierten Privatklinik durchgeführt werden. Zum Beispiel variieren die Kosten in Moskau zwischen 150 und 500 Tausend Rubel, in Kliniken in Deutschland und Israel - durchschnittlich 0,8 bis 1,5 Millionen Rubel.

Unabhängige Patientenbewertungen

Vadim, Astrakhan: „Nach der Koronarangiographie aus den Worten des Arztes wurde mir klar, dass ich nicht länger als einen Monat ausharren würde. Als ich CABG angeboten wurde, dachte ich natürlich nicht, ob ich es tun sollte oder nicht. Die Operation wurde im Juli durchgeführt, und wenn ich vorher überhaupt nicht auf Nitrospray verzichten konnte, hatte ich sie nach dem Rangieren nie benutzt. Vielen Dank an das Team des Herzzentrums und an meinen Chirurgen! “

Alexandra, Moskau: „Nach der Operation hat es einige Zeit gedauert, sich zu erholen - dies geschieht nicht sofort. Ich kann nicht sagen, dass es sehr starke Schmerzen gab, aber mir wurden viele Antibiotika verschrieben. Anfangs war es schwer zu atmen, besonders nachts musste ich halb im Sitzen schlafen. Der Monat war schwach, aber sie zwang sich, auf und ab zu gehen, dann wurde es besser und besser. Das Wichtigste, das stimuliert hat, dass der Schmerz hinter dem Brustbein sofort verschwunden ist. "

Ekaterina, Jekaterinburg: „2008 wurde CABG umsonst durchgeführt, da es zum Jahr des Herzens erklärt wurde. Im Oktober wurde mein Vater (er war damals 63 Jahre alt) operiert. Er überführte sie sehr gut, verbrachte zwei Wochen im Krankenhaus und wurde dann für drei Wochen in ein Sanatorium gebracht. Ich erinnerte mich, dass er gezwungen war, einen Ball aufzublasen, damit seine Lungen normal funktionieren würden. Bis jetzt fühlt er sich gut und verglichen mit dem, was vor der Operation war, ist er hervorragend. “

Igor, Yaroslavl: „AKSH wurde mir im September 2011 gegeben. Sie haben es mit einem funktionierenden Herzen getan, zwei Shunt-Gefäße waren oben und das Herz musste nicht umgedreht werden. Alles lief gut, in meinem Herzen waren keine Schmerzen, zuerst schmerzte das Brustbein ein wenig. Ich kann sagen, dass mehrere Jahre vergangen sind, und ich fühle mich mit gesunden Menschen auf Augenhöhe. Natürlich musste ich mit dem Rauchen aufhören. “

Eine koronare Bypassoperation ist eine Operation, die für den Patienten oft von entscheidender Bedeutung ist. In manchen Fällen kann nur ein chirurgischer Eingriff das Leben verlängern. Trotz der Tatsache, dass der Preis für Bypassoperationen der Koronararterie recht hoch ist, kann er nicht mit dem unschätzbaren menschlichen Leben verglichen werden. Pünktlich ausgeführt, hilft die Operation einem Herzinfarkt und seinen Folgen vorzubeugen und zu einem vollwertigen Leben zurückzukehren. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie sich nach dem Rangieren noch einmal etwas mehr leisten können. Im Gegenteil, Sie müssen Ihren Lebensstil überdenken - halten Sie eine Diät ein, bewegen Sie sich weiter und vergessen Sie schlechte Gewohnheiten für immer.

Videobericht vom Rangiervorgang am Arbeitsherz

Schritt 1: Bezahlen Sie die Beratung mit dem Formular → Schritt 2: Stellen Sie Ihre Frage nach dem Bezahlen in dem unten stehenden Formular. ↓ Schritt 3: Sie können sich auch beim Spezialisten mit einer anderen Zahlung in beliebiger Höhe bedanken

Die ischämische Herzkrankheit ist eine chronische Erkrankung, die zu einem Herzinfarkt führt. Ischämie beeinflusst die Herzkranzarterien, die den Herzmuskel versorgen, und Cholesterin lagert sich dort ab. Allmählich beginnt sich das Lumen der Gefäße zu verengen, und eine unzureichende Menge an Sauerstoff gelangt zum Herzen.

Chronische ischämische Herzkrankheit

Die Patienten klagen über Schmerzen in der Brust, im Bereich des Herzmuskels. Nach diesem Vorgang besteht die Gefahr einer Nekrose des Gewebes und des Organs als Ganzes. Angina pectoris oder Angina pectoris wird diagnostiziert. Was kann es bewirken und wie lange leben Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen?

Die betroffenen Blutgefäße des Herzmuskels führen dazu, dass er abgenutzt ist und sofort aktualisiert werden muss.

Dazu führen sie Gefäßtransplantate ein, die als Shunts bezeichnet werden. Diese Gewebe werden von den Wänden der Brustarterie des Patienten, der Radialarterie am Arm oder aus der großen Beinvene entnommen.

Herzchirurgen über das Rangieren

In jüngerer Zeit stand diese lebensnotwendige Operation nur zur finanziellen Absicherung von Patienten zur Verfügung. Im übrigen war diese Behandlung eine fantastische Fantasie und ein unvorhersehbares Ergebnis. Wie viel können Sie leben, nachdem Sie Herzkranzgefäße ersetzt haben? Es gibt viele Fragen, die alle eine eindeutige Antwort erfordern.

Lange vor der Operation mit den Patienten werden vorbereitende Aktivitäten und Gespräche geführt. Der Patient sollte über die Stadien der Operation und den Verlauf der Erholungsphase Bescheid wissen. Für ein positives Ergebnis nach dem Betriebsverfahren trägt der Betreiber einen großen Teil der Verantwortung. Daher sollte er einige Aspekte kennen, wie zum Beispiel:

Wie viel kostet der Shunt?

Jede Klinik hält an ihrer eigenen Forschung fest. Zum Beispiel glauben israelische Herzchirurgen, dass das Leben von Shunts 10 bis 15 Jahre beträgt. Venenersatzstoffe scheitern jedoch viel früher.

Dies ist ein Abschnitt der Vene, der eine Alternative für den Blutkreislauf darstellt und die betroffene und verschlossene Koronararterie umgeht. Allmählich verformt sich die Gefäßwand, es bilden sich ausgedehnte Segmente, in denen sich Blutgerinnsel ansammeln, atherosklerotische Plaques. Dafür brauchen und arterielle Shunt.

Kann nach dem Rangieren eine Herzkatheterisierung durchgeführt werden?

Vielleicht ganz. Die Blutversorgung wird selbst bei Patienten mit einer komplizierten Struktur des Herzensystems wiederhergestellt. In diesem Fall umgeht die Bypass-Operation die Koronararterie. Bali-Angioplastie anderer Arterien und sogar Shunts wird in den jeweiligen Zentren durchgeführt.

Bedeutet der Schmerz im Herzen nach der Operation, dass es nicht erfolgreich war?

Rücksprache mit einem Herzchirurgen, um festzustellen, ob der Shunt verstopft ist. Andernfalls kann es zu Angina pectoris kommen.

Sollten Medikamente lange nach dem Rangieren eingenommen werden?

Für die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen empfiehlt Elena Malysheva eine neue Methode, die auf monastischem Tee basiert.

Es besteht aus 8 nützlichen Heilpflanzen, die bei der Behandlung und Vorbeugung von Arrhythmien, Herzversagen, Atherosklerose, koronarer Herzkrankheit, Herzinfarkt und vielen anderen Krankheiten äußerst wirksam sind. Es verwendet nur natürliche Inhaltsstoffe, keine Chemikalien und Hormone!

Lesen Sie mehr über Malyshevas Technik...

Die Operation selbst trägt nicht zur Heilung von assoziierten Krankheiten bei. Medikamente sind erforderlich. Sie stabilisieren den Blutdruck, beobachten einen bestimmten Indikator für Glukose im Blut, regulieren Cholesterin und Triglycerid.

Wie wirkt sich das Rangieren auf intime Beziehungen und Sport aus?

Sex wird mit leichtem Laufen zu den körperlichen Kosten des Körpers verglichen. Das Sexualleben wird wieder normal, wenn sich der Patient erholt fühlt. Die Rehabilitation findet bei jedem Patienten individuell statt. Physiologischer Stress darf nicht sofort umgesetzt werden. In den ersten 4 bis 6 Monaten nach der Operation müssen übermäßige Belastungen, insbesondere an den Armen und am Schultergürtel, vermieden werden.

Das Leben danach

Eine Person, die am Rand der Gefahr vorbeigegangen ist und zu leben geblieben ist, weiß, wie viel sie nach der Operation auf diesem Land leben muss, und hängt von ihm ab. Wie leben Patienten nach der Operation, was können wir hoffen? Wie viel Zeit zum Leben führt die Umgehung?

Nachdem wir die Methoden von Elena Malysheva bei der Behandlung von HERZKRANKHEIT sowie die Restaurierung und Reinigung der VESSELS untersucht haben, haben wir uns entschlossen, es Ihnen zu präsentieren...

Aufgrund des unterschiedlichen körperlichen Zustands des Körpers, der Aktualität des chirurgischen Eingriffs, der individuellen menschlichen Merkmale, der Professionalität der Chirurgen und der Umsetzung von Empfehlungen während der Erholungsphase kann keine eindeutige Antwort gegeben werden.

Im Prinzip ist die Antwort auf die Frage: "Wie lange leben sie?". Sie können 10, 15 Jahre oder mehr leben. Es ist notwendig, den Zustand der Shunts zu überwachen, die Klinik zu besuchen, einen Kardiologen zu konsultieren, rechtzeitig untersucht zu werden, eine Diät zu befolgen, einen ruhigen Lebensstil zu führen.

Wichtige Kriterien werden die Charaktereigenschaften einer Person sein - Positivität, Fröhlichkeit, Leistung und Lebenslust.

Sanatorium Behandlung

Nach der Operation wird die Wiederherstellung der Gesundheit in spezialisierten Sanatorien unter Aufsicht von geschultem medizinischem Personal gezeigt. Hier erhält der Patient ein Verfahren zur Wiederherstellung der Gesundheit.

Feedback von unserer Leserin Victoria Mirnova

Vor kurzem las ich einen Artikel über klösterlichen Tee zur Behandlung von Herzkrankheiten. Mit diesem Tee können Sie für immer Arrhythmie, Herzinsuffizienz, Arteriosklerose, koronare Herzkrankheiten, Herzinfarkt und viele andere Herzkrankheiten sowie Blutgefäße zu Hause heilen.

Ich war es nicht gewohnt, Informationen zu vertrauen, aber ich entschied mich zu prüfen und bestellte eine Tasche. Eine Woche später bemerkte ich die Veränderungen: Der ständige Schmerz und das Kribbeln in meinem Herzen, das mich zuvor gequält hatte, war zurückgegangen, und nach zwei Wochen waren sie vollständig verschwunden. Probieren Sie und Sie, und wenn jemand interessiert ist, dann den Link zu dem Artikel unten.

Diät

Ein positives Ergebnis nach einer Operation hängt von vielen Gründen ab, einschließlich der Einhaltung einer speziellen Diät. Herzumschwung ist ein schwerwiegender Eingriff in die Vitalaktivität des Körpers und hat daher bestimmte Verpflichtungen, die der Patient erfüllen muss. Diese sind:

Empfehlungen des Arztes; Aufrechterhaltung einer Erholungsphase auf der Intensivstation vollständige Ablehnung schlechter Gewohnheiten wie Rauchen und Alkohol; Ablehnung der üblichen Diät.

In Bezug auf die Einhaltung der Diät sollten Sie sich also nicht aufregen. Der Patient entfernt sich von den üblichen hausgemachten Speisen und geht zur kompletten Beseitigung von fetthaltigen Produkten über - es handelt sich um gebratene Lebensmittel, Fisch, Butter, Margarine, Ghee und Pflanzenöl.

Nach dem Rangieren werden alle Gerichte mit Olivenöl gewürzt und kalt gepresst.

Somit vermeidet der Patient das Wiederauftreten von Cholesterin-Plaques auf den Gefäßen. Die Speisekarte ist mit Putenfleisch und Geflügel angereichert.

Nach der Operation wird empfohlen, mehr Obst und frisches Gemüse hinzuzufügen. Ein Glas frisch gepresster Orangensaft (frisch) sollte täglich eingenommen werden. Walnüsse und Mandeln schmücken mit ihrer Anwesenheit die Ernährung. Stören Sie nicht, und frische Beeren, besonders nützlich für das Herz der Brombeere, versorgen den Körper mit Antioxidantien. Diese Elemente senken das Cholesterin aus der Nahrung.

Verpassen Sie in Ihrem Tagesmenü frische Grüns, die nicht nur im Garten, auf dem Balkon, sondern auch im Winter auf der Fensterbank angebaut werden können. Spinat ist reich an Folsäure, Mineralien und einem Vitaminkomplex.

Sie können keine fetthaltigen Milchprodukte essen, außer Magermilch und Käse mit niedrigem Fettgehalt. Empfohlen werden nicht mehr als 200 g Joghurt pro Tag, jedoch fettarm.

Leckere Brötchen, Brötchen, Weißbrot und andere in Margarine oder Butter gegarte Produkte sollten durch Pudding ersetzt werden.

Nach der Operation sind Coca-Cola, Pepsi, Süßes Soda ausgeschlossen. Gefiltertes Wasser und Mineralwasser werden lange Zeit verwendet. In kleinen Mengen Tee, Kaffee ohne Zucker oder Saccharose.

Passen Sie auf Ihr Herz auf, passen Sie besser auf es auf, folgen Sie der Kultur der richtigen Ernährung, missbrauchen Sie keine alkoholischen Getränke, die zur Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen können.

Vollständige Ablehnung von schlechten Gewohnheiten. Rauchen, Alkohol zerstören die Wände der Blutgefäße. Implantierte Shunts "leben" nicht länger als 6-7 Jahre und bedürfen besonderer Pflege und Pflege.

Bewertungen von Patienten und Ärzten

Svetlana, 45 Jahre alt.

Betrug das kardiologische Zentrum mit Verdacht auf koronare Herzkrankheit. Beschwerden über kurzzeitige Schmerzen im Herzen, bedrückende Natur, die in der linken Hand und im Schulterblatt nachgeben. Allgemeine Schwäche, Ohnmacht erreichen.

Zuvor wurde sie wiederholt in einem Krankenhaus behandelt und von einem Kardiologen untersucht. Bestanden eine therapeutische Behandlung mit Medikamenten, die die Blutgerinnung reduzieren; adrenerge Blocker, die die Belastung des Herzens reduzieren.

Nach 12 Jahren wurde eine Herzumgehungsoperation vorgeschlagen. Nach der Rehabilitationsphase ging ich zur Arbeit, jedoch mit einem erleichterten Regime und einem kurzfristigen Regime des Arbeitstages. Die Schmerzen hörten auf, der Zustand wurde wieder normal.

Valentin, 61 Jahre alt.

Seit dem ersten Rangieren sind mehr als 8 Jahre vergangen. Sie sind abgenutzt und müssen ersetzt werden. Appell an das "Herzzentrum" in Moskau. Befragt, auf die Operation vorbereitet.

Ich danke den Ärzten des Zentrums für ihre aufmerksame Haltung, die Aufklärung über den Verlauf der Operation. Jetzt ist der Zustand wieder normal und wartet auf Entladung. Es wird empfohlen, innerhalb von sechs Monaten einen Rehabilitationskurs in einem Sanatorium in der Nähe von Moskau zu absolvieren.

Wissenschaftliches Zentrum für Gefäßchirurgie RAMS ihnen. Bakulev

Wir, die Patienten der Abteilung "Kardiologie", befinden sich im 8. Stock. Wir möchten dem medizinischen Personal für seine aufmerksame Haltung gegenüber den Patienten, die rechtzeitige Untersuchung, die Empfehlungen nach einer Bypass-Operation und die Einhaltung der Regime-Punkte danken.

R. Mamedov, T. Belokurev, A. Belov, V. Zernov

Astana Stadtkrankenhaus Nr. 2

Nach den Statistiken praktizierender Ärzte führt ein großer Prozentsatz der Sterblichkeit zu Arteriosklerose der Koronararterien und Herzischämie. Seit November 2013 wurde von den Herzchirurgen des Krankenhauses eine operative Bypassmethode für die Koronararterie eingeführt.

Eine einzigartige Methode, bei der eine Operation an einem Arbeitsherz ohne die Verwendung einer Herz-Lungen-Maschine durchgeführt wird. Dies ermöglicht eine chirurgische Behandlung für viele Patienten mit Einschränkungen.

Krankenhauschirurgen rangieren, um den betroffenen Bereich der Arterie mit Hilfe der internen Brustarterie zu umgehen. Ein hohes Überleben gibt vielen Patienten Hoffnung.

Die Bewertungen sind ebenfalls negativ, aber der Hauptgrund ist, dass Patienten den Empfehlungen von Ärzten oft nicht folgen.

Derzeit ist die Herz-Bypass-Operation eine Routineoperation, die nicht nur in weltbekannten Kliniken, sondern auch in Russland praktiziert wird. Die meisten Operationen werden ohne Komplikationen durchgeführt, wenn die Patienten den Empfehlungen eines Kardiologen folgen.

Denken Sie immer noch, dass es unmöglich ist, HERZKRANKHEITEN loszuwerden!?

Haben Sie oft unangenehme Gefühle im Herzbereich (Schmerzen, Kribbeln, Quetschen)? Plötzlich kann man Schwäche und Müdigkeit verspüren... Es gibt ständig erhöhten Druck... Über Atemnot nach der geringsten körperlichen Anstrengung und nichts zu sagen... Und Sie haben lange Zeit Drogen genommen, Diät genommen und das Gewicht beobachtet...

Wenn Sie jedoch daran denken, dass Sie diese Zeilen gelesen haben, liegt der Sieg nicht auf Ihrer Seite. Deshalb empfehlen wir, die Geschichte von Olga Markovich zu lesen, die ein wirksames Mittel gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen gefunden hat. Lesen Sie mehr >>>

http://medic-sovet.ru/2017/07/09/aksh-na-serdce/

Weitere Artikel Über Krampfadern

Tausende Menschen leiden an Schmerzen, deren Ursache - Erkrankungen des Bewegungsapparates. Arthritis, Arthrose, Schmerzen im Kreuzbein, Rücken, Gelenken, Bändern, Verletzungen - dies ist keine vollständige Liste von Problemen, deren Antwort auf Gelpowerpower liegen kann.